Worüber redet ihr mit Frauen?

Rund um die persönliche Situation, Erlebnisse und was einem auf dem Herzen liegt

Moderatoren: Calliandra, Wolleesel, Peter, Lerche, Obelix, otto-mit-o, Esperanza

Antworten
badblueboy
Ein guter Bekannter
Beiträge: 87
Registriert: Mittwoch 10. Juli 2019, 22:31
Geschlecht: männlich
AB Status: AB unter 30
Ich bin ...: nur an Frauen interessiert.
Wohnort: nahe Heidenheim

Worüber redet ihr mit Frauen?

Beitrag von badblueboy » Mittwoch 25. Dezember 2019, 20:05

Hallo liebe Community,
erstmal frohe Weihnachten und guten Rutsch.

Meine Frage richtet sich an alle, die dieses Problem überwunden haben (egal AB oder nicht).

Das Thema ist inspiriert durch den Them:EX-AB's was habt ihr getan?
Dort heißt es immer wieder das man zugreifen soll bzw sich Chancen erarbeiten soll.
Jetzt kommt aber mein Problem.
Ich kann keinen Chancen kreieren, weil ich einen ziemlich uninteressante Person bin die vor allem mit dem weiblichen Geschlecht
eigentlich kaum gemeinsame Themen und Berührungspunkte hat.

Mich würde jetzt interessieren was ihr denkt.
Was würdet ihr mir raten. Hat jemand Erfahrung in den Bereich?

Benutzeravatar
Esperanza
Moderatorin
Beiträge: 4505
Registriert: Freitag 26. November 2010, 09:16
Geschlecht: grün
AB Status: Softcore AB

Re: Worüber redet ihr mit Frauen?

Beitrag von Esperanza » Mittwoch 25. Dezember 2019, 20:13

Genau so ging es mir im umgekehrten Fall. Ich fragte mich immer "worüber redet man bloss mit Männern"? Vor allem wenn einen Fussball, Sport und Autos nicht interessieren. Aber das ist natürlich Unsinn.
Am besten redet man über Dinge bei denen man sich auskennt und man weiß, dass der Andere auch etwas dazu zu sagen hat. Sei es Arbeit, Hobby, Familie, Haustiere oder tagesaktuelles Geschehen. Notfalls das Wetter. ;)
Und mal ganz ehrlich. Die wenigsten Normalos in Beziehungen führen ein aufregendes und interessantes Leben.
Ob du glaubst etwas erreichen zu können oder nicht - du liegst immer richtig. Henry Ford.
Kein Mensch war ohne Grund in deinem Leben. Der eine war ein Geschenk. Der andere eine Lektion. Manche auch beides.
26. November 2024

Online
Benutzeravatar
Nonkonformist
Meisterschreiberling
Beiträge: 7629
Registriert: Sonntag 4. Januar 2015, 20:23
Geschlecht: männlich
AB Status: AB 50+
Ich bin ...: nur an Frauen interessiert.
Ich suche hier ...: nur Austausch.

Re: Worüber redet ihr mit Frauen?

Beitrag von Nonkonformist » Mittwoch 25. Dezember 2019, 20:20

Uber sachen die mich interessieren.
Über sachen die sie interessant findet.
Kommentare auf das hier und jetzt, situationsbezogen.
Über Gott und die welt.
Auch mal volkommen alberne blödsinn.
Mit hier und dort etwas innuendo und flirts.

Ich hatte mit mehreren meiner Odbs telefonaten von zwei stunden oder mehr.

Reden war meist nicht mein problem...

(Aber es gibt auch eine menge frauen mit wem ich sehr wenig kann, die wellenlänge müß schon passen....)
I Yam What I Yam & Dats What I Yam - (Popeye the Sailorman.)

Thespian
Kennt sich hier gut aus
Beiträge: 187
Registriert: Montag 2. September 2019, 21:02
Geschlecht: männlich
AB Status: Hardcore AB
Ich bin ...: unfassbar.
Wohnort: DD

Re: Worüber redet ihr mit Frauen?

Beitrag von Thespian » Mittwoch 25. Dezember 2019, 21:10

Ich mach da keine großen Unterschiede zwischen Frauen und Männern. Ich rede (wenn es sich ergibt) über Dinge die mich interessieren. Welche das sind, ergibt sich oft nach der Situation in der ich bin oder dem Umfeld in dem ich die Leute jeweils kennen gelernt habe. Falls das worüber ich rede die andere Person nicht interessiert und der (leider nicht garantierbare) Fall eintritt, dass ich das merke dann rede ich eben über was Anderes - insbesondere über das was die andere Person interessiert. Meist leisten die Menschen ja eigene Gesprächsbeiträge.

Was wirklich schwierig ist, ist es mit Frauen zu reden, die ich interessant oder attraktiv finde. Wenn ich einer solchen gegenüberstehe neige ich leider dazu langweilig oder nichtssagend zu sein vor lauter Angst nicht zu wissen was ich sagen soll. Das Gehirn schaltet in den Autopilot und ich bleibe bei Gesprächsinhalten die bis dahin funktioniert haben. Leider schließt das Sätze wie "Möchtest du mit mir einen Kaffee trinken gehen?" nicht ein.

Keine Ahnung, wie ich das Problem lösen soll.
Wer Rechtschreibfehler findet darf diese behalten und sammeln.
Irgendwann ergeben sie alle zusammengenommen einen epischen Roman.
Der ist dann zwar ziemlich schlecht, unlogisch aufgebaut und voller Rechtschreibfehler...
Aber ein Roman.

Menelaos
Kommt an keinem Thema vorbei
Beiträge: 299
Registriert: Mittwoch 13. November 2019, 12:23
Geschlecht: männlich
AB Status: Hardcore AB
Ich bin ...: nur an Frauen interessiert.

Re: Worüber redet ihr mit Frauen?

Beitrag von Menelaos » Mittwoch 25. Dezember 2019, 21:27

Siehe meine Signatur!

Über die selben Dinge wie mit Männern, denn dass es keine gemeinsamen Berührungspunkte gibt mag in einzelnen Fällen zutreffen, (und dann ist es auch egal, weil du sicher keine Beziehung mit jemandem willst mit dem du so gar keine gemeinsamen Interessen hast) aber wenn man ein bisschen nachforscht findet man normalerweise irgendwas.
Und notfalls muss man halt schauen ob man sich nicht darauf einlassen kann etwas über Dinge zu erfahren für die man sich bisher eigentlich nicht interessiert hat. Menschen übernehmen manchmal Hobbies und Interessen ihrer Partner. (Frauen öfter als Männer)

Ganz simpel ist es nach dem Beruf oder dem Studienfach zu fragen, denn es zeigt dir entweder wofür sich die andere Person begeistert, oder dass sie einen Weg gegangen ist den sie eigentlich nicht gehen wollte.
Und von da an kann man dann auch gut auf Punkt zwei kommen: Was sind deine Pläne für die Zukunft? (Das sollte natürlich nicht in Richtung "gemeinsame Zukunft" gedeutet werden.)
Die Hobbies und Interessen sind natürlich allgemein gut geeignet, vor allem wenn du ein gewisses Interesse dafür aufbringen (und auch zeigen) kannst.

Menschen reden sehr gerne über sich selbst, ganz besonders wenn sie spüren dass die andere Seite echtes Interesse an ihnen hat, und sie sich sicher mit diesem Menschen fühlen.
Damit das wiederum passiert ist es wichtig selber Vertrauen zu zeigen und sich durch Offenheit verwundbar zu machen, allerdings ohne dabei wie ein Jammerlappen zu wirken.
Was auch immer es ist; Du kannst das! Ja ich meine dich! Nein, wirklich DICH! Glaubst du ich lese meine eigene Signatur?

Benutzeravatar
pink_raven
Kennt sich hier gut aus
Beiträge: 156
Registriert: Samstag 21. Dezember 2019, 21:41
Geschlecht: weiblich
AB Status: AB 30+
Ich bin ...: nur an Männern interessiert.
Wohnort: Ba-Wü

Re: Worüber redet ihr mit Frauen?

Beitrag von pink_raven » Mittwoch 25. Dezember 2019, 22:15

Menelaos hat geschrieben:
Mittwoch 25. Dezember 2019, 21:27
Über die selben Dinge wie mit Männern, denn dass es keine gemeinsamen Berührungspunkte gibt mag in einzelnen Fällen zutreffen, (und dann ist es auch egal, weil du sicher keine Beziehung mit jemandem willst mit dem du so gar keine gemeinsamen Interessen hast) aber wenn man ein bisschen nachforscht findet man normalerweise irgendwas.
Und notfalls muss man halt schauen ob man sich nicht darauf einlassen kann etwas über Dinge zu erfahren für die man sich bisher eigentlich nicht interessiert hat. Menschen übernehmen manchmal Hobbies und Interessen ihrer Partner. (Frauen öfter als Männer)
Da kann ich nur zustimmen! Mir war auch lange Zeit ein Rätsel worüber man mit Männern bloß reden soll, ich interessiere mich doch weder für Autos noch Fußball. :lol:
Versuche einfach genauso locker über Dinge zu sprechen, die du mit einem Bekannten oder Freund auch besprechen würdest. Entweder man hat dann gemeinsame Themen oder nicht. Und wenn nicht, dann kann man immer noch viele Fragen stellen, z.B. über Hobbies, Reisen/Erlebnisse oder den Beruf. Daraus kann sich dann auch ein gutes Gespräch ergeben. Aber ich denke wenn man so gar kein Thema findet, auch nicht durch mehrfache Fragen in verschiedene Richtungen, dann passt es einfach nicht. :umarmung2:
Nicht jede Veränderung ist eine Verbesserung, aber wenn sich etwas verbessern soll, muss sich etwas verändern!

The definition of insanity is doing the same thing over and over again and expecting a different outcome. - Albert Einstein

Solalala

Re: Worüber redet ihr mit Frauen?

Beitrag von Solalala » Mittwoch 25. Dezember 2019, 22:25

Die annähernd universellen Themen:

Alle müssen essen und trinken. Viele tun es mit Spaß und Liebe zum Detail.

Familie.

Was tut man zum Ausgleich von den Dingen, die man tun muss?

Musik, Film, Literatur.

Anekdoten von der Arbeit.

Benutzeravatar
Finnlandfreundin
Begeisterter Schreiberling
Beiträge: 1852
Registriert: Montag 10. Juni 2019, 11:41
Geschlecht: weiblich
AB Status: Hardcore AB
Ich bin ...: nur an Männern interessiert.
Ich suche hier ...: eine(n) Partner/in.
Wohnort: Leipzig

Re: Worüber redet ihr mit Frauen?

Beitrag von Finnlandfreundin » Mittwoch 25. Dezember 2019, 22:54

Thespian hat geschrieben:
Mittwoch 25. Dezember 2019, 21:10
Ich mach da keine großen Unterschiede zwischen Frauen und Männern. Ich rede (wenn es sich ergibt) über Dinge die mich interessieren. Welche das sind, ergibt sich oft nach der Situation in der ich bin oder dem Umfeld in dem ich die Leute jeweils kennen gelernt habe. Falls das worüber ich rede die andere Person nicht interessiert und der (leider nicht garantierbare) Fall eintritt, dass ich das merke dann rede ich eben über was Anderes - insbesondere über das was die andere Person interessiert. Meist leisten die Menschen ja eigene Gesprächsbeiträge.

Was wirklich schwierig ist, ist es mit Frauen zu reden, die ich interessant oder attraktiv finde. Wenn ich einer solchen gegenüberstehe neige ich leider dazu langweilig oder nichtssagend zu sein vor lauter Angst nicht zu wissen was ich sagen soll. Das Gehirn schaltet in den Autopilot und ich bleibe bei Gesprächsinhalten die bis dahin funktioniert haben. Leider schließt das Sätze wie "Möchtest du mit mir einen Kaffee trinken gehen?" nicht ein.

Keine Ahnung, wie ich das Problem lösen soll.
Das geht mir ähnlich. Wenn ich ein Date habe und schon von vornherein großes Interesse an dem Mann habe, bin ich ganz verklemmt. Ansonsten mache ich bei Gesprächen keinen Unterschied zwischen Mann und Frau.

ComebackCat
Begeisterter Schreiberling
Beiträge: 1363
Registriert: Sonntag 2. August 2015, 13:59
Geschlecht: männlich
Ich suche hier ...: Freizeitpartner.
Wohnort: Braunschweig

Re: Worüber redet ihr mit Frauen?

Beitrag von ComebackCat » Mittwoch 25. Dezember 2019, 22:55

Menelaos hat geschrieben:
Mittwoch 25. Dezember 2019, 21:27

Menschen reden sehr gerne über sich selbst, ganz besonders wenn sie spüren dass die andere Seite echtes Interesse an ihnen hat, und sie sich sicher mit diesem Menschen fühlen.
Gibt leider aber auch Menschen, die einfach so sehr viel über sich selbst reden, ohne dass ihre Mitmenschen das sonderlich interessant finden. Das kann dann ziemlich nervig und gleichzeitig recht langweilig sein.
When I'm sad
I stop being sad
and be awesome instead.

Benutzeravatar
LonesomeCoder
Meisterschreiberling
Beiträge: 7723
Registriert: Samstag 15. Oktober 2016, 21:50
Geschlecht: männlich
AB Status: Hardcore AB
Ich bin ...: verdammt bissig.
Ich suche hier ...: nur Austausch.

Re: Worüber redet ihr mit Frauen?

Beitrag von LonesomeCoder » Mittwoch 25. Dezember 2019, 23:16

ComebackCat hat geschrieben:
Mittwoch 25. Dezember 2019, 22:55
Menelaos hat geschrieben:
Mittwoch 25. Dezember 2019, 21:27
Menschen reden sehr gerne über sich selbst, ganz besonders wenn sie spüren dass die andere Seite echtes Interesse an ihnen hat, und sie sich sicher mit diesem Menschen fühlen.
Gibt leider aber auch Menschen, die einfach so sehr viel über sich selbst reden, ohne dass ihre Mitmenschen das sonderlich interessant finden. Das kann dann ziemlich nervig und gleichzeitig recht langweilig sein.
Oder man will nicht über sich selber reden, weil man die Aussagen über sich, mit denen man sich nicht schaden würde, in einer Minute oder weniger gesagt hat.
Warnung vor Pickup: https://www.abtreff.de/viewtopic.php?p=1062199#p1062199
Wissenschaftliches Standardwerk über (männliches) AB-tum: https://www.springer.com/de/book/9783658059231
Geschlechtsspezifische Partnerwahl und Sexualitätsmerkmale: https://d-nb.info/1037687477/34

Daniog
Kommt an keinem Thema vorbei
Beiträge: 311
Registriert: Sonntag 18. Januar 2015, 23:03
Geschlecht: männlich
AB Status: AB 30+
Ich bin ...: nur an Frauen interessiert.
Wohnort: Ortenau

Re: Worüber redet ihr mit Frauen?

Beitrag von Daniog » Mittwoch 25. Dezember 2019, 23:21

In der REgel versuche ich es mit Studium, Beruf, Arbeit, Urlaub.

Bloß nicht über meine Hobbies, da das Frauen eher abschreckt.

Benutzeravatar
LonesomeCoder
Meisterschreiberling
Beiträge: 7723
Registriert: Samstag 15. Oktober 2016, 21:50
Geschlecht: männlich
AB Status: Hardcore AB
Ich bin ...: verdammt bissig.
Ich suche hier ...: nur Austausch.

Re: Worüber redet ihr mit Frauen?

Beitrag von LonesomeCoder » Mittwoch 25. Dezember 2019, 23:25

Menelaos hat geschrieben:
Mittwoch 25. Dezember 2019, 21:27
Ganz simpel ist es nach dem Beruf oder dem Studienfach zu fragen, denn es zeigt dir entweder wofür sich die andere Person begeistert, oder dass sie einen Weg gegangen ist den sie eigentlich nicht gehen wollte.
Und von da an kann man dann auch gut auf Punkt zwei kommen: Was sind deine Pläne für die Zukunft? (Das sollte natürlich nicht in Richtung "gemeinsame Zukunft" gedeutet werden.)
Die Hobbies und Interessen sind natürlich allgemein gut geeignet, vor allem wenn du ein gewisses Interesse dafür aufbringen (und auch zeigen) kannst.
Wie sind deine Erfahrungen damit? Weil ich habe schon öfters gelesen, das solche Fragen als "langweilig" empfunden werden. Oder eine Frau beschwerte sich vor zig Jahren mal, dass sie an der Uni von gefühlt 99 % der Männer mit "Was studierst du?" angesprochen wird und sie gerne mal was anderes hören will.
Ich denke, die Fragen nach dem Beruf können bei fremden Leuten auch problematisch sein. Wenn jemand sagte, dass er z.B. Projektleiter ist, dann eine Person mit einer dagegen recht niedrigen Position sich als nicht gut genug fühlen und etwa schämen, wenn sie sagen muss, dass sie nur Verkäuferin ist oder gar arbeitslos.
Warnung vor Pickup: https://www.abtreff.de/viewtopic.php?p=1062199#p1062199
Wissenschaftliches Standardwerk über (männliches) AB-tum: https://www.springer.com/de/book/9783658059231
Geschlechtsspezifische Partnerwahl und Sexualitätsmerkmale: https://d-nb.info/1037687477/34

Benutzeravatar
Olaf Fockenroth
Ein guter Bekannter
Beiträge: 94
Registriert: Mittwoch 6. Mai 2015, 17:45
Geschlecht: männlich
AB Status: AB 30+
Ich bin ...: nur an Frauen interessiert.

Re: Worüber redet ihr mit Frauen?

Beitrag von Olaf Fockenroth » Mittwoch 25. Dezember 2019, 23:37

Privat habe ich nur sehr selten und wenig Kontakt zu Frauen. Höchstens vielleicht mal ein kurzer Wortwechsel beim Sport, aber das ist in der Regel nur ein Austausch der üblichen Floskeln.

Im Allgemeinen würde ich hier aber keine große Unterscheidung zwischen Frau und Mann machen wollen. Käme ich in eine entsprechende Situation, so fiele es mir gleichermaßen schwer. Mit Arbeitskollegen kann ich stundenlang über technische Themen diskutieren, aber Smalltalk finde ich so oder so anstrengend - das peinliche Schweigen kann ganz schön erdrückend sein.

Gruß,
OF
Schüchternheit und Desinteresse werden leider viel zu oft verwechselt.

Benutzeravatar
Captain Unsichtbar
Keiner schreibt schneller
Beiträge: 2321
Registriert: Sonntag 19. Juni 2016, 21:40

Re: Worüber redet ihr mit Frauen?

Beitrag von Captain Unsichtbar » Mittwoch 25. Dezember 2019, 23:41

Natürlich über das gleiche wie mit Männern auch. Gerade bei einer potentiellen Partnerin hätte es ohnehin wenig Sinn, sich künstlich anders zu verhalten. Es sei denn man möchte das später auch in der Beziehung tun.
"I never asked for this."

Benutzeravatar
Hanuta
Begeisterter Schreiberling
Beiträge: 1451
Registriert: Montag 5. August 2019, 13:05
Geschlecht: männlich
AB Status: AB Vergangenheit
Ich bin ...: unfassbar.

Re: Worüber redet ihr mit Frauen?

Beitrag von Hanuta » Donnerstag 26. Dezember 2019, 00:22

Ich würde da ähnlich reden wie mit Männern.
Ein großes Problem von mir war immer, dass ich mich versucht habe anzupassen und Themen zu suchen, die vielleicht die Frau interessieren könnte. Das war natürlich nie wirklich von Erfolg gekrönt, weil mich diese Themen selbst nie interessiert haben und ich daher auch keinen wirklichen Elan aufbauen konnte. Als Erwachsene vergessen wir oft, dass es auch Zeiten gab, wo wir als Kinder mit Mädchen gespielt haben ohne gravierende Unterschiede zwischen ihnen und anderen Jungs zu machen.
Vielleicht hilft dir ja das Mindset:"Was würde ich von einer Person erfahren wollen, die ich wirklich näher kennenlernen wollte ohne ihre Optik zu kennen?"

Ich stelle gerade bei Männern oft fest, dass man sich auf das Aussehen fixiert und dann ein klares Ziel im Kopf hat ohne die Person wirklich kennengelernt zu haben.
Bei neuen männlichen Kollegen ist man ja in der Regel auch sehr vorsichtig und will sich langsam kennenlernen.

Solalala

Re: Worüber redet ihr mit Frauen?

Beitrag von Solalala » Donnerstag 26. Dezember 2019, 07:50

LonesomeCoder hat geschrieben:
Mittwoch 25. Dezember 2019, 23:25
Menelaos hat geschrieben:
Mittwoch 25. Dezember 2019, 21:27
Ganz simpel ist es nach dem Beruf oder dem Studienfach zu fragen, denn es zeigt dir entweder wofür sich die andere Person begeistert, oder dass sie einen Weg gegangen ist den sie eigentlich nicht gehen wollte.
Und von da an kann man dann auch gut auf Punkt zwei kommen: Was sind deine Pläne für die Zukunft? (Das sollte natürlich nicht in Richtung "gemeinsame Zukunft" gedeutet werden.)
Die Hobbies und Interessen sind natürlich allgemein gut geeignet, vor allem wenn du ein gewisses Interesse dafür aufbringen (und auch zeigen) kannst.
Wie sind deine Erfahrungen damit? Weil ich habe schon öfters gelesen, das solche Fragen als "langweilig" empfunden werden. Oder eine Frau beschwerte sich vor zig Jahren mal, dass sie an der Uni von gefühlt 99 % der Männer mit "Was studierst du?" angesprochen wird und sie gerne mal was anderes hören will.
Ich denke, die Fragen nach dem Beruf können bei fremden Leuten auch problematisch sein. Wenn jemand sagte, dass er z.B. Projektleiter ist, dann eine Person mit einer dagegen recht niedrigen Position sich als nicht gut genug fühlen und etwa schämen, wenn sie sagen muss, dass sie nur Verkäuferin ist oder gar arbeitslos.
Guter Punkt! Ich spiele gelegentlich in sehr wechselnden Runden Karten und treffe dann auf Männer, mit denen man sich einen Abend lang sehr viel unterhält, die man dann aber nie wiedersieht. Ich bin immer wieder überrascht, dass an in diesen Runden jedes Thema ausgespart wird, über das man auf den gesellschaftlichen Status der Beteilgten schließen kann. So würde ich das auch von meiner Seite in der Kennlernphase mit einer Frau halten.

Generell meine ich, dass es viel weniger um den Inhalt des Gesprächs geht, dafür aber, ob Habitus und Art des Umgangs attraktiv ist, ob interessant erzählt wird etc. Daher würde ich tendenziell Fragen vermeiden, die auf ein Abchecken hinauslaufen. Man kann sich perfekt über Dinge unterhalten, die im Leben keine große Bedeutung haben, Politik, Dokumentarfilme. Man erzählt eh unfreiwillig soviel über sich, dass der andere ein Bild hat.

Menelaos
Kommt an keinem Thema vorbei
Beiträge: 299
Registriert: Mittwoch 13. November 2019, 12:23
Geschlecht: männlich
AB Status: Hardcore AB
Ich bin ...: nur an Frauen interessiert.

Re: Worüber redet ihr mit Frauen?

Beitrag von Menelaos » Donnerstag 26. Dezember 2019, 08:39

ComebackCat hat geschrieben:
Mittwoch 25. Dezember 2019, 22:55
Gibt leider aber auch Menschen, die einfach so sehr viel über sich selbst reden, ohne dass ihre Mitmenschen das sonderlich interessant finden. Das kann dann ziemlich nervig und gleichzeitig recht langweilig sein.
Klar, das ist die Falle in die die andere Seite dann tappen kann. Aber du kannst ja durchaus mal Meinungen und Anekdoten aus deinem eigenen Leben in die Erzählungen deines Gegenübers einstreuen. Wenn er oder sie dich dann immer unterbricht, oder so gar kein Interesse zeigt, dann sollte man das mal ansprechen, (und bei Unverständnis einfach den Kontakt beenden) aber das ist dann schon wieder eine ganz andere Baustelle als das "Was kann ich sagen?" um das es hier geht.
LonesomeCoder hat geschrieben:
Mittwoch 25. Dezember 2019, 23:16
Oder man will nicht über sich selber reden, weil man die Aussagen über sich, mit denen man sich nicht schaden würde, in einer Minute oder weniger gesagt hat.
Fällt mir schwer zu glauben dass es da so wenig gibt! Kannst du mir ein paar Beispiele nennen?
Was auch immer es ist; Du kannst das! Ja ich meine dich! Nein, wirklich DICH! Glaubst du ich lese meine eigene Signatur?

NBUC
Eins mit dem Forum
Beiträge: 12839
Registriert: Montag 26. Oktober 2009, 17:25
Geschlecht: männlich
AB Status: Hardcore AB
Wohnort: Kulturhauptstadt2010

Re: Worüber redet ihr mit Frauen?

Beitrag von NBUC » Donnerstag 26. Dezember 2019, 08:42

"200gr Fleischwurst mit Knoblauch bitte" ... 8-)

Abgesehen von formellen Anlässen oder Themenveranstaltungen und damit festgelegten Themen (und bei langzeitlichen gutenbekannten dürfte das Problem wohl auch nicht auftauchen, da man auf einen entsprechendne Pool gemeinsamer erfahrungen zurückgreifen kann) :

vermutlich was auch immer die Umstände an harmlos empfundene Standardfragen nahelegen - also nach Herkunft, Beruf,"öfter hier"... , oder eben auch gar nicht und das noch öfter als bei Männern, da der "Anmachefilter " da wegfällt, also das Unterlassen von Ansprachen, wenn der Anlass als nicht gut genug empfunden wird, um den Anmachevorwurf zu entkräften.
Natural Born UnCool

Alle gesellschaftlichen Betrachtungen enthalten zwangsläufig Verallgemeinerungen und werden daher Ausnahmen und Einzelfälle enthalten, denen sie nicht gerecht werden können.

wenn ich nicht antworten sollte heißt das nicht, dass du Recht hast, sondern ich kein Internet!

Menelaos
Kommt an keinem Thema vorbei
Beiträge: 299
Registriert: Mittwoch 13. November 2019, 12:23
Geschlecht: männlich
AB Status: Hardcore AB
Ich bin ...: nur an Frauen interessiert.

Re: Worüber redet ihr mit Frauen?

Beitrag von Menelaos » Donnerstag 26. Dezember 2019, 08:54

LonesomeCoder hat geschrieben:
Mittwoch 25. Dezember 2019, 23:25
Menelaos hat geschrieben:
Mittwoch 25. Dezember 2019, 21:27
Ganz simpel ist es nach dem Beruf oder dem Studienfach zu fragen, denn es zeigt dir entweder wofür sich die andere Person begeistert, oder dass sie einen Weg gegangen ist den sie eigentlich nicht gehen wollte.
Und von da an kann man dann auch gut auf Punkt zwei kommen: Was sind deine Pläne für die Zukunft? (Das sollte natürlich nicht in Richtung "gemeinsame Zukunft" gedeutet werden.)
Die Hobbies und Interessen sind natürlich allgemein gut geeignet, vor allem wenn du ein gewisses Interesse dafür aufbringen (und auch zeigen) kannst.
Wie sind deine Erfahrungen damit? Weil ich habe schon öfters gelesen, das solche Fragen als "langweilig" empfunden werden. Oder eine Frau beschwerte sich vor zig Jahren mal, dass sie an der Uni von gefühlt 99 % der Männer mit "Was studierst du?" angesprochen wird und sie gerne mal was anderes hören will.
Hab das bei meiner letzten Angebeteten so gemacht, aber da hat sie halt ihr Studium erwähnt und ich hab einfach nachgefragt was es denn ist. (Inzwischen ziehe ich sie damit auf dass sie Baupläne für KZs designt.) Klar kann das nervig sein wenn immer wieder exakt die selbe Frage kommt, aber ich denke wenn das Thema im Gespräch sowieso schon gestreift wird zeigt das dass die Person dafür offen ist.
Man könnte z. B. auch ganz schelmisch fragen was jemand als Kind werden wollte, und dann nachharken was daraus geworden ist. Daraus ergibt sich dann (wenn die Grundsympathie stimmt) ganz natürlich ein Gespräch über das was man jetzt macht und später machen will.
Ich denke, die Fragen nach dem Beruf können bei fremden Leuten auch problematisch sein. Wenn jemand sagte, dass er z.B. Projektleiter ist, dann eine Person mit einer dagegen recht niedrigen Position sich als nicht gut genug fühlen und etwa schämen, wenn sie sagen muss, dass sie nur Verkäuferin ist oder gar arbeitslos.
Stimmt, das kann ein Minenfeld sein, aber auch eine Möglichkeit der anderen Seite gleich zu zeigen dass man sie eben nicht verachtet nur weil sie keinen oder nur einen weniger prestigeträchtigen Beruf hat.
Ich denke wenn sich jemand dafür schämt, dann wird ihn die Angst vor dieser Reaktion die ganze Zeit plagen, und zwar umso mehr je mehr Hinweise du fallen lässt die auf deine "höhere" Stellung hindeuten. Da wäre es doch ganz gut diese Angst schnellstmöglich auszuräumen, so dass sich die andere Person in deiner Nähe auch wohl fühlen kann.

(Außer natürlich du hast tatsächlich entsprechende Vorurteile, dann wäre es gut den Pöbel schnellstmöglich zu erkennen und sich von ihm abzusetzen. Die Elite muss schließlich unter sich bleiben.) ;)
Was auch immer es ist; Du kannst das! Ja ich meine dich! Nein, wirklich DICH! Glaubst du ich lese meine eigene Signatur?

Benutzeravatar
LonesomeCoder
Meisterschreiberling
Beiträge: 7723
Registriert: Samstag 15. Oktober 2016, 21:50
Geschlecht: männlich
AB Status: Hardcore AB
Ich bin ...: verdammt bissig.
Ich suche hier ...: nur Austausch.

Re: Worüber redet ihr mit Frauen?

Beitrag von LonesomeCoder » Donnerstag 26. Dezember 2019, 11:42

Menelaos hat geschrieben:
Donnerstag 26. Dezember 2019, 08:39
LonesomeCoder hat geschrieben:
Mittwoch 25. Dezember 2019, 23:16
Oder man will nicht über sich selber reden, weil man die Aussagen über sich, mit denen man sich nicht schaden würde, in einer Minute oder weniger gesagt hat.
Fällt mir schwer zu glauben dass es da so wenig gibt! Kannst du mir ein paar Beispiele nennen?
Außer meinem Studium war nichts in meinen Leben ein Erfolg. Hobbys und Beruf? Nur langweilige Einzelgänger- und Männer-Nerd-Sachen. Liebe und Sexualität? Tote Hose. Schule? Mobbinghölle. Freundeskreis? Nur Nerds, mit denen außer IT- und Gamingthemen nichts besprochen werden kann. Reisen? Nur das, was sonst nur Rentner buchen. Wohnung? Im Elternhaus mit eigenen Einkommen wohnen ist leider von vielen, auf mich nicht zutreffenden Vorurteilen behaftet. Ich habe außer dass ich um Studium Jahrgangsbester war, nichts zu sagen, was kein Ansehen kostet oder langweilt. Aber sogar dabei kommt mit "Informatik" mein Studiengang nicht gut an.
Solalala hat geschrieben:
Donnerstag 26. Dezember 2019, 07:50
Guter Punkt! Ich spiele gelegentlich in sehr wechselnden Runden Karten und treffe dann auf Männer, mit denen man sich einen Abend lang sehr viel unterhält, die man dann aber nie wiedersieht. Ich bin immer wieder überrascht, dass an in diesen Runden jedes Thema ausgespart wird, über das man auf den gesellschaftlichen Status der Beteilgten schließen kann. So würde ich das auch von meiner Seite in der Kennlernphase mit einer Frau halten.

Generell meine ich, dass es viel weniger um den Inhalt des Gesprächs geht, dafür aber, ob Habitus und Art des Umgangs attraktiv ist, ob interessant erzählt wird etc. Daher würde ich tendenziell Fragen vermeiden, die auf ein Abchecken hinauslaufen. Man kann sich perfekt über Dinge unterhalten, die im Leben keine große Bedeutung haben, Politik, Dokumentarfilme. Man erzählt eh unfreiwillig soviel über sich, dass der andere ein Bild hat.
Du verarscht mich doch, weil etwa Politik und Dokus genau das sind, was ich für mich mal als interessant bezeichnete (aber sonst niemanden interessiert bzw. Politik wegen der hohen Streitbarkeit als Thema mit Fremden gemieden werden soll).
Menelaos hat geschrieben:
Donnerstag 26. Dezember 2019, 08:54
Stimmt, das kann ein Minenfeld sein, aber auch eine Möglichkeit der anderen Seite gleich zu zeigen dass man sie eben nicht verachtet nur weil sie keinen oder nur einen weniger prestigeträchtigen Beruf hat.
Ich denke wenn sich jemand dafür schämt, dann wird ihn die Angst vor dieser Reaktion die ganze Zeit plagen, und zwar umso mehr je mehr Hinweise du fallen lässt die auf deine "höhere" Stellung hindeuten. Da wäre es doch ganz gut diese Angst schnellstmöglich auszuräumen, so dass sich die andere Person in deiner Nähe auch wohl fühlen kann.

(Außer natürlich du hast tatsächlich entsprechende Vorurteile, dann wäre es gut den Pöbel schnellstmöglich zu erkennen und sich von ihm abzusetzen. Die Elite muss schließlich unter sich bleiben.) ;)
Ne, solche Vorurteile habe ich nicht. Aber da wäre der Zielkonflikt zwischen Status zeigen und Gegenüber nicht einschüchtern.
Warnung vor Pickup: https://www.abtreff.de/viewtopic.php?p=1062199#p1062199
Wissenschaftliches Standardwerk über (männliches) AB-tum: https://www.springer.com/de/book/9783658059231
Geschlechtsspezifische Partnerwahl und Sexualitätsmerkmale: https://d-nb.info/1037687477/34

Antworten

Zurück zu „Austausch“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Asrael, beinchen, Google [Bot], Guhhran, Leoncino, Nonkonformist und 43 Gäste