Bin ich zu unhöflich?

Rund um die persönliche Situation, Erlebnisse und was einem auf dem Herzen liegt

Moderatoren: Wolleesel, otto-mit-o, Obelix, Finnlandfreundin, Esperanza, Peter, Calliandra

Gesperrt
Benutzeravatar
Calliandra
Moderatorin
Beiträge: 1859
Registriert: Dienstag 21. August 2018, 14:05
Geschlecht: weiblich
AB Status: Softcore AB
Ich bin ...: offen für alles.

Re: Bin ich zu unhöflich?

Beitrag von Calliandra » Dienstag 10. März 2020, 20:43

Tania hat geschrieben:
Dienstag 10. März 2020, 20:13
Bei einer F+ - Geschichte wäre aber der Satz "Sich nur alle paar Wochen mal zu verabreden (und dann muss es auch noch mit mögl. Arbeitszeiten meinerseits und sonstigen Verpflichtungen bei uns beiden passen...) ist nicht das, wonach ich suche. " unlogisch. Denn bei Freunden ist es durchaus üblich, dass man sich nur alle paar Wochen mal sieht ... und bei F+ gilt dasselbe, nur dass man bei diesen Treffen halt nicht nur politische Debatten führt ;)
Naja, kommt drauf an. Ich finde schon, dass man bei einer F+ Geschichte mehr Anreiz hat, sich öfter zu sehen als mit anderen Freunden :holy:

Benutzeravatar
Tania
Eins mit dem Forum
Beiträge: 10974
Registriert: Donnerstag 12. Mai 2016, 15:43
Geschlecht: weiblich
AB Status: mit AB befreundet
Ich bin ...: unfassbar.
Wohnort: Rostock

Re: Bin ich zu unhöflich?

Beitrag von Tania » Dienstag 10. März 2020, 20:55

Calliandra hat geschrieben:
Dienstag 10. März 2020, 20:43

Naja, kommt drauf an. Ich finde schon, dass man bei einer F+ Geschichte mehr Anreiz hat, sich öfter zu sehen als mit anderen Freunden :holy:
Ja, finde ich auch. Aber wenn ich einen Freund habe, der das anders sieht, dann maule ich ihn deswegen nicht an. Ist sein gutes Recht. Genauso wie es mein gutes Recht wäre, mir für das Plus dann jemand anderen zu suchen. Wenn ich gern Badminton spielen möchte, mach ich das ja auch lieber mit dem Freund, der regelmäßig wöchentlich trainieren möchte, und nicht mit dem, der vielleicht, wenn es gerade mal passt, alle paar Wochen mal spielen will. Es sei denn, der spielt wirklich außergewöhnlich gut ... :pfeif: Wobei für mich so eine Situation etwas komplizierter wäre, weil ich zwar super meine Badmintonpartner kombinieren kann, hinsichtlich der "Plus-Aktivitäten" aber ekelhaft monogam veranlagt bin. Ich müsste also wählen zwischen "sporadisch ein Festessen oder regelmäßig gute Hausmannskost"

Also, dass Vidar die Dame gern öfter gesehen hätte, ist völlig okay. Ihr übel zu nehmen, dass sie das anders sieht, und sie deswegen anzumotzen, ist dennoch unhöflich.

Life is short, break the rules, forgive quickly, kiss slowly, love truly, laugh uncontrollably, and never regret anything that made you smile. (Mark Twain)

Vidar
Dauerhaft gesperrtes Benutzerkonto
Dauerhaft gesperrtes Benutzerkonto
Beiträge: 966
Registriert: Dienstag 8. Januar 2019, 22:44
Geschlecht: männlich
Wohnort: im Norden

Re: Bin ich zu unhöflich?

Beitrag von Vidar » Mittwoch 11. März 2020, 01:19

Okay, ich sehe, hier kamen noch einige Antworten.
Anbahnung bezog ich tatsächlich auf alle möglichen Spielarten zwischenmenschlicher Beziehungen, um ehrlich zu sein, in einem derart frühen Stadium, in dem das damals war, habe ich mich noch seltenst festgelegt, was darauf mal werden soll, da man erstmal schauen kann, was daraus werden wird oder könnte. Explizit an eine monogame Beziehung mit allem drum und dran denke ich üblicherweise nicht in einer so frühen Phase, vielleicht nach einigen Monaten.
Ich finde abschließend, trotz aller Gegenmeinungen, meine Antworten der Frau gegenüber nicht als besonders unhöflich oder anmotzend. Anfangs war sie es, die mit Herzchen im Chat, "I miss you" Sätzen und - das ganze Onlinegeschreibsel beiseite - auch im realen Kontakt extrem anhänglich war, so a la Händchenhalten in der Öffentlichkeit. Wenn ich dann nach einigen Dates und der ersten gemeinsamen Liebesnacht auf die Idee komme, das doch gerne mal zu wiederholen (und zu schauen, wohin denn die Reise zwischen ihr und mir geht), empfinde ich das als eher normalen Verlauf. Wenn die Gegenseite das dann plötzlich mit Ausreden abblockt, ist eine Verstimmung meines Erachtens menschlich.

Benutzeravatar
Tania
Eins mit dem Forum
Beiträge: 10974
Registriert: Donnerstag 12. Mai 2016, 15:43
Geschlecht: weiblich
AB Status: mit AB befreundet
Ich bin ...: unfassbar.
Wohnort: Rostock

Re: Bin ich zu unhöflich?

Beitrag von Tania » Mittwoch 11. März 2020, 07:41

Vidar hat geschrieben:
Mittwoch 11. März 2020, 01:19

Ich finde abschließend, trotz aller Gegenmeinungen, meine Antworten der Frau gegenüber nicht als besonders unhöflich oder anmotzend.
Warum fragst Du denn hier, wenn Deine Meinung bereits feststeht und durch keine Gegenmeinung zu erschüttern ist?

Du bist unangefochten Experte für Deine Empfindungen - und wenn Du selbst Dich nicht als unhöflich empfindest, dann ist das so. Wenn die Dame Dein Verhalten allerdings als unhöflich empfindet, dann ist das ebenfalls so. Denn an ihren Empfindungen gibt es genauso wenig zu diskutieren wie an Deinen.

Ich persönlich kann sowohl Deine Frustration verstehen, als auch ihr Empfinden, dass Du Dich unhöflich verhalten hast. Das war von Deiner Seite wahrscheinlich nicht beabsichtigt, ist aber bei ihr so angekommen.

Die Situation ist vergleichbar mit "Ich hab den Stein doch bloß weggeworfen" - "Ich hab aber trotzdem ne Beule an der Stirn!" Manchmal haben wir gar nicht die Absicht, jemanden zu verletzen - aber der fühlt sich aufgrund unserer Handlungen trotzdem verletzt. Da bleibt einem nichts anderes übrig, als seine Empfindungen anzuerkennen, und beim nächsten Mal vielleicht zu berücksichtigen, dass so ein ohne böse Absicht weggeworfener Stein trotzdem an der Stirn eines Anderen landen kann. Für solche Fälle wurden Sätze wie "tut mir leid, das war nicht meine Absicht" erfunden.

Life is short, break the rules, forgive quickly, kiss slowly, love truly, laugh uncontrollably, and never regret anything that made you smile. (Mark Twain)

Vidar
Dauerhaft gesperrtes Benutzerkonto
Dauerhaft gesperrtes Benutzerkonto
Beiträge: 966
Registriert: Dienstag 8. Januar 2019, 22:44
Geschlecht: männlich
Wohnort: im Norden

Re: Bin ich zu unhöflich?

Beitrag von Vidar » Mittwoch 11. März 2020, 09:07

Tania hat geschrieben:
Mittwoch 11. März 2020, 07:41
Vidar hat geschrieben:
Mittwoch 11. März 2020, 01:19

Ich finde abschließend, trotz aller Gegenmeinungen, meine Antworten der Frau gegenüber nicht als besonders unhöflich oder anmotzend.
Warum fragst Du denn hier, wenn Deine Meinung bereits feststeht und durch keine Gegenmeinung zu erschüttern ist?
Ich schrieb ja nicht "von vornherein". Ich hatte seit Erstellung des Themas nun einige Wochen Zeit, zu dieser Meinung zu gelangen und dies ist mein Fazit.

Benutzeravatar
Peter
Moderator
Beiträge: 7566
Registriert: Donnerstag 8. Januar 2015, 22:01

Re: Bin ich zu unhöflich?

Beitrag von Peter » Mittwoch 11. März 2020, 09:37

Ich habe mir noch einmal Deine Beiträge durchgelesen. Die sind ziemlich widersprüchlich.

Wie dem auch sei.

Jedenfalls drehen sich diese beiden Aussagen im Kreis:
Vidar hat geschrieben:
Samstag 29. Februar 2020, 02:34
Danke für deine Rückmeldung! Naja, ich versuche, es mir nicht zu sehr zu Herzen zu nehmen, auch wenn es in ein Muster passt wie Frauen mir gegenüber agieren.
Und
Vidar hat geschrieben:
Mittwoch 11. März 2020, 01:19
Anbahnung bezog ich tatsächlich auf alle möglichen Spielarten zwischenmenschlicher Beziehungen, um ehrlich zu sein, in einem derart frühen Stadium, in dem das damals war, habe ich mich noch seltenst festgelegt, was darauf mal werden soll, da man erstmal schauen kann, was daraus werden wird oder könnte. Explizit an eine monogame Beziehung mit allem drum und dran denke ich üblicherweise nicht in einer so frühen Phase, vielleicht nach einigen Monaten.
Du bist mittlerweile in einem Alter, in dem die Frauen eine gewisse Ernsthaftigkeit als Grundsteinlegung für eine Beziehung voraussetzen.
Meiner Erfahrung nach ist es sehr schwer in eine Beziehung zu kommen, wenn man schon direkt bei der Anbahnung so unverbindlich bleibt, dass man nicht mal sexuelle Exklusivität im Angebot hat.
Selbstverständlich weiß man am Anfang nie, wie sich etwas entwickeln wird und ob sich das ganze zu einer dauerhaften Beziehung festigt. Nichts desto Trotz wird eine gewisse Vorleistung schon erwartet. Eigentlich ist sexuelle Exklusivität am Anfang einer Beziehung viel leichter zu bieten als nach ein paar Jahren, wo nicht mehr alles neu aber vieles eingefahren ist. Wie wird es laufen, wenn es schon ganz am Anfang an eben dieser mangelt?

Mir geht es nicht um diese spezielle Dame. Sondern um das „Muster, wie Frauen dir gegenüber agieren“.

Und da scheint mir dieses Muster in deinem eigenen Verhalten seinen Ursprung zu haben, wo du schon das nach Hause Fahren bei eisigen Temperaturen als Leistung von dir bewertest. Obwohl es lediglich eine Selbstverständlichkeit ist.

Vidar
Dauerhaft gesperrtes Benutzerkonto
Dauerhaft gesperrtes Benutzerkonto
Beiträge: 966
Registriert: Dienstag 8. Januar 2019, 22:44
Geschlecht: männlich
Wohnort: im Norden

Re: Bin ich zu unhöflich?

Beitrag von Vidar » Mittwoch 11. März 2020, 09:55

Peter hat geschrieben:
Mittwoch 11. März 2020, 09:37
Und da scheint mir dieses Muster in deinem eigenen Verhalten seinen Ursprung zu haben, wo du schon das nach Hause Fahren bei eisigen Temperaturen als Leistung von dir bewertest. Obwohl es lediglich eine Selbstverständlichkeit ist.
?
Wo wird das von mir als Leistung bewertet? Es war ein Beispiel für etwas, was ich tue und als Selbstverständlichkeit ansehe, von Frauen wurde es eher als "oh, das geht ja schon hart in Richtung Beziehungswunsch" und "bisschen too much für den Anfang" interpretiert.
Die entsprechende Stelle ist hier nachzulesen: viewtopic.php?p=1169672#p1169672
Die Frau, um die es in diesem Thema ging ist 24.

Benutzeravatar
Peter
Moderator
Beiträge: 7566
Registriert: Donnerstag 8. Januar 2015, 22:01

Re: Bin ich zu unhöflich?

Beitrag von Peter » Mittwoch 11. März 2020, 10:15

Vidar hat geschrieben:
Mittwoch 11. März 2020, 09:55
Peter hat geschrieben:
Mittwoch 11. März 2020, 09:37
Und da scheint mir dieses Muster in deinem eigenen Verhalten seinen Ursprung zu haben, wo du schon das nach Hause Fahren bei eisigen Temperaturen als Leistung von dir bewertest. Obwohl es lediglich eine Selbstverständlichkeit ist.
?
Wo wird das von mir als Leistung bewertet?
Vidar hat geschrieben:
Montag 2. März 2020, 21:35
Zwischen nur Sex und Beziehung gibt es zum Glück ja noch die ein oder andere Zwischenstufe, die mir zusagen würden.;)
Den Eindruck, dass mein jeweiliges Gegenüber glaubt, dass ich nur eine schnelle Nummer suche, habe ich nicht. Dafür agiere ich wohl eindeutig zu nett (so a la heimfahren und Co.)
Vidar hat geschrieben:
Donnerstag 6. Februar 2020, 17:39
Was ich auf jeden Fall davon mitnehme: Zukünftig weniger Zeit und Energie in das Gegenüber in dieser Phase zu investieren. Also nach dem Kochabend die Frau auch mal heimlaufen lassen, statt mit dem Auto heimzufahren. Sind ja auch nur -15°C oder so. Gefühlt können die Wenigsten nämlich damit umgehen - dass man (in dem Fall: ich) sowas vorschlägt, weil's kein großer Aufwand für einen selbst ist, dem Gegenüber aber 'ne Stunde laufen erspart - und glauben, dass diese Zuvorkommenheit gleich Richtung Beziehung abzielt.

Benutzeravatar
Solstice
Liebt es sich mitzuteilen
Beiträge: 999
Registriert: Montag 1. Juli 2013, 18:04
Geschlecht: männlich
AB Status: AB Vergangenheit
Wohnort: NRW

Re: Bin ich zu unhöflich?

Beitrag von Solstice » Mittwoch 11. März 2020, 10:22

Peter hat geschrieben:
Mittwoch 11. März 2020, 09:37
Du bist mittlerweile in einem Alter, in dem die Frauen eine gewisse Ernsthaftigkeit als Grundsteinlegung für eine Beziehung voraussetzen.
Meiner Erfahrung nach ist es sehr schwer in eine Beziehung zu kommen, wenn man schon direkt bei der Anbahnung so unverbindlich bleibt, dass man nicht mal sexuelle Exklusivität im Angebot hat.
Ich verstehe Vidar so, dass er grundsätzlich derjenige ist, der mehr Verbindlichkeit möchte (s. Eingangspost), doch die Damen sich nicht auf ihn festlegen wollen:
Vidar hat geschrieben:
Mittwoch 26. Februar 2020, 10:20
Ein Grund mag auch sein, dass sie mit einem anderen vögelt, wie ich inzwischen weiß. Da hätte ich mich wohl auch auf den Kopf stellen können und es wäre doch nichts mehr passiert ;)
"Don't believe everything you read on the Internet" - Abraham Lincoln

Benutzeravatar
Peter
Moderator
Beiträge: 7566
Registriert: Donnerstag 8. Januar 2015, 22:01

Re: Bin ich zu unhöflich?

Beitrag von Peter » Mittwoch 11. März 2020, 10:32

Solstice hat geschrieben:
Mittwoch 11. März 2020, 10:22
Ich verstehe Vidar so, dass er grundsätzlich derjenige ist, der mehr Verbindlichkeit möchte (s. Eingangspost), doch die Damen sich nicht auf ihn festlegen wollen:
Wenn man die Beiträge von Vidar hier im Thread durchliest, sind sie diesbezüglich widersprüchlich.
Aber er schreibt, dass er in dieser Phase noch nicht für Treue bereit ist. Dann ist es im Gegenzug folgerichtig, dass er keine erhält.

Vidar
Dauerhaft gesperrtes Benutzerkonto
Dauerhaft gesperrtes Benutzerkonto
Beiträge: 966
Registriert: Dienstag 8. Januar 2019, 22:44
Geschlecht: männlich
Wohnort: im Norden

Re: Bin ich zu unhöflich?

Beitrag von Vidar » Mittwoch 11. März 2020, 10:33

@Solstice:
Muss noch nichtmal besonders verbindlich sein, ich fand ihren Sinneswandel lediglich ziemlich abrupt und deswegen diskussionswürdig (und ja, natürlich darf jeder Mensch jederzeit seine Meinung ändern, dennoch darf man sich darüber wundern). Wenn ich so als Mann agiert hätte, erstmal schön in der Anbahnung das Gegenüber einwickeln, anschließend nach dem Sex abblitzen lassen, keine Ahnung, ob dann hinterher auch die Fehler im Verhalten der Frau gesucht würden. ;)
@Peter:
Ich sehe zwar immer noch nicht, wo dies hier als Leistung von mir hervorgehoben wird, aber ist mir jetzt auch egal. [Mod: Teil des Textes entfernt] Jetzt freue ich mich erstmal auf den Besuch einer anderen Frau, das lenkt ab. Danke für die Rückmeldungen! :hut:
Zuletzt geändert von Calliandra am Mittwoch 11. März 2020, 11:09, insgesamt 2-mal geändert.
Grund: Vidar, du kannst gern beleidigt sein, wenn die Antworten nicht deiner Vorstellung entsprechen, aber achte darauf, wo du hier schreibst. Besonders im Austausch ist solch ein Kommentar fehl am Platz.

Benutzeravatar
Swenja
Eins mit dem Forum
Beiträge: 11993
Registriert: Dienstag 5. Februar 2013, 00:40
Geschlecht: weiblich
AB Status: am Thema interessiert
Ich bin ...: vergeben.

Re: Bin ich zu unhöflich?

Beitrag von Swenja » Mittwoch 11. März 2020, 11:15

Ich bewundere die Ausdauer und die ruhige Art, wie hier auf den TE und sein "Problem" eingegangen wird...
(meine Hochachtung - Peter, Tania)...zumal er, der TE, ja von sich sagt, seine Tätigkeit sei - Zitat : "Mansplaing" .

Insofern - do not feed the troll - mM.
Die Zukunft hat viele Namen. Für die Schwachen ist sie das Unerreichbare. Für die Furchtsamen ist sie das Unbekannte. Für die Tapferen ist sie die Chance.
Victor Hugo

Vidar
Dauerhaft gesperrtes Benutzerkonto
Dauerhaft gesperrtes Benutzerkonto
Beiträge: 966
Registriert: Dienstag 8. Januar 2019, 22:44
Geschlecht: männlich
Wohnort: im Norden

Re: Bin ich zu unhöflich?

Beitrag von Vidar » Mittwoch 11. März 2020, 11:38

@mod: Ich bin nicht beleidigt, und empfinde die Absicht, verstärkt die Kohabitation zu suchen anstatt zu Schreiben eigentlich als kein schlechtes Credo.
Swenja hat geschrieben:
Mittwoch 11. März 2020, 11:15
Ich bewundere die Ausdauer und die ruhige Art, wie hier auf den TE und sein "Problem" eingegangen wird...
(meine Hochachtung - Peter, Tania)...zumal er, der TE, ja von sich sagt, seine Tätigkeit sei - Zitat : "Mansplaing" .

Insofern - do not feed the troll - mM.
Jemanden, der eine andere Auffassung hat, als Troll zu bezeichnen, zeugt von guten Manieren. Vielleicht ist dies ja die Höflichkeit, die mir abgeht.

Cascade
Liebt es sich mitzuteilen
Beiträge: 977
Registriert: Montag 1. Januar 2018, 12:31
Geschlecht: männlich
AB Status: Softcore AB
Ich bin ...: nur an Frauen interessiert.
Wohnort: Bayern

Re: Bin ich zu unhöflich?

Beitrag von Cascade » Mittwoch 11. März 2020, 12:18

Das dreht sich sowieso alles im Kreis von daher bringt das nichts. Die Leser hier schreiben einfach darüber welchen Eindruck sie aus den Texten gewonnen haben, und die Äußerungen des TE sind teilweise ganz schön widersprüchlich.

Benutzeravatar
Peter
Moderator
Beiträge: 7566
Registriert: Donnerstag 8. Januar 2015, 22:01

Re: Bin ich zu unhöflich?

Beitrag von Peter » Mittwoch 11. März 2020, 13:17

Vidar hat geschrieben:
Mittwoch 11. März 2020, 10:33
@Solstice:
Muss noch nichtmal besonders verbindlich sein, ich fand ihren Sinneswandel lediglich ziemlich abrupt und deswegen diskussionswürdig (und ja, natürlich darf jeder Mensch jederzeit seine Meinung ändern, dennoch darf man sich darüber wundern). Wenn ich so als Mann agiert hätte, erstmal schön in der Anbahnung das Gegenüber einwickeln, anschließend nach dem Sex abblitzen lassen, keine Ahnung, ob dann hinterher auch die Fehler im Verhalten der Frau gesucht würden. ;)
Du möchtest so wenig den Eindruck erwecken, dass du an einer Beziehung interessiert sein könntest, dass Du sogar den Entschluss gefasst hast, zukünftige Frauenbesuche bei Minustemperaturen zu Fuß nach Hause gehen zu lassen.

Von daher ist es eigentlich gar kein Problem, wenn sie es bei einer flüchtigen Romanze belässt und sich wieder rar macht.

Vielleicht solltest Du mal tief und ehrlich in Dich gehen und überlegen, weshalb Dich trotzdem das Verhalten der Dame überhaupt so triggert. Der Grund muss doch eher bei Dir als bei ihr liegen. Vielleicht erklärt die Antwort dann auch die vielen Widersprüche in Deinen Beiträgen.

Oder hier:
Vidar hat geschrieben:
Mittwoch 5. Februar 2020, 14:30
Ja, dass daraus wohl keine Beziehung entstehen würde, war beiden von Anfang an klar*.
(...)
*Wobei sie nach den ersten beiden Treffen, auf denen noch nichts lief, bereits mal schrieb, dass sie mich vermisse. Das fand ich sehr früh, insbesondere wenn es auf nichts Ernstes hinauslaufen soll.
Keine Ahnung, ob und wie du darauf geantwortet hast.
Für mein Empfinden war sie damit nicht früh. Seine eigenen Empfindungen ausdrücken und schauen, was vom anderen zurück kommt, ist gerade in so einer Phase ganz normal.

Vidar
Dauerhaft gesperrtes Benutzerkonto
Dauerhaft gesperrtes Benutzerkonto
Beiträge: 966
Registriert: Dienstag 8. Januar 2019, 22:44
Geschlecht: männlich
Wohnort: im Norden

Re: Bin ich zu unhöflich?

Beitrag von Vidar » Mittwoch 11. März 2020, 13:31

Peter hat geschrieben:
Mittwoch 11. März 2020, 13:17
Vidar hat geschrieben:
Mittwoch 11. März 2020, 10:33
@Solstice:
Muss noch nichtmal besonders verbindlich sein, ich fand ihren Sinneswandel lediglich ziemlich abrupt und deswegen diskussionswürdig (und ja, natürlich darf jeder Mensch jederzeit seine Meinung ändern, dennoch darf man sich darüber wundern). Wenn ich so als Mann agiert hätte, erstmal schön in der Anbahnung das Gegenüber einwickeln, anschließend nach dem Sex abblitzen lassen, keine Ahnung, ob dann hinterher auch die Fehler im Verhalten der Frau gesucht würden. ;)
Du möchtest so wenig den Eindruck erwecken, dass du an einer Beziehung interessiert sein könntest, dass Du sogar den Entschluss gefasst hast, zukünftige Frauenbesuche bei Minustemperaturen zu Fuß nach Hause gehen zu lassen.

Von daher ist es eigentlich gar kein Problem, wenn sie es bei einer flüchtigen Romanze belässt und sich wieder rar macht.

Vielleicht solltest Du mal tief und ehrlich in Dich gehen und überlegen, weshalb Dich überhaupt das Verhalten der Dame so triggert. Der Grund muss doch eher bei Dir als bei ihr liegen. Vielleicht erklärt die Antwort dann auch die vielen Widersprüche in Deinen Beiträgen.

Oder hier:
Vidar hat geschrieben:
Mittwoch 5. Februar 2020, 14:30
Ja, dass daraus wohl keine Beziehung entstehen würde, war beiden von Anfang an klar*.
(...)
*Wobei sie nach den ersten beiden Treffen, auf denen noch nichts lief, bereits mal schrieb, dass sie mich vermisse. Das fand ich sehr früh, insbesondere wenn es auf nichts Ernstes hinauslaufen soll.
Keine Ahnung, ob und wie du darauf geantwortet hast.
Für mein Empfinden war sie damit nicht früh. Seine eigenen Empfindungen ausdrücken und schauen, was vom anderen zurück kommt, ist gerade in so einer Phase ganz normal.
Vorneweg: Nächtliche Minustemperaturen hat es hier das halbe Jahr, das sticht wohl eher aus südlicher Sicht besonders heraus. Ich arbeitete auch schon oft genug bei unter -40°C 6-7h draußen. Es ist nicht so, als würde man hier nicht die entsprechende Kleidung besitzen.
Ja, die letzten 5 Seiten ging es ja nun fast ausschließlich um evtl. Widersprüche, die ich selbst aber nicht als so gravierend empfinde. Ergebnisoffen am Anfang des Kennenlernens, ja. Veränderung meines Eindrucks gegenüber einer Person im Laufe der Zeit, durchaus. Das finde ich aber nicht ungewöhnlich. Und natürlich ist es kein Problem, wenn jemand es bei einmal, zweimal oder auch kein mal Sex belässt. Dennoch darf man sich darüber ja austauschen. Wenn man hier alle Themen, die menschliches Erleben und Verhalten beinhalten weglässt, wäre das Forum ja ziemlich leer.

Da fällt mir eine wahre Geschichte aus dem erweiterten Bekanntenkreis ein:
Eine Frau war Sonntags gelangweilt, hat auf Tinder mit paar Typen geschrieben, sich mit dem einen davon noch für den selben Abend zum Sex verabredet, zum entsprechenden Appartmentblock gegeben, dort angekommen, stand gerade ein Typ in der Haustür, sah halt nicht ganz aus wie auf den Fotos, aber konnte grob hinkommen. Sie stellt sich vor, er etwas irritiert, aber sagt aus Freundlichkeit auch hallo. Sie fragt dann nach etwas peinlichem Schweigen, ob sie denn nicht in seine Wohnung gehen würden? Ja, doch, können sie. Dort dann schlußendlich Talk, Eskalation und Sex. War halt nur der "falsche", also ein anderer Kerl, wie sich währenddessen auch herausgestellt hatte :D
Morgens hat sie dann die Nachrichten auf Tinder gesehen, in denen der "echte" Typ sie fragte, warum sie denn nicht aufgetaucht sei. Tja, was hat er falsch gemacht? :lol:

Benutzeravatar
Tania
Eins mit dem Forum
Beiträge: 10974
Registriert: Donnerstag 12. Mai 2016, 15:43
Geschlecht: weiblich
AB Status: mit AB befreundet
Ich bin ...: unfassbar.
Wohnort: Rostock

Re: Bin ich zu unhöflich?

Beitrag von Tania » Mittwoch 11. März 2020, 13:59

Vidar, könntest Du vielleicht mal darstellen, wie Du auf ihre Zeichen von "Anhänglichkeit" reagiert hast? Also, wie Du auf ihre "miss you"-Nachrichten reagiert hast, oder wie der Kontakt zwischen den Treffen war?

Life is short, break the rules, forgive quickly, kiss slowly, love truly, laugh uncontrollably, and never regret anything that made you smile. (Mark Twain)

Online
Benutzeravatar
Nonkonformist
Bringt jede Tastatur zum Glühen
Beiträge: 8076
Registriert: Sonntag 4. Januar 2015, 20:23
Geschlecht: männlich
AB Status: AB 50+
Ich bin ...: nur an Frauen interessiert.
Ich suche hier ...: nur Austausch.

Re: Bin ich zu unhöflich?

Beitrag von Nonkonformist » Mittwoch 11. März 2020, 15:41

Swenja hat geschrieben:
Mittwoch 11. März 2020, 11:15
Ich bewundere die Ausdauer und die ruhige Art, wie hier auf den TE und sein "Problem" eingegangen wird...
(meine Hochachtung - Peter, Tania)...zumal er, der TE, ja von sich sagt, seine Tätigkeit sei - Zitat : "Mansplaing" .

Insofern - do not feed the troll - mM.
Ich denke nicht das er ein troll ist.
Er ist nur nicht wirklich im mitte des spektrums, so wie ich.
(Und eher am gegenuerberliegende seite wie ich.)

Ich denke, Vidar will im grossen ganzen, zumindestens fuer den moment, das gleiche wie LSC - nur ist er etwas erfolgreicher.
I Yam What I Yam & Dats What I Yam - (Popeye the Sailorman.)

Online
Schlomo
Kommt an keinem Thema vorbei
Beiträge: 337
Registriert: Donnerstag 2. Januar 2020, 13:28
Geschlecht: männlich
AB Status: Hardcore AB
Ich bin ...: nur an Frauen interessiert.

Re: Bin ich zu unhöflich?

Beitrag von Schlomo » Mittwoch 11. März 2020, 16:34

Ich muss gestehen, ich fand, dass Vidar hier im Thread recht unvorteilhaft beurteilt wurde. Aber das ist natürlich subjektiv. Und irgendwann wurde er halt ein bisschen gefrustet mit den Antworten und der Situation und naja... hier sind wir.

Vidar
Dauerhaft gesperrtes Benutzerkonto
Dauerhaft gesperrtes Benutzerkonto
Beiträge: 966
Registriert: Dienstag 8. Januar 2019, 22:44
Geschlecht: männlich
Wohnort: im Norden

Re: Bin ich zu unhöflich?

Beitrag von Vidar » Donnerstag 12. März 2020, 22:03

Vidar hat geschrieben:
Mittwoch 11. März 2020, 10:33
Jetzt freue ich mich erstmal auf den Besuch einer anderen Frau, das lenkt ab.
Also dann in einigen Wochen/Monaten :sadman: Dieses Virus ey.

Gesperrt

Zurück zu „Austausch“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: _Ghostwriter_, Caligari, eiertanz, Gano, Gatem, Google [Bot], Informatiker, marcus80, Nonkonformist, Schlomo, tenorita und 48 Gäste