endlich kann ich meine Sexualität ausleben - doch gewisensbisse!

Rund um die persönliche Situation, Erlebnisse und was einem auf dem Herzen liegt

Moderatoren: Hathor, Wolleesel, Peter, Lerche, Lisa, otto-mit-o, Esperanza, orthonormal

Antworten
TheHoff
Liebt es sich hier auszutauschen
Beiträge: 454
Registriert: Donnerstag 4. Juli 2019, 10:02
Geschlecht: männlich
AB Status: AB Vergangenheit
Ich bin ...: vergeben.
Ich suche hier ...: nur Austausch.

Re: endlich kann ich meine Sexualität ausleben - doch gewisensbisse!

Beitrag von TheHoff » Freitag 19. Juli 2019, 16:16

Festgefahren hat geschrieben:
Freitag 19. Juli 2019, 16:11
Klar, kann man so sehen. Aber gerade dieses "die Frau geht dann mit jemand anderem fremd" ist ein komisch Argument, finde ich. Ich finde daran sollte man seine eigenen Wertvorstellungen nicht festmachen. Ich kann mich ja auch, zumindest in meinen Augen, besser verhalten wollen als andere.
Klar, natürlich. Die Frage ist halt nur, was man am Ende davon hat. Dann ist er evtl.der ewige AB, der nie eine Frau hatte, aber das eine Mal, als er Sex hätte haben können, da hat er ganz heldenhaft drauf verzichtet! Moral schön und gut, aber sie sollte nicht zum Selbstzweck werden.

Benutzeravatar
Nonkonformist
Meisterschreiberling
Beiträge: 7298
Registriert: Sonntag 4. Januar 2015, 20:23
Geschlecht: männlich
AB Status: AB 30+
Ich bin ...: nur an Frauen interessiert.
Ich suche hier ...: nur Austausch.

Re: endlich kann ich meine Sexualität ausleben - doch gewisensbisse!

Beitrag von Nonkonformist » Freitag 19. Juli 2019, 16:45

TheHoff hat geschrieben:
Freitag 19. Juli 2019, 16:16
Moral schön und gut, aber sie sollte nicht zum Selbstzweck werden.
Moral soll immer selbstzweck sein.
Zumindestens in einen zivilisierten welt.
Der zweck heiligt die mittel nicht.

Überigens würde ich als betrogener mann möglicherweise auf der fremdgänger los gehen.
Und dann mit weniger sinn für moral....
I Yam What I Yam & Dats What I Yam - (Popeye the Sailorman.)

TheHoff
Liebt es sich hier auszutauschen
Beiträge: 454
Registriert: Donnerstag 4. Juli 2019, 10:02
Geschlecht: männlich
AB Status: AB Vergangenheit
Ich bin ...: vergeben.
Ich suche hier ...: nur Austausch.

Re: endlich kann ich meine Sexualität ausleben - doch gewisensbisse!

Beitrag von TheHoff » Freitag 19. Juli 2019, 17:53

Also dann ist die Moral im Weg... Also doch Auslegungssache.

Fremdgegangen ist aber die Frau!

Benutzeravatar
Lazarus Long
Eins mit dem Forum
Beiträge: 11232
Registriert: Freitag 1. Februar 2013, 20:13
Geschlecht: männlich
AB Status: AB Vergangenheit
Ich bin ...: vergeben.
Wohnort: in und bei Hannover

Re: endlich kann ich meine Sexualität ausleben - doch gewisensbisse!

Beitrag von Lazarus Long » Freitag 19. Juli 2019, 18:14

NBUC hat geschrieben:
Dienstag 25. Juni 2019, 20:09
LonesomeCoder hat geschrieben:
Dienstag 25. Juni 2019, 12:36
Zum Lernen taugen sie mangels Realismus nicht ...
Wie kann ein seriöser AB das denn beurteilen ? :gruebel:
Glaubst, Polizeiarbeit funktioniert, wie in einem Krimi?
Forensiker arbeiten wie bei CSI oder Prof. Börne?
...

Kannst du Pornos als Inspiration sehen?
Wenn du denkst oh, das sieht interessant aus, das würde ich auch gern mal pobieren, dann ja, du mußt nur die passende Partnerin finden, die das auch so sieht.

Wenn du meinst, der gezeigte Hochleustungssport spielt sich täglich weltweit so ab, wenn Leute Sex haben dann sicherlich nein.
Im Grunde sind es doch die Verbindungen mit Menschen, die dem Leben seinen Wert geben.

Wilhelm von Humboldt
Deutscher Staatsmann und Mitbegründer der Humboldt-Universität zu Berlin
1767 - 1835

Benutzeravatar
Nonkonformist
Meisterschreiberling
Beiträge: 7298
Registriert: Sonntag 4. Januar 2015, 20:23
Geschlecht: männlich
AB Status: AB 30+
Ich bin ...: nur an Frauen interessiert.
Ich suche hier ...: nur Austausch.

Re: endlich kann ich meine Sexualität ausleben - doch gewisensbisse!

Beitrag von Nonkonformist » Samstag 20. Juli 2019, 09:32

TheHoff hat geschrieben:
Freitag 19. Juli 2019, 17:53
Also dann ist die Moral im Weg... Also doch Auslegungssache.

Fremdgegangen ist aber die Frau!
Aber man hat da mitgeholfen.

(Feste leser, vorwarnung; die geschichte habe ich bereits mehrmals erzählt, wer nicht mitlesen will soll auch nicht)

1985.
Lehrerschule.
Fachgruppe Englisch.
2 Wochen auf englandfahrt.
Kommilitonine.
In zweiten woche immer mehr an meiner seite.
Im disko tanzen wir exklusive zusammen.
Auch ein engtanz.
Es gibt etwa vier 'exkursionspärchen', auch wir werden als so ein pärchen betrachtet.
Alles so ziemlich neuland für mich.
Auf der lange busfahrt zurück nach Hull sitzen wir neben einander.
Auch in borddisko tanzen wir wieder zusammen.
Auf der fähre beim disembarkment sitze ich auf der lehne einer reclining seat, wo ein kumpel sitzt, bis unsere gruppe von bord gerufen wird.
Es gibt wenig solcher sessel; die meisten warten im stehen.
Auch sie gehört zu den wenigen die sitzen, aber will unbedingt mit ihm tauschen und sitzt dann seufzend neben mir.
Ich verliebt, sie anscheinend auch.
Aber sie ist bereits seit anderthalb jahre fest liiert.
Ein netter typ, ich war ihm ein paar mal begegnet.

Zwei wochen später; fachgruppenfest.
Ich lebe außerhalb der stadt, müß entweder bereits früh weg, wegen letzter zug, oder bei jemanden pennen.
Sie hat platz für mich.
Sie sagt mir das die mitbewohnerin des studenten-WGs bereits nach hause gefahren ist, und wir nicht leise sein müssen.
Ich bekomme ein schlafsack, direkt neben ihren queen-size bett.
Sie entschüldigt sich das sie keine matratze hat.
Da gibt es nur den harten holzboden.
Ich hatte nicht wirklich damit gerechnet bei ihr zu übernachten.
Überlege mich was zu tun.
Sie ist in einen langzeitbeziehung.
Ich betrachte uns als zu verschieden für mehr als eine kurze affäre.
Sie ist nicht wirklich der typ für ONS.
Für mich steht nichts auf den spiel.
Für sie schon.
Und ich entscheide mich auf distanz zu gehen.
Lehne der vorschlag zu duschen ab.
Mache mich absichtlich unattraktiv.
Während sie duscht, krieche ich bereits in den schlafsack.
Alles damit eine entgleisung verhindert wird.
Sie kommt zurück ins zimmer, fragt etwas erstaunt ob ich bereits schlafe.
Ich sage noch wach zu sein; sie hätte es eh gehört an der art wie ich atme.
Sie kriecht in ihren bett.
Das licht geht aus.
Und nach eine minute fragt sie mich ob ich mir sicher bin das der holzboden bequem ist.
Ich verstehe es als eine indirekte einladung in ihren bett und lüge.
Und bleibe wo ich bin.
Auch wann ein teil von mir am liebsten mit ihr geschlafen hätte.
Am nächsten morgen duscht sie erneut, vergisst ein handtuch, ich soll diese anreichen.
Erneut bleibe ich auf distanz.

Nach diese nacht geht sie auf distanz.

Jahrzehnte später finde ich sie auf facebook.
Erwähne erst da das ich damals verliebt in sie gewesen bin, aber mich wegen ihren freund zurückgehalten zu haben.
Sie erwähnt, jetzt mit ihm verheiratet zu sein, kinder von ihm zu haben.

Das hätte ich alles für sie riskiert wann ich ihren einladung angenommen hätte.

Ich bleibe bei moral.
(Und sage das mit praxis-erfahrung.)
I Yam What I Yam & Dats What I Yam - (Popeye the Sailorman.)

Benutzeravatar
Nordlicht84
Liebt es sich mitzuteilen
Beiträge: 954
Registriert: Mittwoch 25. September 2013, 07:24
Geschlecht: männlich
AB Status: Softcore AB

Re: endlich kann ich meine Sexualität ausleben - doch gewisensbisse!

Beitrag von Nordlicht84 » Samstag 20. Juli 2019, 15:20

Warum kramt ihr den alten Thread wieder raus?
Hat sich der Ersteller bisher mal geäußert, was jetzt draus geworden ist?
"Frauen sind wie... Kühlschränke! Sie sind 2m hoch, 300 Pfund schwer und verbreiten eine Eiseskälte" Homer

knopper
Keiner schreibt schneller
Beiträge: 2735
Registriert: Mittwoch 7. Dezember 2016, 17:05
Geschlecht: männlich
AB Status: Hardcore AB
Ich bin ...: nur an Frauen interessiert.
Wohnort: Südostniedersachsen / Sachsen-Anhalt

Re: endlich kann ich meine Sexualität ausleben - doch gewisensbisse!

Beitrag von knopper » Samstag 20. Juli 2019, 18:56

TheHoff hat geschrieben:
Freitag 19. Juli 2019, 16:16

Klar, natürlich. Die Frage ist halt nur, was man am Ende davon hat. Dann ist er evtl.der ewige AB, der nie eine Frau hatte, aber das eine Mal, als er Sex hätte haben können, da hat er ganz heldenhaft drauf verzichtet! Moral schön und gut, aber sie sollte nicht zum Selbstzweck werden.
+1!
Und ein Evt. Ende meines AB-Status steht leider höher als die Moral und ein Nicht-unterstützen des Fremdgehens. :D
Ein Stück weit muss man auch an sich denken und nicht immer auf andere Rücksicht nehmen. macht eh jeder und ist im Grunde auch ganz gut!
Nonkonformist hat geschrieben:
Freitag 19. Juli 2019, 16:45

Überigens würde ich als betrogener mann möglicherweise auf der fremdgänger los gehen.
Und dann mit weniger sinn für moral....
gut...damit muss dann rechnen und sich entsprechend wappnen :D Wäre es mir wert! Ok natürlich nur falls es nicht zum Äußersten kommt und man dann eine Kugel im Kopf bemerkt :D (falls man sie noch bemerkt)

Patti
Kennt sich hier gut aus
Beiträge: 164
Registriert: Donnerstag 24. Juli 2014, 21:47
AB Status: AB Vergangenheit
Ich bin ...: nur an Frauen interessiert.

Re: endlich kann ich meine Sexualität ausleben - doch gewisensbisse!

Beitrag von Patti » Sonntag 21. Juli 2019, 18:46

Bis heute kam eh kein Treffen zustande. Im Moment ist sie angeblich krank oder hat keine zet. Mal wieder verarscht

Benutzeravatar
Gatem
Liebt es sich mitzuteilen
Beiträge: 872
Registriert: Samstag 21. April 2018, 12:03
Geschlecht: männlich
AB Status: AB 30+
Ich bin ...: nur an Frauen interessiert.

Re: endlich kann ich meine Sexualität ausleben - doch gewisensbisse!

Beitrag von Gatem » Montag 22. Juli 2019, 12:23

TheHoff hat geschrieben:
Freitag 19. Juli 2019, 16:16
Festgefahren hat geschrieben:
Freitag 19. Juli 2019, 16:11
Klar, kann man so sehen. Aber gerade dieses "die Frau geht dann mit jemand anderem fremd" ist ein komisch Argument, finde ich. Ich finde daran sollte man seine eigenen Wertvorstellungen nicht festmachen. Ich kann mich ja auch, zumindest in meinen Augen, besser verhalten wollen als andere.
Klar, natürlich. Die Frage ist halt nur, was man am Ende davon hat. Dann ist er evtl.der ewige AB, der nie eine Frau hatte, aber das eine Mal, als er Sex hätte haben können, da hat er ganz heldenhaft drauf verzichtet! Moral schön und gut, aber sie sollte nicht zum Selbstzweck werden.
Seinen Status als AB wird eine Affäre, bei der absehbar ist, dass es nur eine Affäre ist, aber nicht ändern. Es mag vielleicht etwas Erfahrung im sexuellen Bereich für ihn bringen, aber gerade die eigentlichen Probleme der Beziehungslosigkeit liegen ja nun meistens auf einer ganz anderen Ebene der sozialen Interaktion.

TheHoff
Liebt es sich hier auszutauschen
Beiträge: 454
Registriert: Donnerstag 4. Juli 2019, 10:02
Geschlecht: männlich
AB Status: AB Vergangenheit
Ich bin ...: vergeben.
Ich suche hier ...: nur Austausch.

Re: endlich kann ich meine Sexualität ausleben - doch gewisensbisse!

Beitrag von TheHoff » Montag 22. Juli 2019, 23:53

Gatem hat geschrieben:
Montag 22. Juli 2019, 12:23
Seinen Status als AB wird eine Affäre, bei der absehbar ist, dass es nur eine Affäre ist, aber nicht ändern. Es mag vielleicht etwas Erfahrung im sexuellen Bereich für ihn bringen, aber gerade die eigentlichen Probleme der Beziehungslosigkeit liegen ja nun meistens auf einer ganz anderen Ebene der sozialen Interaktion.
Auch eine Affäre bedeutet sexuelle, soziale und emotionale Erfahrung.

t385
Liebt es sich mitzuteilen
Beiträge: 1051
Registriert: Montag 2. Oktober 2017, 07:08
AB Status: AB Vergangenheit
Wohnort: Hannover

Re: endlich kann ich meine Sexualität ausleben - doch gewisensbisse!

Beitrag von t385 » Dienstag 23. Juli 2019, 00:27

knopper hat geschrieben:
Samstag 20. Juli 2019, 18:56
+1!
Und ein Evt. Ende meines AB-Status steht leider höher als die Moral und ein Nicht-unterstützen des Fremdgehens. :D
Ein Stück weit muss man auch an sich denken und nicht immer auf andere Rücksicht nehmen. macht eh jeder und ist im Grunde auch ganz gut!
Wie man sich diese "Der Zweck heiligt die Mittel"-Argumentation immer schönredet.

Benutzeravatar
alex321
Kommt an keinem Thema vorbei
Beiträge: 433
Registriert: Donnerstag 18. April 2019, 00:19
Geschlecht: männlich
AB Status: Hardcore AB
Ich bin ...: nur an Frauen interessiert.
Ich suche hier ...: nur Austausch.

Re: endlich kann ich meine Sexualität ausleben - doch gewisensbisse!

Beitrag von alex321 » Dienstag 23. Juli 2019, 01:11

Gatem hat geschrieben:
Montag 22. Juli 2019, 12:23
TheHoff hat geschrieben:
Freitag 19. Juli 2019, 16:16
Klar, natürlich. Die Frage ist halt nur, was man am Ende davon hat. Dann ist er evtl.der ewige AB, der nie eine Frau hatte, aber das eine Mal, als er Sex hätte haben können, da hat er ganz heldenhaft drauf verzichtet! Moral schön und gut, aber sie sollte nicht zum Selbstzweck werden.
Seinen Status als AB wird eine Affäre, bei der absehbar ist, dass es nur eine Affäre ist, aber nicht ändern. Es mag vielleicht etwas Erfahrung im sexuellen Bereich für ihn bringen, aber gerade die eigentlichen Probleme der Beziehungslosigkeit liegen ja nun meistens auf einer ganz anderen Ebene der sozialen Interaktion.
Als Hardcore AB muss ich da widersprechen. Meine sexuelle Unerfahrenheit belastet mich sehr und sie ist auch sehr schlecht für mein Selbstvertrauen. (Männer die Keine abbekommen sind Loser, ist eine gängige Auffassung unter Männern und auch Frauen werden nicht positiv über einen Mann denken der mit 30+ noch Jungfrau ist.)

Sexuelle Erfahrungen würden mich einen Riesenschritt nach vorne bringen. Aktuell weiß ich ja nicht einmal ob ich die intensive körperliche Nähe beim Sex so ohne weiteres aushalten würde (TLDR: wegen schwieriger Kindheit und Mobbing mit Gewalt). Dazu kommt natürlich noch die Angst vor Fehlern und die Ungewissenheit ... kurz gesagt: Einmal Sex zu haben wäre ein echter Meilenstein und ein Megaboost für mein Selbstvetrauen. Wie enorm wichtig Selbstvertrauen für die Partnersuche ist brauche ich hier wohl nicht erklären.

Benutzeravatar
Melli
Keiner schreibt schneller
Beiträge: 2283
Registriert: Donnerstag 31. Januar 2019, 00:27
Geschlecht: weiblich
AB Status: AB Vergangenheit
Ich bin ...: vergeben.
Wohnort: Udagamandalam, Todanadu (Nilgiris District, Tamilnadu, India)

Re: endlich kann ich meine Sexualität ausleben - doch gewisensbisse!

Beitrag von Melli » Dienstag 23. Juli 2019, 06:07

alex321 hat geschrieben:
Dienstag 23. Juli 2019, 01:11
Aktuell weiß ich ja nicht einmal ob ich die intensive körperliche Nähe beim Sex so ohne weiteres aushalten würde (TLDR: wegen schwieriger Kindheit und Mobbing mit Gewalt). Dazu kommt natürlich noch die Angst vor Fehlern und die Ungewissenheit ...
Wie ist das eigentlich überhaupt so um diesen Zwiespalt bestellt? Also einerseits möchte man, andererseits hat man Angst :(

Auch da dachte ich immer, andere haben mir etwas voraus, weil sie irgendwann in der Pubertät mal das Eis gebrochen bekommen. Bei mir wurde das über die Jahre sogar immer schlimmer Bild Eigentlich sah das gar nicht gut aus :schwarzekatze: (und ich vergesse nichts so schnell :specht:)
Löcher in die Wand starren ist nur eine weitere Art, Mauern einzureißen.

Benutzeravatar
Nonkonformist
Meisterschreiberling
Beiträge: 7298
Registriert: Sonntag 4. Januar 2015, 20:23
Geschlecht: männlich
AB Status: AB 30+
Ich bin ...: nur an Frauen interessiert.
Ich suche hier ...: nur Austausch.

Re: endlich kann ich meine Sexualität ausleben - doch gewisensbisse!

Beitrag von Nonkonformist » Dienstag 23. Juli 2019, 06:33

TheHoff hat geschrieben:
Montag 22. Juli 2019, 23:53
Auch eine Affäre bedeutet sexuelle, soziale und emotionale Erfahrung.
Meiner meinung nach wird das sammeln von bedeutungslose und leere erfahrungen extrem überbewertet.
(Kann mit diese ganze post-Pepsi 'Been there, done that, be doing that tomorrow' - achterbahn und thrillseeker generation eh nichts anfangen...)
I Yam What I Yam & Dats What I Yam - (Popeye the Sailorman.)

Benutzeravatar
Melli
Keiner schreibt schneller
Beiträge: 2283
Registriert: Donnerstag 31. Januar 2019, 00:27
Geschlecht: weiblich
AB Status: AB Vergangenheit
Ich bin ...: vergeben.
Wohnort: Udagamandalam, Todanadu (Nilgiris District, Tamilnadu, India)

Re: endlich kann ich meine Sexualität ausleben - doch gewisensbisse!

Beitrag von Melli » Dienstag 23. Juli 2019, 06:46

Nonkonformist hat geschrieben:
Dienstag 23. Juli 2019, 06:33
Meiner meinung nach wird das sammeln von bedeutungslose und leere erfahrungen extrem überbewertet.
Weiß man ja nicht, ob was für wen bedeutungslos sein wird.

Zumindest glaube ich nicht so recht, daß wir uns hier im Treff versammelt haben, weil uns das Thema "AB" schnuppe ist :(
Nonkonformist hat geschrieben:
Dienstag 23. Juli 2019, 06:33
(Kann mit diese ganze post-Pepsi 'Been there, done that, be doing that tomorrow' - achterbahn und thrillseeker generation eh nichts anfangen...)
Ich habe zwar keinen Blassesten, was das ist... Nichtsdestotrotz: Wohlsein! Bild
Löcher in die Wand starren ist nur eine weitere Art, Mauern einzureißen.

TheHoff
Liebt es sich hier auszutauschen
Beiträge: 454
Registriert: Donnerstag 4. Juli 2019, 10:02
Geschlecht: männlich
AB Status: AB Vergangenheit
Ich bin ...: vergeben.
Ich suche hier ...: nur Austausch.

Re: endlich kann ich meine Sexualität ausleben - doch gewisensbisse!

Beitrag von TheHoff » Dienstag 23. Juli 2019, 07:05

t385 hat geschrieben:
Dienstag 23. Juli 2019, 00:27
knopper hat geschrieben:
Samstag 20. Juli 2019, 18:56
+1!
Und ein Evt. Ende meines AB-Status steht leider höher als die Moral und ein Nicht-unterstützen des Fremdgehens. :D
Ein Stück weit muss man auch an sich denken und nicht immer auf andere Rücksicht nehmen. macht eh jeder und ist im Grunde auch ganz gut!
Wie man sich diese "Der Zweck heiligt die Mittel"-Argumentation immer schönredet.
Sein Bedürfnis ist aber nun mal nicht weniger wert als das des Mannes nach sexueller Exklusivität seiner Frau. Es wird hier kein Gesetz gebrochen.

Es stehen sich hier nur Bedürfnisse/Wünsche gegenüber. Die Frau hat den Wunsch nach sexueller Abwechslung, der Mann eben nach Exklusivität. Die kann er von ihr aber nicht verlangen, denn es ist ihr Körper und über den entscheidet nur sie.

Benutzeravatar
Nonkonformist
Meisterschreiberling
Beiträge: 7298
Registriert: Sonntag 4. Januar 2015, 20:23
Geschlecht: männlich
AB Status: AB 30+
Ich bin ...: nur an Frauen interessiert.
Ich suche hier ...: nur Austausch.

Re: endlich kann ich meine Sexualität ausleben - doch gewisensbisse!

Beitrag von Nonkonformist » Dienstag 23. Juli 2019, 07:08

Melli hat geschrieben:
Dienstag 23. Juli 2019, 06:46
Ich habe zwar keinen Blassesten, was das ist... Nichtsdestotrotz: Wohlsein! Bild
Irgendwann in den 1980ern oder 90ern gab es eine reihe Pepsi-werbespots mit extrem anstrengende hyper-extravertierten adrenalingesteurten ADHS jugendlichen die vor allem extremsport gemacht haben - The Pepsi Generation. Alles achterbahn thrillseekers. Der damalige und auch jetzige zeitgeist. Der slogan: Been there, done that, be doing that tomorrow. Erfahrungssammler. (Und auch Pepsi natürlich sollte so ein adrenalin-auslöser sein)
Fand es grausam und habe auch nie wieder ein Pepsi angefasst....
(Für mich ist es ziemlich symbolisch für wann die gesellschaft in Yuppie und Generation-X zeiten oberflächlicher geworden ist.)

Ich bin eher ein kind der 1970ern, der ich-generation der singer-songwriter, wann individualismus, introspektion und introvertiert sein noch salonfähig waren....
I Yam What I Yam & Dats What I Yam - (Popeye the Sailorman.)

Benutzeravatar
Melli
Keiner schreibt schneller
Beiträge: 2283
Registriert: Donnerstag 31. Januar 2019, 00:27
Geschlecht: weiblich
AB Status: AB Vergangenheit
Ich bin ...: vergeben.
Wohnort: Udagamandalam, Todanadu (Nilgiris District, Tamilnadu, India)

Re: endlich kann ich meine Sexualität ausleben - doch gewisensbisse!

Beitrag von Melli » Dienstag 23. Juli 2019, 07:53

Das ist mal weder alles nur spurlos an mir vorbeigegangen, obschon ich früher wenigstens ab und zu mal ferngesehen habe. Mag aber sein, daß ich nicht unbedingt aufmerksam war, sondern primär mit anderen Dingen beschäftigt. War wohl für mich eine leere Erfahrung :mrgreen:

An Erfrischungsgetränken habe ich jahrelang zuhause nur Mineralwasser konsumiert. Das Colatrinken habe ich mir erst in Nordamerika wieder angewöhnt :oops:

Dort war auch der Begriff von Yuppie etwas anders als in D, wo das schon ein Schimpfwort ist. Sehr beschäftigt hat mich das aber auch nur wieder nicht.

Mit den "Generationen"-Folgen kann ich nicht viel anfangen. Eigentlich soll sich das auch nur auf die Westliche Welt beziehen, aber selbst da weiß ich nicht so recht. Begriffe wie Babyboomer und Pillenknick gab es zu meiner Zeit auch schon, aber ich fragte mich nur, wie man sich mit dergleichen Dingen so beschäftigen mögen kann :(

Ich kann auch nicht so recht glauben, daß das zu einem besseren Verständnis meiner damaligen Mitschüler und später Mitstudenten hätte beitragen können :( Ich hätte einen Ansatz gebraucht, der mir etwas erklären könnte, nicht einen, mit dem sich Soziologen etwas für sich zu erklären versuchen :fessel:

Ich dachte auch mal, in den 1970ern sei manches besser gewesen, aber wirklich genutzt hat mir das dennoch nicht :(
Löcher in die Wand starren ist nur eine weitere Art, Mauern einzureißen.

Benutzeravatar
Nonkonformist
Meisterschreiberling
Beiträge: 7298
Registriert: Sonntag 4. Januar 2015, 20:23
Geschlecht: männlich
AB Status: AB 30+
Ich bin ...: nur an Frauen interessiert.
Ich suche hier ...: nur Austausch.

Re: endlich kann ich meine Sexualität ausleben - doch gewisensbisse!

Beitrag von Nonkonformist » Dienstag 23. Juli 2019, 08:10

Melli hat geschrieben:
Dienstag 23. Juli 2019, 07:53
Das ist mal weder alles nur spurlos an mir vorbeigegangen, obschon ich früher wenigstens ab und zu mal ferngesehen habe. Mag aber sein, daß ich nicht unbedingt aufmerksam war, sondern primär mit anderen Dingen beschäftigt. War wohl für mich eine leere Erfahrung :mrgreen:

Ich kann auch nicht so recht glauben, daß das zu einem besseren Verständnis meiner damaligen Mitschüler und später Mitstudenten hätte beitragen können :( Ich hätte einen Ansatz gebraucht, der mir etwas erklären könnte, nicht einen, mit dem sich Soziologen etwas für sich zu erklären versuchen :fessel:

Ich dachte auch mal, in den 1970ern sei manches besser gewesen, aber wirklich genutzt hat mir das dennoch nicht :(
Ob sich die menschen sehr geändert haben bezweiffele ich, aber wer cool ist und wer nicht war schon eine sache der zeitgeist.

In den 1970ern war individualismus noch positiv beladen.
In den 1990ern war eigentlich nur cool mit extacy auf housepartys und love parades.

Und als jemanden der in der werbe und filmindustrie gearbeitet hat, habe ich schon gespürt wie über die jahren alles immer mehr in richtung achterbahnfahrt gegangen ist. Wann ich angefangen habe war trickfilm noch kunst. Jetzt ist es fast nur noch industrie. LMS hat am ende auch die trickfilkmindustrie zerstört. (Original Lion King vs der technisch beeindrückende aber kreativ volkommen leere remake.)
I Yam What I Yam & Dats What I Yam - (Popeye the Sailorman.)

TheHoff
Liebt es sich hier auszutauschen
Beiträge: 454
Registriert: Donnerstag 4. Juli 2019, 10:02
Geschlecht: männlich
AB Status: AB Vergangenheit
Ich bin ...: vergeben.
Ich suche hier ...: nur Austausch.

Re: endlich kann ich meine Sexualität ausleben - doch gewisensbisse!

Beitrag von TheHoff » Dienstag 23. Juli 2019, 08:20

Nonkonformist hat geschrieben:
Dienstag 23. Juli 2019, 06:33
TheHoff hat geschrieben:
Montag 22. Juli 2019, 23:53
Auch eine Affäre bedeutet sexuelle, soziale und emotionale Erfahrung.
Meiner meinung nach wird das sammeln von bedeutungslose und leere erfahrungen extrem überbewertet.
(Kann mit diese ganze post-Pepsi 'Been there, done that, be doing that tomorrow' - achterbahn und thrillseeker generation eh nichts anfangen...)
Deine Geschichte in allen Ehren, du hast da deine Erfahrungen gesammelt und ich respektiere das. Aber jede Geschichte ist anders. Selbst würde ich mich auch vorher trennen, bevor ich fremd gehen würde. Ich habe in jungen Jahren auch die Möglichkeit ausgeschlagen, es mit einer verheirateten Frau zu tun. Im Nachhinein hätte ich es wohl eher tun sollen - es hätte sich auch nicht negativ ausgewirkt.

Erfahrungen sind selten bedeutungslos und leer. Deine eigenen sind doch auch wichtig für dich, also solltest du da nicht mit zweierlei Maß messen. Mit diesen Schlagworten, die du da vorbringst kann ich nichts anfangen und ich nehme mal an, du willst es damit einfach nur ins Lächerliche ziehen - finde ich jetzt nicht so schön.

Antworten

Zurück zu „Austausch“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Chase29, Google [Bot], Himbeere, Maverick, Obelix, Solalala und 43 Gäste