Online-Dating macht 0 Sinn. Meine Erfahrungen

Rund um die persönliche Situation, Erlebnisse und was einem auf dem Herzen liegt

Moderatoren: Wolleesel, otto-mit-o, Obelix, Finnlandfreundin, Esperanza, Peter, Calliandra

Antworten
Benutzeravatar
LonesomeCoder
Meisterschreiberling
Beiträge: 7861
Registriert: Samstag 15. Oktober 2016, 21:50
Geschlecht: männlich
AB Status: Hardcore AB
Ich bin ...: verdammt bissig.
Ich suche hier ...: nur Austausch.

Re: Online-Dating macht 0 Sinn. Meine Erfahrungen

Beitrag von LonesomeCoder » Donnerstag 20. Februar 2020, 18:33

Zwerg hat geschrieben:
Donnerstag 20. Februar 2020, 17:41
NBUC hat geschrieben:
Donnerstag 20. Februar 2020, 16:30
"Starrsinn" wäre es nur, wenn jemand eine für ihn umsetzbare Alterative kennen würde und es trotzdem nicht macht.
Dichter hat das richtigerweise nicht als Vorwurf empfunden. Es hat schon etwas mit Starrsinn zu tun, nichts zu ändern und doch ein anderes Ergebnis zu erwarten. Dichter hat aber nach seiner Antwort doch etwas geändert, indem er nämlich sein Engagement beim Online-Dating generell zurückgefahren hat. Das hat mit Alternativen zunächst mal gar nichts zu tun.
Mein Rat ist klar: nach Alternativen zur Online-Suche suchen, wenn irgendwie möglich sofern man nicht die Eigenschaften hat, die einem dort gute Chancen bieten. Nur doof, wenn jemand in einem Alter mit kaum mehr Single-Frauen ist (Dichter ist 42) und übers Umfeld schon mal 50 Frauen kennengelernt werden müssten, nur damit mal eine suchende (manche haben nach einer Trennung erstmal eine Zeit lang die Schnauze voll von einem neuen Mann) Single-Frau dabei ist.
Warnung vor Pickup: https://www.abtreff.de/viewtopic.php?p=1062199#p1062199
Wissenschaftliches Standardwerk über (männliches) AB-tum: https://www.springer.com/de/book/9783658059231
Geschlechtsspezifische Partnerwahl und Sexualitätsmerkmale: https://d-nb.info/1037687477/34

Benutzeravatar
Zigg
Kommt fast täglich vorbei
Beiträge: 718
Registriert: Montag 9. September 2019, 10:23
Geschlecht: weiblich
AB Status: AB Vergangenheit
Ich bin ...: nur an Männern interessiert.
Ich suche hier ...: eine(n) Partner/in.

Re: Online-Dating macht 0 Sinn. Meine Erfahrungen

Beitrag von Zigg » Donnerstag 20. Februar 2020, 18:54

NBUC hat geschrieben:
Donnerstag 20. Februar 2020, 17:19
Jetzt habe ich ein dick pic vor Augen:
"Make this one great again ..." :zaehneputzen:
:shock: :lach: :lach: :lach: :good:
Der Versuch ist der erste Schritt zum Scheitern. *Homer Simpson

R+ P-
P+ R-

ComebackCat
Begeisterter Schreiberling
Beiträge: 1574
Registriert: Sonntag 2. August 2015, 13:59
Geschlecht: männlich
Ich suche hier ...: Freizeitpartner.

Re: Online-Dating macht 0 Sinn. Meine Erfahrungen

Beitrag von ComebackCat » Donnerstag 20. Februar 2020, 21:35

Kalypso hat geschrieben:
Mittwoch 19. Februar 2020, 20:19
yes_or_no hat geschrieben:
Mittwoch 19. Februar 2020, 19:21
Kalypso hat geschrieben:
Mittwoch 19. Februar 2020, 18:56


So etwas zu lesen, macht mich traurig. Es ist ja okay, etwas nicht zu mögen (Woher weißt du, was du magst, ehe du es ausprobiert hast? :gruebel: ), aber es gleich abwertend als "Scheiß" zu bezeichnen, finde ich dann doch etwas überflüssig und voreingenommen.
Ich finds eher überflüssig, wildfremden (!) Menschen per Tinder seine sexuellen Vorlieben aufzudrängen. Dass du es traurig findest, dass ich das kritisiere, soll wohl ein Witz sein.
Nein, es war selbstverständlich kein Witz. :dont:
Der Austausch sexueller Vorlieben dient doch beim Kennenlernen online dazu herauszufinden, ob man den anderen wirklich näher (was ja auch Sex beinhaltet) kennen lernen will.
Dass andere Menschen dieses Thema offensiv angehen, hat also durchaus seine Bewandtnis. Auch wenn du das anscheinend nicht nachvollziehen kannst.
Ja, gut. Aber im Allgemeinen wird solch ein Verhalten eher als aufdringlich, obszön oder vulgär angesehen. Sexuelle Offenheit ist nicht per se etwas Positives, insbesondere, wenn die andere Person bestimmte Dinge nie lesen wollte.
When I'm sad
I stop being sad
and be awesome instead.

Benutzeravatar
Tania
Eins mit dem Forum
Beiträge: 10999
Registriert: Donnerstag 12. Mai 2016, 15:43
Geschlecht: weiblich
AB Status: mit AB befreundet
Ich bin ...: unfassbar.
Wohnort: Rostock

Re: Online-Dating macht 0 Sinn. Meine Erfahrungen

Beitrag von Tania » Donnerstag 20. Februar 2020, 22:30

ComebackCat hat geschrieben:
Donnerstag 20. Februar 2020, 21:35
Kalypso hat geschrieben:
Mittwoch 19. Februar 2020, 20:19
yes_or_no hat geschrieben:
Mittwoch 19. Februar 2020, 19:21


Ich finds eher überflüssig, wildfremden (!) Menschen per Tinder seine sexuellen Vorlieben aufzudrängen. Dass du es traurig findest, dass ich das kritisiere, soll wohl ein Witz sein.
Nein, es war selbstverständlich kein Witz. :dont:
Der Austausch sexueller Vorlieben dient doch beim Kennenlernen online dazu herauszufinden, ob man den anderen wirklich näher (was ja auch Sex beinhaltet) kennen lernen will.
Dass andere Menschen dieses Thema offensiv angehen, hat also durchaus seine Bewandtnis. Auch wenn du das anscheinend nicht nachvollziehen kannst.
Ja, gut. Aber im Allgemeinen wird solch ein Verhalten eher als aufdringlich, obszön oder vulgär angesehen. Sexuelle Offenheit ist nicht per se etwas Positives, insbesondere, wenn die andere Person bestimmte Dinge nie lesen wollte.
Stimmt. Nur hat yes_or_no nicht etwa "Scheiss Typen die mir ungebeten ihre sexuellen Vorlieben erzählen" geschrieben, sondern "BDSM Scheiß". Also Menschen nicht wegen ihres Verhaltens ihr gegenüber verurteilt, sondern wegen ihrer sexuellen Vorlieben.

Und ob es unangemessen ist, auf einer Plattform wie Tinder (auf der bekanntlich nicht nur platonische Freunde gesucht werden) auf ungewöhnliche sexuelle Vorlieben hinzuweisen? Wenn der Herr nun mal BDSM mag, dann wäre es mir schon lieber, er erwähnt es gleich während des ersten Schriftkontaktes, als dass man sich auf 3-5 Dates trifft, kennenlernt und er dann beim ersten Besuch bei ihm zu Hause die Peitschensammlung rausholt. Variante 1 ist ungefähr so lange unangenehm, wie ich brauche um "nein danke das ist nicht so meins" zu tippen. Variante 2 deutlich länger ... und man muss jemanden zurückweisen, den man bereits zu schätzen gelernt hat.

Kommt natürlich auch auf die Art an, wie geschrieben wird. Ein "Ich stehe auf BDSM" ist deutlich akzeptabler als ein "Ich will Dich auf mein Bett fesseln und Dich lehren, dankbar meine Züchtigungen entgegenzunehmen" (... um mal halbwegs jugendfrei zu bleiben).

Life is short, break the rules, forgive quickly, kiss slowly, love truly, laugh uncontrollably, and never regret anything that made you smile. (Mark Twain)

Benutzeravatar
yes_or_no
Kommt fast täglich vorbei
Beiträge: 731
Registriert: Samstag 12. Oktober 2019, 23:08
Geschlecht: weiblich
AB Status: AB Vergangenheit
Ich suche hier ...: Freunde.
Wohnort: im Chiemgau

Re: Online-Dating macht 0 Sinn. Meine Erfahrungen

Beitrag von yes_or_no » Donnerstag 20. Februar 2020, 22:54

Ich hab geschrieben, dass er mir BDSM Scheiß geschrieben hat und nicht, dass BDSM scheiße ist. Das Scheiß bezieht sich damit also zumindest zum Teil auf die Art, wie er es mir vermittelt hat. Und das war schon tendentiell eher aufdringlich und etwas unangemessen meiner Einschätzung nach in dieser Situation.
Also offensiv und nicht "ich stehe übrigens auf BDSM".
Das dreiste daran war in meinen Augen, dass er es mitten im Chat immer so angedeutet hatte und dann quasi von Nachricht zu Nachricht mehr ins sexistische gegangen ist, obwohl ich auf sein Geschreibsel nicht im Entferntesten eingegangen bin.

Tja, verurteilen? Weiß nicht... Ein wenig frag ich mich tatsächlich, wieso jemand ne fremde Person zur sexuellen Befriedigung bestrafen möchte - ich weiß nicht, was einem Menschen das geben kann, ner erwachsenen Frau den Hintern zu versohlen .. Verurteilen ist find ich ein hartes Wort, mich störts nicht, wenn Menschen das in gegenseitigem Einverständnis tun, aber ich empfand ihn als aufdringlich und möchte nicht, dass er es mit mir tut.... daher fühlte ich mich von seiner Konfrontation da etwas belästigt.. Wenn er mit dieser Vorliebe so offen umgeht, kanns eben passieren, dass irgendwer das nicht so toll findet, wenn einem das so mitten im Gespräch als Wunschtraum mitgeteilt wird...?
Toleranz in allen Ehren, aber ich muss auch nicht alles mit mir machen lassen, nur um dadurch tolerant zu sein?
Ich weiß nicht, wie schlimm es jetzt ist, dass ich nicht offen genug bin, mir den Hintern versohlen zu lassen.

Und ja, ich weiß, dass ich mit Sex auch an sich diverse Hemmungen noch habe, leider, aber auf Tinder wurden da dummerweise für mich Ängste getriggert, die berechtigt und real waren, da die Umgangsformen, WIE manche Männer Sex gefordert haben, wirklich ziemlich daneben teilweise waren. Daher war das für mich keine soooo große Bereicherung für den Selbstwert --- einerseits hatte ich Likes und Matches, aber vieles war eben in meinen Augen respektlos oder einfach nichts, was für mich nach ner Beziehung auf Augenhöhe klang und was anderes hätt ich nicht wirklich gewollt.
Mein Männerbild hatte fast nen Jahr lang nen gewaltigen Sprung dadurch. Inzwischen kann ich das zum Glück wieder differenzieren und hör auf, verallgemeinernd schlecht über Männer zu denken. :)

TheHoff
Kommt fast täglich vorbei
Beiträge: 685
Registriert: Donnerstag 4. Juli 2019, 10:02
Geschlecht: männlich
AB Status: AB Vergangenheit
Ich bin ...: nur an Frauen interessiert.

Re: Online-Dating macht 0 Sinn. Meine Erfahrungen

Beitrag von TheHoff » Donnerstag 20. Februar 2020, 23:21

yes_or_no hat geschrieben:
Donnerstag 20. Februar 2020, 22:54
Und ja, ich weiß, dass ich mit Sex auch an sich diverse Hemmungen noch habe, leider, aber auf Tinder wurden da dummerweise für mich Ängste getriggert, die berechtigt und real waren, da die Umgangsformen, WIE manche Männer Sex gefordert haben, wirklich ziemlich daneben teilweise waren. Daher war das für mich keine soooo große Bereicherung für den Selbstwert --- einerseits hatte ich Likes und Matches, aber vieles war eben in meinen Augen respektlos oder einfach nichts, was für mich nach ner Beziehung auf Augenhöhe klang und was anderes hätt ich nicht wirklich gewollt.
Mein Männerbild hatte fast nen Jahr lang nen gewaltigen Sprung dadurch. Inzwischen kann ich das zum Glück wieder differenzieren und hör auf, verallgemeinernd schlecht über Männer zu denken. :)
Tinder ist dann auch echt nichts für dich - ursprünglich war es nur für Sexdates gedacht.

Benutzeravatar
Brax
Keiner schreibt schneller
Beiträge: 3871
Registriert: Dienstag 25. November 2014, 21:42
Geschlecht: weiblich
AB Status: am Thema interessiert

Re: Online-Dating macht 0 Sinn. Meine Erfahrungen

Beitrag von Brax » Donnerstag 20. Februar 2020, 23:25

yes_or_no hat geschrieben:
Donnerstag 20. Februar 2020, 22:54
Ich weiß nicht, wie schlimm es jetzt ist, dass ich nicht offen genug bin, mir den Hintern versohlen zu lassen.
Grauenhaft, was fällt dir ein?! :mrgreen: :lach:

beinchen
Kommt an keinem Thema vorbei
Beiträge: 258
Registriert: Donnerstag 23. Januar 2020, 08:14
Geschlecht: weiblich
AB Status: Softcore AB
Ich bin ...: unfassbar.

Re: Online-Dating macht 0 Sinn. Meine Erfahrungen

Beitrag von beinchen » Freitag 21. Februar 2020, 09:33

TheHoff hat geschrieben:
Donnerstag 20. Februar 2020, 23:21
Tinder ist dann auch echt nichts für dich - ursprünglich war es nur für Sexdates gedacht.
Wofür es gedacht ist und was man damit macht sind zwei paar Schuhe...
Momentan ist es einfach die breitenwirksamste Möglichkeit zum Onlinedating, mit den meisten sinnvollen kostenlosen Optionen.
Natürlich hätte ich da auch schon ein paar lustige Erlebnisse (Fußfetischisten, Fingernägel Fetischisten,...) Immer Mal wieder Typen die dir da mit blöden Anmachen kommen... Mittlerweile erkenne ich die aber nach den ersten paar Sätzen, lach sie ein bisschen aus und löse das Match auf.

Wenn man das mit dem echten Leben vergleicht ist doch auch so, ich geh doch auch wieder in eine Bar wenn alle anderen dort nett sind, selbst wenn ich dort einmal blöd angemacht worden bin.
Tinder ist halt ein bisschen ein Glücksspiel ;)

Benutzeravatar
Wuchtbrumme
Keiner schreibt schneller
Beiträge: 4549
Registriert: Donnerstag 1. Oktober 2015, 22:31
Geschlecht: weiblich
AB Status: am Thema interessiert
Ich bin ...: vergeben.
Wohnort: Ruhrgebiet

Re: Online-Dating macht 0 Sinn. Meine Erfahrungen

Beitrag von Wuchtbrumme » Freitag 21. Februar 2020, 11:21

@NBUC

Mensch, lies doch mal richtig. Die die von vornherein nur Sex suchten fielen durchs Raster. Die, die übrigblieben, waren meistens langweilig. Gute schriftliche Ausdrucksfähigkeit gepaart mit Witz ist eines meiner wichtigsten Auswahlkriterien. Da blieben nicht viele übrig, zumal ich ja nicht mit Zuschriften zugeworfen wurde.

Zu b) die Frauen, die es Männern mit dem Sex zu einfach machen werden gern mal als „Schlampen“ tituliert.
Wenn Du die Augen schließt klingt Regen wie Meeresrauschen

The good news about midlife is that the glass is still half full. Of course, the bad news is that it won't be long before your teeth are floating in it.

NBUC
Eins mit dem Forum
Beiträge: 13264
Registriert: Montag 26. Oktober 2009, 17:25
Geschlecht: männlich
AB Status: Hardcore AB
Wohnort: Kulturhauptstadt2010

Re: Online-Dating macht 0 Sinn. Meine Erfahrungen

Beitrag von NBUC » Freitag 21. Februar 2020, 13:14

Wuchtbrumme hat geschrieben:
Freitag 21. Februar 2020, 11:21
@NBUC

Mensch, lies doch mal richtig. Die die von vornherein nur Sex suchten fielen durchs Raster. Die, die übrigblieben, waren meistens langweilig. Gute schriftliche Ausdrucksfähigkeit gepaart mit Witz ist eines meiner wichtigsten Auswahlkriterien. Da blieben nicht viele übrig, zumal ich ja nicht mit Zuschriften zugeworfen wurde.

Zu b) die Frauen, die es Männern mit dem Sex zu einfach machen werden gern mal als „Schlampen“ tituliert.
a) ja, aber abseist davon hört es sich an, als ob die im Gegensatz zu den Braven dann eben nicht langweilig gewesen wären.

b) Ok, also speziell auf Sex bezogen.
Umgekehrt kommt es mir eher vor, als wenn es schwer gemacht wird, die Lage für eine Beziehung zu sondieren.
Natural Born UnCool

Alle gesellschaftlichen Betrachtungen enthalten zwangsläufig Verallgemeinerungen und werden daher Ausnahmen und Einzelfälle enthalten, denen sie nicht gerecht werden können.

wenn ich nicht antworten sollte heißt das nicht, dass du Recht hast, sondern ich kein Internet!

Benutzeravatar
Wuchtbrumme
Keiner schreibt schneller
Beiträge: 4549
Registriert: Donnerstag 1. Oktober 2015, 22:31
Geschlecht: weiblich
AB Status: am Thema interessiert
Ich bin ...: vergeben.
Wohnort: Ruhrgebiet

Re: Online-Dating macht 0 Sinn. Meine Erfahrungen

Beitrag von Wuchtbrumme » Freitag 21. Februar 2020, 13:23

NBUC hat geschrieben:
Freitag 21. Februar 2020, 13:14
Wuchtbrumme hat geschrieben:
Freitag 21. Februar 2020, 11:21
@NBUC

Mensch, lies doch mal richtig. Die die von vornherein nur Sex suchten fielen durchs Raster. Die, die übrigblieben, waren meistens langweilig. Gute schriftliche Ausdrucksfähigkeit gepaart mit Witz ist eines meiner wichtigsten Auswahlkriterien. Da blieben nicht viele übrig, zumal ich ja nicht mit Zuschriften zugeworfen wurde.

Zu b) die Frauen, die es Männern mit dem Sex zu einfach machen werden gern mal als „Schlampen“ tituliert.
a) ja, aber abseist davon hört es sich an, als ob die im Gegensatz zu den Braven dann eben nicht langweilig gewesen wären.

b) Ok, also speziell auf Sex bezogen.
Umgekehrt kommt es mir eher vor, als wenn es schwer gemacht wird, die Lage für eine Beziehung zu sondieren.
Die nicht-Sex-Sucher waren nicht brav, die haben sich normal verhalten, haben mich als Menschen betrachtet, nicht als „L...“, das es zu schließen galt.

Was meinst Du mit dem Teil, der mit „umgekehrt“ beginnt?
Wenn Du die Augen schließt klingt Regen wie Meeresrauschen

The good news about midlife is that the glass is still half full. Of course, the bad news is that it won't be long before your teeth are floating in it.

NBUC
Eins mit dem Forum
Beiträge: 13264
Registriert: Montag 26. Oktober 2009, 17:25
Geschlecht: männlich
AB Status: Hardcore AB
Wohnort: Kulturhauptstadt2010

Re: Online-Dating macht 0 Sinn. Meine Erfahrungen

Beitrag von NBUC » Freitag 21. Februar 2020, 13:30

Wuchtbrumme hat geschrieben:
Freitag 21. Februar 2020, 13:23

Die nicht-Sex-Sucher waren nicht brav, die haben sich normal verhalten, haben mich als Menschen betrachtet, nicht als „L...“, das es zu schließen galt.

Was meinst Du mit dem Teil, der mit „umgekehrt“ beginnt?
Wer an einer Beziehung interessiert ist und es langsamer angehen lässt - auch weil da dann mehr dazu gehört als tolle Optik -
wird als langweilig, unromantisch etc. direkt wieder aussortiert.
Wuchtbrumme hat geschrieben:
Mittwoch 19. Februar 2020, 12:22
Die meisten der Männer, die nicht auf Sex aus waren, waren schlicht langweilig. Sie hatten kein Thema über das sie sprechen konnten, hatten keinen Witz. Was sollte ich also mit denen?
Das hörte sich für mich noch ganz anders an.
Natural Born UnCool

Alle gesellschaftlichen Betrachtungen enthalten zwangsläufig Verallgemeinerungen und werden daher Ausnahmen und Einzelfälle enthalten, denen sie nicht gerecht werden können.

wenn ich nicht antworten sollte heißt das nicht, dass du Recht hast, sondern ich kein Internet!

Benutzeravatar
Hanuta
Begeisterter Schreiberling
Beiträge: 1888
Registriert: Montag 5. August 2019, 13:05
Geschlecht: männlich
AB Status: AB Vergangenheit
Ich bin ...: unfassbar.

Re: Online-Dating macht 0 Sinn. Meine Erfahrungen

Beitrag von Hanuta » Freitag 21. Februar 2020, 15:44

NBUC hat geschrieben:
Freitag 21. Februar 2020, 13:30
Wer an einer Beziehung interessiert ist und es langsamer angehen lässt - auch weil da dann mehr dazu gehört als tolle Optik -
wird als langweilig, unromantisch etc. direkt wieder aussortiert.
Entspricht leider nicht meiner Erfahrung.
Meiner Ansicht nach geht es um die richtige Mischung. Jemand mit Standards und vielen Möglichkeiten wird das automatisch machen, ohne dass es ihm direkt auffällt. Jemand der selten mal mit Wunschdamen verkehrt wird da vergleichsweise eher verkrampft sein und nicht das Mindset haben, dass es ja so viele andere tolle Frauen gibt, wenn diese eine jetzt nicht will.
Das schlägt sich dann natürlich auch darauf nieder wie "langsam angehen" von der Gegenpartei aufgefasst wird. Abermals kommt es darauf an wie es beim Gegenüber ankommt.
Jemand der um seine Optionen weiß und souverän wirkt übermittelt eher die Message:
"Ich möchte dich gerne kennenlernen, aber weiß noch nicht ob wir zusammenpassen und daher brauche ich Zeit, um zu sehen ob du für mich überhaupt die richtige bist."
Jemand der wenig Optionen hat oder alle Jahre mal einer Frau begegnet übermittelt eher die Message:
"Ich würde dich gerne als Freundin haben, aber traue mich nicht so recht das auszusprechen, weil ich ja nicht needy wirken will und außerdem weiß ich nicht wie du reagieren wirst und ich dich natürlich nicht verlieren will."
Das Mindset ist der Grund für die unterschiedliche Sichtweise.
Jemand der bestimmt auftritt und dem man ansieht, dass er weiß was er will gehört da eher in erste Kategorie, während jemand der nicht ganz genau weiß was er will(abseits der Optik und den anderen Benefits) und sich wie ein Kind freut, dass eine Frau sich erbarmt mit ihm zu verkehren gehört da eher in die letztere Kategorie.
Daher wird jemand nicht zwangsläufig als langweilig oder unromantisch aussortiert, nur weil er es langsam angehen lassen will.
Ich denke viele Frauen bevorzugen es sogar, wenn man es ganz langsam angeht, aber dann müssen eben auch die Signale dazu kongruent sein und nicht andere Umstände vorspielen.(Stichwort:"Hard to get spielen, aber irgendwie auch nicht, weil immer verfügbar")

Benutzeravatar
LonesomeCoder
Meisterschreiberling
Beiträge: 7861
Registriert: Samstag 15. Oktober 2016, 21:50
Geschlecht: männlich
AB Status: Hardcore AB
Ich bin ...: verdammt bissig.
Ich suche hier ...: nur Austausch.

Re: Online-Dating macht 0 Sinn. Meine Erfahrungen

Beitrag von LonesomeCoder » Freitag 21. Februar 2020, 15:49

Wuchtbrumme hat geschrieben:
Freitag 21. Februar 2020, 11:21
Zu b) die Frauen, die es Männern mit dem Sex zu einfach machen werden gern mal als „Schlampen“ tituliert.
Leute, die eine Frau für sexuelle Offenheit kritisieren, sollte man nicht ernst nehmen.
NBUC hat geschrieben:
Freitag 21. Februar 2020, 13:30
Wuchtbrumme hat geschrieben:
Freitag 21. Februar 2020, 13:23
Die nicht-Sex-Sucher waren nicht brav, die haben sich normal verhalten, haben mich als Menschen betrachtet, nicht als „L...“, das es zu schließen galt.
Wer an einer Beziehung interessiert ist und es langsamer angehen lässt - auch weil da dann mehr dazu gehört als tolle Optik -
wird als langweilig, unromantisch etc. direkt wieder aussortiert.
Es gibt ein (leider bei jeder Frau anderes) richtiges Tempo dafür. Bist du für eine Frau zu schnell zu offensiv, fliegst du raus, weil sie Angst hat, dass du einer bist, der nur Sex will. Bist du für eine Frau zu wenig offensiv/zu langsam, denkt sie, du hast gar kein Interesse oder willst nur Freundschaft.
Warnung vor Pickup: https://www.abtreff.de/viewtopic.php?p=1062199#p1062199
Wissenschaftliches Standardwerk über (männliches) AB-tum: https://www.springer.com/de/book/9783658059231
Geschlechtsspezifische Partnerwahl und Sexualitätsmerkmale: https://d-nb.info/1037687477/34

Benutzeravatar
Hoppala
Keiner schreibt schneller
Beiträge: 3789
Registriert: Sonntag 30. November 2014, 17:56
Geschlecht: männlich
AB Status: AB Vergangenheit
Ich bin ...: vergeben.
Wohnort: Die nördlichen Elblande

Re: Online-Dating macht 0 Sinn. Meine Erfahrungen

Beitrag von Hoppala » Freitag 21. Februar 2020, 16:32

NBUC hat geschrieben:
Freitag 21. Februar 2020, 13:30
Wer an einer Beziehung interessiert ist und es langsamer angehen lässt - auch weil da dann mehr dazu gehört als tolle Optik -
wird als langweilig, unromantisch etc. direkt wieder aussortiert.
Dann hast du dich an die für dich Falschen herangemacht.
Oder hast sonstwie die Situation nicht richtig interpretiert/in ihr agiert.

Ich gehe davon aus, dass du mit "Wer" dich selbst meinst.
Verallgemeinerungen verbieten sich hier.
Nutzungsregeln: Mediale Äußerungen von Menschen ersetzen keine Begegungen. Was du hier schreibst, bist nicht du. Was ich hier schreibe, bezieht sich nicht auf dich. Nur auf deinen Beitrag. Ich schreibe meine Meinung, deren Bedeutung in deinem eigenen Ermessen liegt. Vergiss, was dir nichts nützt.

beinchen
Kommt an keinem Thema vorbei
Beiträge: 258
Registriert: Donnerstag 23. Januar 2020, 08:14
Geschlecht: weiblich
AB Status: Softcore AB
Ich bin ...: unfassbar.

Re: Online-Dating macht 0 Sinn. Meine Erfahrungen

Beitrag von beinchen » Dienstag 3. März 2020, 15:51

Hoppala hat geschrieben:
Freitag 21. Februar 2020, 16:32
NBUC hat geschrieben:
Freitag 21. Februar 2020, 13:30
Wer an einer Beziehung interessiert ist und es langsamer angehen lässt - auch weil da dann mehr dazu gehört als tolle Optik -
wird als langweilig, unromantisch etc. direkt wieder aussortiert.
Dann hast du dich an die für dich Falschen herangemacht.
Oder hast sonstwie die Situation nicht richtig interpretiert/in ihr agiert.

Ich gehe davon aus, dass du mit "Wer" dich selbst meinst.
Verallgemeinerungen verbieten sich hier.
Aussortierung darf nicht persönlich genommen werden. Manche passen besser zusammen, als andere.
Und egal wie langsam man es angehen will, sexuelle Anziehung spielt ab den ersten paar Minuten eine Rolle. Und die ist nunmal da oder nicht.

Benutzeravatar
actionjaxon
Schaut ab und an vorbei
Beiträge: 45
Registriert: Sonntag 23. Februar 2020, 18:55
Geschlecht: männlich
AB Status: AB 40+
Ich bin ...: nur an Frauen interessiert.

Re: Online-Dating macht 0 Sinn. Meine Erfahrungen

Beitrag von actionjaxon » Mittwoch 4. März 2020, 21:28

Habe mich letzte Woche nach ca. 20 Jahren auch mal wieder auf einem Portal angemeldet. Habe dort ein Profil gefunden, dass ich sofort sympathisch fand und habe ihr was nettes, kurzes geschrieben. Das war der einzige Kontaktversuch dort und was soll ich sagen, sie hat freundlich geantwortet!
Wir schreiben jetzt seit 3 Tagen. Also es gibt sie doch, die Frauen, die sich auch mal etwas Zeit nehmen und den Männern eine chance geben. Ich erwarte ja nichts, sie auch nicht, aber wer weiss.
Falls es länger laufen sollte, hab ich allerdings mittelmässige Panik, ihr von meiner AB Situation zu erzählen... :crybaby:

beinchen
Kommt an keinem Thema vorbei
Beiträge: 258
Registriert: Donnerstag 23. Januar 2020, 08:14
Geschlecht: weiblich
AB Status: Softcore AB
Ich bin ...: unfassbar.

Re: Online-Dating macht 0 Sinn. Meine Erfahrungen

Beitrag von beinchen » Mittwoch 4. März 2020, 21:44

actionjaxon hat geschrieben:
Mittwoch 4. März 2020, 21:28
Wir schreiben jetzt seit 3 Tagen. Also es gibt sie doch, die Frauen, die sich auch mal etwas Zeit nehmen und den Männern eine chance geben. Ich erwarte ja nichts, sie auch nicht, aber wer weiss.
Falls es länger laufen sollte, hab ich allerdings mittelmässige Panik, ihr von meiner AB Situation zu erzählen...
Klingt doch schön :D
Wenn sie sich Zeit nimmt sieht das doch gut aus!
Lass die Sache sich Mal entwickeln. Vielleicht gibt es gar keinen Grund zur Panik. Denk positiv

:umarmung2:

Benutzeravatar
actionjaxon
Schaut ab und an vorbei
Beiträge: 45
Registriert: Sonntag 23. Februar 2020, 18:55
Geschlecht: männlich
AB Status: AB 40+
Ich bin ...: nur an Frauen interessiert.

Re: Online-Dating macht 0 Sinn. Meine Erfahrungen

Beitrag von actionjaxon » Mittwoch 4. März 2020, 21:51

beinchen hat geschrieben:
Mittwoch 4. März 2020, 21:44
Klingt doch schön :D
Wenn sie sich Zeit nimmt sieht das doch gut aus!
Lass die Sache sich Mal entwickeln. Vielleicht gibt es gar keinen Grund zur Panik. Denk positiv

:umarmung2:
Danke! Ja, lasse ich, brauche sowieso Zeit, bis sich ein erstes Gefühl der Vertrautheit entwickelt hat. Sonst geht gar nix.
Aber den richtigen Zeitpunkt zu finden, um zu sagen, dass man von nichts ne Ahnung hat, ist schwer.

LG Carsten

Prachtkerl
Kommt an keinem Thema vorbei
Beiträge: 239
Registriert: Sonntag 9. Februar 2020, 14:29
Geschlecht: männlich
AB Status: Softcore AB
Ich bin ...: nur an Frauen interessiert.

Re: Online-Dating macht 0 Sinn. Meine Erfahrungen

Beitrag von Prachtkerl » Donnerstag 5. März 2020, 08:18

actionjaxon hat geschrieben:
Mittwoch 4. März 2020, 21:28
Habe mich letzte Woche nach ca. 20 Jahren auch mal wieder auf einem Portal angemeldet. Habe dort ein Profil gefunden, dass ich sofort sympathisch fand und habe ihr was nettes, kurzes geschrieben. Das war der einzige Kontaktversuch dort und was soll ich sagen, sie hat freundlich geantwortet!
Wir schreiben jetzt seit 3 Tagen. Also es gibt sie doch, die Frauen, die sich auch mal etwas Zeit nehmen und den Männern eine chance geben. Ich erwarte ja nichts, sie auch nicht, aber wer weiss.
Falls es länger laufen sollte, hab ich allerdings mittelmässige Panik, ihr von meiner AB Situation zu erzählen... :crybaby:
Das ist doch schön. Aber ich würde die AB-Thematik nicht zu früh ansprechen, eher so spät wie nötig.

Ich schreibe auch nur wenige an, die sehr gut zu passen scheinen, bekomme aber in letzter Zeit entweder gar keine Antwort mehr oder der Kontakt bricht nach kurzer Zeit ab. :)

Antworten

Zurück zu „Austausch“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Google [Bot] und 68 Gäste