Wollen die Leute heutzutage überhaupt Beziehungen?

Rund um die persönliche Situation, Erlebnisse und was einem auf dem Herzen liegt

Moderatoren: Hathor, Wolleesel, Peter, Lerche, Lisa, otto-mit-o, Esperanza, orthonormal

Benutzeravatar
Captain Unsichtbar
Begeisterter Schreiberling
Beiträge: 2054
Registriert: Sonntag 19. Juni 2016, 21:40

Re: Wollen die Leute heutzutage überhaupt Beziehungen?

Beitrag von Captain Unsichtbar » Sonntag 1. September 2019, 16:52

Tania hat geschrieben:
Sonntag 1. September 2019, 15:35
Obwohl es die Empfehlung "Wenn Du etwas liebst, lass es frei" schon in meiner Kindheit gab .... :gruebel:
Da hast du jetzt aber den wichtigen zweiten Teil weggelassen. :frech:
Hanuta hat geschrieben:
Sonntag 1. September 2019, 16:06
Ist hier wohl auch ein Phänomen, was ich so auch nur aus diesem Forum kenne. Beziehung wird als "Last" empfunden und es wird abgewogen, ob man diese Last tragen möchte. Wenn man Beziehung als Last sieht, dann ist es wohl besser, wenn man Single bleibt. Es sei denn man sieht die zukünftige Freundin lediglich als Statussymbol, dann würde die Überlegung, dass Beziehung eine "Last" ist, schon mehr Sinn ergeben, wie ein Auto dessen Fixkosten man in die monatliche Abrechnung miteinkalkulieren muss.
Es fällt mir auf, dass diese Überlegungen ausschließlich von MAB's kommen. Woran liegt das?
Ich für meinen Teil sehe Beziehung als eine Bereicherung, denn ansonsten würde ich ja keine eingehen wollen.
+1
"I never asked for this."

Benutzeravatar
Hanuta
Kommt an keinem Thema vorbei
Beiträge: 335
Registriert: Montag 5. August 2019, 13:05
Geschlecht: männlich
AB Status: AB Vergangenheit
Ich bin ...: unfassbar.

Re: Wollen die Leute heutzutage überhaupt Beziehungen?

Beitrag von Hanuta » Sonntag 1. September 2019, 16:53

Lazarus Long hat geschrieben:
Sonntag 1. September 2019, 16:44
Hanuta hat geschrieben:
Sonntag 1. September 2019, 16:41
Wer will schon glücklich sein, wenn man einen teuren Porsche fahren kann? :hammer:
Und ich dachte immer, daß das die betreffenden Fahrer glücklich macht... :gruebel:
Kurzfristig sicherlich, aber kurzfristig macht ja vieles "glücklich" ;)

Benutzeravatar
Tania
Bringt jede Tastatur zum Glühen
Beiträge: 8961
Registriert: Donnerstag 12. Mai 2016, 15:43
Geschlecht: weiblich
AB Status: mit AB befreundet
Ich bin ...: unfassbar.
Wohnort: Rostock

Re: Wollen die Leute heutzutage überhaupt Beziehungen?

Beitrag von Tania » Sonntag 1. September 2019, 16:54

Lazarus Long hat geschrieben:
Sonntag 1. September 2019, 16:44
Hanuta hat geschrieben:
Sonntag 1. September 2019, 16:41
Wer will schon glücklich sein, wenn man einen teuren Porsche fahren kann? :hammer:
Und ich dachte immer, daß das die betreffenden Fahrer glücklich macht... :gruebel:
Neeeein, das siehst Du zu naiv. Denk mal an die Folgekosten. Versicherung, Stellplatz, dann musst Du dauernd tanken und den Wagen waschen, und dann musst Du an jeder roten Ampel anhalten ... und überhaupt, was, wenn Du doch mal BMW fahren oder ein Stück zu Fuß gehen willst .... und dann noch das Risiko, dass der Wagen kaputt geht oder gar einen Totalschaden hat .. Und schon die Anschaffung ... weißt Du, wie viele verschiedene Ausstattungsvarianten es gibt? Und selbst wenn man mal einen findet, bei dem alles passt - wer garantiert denn, dass nicht morgen ein noch besseres Modell auf den Markt kommt?

You'll miss 100% of the shots you don't take. (Wayne Gretzky)

Benutzeravatar
Tania
Bringt jede Tastatur zum Glühen
Beiträge: 8961
Registriert: Donnerstag 12. Mai 2016, 15:43
Geschlecht: weiblich
AB Status: mit AB befreundet
Ich bin ...: unfassbar.
Wohnort: Rostock

Re: Wollen die Leute heutzutage überhaupt Beziehungen?

Beitrag von Tania » Sonntag 1. September 2019, 16:58

Captain Unsichtbar hat geschrieben:
Sonntag 1. September 2019, 16:52
Tania hat geschrieben:
Sonntag 1. September 2019, 15:35
Obwohl es die Empfehlung "Wenn Du etwas liebst, lass es frei" schon in meiner Kindheit gab .... :gruebel:
Da hast du jetzt aber den wichtigen zweiten Teil weggelassen. :frech:
Du meinst das "Kommt es zu Dir zurück, hat es vermutlich sein Ladekabel vergessen"? ;)

Ernsthaft, den zweiten Teil mit "kommt es zurück, gehört es Dir wirklich" finde ich irgendwie unpassend. Lieber ein ".... gehört es wirklich zu Dir".

You'll miss 100% of the shots you don't take. (Wayne Gretzky)

Reinhard
Meisterschreiberling
Beiträge: 7128
Registriert: Donnerstag 7. Januar 2016, 11:53
Geschlecht: männlich
AB Status: AB 30+
Ich bin ...: offen für alles.
Wohnort: Oberpfalz

Re: Wollen die Leute heutzutage überhaupt Beziehungen?

Beitrag von Reinhard » Sonntag 1. September 2019, 17:02

Tania hat geschrieben:
Sonntag 1. September 2019, 13:30
Reinhard hat geschrieben:
Sonntag 1. September 2019, 13:03

Ja, aber Verlieben ist eben eine recht große Hürde, wenn man sich entweder verliebt haben will, bevor man sich gut genug kennt; oder wenn man zum nächsten Match weiterhoppelt, bevor man dem Verlieben überhaupt eine Chance gegeben hat. Ich nehme mal an, dass jeder ein bisschen Zeit braucht zum Verlieben, nicht nur die selbsterkannten Demisexuellen.
Ja, ein bisschen Zeit schon ... aber auch keine Ewigkeiten. Für einen großen Teil der Bevölkerung gilt: wenn man sich nicht selbst blockiert, reichen eigentlich schon 2-3 Treffen, um zu bemerken, ob man einen Menschen so interessant findet, dass man ihm auch körperlich näherkommen möchte. Und wenn dieser Mensch das ähnlich sieht, dann gibt es keinen Grund mehr, zum Nächsten weiterzuhoppeln, sondern man hat allein durch die gemeinsamen körperlichen Aktivitäten genug Grund, sich öfter mal zu treffen. Dabei lernt man sich zwangsläufig immer besser kennen, und kann nach paar Monaten recht genau sagen, ob sich da Gefühle entwickelt haben oder ob es eher in Richtung Freundschaft oder Plusfreundschaft geht. Und erst wenn sich besagte Gefühle entwickelt haben, denkt man drüber nach, es Beziehung zu nennen ..
Ich habe jetzt keine eigenen Erfahrungen damit, aber ich würde mal sagen, dass es heute auch Weiterhoppeln gibt, obwohl man schon gemeinsame körperliche Aktivitäten hatte und eigentlich auch Grund, sich öfter mal zu treffen. Aber der nächste Typ / die nächste Frau könnte ja noch befriedigendere gemeinsame Aktivitäten bieten ...


Ich schließe mit meiner Frage übrigens nicht aus, dass es zu Beziehungen kommt. Aber halt nicht unbedingt als eine solche gewollt, sondern eher so beiläufig. "Jetzt hänge ich schon seit Monaten immer mit derselben Frau rum, ich glaub, ich mag sie mittlerweile." ;)
Mag ja sein, dass jeder seines Glückes Schmied ist.

Aber dabei sollte nicht vergessen werden, dass manche von Haus aus eine komplette Werkstatt mitbekommen, und andere nur einen Hammer und nicht mal einen Amboss.

Wer will findet sucht Wege; wer nicht will findet Gründe erfindet Ausflüchte.

Reinhard
Meisterschreiberling
Beiträge: 7128
Registriert: Donnerstag 7. Januar 2016, 11:53
Geschlecht: männlich
AB Status: AB 30+
Ich bin ...: offen für alles.
Wohnort: Oberpfalz

Re: Wollen die Leute heutzutage überhaupt Beziehungen?

Beitrag von Reinhard » Sonntag 1. September 2019, 17:11

Hanuta hat geschrieben:
Sonntag 1. September 2019, 16:06
Reinhard hat geschrieben:
Sonntag 1. September 2019, 13:03
Wenn die Ansprüche soweit gestiegen sind, dass man praktisch in keine Beziehung mehr kommt, dann ist das von außen nicht davon zu unterscheiden, dass man keine Beziehung will. Insofern passt das schon auf meine Überlegungen in dem Thread.
Die Motivation ist aber ja dann eine andere. Deine Überlegung habe ich so verstanden, dass die Menschen generell unwillig sind eine Beziehung einzugehen, weil sie keine Lust darauf haben. In meiner Überlegung hätten sie aber schon Lust, aber finden nur nicht den "richtigen" Partner.
Ich denke gerade Online-Dating ist nicht förderlich. Es suggeriert einem schier unendliche Möglichkeiten. Der nächste vermeintliche Partner ist ja lediglich einen Swipe entfernt.
Naja, das sehe ich als Kontinuum. Auch früher hätte man nicht jede(n) genommen, nur um eine Beziehung zu haben; und auch heute wird ein eigentlich Beziehungsunwilliger für Mr. oder Mrs. Perfect eine Ausnahme machen. Nur dass es heute halt Mr. Perfect sein muss, wo es früher auch Mr. Right oder Mr. Satisfactory getan hätten; und man auch mit denen ein Leben lang zusammengeblieben wäre.
Mag ja sein, dass jeder seines Glückes Schmied ist.

Aber dabei sollte nicht vergessen werden, dass manche von Haus aus eine komplette Werkstatt mitbekommen, und andere nur einen Hammer und nicht mal einen Amboss.

Wer will findet sucht Wege; wer nicht will findet Gründe erfindet Ausflüchte.

Benutzeravatar
Hanuta
Kommt an keinem Thema vorbei
Beiträge: 335
Registriert: Montag 5. August 2019, 13:05
Geschlecht: männlich
AB Status: AB Vergangenheit
Ich bin ...: unfassbar.

Re: Wollen die Leute heutzutage überhaupt Beziehungen?

Beitrag von Hanuta » Sonntag 1. September 2019, 17:20

Reinhard hat geschrieben:
Sonntag 1. September 2019, 17:11
Hanuta hat geschrieben:
Sonntag 1. September 2019, 16:06
Reinhard hat geschrieben:
Sonntag 1. September 2019, 13:03
Wenn die Ansprüche soweit gestiegen sind, dass man praktisch in keine Beziehung mehr kommt, dann ist das von außen nicht davon zu unterscheiden, dass man keine Beziehung will. Insofern passt das schon auf meine Überlegungen in dem Thread.
Die Motivation ist aber ja dann eine andere. Deine Überlegung habe ich so verstanden, dass die Menschen generell unwillig sind eine Beziehung einzugehen, weil sie keine Lust darauf haben. In meiner Überlegung hätten sie aber schon Lust, aber finden nur nicht den "richtigen" Partner.
Ich denke gerade Online-Dating ist nicht förderlich. Es suggeriert einem schier unendliche Möglichkeiten. Der nächste vermeintliche Partner ist ja lediglich einen Swipe entfernt.
Naja, das sehe ich als Kontinuum. Auch früher hätte man nicht jede(n) genommen, nur um eine Beziehung zu haben; und auch heute wird ein eigentlich Beziehungsunwilliger für Mr. oder Mrs. Perfect eine Ausnahme machen. Nur dass es heute halt Mr. Perfect sein muss, wo es früher auch Mr. Right oder Mr. Satisfactory getan hätten; und man auch mit denen ein Leben lang zusammengeblieben wäre.
Früher hatte man aber nicht so einen großen Vergleichspool. Arbeit, Soziales Umfeld, Verein. Man muss ja auch alles "relativ" sehen.
Wenn eine 5 von 10 mangels Alternativen bzw. mangels Vergleichsmöglichkeiten in einem Ort als 8 von 10 durchgeht, dann hat man eben versucht ein Date mit ihr zu klären, weil sie vergleichsweise gut aussah.
Durch das Internet hat man aber nicht nur weitere Vergleichsmöglichkeiten, sondern vermeintlich auch mehr Alternativen zur Verfügung. Nun wirkt die ehemals als 8 von 10 bewertete Frau wie eine 5 von 10, obwohl man ohne Internet restlos zufrieden gewesen wäre.
Klar hat man früher nicht jede genommen, aber ich würde behaupten die Schwelle zu attraktiv finden ist gar nicht mal so hoch, aber ein attraktiver geht fast immer.

Benutzeravatar
Captain Unsichtbar
Begeisterter Schreiberling
Beiträge: 2054
Registriert: Sonntag 19. Juni 2016, 21:40

Re: Wollen die Leute heutzutage überhaupt Beziehungen?

Beitrag von Captain Unsichtbar » Sonntag 1. September 2019, 18:30

Tania hat geschrieben:
Sonntag 1. September 2019, 16:58
Captain Unsichtbar hat geschrieben:
Sonntag 1. September 2019, 16:52
Tania hat geschrieben:
Sonntag 1. September 2019, 15:35
Obwohl es die Empfehlung "Wenn Du etwas liebst, lass es frei" schon in meiner Kindheit gab .... :gruebel:
Da hast du jetzt aber den wichtigen zweiten Teil weggelassen. :frech:
Du meinst das "Kommt es zu Dir zurück, hat es vermutlich sein Ladekabel vergessen"? ;)

Ernsthaft, den zweiten Teil mit "kommt es zurück, gehört es Dir wirklich" finde ich irgendwie unpassend. Lieber ein ".... gehört es wirklich zu Dir".
Okay so kannte ich das tatsächlich nicht. Ich kannte nur die Variante "liebt es dich wirklich, kommt es alleine zurück" :schwitzen:
"I never asked for this."

Benutzeravatar
Finnlandfreundin
Liebt es sich hier auszutauschen
Beiträge: 624
Registriert: Montag 10. Juni 2019, 11:41
Geschlecht: weiblich
AB Status: Hardcore AB
Ich bin ...: nur an Männern interessiert.
Ich suche hier ...: eine(n) Partner/in.
Wohnort: Leipzig

Re: Wollen die Leute heutzutage überhaupt Beziehungen?

Beitrag von Finnlandfreundin » Sonntag 1. September 2019, 18:40

Hanuta hat geschrieben:
Sonntag 1. September 2019, 16:16
Finnlandfreundin hat geschrieben:
Sonntag 1. September 2019, 16:10
Hanuta hat geschrieben:
Sonntag 1. September 2019, 16:06

Ich denke gerade Online-Dating ist nicht förderlich. Es suggeriert einem schier unendliche Möglichkeiten. Der nächste vermeintliche Partner ist ja lediglich einen Swipe entfernt.
Wenn man auf Beziehungssuche ist, dann stimme ich dir zu. Das sind auch meine Erfahrungen.
Durch das Online-Dating wird einem suggeriert welche potentiellen Partner einem davonlaufen könnten. Durch Instagram und Tinder wirken viele der superattraktiven Menschen ziemlich nah und man hat es klar vor Augen.
Früher waren die Ansprüche wohl eher gekoppelt an das, was das Umfeld so hergab. Ich konnte das selbst an mir feststellen. Das hübscheste Mädchen an meiner Schule, war an meiner Uni höchstens ein wenig überdurchschnittlich und wenn man es dann nochmal mit Instagram oder Tinder vergleicht, dann wäre sie gerade mal Mittelmaß. Hätte ich damals ein Date mit ihr gehabt, dann wäre ich wohl für den Moment der glücklichste Mensch auf Erden gewesen, aber heute wäre das nichts mehr besonderes. Ist sehr oberflächlich, aber ich muss mir vorstellen, dass es wohl vielen so ergeht.
Das Aussehen ist aber nicht das Wichtigste und zudem vergänglich.

Benutzeravatar
Finnlandfreundin
Liebt es sich hier auszutauschen
Beiträge: 624
Registriert: Montag 10. Juni 2019, 11:41
Geschlecht: weiblich
AB Status: Hardcore AB
Ich bin ...: nur an Männern interessiert.
Ich suche hier ...: eine(n) Partner/in.
Wohnort: Leipzig

Re: Wollen die Leute heutzutage überhaupt Beziehungen?

Beitrag von Finnlandfreundin » Sonntag 1. September 2019, 18:42

Hanuta hat geschrieben:
Sonntag 1. September 2019, 16:41
Tania hat geschrieben:
Sonntag 1. September 2019, 16:29
Hanuta hat geschrieben:
Sonntag 1. September 2019, 16:06

Ich kenn das meist eher so, dass einer von beiden sich verliebt(in dem meisten Fällen das Mädchen), aber seine Gefühle nicht offenbart, weil es gerade so schön ist und die Angst vor der vermeintlichen Wahrheit, die nicht den Erwartungen entspricht, zu groß ist.
Tja, das ist dann eben immer die Frage: Gefühle offenbaren (gnarg, das tut irgendwie schon beim Schreiben weh), oder lieber gegen die blöden Schmetterlinge ne Flasche Insektengift trinken.

Früher dachte ich noch, dass ein "ich liebe Dich" für den Anderen ein Grund zur Freude ist. Wäre es für mich auf jeden Fall - geliebt werden ist doch was Schönes. Aber irgendwann hab ich miterlebt, wie mein Kumpel auf das erste "i.l.d." seiner damaligen "lockeren" Freundin reagiert hat - nämlich mit dem Gefühl, dass er jetzt verpflichtet sei, das auch zu sagen, gefolgt von Panik und spontanem Schlussmachen. :wuetend:

Seitdem trinke ich im Zweifel lieber das Insektengift. Was ziemlich unlogisch ist, weil dann ja ich irgendwann Schluss mache - das Ergebnis ist also ähnlich.

.... und es wird noch unlogischer, weil die beiden inzwischen verheiratet und geradezu ekelhaft glücklich sind ....
Wir leben wohl in einer Zeit, wo es Out ist mit anderen Menschen emotional verbunden zu sein. Wer will schon glücklich sein, wenn man einen teuren Porsche fahren kann? :hammer:
Ich bin lieber glücklich als dass ich Porsche fahre. Meiner tut es auch.

Benutzeravatar
Tania
Bringt jede Tastatur zum Glühen
Beiträge: 8961
Registriert: Donnerstag 12. Mai 2016, 15:43
Geschlecht: weiblich
AB Status: mit AB befreundet
Ich bin ...: unfassbar.
Wohnort: Rostock

Re: Wollen die Leute heutzutage überhaupt Beziehungen?

Beitrag von Tania » Sonntag 1. September 2019, 19:14

Reinhard hat geschrieben:
Sonntag 1. September 2019, 17:02
... ich würde mal sagen, dass es heute auch Weiterhoppeln gibt, obwohl man schon gemeinsame körperliche Aktivitäten hatte und eigentlich auch Grund, sich öfter mal zu treffen. Aber der nächste Typ / die nächste Frau könnte ja noch befriedigendere gemeinsame Aktivitäten bieten ...
Gibt es ein "befriedigender als befriedigend"? Ich fürchte, da bin ich wieder zu sehr Infosine. Wenn es für beide Seiten hinreichend befriedigend ist, bleib ich dabei, wenn es für mindestens einen zur Belastung wird, plädiere ich fürs Weiterhoppeln.
Ich schließe mit meiner Frage übrigens nicht aus, dass es zu Beziehungen kommt. Aber halt nicht unbedingt als eine solche gewollt, sondern eher so beiläufig. "Jetzt hänge ich schon seit Monaten immer mit derselben Frau rum, ich glaub, ich mag sie mittlerweile." ;)
Find ich eigentlich gar nicht schlecht ... :gruebel:

You'll miss 100% of the shots you don't take. (Wayne Gretzky)

Reinhard
Meisterschreiberling
Beiträge: 7128
Registriert: Donnerstag 7. Januar 2016, 11:53
Geschlecht: männlich
AB Status: AB 30+
Ich bin ...: offen für alles.
Wohnort: Oberpfalz

Re: Wollen die Leute heutzutage überhaupt Beziehungen?

Beitrag von Reinhard » Sonntag 1. September 2019, 19:23

Tania hat geschrieben:
Sonntag 1. September 2019, 19:14
Reinhard hat geschrieben:
Sonntag 1. September 2019, 17:02
... ich würde mal sagen, dass es heute auch Weiterhoppeln gibt, obwohl man schon gemeinsame körperliche Aktivitäten hatte und eigentlich auch Grund, sich öfter mal zu treffen. Aber der nächste Typ / die nächste Frau könnte ja noch befriedigendere gemeinsame Aktivitäten bieten ...
Gibt es ein "befriedigender als befriedigend"? Ich fürchte, da bin ich wieder zu sehr Infosine. Wenn es für beide Seiten hinreichend befriedigend ist, bleib ich dabei, wenn es für mindestens einen zur Belastung wird, plädiere ich fürs Weiterhoppeln.
Die Frage ist ja nicht, ob du Weiterhoppeln würdest, sondern was du von Menschen denkst, ob sie das generell oder häufig tun würden.

Tania hat geschrieben:
Sonntag 1. September 2019, 19:14
Ich schließe mit meiner Frage übrigens nicht aus, dass es zu Beziehungen kommt. Aber halt nicht unbedingt als eine solche gewollt, sondern eher so beiläufig. "Jetzt hänge ich schon seit Monaten immer mit derselben Frau rum, ich glaub, ich mag sie mittlerweile." ;)
Find ich eigentlich gar nicht schlecht ... :gruebel:

Ich mag dich mittlerweile. :D :umarmung2:
Mag ja sein, dass jeder seines Glückes Schmied ist.

Aber dabei sollte nicht vergessen werden, dass manche von Haus aus eine komplette Werkstatt mitbekommen, und andere nur einen Hammer und nicht mal einen Amboss.

Wer will findet sucht Wege; wer nicht will findet Gründe erfindet Ausflüchte.

Benutzeravatar
Hanuta
Kommt an keinem Thema vorbei
Beiträge: 335
Registriert: Montag 5. August 2019, 13:05
Geschlecht: männlich
AB Status: AB Vergangenheit
Ich bin ...: unfassbar.

Re: Wollen die Leute heutzutage überhaupt Beziehungen?

Beitrag von Hanuta » Sonntag 1. September 2019, 19:39

Finnlandfreundin hat geschrieben:
Sonntag 1. September 2019, 18:40
Hanuta hat geschrieben:
Sonntag 1. September 2019, 16:16
Finnlandfreundin hat geschrieben:
Sonntag 1. September 2019, 16:10


Wenn man auf Beziehungssuche ist, dann stimme ich dir zu. Das sind auch meine Erfahrungen.
Durch das Online-Dating wird einem suggeriert welche potentiellen Partner einem davonlaufen könnten. Durch Instagram und Tinder wirken viele der superattraktiven Menschen ziemlich nah und man hat es klar vor Augen.
Früher waren die Ansprüche wohl eher gekoppelt an das, was das Umfeld so hergab. Ich konnte das selbst an mir feststellen. Das hübscheste Mädchen an meiner Schule, war an meiner Uni höchstens ein wenig überdurchschnittlich und wenn man es dann nochmal mit Instagram oder Tinder vergleicht, dann wäre sie gerade mal Mittelmaß. Hätte ich damals ein Date mit ihr gehabt, dann wäre ich wohl für den Moment der glücklichste Mensch auf Erden gewesen, aber heute wäre das nichts mehr besonderes. Ist sehr oberflächlich, aber ich muss mir vorstellen, dass es wohl vielen so ergeht.
Das Aussehen ist aber nicht das Wichtigste und zudem vergänglich.
Da hast du sicherlich recht, aber dennoch schauen die meisten darauf.
Reinhard hat geschrieben:
Sonntag 1. September 2019, 19:23
Ich mag dich mittlerweile.
Nehmt euch doch ein Zimmer ;)

Benutzeravatar
Finnlandfreundin
Liebt es sich hier auszutauschen
Beiträge: 624
Registriert: Montag 10. Juni 2019, 11:41
Geschlecht: weiblich
AB Status: Hardcore AB
Ich bin ...: nur an Männern interessiert.
Ich suche hier ...: eine(n) Partner/in.
Wohnort: Leipzig

Re: Wollen die Leute heutzutage überhaupt Beziehungen?

Beitrag von Finnlandfreundin » Sonntag 1. September 2019, 19:52

Finnlandfreundin hat geschrieben:
Sonntag 1. September 2019, 18:40
Das Aussehen ist aber nicht das Wichtigste und zudem vergänglich.
Hanuta hat geschrieben:
Sonntag 1. September 2019, 19:39
Da hast du sicherlich recht, aber dennoch schauen die meisten darauf.
Für mich muss auch eine gewisse optische Anziehungskraft da sein, aber die Art eines Menschens macht für mich auch viel aus.
Was nützt mir jemand, der optisch optimal aussieht, ich mich mit ihm aber nicht unterhalten, lachen, Spaß machen kann. Darauf achte ich mehr. Das sieht man natürlich nicht gleich auf den ersten Blick.

Benutzeravatar
Tania
Bringt jede Tastatur zum Glühen
Beiträge: 8961
Registriert: Donnerstag 12. Mai 2016, 15:43
Geschlecht: weiblich
AB Status: mit AB befreundet
Ich bin ...: unfassbar.
Wohnort: Rostock

Re: Wollen die Leute heutzutage überhaupt Beziehungen?

Beitrag von Tania » Sonntag 1. September 2019, 19:53

Reinhard hat geschrieben:
Sonntag 1. September 2019, 19:23
Die Frage ist ja nicht, ob du Weiterhoppeln würdest, sondern was du von Menschen denkst, ob sie das generell oder häufig tun würden.
Auch da bin ich zu sehr Infosine ... würde mich interessieren, was "die Menschen" tun, hätte ich Sozialwissenschaften studiert. Für mich ist in Beziehungsfragen eigentlich nur spannend, was ich tun würde - und dann muss ich nur noch versuchen, jemanden für mich zu begeistern, der das ähnlich sieht. Nicht dass ich mal jemanden erwische, der primär aus Pflichtgefühl bei mir bleibt .... :surprise:
Ich mag dich mittlerweile. :D :umarmung2:
Wurd ja auch langsam mal Zeit - immerhin mag ich Dich seit Jahren :frech2: :umarmung2:
Hanuta hat geschrieben:
Sonntag 1. September 2019, 19:39
Nehmt euch doch ein Zimmer
Noch eins???? Ich hab doch schon sieben ... reicht das nicht? :gruebel:

You'll miss 100% of the shots you don't take. (Wayne Gretzky)

Benutzeravatar
Hanuta
Kommt an keinem Thema vorbei
Beiträge: 335
Registriert: Montag 5. August 2019, 13:05
Geschlecht: männlich
AB Status: AB Vergangenheit
Ich bin ...: unfassbar.

Re: Wollen die Leute heutzutage überhaupt Beziehungen?

Beitrag von Hanuta » Sonntag 1. September 2019, 19:58

Finnlandfreundin hat geschrieben:
Sonntag 1. September 2019, 19:52
Finnlandfreundin hat geschrieben:
Sonntag 1. September 2019, 18:40
Das Aussehen ist aber nicht das Wichtigste und zudem vergänglich.
Hanuta hat geschrieben:
Sonntag 1. September 2019, 19:39
Da hast du sicherlich recht, aber dennoch schauen die meisten darauf.
Für mich muss auch eine gewisse optische Anziehungskraft da sein, aber die Art eines Menschens macht für mich auch viel aus.
Was nützt mir jemand, der optisch optimal aussieht, ich mich mit ihm aber nicht unterhalten, lachen, Spaß machen kann. Darauf achte ich mehr. Das sieht man natürlich nicht gleich auf den ersten Blick.
Da bin ich absolut bei dir. Die Ausstrahlung macht sehr viel aus. In der heutigen Zeit bekommt leider oft nur eine ganz kleine Probezeit und wenn das Bild dann nicht passt, dann geht man zur nächsten Person. Ein Teufelskreis. Viele Menschen bekommen dadurch gar keine richtige Chance sich darzustellen, weil sie z.B. schüchtern sind. Ich denke deshalb entstehen trotzdem die meisten Beziehungen immer noch aus dem näheren Umfeld, weil man mit der Zeit zusammenwächst und den einzelnen Personen gezwungenermaßen mehr Zeit einräumt sich darzustellen.

Benutzeravatar
Hanuta
Kommt an keinem Thema vorbei
Beiträge: 335
Registriert: Montag 5. August 2019, 13:05
Geschlecht: männlich
AB Status: AB Vergangenheit
Ich bin ...: unfassbar.

Re: Wollen die Leute heutzutage überhaupt Beziehungen?

Beitrag von Hanuta » Sonntag 1. September 2019, 19:59

Tania hat geschrieben:
Sonntag 1. September 2019, 19:53
Wurd ja auch langsam mal Zeit - immerhin mag ich Dich seit Jahren
Ich freue mich auf eine neue Meldung im "Erfolgsmeldungs-Thread" :good:

Benutzeravatar
klecks
Keiner schreibt schneller
Beiträge: 2717
Registriert: Freitag 20. September 2013, 20:29
Geschlecht: weiblich
Ich bin ...: vergeben.

Re: Wollen die Leute heutzutage überhaupt Beziehungen?

Beitrag von klecks » Sonntag 1. September 2019, 20:09

Hanuta hat geschrieben:
Sonntag 1. September 2019, 19:58

Da bin ich absolut bei dir. Die Ausstrahlung macht sehr viel aus. In der heutigen Zeit bekommt leider oft nur eine ganz kleine Probezeit und wenn das Bild dann nicht passt, dann geht man zur nächsten Person. Ein Teufelskreis. Viele Menschen bekommen dadurch gar keine richtige Chance sich darzustellen, weil sie z.B. schüchtern sind.
Aus meiner Sicht geht es nicht darum, sich "darzustellen", sondern eher darum, sich zu zeigen (und, ja, das ist für mich ein Unterschied). Und auch bei einer Beziehungsanbahnung geht es eher darum, sich in Beziehung zu setzen, als sich "darzustellen".

Benutzeravatar
Finnlandfreundin
Liebt es sich hier auszutauschen
Beiträge: 624
Registriert: Montag 10. Juni 2019, 11:41
Geschlecht: weiblich
AB Status: Hardcore AB
Ich bin ...: nur an Männern interessiert.
Ich suche hier ...: eine(n) Partner/in.
Wohnort: Leipzig

Re: Wollen die Leute heutzutage überhaupt Beziehungen?

Beitrag von Finnlandfreundin » Sonntag 1. September 2019, 20:31

klecks hat geschrieben:
Sonntag 1. September 2019, 20:09
Hanuta hat geschrieben:
Sonntag 1. September 2019, 19:58

Da bin ich absolut bei dir. Die Ausstrahlung macht sehr viel aus. In der heutigen Zeit bekommt leider oft nur eine ganz kleine Probezeit und wenn das Bild dann nicht passt, dann geht man zur nächsten Person. Ein Teufelskreis. Viele Menschen bekommen dadurch gar keine richtige Chance sich darzustellen, weil sie z.B. schüchtern sind.
Aus meiner Sicht geht es nicht darum, sich "darzustellen", sondern eher darum, sich zu zeigen (und, ja, das ist für mich ein Unterschied). Und auch bei einer Beziehungsanbahnung geht es eher darum, sich in Beziehung zu setzen, als sich "darzustellen".
Ich glaube, das meinte er.

Benutzeravatar
Hanuta
Kommt an keinem Thema vorbei
Beiträge: 335
Registriert: Montag 5. August 2019, 13:05
Geschlecht: männlich
AB Status: AB Vergangenheit
Ich bin ...: unfassbar.

Re: Wollen die Leute heutzutage überhaupt Beziehungen?

Beitrag von Hanuta » Sonntag 1. September 2019, 20:45

Finnlandfreundin hat geschrieben:
Sonntag 1. September 2019, 20:31
klecks hat geschrieben:
Sonntag 1. September 2019, 20:09
Hanuta hat geschrieben:
Sonntag 1. September 2019, 19:58

Da bin ich absolut bei dir. Die Ausstrahlung macht sehr viel aus. In der heutigen Zeit bekommt leider oft nur eine ganz kleine Probezeit und wenn das Bild dann nicht passt, dann geht man zur nächsten Person. Ein Teufelskreis. Viele Menschen bekommen dadurch gar keine richtige Chance sich darzustellen, weil sie z.B. schüchtern sind.
Aus meiner Sicht geht es nicht darum, sich "darzustellen", sondern eher darum, sich zu zeigen (und, ja, das ist für mich ein Unterschied). Und auch bei einer Beziehungsanbahnung geht es eher darum, sich in Beziehung zu setzen, als sich "darzustellen".
Ich glaube, das meinte er.
Jo, genau.

Antworten

Zurück zu „Austausch“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: _Ghostwriter_, Don Rosa, Tom mit T und 35 Gäste