Worauf kommt es an? Größe, Gewicht, ...

Rund um die persönliche Situation, Erlebnisse und was einem auf dem Herzen liegt

Moderatoren: Calliandra, Wolleesel, Peter, Lerche, Obelix, otto-mit-o, Esperanza

Antworten
Benutzeravatar
Finnlandfreundin
Begeisterter Schreiberling
Beiträge: 1852
Registriert: Montag 10. Juni 2019, 11:41
Geschlecht: weiblich
AB Status: Hardcore AB
Ich bin ...: nur an Männern interessiert.
Ich suche hier ...: eine(n) Partner/in.
Wohnort: Leipzig

Worauf kommt es an? Größe, Gewicht, ...

Beitrag von Finnlandfreundin » Samstag 11. Januar 2020, 14:05

Was die Körpergröße bei den Männern ist, ist das Gewicht bei den Frauen.

Viele (nicht alle) Frauen wünschen sich einen größeren Mann, weil es seit Generationen so überliefert wurde. In meiner Familie sind und waren die Männer immer größer als die Frauen. Ich nehme an, da bin ich auch nicht die Ausnahme. Im Freundes- und Bekanntenkreis ist das durchmischter. Mancher Mann ist ca 5 cm kleiner als seine Frau/Freundin. Es gibt sogar eine Ausnahme - sie ist ca 20 cm größer als er. Vom Umfang ist sie allerdings auch das Doppelte von ihm. Wobei wir schon beim Gewicht wären.

Viele (nicht alle) Männer wünschen sich eine leichtere / schlankere Frau. Ich würde sagen, dass ist auch so, weil es schon immer so war. Auch in meiner Familie sind und waren die Frauen leichter / schlanker als die Männer. Das ist im Freundes- und Bekanntenkreis ebenfalls durchmischter. Ich weiß zwar nicht, wie viel der Einzelne wiegt, man sieht es aber an der Körperform.

Nun zu mir: ich bin ca 1.74 groß und wiege 86kg. Bin demzufolge vollschlank (ich glaube, so nennt man das). Mein Ziel sind 79kg. Habe vor ca einem Jahr meine Ernährung etwas umgestellt und so ca 7 kg abgenommen. (Mühsam ernährt sich das Eichhörnchen)

Größer muss ein Mann bei mir nicht sein, aber mehr als 5 bis 10 cm kleiner sollte er auch nicht sein. Nach oben gibt es eigentlich keine Grenze. Ganz dünn sollte ein Mann an meiner Seite ebenfalls nicht sein, aber ob er schlanker, durchtrainierter, kräftiger als ich ist, ist mir eigentlich egal. Übermäßig dick sollte er allerdings auch nicht sein.

Nun zu meiner Frage: Welche Rolle spielen Gewicht / Körperform und Größe bei eurem potentiellen Partner?

Mich würde zudem interessieren, ob eure Vorstellungen über die Jahre gleich geblieben sind oder ob sie sich verändert haben.
Zudem würde mich interessieren, inwieweit es möglich ist, auf diese Anforderungen zu verzichten.

Benutzeravatar
yes_or_no
Liebt es sich hier auszutauschen
Beiträge: 591
Registriert: Samstag 12. Oktober 2019, 23:08
Geschlecht: weiblich
AB Status: AB Vergangenheit
Ich bin ...: vergeben.
Ich suche hier ...: Freunde.
Wohnort: im Chiemgau

Re: Worauf kommt es an? Größe, Gewicht, ...

Beitrag von yes_or_no » Samstag 11. Januar 2020, 14:26

ich bin 1.57m groß, nen 2m typ wär mir zu groß. aber ein bisschen größer wie ich selbst darf er gern sein.

wenn ichs mir aussuchen könnt, im sims 2 editor quasi, wäre er (ACHTUNG! DIESE ANSPRÜCHE SIND NICHT WICHTIG SONDERN NUR "WUNSCHTRÄUMEN"!):

FAKE ANSPRÜCHE:
- 1.79m groß, zwischen 80 und 85kg schwer, mit durchtrainierten beinen und bitte keinem sixpack (find ich doof). bisschen unterarmmuskeln gerne.
- kleines bäuchlein darf er haben, in widerspruch zu den durchtrainierten beinen (omg).
- er sollt noch haare haben, am liebsten schwarz und nicht ganz kurz.
- bartstoppeln ja, härterer bart nein
- tiefe, dunkle, große augen mit intensivem blick.

ansonsten stellt mich die realität vor ganz andere ansprüche (ACHTUNG! DAS SIND JETZT DIE REALISTISCHEN ANSPRÜCHE!):

REALISTISCHE ANSPRÜCHE:
- er sollte einen kleinen berg hochkommen und gelegentlich irgendwas Richtung Sport machen können (also kein massives übergewicht, sondern im rahmen) Er sollte aber nicht permanent ins Fitnessstudio rennen oder mich extrem unter Druck setzen, sein Niveau zu erreichen oder mich permanent zu steigern, ich möchte in meiner Freizeit kein Leistungsdenken auf SPORT, ganz bestimmt nicht! Also lieber ein kleines Bäuchlein und einmal im Monat für ne Hüttentour zu begeistern wie nen totaler Fanatiker, der mich permanent durch die Gegend hetzt!
- er sollte unter 1.80 sein, ok sagen wir unter 1.85, aber noch größer wär auch blöd bzgl halsstarre etc (und ich trag nur manchmal gern hohe schuhe)
- der rest geht über den charakter, obs matcht oder nicht

Vidar
Liebt es sich hier auszutauschen
Beiträge: 637
Registriert: Dienstag 8. Januar 2019, 22:44
Geschlecht: männlich

Re: Worauf kommt es an? Größe, Gewicht, ...

Beitrag von Vidar » Samstag 11. Januar 2020, 14:44

Heikles Thema, welches ich außerhalb des Forums nicht ansprechen würde.
Körpergröße ist mir egal, bin selbst über 1.75m, die meisten Frauen sind somit eh kleiner, wobei ich auch schon Dates mit größeren Frauen hatte. In Sachen Gewicht/Körperform stehe ich überwiegend auf schlanke Frauen (grob BMI 18-22). Ich selbst bin normal/durchtrainiert (2-4x Sport pro Woche) mit einem BMI von 22-23.
Generell: Ehere Kleine (1.55-1.70m), schlanke (45-60kg) Frauen sind meistens diejenigen, die mir zuerst ins Auge fallen.

Benutzeravatar
Knallgrau
Keiner schreibt schneller
Beiträge: 2734
Registriert: Dienstag 16. August 2016, 17:58
Geschlecht: weiblich
AB Status: AB 30+
Ich bin ...: unfassbar.
Ich suche hier ...: nur Austausch.
Wohnort: The country, where no kangaroos live!

Re: Worauf kommt es an? Größe, Gewicht, ...

Beitrag von Knallgrau » Samstag 11. Januar 2020, 14:57

Grundsätzlich würd ich sagen eine untergeordnete Rolle. Ich selbst bin ja recht klein (1.55) und bin inzwischen wieder im oberen Normalgewichtsbereich lt. BMI.

Dominik z.B. ist natürlich größer - bei meiner Größe ists auch kaum möglich, dass ein Mann kleiner ist. Das würde dann bestimmt auch schräg aussehen. :mrgreen:
Er ist nicht trainiert, aber er arbeitet viel körperlich, das merkt man an den Oberarmen, breiter Oberkörper und ein bisschen Bauchansatz, sportliche Oberschenkel. Für mich passt es genau so. :shylove: Bauch stört mich bei einem Mann grundsätzlich nicht.

Ob ich ihm - umgekehrt - zu wenig schlank bin, kann ich nicht sagen, aber natürlich sieht man, dass ich ~ 20kg abgenommen habe, was er aber nie thematisiert hat. Er hat mir bisher nie das Gefühl gegeben, dass mein Körper für ihn nicht passt und seltsamerweise - ich bin eigentl. nicht so selbstbewusst - hab ich mich bei ihm nie gefragt, ob er mich optisch gut findet.

Also zusammengefasst:
Ja, der Mann sollte größer sein als ich, was bei 1.55 aber nicht schwer ist.
Bauch ist kein Thema, so lang es nicht zu viel oder gesundheitsschädlich ist.
Die Vorstellungen sind gleich über die Jahre. Ich habe aber auch keine bestimmten "Anforderungen" - klar hat man nen Typ, aber auf den bin ich nicht festgefahren. Ich hab auch schon Männer abseits meines Typs (größer, normale Statur, dunkle Haare, dunkle Augen, Bart) gedated...
knallgraue Grüße von
Knallgrau :winken:

Benutzeravatar
Nordlicht84
Liebt es sich mitzuteilen
Beiträge: 1006
Registriert: Mittwoch 25. September 2013, 07:24
Geschlecht: männlich
AB Status: Softcore AB

Re: Worauf kommt es an? Größe, Gewicht, ...

Beitrag von Nordlicht84 » Samstag 11. Januar 2020, 15:14

Finnlandfreundin hat geschrieben:
Samstag 11. Januar 2020, 14:05
[...]
Nun zu meiner Frage: Welche Rolle spielen Gewicht / Körperform und Größe bei eurem potentiellen Partner?
[...]
Schon eine sehr große. Ich selbst treibe viel Sport und bewege mich gern. Ich war jetzt über die Feiertage aufgrund der Familie förmlich eingepfercht und halte es nicht aus so lange aus der Couch zu sitzen, ich brauch einfach die Bewegung.
Ich hätte daher schon auch jemanden, der mal mit mir ins Fitness geht oder halt auch beim Wandern nicht nach ein paar KM aus den Latschen kippt.

Dazu finde ich es auch nicht besonders schön, wenn sie halt übergewichtig ist. Ich habs schonmal mit einer probiert, ich find es einfach nicht anziehend. Nichtmal ansatzweise.

Die Größe der Dame ist mir allerdings völlig egal. Ich (185 cm) hab auch schon mit größeren Damen anbandeln wollen, war für die allerdings zu klein. :mrgreen:
"Frauen sind wie... Kühlschränke! Sie sind 2m hoch, 300 Pfund schwer und verbreiten eine Eiseskälte" Homer

Benutzeravatar
Finnlandfreundin
Begeisterter Schreiberling
Beiträge: 1852
Registriert: Montag 10. Juni 2019, 11:41
Geschlecht: weiblich
AB Status: Hardcore AB
Ich bin ...: nur an Männern interessiert.
Ich suche hier ...: eine(n) Partner/in.
Wohnort: Leipzig

Re: Worauf kommt es an? Größe, Gewicht, ...

Beitrag von Finnlandfreundin » Samstag 11. Januar 2020, 15:39

Nordlicht84 hat geschrieben:
Samstag 11. Januar 2020, 15:14
Finnlandfreundin hat geschrieben:
Samstag 11. Januar 2020, 14:05
[...]
Nun zu meiner Frage: Welche Rolle spielen Gewicht / Körperform und Größe bei eurem potentiellen Partner?
[...]
Schon eine sehr große. Ich selbst treibe viel Sport und bewege mich gern. Ich war jetzt über die Feiertage aufgrund der Familie förmlich eingepfercht und halte es nicht aus so lange aus der Couch zu sitzen, ich brauch einfach die Bewegung.
Ich hätte daher schon auch jemanden, der mal mit mir ins Fitness geht oder halt auch beim Wandern nicht nach ein paar KM aus den Latschen kippt.
Zwischen Sport treiben, sich gerne bewegen und ich sage mal nicht schlank sein ist nicht immer eine Verbindung.

Benutzeravatar
Obelix
Moderator
Beiträge: 637
Registriert: Freitag 23. August 2019, 19:10
Geschlecht: männlich
AB Status: Hardcore AB
Ich bin ...: nur an Frauen interessiert.
Wohnort: München

Re: Worauf kommt es an? Größe, Gewicht, ...

Beitrag von Obelix » Samstag 11. Januar 2020, 15:41

Finnlandfreundin hat geschrieben:
Samstag 11. Januar 2020, 14:05
Viele (nicht alle) Frauen wünschen sich einen größeren Mann, weil es seit Generationen so überliefert wurde. In meiner Familie sind und waren die Männer immer größer als die Frauen. Ich nehme an, da bin ich auch nicht die Ausnahme.
Wenn man den Durchschnitt betrachtet, sind Frauen in der Regel deutlich kleiner als Männer. Für Deutschland habe ich folgende Zahlen gefunden: Frauen: 1,66, Männer: 1,80. Aber natürlich gibt es da eine ziemlich breite Streuung, und somit auch große Frauen und kleine Männer.
Finnlandfreundin hat geschrieben:
Samstag 11. Januar 2020, 14:05
Im Freundes- und Bekanntenkreis ist das durchmischter. Mancher Mann ist ca 5 cm kleiner als seine Frau/Freundin. Es gibt sogar eine Ausnahme - sie ist ca 20 cm größer als er. Vom Umfang ist sie allerdings auch das Doppelte von ihm. Wobei wir schon beim Gewicht wären.
Mir fällt in diesem Zusammenhang ein, dass meine Mutter mit ihren 1,76 von ihrem Schwiegervater gerne als "ma grande" (meine Große) tituliert wurde, weil in seinem Umfeld fast alle Frauen deutlich kleiner waren. Mein Vater war allerdings noch einen Tick größer als sie. Wenn ich mir ansonsten die mir bekannten Paare so vor Augen führe, dann fallen mir nur sehr wenige Beispiele ein, wo die Frau deutlich größer ist als der Mann. Kleiner kommt oft vor, manchmal auch um einen ganzen Kopf oder mehr. Solche Frauen stellen sich für Umarmungen ganz gern mal auf eine Treppenstufe, um sich nicht zu sehr verrenken zu müssen und ihrem Gegenüber in die Augen sehen zu können. Ob für diese Paare die Größe ein explizites Suchkriterium war oder ob sich das nur zufälig oder unbewusst so ergeben hat? Keine Ahnung.
Finnlandfreundin hat geschrieben:
Samstag 11. Januar 2020, 14:05
Nun zu meiner Frage: Welche Rolle spielen Gewicht / Körperform und Größe bei eurem potentiellen Partner?
Ich bin mit meinen 1,82 leicht über dem Durchschnitt der Männer, und bisher sind mir nur wenige Frauen begegnet, die deutlich größer gewesen wären als ich. Von daher stellt sich die Frage nach der Größe bei mir nicht wirklich. Ich erinnere mich nur an eine Situation, in der ich mich in Gegenwart einer größeren Frau unwohl gefühlt habe: Das war in einem Tanzkurs an der Uni, in dem mal eine Frau dabei war, die nicht nur deutlich größer war als ich, sondern zudem noch ziemlich hohe Absätze trug. An der Seite ihres damaligen Freundes (ca. 1,90 oder sogar noch mehr) war das auch völlig in Ordnung, nur hatte ich bei ihr wirklich ein Problem damit, eine halbwegs komfortable Tanzhaltung einzunehmen. Schließlich soll da der rechte Arm des Mannes über dem Arm der Frau liegen. Aber seit dieser Zeit habe ich sowieso kaum noch Paartanz gemacht, also ist das im Prinzip auch egal.

Über das Gewicht bzw. die Figur meiner Wunschpartnerin habe ich mir auch noch keine wirklich intensiven Gedanken gemacht. Ich finden den Anblick unangenehm, wenn eine Frau so dürr ist, dass man jede einzelne Rippe durchsieht. Oder auch bei extremer Fettleibigkeit, die meist auch ziemlich ungesund aussieht. Aber zwischen diesen beiden Extremen findet man immer noch 80 bis 90% aller Frauen, so dass dieses Kriterium bei mir nur ganz wenige Frauen ausschließen würde
''Life's a happy song, when there's someone by your side to sing along.'' - The Muppets

Benutzeravatar
Finnlandfreundin
Begeisterter Schreiberling
Beiträge: 1852
Registriert: Montag 10. Juni 2019, 11:41
Geschlecht: weiblich
AB Status: Hardcore AB
Ich bin ...: nur an Männern interessiert.
Ich suche hier ...: eine(n) Partner/in.
Wohnort: Leipzig

Re: Worauf kommt es an? Größe, Gewicht, ...

Beitrag von Finnlandfreundin » Samstag 11. Januar 2020, 15:43

Vidar hat geschrieben:
Samstag 11. Januar 2020, 14:44
Heikles Thema, welches ich außerhalb des Forums nicht ansprechen würde.
Körpergröße ist mir egal, bin selbst über 1.75m, die meisten Frauen sind somit eh kleiner, wobei ich auch schon Dates mit größeren Frauen hatte. In Sachen Gewicht/Körperform stehe ich überwiegend auf schlanke Frauen (grob BMI 18-22). Ich selbst bin normal/durchtrainiert (2-4x Sport pro Woche) mit einem BMI von 22-23.
Generell: Ehere Kleine (1.55-1.70m), schlanke (45-60kg) Frauen sind meistens diejenigen, die mir zuerst ins Auge fallen.
Hier darfst du es 😄 Jenseits des Forums sind die Ansprüche auch da, aber sie werden nicht ausgesprochen. Und man selbst wundert sich, weshalb man einen Korb bekommt.

Mr. Lonely
Liebt es sich mitzuteilen
Beiträge: 819
Registriert: Donnerstag 21. Februar 2013, 11:35
Geschlecht: männlich
AB Status: AB 30+
Ich bin ...: nur an Frauen interessiert.
Ich suche hier ...: PN Kontakte.
Wohnort: RLP

Re: Worauf kommt es an? Größe, Gewicht, ...

Beitrag von Mr. Lonely » Samstag 11. Januar 2020, 15:50

Ich steh auf kleine Moppelchen. Ganz im Ernst.
Finde meinen Nick voll blöd. Ich bin mit 100%iger Sicherheit davon ausgegangen, dass der schon vergeben ist!

Benutzeravatar
Nordlicht84
Liebt es sich mitzuteilen
Beiträge: 1006
Registriert: Mittwoch 25. September 2013, 07:24
Geschlecht: männlich
AB Status: Softcore AB

Re: Worauf kommt es an? Größe, Gewicht, ...

Beitrag von Nordlicht84 » Samstag 11. Januar 2020, 15:54

Finnlandfreundin hat geschrieben:
Samstag 11. Januar 2020, 15:39
Nordlicht84 hat geschrieben:
Samstag 11. Januar 2020, 15:14
Finnlandfreundin hat geschrieben:
Samstag 11. Januar 2020, 14:05
[...]
Nun zu meiner Frage: Welche Rolle spielen Gewicht / Körperform und Größe bei eurem potentiellen Partner?
[...]
Schon eine sehr große. Ich selbst treibe viel Sport und bewege mich gern. Ich war jetzt über die Feiertage aufgrund der Familie förmlich eingepfercht und halte es nicht aus so lange aus der Couch zu sitzen, ich brauch einfach die Bewegung.
Ich hätte daher schon auch jemanden, der mal mit mir ins Fitness geht oder halt auch beim Wandern nicht nach ein paar KM aus den Latschen kippt.
Zwischen Sport treiben, sich gerne bewegen und ich sage mal nicht schlank sein ist nicht immer eine Verbindung.

Ich denke, es kommt sicherlich auf die Art des Sports an. Beim Reitsport kenne ich viele Damen, die mehr wiegen. Von den Frauen die ich kenne, die in Mannschaften Fußball, Handball, Volleyball, Feldhockey oder Schwimmport betrieben haben, gab es keine einzige in der Mannschaft, die halt nicht mit einer normalen bis schlanken Figur ausgestattet waren.
Ganz zu schweigen von regelmäßigen Besuchen im Fitnessstudio.
"Frauen sind wie... Kühlschränke! Sie sind 2m hoch, 300 Pfund schwer und verbreiten eine Eiseskälte" Homer

t385
Begeisterter Schreiberling
Beiträge: 1187
Registriert: Montag 2. Oktober 2017, 07:08
AB Status: AB Vergangenheit
Wohnort: Hannover

Re: Worauf kommt es an? Größe, Gewicht, ...

Beitrag von t385 » Samstag 11. Januar 2020, 16:26

Bin zwar schlank und mache viel Sport, würde jedoch auch Frauen mit +20 Kg als Partnerin akzeptieren. Die Größe ist mir vollkommen egal.

Benutzeravatar
Nonkonformist
Meisterschreiberling
Beiträge: 7629
Registriert: Sonntag 4. Januar 2015, 20:23
Geschlecht: männlich
AB Status: AB 50+
Ich bin ...: nur an Frauen interessiert.
Ich suche hier ...: nur Austausch.

Re: Worauf kommt es an? Größe, Gewicht, ...

Beitrag von Nonkonformist » Samstag 11. Januar 2020, 16:59

Meine OdBs waren 1.57m bis etwa 1.80m.
Von ein bisschen zu schlank bis mollig.
Von denke ich mal körbchengroße C bis flach wie ein pfannkuchen.
Blondinen, brunettes, schwarzhaarigen. Habe aber auch nichts gegen rothaarigen.
Holländerinnen, Deutsche, Däninnen, eine Griechin.

Aber alle typ süß und spontan.
Alle etwa extravertierter als ich.
Und ein bezauberendes lächeln.

Es gibt bei mir einen art optischen ideal, in den ich mich relativ schneller verliebe, aber ich verliebte mich häufig außerhalb meinen typ.

Ich denke, entscheidend ist der kombi optik und austrahlung.
I Yam What I Yam & Dats What I Yam - (Popeye the Sailorman.)

Benutzeravatar
Pseud_O'Nym
Tauscht Gedanken aus
Beiträge: 54
Registriert: Dienstag 3. April 2018, 19:49
Geschlecht: männlich
AB Status: Softcore AB
Ich bin ...: nur an Frauen interessiert.

Re: Worauf kommt es an? Größe, Gewicht, ...

Beitrag von Pseud_O'Nym » Samstag 11. Januar 2020, 17:09

In der Tat ein heikles Thema.
Ich selbst bin ca. 1,85m groß und nicht gerade schlank. Vor mehreren Jahren hatte ich wirklich viele kg Übergewicht und habe es aber geschafft eine ganze Menge abzunehmen. Von irgendwelchen Normal-BMI-Werten bin ich aber immer noch weit entfernt (und werde ich vermutlich auch nie schaffen), allerdings muss man hier auch meine Statur berücksichtigen - ich trage keine Basstrommel oder Bierfässchen vor mir her ;) .
Ich bin mehr ein bäriger Typ mit einem ordentlichen Brustumfang. Würde gerne noch etwas mehr abnehmen, aber der Körper ist hartnäckig - was er einmal hat, will er nicht mehr so ohne weiteres hergeben :evil: .

Grundsätzlich gilt: Man kann nicht mehr verlangen, als man selbst zu bieten hat.

Bei der Körpergröße von Frauen tendiere ich mehr zu Damen, die einigermaßen mir mir auf Augenhöhe sind ;) ( ich hatte mal ein Date mit einer, die war 1,88m groß :shock: ). Das ist aber nicht in Stein gemeißelt, bin flexibel und sehe das großzügig - habe nichts gegen Frauen, welche deutlich kleiner sind als ich.
Was das Gewicht angeht, hat die reine Anzahl der Kilogramm wenig zu sagen. Viel wichtiger ist, wie sind diese Kilogramm verteilt?
Wenn die Figur um einiges reichlicher ist, dass ist nicht schlimm. Eine Figur sollte aber schon noch erkennbar sein. Auch auf die Gefahr hin, dass ich jetzt verbal gesteinigt werde: Nicht gut ist unförmig/formlos.

Benutzeravatar
Melli
Keiner schreibt schneller
Beiträge: 2802
Registriert: Donnerstag 31. Januar 2019, 00:27
Geschlecht: weiblich
AB Status: AB Vergangenheit
Ich bin ...: vergeben.
Wohnort: Udagamandalam, Todanadu (Nilgiris District, Tamilnadu, India)

Re: Worauf kommt es an? Größe, Gewicht, ...

Beitrag von Melli » Samstag 11. Januar 2020, 17:12

Finnlandfreundin hat geschrieben:
Samstag 11. Januar 2020, 14:05
Welche Rolle spielen Gewicht / Körperform und Größe bei eurem potentiellen Partner?
Keine. Ich habe oft nicht einmal darauf geachtet 🤷🏾‍♀️
Finnlandfreundin hat geschrieben:
Samstag 11. Januar 2020, 14:05
Mich würde zudem interessieren, ob eure Vorstellungen über die Jahre gleich geblieben sind
Ja.
Löcher in die Wand starren ist nur eine weitere Art, Mauern einzureißen.

Benutzeravatar
inVinoVeritas
Begeisterter Schreiberling
Beiträge: 1483
Registriert: Montag 19. Mai 2008, 10:58
Geschlecht: männlich
AB Status: am Thema interessiert
Wohnort: NRW

Re: Worauf kommt es an? Größe, Gewicht, ...

Beitrag von inVinoVeritas » Samstag 11. Januar 2020, 17:21

Finnlandfreundin hat geschrieben:
Samstag 11. Januar 2020, 14:05
Nun zu meiner Frage: Welche Rolle spielen Gewicht / Körperform und Größe bei eurem potentiellen Partner?

Mich würde zudem interessieren, ob eure Vorstellungen über die Jahre gleich geblieben sind oder ob sie sich verändert haben.
Zudem würde mich interessieren, inwieweit es möglich ist, auf diese Anforderungen zu verzichten.
Für mich spielt beides eine große Rolle, ich habe mich noch nie in eine Frau verknallt wenn sie größer oder nicht-schlank war.
Auch eine zu kleine Körpergröße ist für mich bei 1.83m ein Ausschlussgrund, zumal ich total auf schöne lange Beine stehe, was damit indirekt dann auch zusammenhängt.
Meine Exfreundinnen waren immer so um die 1.75m, das fand ich perfekt zum Händchen halten, küssen und tanzen (und lange sexy Beine hatten sie bei der Größe dann auch).
So vom Gefühl her würde ich 1.65m als absolutes Minimum ansetzen (aber eher Richtung 1.70), wobei es natürlich wie immer einen kleinen Graubereich gibt, an dem es dann sicherlich nicht scheitern würde.

Ganz kompakt: BMI 19-22 / Konfektionsgröße 36-38, Größe 1.68-1.80m
So eine Auflistung von Eckdaten liest sich schon irgendwie beknackt! :lol:
Es laufen aber mehr als genug solcher Frauen in Köln rum, von daher ist das auch nichts was ich hinterfragen müsste, zumal ich mich ja wie gesagt schlichtweg noch nie (es ist ergo unverändert seit 20 Jahren gleichgeblieben) in eine Frau verknallt habe, die außerhalb dieser Bereiche "gebaut" ist.
Ich könnte es also nicht ändern und denke sowieso, dass man seine Ansprüche, ab wann man jemanden attraktiv findet, nicht bewusst runtersetzen kann.

Benutzeravatar
Pseud_O'Nym
Tauscht Gedanken aus
Beiträge: 54
Registriert: Dienstag 3. April 2018, 19:49
Geschlecht: männlich
AB Status: Softcore AB
Ich bin ...: nur an Frauen interessiert.

Re: Worauf kommt es an? Größe, Gewicht, ...

Beitrag von Pseud_O'Nym » Samstag 11. Januar 2020, 17:59

Finnlandfreundin hat geschrieben:
Samstag 11. Januar 2020, 14:05
Mich würde zudem interessieren, ob eure Vorstellungen über die Jahre gleich geblieben sind oder ob sie sich verändert haben.
Zudem würde mich interessieren, inwieweit es möglich ist, auf diese Anforderungen zu verzichten.
Ja, meine Vorstellungen haben sich im Laufe der Jahre verändert, ich bin großzügiger geworden.

Darüber hinaus gibt es ja noch die berühmt/berüchtigten "inneren Werte". Was nützt es, wenn die Frau supertoll aussieht, aber ansonsten ein großer Haufen Psychostress auf zwei Beinen ist? :?

Das hat keine Zukunft.

Und wenn eine potentielle Lebensgefährtin gerne abnehmen möchte, würde ich sie tatkräftig dabei unterstützen. :D

Hillbilly
Tauscht Gedanken aus
Beiträge: 71
Registriert: Samstag 12. September 2015, 11:19
Geschlecht: männlich
AB Status: AB 30+
Ich bin ...: nur an Frauen interessiert.
Wohnort: bei Stuttgart

Re: Worauf kommt es an? Größe, Gewicht, ...

Beitrag von Hillbilly » Samstag 11. Januar 2020, 19:35

Also meine Idealvorstellung der Dame läge so bei 1,70m-1,78m.
Ich selbst bin 1,82m und 95kg. Als ich noch 106kg hatte, wurde ich auch schonmal als mollig bezeichnet. Inzwischen hat das eigentlich kein Mädel mehr gesagt, vielleicht weil, ein paar Muskeln und ein breites Kreuz hab ich auch.

Ich hatte aber auch schon Dates mit Mädels mit 1,82m und 1,53m. Das ist in manchen Situationen etwas ungewohnt oder auch ungeschickt, aber es war nicht so gravierend, daß ich es als Problem angesehen hatte. Ist also nicht ausschlaggebend.

Beim Gewicht bzw der Figur, ist schlank bis mollig für mich in Ordnung.

Ich hab manchmal den Eindruck, daß die Mädels vergessen, daß jeder cm Körpergröße ca 1kg mehr Gewicht entspricht,
da der Körper ja aus ca 65% Wasser besteht.
Das heisst, ein Mädel mit 1,65m und ~65kg sieht für mich optisch gleich schlank oder dick, bzw normal aus wie jemand mit 1,75m und ~75kg.

Deshalb kann man es - meiner Meinung nach - am reinen Gewicht nicht festmachen.
Allerdings muß ich zugeben, hab ich schon festgestellt, so ab ca 90kg wird es mir zu viel, egal wie groß sie ist.

Geändert haben sich meine "Vorgaben" nicht in den letzten 20 Jahren, es gab bisher aber auch nur wenig Mädels, die ich aufgrund meiner Vorgaben ausschließen würde bzw musste.

Gruß
Volker

Benutzeravatar
Hanuta
Begeisterter Schreiberling
Beiträge: 1451
Registriert: Montag 5. August 2019, 13:05
Geschlecht: männlich
AB Status: AB Vergangenheit
Ich bin ...: unfassbar.

Re: Worauf kommt es an? Größe, Gewicht, ...

Beitrag von Hanuta » Samstag 11. Januar 2020, 21:09

Habe da bzgl. der Frauen auch gewisse Vorstellungen.
Optimalerweise sollte sie 165-175cm sein und sportlich("schlank"). Eine Frau, die 170cm groß ist und dabei mehr als 70kg wiegt, wäre für mich schon deutlich zu übergewichtig.
Kommt aber dennoch immer auf die Proportionen an, weshalb es da sicher noch einige Ausnahmen geben wird.

Benutzeravatar
Knallgrau
Keiner schreibt schneller
Beiträge: 2734
Registriert: Dienstag 16. August 2016, 17:58
Geschlecht: weiblich
AB Status: AB 30+
Ich bin ...: unfassbar.
Ich suche hier ...: nur Austausch.
Wohnort: The country, where no kangaroos live!

Re: Worauf kommt es an? Größe, Gewicht, ...

Beitrag von Knallgrau » Samstag 11. Januar 2020, 21:28

Wow, langsam versteh ichs...ich wär ja hier schon den meisten Männern zu dick. :mrgreen: :mrgreen:
knallgraue Grüße von
Knallgrau :winken:

Benutzeravatar
Siegfried
Begeisterter Schreiberling
Beiträge: 1802
Registriert: Freitag 2. April 2010, 00:34
Geschlecht: männlich
AB Status: Softcore AB
Ich bin ...: nur an Frauen interessiert.

Re: Worauf kommt es an? Größe, Gewicht, ...

Beitrag von Siegfried » Samstag 11. Januar 2020, 21:41

Ich muss zugeben das ich bei Frauen voll auf das gängige Schönheitsideal stehe. Schlank, kleiner Hintern, schlanke Taille wobei die Größe (1,55m bis 1,75m ) jetzt fast egal ist. Klein und zierlich wäre ideal. Ab Kleidergröße 40 fangen bei mir die Frauen schon aus dem Suchraster rauszufallen weil die auf mich dann kein (mit Ausnahmen) Sex­ap­peal mehr ausüben. Vor 30 Jahren als Teen war es eben eine Kim Basinger in 9 1/2 Wochen die man scharf fand heute eine Gal Gadot von der Figur her…. also keine Änderung in den letzten 30 Jahren.
Da ich aber von der Figur her genau dem Gegenteil entspreche wird solch einen Partner zu finden wohl auf ewig nur Illusion bleiben.

Antworten

Zurück zu „Austausch“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Ein Freund, Guhhran, MarcusPhenix, Qwertz, Thespian und 33 Gäste