Steilvorlagen – Erkennen, darauf eingehen oder selbst welche geben

Rund um die persönliche Situation, Erlebnisse und was einem auf dem Herzen liegt

Moderatoren: Hathor, Wolleesel, Peter, Lerche, Lisa, otto-mit-o, Esperanza, orthonormal

Krausig
Begeisterter Schreiberling
Beiträge: 1927
Registriert: Montag 13. Oktober 2014, 17:13
Geschlecht: männlich
AB Status: AB Vergangenheit
Ich suche hier ...: nur Austausch.

Re: Steilvorlagen – Erkennen, darauf eingehen oder selbst welche geben

Beitrag von Krausig » Dienstag 13. August 2019, 11:50

Automobilist hat geschrieben:
Dienstag 13. August 2019, 11:34
Gilbert hat geschrieben:
Dienstag 13. August 2019, 08:46

Für mich als heranwachsenden Bub in den 70igern und später als junger Erwachsener in den 80igern war es das Normalste von der Welt, in einem Freibad, an einem Baggersee oder an der Ostseeküste Frauen zu sehen, die Oben-ohne in der Sonne lagen und sich bräunten. Im Gegensatz zu heute waren die Menschen damals wesentlich freizügiger. Das scheint komplett an euch vorbeigegangen zu sein.
Ich bin des Schwimmens nicht mächtig - und wüßte auch sonst nichts mit Küste und Strand anzufangen. Es dürfte somit auch keine Überraschung sein, daß ich niemals dort war - und auch nicht an Seen. Der Anblick blieb mir ergo erspart.

Ich denke nicht, daß ich so " verklemmt " bin - aber diese öffentliche Prostitution gehört sich nicht; innerhalb der eigenen Wände ist vieles erlaubt, publico nicht.

Badeanzüge für Damen haben einteilig zu sein ( nicht etwa gar " Bikinis " ) und für Herren ebenfalls ( nicht etwa nur eine kurze Hose ! ); die entsprechenden Badeorte haben nach Geschlechtern getrennt zu sein. Meine unverrückbare Meinung.
Und diese Meinung sehe ich als Verklemmung an... darfst du aber gerne anders sehen! :lol:

Krausig
Begeisterter Schreiberling
Beiträge: 1927
Registriert: Montag 13. Oktober 2014, 17:13
Geschlecht: männlich
AB Status: AB Vergangenheit
Ich suche hier ...: nur Austausch.

Re: Steilvorlagen – Erkennen, darauf eingehen oder selbst welche geben

Beitrag von Krausig » Dienstag 13. August 2019, 11:52

knopper hat geschrieben:
Dienstag 13. August 2019, 11:37
Gilbert hat geschrieben:
Dienstag 13. August 2019, 08:46

Für mich als heranwachsenden Bub in den 70igern und später als junger Erwachsener in den 80igern war es das Normalste von der Welt, in einem Freibad, an einem Baggersee oder an der Ostseeküste Frauen zu sehen, die Oben-ohne in der Sonne lagen und sich bräunten. Im Gegensatz zu heute waren die Menschen damals wesentlich freizügiger. Das scheint komplett an euch vorbeigegangen zu sein.
naja oder gleich ganz FKK :D wobei ich da "nur oben ohne" schon bevorzuge. Sind ja dann auch beide...Männer in Badehose ja sowieso. :D
...aber komplett FKK mit "Minibaumel"... nein keine Option für mich, werde ich auch nie tun :D
FKK (und Sauna) hat mir durchaus geholfen, von dieser irrationalen Scham bei Nacktheit wegzukommen.
Heute ist Nacktheit etwas absolut selbstverständliches für mich. Im passenden Kontext

Automobilist
Keiner schreibt schneller
Beiträge: 3773
Registriert: Mittwoch 18. Februar 2015, 04:07
Geschlecht: männlich
AB Status: Hardcore AB
Ich bin ...: verdammt bissig.

Re: Steilvorlagen – Erkennen, darauf eingehen oder selbst welche geben

Beitrag von Automobilist » Dienstag 13. August 2019, 11:54

Krausig hat geschrieben:
Dienstag 13. August 2019, 11:50

Und diese Meinung sehe ich als Verklemmung an... darfst du aber gerne anders sehen! :lol:
Das tue ich auch; für mich gehört das ganz simpel zu Anstand und Benehmen.
Was ist " humour " ? Excellenz Erich Ludendorff

Krausig
Begeisterter Schreiberling
Beiträge: 1927
Registriert: Montag 13. Oktober 2014, 17:13
Geschlecht: männlich
AB Status: AB Vergangenheit
Ich suche hier ...: nur Austausch.

Re: Steilvorlagen – Erkennen, darauf eingehen oder selbst welche geben

Beitrag von Krausig » Dienstag 13. August 2019, 11:57

Automobilist hat geschrieben:
Dienstag 13. August 2019, 11:54
Krausig hat geschrieben:
Dienstag 13. August 2019, 11:50

Und diese Meinung sehe ich als Verklemmung an... darfst du aber gerne anders sehen! :lol:
Das tue ich auch; für mich gehört das ganz simpel zu Anstand und Benehmen.
Ja, in der Zeit in der du gedanklich lebst, da gehörte das zu Anstand und Benehmen. Aber diese Zeit ist lange vorbei, heute gelten andere Maßstäbe. Und ich sage, glücklicherweise. Aber das wirst du sicher anders sehen, ist auch ok, du bist halt ein Exot in heutigen Tagen..

Benutzeravatar
LonesomeCoder
Meisterschreiberling
Beiträge: 5589
Registriert: Samstag 15. Oktober 2016, 21:50
Geschlecht: männlich
AB Status: Hardcore AB
Ich bin ...: verdammt bissig.
Ich suche hier ...: nur Austausch.

Re: Steilvorlagen – Erkennen, darauf eingehen oder selbst welche geben

Beitrag von LonesomeCoder » Dienstag 13. August 2019, 12:12

knopper hat geschrieben:
Dienstag 13. August 2019, 11:37
...aber komplett FKK mit "Minibaumel"... nein keine Option für mich, werde ich auch nie tun :D
Trau dich, natürlich ohne Badehose ist viel besser :)
Warnung vor Pickup: https://www.abtreff.de/viewtopic.php?p=1062199#p1062199
Wissenschaftliches Standardwerk über (männliches) AB-tum: https://www.springer.com/de/book/9783658059231
Geschlechtsspezifische Partnerwahl und Sexualitätsmerkmale: https://d-nb.info/1037687477/34

Benutzeravatar
Peter
Moderator
Beiträge: 6693
Registriert: Donnerstag 8. Januar 2015, 22:01

Re: Steilvorlagen – Erkennen, darauf eingehen oder selbst welche geben

Beitrag von Peter » Dienstag 13. August 2019, 12:14

Krausig hat geschrieben:
Dienstag 13. August 2019, 11:57
Automobilist hat geschrieben:
Dienstag 13. August 2019, 11:54
Krausig hat geschrieben:
Dienstag 13. August 2019, 11:50

Und diese Meinung sehe ich als Verklemmung an... darfst du aber gerne anders sehen! :lol:
Das tue ich auch; für mich gehört das ganz simpel zu Anstand und Benehmen.
Ja, in der Zeit in der du gedanklich lebst, da gehörte das zu Anstand und Benehmen. Aber diese Zeit ist lange vorbei, heute gelten andere Maßstäbe. Und ich sage, glücklicherweise. Aber das wirst du sicher anders sehen, ist auch ok, du bist halt ein Exot in heutigen Tagen..
Die moderne Nudistenbewegung hatte doch zu Kaisers Zeiten ihren Ursprung und regen Zulauf. Also von daher müsste Automobilist up to date sein.
Es geht immer um Andrea!

knopper
Begeisterter Schreiberling
Beiträge: 2144
Registriert: Mittwoch 7. Dezember 2016, 17:05
Geschlecht: männlich
AB Status: Hardcore AB
Ich bin ...: nur an Frauen interessiert.
Wohnort: Südostniedersachsen / Sachsen-Anhalt

Re: Steilvorlagen – Erkennen, darauf eingehen oder selbst welche geben

Beitrag von knopper » Dienstag 13. August 2019, 12:17

Krausig hat geschrieben:
Dienstag 13. August 2019, 11:52

FKK (und Sauna) hat mir durchaus geholfen, von dieser irrationalen Scham bei Nacktheit wegzukommen.
Heute ist Nacktheit etwas absolut selbstverständliches für mich. Im passenden Kontext
Ist sicherlich eine Erziehungssache. Ich fühle mich dabei einfach nicht wohl.
Nicht das ich ein Problem mit Nacktheit hätte...ganz und gar nicht, Brust und Bauch gerne....aber der Rest ist mir zu intim erscheint mir immer so "übertrieben" weiß nicht kann’s nicht beschreiben

Benutzeravatar
Melli
Begeisterter Schreiberling
Beiträge: 1515
Registriert: Donnerstag 31. Januar 2019, 00:27
Geschlecht: grün
AB Status: AB Vergangenheit
Ich bin ...: vergeben.
Wohnort: poʒoˑrm (Utakamaṇṭalam), twïˑnoˑr (Tōṭānāṭu)

Re: Steilvorlagen – Erkennen, darauf eingehen oder selbst welche geben

Beitrag von Melli » Dienstag 13. August 2019, 12:35

Gilbert hat geschrieben:
Dienstag 13. August 2019, 08:46
Sorry, ich finde euch beide merkwürdig verklemmt. :gruebel:
Mag sein, daß ich das – nach vieler Leute Maßstäbe – tatsächlich bin :schwarzekatze:
Gilbert hat geschrieben:
Dienstag 13. August 2019, 08:46
Für mich als heranwachsenden Bub in den 70igern und später als junger Erwachsener in den 80igern war es das Normalste von der Welt, in einem Freibad, an einem Baggersee oder an der Ostseeküste Frauen zu sehen, die Oben-ohne in der Sonne lagen und sich bräunten. Im Gegensatz zu heute waren die Menschen damals wesentlich freizügiger. Das scheint komplett an euch vorbeigegangen zu sein.
An mir ist zweifelsohne beides vorbeigegangen: daß es damals so war, und daß es heute nicht mehr so ist.

Menschen in Bikini, Badeanzug oder Badehose habe ich durchaus schonmal in Gärten gesehen, ob die nun über einen eigenen Pool verfügten oder nicht. Ich verstand nur nicht, wie die da entspannt herumliegen konnten, wenn sie die ganze Nachbarschaft bewundern kann :confused:

Aber ich habe gut reden, ich mußte mich ja nicht bräunen 👧🏾 :lach:

Nervig waren nur Kinder, die es gespaßig fanden, einem mit Wasser zu bewerfen 💦 Aber die hatten an so vielem ihren infantilen Spaß, etwa auch mir Spinnen auf den Rücken zu setzen 🕷️ Dumm nur, daß ich nicht an Arachnophobie leide und einfach nur die Kids doof fand :omg:

Nichtsdestotrotz konnte man es in manchen Gärten schon ganz gut ein paar Stündchen aushalten 🙂
Ninja Turtle hat geschrieben:
Dienstag 13. August 2019, 09:05
Zwischen „gefällt mir nicht“ und „gehört sich nicht“ sehe schon noch einen Unterschied, den ich dann eher als Charakterschwäche benennen würde.
Den Unterschied sehe ich durchaus auch. Eine unverschämte Anmache wie hier z.T. berichtet fällt m.E. in die Kategorie „gehört sich nicht“, weil sie respektlos und verletzend ist. Solche Sprüche wird man von mir nicht hören, aber ich lasse mir dergleichen auch von anderen nicht sagen.

Über das Geschmacksurteil „gefällt mir nicht“ mache ich mir nicht nicht viele Gedanken. Sollte ich einmal in den Dünen sitzen und auf's Meer hinaussehen, werde ich mich von ein paar Nackten am linken Bildrand wahrscheinlich nicht stören lassen :coolsmoke:
Голова устает думать, душа чувствовать.
(Марина Цветаева)
["The head grows weary of thinking, the soul of feeling."]

Benutzeravatar
Nonkonformist
Meisterschreiberling
Beiträge: 6727
Registriert: Sonntag 4. Januar 2015, 20:23
Geschlecht: männlich
AB Status: AB 30+
Ich bin ...: nur an Frauen interessiert.
Ich suche hier ...: nur Austausch.

Re: Steilvorlagen – Erkennen, darauf eingehen oder selbst welche geben

Beitrag von Nonkonformist » Dienstag 13. August 2019, 13:07

Ich habe beim aktzeichnen bereits so vielen menschen in allen ältersklassen und gewichtsklassen und schönheitsklassen nackt gesehen, da schockiert mir nicht viel mehr. Selbst nackt an einen FKK ort rumspazieren würde ich aber eher nicht machen.
I Yam What I Yam & Dats What I Yam - (Popeye the Sailorman.)

Automobilist
Keiner schreibt schneller
Beiträge: 3773
Registriert: Mittwoch 18. Februar 2015, 04:07
Geschlecht: männlich
AB Status: Hardcore AB
Ich bin ...: verdammt bissig.

Re: Steilvorlagen – Erkennen, darauf eingehen oder selbst welche geben

Beitrag von Automobilist » Dienstag 13. August 2019, 14:27

Melli hat geschrieben:
Dienstag 13. August 2019, 12:35

An mir ist zweifelsohne beides vorbeigegangen: daß es damals so war, und daß es heute nicht mehr so ist.

Menschen in Bikini, Badeanzug oder Badehose habe ich durchaus schonmal in Gärten gesehen, ob die nun über einen eigenen Pool verfügten oder nicht. Ich verstand nur nicht, wie die da entspannt herumliegen konnten, wenn sie die ganze Nachbarschaft bewundern kann :confused:

Aber ich habe gut reden, ich mußte mich ja nicht bräunen

Den Unterschied sehe ich durchaus auch. Eine unverschämte Anmache wie hier z.T. berichtet fällt m.E. in die Kategorie „gehört sich nicht“, weil sie respektlos und verletzend ist.
Das ist nicht nur an Dir vorbeigegangen; an mir auch. E n t gangen ist einem da wohl nichts.
.....
Was es wohl in den Gärten zu bewundern gegeben haben mag ?
.....
Eine Dame sollte sich auch nicht " bräunen " - wenn sie einen weißen Teint hat; vielmehr sich mit Sonnenschirmen schützen.
.....
So ist es - eine Neuauflage des Buches des Freiherrn von Knigge täte vielen Leuten Not ! Ich kann mich des Eindruckes nicht erwehren, daß viele Leute auch noch stolz auf miserables oder nicht vorhandenes Benehmen sind. Mit derartigen Leuten möchte ich allerdings nichts zu tun haben.
Was ist " humour " ? Excellenz Erich Ludendorff

Hanuta
Ein guter Bekannter
Beiträge: 106
Registriert: Montag 5. August 2019, 13:05
Geschlecht: männlich
AB Status: AB Vergangenheit
Ich bin ...: unfassbar.

Re: Steilvorlagen – Erkennen, darauf eingehen oder selbst welche geben

Beitrag von Hanuta » Dienstag 13. August 2019, 14:53

knopper hat geschrieben:
Dienstag 13. August 2019, 12:17
Krausig hat geschrieben:
Dienstag 13. August 2019, 11:52

FKK (und Sauna) hat mir durchaus geholfen, von dieser irrationalen Scham bei Nacktheit wegzukommen.
Heute ist Nacktheit etwas absolut selbstverständliches für mich. Im passenden Kontext
Ist sicherlich eine Erziehungssache. Ich fühle mich dabei einfach nicht wohl.
Nicht das ich ein Problem mit Nacktheit hätte...ganz und gar nicht, Brust und Bauch gerne....aber der Rest ist mir zu intim erscheint mir immer so "übertrieben" weiß nicht kann’s nicht beschreiben
Für mich ist FKK auch nichts. Ich habe keinerlei Interesse daran, dass mir reihenweise Menschen auf mein 3. Bein starren.

Benutzeravatar
Melli
Begeisterter Schreiberling
Beiträge: 1515
Registriert: Donnerstag 31. Januar 2019, 00:27
Geschlecht: grün
AB Status: AB Vergangenheit
Ich bin ...: vergeben.
Wohnort: poʒoˑrm (Utakamaṇṭalam), twïˑnoˑr (Tōṭānāṭu)

Re: Steilvorlagen – Erkennen, darauf eingehen oder selbst welche geben

Beitrag von Melli » Dienstag 13. August 2019, 15:12

Für Knigge gibt es sogar eine eigene Domain: www.knigge.de

"Über den Umgang mit Menschen" als PDF Download: http://www.al-adala.de/Neu/wp-content/u ... nschen.pdf

Bei manchen Dingen kann man gerne seinen eigenen Kopf benutzen, was denn sinnvoll ist und was nicht.

"Bewundern" meinte ich natürlich ironisch. Was welche Blicke bedeuten wäre allerdings leider ein ernstliches Nebenthema für diesen Thread :schwarzekatze:

Sonst will ich ja gar nicht meckern, ich habe oft genug mit den Leuten zusammengesessen 🍻, und mir war ja auch klar, daß in D so einiges üblich ist..., aber manches mag ich trotzdem für mich anders handhaben.

Wenn ich mich mit etwas unwohl fühle, lasse ich mich schwerlich überreden. Von mir aus kann man das auch als "Komfortzone" schmähen 🙀 Aber was hätte ich davon? 😰
Голова устает думать, душа чувствовать.
(Марина Цветаева)
["The head grows weary of thinking, the soul of feeling."]

Benutzeravatar
Gilbert
Meisterschreiberling
Beiträge: 5980
Registriert: Donnerstag 18. Juni 2009, 11:21
Kontaktdaten:

Re: Steilvorlagen – Erkennen, darauf eingehen oder selbst welche geben

Beitrag von Gilbert » Dienstag 13. August 2019, 15:21

Automobilist hat geschrieben:
Dienstag 13. August 2019, 14:27
Das ist nicht nur an Dir vorbeigegangen; an mir auch. E n t gangen ist einem da wohl nichts.
.....
Was es wohl in den Gärten zu bewundern gegeben haben mag ?
.....
Eine Dame sollte sich auch nicht " bräunen " - wenn sie einen weißen Teint hat; vielmehr sich mit Sonnenschirmen schützen.
.....
So ist es - eine Neuauflage des Buches des Freiherrn von Knigge täte vielen Leuten Not ! Ich kann mich des Eindruckes nicht erwehren, daß viele Leute auch noch stolz auf miserables oder nicht vorhandenes Benehmen sind. Mit derartigen Leuten möchte ich allerdings nichts zu tun haben.
Sorry, Automobilist!
Manche Deiner antiquierten Ansichten wirken auf mich unfreiwillig komisch. Könntest glatt beim Postillon anfangen und deren Leserschaft unterhalten....
Damit das Mögliche entsteht, muss immer wieder das Unmögliche versucht werden.
Hermann Hesse

Benutzeravatar
Melli
Begeisterter Schreiberling
Beiträge: 1515
Registriert: Donnerstag 31. Januar 2019, 00:27
Geschlecht: grün
AB Status: AB Vergangenheit
Ich bin ...: vergeben.
Wohnort: poʒoˑrm (Utakamaṇṭalam), twïˑnoˑr (Tōṭānāṭu)

Re: Steilvorlagen – Erkennen, darauf eingehen oder selbst welche geben

Beitrag von Melli » Dienstag 13. August 2019, 15:45

Gilbert hat geschrieben:
Dienstag 13. August 2019, 15:21
Manche Deiner antiquierten Ansichten
Manches wäre gar nicht so schlecht, wenn in der heutigen Zeit wieder Geltung erlangen könnte. In der griechischen und indischen Antike hielten sich vornehme Damen im Haus auf, und helle Haut galt als attraktiv. Heutzutage ist es ein erbärmliches Relikt des Kolonialismus, daß sich Leute mit Hautaufheller-Cremes quälen :(

Nichtsdestoweniger sollten Menschen mit heller, sehr empfindlicher Haut auf sich aufpassen. Ein gesunder Mensch mit heller Haut sieht allemal attraktiver aus als einer, der sich nur sinnlos herumquält, weil er denkt, er müsse tun was – angeblich – alle tun :(
Голова устает думать, душа чувствовать.
(Марина Цветаева)
["The head grows weary of thinking, the soul of feeling."]

Onkel ABobert
Kennt sich hier gut aus
Beiträge: 130
Registriert: Freitag 12. Februar 2016, 20:59
Geschlecht: männlich
AB Status: AB 30+
Ich bin ...: unfassbar.
Wohnort: Baden-Württemberg

Re: Steilvorlagen – Erkennen, darauf eingehen oder selbst welche geben

Beitrag von Onkel ABobert » Dienstag 13. August 2019, 15:51

Automobilist hat geschrieben:
Montag 12. August 2019, 14:30
Ich gehe von Folgendem aus : hättest Du geantwortet : " Hic Rhodus, hic salta ! ", so hättest Du gesehen, wie schnell sie das Hasenpanier ergriffen hätte. Selbst bei Aphrodite fiele es mir schwer, Derartiges für bare Münze zu nehmen.
Völlig unabhängig vom eigentlichen Thema möchte ich dir, Automobilist, zu deiner herrlich altmodischen Sprache gratulieren. Das meine ich völlig ernsthaft.

Ich teile bei weitem nicht alle Deine Ansichten, lese Deine Beiträge allerdings sehr gerne.
Zuletzt geändert von Onkel ABobert am Dienstag 13. August 2019, 16:03, insgesamt 1-mal geändert.
Es grüßt euch

Onkel ABobert

knopper
Begeisterter Schreiberling
Beiträge: 2144
Registriert: Mittwoch 7. Dezember 2016, 17:05
Geschlecht: männlich
AB Status: Hardcore AB
Ich bin ...: nur an Frauen interessiert.
Wohnort: Südostniedersachsen / Sachsen-Anhalt

Re: Steilvorlagen – Erkennen, darauf eingehen oder selbst welche geben

Beitrag von knopper » Dienstag 13. August 2019, 15:53

Melli hat geschrieben:
Dienstag 13. August 2019, 15:45
Gilbert hat geschrieben:
Dienstag 13. August 2019, 15:21
Manche Deiner antiquierten Ansichten
Manches wäre gar nicht so schlecht, wenn in der heutigen Zeit wieder Geltung erlangen könnte. In der griechischen und indischen Antike hielten sich vornehme Damen im Haus auf, und helle Haut galt als attraktiv. Heutzutage ist es ein erbärmliches Relikt des Kolonialismus, daß sich Leute mit Hautaufheller-Cremes quälen :(
hm tun sie das? Ich meine genau andersrum ist doch eher das Schönheitsideal...oder nicht?

Benutzeravatar
Nonkonformist
Meisterschreiberling
Beiträge: 6727
Registriert: Sonntag 4. Januar 2015, 20:23
Geschlecht: männlich
AB Status: AB 30+
Ich bin ...: nur an Frauen interessiert.
Ich suche hier ...: nur Austausch.

Re: Steilvorlagen – Erkennen, darauf eingehen oder selbst welche geben

Beitrag von Nonkonformist » Dienstag 13. August 2019, 15:56

Melli hat geschrieben:
Dienstag 13. August 2019, 15:45
Manches wäre gar nicht so schlecht, wenn in der heutigen Zeit wieder Geltung erlangen könnte. In der griechischen und indischen Antike hielten sich vornehme Damen im Haus auf, und helle Haut galt als attraktiv. Heutzutage ist es ein erbärmliches Relikt des Kolonialismus, daß sich Leute mit Hautaufheller-Cremes quälen :(

Nichtsdestoweniger sollten Menschen mit heller, sehr empfindlicher Haut auf sich aufpassen. Ein gesunder Mensch mit heller Haut sieht allemal attraktiver aus als einer, der sich nur sinnlos herumquält, weil er denkt, er müsse tun was – angeblich – alle tun :(
Mein vater, der aus Indonesien kam, hat den Europäer, die sich freiwillg in der sonne hinliegen, für geisteskrank gehalten....
(Wie hat der Noel Coward es mal verwortet; 'Mad dogs and Englishmen go out in the midday sun.')
https://www.youtube.com/watch?v=z2YvYiWtovM
Zuletzt geändert von Nonkonformist am Dienstag 13. August 2019, 16:01, insgesamt 1-mal geändert.
I Yam What I Yam & Dats What I Yam - (Popeye the Sailorman.)

Onkel ABobert
Kennt sich hier gut aus
Beiträge: 130
Registriert: Freitag 12. Februar 2016, 20:59
Geschlecht: männlich
AB Status: AB 30+
Ich bin ...: unfassbar.
Wohnort: Baden-Württemberg

Re: Steilvorlagen – Erkennen, darauf eingehen oder selbst welche geben

Beitrag von Onkel ABobert » Dienstag 13. August 2019, 15:59

Gilbert hat geschrieben:
Dienstag 13. August 2019, 08:46
Melli hat geschrieben:
Montag 12. August 2019, 22:09
Automobilist hat geschrieben:
Montag 12. August 2019, 21:11
unschicklich
Das empfinde ich schon als das richtige Wort. Aber vor allem für dieses aufdringliche und schockierend anzügliche Verhalten.
Sorry, ich finde euch beide merkwürdig verklemmt. :gruebel:

Für mich als heranwachsenden Bub in den 70igern und später als junger Erwachsener in den 80igern war es das Normalste von der Welt, in einem Freibad, an einem Baggersee oder an der Ostseeküste Frauen zu sehen, die Oben-ohne in der Sonne lagen und sich bräunten. Im Gegensatz zu heute waren die Menschen damals wesentlich freizügiger. Das scheint komplett an euch vorbeigegangen zu sein.
Ich weiß jetzt nicht, wo du aufgewachsen bist, aber nach meinem Kenntnisstand gab es in dieser Hinsicht wesentliche Unterschiede zwischen der BRD und der DDR. In letzterer war Freikörperkultur etwas völlig Normales, egal ob am Ostseestrand oder an einem Badesee.

In der Alt-BRD dagegen nicht. In der baden-württembergischen Kleinstadt, in der ich aufgewachsen bin, habe ich im örtlichen Freibad in den gesamten 70er- und 80er-Jahren keine einzige Frau "oben ohne" gesehen. Sogar beim Umziehen hat man sich für den kurzen Moment mit einem großen Badetuch umwickelt oder ist gleich in eine Umkleidekabine gegangen. Selbst kleine Kinder liefen da nicht nackt herum. Es gibt Fotos von mir als ca. Dreijähriger im Freibad, wo ich ganz selbstverständlich eine Badehose trage.
Es grüßt euch

Onkel ABobert

Automobilist
Keiner schreibt schneller
Beiträge: 3773
Registriert: Mittwoch 18. Februar 2015, 04:07
Geschlecht: männlich
AB Status: Hardcore AB
Ich bin ...: verdammt bissig.

Re: Steilvorlagen – Erkennen, darauf eingehen oder selbst welche geben

Beitrag von Automobilist » Dienstag 13. August 2019, 16:01

Melli hat geschrieben:
Dienstag 13. August 2019, 15:45
In der griechischen und indischen Antike hielten sich vornehme Damen im Haus auf, und helle Haut galt als attraktiv.
So ist es, und nicht nur da. Für mich ist das nach wie vor Schönheitsideal. Ebenso wie die Mode der 90er Jahre.

@Gilbert : Mag sein - ich spreche bzw. schreibe einfach " frei von der Leber weg " - ohne mir Gedanken zu machen, wie das nun wirken könnte. Es entspricht ganz simpel meinen Ansichten.

@ Nonkonformist : E i n e i n z i g e s M a l muß ich Deinem Vater Recht geben.
Was ist " humour " ? Excellenz Erich Ludendorff

Benutzeravatar
Melli
Begeisterter Schreiberling
Beiträge: 1515
Registriert: Donnerstag 31. Januar 2019, 00:27
Geschlecht: grün
AB Status: AB Vergangenheit
Ich bin ...: vergeben.
Wohnort: poʒoˑrm (Utakamaṇṭalam), twïˑnoˑr (Tōṭānāṭu)

Re: Steilvorlagen – Erkennen, darauf eingehen oder selbst welche geben

Beitrag von Melli » Dienstag 13. August 2019, 16:06

knopper hat geschrieben:
Dienstag 13. August 2019, 15:53
Ich meine genau andersrum ist doch eher das Schönheitsideal...oder nicht?
In Europa. Aber nicht in Indien. Wobei man die Leute aber ohnehin schwerlich vergleichen kann. Man wird kaum eine Tamilin finden, die man plausibel als extrem gut gebräunte Europäerin verkaufen könnte...

... Jedenfalls nicht mir :mrgreen:
Голова устает думать, душа чувствовать.
(Марина Цветаева)
["The head grows weary of thinking, the soul of feeling."]

Antworten

Zurück zu „Austausch“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Google [Bot] und 22 Gäste