Woher soll man noch die Hoffnung nehmen?

Rund um die persönliche Situation, Erlebnisse und was einem auf dem Herzen liegt

Moderatoren: Hathor, Wolleesel, Peter, Lerche, Lisa, otto-mit-o, Esperanza, orthonormal

Antworten
Benutzeravatar
eggi
Kennt sich hier gut aus
Beiträge: 123
Registriert: Sonntag 11. November 2018, 17:56
Geschlecht: männlich
AB Status: Hardcore AB
Ich bin ...: nur an Frauen interessiert.
Wohnort: Ostwestfalen

Re: Woher soll man noch die Hoffnung nehmen?

Beitrag von eggi » Freitag 9. August 2019, 17:27

Niemand hat geschrieben:
Montag 5. August 2019, 21:39
Aus diesem Grund habe ich mich auf zwei sehr dumme Beziehungen eingelassen in dennen ich nur ausgenutzt wurde.
Auch wenn für Dich damit bislang nur schlechte Erfahrungen verbunden sind, aber: Damit bist Du vielen hier (inklusive mir) einen wesentlichen Schritt voraus. Ich weiß noch nicht einmal, wie sich so etwas wie eine Beziehungsanbahnung oder gar Beziehung anfühlt. Und es wird ja nicht ab dem ersten Tag Mist gewesen sein.
Niemand hat geschrieben:
Montag 5. August 2019, 21:39
Mit mir scheint etwas nicht zu stimmen was Frauen abstößt (wurde mir direkt und noch etwas deutlicher mitgeteilt), ausserdem fällt es mir sehr schwer auf Menschen zu zu gehen.
Warum haben sich denn dann die 2 auf Dich eingelassen? :gruebel:

Benutzeravatar
Finnlandfreundin
Liebt es sich mitzuteilen
Beiträge: 884
Registriert: Montag 10. Juni 2019, 11:41
Geschlecht: weiblich
AB Status: Hardcore AB
Ich bin ...: nur an Männern interessiert.
Ich suche hier ...: eine(n) Partner/in.
Wohnort: Leipzig

Re: Woher soll man noch die Hoffnung nehmen?

Beitrag von Finnlandfreundin » Freitag 9. August 2019, 17:34

Niemand hat geschrieben:
Freitag 9. August 2019, 13:22
Finnlandfreundin hat geschrieben:
Donnerstag 8. August 2019, 23:01
Niemand hat geschrieben:
Donnerstag 8. August 2019, 22:19


Verstehe ich das richtig, dass du gar kein Problem mit der Einsamkeit hast sondern mit der gesellschaftlichen Akzeptanz?
Du wirst also abgewertet weil du wenig Erfahrung hast? Wenn dir das ein Mann sagt dann freue dich darüber, dass er dir seinen Charackter offenbart hat. Eigentlich spart er dir damit nur Zeit Mühe.
Nicht ganz - ich habe kein Problem damit, dass ich sexuell recht unerfahren bin. Ich hatte bis jetzt eine Beziehung, aber sexuell lief da nicht viel. Da ich ihn liebte, habe ich das akzeptiert. Vor 3 Jahren begann ich mich wieder umzuschauen und zu daten, lief nicht so wie gedacht. Ich wurde häufig belächelt und der Kontakt wurde schnell abgebrochen. Es ist deprimierend, wenn man immer abgelehnt wird, häufig für etwas, was einem selbst nicht stört. Dabei interessiert es mich nicht, was die Gesellschaft als Ganzes denkt.

Was mich aber am meisten fertig macht, ist, dass ich jeden Morgen alleine aufstehe und abends alleine zu Bett gehe, dass niemand da ist, auch wenn ich selten alleine bin. Also die Einsamkeit stört mich definitiv.
In meinem Leben stört mich beides, sowohl die Einsamkeit als auch die fehlenden Erfahrungen.
Wenn du schreibst, dass du häufig belächelt wurdest bedeuted dies du hast wenig Probleme damit ein Date zu bekommen? Nur die Vorstzellungen der Männer sind andere als Deine?
Erste Dates habe ich mehr als zweite oder gar dritte.
Ich werde häufig nur als guter Kumpel wahrgenommen.
Und wenn nicht, werde ich schief angeschaut, da ich noch Jungfrau bin, muss mich rechtfertigen wieso, der Kontakt wird abgebrochen, werde ausgelacht, vor anderen wird sich lustig gemacht (auch wenn es nur vor Bekannten ist, die es wissen) ... Das ist nicht schön.

Benutzeravatar
eggi
Kennt sich hier gut aus
Beiträge: 123
Registriert: Sonntag 11. November 2018, 17:56
Geschlecht: männlich
AB Status: Hardcore AB
Ich bin ...: nur an Frauen interessiert.
Wohnort: Ostwestfalen

Re: Woher soll man noch die Hoffnung nehmen?

Beitrag von eggi » Freitag 9. August 2019, 17:35

Finnlandfreundin hat geschrieben:
Dienstag 6. August 2019, 19:53
Ich selbst finde es nicht wirklich schlimm, dass ich nicht wirklich Erfahrung mit dem anderen Geschlecht habe.
Ich finde es nur traurig, dass ich bei der Partnersuche immer abgewertet werde, dass man sich über mich lustig macht. Habe da schon Einiges erlebt. Da vergeht es einem weiter zu suchen.
Ein Grund, dass ich mich hier angemeldet habe. Mal nicht als Aussätzige behandelt werden.
Ich würde mich freuen, eine Partnerin mit wenig oder gar keiner Erfahrung zu finden :umarmung2: .
Nur wird das mit jedem Tag, den ich älter werde, schwieriger.

Tania hat geschrieben:
Dienstag 6. August 2019, 19:15
Faustregel: am meisten reden die Leute über Sex, die zu wenig davon haben. Ob im Forum oder im realen Leben ...
Zumindest im RL aber nur die, die schon etwas davon kennen.
Ich hätte auch gern welchen, halte mich bei derartigen Themen aber mehr als dezent zurück, was mir des Öfteren schon Sprüche einbrachte, die mindestens genauso dämlich waren, wie das hohle Machogelaber über Sex.

Mit müden Augen
Bringt jede Tastatur zum Glühen
Beiträge: 8963
Registriert: Freitag 24. April 2015, 20:22
Geschlecht: männlich
AB Status: Hardcore AB
Ich bin ...: nur an Frauen interessiert.

Re: Woher soll man noch die Hoffnung nehmen?

Beitrag von Mit müden Augen » Freitag 9. August 2019, 19:43

Niemand hat geschrieben:
Donnerstag 8. August 2019, 21:36
Mit müden Augen hat geschrieben:
Mittwoch 7. August 2019, 17:28
Ach keine Sorge, dafür bin ich viel zu feige. Und sollte sich das eines Tages ändern, es wäre kein großer Verlust für die Welt.
Ich hoffe du meinst das nicht ernst.
Dass es kein großer Verlust wäre? Doch, ist doch wahr... :?

Ja, Kontakt mit Menschen bräuchte ich, aber woher nehmen? Und anspruchsvoll bin ich vermutlich auch. :oops: :oops: :oops:
Mein Leben ist die Hölle.
sei still und leide

Benutzeravatar
Tania
Tippt schneller als der eigene Schatten
Beiträge: 9381
Registriert: Donnerstag 12. Mai 2016, 15:43
Geschlecht: weiblich
AB Status: mit AB befreundet
Ich bin ...: nur an Männern interessiert.
Wohnort: Rostock

Re: Woher soll man noch die Hoffnung nehmen?

Beitrag von Tania » Freitag 9. August 2019, 20:00

Mit müden Augen hat geschrieben:
Freitag 9. August 2019, 19:43
Niemand hat geschrieben:
Donnerstag 8. August 2019, 21:36
Mit müden Augen hat geschrieben:
Mittwoch 7. August 2019, 17:28
Ach keine Sorge, dafür bin ich viel zu feige. Und sollte sich das eines Tages ändern, es wäre kein großer Verlust für die Welt.
Ich hoffe du meinst das nicht ernst.
Dass es kein großer Verlust wäre? Doch, ist doch wahr... :?
Global-galaktisch gesehen vielleicht nicht. Aber für ein paar Menschen wäre es schon ein großer Verlust. Für ein paar andere ein mittelgroßer. Sind die nicht wichtig?

In the end we only regret the chances we didn’t take, the relationships we were afraid to have, and the decisions we waited too long to make. (Lewis Carroll)

Benutzeravatar
Lazarus Long
Eins mit dem Forum
Beiträge: 11045
Registriert: Freitag 1. Februar 2013, 20:13
Geschlecht: männlich
AB Status: AB Vergangenheit
Ich bin ...: vergeben.
Wohnort: in und bei Hannover

Re: Woher soll man noch die Hoffnung nehmen?

Beitrag von Lazarus Long » Freitag 9. August 2019, 20:17

Mit müden Augen hat geschrieben:
Freitag 9. August 2019, 19:43
Dass es kein großer Verlust wäre? Doch, ist doch wahr... :?
Doch, wäre es.

Ich denke bis heute, nach bald 35 Jahren, an B., die sich zu Tode hungerte.
Sie war magesüchtig und hatte einen Waschzwang.
Sie meinte auch, es wäre besser für alle anderen, wenn sie nicht mehr da wäre.
Im Grunde sind es doch die Verbindungen mit Menschen, die dem Leben seinen Wert geben.

Wilhelm von Humboldt
Deutscher Staatsmann und Mitbegründer der Humboldt-Universität zu Berlin
1767 - 1835

Mit müden Augen
Bringt jede Tastatur zum Glühen
Beiträge: 8963
Registriert: Freitag 24. April 2015, 20:22
Geschlecht: männlich
AB Status: Hardcore AB
Ich bin ...: nur an Frauen interessiert.

Re: Woher soll man noch die Hoffnung nehmen?

Beitrag von Mit müden Augen » Freitag 9. August 2019, 20:25

Lazarus Long hat geschrieben:
Freitag 9. August 2019, 20:17
Ich denke bis heute, nach bald 35 Jahren, an B., die sich zu Tode hungerte.
Sie war magesüchtig und hatte einen Waschzwang.
:sadman: :sadman:
Mein Leben ist die Hölle.
sei still und leide

Niemand
Ist frisch dabei
Beiträge: 18
Registriert: Dienstag 22. Januar 2019, 17:55
Geschlecht: männlich
AB Status: Softcore AB
Ich bin ...: nur an Frauen interessiert.

Re: Woher soll man noch die Hoffnung nehmen?

Beitrag von Niemand » Freitag 9. August 2019, 20:36

eggi hat geschrieben:
Freitag 9. August 2019, 17:27
Niemand hat geschrieben:
Montag 5. August 2019, 21:39
Aus diesem Grund habe ich mich auf zwei sehr dumme Beziehungen eingelassen in dennen ich nur ausgenutzt wurde.
Auch wenn für Dich damit bislang nur schlechte Erfahrungen verbunden sind, aber: Damit bist Du vielen hier (inklusive mir) einen wesentlichen Schritt voraus. Ich weiß noch nicht einmal, wie sich so etwas wie eine Beziehungsanbahnung oder gar Beziehung anfühlt. Und es wird ja nicht ab dem ersten Tag Mist gewesen sein.
Niemand hat geschrieben:
Montag 5. August 2019, 21:39
Mit mir scheint etwas nicht zu stimmen was Frauen abstößt (wurde mir direkt und noch etwas deutlicher mitgeteilt), ausserdem fällt es mir sehr schwer auf Menschen zu zu gehen.
Warum haben sich denn dann die 2 auf Dich eingelassen? :gruebel:
Ganz einfach Gier. Nach dem es mit dem schwanger werden nicht geklappt hat wurde ich weg geworfen und sie hat sehr viel nachgetreten. Sie hat alle meine Ängste vor Unzulänglichkeit bestätigt und noch einen drauf gesetzt.

Niemand
Ist frisch dabei
Beiträge: 18
Registriert: Dienstag 22. Januar 2019, 17:55
Geschlecht: männlich
AB Status: Softcore AB
Ich bin ...: nur an Frauen interessiert.

Re: Woher soll man noch die Hoffnung nehmen?

Beitrag von Niemand » Freitag 9. August 2019, 20:54

Finnlandfreundin hat geschrieben:
Freitag 9. August 2019, 17:34
Niemand hat geschrieben:
Freitag 9. August 2019, 13:22
Finnlandfreundin hat geschrieben:
Donnerstag 8. August 2019, 23:01


Nicht ganz - ich habe kein Problem damit, dass ich sexuell recht unerfahren bin. Ich hatte bis jetzt eine Beziehung, aber sexuell lief da nicht viel. Da ich ihn liebte, habe ich das akzeptiert. Vor 3 Jahren begann ich mich wieder umzuschauen und zu daten, lief nicht so wie gedacht. Ich wurde häufig belächelt und der Kontakt wurde schnell abgebrochen. Es ist deprimierend, wenn man immer abgelehnt wird, häufig für etwas, was einem selbst nicht stört. Dabei interessiert es mich nicht, was die Gesellschaft als Ganzes denkt.

Was mich aber am meisten fertig macht, ist, dass ich jeden Morgen alleine aufstehe und abends alleine zu Bett gehe, dass niemand da ist, auch wenn ich selten alleine bin. Also die Einsamkeit stört mich definitiv.
In meinem Leben stört mich beides, sowohl die Einsamkeit als auch die fehlenden Erfahrungen.
Wenn du schreibst, dass du häufig belächelt wurdest bedeuted dies du hast wenig Probleme damit ein Date zu bekommen? Nur die Vorstzellungen der Männer sind andere als Deine?
Erste Dates habe ich mehr als zweite oder gar dritte.
Ich werde häufig nur als guter Kumpel wahrgenommen.
Und wenn nicht, werde ich schief angeschaut, da ich noch Jungfrau bin, muss mich rechtfertigen wieso, der Kontakt wird abgebrochen, werde ausgelacht, vor anderen wird sich lustig gemacht (auch wenn es nur vor Bekannten ist, die es wissen) ... Das ist nicht schön.
Nein das ist überhaupt nicht schön. Über derartige Probleme darf man sich nicht lustig machen. Ich werde lieber nicht schreiben was ich davon halte :upps:

Es ist auch möglich dass einige Männer zu dem Trugschluss kommen, dass du gar keinen Mann willst oder sie mit einer Geschichte abwimmeln willst.

Benutzeravatar
Hoppala
Keiner schreibt schneller
Beiträge: 3268
Registriert: Sonntag 30. November 2014, 17:56
Geschlecht: männlich
AB Status: AB Vergangenheit
Ich bin ...: vergeben.
Wohnort: Die nördlichen Elblande

Re: Woher soll man noch die Hoffnung nehmen?

Beitrag von Hoppala » Freitag 9. August 2019, 21:12

Seb-X hat geschrieben:
Freitag 9. August 2019, 15:19
Antworte bitte etwas hilfreiches statt zu belehren. Ich weiß selbst, dass mich niemand zwingt.
Was hilft dir?

Falls du es nicht weißt: woher soll ich es wissen? Man (ich) kann es bis dahin nur versuchen.

Fragen sind übrigens keine Belehrungen. Ich mache mir deine destruktiven Interpretationen nicht zu eigen.
Nutzungsregeln: Mediale Äußerungen von Menschen ersetzen keine Begegungen. Was du hier schreibst, bist nicht du. Was ich hier schreibe, bezieht sich nicht auf dich. Nur auf deinen Beitrag. Ich schreibe meine Meinung, deren Bedeutung in deinem eigenen Ermessen liegt. Vergiss, was dir nichts nützt.

Benutzeravatar
Finnlandfreundin
Liebt es sich mitzuteilen
Beiträge: 884
Registriert: Montag 10. Juni 2019, 11:41
Geschlecht: weiblich
AB Status: Hardcore AB
Ich bin ...: nur an Männern interessiert.
Ich suche hier ...: eine(n) Partner/in.
Wohnort: Leipzig

Re: Woher soll man noch die Hoffnung nehmen?

Beitrag von Finnlandfreundin » Freitag 9. August 2019, 21:28

Niemand hat geschrieben:
Freitag 9. August 2019, 20:54
Finnlandfreundin hat geschrieben:
Freitag 9. August 2019, 17:34
Niemand hat geschrieben:
Freitag 9. August 2019, 13:22


In meinem Leben stört mich beides, sowohl die Einsamkeit als auch die fehlenden Erfahrungen.
Wenn du schreibst, dass du häufig belächelt wurdest bedeuted dies du hast wenig Probleme damit ein Date zu bekommen? Nur die Vorstzellungen der Männer sind andere als Deine?
Erste Dates habe ich mehr als zweite oder gar dritte.
Ich werde häufig nur als guter Kumpel wahrgenommen.
Und wenn nicht, werde ich schief angeschaut, da ich noch Jungfrau bin, muss mich rechtfertigen wieso, der Kontakt wird abgebrochen, werde ausgelacht, vor anderen wird sich lustig gemacht (auch wenn es nur vor Bekannten ist, die es wissen) ... Das ist nicht schön.
Nein das ist überhaupt nicht schön. Über derartige Probleme darf man sich nicht lustig machen. Ich werde lieber nicht schreiben was ich davon halte :upps:

Es ist auch möglich dass einige Männer zu dem Trugschluss kommen, dass du gar keinen Mann willst oder sie mit einer Geschichte abwimmeln willst.
Das ist möglich, daran habe ich noch garnicht gedacht.

Benutzeravatar
alex321
Kommt an keinem Thema vorbei
Beiträge: 412
Registriert: Donnerstag 18. April 2019, 00:19
Geschlecht: männlich
AB Status: Hardcore AB
Ich bin ...: nur an Frauen interessiert.
Ich suche hier ...: nur Austausch.

Re: Woher soll man noch die Hoffnung nehmen?

Beitrag von alex321 » Freitag 9. August 2019, 22:17

Finnlandfreundin hat geschrieben:
Freitag 9. August 2019, 17:34
Erste Dates habe ich mehr als zweite oder gar dritte.
Ich werde häufig nur als guter Kumpel wahrgenommen.
Und wenn nicht, werde ich schief angeschaut, da ich noch Jungfrau bin, muss mich rechtfertigen wieso, der Kontakt wird abgebrochen, werde ausgelacht, vor anderen wird sich lustig gemacht (auch wenn es nur vor Bekannten ist, die es wissen) ... Das ist nicht schön.
Frauen haben solche Probleme auch? :shock:
Das hätte ich nicht gedacht. Ich hatte bisher den Eindruck dass nicht wenigen Männern eine unerfahrene Frau lieber ist (weil sie keine Vergleiche ziehen und den Sex bewerten kann). Es gibt sogar Männer die sehr viel zahlen um eine Frau zu entjungfern und es gibt sogar Operationen um das Jungfernhäutchen zu rekonstuieren um Männern den Eindruck zu geben sie seien der Erste ... weibliche Jungfräulichkeit ist in manchen Kreisen ein hohes Gut.

Wie kommt denn das beim ersten Date schon raus dass du Jungfrau bist? Das ist ja nicht gerade ein Standard-Gesprächsthema. Für mich ist das ein sehr leidiges und peinliches Thema über das ich eigentlich gar nicht sprechen will. Ich geb das mittlerweile auch gar nicht mehr zu und sage, wenn das Thema aufkommt, einfach das letzte Mal ist schon ein paar Jahre her. Ich glaube aber es haben trotzdem schon einige Leute gemerkt weil ich so unbeholfen im Umgang mit Frauen bin: Keinen Plan von Interesse wecken, Flirten, Taktgefühl beim Annähern, Küssen, ... :hammer:
Das ist wie bei einem Mann der sagt er ist schon mal Auto gefahren, aber wenn er hinter dem Steuer sitzt würgt er ständig den Motor ab und schaltet dass das Getriebe kracht. Das fällt auch auf.

Benutzeravatar
desigual
Keiner schreibt schneller
Beiträge: 2990
Registriert: Donnerstag 5. Februar 2009, 22:11
Geschlecht: weiblich
AB Status: AB Vergangenheit
Ich bin ...: nur an Männern interessiert.
Ich suche hier ...: eine(n) Partner/in.
Wohnort: Sachsen

Re: Woher soll man noch die Hoffnung nehmen?

Beitrag von desigual » Freitag 9. August 2019, 22:52

Männer halten weibliche Jungfrauen ab einem gewissen Alter für prüde/höchst romantisch oder denken einfach bloß, dass mit der was nicht stimmt.
Vermutlich befürchten sie, dass die Frau sie ewig nicht ranlassen wird. Wäre ich ein Mann, wäre meine Sorge zudem, dass die Frau sich nur auf den Rücken legt und den Mann machen lässt.

Benutzeravatar
alex321
Kommt an keinem Thema vorbei
Beiträge: 412
Registriert: Donnerstag 18. April 2019, 00:19
Geschlecht: männlich
AB Status: Hardcore AB
Ich bin ...: nur an Frauen interessiert.
Ich suche hier ...: nur Austausch.

Re: Woher soll man noch die Hoffnung nehmen?

Beitrag von alex321 » Freitag 9. August 2019, 23:05

desigual hat geschrieben:
Freitag 9. August 2019, 22:52
Männer halten weibliche Jungfrauen ab einem gewissen Alter für prüde/höchst romantisch oder denken einfach bloß, dass mit der was nicht stimmt.
Vermutlich befürchten sie, dass die Frau sie ewig nicht ranlassen wird. Wäre ich ein Mann, wäre meine Sorge zudem, dass die Frau sich nur auf den Rücken legt und den Mann machen lässt.
Das stimmt. Ähnliche Gedanken hätte ich bei einer weiblichen Jungfrau über 30 auch wenn ich ehrlich bin. Weiters die Angst dass sie eine sehr konservative Frau ist die nur im Rahmen der Ehe Sex haben will oder, noch schlimmer, Sex nur zur Fortplanzung erlaubt. :shock:

Das Alter habe ich im vorigen Post gar nicht bedacht. Ich bin gedanklich immer noch oft in den 20ern. Die Zeit verrennt so schnell :/

Benutzeravatar
Nonkonformist
Meisterschreiberling
Beiträge: 7034
Registriert: Sonntag 4. Januar 2015, 20:23
Geschlecht: männlich
AB Status: AB 30+
Ich bin ...: nur an Frauen interessiert.
Ich suche hier ...: nur Austausch.

Re: Woher soll man noch die Hoffnung nehmen?

Beitrag von Nonkonformist » Freitag 9. August 2019, 23:26

Ich möchte gerne eine frau die sex und liebe nicht trennen will/kann.
Bin da slb sehr altmodisch.

Lieber eine jungfrau als jemanden mit zahllosen ONS.
Ein oder zwei frühreren beziehungen gestattet, ein sehr promiskues leben eher nicht.....
I Yam What I Yam & Dats What I Yam - (Popeye the Sailorman.)

Benutzeravatar
Finnlandfreundin
Liebt es sich mitzuteilen
Beiträge: 884
Registriert: Montag 10. Juni 2019, 11:41
Geschlecht: weiblich
AB Status: Hardcore AB
Ich bin ...: nur an Männern interessiert.
Ich suche hier ...: eine(n) Partner/in.
Wohnort: Leipzig

Re: Woher soll man noch die Hoffnung nehmen?

Beitrag von Finnlandfreundin » Samstag 10. August 2019, 00:00

desigual hat geschrieben:
Freitag 9. August 2019, 22:52
Männer halten weibliche Jungfrauen ab einem gewissen Alter für prüde/höchst romantisch oder denken einfach bloß, dass mit der was nicht stimmt.
Vermutlich befürchten sie, dass die Frau sie ewig nicht ranlassen wird. Wäre ich ein Mann, wäre meine Sorge zudem, dass die Frau sich nur auf den Rücken legt und den Mann machen lässt.
Das nehme ich auch an.

Benutzeravatar
Finnlandfreundin
Liebt es sich mitzuteilen
Beiträge: 884
Registriert: Montag 10. Juni 2019, 11:41
Geschlecht: weiblich
AB Status: Hardcore AB
Ich bin ...: nur an Männern interessiert.
Ich suche hier ...: eine(n) Partner/in.
Wohnort: Leipzig

Re: Woher soll man noch die Hoffnung nehmen?

Beitrag von Finnlandfreundin » Samstag 10. August 2019, 00:03

alex321 hat geschrieben:
Freitag 9. August 2019, 23:05
desigual hat geschrieben:
Freitag 9. August 2019, 22:52
Männer halten weibliche Jungfrauen ab einem gewissen Alter für prüde/höchst romantisch oder denken einfach bloß, dass mit der was nicht stimmt.
Vermutlich befürchten sie, dass die Frau sie ewig nicht ranlassen wird. Wäre ich ein Mann, wäre meine Sorge zudem, dass die Frau sich nur auf den Rücken legt und den Mann machen lässt.
Das stimmt. Ähnliche Gedanken hätte ich bei einer weiblichen Jungfrau über 30 auch wenn ich ehrlich bin. Weiters die Angst dass sie eine sehr konservative Frau ist die nur im Rahmen der Ehe Sex haben will oder, noch schlimmer, Sex nur zur Fortplanzung erlaubt. :shock:

Das Alter habe ich im vorigen Post gar nicht bedacht. Ich bin gedanklich immer noch oft in den 20ern. Die Zeit verrennt so schnell :/
Ach, ich fühle mich eh noch 10 Jahre jünger und meistens sind meine Dates auch jünger - werde auch öfters für jünger gehalten, aber das war schon immer so.

Benutzeravatar
Finnlandfreundin
Liebt es sich mitzuteilen
Beiträge: 884
Registriert: Montag 10. Juni 2019, 11:41
Geschlecht: weiblich
AB Status: Hardcore AB
Ich bin ...: nur an Männern interessiert.
Ich suche hier ...: eine(n) Partner/in.
Wohnort: Leipzig

Re: Woher soll man noch die Hoffnung nehmen?

Beitrag von Finnlandfreundin » Samstag 10. August 2019, 00:06

alex321 hat geschrieben:
Freitag 9. August 2019, 22:17
Finnlandfreundin hat geschrieben:
Freitag 9. August 2019, 17:34
Erste Dates habe ich mehr als zweite oder gar dritte.
Ich werde häufig nur als guter Kumpel wahrgenommen.
Und wenn nicht, werde ich schief angeschaut, da ich noch Jungfrau bin, muss mich rechtfertigen wieso, der Kontakt wird abgebrochen, werde ausgelacht, vor anderen wird sich lustig gemacht (auch wenn es nur vor Bekannten ist, die es wissen) ... Das ist nicht schön.
Frauen haben solche Probleme auch? :shock:
Das hätte ich nicht gedacht. Ich hatte bisher den Eindruck dass nicht wenigen Männern eine unerfahrene Frau lieber ist (weil sie keine Vergleiche ziehen und den Sex bewerten kann). Es gibt sogar Männer die sehr viel zahlen um eine Frau zu entjungfern und es gibt sogar Operationen um das Jungfernhäutchen zu rekonstuieren um Männern den Eindruck zu geben sie seien der Erste ... weibliche Jungfräulichkeit ist in manchen Kreisen ein hohes Gut.

Wie kommt denn das beim ersten Date schon raus dass du Jungfrau bist? Das ist ja nicht gerade ein Standard-Gesprächsthema. Für mich ist das ein sehr leidiges und peinliches Thema über das ich eigentlich gar nicht sprechen will. Ich geb das mittlerweile auch gar nicht mehr zu und sage, wenn das Thema aufkommt, einfach das letzte Mal ist schon ein paar Jahre her. Ich glaube aber es haben trotzdem schon einige Leute gemerkt weil ich so unbeholfen im Umgang mit Frauen bin: Keinen Plan von Interesse wecken, Flirten, Taktgefühl beim Annähern, Küssen, ... :hammer:
Das ist wie bei einem Mann der sagt er ist schon mal Auto gefahren, aber wenn er hinter dem Steuer sitzt würgt er ständig den Motor ab und schaltet dass das Getriebe kracht. Das fällt auch auf.
Wenn ich gefragt werde, antworte ich. Was habe ich davon, um den heißen Brei herumzureden? Teilweise kamen die Männer selbst drauf, auch wenn meistens eher als Witz gemeint. Aber ich denke schon, dass man es am Verhalten merkt.
In sozialen Netzwerken wird das schnell gefragt, interessiert eben.

Niemand
Ist frisch dabei
Beiträge: 18
Registriert: Dienstag 22. Januar 2019, 17:55
Geschlecht: männlich
AB Status: Softcore AB
Ich bin ...: nur an Frauen interessiert.

Re: Woher soll man noch die Hoffnung nehmen?

Beitrag von Niemand » Samstag 10. August 2019, 12:45

Finnlandfreundin hat geschrieben:
Samstag 10. August 2019, 00:06
alex321 hat geschrieben:
Freitag 9. August 2019, 22:17
Finnlandfreundin hat geschrieben:
Freitag 9. August 2019, 17:34
Erste Dates habe ich mehr als zweite oder gar dritte.
Ich werde häufig nur als guter Kumpel wahrgenommen.
Und wenn nicht, werde ich schief angeschaut, da ich noch Jungfrau bin, muss mich rechtfertigen wieso, der Kontakt wird abgebrochen, werde ausgelacht, vor anderen wird sich lustig gemacht (auch wenn es nur vor Bekannten ist, die es wissen) ... Das ist nicht schön.
Frauen haben solche Probleme auch? :shock:
Das hätte ich nicht gedacht. Ich hatte bisher den Eindruck dass nicht wenigen Männern eine unerfahrene Frau lieber ist (weil sie keine Vergleiche ziehen und den Sex bewerten kann). Es gibt sogar Männer die sehr viel zahlen um eine Frau zu entjungfern und es gibt sogar Operationen um das Jungfernhäutchen zu rekonstuieren um Männern den Eindruck zu geben sie seien der Erste ... weibliche Jungfräulichkeit ist in manchen Kreisen ein hohes Gut.

Wie kommt denn das beim ersten Date schon raus dass du Jungfrau bist? Das ist ja nicht gerade ein Standard-Gesprächsthema. Für mich ist das ein sehr leidiges und peinliches Thema über das ich eigentlich gar nicht sprechen will. Ich geb das mittlerweile auch gar nicht mehr zu und sage, wenn das Thema aufkommt, einfach das letzte Mal ist schon ein paar Jahre her. Ich glaube aber es haben trotzdem schon einige Leute gemerkt weil ich so unbeholfen im Umgang mit Frauen bin: Keinen Plan von Interesse wecken, Flirten, Taktgefühl beim Annähern, Küssen, ... :hammer:
Das ist wie bei einem Mann der sagt er ist schon mal Auto gefahren, aber wenn er hinter dem Steuer sitzt würgt er ständig den Motor ab und schaltet dass das Getriebe kracht. Das fällt auch auf.
Wenn ich gefragt werde, antworte ich. Was habe ich davon, um den heißen Brei herumzureden? Teilweise kamen die Männer selbst drauf, auch wenn meistens eher als Witz gemeint. Aber ich denke schon, dass man es am Verhalten merkt.
In sozialen Netzwerken wird das schnell gefragt, interessiert eben.
Die Frage wie lange man schon Single ist wird eigentlich immer gestellt. Entweder beim ersten Date oder davor. Die Anrwort führt dann schnell zu Verwunderung und weiteren Fragen.

Benutzeravatar
Milkman
Begeisterter Schreiberling
Beiträge: 1597
Registriert: Donnerstag 12. Mai 2016, 19:41

Re: Woher soll man noch die Hoffnung nehmen?

Beitrag von Milkman » Samstag 10. August 2019, 13:46

desigual hat geschrieben:
Freitag 9. August 2019, 22:52
Männer halten weibliche Jungfrauen ab einem gewissen Alter für prüde/höchst romantisch oder denken einfach bloß, dass mit der was nicht stimmt.
Ich dachte, die Frau genösse dann eher den Ruf, sich Zeit zu lassen mit ihrem "ersten Mal" und zöge dafür nicht jeden dahergelaufenen Typen in Betracht? So kann man sich irren. :verwirrt:
Wer jetzt kein Haus hat, baut sich keines mehr.
Wer jetzt allein ist, wird es lange bleiben.

Antworten

Zurück zu „Austausch“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Don Rosa, Gatem, Google [Bot] und 33 Gäste