Ansprüche an potenzielle Partner

Rund um die persönliche Situation, Erlebnisse und was einem auf dem Herzen liegt

Moderatoren: Hathor, Wolleesel, Peter, Lerche, Lisa, otto-mit-o, Esperanza, orthonormal

Antworten
Zwerg
Kommt an keinem Thema vorbei
Beiträge: 307
Registriert: Sonntag 28. August 2016, 16:12
Geschlecht: männlich
AB Status: AB Vergangenheit
Ich bin ...: vergeben.
Wohnort: Hinter den sieben Bergen

Re: Ansprüche an potenzielle Partner

Beitrag von Zwerg » Montag 5. August 2019, 10:39

Gatem hat geschrieben:
Montag 5. August 2019, 10:03
[
Also ein Jahresnettoeinkommen von unter 10000 € würde ich aber schon als ziemlich nah am Mindestlohn betrachten…
:lol: Ich glaube, da war nicht p. a. gemeint. :lol:

Gibt es eigentlich Singlebörsen, auf denen das Gehalt abgefragt und danach sortiert werden kann? Das wäre eine neue Geschäftsidee. :cooler:

Benutzeravatar
Gatem
Kommt fast täglich vorbei
Beiträge: 697
Registriert: Samstag 21. April 2018, 12:03
Geschlecht: männlich
AB Status: AB 30+
Ich bin ...: nur an Frauen interessiert.

Re: Ansprüche an potenzielle Partner

Beitrag von Gatem » Montag 5. August 2019, 12:15

Zwerg hat geschrieben:
Montag 5. August 2019, 10:39
Gatem hat geschrieben:
Montag 5. August 2019, 10:03
[
Also ein Jahresnettoeinkommen von unter 10000 € würde ich aber schon als ziemlich nah am Mindestlohn betrachten…
:lol: Ich glaube, da war nicht p. a. gemeint. :lol:
Gehälter werden im Allgemeinen aber fürs Jahr angegeben. (Wobei man normalerweise auch Brutto angibt).
Gibt es eigentlich Singlebörsen, auf denen das Gehalt abgefragt und danach sortiert werden kann? Das wäre eine neue Geschäftsidee. :cooler:
Gibt es bestimmt schon. Vielleicht bei „Elite“-Partner.

NBUC
Eins mit dem Forum
Beiträge: 12110
Registriert: Montag 26. Oktober 2009, 17:25
Geschlecht: männlich
AB Status: Hardcore AB
Wohnort: Kulturhauptstadt2010

Re: Ansprüche an potenzielle Partner

Beitrag von NBUC » Montag 5. August 2019, 12:40

Wer an Famiiengründung denkt und das vielleicht gar mit geteilter Erziehungszeit einrichten will, der kommt gar nicht darum herum auf die Jobsituation beider zu achten.
Und angesichts des Scheidungs-/Trennungsrechts ist da wohl auch keine schlechte Idee.
Natural Born UnCool

Alle gesellschaftlichen Betrachtungen enthalten zwangsläufig Verallgemeinerungen und werden daher Ausnahmen und Einzelfälle enthalten, denen sie nicht gerecht werden können.

wenn ich nicht antworten sollte heißt das nicht, dass du Recht hast, sondern ich kein Internet!

Zwerg
Kommt an keinem Thema vorbei
Beiträge: 307
Registriert: Sonntag 28. August 2016, 16:12
Geschlecht: männlich
AB Status: AB Vergangenheit
Ich bin ...: vergeben.
Wohnort: Hinter den sieben Bergen

Re: Ansprüche an potenzielle Partner

Beitrag von Zwerg » Montag 5. August 2019, 14:55

NBUC hat geschrieben:
Montag 5. August 2019, 12:40
Wer an Famiiengründung denkt und das vielleicht gar mit geteilter Erziehungszeit einrichten will, der kommt gar nicht darum herum auf die Jobsituation beider zu achten.
Und angesichts des Scheidungs-/Trennungsrechts ist da wohl auch keine schlechte Idee.
Gut dass ich deinen Kommentar nicht gelesen habe bevor wir geheiratet haben. ;) Sonst hätte ich ganz sicher davon Abstand genommen, Nachwuchs in diese Welt zu setzen, da von Anfang an klar war, dass meine Frau nie in größerem Umfang zum Familieneinkommen beitragen würde.

Benutzeravatar
Tania
Bringt jede Tastatur zum Glühen
Beiträge: 8957
Registriert: Donnerstag 12. Mai 2016, 15:43
Geschlecht: weiblich
AB Status: mit AB befreundet
Ich bin ...: unfassbar.
Wohnort: Rostock

Re: Ansprüche an potenzielle Partner

Beitrag von Tania » Montag 5. August 2019, 15:06

NBUC hat geschrieben:
Montag 5. August 2019, 12:40
Wer an Famiiengründung denkt und das vielleicht gar mit geteilter Erziehungszeit einrichten will, der kommt gar nicht darum herum auf die Jobsituation beider zu achten.
Ach, warum denn so inkonsequent? Wer einen Erfüllungsgehilfen für die Familienplanung sucht, sollte sich beim ersten Date natürlich auch ein Spermiogramm bzw. einen aktuellen FSH-Test und ein paar Ultraschallaufnahmen der Gebärmutter vorlegen lassen. Und neben dem Gehaltsnachweis auch einen Familienstammbaum über 2 Generationen mit Fotos und Krankenakten. Dann ist nur noch zu klären, ob in grundlegenden Erziehungsfragen Einigkeit besteht und ob es lieber die Montessori- oder die Waldorfschule sein soll...

You'll miss 100% of the shots you don't take. (Wayne Gretzky)

knopper
Keiner schreibt schneller
Beiträge: 2336
Registriert: Mittwoch 7. Dezember 2016, 17:05
Geschlecht: männlich
AB Status: Hardcore AB
Ich bin ...: nur an Frauen interessiert.
Wohnort: Südostniedersachsen / Sachsen-Anhalt

Re: Ansprüche an potenzielle Partner

Beitrag von knopper » Montag 5. August 2019, 16:55

Gatem hat geschrieben:
Montag 5. August 2019, 10:03
Khaleesi hat geschrieben:
Sonntag 4. August 2019, 19:57
Ich für meinen Teil brauche keinen Akademiker mit 'nem Nettoeinkommen von > 10k - aber eine solidere Ausbildung und Job mit festem Einkommen über Mindestlohn sind mEn auch keine utopischen Ansprüche.
Also ein Jahresnettoeinkommen von unter 10000 € würde ich aber schon als ziemlich nah am Mindestlohn betrachten…
Mindestlohn sind Netto ca. 14.200 € / Jahr, also auch schon drüber....

TheHoff
Kommt an keinem Thema vorbei
Beiträge: 260
Registriert: Donnerstag 4. Juli 2019, 10:02
Geschlecht: männlich
AB Status: AB Vergangenheit
Ich bin ...: vergeben.
Ich suche hier ...: nur Austausch.

Re: Ansprüche an potenzielle Partner

Beitrag von TheHoff » Montag 5. August 2019, 18:09

HenryD.Thoreau hat geschrieben:
Sonntag 4. August 2019, 15:53
Also denke ich schon, dass man auch mit einer extravertierten Frau glücklich werden kann.
Es ist in diesem Fall ein Geben und ein Nehmen, denn die extrovertierte Frau kommt mit einem introvertierten Partner viel besser und schneller mal runter und kann sich entspannen. Eine gute Kombination, finde ich.

Talbot
Begeisterter Schreiberling
Beiträge: 1300
Registriert: Donnerstag 8. Oktober 2015, 02:43
Geschlecht: männlich
AB Status: AB Vergangenheit
Ich bin ...: nur an Frauen interessiert.
Wohnort: NRW

Re: Ansprüche an potenzielle Partner

Beitrag von Talbot » Montag 5. August 2019, 18:13

knopper hat geschrieben:
Montag 5. August 2019, 16:55
Gatem hat geschrieben:
Montag 5. August 2019, 10:03
Also ein Jahresnettoeinkommen von unter 10000 € würde ich aber schon als ziemlich nah am Mindestlohn betrachten…
Mindestlohn sind Netto ca. 14.200 € / Jahr, also auch schon drüber....
Euch ist schon klar, dass sie >10000€ im Monat meinte und nicht im Jahr oder?...

knopper
Keiner schreibt schneller
Beiträge: 2336
Registriert: Mittwoch 7. Dezember 2016, 17:05
Geschlecht: männlich
AB Status: Hardcore AB
Ich bin ...: nur an Frauen interessiert.
Wohnort: Südostniedersachsen / Sachsen-Anhalt

Re: Ansprüche an potenzielle Partner

Beitrag von knopper » Montag 5. August 2019, 18:14

TheHoff hat geschrieben:
Montag 5. August 2019, 18:09

Es ist in diesem Fall ein Geben und ein Nehmen, denn die extrovertierte Frau kommt mit einem introvertierten Partner viel besser und schneller mal runter und kann sich entspannen. Eine gute Kombination, finde ich.
ja...der Typ schon. Allerdings gibt es dann noch die Frauen die halt extrovertiert / dominant sind...und wo der Partner dann halt noch dominanter / extrovertierter sein sollte... da wirds dann schwierig.
Talbot hat geschrieben:
Montag 5. August 2019, 18:13
knopper hat geschrieben:
Montag 5. August 2019, 16:55
Gatem hat geschrieben:
Montag 5. August 2019, 10:03
Also ein Jahresnettoeinkommen von unter 10000 € würde ich aber schon als ziemlich nah am Mindestlohn betrachten…
Mindestlohn sind Netto ca. 14.200 € / Jahr, also auch schon drüber....
Euch ist schon klar, dass sie >10000€ im Monat meinte und nicht im Jahr oder?...
kann sein....das wäre dann allerdings schon wieder sehr viel.
Zuletzt geändert von knopper am Montag 5. August 2019, 18:15, insgesamt 1-mal geändert.

TheHoff
Kommt an keinem Thema vorbei
Beiträge: 260
Registriert: Donnerstag 4. Juli 2019, 10:02
Geschlecht: männlich
AB Status: AB Vergangenheit
Ich bin ...: vergeben.
Ich suche hier ...: nur Austausch.

Re: Ansprüche an potenzielle Partner

Beitrag von TheHoff » Montag 5. August 2019, 18:14

Zwerg hat geschrieben:
Montag 5. August 2019, 14:55
NBUC hat geschrieben:
Montag 5. August 2019, 12:40
Wer an Famiiengründung denkt und das vielleicht gar mit geteilter Erziehungszeit einrichten will, der kommt gar nicht darum herum auf die Jobsituation beider zu achten.
Und angesichts des Scheidungs-/Trennungsrechts ist da wohl auch keine schlechte Idee.
Gut dass ich deinen Kommentar nicht gelesen habe bevor wir geheiratet haben. ;) Sonst hätte ich ganz sicher davon Abstand genommen, Nachwuchs in diese Welt zu setzen, da von Anfang an klar war, dass meine Frau nie in größerem Umfang zum Familieneinkommen beitragen würde.
Recht hat er aber trotzdem - zudem sagt er ja nicht, dass du nicht hättest heiraten sollen.

Gerade bei geteilter Erziehungszeit ist es sinnvoll, wenn beide Partner was beitragen können. Anders rum gesagt: Es geht dann halt vieles nicht.

Wenn dir jetzt was passiert, wird es such schwierig für deine Frau sein - oder du musst halt dementsprechend abgesichert sein.

NBUC hat letztlich nur gesagt, dass es da vielleicht einiges zu beachten gibt. Niemand sollte sich blind irgendwo reinstürzen.

TheHoff
Kommt an keinem Thema vorbei
Beiträge: 260
Registriert: Donnerstag 4. Juli 2019, 10:02
Geschlecht: männlich
AB Status: AB Vergangenheit
Ich bin ...: vergeben.
Ich suche hier ...: nur Austausch.

Re: Ansprüche an potenzielle Partner

Beitrag von TheHoff » Montag 5. August 2019, 18:17

knopper hat geschrieben:
Montag 5. August 2019, 18:14
TheHoff hat geschrieben:
Montag 5. August 2019, 18:09

Es ist in diesem Fall ein Geben und ein Nehmen, denn die extrovertierte Frau kommt mit einem introvertierten Partner viel besser und schneller mal runter und kann sich entspannen. Eine gute Kombination, finde ich.
ja...der Typ schon. Allerdings gibt es dann noch die Frauen die halt extrovertiert / dominant sind...und wo der Partner dann halt noch dominanter / extrovertierter sein sollte... da wirds dann schwierig.
Mit Sicherheit gibt es auch das, ja. Wie auch die dominante Frau, die den unterwürfigen Mann sucht, den sie dann beim Sex ordentlich dominieren kann.

Talbot
Begeisterter Schreiberling
Beiträge: 1300
Registriert: Donnerstag 8. Oktober 2015, 02:43
Geschlecht: männlich
AB Status: AB Vergangenheit
Ich bin ...: nur an Frauen interessiert.
Wohnort: NRW

Re: Ansprüche an potenzielle Partner

Beitrag von Talbot » Montag 5. August 2019, 18:19

knopper hat geschrieben:
Montag 5. August 2019, 18:14

kann sein....das wäre dann allerdings schon wieder sehr viel.
Genau deswegen schrieb sie ja, dass sie das eben nicht erwarten würde, sondern ein normales 0815-Einkommen.
Und da dürfte doch klar sein, dass sie damit keine 10000€ Jahreseinkommen meint..

Benutzeravatar
LonesomeCoder
Meisterschreiberling
Beiträge: 5820
Registriert: Samstag 15. Oktober 2016, 21:50
Geschlecht: männlich
AB Status: Hardcore AB
Ich bin ...: verdammt bissig.
Ich suche hier ...: nur Austausch.

Re: Ansprüche an potenzielle Partner

Beitrag von LonesomeCoder » Montag 5. August 2019, 18:21

Daniel Dues hat geschrieben:
Samstag 3. August 2019, 21:06
Achtet ihr drauf, ob euer potenzieller Partner eine gute Ausbiildung, sowie einen guten Job hat?
Wenn ihr jemand symphatisch findet und er gerade betreutes Wohnen hat, sowie gerade berufsunfähig ist, würde ihr es sein lassen.
Bei geistigen Defiziten wäre es bei mir schnell vorbei, bei körperlichen Problemen hängt es konkret davon ab, welche Einschränkungen sie bedeuten und ob die dauerhaft oder nur etwa nach einem Unfall vorübergehend wären. Job und Einkommen einer Frau spielt für mich keine große Rolle, hauptsächlich sie kann sich das leisten, was ich mit ihr unternehmen will (etwa Thermen) und will mich nicht um Geld anpumpen. Da ich Heirat und Kinder nicht will, kann ich das hier relativ locker sehen.
Warnung vor Pickup: https://www.abtreff.de/viewtopic.php?p=1062199#p1062199
Wissenschaftliches Standardwerk über (männliches) AB-tum: https://www.springer.com/de/book/9783658059231
Geschlechtsspezifische Partnerwahl und Sexualitätsmerkmale: https://d-nb.info/1037687477/34

Benutzeravatar
alex321
Kommt an keinem Thema vorbei
Beiträge: 396
Registriert: Donnerstag 18. April 2019, 00:19
Geschlecht: männlich
AB Status: Hardcore AB
Ich bin ...: nur an Frauen interessiert.
Ich suche hier ...: nur Austausch.

Re: Ansprüche an potenzielle Partner

Beitrag von alex321 » Montag 5. August 2019, 23:20

Das Ansehen und die Entlohnung des Berufs der Frau ist mir völlig egal. Nur ein übervoller Terminkalender und/oder starke Reisetätigkeit, wie z.B. bei einer Flugbegleiterin, wäre für mich ein Problem. In einer richtigen Beziehung will ich mit meiner Freundin schon mehr Zeit als ein paar Stunden die Woche verbringen und die gemeinsame Zeit auch nicht ständig in knappen Terminen organisieren müssen. Arbeitslosigkeit wäre für mich kein Problem solange die Frau auch alleine klar kommt und nicht erwartet dass ich sie durchfüttere. Da würde ich mich doch zu sehr ausgenutzt fühlen.

Bei der Bildung sind meine Ansprüche höher. Intelligenz finde ich sehr sexy. Sie muss keinen akademischen Titel haben, aber sollte zumindest mehr Interessen als Shoppen/Konsum und Mode haben.
Zuletzt geändert von alex321 am Montag 5. August 2019, 23:35, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
Finnlandfreundin
Liebt es sich hier auszutauschen
Beiträge: 624
Registriert: Montag 10. Juni 2019, 11:41
Geschlecht: weiblich
AB Status: Hardcore AB
Ich bin ...: nur an Männern interessiert.
Ich suche hier ...: eine(n) Partner/in.
Wohnort: Leipzig

Re: Ansprüche an potenzielle Partner

Beitrag von Finnlandfreundin » Montag 5. August 2019, 23:31

Unterschiedliche Einkommen sind kein Problem, wenn man beide Einkommen in einen Topf wirft und gemeinsam von lebt oder wenn der mit mehr Einkommen gerne auch mehr Kosten übernimmt.

Benutzeravatar
Tania
Bringt jede Tastatur zum Glühen
Beiträge: 8957
Registriert: Donnerstag 12. Mai 2016, 15:43
Geschlecht: weiblich
AB Status: mit AB befreundet
Ich bin ...: unfassbar.
Wohnort: Rostock

Re: Ansprüche an potenzielle Partner

Beitrag von Tania » Montag 5. August 2019, 23:50

LonesomeCoder hat geschrieben:
Montag 5. August 2019, 18:21
Job und Einkommen einer Frau spielt für mich keine große Rolle, hauptsächlich sie kann sich das leisten, was ich mit ihr unternehmen will
Noch mal langsam: sie soll sich das leisten können, was Du mit ihr unternehmen willst? So "Schatz, ich würde mir gern mit Dir den neuen Superman-Film anschauen, gib mal 10 EUR für Dein Ticket"?

Ich kenne es eigentlich so: wenn ich etwas machen will, und die Begleitung (m)eines Freundes wünsche, organisiere und bezahle ich das. Nur wenn wir beide etwas zusammen machen wollen, das uns beide gleichermaßen interessiert, werden die Kosten geteilt.

You'll miss 100% of the shots you don't take. (Wayne Gretzky)

ComebackCat
Liebt es sich mitzuteilen
Beiträge: 1085
Registriert: Sonntag 2. August 2015, 13:59
Geschlecht: männlich
Ich suche hier ...: Freizeitpartner.
Wohnort: Braunschweig

Re: Ansprüche an potenzielle Partner

Beitrag von ComebackCat » Dienstag 6. August 2019, 00:08

Tania hat geschrieben:
Montag 5. August 2019, 23:50
LonesomeCoder hat geschrieben:
Montag 5. August 2019, 18:21
Job und Einkommen einer Frau spielt für mich keine große Rolle, hauptsächlich sie kann sich das leisten, was ich mit ihr unternehmen will
Noch mal langsam: sie soll sich das leisten können, was Du mit ihr unternehmen willst? So "Schatz, ich würde mir gern mit Dir den neuen Superman-Film anschauen, gib mal 10 EUR für Dein Ticket"?

Ich kenne es eigentlich so: wenn ich etwas machen will, und die Begleitung (m)eines Freundes wünsche, organisiere und bezahle ich das. Nur wenn wir beide etwas zusammen machen wollen, das uns beide gleichermaßen interessiert, werden die Kosten geteilt.
Das sind aber seltsame Freundschaften, die du da pflegst, Tania. Klingt ja fast eher nach Escort. :-)
When I'm sad
I stop being sad
and be awesome instead.

Benutzeravatar
Tania
Bringt jede Tastatur zum Glühen
Beiträge: 8957
Registriert: Donnerstag 12. Mai 2016, 15:43
Geschlecht: weiblich
AB Status: mit AB befreundet
Ich bin ...: unfassbar.
Wohnort: Rostock

Re: Ansprüche an potenzielle Partner

Beitrag von Tania » Dienstag 6. August 2019, 00:23

ComebackCat hat geschrieben:
Dienstag 6. August 2019, 00:08
Tania hat geschrieben:
Montag 5. August 2019, 23:50
Ich kenne es eigentlich so: wenn ich etwas machen will, und die Begleitung (m)eines Freundes wünsche, organisiere und bezahle ich das. Nur wenn wir beide etwas zusammen machen wollen, das uns beide gleichermaßen interessiert, werden die Kosten geteilt.
Das sind aber seltsame Freundschaften, die du da pflegst, Tania. Klingt ja fast eher nach Escort. :-)
Ach, da das Ganze anders herum auch funktioniert, ist das okay. Ich eskortiere sie z.B. zum d'Artagnan-Konzert (und dafür müssten sie mir eigentlich noch Schmerzensgeld bezahlen), sie eskortieren mich dann zum Baumarkt. Gut, dafür muss man nicht unbedingt Tickets kaufen, aber es gibt am Eingang diesen Currywurststand .... :shylove:

You'll miss 100% of the shots you don't take. (Wayne Gretzky)

ComebackCat
Liebt es sich mitzuteilen
Beiträge: 1085
Registriert: Sonntag 2. August 2015, 13:59
Geschlecht: männlich
Ich suche hier ...: Freizeitpartner.
Wohnort: Braunschweig

Re: Ansprüche an potenzielle Partner

Beitrag von ComebackCat » Dienstag 6. August 2019, 00:26

Tania hat geschrieben:
Dienstag 6. August 2019, 00:23
ComebackCat hat geschrieben:
Dienstag 6. August 2019, 00:08
Tania hat geschrieben:
Montag 5. August 2019, 23:50
Ich kenne es eigentlich so: wenn ich etwas machen will, und die Begleitung (m)eines Freundes wünsche, organisiere und bezahle ich das. Nur wenn wir beide etwas zusammen machen wollen, das uns beide gleichermaßen interessiert, werden die Kosten geteilt.
Das sind aber seltsame Freundschaften, die du da pflegst, Tania. Klingt ja fast eher nach Escort. :-)
Ach, da das Ganze anders herum auch funktioniert, ist das okay. Ich eskortiere sie z.B. zum d'Artagnan-Konzert (und dafür müssten sie mir eigentlich noch Schmerzensgeld bezahlen), sie eskortieren mich dann zum Baumarkt. Gut, dafür muss man nicht unbedingt Tickets kaufen, aber es gibt am Eingang diesen Currywurststand .... :shylove:
Ja, ok, stimmt. Dann macht das Sinn.
When I'm sad
I stop being sad
and be awesome instead.

Benutzeravatar
Finnlandfreundin
Liebt es sich hier auszutauschen
Beiträge: 624
Registriert: Montag 10. Juni 2019, 11:41
Geschlecht: weiblich
AB Status: Hardcore AB
Ich bin ...: nur an Männern interessiert.
Ich suche hier ...: eine(n) Partner/in.
Wohnort: Leipzig

Re: Ansprüche an potenzielle Partner

Beitrag von Finnlandfreundin » Dienstag 6. August 2019, 08:16

Gatem hat geschrieben:
Montag 5. August 2019, 12:15
Zwerg hat geschrieben:
Montag 5. August 2019, 10:39
Gatem hat geschrieben:
Montag 5. August 2019, 10:03
[
Also ein Jahresnettoeinkommen von unter 10000 € würde ich aber schon als ziemlich nah am Mindestlohn betrachten…
:lol: Ich glaube, da war nicht p. a. gemeint. :lol:
Gehälter werden im Allgemeinen aber fürs Jahr angegeben. (Wobei man normalerweise auch Brutto angibt).
Gibt es eigentlich Singlebörsen, auf denen das Gehalt abgefragt und danach sortiert werden kann? Das wäre eine neue Geschäftsidee. :cooler:
Gibt es bestimmt schon. Vielleicht bei „Elite“-Partner.
Bei Parship wird nach Beruf sortiert.

Antworten

Zurück zu „Austausch“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Google [Bot], Onkel ABobert und 29 Gäste