Hab wieder mit "Onlinedating" angefangen

Rund um die persönliche Situation, Erlebnisse und was einem auf dem Herzen liegt

Moderatoren: Hathor, Wolleesel, Peter, Lerche, Lisa, otto-mit-o, Esperanza, orthonormal

Antworten
Benutzeravatar
Lavender
Kommt an keinem Thema vorbei
Beiträge: 255
Registriert: Dienstag 1. Mai 2018, 20:39
Geschlecht: männlich
AB Status: AB Vergangenheit
Ich bin ...: vergeben.
Ich suche hier ...: nur Austausch.
Wohnort: Hauptstadt!

Re: Hab wieder mit "Onlinedating" angefangen

Beitrag von Lavender » Donnerstag 11. Juli 2019, 14:52

sinexito hat geschrieben:
Donnerstag 30. Mai 2019, 16:21
Hallo allerseits,

Vor ein paar Wochen ist mir in der Stadtbibiliothek ein Buch über Onlinedating in die Hand gefallen. Habs mit nach Hause genommen und mit Interesse durchgelesen. Auch wenn Vieles darin mir bereits klar war, so hat das Buch es doch geschafft, mich nochmal zum Onlinedating zu bewegen.

Ich bin hauptsächlich auf OKCupid unterwegs. Ich bin schon seit Jahren angemeldet, aber war insgesamt sehr passiv. Ich habe ein etwas längeres Standardanschreiben, in dem ich mich vorstelle und das ich dann auf das Profil der Adressatin anpasse. Leider haben viele Mädels auf der Onlineplattform praktisch nur Bilder. Auch wenn ich denke, dass Bilder sehr wichtig sind, macht es das sehr schwer, an irgendetwas anzuknüpfen. Mittlerweile habe ich im neuen Anlauf etwas über 20 Frauen angeschrieben, 9 davon heute. Bisher habe ich kaum Rückmeldung bekommen und es hat sich leider nie ein echtes Date entwickelt. Aber gut, ganz aufgeben möchte ich auch nicht. Allerdings muss ich sagen, dass ich lieber im echten Leben ein Mädel kennenlernen würde, als über eine Onlineplattform. Das fällt mir allerdings sehr schwer. Ich werde jedenfalls weiter on- und offline die Augen aufhalten.
Ich finde Onlinedating ja echt beknackt aber was soll ich sagen? So hab ich A. kennengelernt. Was nicht geht und das ist auf allen Seiten/Apps gleich, ist passives Verhalten. Du bist einer von vielen im großen Teich. Ich habe zwar viel rumprobiert, hab mich viel ab- und wieder angemeldet aber letztendlich landete ich immer wieder bei Finya. Die Seite ist kostenlos, nicht so sehr auf Clickbait ausgelegt, die Matches sind übersichtlich, die Profile, meiner Erfahrung nach, gut ausgefüllt und informativ. Leider sind unter den vielen Usern auch viele inaktiv oder mit hoher Wahrscheinlichkeit gefakt. Ich hatte über Finya 4 Treffen, 3 waren nicht der Rede wert, beim letzten hat es einfach gepasst.
Ich habe es ähnlich wie du es auch gemacht hast, einen Text aufs Profil abgestimmt entworfen, am Abend vielleicht 2 Nachrichten/2 Frauen angeschrieben. Wenn du Glück hast bekommst du eine Antwort, oft wird aber gar nichts kommen. So läuft Onlinedating. Davon darfst du dich allerdings nicht entmutigen lassen. Einfach weiter machen und nicht auf Copy und Paste umschwenken. Irgendwann lohnt es sich. Wichtig ist auch nicht gleich einen Roman zu verfassen. Irgendwas individuelles, zu dir, zu ihrem Profil, mit kurzen klaren Sätzen und ein paar Fragen die man leicht beantworten kann ohne gleich zu persönlich zu werden. So ungefähr könnte es klappen, zumindest eine Antwort zu bekommen. Wenn es zu einem ersten Treffen kommt, von mir der Tipp, nicht gleich die Frau fürs Leben nur aufgrund der Schreiberei sehen. Es ist eine ganz andere Hausnummer, jemanden real zu treffen.
Was mir auch geholfen hat: Ich habe klar gemacht (vorsichtig), dass ich keine Brieffreundschaft suche und gern bereit bin, auch einen gewissen Weg in kauf zu nehmen für ein erstes Treffen. Wie man es dann später händelt, steht auf einem anderen Blatt. Ziel soll es ja sein, erste Erfahrungen zu machen und anhand kleiner Erfolge (Fortschritte) vorwärts zu kommen.

Vielleicht hilft es dir ja. Viel Glück!

P.S. Ich hätte meine Traumfrau auch lieber beim Einkaufen mit einem Augenzwinkern kennengelernt. ;)
Ich mach' die Augen zu, du und ich
Tausend Farben, die wir malen kaltes Grau wird buntes Licht
Alles gut weil wir jetzt da sind


Lea - Du & Ich

Finnlandfreundin
Kommt an keinem Thema vorbei
Beiträge: 404
Registriert: Montag 10. Juni 2019, 11:41
Geschlecht: weiblich
AB Status: Softcore AB
Ich bin ...: nur an Männern interessiert.
Wohnort: Leipzig

Re: Hab wieder mit "Onlinedating" angefangen

Beitrag von Finnlandfreundin » Donnerstag 11. Juli 2019, 17:32

Milkman hat geschrieben:
Donnerstag 11. Juli 2019, 10:20
Kalypso hat geschrieben:
Mittwoch 10. Juli 2019, 20:53
Wenn das Schreiben zuvor gut lief und das erste Treffen auch, spricht meiner Meinung nach nichts dagegen beim ersten Treffen auch Sex zu haben, wenn beide Lust darauf haben.
Richtig. Aber auch wenn das Schreiben doof war und nur das Treffen gut, kann man danach Sex haben. Genau so, wenn das Schreiben gut, aber das Treffen doof war, aber trotzdem beide Lust aufeinander. Schwierig wird es, wenn beides doof war und beide keine Lust aufeinander haben - da würde ich von Sex eher abraten. Umgekehrt kann man auch das Schreiben weglassen und nur ein tolles Treffen haben, und es kann trotzdem für Sex ausreichen. Usw. usf. :verwirrt:

Ich bin immer wieder verblüfft, wie so ein Thema hier zerredet und zerfasert werden kann, und wieviele Eventualitäten man anführen muss, nur um zu dem einzigen möglichen Schluss zu kommen:
Cornerback hat geschrieben:
Mittwoch 10. Juli 2019, 12:37
Individuell sollte man es halt immer so machen, dass es sich für einen richtig anfühlt.
Wenn beide es wollen, ist es ok.

Benutzeravatar
Captain Unsichtbar
Begeisterter Schreiberling
Beiträge: 1997
Registriert: Sonntag 19. Juni 2016, 21:40

Re: Hab wieder mit "Onlinedating" angefangen

Beitrag von Captain Unsichtbar » Donnerstag 11. Juli 2019, 17:42

Mal eine Frage an die Okcupid-Nutzer: ist der Matchfilter bei euch auch dermassen broken? Weder meine Angaben zum Altersbereich noch die Distanz wird übernommen. Das nervt schon extrem, weil mir mittlerweile nur noch A. Frauen aus dem Ausland oder B. Frauen (oder besser Mädchen) ums Alter 18-19 angzeigt werden. :hammer:
"I never asked for this."

Benutzeravatar
LonesomeCoder
Meisterschreiberling
Beiträge: 5610
Registriert: Samstag 15. Oktober 2016, 21:50
Geschlecht: männlich
AB Status: Hardcore AB
Ich bin ...: verdammt bissig.
Ich suche hier ...: nur Austausch.

Re: Hab wieder mit "Onlinedating" angefangen

Beitrag von LonesomeCoder » Donnerstag 11. Juli 2019, 18:17

Ich nutze OkCupid nicht, kann aber einen Ansatz zur Erklärung liefern: wenn die Trefferzahl unter einen bestimmten Bereich fällt, werden die Kriterien automatisch aufgeweicht um mehr Treffer zu haben.
Warnung vor Pickup: https://www.abtreff.de/viewtopic.php?p=1062199#p1062199
Wissenschaftliches Standardwerk über (männliches) AB-tum: https://www.springer.com/de/book/9783658059231
Geschlechtsspezifische Partnerwahl und Sexualitätsmerkmale: https://d-nb.info/1037687477/34

Benutzeravatar
Captain Unsichtbar
Begeisterter Schreiberling
Beiträge: 1997
Registriert: Sonntag 19. Juni 2016, 21:40

Re: Hab wieder mit "Onlinedating" angefangen

Beitrag von Captain Unsichtbar » Donnerstag 11. Juli 2019, 18:45

Das war auch meine erste Vermutung. Wenn ich allerdings direkt suche, dann siehe da: es gibt genügend Profile. Echt nervig.
"I never asked for this."

Benutzeravatar
Milkman
Begeisterter Schreiberling
Beiträge: 1477
Registriert: Donnerstag 12. Mai 2016, 19:41

Re: Hab wieder mit "Onlinedating" angefangen

Beitrag von Milkman » Freitag 12. Juli 2019, 08:55

Finnlandfreundin hat geschrieben:
Donnerstag 11. Juli 2019, 17:32
Wenn beide es wollen, ist es ok.
Aber das sollte doch eine Selbstverständlichkeit sein. Ich wundere mich halt, dass die so wortreich herbeikonstruiert werden muss. :verwirrt:
40,000 men and women everyday
40,000 men and women everyday
Another 40,000 coming everyday

Finnlandfreundin
Kommt an keinem Thema vorbei
Beiträge: 404
Registriert: Montag 10. Juni 2019, 11:41
Geschlecht: weiblich
AB Status: Softcore AB
Ich bin ...: nur an Männern interessiert.
Wohnort: Leipzig

Re: Hab wieder mit "Onlinedating" angefangen

Beitrag von Finnlandfreundin » Freitag 12. Juli 2019, 09:03

Milkman hat geschrieben:
Freitag 12. Juli 2019, 08:55
Finnlandfreundin hat geschrieben:
Donnerstag 11. Juli 2019, 17:32
Wenn beide es wollen, ist es ok.
Aber das sollte doch eine Selbstverständlichkeit sein. Ich wundere mich halt, dass die so wortreich herbeikonstruiert werden muss. :verwirrt:
Ich nehme an, das liegt daran, dass jeder in eine Aussage was anderes hineininterpretiert oder manches nicht so klar ausgedrückt wird.

Ist mir beim Durchstöbern alter und neuer Beiträge auch aufgefallen. Ich denke, das passiert immer wieder.

Finnlandfreundin
Kommt an keinem Thema vorbei
Beiträge: 404
Registriert: Montag 10. Juni 2019, 11:41
Geschlecht: weiblich
AB Status: Softcore AB
Ich bin ...: nur an Männern interessiert.
Wohnort: Leipzig

Re: Hab wieder mit "Onlinedating" angefangen

Beitrag von Finnlandfreundin » Freitag 12. Juli 2019, 09:06

Captain Unsichtbar hat geschrieben:
Donnerstag 11. Juli 2019, 17:42
Mal eine Frage an die Okcupid-Nutzer: ist der Matchfilter bei euch auch dermassen broken? Weder meine Angaben zum Altersbereich noch die Distanz wird übernommen. Das nervt schon extrem, weil mir mittlerweile nur noch A. Frauen aus dem Ausland oder B. Frauen (oder besser Mädchen) ums Alter 18-19 angzeigt werden. :hammer:
Vielleicht steht bei dem Anbieter nicht deine Suchanfrage, sondern die Suchanfrage vieler Nutzer im Vordergrund.

Finnlandfreundin
Kommt an keinem Thema vorbei
Beiträge: 404
Registriert: Montag 10. Juni 2019, 11:41
Geschlecht: weiblich
AB Status: Softcore AB
Ich bin ...: nur an Männern interessiert.
Wohnort: Leipzig

Re: Hab wieder mit "Onlinedating" angefangen

Beitrag von Finnlandfreundin » Freitag 12. Juli 2019, 21:51

desigual hat geschrieben:
Freitag 31. Mai 2019, 11:13

Vielleicht hat das Kind einfach schon einen Papi, sodass wirklich kein Ersatzpapi nötig ist?
Das mag ja sein und ich wünsche es jedem Kind, dass es problemlos funktioniert, und beide Elternteile für das Kind sind. Aber dennoch ist der neue Partner eine wichtige Bezugsperson für das Kind, besonders dort, wo das Kind hauptsächlich lebt.
desigual hat geschrieben:
Freitag 31. Mai 2019, 11:13

Da verbringt das Kind jedes zweite Wochenende beim Vater, in manchen Fällen zudem ein, zwei Nachmittage/Abende unter der Woche; oder aber die Arbeitstage sind gleich fest zugeteilt à la Montag/Dienstag bei Papa oder aber Woche 1 komplett beim Vater, Woche 2 komplett bei der Mutter.
Für die Entwicklung eines Kindes ist dieses stetige Hin und Her nicht gut, es benötigt klare Strukturen. Will damit nicht sagen, dass sich ein Elternteil ganz hinausnehmen soll.

Benutzeravatar
desigual
Keiner schreibt schneller
Beiträge: 2963
Registriert: Donnerstag 5. Februar 2009, 22:11
Geschlecht: weiblich
AB Status: AB Vergangenheit
Ich bin ...: nur an Männern interessiert.
Ich suche hier ...: eine(n) Partner/in.
Wohnort: Sachsen

Re: Hab wieder mit "Onlinedating" angefangen

Beitrag von desigual » Freitag 12. Juli 2019, 22:01

Finnlandfreundin hat geschrieben:
Freitag 12. Juli 2019, 21:51
Für die Entwicklung eines Kindes ist dieses stetige Hin und Her nicht gut, es benötigt klare Strukturen. Will damit nicht sagen, dass sich ein Elternteil ganz hinausnehmen soll.
Willst du einem Kind, das seinen Vater liebt und gewohnt ist, diesen regelmäßig zu sehen, als Bezugsperson zu haben, plötzlich sagen, dass es den Vater nur noch alle 14 Tage sehen darf? Kann mir nicht vorstellen, dass das besser ist. Davon abgesehen, dass es für den Vater scheiße ist.

Finnlandfreundin
Kommt an keinem Thema vorbei
Beiträge: 404
Registriert: Montag 10. Juni 2019, 11:41
Geschlecht: weiblich
AB Status: Softcore AB
Ich bin ...: nur an Männern interessiert.
Wohnort: Leipzig

Re: Hab wieder mit "Onlinedating" angefangen

Beitrag von Finnlandfreundin » Freitag 12. Juli 2019, 22:21

desigual hat geschrieben:
Freitag 12. Juli 2019, 22:01
Finnlandfreundin hat geschrieben:
Freitag 12. Juli 2019, 21:51
Für die Entwicklung eines Kindes ist dieses stetige Hin und Her nicht gut, es benötigt klare Strukturen. Will damit nicht sagen, dass sich ein Elternteil ganz hinausnehmen soll.
Willst du einem Kind, das seinen Vater liebt und gewohnt ist, diesen regelmäßig zu sehen, als Bezugsperson zu haben, plötzlich sagen, dass es den Vater nur noch alle 14 Tage sehen darf? Kann mir nicht vorstellen, dass das besser ist. Davon abgesehen, dass es für den Vater scheiße ist.
Zwischen regelmäßig sehen und Hin und Her gereicht werden, ist ein Unterschied.

Meine Bemerkung bezog sich vorallem auf die Regelung eine Woche hier und eine Woche dort.

Benutzeravatar
Tania
Bringt jede Tastatur zum Glühen
Beiträge: 8622
Registriert: Donnerstag 12. Mai 2016, 15:43
Geschlecht: weiblich
AB Status: mit AB befreundet
Ich bin ...: unfassbar.
Wohnort: Rostock

Re: Hab wieder mit "Onlinedating" angefangen

Beitrag von Tania » Freitag 12. Juli 2019, 23:38

Finnlandfreundin hat geschrieben:
Freitag 12. Juli 2019, 22:21
Meine Bemerkung bezog sich vorallem auf die Regelung eine Woche hier und eine Woche dort.
Auch das ist eine klare Struktur.

Letzten Endes wissen die Eltern zum Glück meist besser, was dem Kind gut tut, als unbeteiligte Fremde in einem Internetforum.

The woods are lovely, dark and deep,
But I have promises to keep,
And miles to go before I sleep,
And miles to go before I sleep.
(Robert Frost)

Finnlandfreundin
Kommt an keinem Thema vorbei
Beiträge: 404
Registriert: Montag 10. Juni 2019, 11:41
Geschlecht: weiblich
AB Status: Softcore AB
Ich bin ...: nur an Männern interessiert.
Wohnort: Leipzig

Re: Hab wieder mit "Onlinedating" angefangen

Beitrag von Finnlandfreundin » Samstag 13. Juli 2019, 00:40

Tania hat geschrieben:
Freitag 12. Juli 2019, 23:38
Finnlandfreundin hat geschrieben:
Freitag 12. Juli 2019, 22:21
Meine Bemerkung bezog sich vorallem auf die Regelung eine Woche hier und eine Woche dort.
Auch das ist eine klare Struktur.

Letzten Endes wissen die Eltern zum Glück meist besser, was dem Kind gut tut, als unbeteiligte Fremde in einem Internetforum.
Das hofft man, tun sie leider nicht immer. Habe häufig das Gefühl, dass viele Eltern nach ihren Bedürfnissen gehen. Natürlich will jeder sein Kind am liebsten immer bei sich haben (Idealfall), aber die Kinder fühlen sich nirgends richtig zu Hause. Ich habe die Kinder täglich vor mir.

Online
Benutzeravatar
Nonkonformist
Meisterschreiberling
Beiträge: 6762
Registriert: Sonntag 4. Januar 2015, 20:23
Geschlecht: männlich
AB Status: AB 30+
Ich bin ...: nur an Frauen interessiert.
Ich suche hier ...: nur Austausch.

Re: Hab wieder mit "Onlinedating" angefangen

Beitrag von Nonkonformist » Samstag 13. Juli 2019, 07:31

Tania hat geschrieben:
Freitag 12. Juli 2019, 23:38
Finnlandfreundin hat geschrieben:
Freitag 12. Juli 2019, 22:21
Meine Bemerkung bezog sich vorallem auf die Regelung eine Woche hier und eine Woche dort.
Auch das ist eine klare Struktur.

Letzten Endes wissen die Eltern zum Glück meist besser, was dem Kind gut tut, als unbeteiligte Fremde in einem Internetforum.
Vorausgesetzt, sie stecken in keinen rosenkrieg....
I Yam What I Yam & Dats What I Yam - (Popeye the Sailorman.)

Benutzeravatar
Knallgrau
Keiner schreibt schneller
Beiträge: 2577
Registriert: Dienstag 16. August 2016, 17:58
Geschlecht: weiblich
AB Status: AB 30+
Ich bin ...: unfassbar.
Wohnort: The country, where no kangaroos live!

Re: Hab wieder mit "Onlinedating" angefangen

Beitrag von Knallgrau » Samstag 13. Juli 2019, 15:58

Ich bin ja jetzt auch online auf Partnersuche und stelle fest irgendwas läuft nicht so ganz. Jetzt dachte ich - ich hoffe dem TE machts nichts aus wenn ich mal schnell dazwischen grätsche - möchte mir mal die Meinung von Männern hier einholen:

Also nach nicht ganz nem Monat "Datingapp" weiß ich:
Es gibt unter den Männer ganz verschiedene Typen

a) Der "Ich will nur Sex-Typ": Er schreibt auf Eigeninitiative an oder nach nem Match gleich "Wie stehst du zu Affären/ONS" - das kann und will ich einfach nicht, schon gar nicht, wenn er in ner Beziehung oder Ehe ist, Kontaktende von meiner Seite.

b) Der "Fragebogen-Typ": Er arbeitet sämtliche geläufigen Fragen durch: Job, Wohnart, Hobbies, letzte Beziehung...usw. - das Gespräch Ist langatmig und ohne Esprit und kommt nicht wirklich auf die Humorebene (bereits öfter probiert). Oftmals läuft das Gespräch zuerst noch ein bissl, aber es langweilt mich dann und mein Gegenüber wohl auch und der Kontakt versandet. Ein Typ hat mal auf eine Nachfrage meinerseits gemeint - ich fragte nach der rom. Ader - er wolle nicht mit mir diskutieren. :lach: Also da sind mir schon Dinge passiert...auch neg. Eigenschaften scheinen für manche ein rotes Tuch zu sein, aber naja geschenkt.

c) Der "Er ist eigentlich nicht mein Typ"-Typ: Kam bereits vor und ja ich will mich ja nicht versperren, zumindest nicht gegen alle, die sich das trauen, also bei 2en antworte ich höflich, weil sie mich anschrieben und das führte beide Male dazu, dass ich sie blocken muss, weil sie so aufdringlich wurden.

d) Der "Er könnte mein Typ sein"-Typ:
D1: Hat den Kontakt eingestellt, als ich ihm erklärt habe, dass ich gern in Stadtnähe bin und mir direkt Land nicht so vorstellen kann.

D2: Nach nem mMn netten Gespräch war plötzlich Funkstille...

D3: Der war lt. eigener Aussage auf der Suche nach was "Lockerem". Da im Gespräch aber schnell klar war, wir liegen voll auf ner Ebene - so viel gelacht hab ich schon ewig nicht mehr- und er zwar in D, aber sehr nah lebt, haben wir schon spekuliert, wie ich in meinem Urlaub nen Besuch unterkriege und dann war Ende. Gut...er hatte wohl was Lockeres gefunden. :mrgreen:

D4: Der aktuelle 😊
Wir schreiben zwar jeden Tag, ich meist morgens und er nachts (Schichtarbeiter und yeah endlich mal ein Typ der nicht 24h/7 online ist, sondern auch anderes zu tun hat) aber das sehr verlässlich.
Ernst, aber auch lustig, wobei ich sicher der aktivere Part bin und tja der könnte wohl voll mein Typ sein.
Sieht aber würde ich sagen, momentan wieder nach Abbruch von seiner Seite aus, weil er insgesamt eher passiver ist (viell. schreibt er ja nur noch aus Höflichkeit mit mir) und er heute bereits einige Male online war und meine Nachricht nicht mal gelesen hat.
Jetzt ist da mal ein Typ, der mich nicht sofort nach nem Treffen fragt, den ich aber echt gern kennenlernen möchte und irgendwie scheine ich es nicht geschafft zu haben, den Spannungsbogen zwischen uns aufrecht zu halten.

Es ist seltsam. Wie geht es euch mit so Online-Gesprächen? Wie verhindert ihr, dass der Spannungsbogen abfällt?
Ich weiß es klingt seltsam, aber wenn mich ein Typ nach 2-3 Nachrichten nach nem Treffen oder nach der Nummer frägt, ist mir das zu schnell und dann interessiert mich das Gespräch schon nicht mehr. Es ist auch schwierig die immer gleichen Fragen zu beantworten und das nervt dann auch mal. Ich weiß nicht, was D1 bis D4 anders gemacht haben, aber irgendwas war es. Wobei ich D1-D3 bestimmt abschreiben kann, aber bei D4 würde ich das gern verhindern.
Gibt es eurer Meinung nach was, was ich tun kann? Ich will nicht, dass er sich bedrängt fühlt und online gibts einfach viel Auswahl...aber bei ihm möchte ich einfach nicht, dass das so einfach versandet...wenn ich es viell. hätte verhindern können...

[Edit] Oje der Beitrag ist wirklich lang, sorry. :oops: Viell. sollte man ihn doch in nen eigenen Thread packen? :oops:
knallgraue Grüße von
Knallgrau :winken:

Karma is a bitch...only when you are! :pfeif:
Man ist nur dann ein Superheld, wenn man sich selbst für super hält!
Mai 2019

Benutzeravatar
Captain Unsichtbar
Begeisterter Schreiberling
Beiträge: 1997
Registriert: Sonntag 19. Juni 2016, 21:40

Re: Hab wieder mit "Onlinedating" angefangen

Beitrag von Captain Unsichtbar » Samstag 13. Juli 2019, 17:11

Knallgrau hat geschrieben:
Samstag 13. Juli 2019, 15:58
Es ist seltsam. Wie geht es euch mit so Online-Gesprächen? Wie verhindert ihr, dass der Spannungsbogen abfällt?
Ich weiß es klingt seltsam, aber wenn mich ein Typ nach 2-3 Nachrichten nach nem Treffen oder nach der Nummer frägt, ist mir das zu schnell und dann interessiert mich das Gespräch schon nicht mehr. Es ist auch schwierig die immer gleichen Fragen zu beantworten und das nervt dann auch mal. Ich weiß nicht, was D1 bis D4 anders gemacht haben, aber irgendwas war es. Wobei ich D1-D3 bestimmt abschreiben kann, aber bei D4 würde ich das gern verhindern.
Gibt es eurer Meinung nach was, was ich tun kann? Ich will nicht, dass er sich bedrängt fühlt und online gibts einfach viel Auswahl...aber bei ihm möchte ich einfach nicht, dass das so einfach versandet...wenn ich es viell. hätte verhindern können...
Gar nicht. Habe ich noch nie geschafft. Was aber oft auch daran liegt, dass die meisten Frauen bei denen ich es versucht habe, absolut null zur Unterhaltung beitragen, da werde ich schnell ratlos und versuche aus Ratlosigkeit alles mögliche, auch die von dir genannten bescheuerten Fragebogen-Fragen. Das ist aber meist der Punkt, an dem bei mir -- aufgrund nicht vorhandener Resonanz -- längst die komplette Hilflosigkeit eingesetzt hat. :schwitzen:
Bin in dem Punkt genauso ratlos wie du. Daran scheitert es bei mir übrigens immer beim Online-Dating. Darum habe ich bis heute (nach 5j.) immer noch eine Bilanz von 0 Dates... :?
Zurzeit fehlt mir aber ganz ehrlich einfach die Motivation zum anschreiben. Vielleicht versuch ich's dann mal wieder, eigentlich habe ich ja so einen gewissen Tatendrang, aber der verpufft meist ungenutzt, weil ich dann nicht weiss wohin damit.

Zu deinem D3: ich habe bei mir auch festgestellt, dass mir Gespräche mit Frauen, bei welchen von Anfang an klar ist, dass nichts weiter passieren wird, wesentlich besser laufen. Ich habe darum schon öfter einfach Frauen angeschrieben, die eigentlich nicht mein Typ sind, bloss wegen der netten Unterhaltung. Da hatte ich schon die interessantesten Themen. :mrgreen:
"I never asked for this."

Benutzeravatar
Knallgrau
Keiner schreibt schneller
Beiträge: 2577
Registriert: Dienstag 16. August 2016, 17:58
Geschlecht: weiblich
AB Status: AB 30+
Ich bin ...: unfassbar.
Wohnort: The country, where no kangaroos live!

Re: Hab wieder mit "Onlinedating" angefangen

Beitrag von Knallgrau » Samstag 13. Juli 2019, 17:27

Captain Unsichtbar hat geschrieben:
Samstag 13. Juli 2019, 17:11
Knallgrau hat geschrieben:
Samstag 13. Juli 2019, 15:58
Es ist seltsam. Wie geht es euch mit so Online-Gesprächen? Wie verhindert ihr, dass der Spannungsbogen abfällt?
Ich weiß es klingt seltsam, aber wenn mich ein Typ nach 2-3 Nachrichten nach nem Treffen oder nach der Nummer frägt, ist mir das zu schnell und dann interessiert mich das Gespräch schon nicht mehr. Es ist auch schwierig die immer gleichen Fragen zu beantworten und das nervt dann auch mal. Ich weiß nicht, was D1 bis D4 anders gemacht haben, aber irgendwas war es. Wobei ich D1-D3 bestimmt abschreiben kann, aber bei D4 würde ich das gern verhindern.
Gibt es eurer Meinung nach was, was ich tun kann? Ich will nicht, dass er sich bedrängt fühlt und online gibts einfach viel Auswahl...aber bei ihm möchte ich einfach nicht, dass das so einfach versandet...wenn ich es viell. hätte verhindern können...
Gar nicht. Habe ich noch nie geschafft. Was aber oft auch daran liegt, dass die meisten Frauen bei denen ich es versucht habe, absolut null zur Unterhaltung beitragen, da werde ich schnell ratlos und versuche aus Ratlosigkeit alles mögliche, auch die von dir genannten bescheuerten Fragebogen-Fragen. Das ist aber meist der Punkt, an dem bei mir -- aufgrund nicht vorhandener Resonanz -- längst die komplette Hilflosigkeit eingesetzt hat. :schwitzen:
Bin in dem Punkt genauso ratlos wie du. Daran scheitert es bei mir übrigens immer beim Online-Dating. Darum habe ich bis heute (nach 5j.) immer noch eine Bilanz von 0 Dates... :?
Zurzeit fehlt mir aber ganz ehrlich einfach die Motivation zum anschreiben. Vielleicht versuch ich's dann mal wieder, eigentlich habe ich ja so einen gewissen Tatendrang, aber der verpufft meist ungenutzt, weil ich dann nicht weiss wohin damit.

Zu deinem D3: ich habe bei mir auch festgestellt, dass mir Gespräche mit Frauen, bei welchen von Anfang an klar ist, dass nichts weiter passieren wird, wesentlich besser laufen. Ich habe darum schon öfter einfach Frauen angeschrieben, die eigentlich nicht mein Typ sind, bloss wegen der netten Unterhaltung. Da hatte ich schon die interessantesten Themen. :mrgreen:
Danke für deine Antwort Capt.

Ich hab auch das Gefühl D4 ist eher passiv. Ich kann aber nicht beurteilen ob das aus Höflichkeit ist, weil er eigentl. gar nicht mehr schreiben will (hab zwar insgesamt eher die Erfahrung das Männer, die nicht mehr schreiben wollen, es einfach lassen) oder ob er schüchtern ist. Wenn auf meine letzte Nachricht nichts mehr kommt, werde ich wohl eh nix mehr tun können.

Zu D3: Naja so klar war das nicht. Ich hatte ihn sogar galant abserviert und dennoch haben wir nen Tag lang fast durchgehend geschrieben und quasi ein Treffen vereinbart.

Achja die Fragebogen-Fragen sind ja auch völlig ok, wenn ein Gespräch nicht nur daraus besteht.
knallgraue Grüße von
Knallgrau :winken:

Karma is a bitch...only when you are! :pfeif:
Man ist nur dann ein Superheld, wenn man sich selbst für super hält!
Mai 2019

knopper
Begeisterter Schreiberling
Beiträge: 2154
Registriert: Mittwoch 7. Dezember 2016, 17:05
Geschlecht: männlich
AB Status: Hardcore AB
Ich bin ...: nur an Frauen interessiert.
Wohnort: Südostniedersachsen / Sachsen-Anhalt

Re: Hab wieder mit "Onlinedating" angefangen

Beitrag von knopper » Samstag 13. Juli 2019, 17:39

Knallgrau hat geschrieben:
Samstag 13. Juli 2019, 15:58

b) Der "Fragebogen-Typ": Er arbeitet sämtliche geläufigen Fragen durch: Job, Wohnart, Hobbies, letzte Beziehung...usw. - das Gespräch Ist langatmig und ohne Esprit und kommt nicht wirklich auf die Humorebene (bereits öfter probiert). Oftmals läuft das Gespräch zuerst noch ein bissl, aber es langweilt mich dann und mein Gegenüber wohl auch und der Kontakt versandet. Ein Typ hat mal auf eine Nachfrage meinerseits gemeint - ich fragte nach der rom. Ader - er wolle nicht mit mir diskutieren. :lach: Also da sind mir schon Dinge passiert...auch neg. Eigenschaften scheinen für manche ein rotes Tuch zu sein, aber naja geschenkt.
ja bei dem" Typ" würde ich mich wohl am besten wiederfinden. Das ist auch der Grund warum es nie was wird bzw. ich es immer wieder verbocke. Ich komme einfach nicht in dieses flirtige schreiben rein, und falls doch dann nur ganz kurz.
Danach wieder Funkstille..
Und falls jetzt wieder Ratschlage kommen "ja dann mach doch mal" ... nein so einfach ist das leider nicht :D :hammer:
Ich kanns nicht ändern!

Knallgrau hat geschrieben:
Samstag 13. Juli 2019, 15:58
Ich will nicht, dass er sich bedrängt fühlt und online gibts einfach viel Auswahl...
siehst du genau das ist das Problem :D viel Auswahl... nun ja bedingt.

Benutzeravatar
Knallgrau
Keiner schreibt schneller
Beiträge: 2577
Registriert: Dienstag 16. August 2016, 17:58
Geschlecht: weiblich
AB Status: AB 30+
Ich bin ...: unfassbar.
Wohnort: The country, where no kangaroos live!

Re: Hab wieder mit "Onlinedating" angefangen

Beitrag von Knallgrau » Samstag 13. Juli 2019, 17:59

knopper hat geschrieben:
Samstag 13. Juli 2019, 17:39
Knallgrau hat geschrieben:
Samstag 13. Juli 2019, 15:58

b) Der "Fragebogen-Typ": Er arbeitet sämtliche geläufigen Fragen durch: Job, Wohnart, Hobbies, letzte Beziehung...usw. - das Gespräch Ist langatmig und ohne Esprit und kommt nicht wirklich auf die Humorebene (bereits öfter probiert). Oftmals läuft das Gespräch zuerst noch ein bissl, aber es langweilt mich dann und mein Gegenüber wohl auch und der Kontakt versandet. Ein Typ hat mal auf eine Nachfrage meinerseits gemeint - ich fragte nach der rom. Ader - er wolle nicht mit mir diskutieren. :lach: Also da sind mir schon Dinge passiert...auch neg. Eigenschaften scheinen für manche ein rotes Tuch zu sein, aber naja geschenkt.
ja bei dem" Typ" würde ich mich wohl am besten wiederfinden. Das ist auch der Grund warum es nie was wird bzw. ich es immer wieder verbocke. Ich komme einfach nicht in dieses flirtige schreiben rein, und falls doch dann nur ganz kurz.
Danach wieder Funkstille..
Und falls jetzt wieder Ratschlage kommen "ja dann mach doch mal" ... nein so einfach ist das leider nicht :D :hammer:
Ich kanns nicht ändern!
Ich glaub einfach, dass oft die Chemie nicht so stimmt. Solche Fragen sind ja nur sann doof, wenn es so ist:
Er: Ich arbeite als Xy und du?
Ich: Ich mach Xy, mir macht mein Job Spaß auch wenn die Zeiten usw. blabla wie gehts dir damit?
Er: Auch. Wo wohnst du?
Ich: Ich wohne in Z, eigentlich gefällts mir gut, weil die Stadt usw. Wohnst du immet schon in Z?
Er: Ja. Wie alt bist du?


Knallgrau hat geschrieben:
Samstag 13. Juli 2019, 15:58
Ich will nicht, dass er sich bedrängt fühlt und online gibts einfach viel Auswahl...
siehst du genau das ist das Problem :D viel Auswahl... nun ja bedingt.
Ja eh...also tu ich nochmal was oder nicht? Theoretisch viel Auswahl schon klar.
knallgraue Grüße von
Knallgrau :winken:

Karma is a bitch...only when you are! :pfeif:
Man ist nur dann ein Superheld, wenn man sich selbst für super hält!
Mai 2019

knopper
Begeisterter Schreiberling
Beiträge: 2154
Registriert: Mittwoch 7. Dezember 2016, 17:05
Geschlecht: männlich
AB Status: Hardcore AB
Ich bin ...: nur an Frauen interessiert.
Wohnort: Südostniedersachsen / Sachsen-Anhalt

Re: Hab wieder mit "Onlinedating" angefangen

Beitrag von knopper » Samstag 13. Juli 2019, 18:06

Knallgrau hat geschrieben:
Samstag 13. Juli 2019, 17:59

Ich glaub einfach, dass oft die Chemie nicht so stimmt. Solche Fragen sind ja nur sann doof, wenn es so ist:
Er: Ich arbeite als Xy und du?
Ich: Ich mach Xy, mir macht mein Job Spaß auch wenn die Zeiten usw. blabla wie gehts dir damit?
Er: Auch. Wo wohnst du?
Ich: Ich wohne in Z, eigentlich gefällts mir gut, weil die Stadt usw. Wohnst du immet schon in Z?
Er: Ja. Wie alt bist du?
jo genau so :D
Obwohl die mit der ich jetzt grade schreibe da ist es schon anders...aber gut die wohnt eh zu weit weg. So richtig in Gang kommt es aber auch nicht...weil was soll man auch den ganzen tag schreiben...

Antworten

Zurück zu „Austausch“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Bing [Bot], Giebenrath, Neveryoung, Nonkonformist, Zebra3 und 41 Gäste