Angst vor Nacktheit?

Rund um die persönliche Situation, Erlebnisse und was einem auf dem Herzen liegt

Moderatoren: Calliandra, Wolleesel, otto-mit-o, Esperanza, Obelix, Finnlandfreundin, LesHommes

Antworten
Billbo

Re: Angst vor Nacktheit?

Beitrag von Billbo » Montag 2. November 2009, 14:26

Also ich konnte mich auch bis zu meinem 20. Lebensjahr nicht vor anderen Leuten ausziehen. Aber als ich dann meinen Grundwehrdienst antrat hatte ich keine wahl, da gibts ja nur Gruppenduschen und ich muß sagen ich war positiv überrascht, wie gut ich damit zurecht kam und ich habe auch nicht gerade einen Adoniskörper.

AlfongsKürtelberger

Re: Angst vor Nacktheit?

Beitrag von AlfongsKürtelberger » Montag 2. November 2009, 15:17

FrankBN hat geschrieben:
AlfongsKürtelberger hat geschrieben:
Wenn man sich allerdings schämt,vor seinem Partner nackt zu zeigen ist das Problem schon deutlich größer.Ich für meinen Teil glaube,das soviel Vertrauen einfach vorhanden sein muss.
Das hat bei mir aber nichts mit Vertrauen zu tun. Ich könnte ja meiner Partnerin vertrauen, aber ich will mich nicht vor ihr nackt zeigen. Mi wäre es auch sehr unangenehm, nackt zu sein, wenn sie sagte: "hey, ich find dich total geil." 8-)
das würde nichts ändern.
Diagnostiziere eine psychische Störung! (Natürlich ganz laienhaft und ohne Gewähr auf Richtigkeit! ;) )
hm, nudophobie.. heißt das so? :gruebel:

FrankBN

Re: Angst vor Nacktheit?

Beitrag von FrankBN » Montag 2. November 2009, 15:21

AlfongsKürtelberger hat geschrieben:
FrankBN hat geschrieben:
Diagnostiziere eine psychische Störung! (Natürlich ganz laienhaft und ohne Gewähr auf Richtigkeit! ;) )
hm, nudophobie.. heißt das so? :gruebel:
Mag sein!

Hab gerade eine neue Wortschöpfung gelernt:
Dyspeterie (lat.: petere „[um eine Braut] werben“. Auch: Werbungsschwäche) als Synonym für AB-Tum! :)

Robinson

Re: Angst vor Nacktheit?

Beitrag von Robinson » Montag 2. November 2009, 17:23

AlfongsKürtelberger hat geschrieben:
Wenn man sich allerdings schämt,vor seinem Partner nackt zu zeigen ist das Problem schon deutlich größer.Ich für meinen Teil glaube,das soviel Vertrauen einfach vorhanden sein muss.
Das hat bei mir aber nichts mit Vertrauen zu tun. Ich könnte ja meiner Partnerin vertrauen, aber ich will mich nicht vor ihr nackt zeigen. Mi wäre es auch sehr unangenehm, nackt zu sein, wenn sie sagte: "hey, ich find dich total geil." 8-)
das würde nichts ändern.
1. Es hat sehr wohl was mit Vertrauen zu tun: nämlich dem Vertrauen, dass in ihrer Gegenwart das Problem kein (wesentliches) Problem mehr ist.
2. Auch mit dem Vertrauen in sich selbst, dass man in so einer Situation zu sich selbst steht. Schließlich erwartet man ja auch von der anderen Person, dass sie zu einem steht. Und vice versa.
3. Deine Angst ist doch zunächst mal nur fantasiert. Hast du es denn schon mal ausprobiert (Achtung: vermutlich rhetorische Frage.) Um wirklich zu wissen, wie du das empfindest, wirst du es mal machen müssen. Bis dahin: Leg das Problem auf Eis, bis es so weit ist und dann: ausprobieren. Hilft ja nix.
4. Es sei denn, du willst das Probem schon im Vorfeld aktiv angehen. Dann wäre zum Beispiel die Schwimbad-Option und andere Möglichkeiten als unverfängliche Übungsmethode vielleicht doch noch mal zu überlegen. "Einfach" ein natürliches Selbstverständnis von Nackheit anzustreben (sinnvollerweise in den Grenzen, die unsere Kultur dem auferlegt. Stell dir vor, du gehörst zu irgendeinem steinzeitlichen Tropenwaldstamm. Da wäre vermutlich deine Kleidung die Ursache der Peinlichkeit.)

orchideen

Re: Angst vor Nacktheit?

Beitrag von orchideen » Montag 2. November 2009, 17:39

robinson trifft es gut aber noch eins will ich hinhzufügen. Lass es doch einfach auf dich zukommen und mach dich nicht vorher verrückt. Wenn du dir jetzt immer sagst oder dir denkst, ich werde das nie können, wirst du es nicht können. Versuche es doch mit positiver kraft der Gedanken. So wie ein Hochspringer sich vorstellt ein neue höhe zu schaffen und eine eiskunstläuferin die Kür ebenso oft im kopf tanzt wie auf den Eis, um sie fehlerfrei zu können, kannst du dir den schönsten Fall ausmalen wie es ist eine freundin zu haben und dich ihr nackt zu zeigen. Egal ob nun beim Sex oder beim zufällige treffen im badezimmer nach dem duschen. Dann gehst du entspannter mit der situation um.

trottel81
Tauscht Gedanken aus
Beiträge: 68
Registriert: Donnerstag 15. Oktober 2009, 00:28
Geschlecht: männlich
AB Status: AB 30+
Ich bin ...: nur an Frauen interessiert.
Wohnort: Mainz

Re: Angst vor Nacktheit?

Beitrag von trottel81 » Montag 2. November 2009, 17:57

Kommt halt auf die Situation an. In einer Sauna habe ich damit keine Probleme und auch im Schwimmbad mit Badehose rumzulaufen geht. Und wegen seines Körpers schämen muß man sich nicht, guckt euch doch nur mal im Schwimmbad um. Von dem was uns die Medien als perfekt verkaufen wollen sind 99,9% der Leute weit entfernt.

AlfongsKürtelberger

Re: Angst vor Nacktheit?

Beitrag von AlfongsKürtelberger » Montag 2. November 2009, 18:48

@orchideen:
hier gehts nicht um mich. Hier sollte nur diskutiert werden, ob noch andere diese angst haben, sich vor einem potenziellen partner zu entkleiden.
Und es gibt leider keinen schönsten Fall. das ist gleichzeitig der schlimmste.
Deine Angst ist doch zunächst mal nur fantasiert
stimmt nicht. Ich habe nie nach dem sportunterricht geduscht und gehe auch in kein schwimmbad. da ist nichts fantasiert. Habt ihr alle so ein schwaches Kopfkino, dass ihr nicht mal wüsstet, wie ihr in bestimmten situationen reagieren würdet?
1. Es hat sehr wohl was mit Vertrauen zu tun: nämlich dem Vertrauen, dass in ihrer Gegenwart das Problem kein (wesentliches) Problem mehr ist.
es ist egal, ob ich sie zum ersten mal sehe oder ich ihr vertraut bin.

Cindy

Re: Angst vor Nacktheit?

Beitrag von Cindy » Montag 2. November 2009, 19:00

AlfongsKürtelberger hat geschrieben:Ahoi, ihr Brausen ;)

ich gehe ja schon seit meinem 13.Lebensjahr in kein SChwimmbad mehr und werde das auch nicht mehr. Außerdme ist es mir unmöglich, mich vor einer Frau auszuziehen. Geht es euch MÄnn/WEiblein ähnlich? Haben einige auch Angst, sich vor anderen auszuziehen?
Geht mir ganz genauso. Ich war z. B. nie einer Sauna oder in einer öffentlichen Dusche etc. und würde da auch nie hingehen. Schwimmbad geht, weil man da ja was anhat. Aber richtig nackt (vor anderen)? Unmöglich für mich! Ob das Arzt, Freunde oder sonstwer ist- es geht einfach nicht.

webhoffi
Kommt an keinem Thema vorbei
Beiträge: 256
Registriert: Montag 11. August 2008, 20:17
Geschlecht: männlich
AB Status: AB Vergangenheit
Ich bin ...: vergeben.
Ich suche hier ...: nur Austausch.
Wohnort: Bamberg
Kontaktdaten:

Re: Angst vor Nacktheit?

Beitrag von webhoffi » Montag 2. November 2009, 19:23

ich hab damit kein Problem, gehe auch seit etwa einem Jahr mehr oder weniger regelmäßig in die Sauna.

Auch wenn es zum Thema Sauna und Nacktheit schon ein Thread gab, kann ich nur wieder sagen, gerade Sauna ist ein guter Anfang sich dieser "Psychose" (kann man das eigentlich so nennen?) zu stellen, außerdem ist es auch sehr entspannend. Was soll euch schon passieren? Das ihr ausgelacht werdet? Unwahrscheinlich! Das man euch angafft? Die Leute gehen zum entspannen in die Sauna und nicht zum spannen! Und wenn man nicht allein geht, ist es auch viel angenehmer zumal man sich von bescheuerten und sinnlosen Gedanken ablenken kann, aber ich glaube dazu muss man grundsätzlich bereit sein, sich fallen zu lassen. Könnt ihr das? ...
Wir denken SELTEN an das was wir HABEN, aber immer an das was uns FEHLT.

orchideen

Re: Angst vor Nacktheit?

Beitrag von orchideen » Montag 2. November 2009, 19:35

bei meiner figur traue ich mich nicht in die sauna auch wenn dort alle nackt sind und ins schwimmbad gehe ich um bahnen zu ziehen. wenn ich mich sonnend auf eine wiese legen sollte und alle könnten mich begutachten, würde ich mich auch unwohl fühlen.
Aber bei meinen Freund ist das überhaupt nicht der Fall und einfach weil ich davon ausgehe, das er mich so nimmt, wie ich bin und es keine dummen verletzenden sprüche geben wird. Denn was anderes fürchte ich nicht in der Sauna und leider ist die Furcht begründet in Erfahrungen aus dem Schwimmbad, wo 15 jährige sich cool vorkommen lautstark über ander zu lästern. Aber eben das tritt bei dem Partner nicht auf.

TJ

Re: Angst vor Nacktheit?

Beitrag von TJ » Montag 2. November 2009, 20:05

mikehammermuc hat geschrieben: Eigenartigerweise habe ich Probleme, mich Leuten nackt zu zeigen, die ich kenne.
Ich würde nie und nimmer bspw. mit Verwannten in die Sauna gehen.
willkommen im Club :winken:
mich würde das wirklich mal sehr ineressieren, woher so eine Abart von Angst nur kommen kann! Zumal es eigentlich logisch wäre, Menschen, denen man sonst schon sehr nahe steht, ihnen vertraut, mit ihnen vllt. sehr persönliche Angelegenheiten bespricht usw. dann auch in der Sache zu vertrauen :gruebel:

Ansonsten kann ich aus eigenen Erfahrungen heraus nur die These unterstützen, dass die Angst bzw. das unangenehme Gefühl verschwindet, umso öfter man sich überwindet. Ich selbst z.B. hatte bis vor 3 Jahren mit Sport absolut nichts zu tun, war weder an der Ostsee noch in Südfrankreich im Urlaub :mrgreen: :mrgreen: oder hab sonst irgendwas gemacht, das mich ans Nacktsein gewöhnen hätte können. Deshalb, das muss ich zugeben, waren die Hemmungen nicht unerheblich, in einem Fitness-Center duschen zu gehen. Aber ich habs geschafft ......... :tanzen2:

Benutzeravatar
Lucilla
Kommt fast täglich vorbei
Beiträge: 688
Registriert: Mittwoch 28. Oktober 2009, 21:57
Geschlecht: weiblich
AB Status: AB Vergangenheit
Ich bin ...: vergeben.
Ich suche hier ...: nur Austausch.
Wohnort: Norddeutschland

Re: Angst vor Nacktheit?

Beitrag von Lucilla » Montag 2. November 2009, 20:25

Hallo, ich bin neu hier, das hier ist mein erster Beitrag und das Thema hier hat mich sofort angesprochen und bringt mein eigentliches Problem auf den Punkt:

Angst vor Sex durch Angst vor Nacktheit und dadurch Würdeverlust.

Auch ich habe mich seit früher Kindheit vor niemandem mehr nackt gezeigt. Es wäre meine größte Todesangst, die größte vorstellbare Demütigung, wenn mich jemand nackt sehen würde.
Nicht, weil ich mit meinem Körper nicht zufrieden bin. Ich habe, das find ich selbst und alle anderen, die sich bisher geäußert haben, auch, eine Topfigur. Daran gibt es nichst auszusetzen. Ich habe auch kein Problem damit, mich körperbetont anzuziehen oder hier und da Haut zu zeigen.
Aber sekundäre Geschlechtsmerkmale niemals! Ob vor Wildfremden im Schwimmbad/Sauna oder einem potenziellen Partner.
Ich habe auch bisher Gruppenduschen gemieden (außer im Schwimmbad, wo man was anbehalten kann) war auch noch nie beim Frauenarzt. Das habe ich bisher vermeiden können.

Es geht mir also nicht darum, dass ich meinen Körper hässlich finde, denn die meisten Frauen haben einen Hässlicheren (klingt jetzt bestimmt eingebildet, aber ich weiß nicht wie ich es anders formulieren soll und diese ganzen Frauen haben mir trotzdem VIEL voraus, das sei angemerkt, sonst wäre ich nicht hier.)
Es geht mir um die Initimität, die Entblößung, zu der ich partout nicht in der Lage bin.
Ich kann mir nicht vorstellen, je genug Vertrauen zu einem Mann haben, um mich vor ihm nackt zu zeigen.

Ich freue mich für euch, dass die meisten von euch nicht so ein Problem mit der eigenen Nacktheit haben wie ich und meine paar Mitstreiter hier. Da habt ihr mir einige Schritte in die richtige Richtung voraus.
Mir ist bewusst, dass ich einen schweren, psychologischen Komplex habe.

Benutzeravatar
schmog
Eins mit dem Forum
Beiträge: 19992
Registriert: Sonntag 14. Dezember 2008, 21:07
Geschlecht: männlich
AB Status: Softcore AB
Ich bin ...: unfassbar.
Ich suche hier ...: nur Austausch.

Re: Angst vor Nacktheit?

Beitrag von schmog » Montag 2. November 2009, 20:40

Nackt sein vor Fremden ist definitiv nicht's für mich.
Ich zeige mich nur mir selber nackt! :mrgreen:
"We are Motörhead, and we play Rock'n'Roll"
(Lemmy Kilmister, 1945-2015)

mikehammermuc
Liebt es sich hier auszutauschen
Beiträge: 654
Registriert: Samstag 16. August 2008, 20:12
Geschlecht: männlich
AB Status: AB 30+
Ich bin ...: nur an Frauen interessiert.
Wohnort: München

Re: Angst vor Nacktheit?

Beitrag von mikehammermuc » Montag 2. November 2009, 20:49

webhoffi hat geschrieben:i....Das ihr ausgelacht werdet? Unwahrscheinlich! Das man euch angafft? Die Leute gehen zum entspannen in die Sauna und nicht zum spannen!...
:good: :good: :good:

Genau das wollte ich eben auch hinzufügen.
Wie ich ja bereits geschrieben habe, gehe ich regelmäßig saunieren.
Da lacht niemand über andere, denn keiner ist perfekt.
Und wenn jemand nur zum spannen hingeht, dann dürfte der spätestens nach 20 minunten 90° langsam Probleme bekommen. ;)

mikehammermuc

OS1987

Re: Angst vor Nacktheit?

Beitrag von OS1987 » Montag 2. November 2009, 21:31

Gehe auch nicht ins Freibad im Sommer, ich schäme mich zu sehr für meinen Körper. Bin nicht ganz schlank aber auch nicht wirklich dick : BMI<25
Aber das größte Problem hätte ich wohl bei einer Frau. Nackt vor einer Frau stehen, zurzeit unvorstellbar. Finde mich allgemein auch sehr unattraktiv.
Vermutlich auch ein Hauptproblem meines AB-tums ... wenn man sich selber nicht leiden kann, können das andere Menschen wohl auch nicht ... :roll:

Cindy

Re: Angst vor Nacktheit?

Beitrag von Cindy » Montag 2. November 2009, 22:51

Lucilla hat geschrieben:...war auch noch nie beim Frauenarzt.
Da war ich in meinem ganzen Leben auch noch nie... und wie es aussieht, habe ich da auch nichts verpasst.
Lucilla hat geschrieben:Es geht mir um die Initimität, die Entblößung, zu der ich partout nicht in der Lage bin.
Ist bei mir dasselbe in grün. Ich habe Idealgewicht und müsste mich für meinen Körper an sich eigentlich überhaupt nicht schämen, aber es ist die Bloßstellung, die mir Angst macht. :shock:

Klara
Kommt an keinem Thema vorbei
Beiträge: 293
Registriert: Sonntag 26. Juli 2009, 18:04
Geschlecht: weiblich
Ich bin ...: vergeben.

Re: Angst vor Nacktheit?

Beitrag von Klara » Montag 2. November 2009, 23:07

mikehammermuc hat geschrieben:Und wenn jemand nur zum spannen hingeht, dann dürfte der spätestens nach 20 minunten 90° langsam Probleme bekommen. ;)
:mrgreen: Stimmt! Und genau aus diesem Grund habe ich kein Problem damit, in die Sauna zu gehen Damensauna selbstverständlich. Im Schwimmbad dagegen war ich das letzte mal vor 15 Jahren...
Roque hat geschrieben:Ich habe vielmehr Angst vor seelischer Nacktheit...
Davor habe ich - komischerweise - nicht so viel Angst.
Nichts in der Welt ist so ansteckend wie Lachen und gute Laune. Charles Dickens

Benutzeravatar
Serendipity
Keiner schreibt schneller
Beiträge: 2245
Registriert: Sonntag 6. Juli 2008, 20:05
Geschlecht: weiblich
AB Status: AB Vergangenheit
Wohnort: nahe Düsseldorf

Re: Angst vor Nacktheit?

Beitrag von Serendipity » Montag 2. November 2009, 23:13

Cindy hat geschrieben:
Lucilla hat geschrieben:...war auch noch nie beim Frauenarzt.
Da war ich in meinem ganzen Leben auch noch nie... und wie es aussieht, habe ich da auch nichts verpasst.
Wenn euch beiden eure Gesundheit und eine vernünftige Vorsorge schnuppe ist, dann natürlich nicht! :roll:
Echt, ich kann nicht verstehen wie man sich selbst so wenig wert sein kann! :hammer:
Weinen ist kein Zeichen von Schwäche, sondern von Gefühlen!

HenryLee

Re: Angst vor Nacktheit?

Beitrag von HenryLee » Montag 2. November 2009, 23:18

Ich habe da eine recht (wie üblich ;-) ) merkwürdige Einstellung.
Einerseits schäme ich mich davor mich vor fremden Leuten zu entblössen, vermutlich ist das auch relativ normal und natürlich, das Schamgefühl existiert halt. Andererseits wäre es für mich viel zu peinlich dieses Schamgefühl zugeben :oops: und daher schaffe ich es normalweise relativ schnell mich zu überwinden.
"los feige!" kann ich einfach nicht auf mir sitzen lassen ;-)

Darkness

Re: Angst vor Nacktheit?

Beitrag von Darkness » Dienstag 3. November 2009, 07:20

Ich würde ganz gerne mal wieder ins Schwimmbad, aber da ich mich ziemlich für meinen Körper schäme (Übergewicht, gleichzeitig sieht man das ich abgenommen habe, mit Cellulite bin ich auch noch reichlich "gesegnet" und da ich früher für mein Aussehen gemobbt wurde, kann ich da eben nicht drüberhinwegsehen) und überlege seit einiger Zeit, wie ich das anstellen könnte (bekleidungstechnisch). Im Bikini oder selbst Badeanzug würde ich mich zu nackt fühlen, deshalb überlege ich eine Männerbadehose drüberzuziehen oder so. :gruebel:

Vor meinen Freund geht es eigentlich, wie orchideen schon schrieb, vor seinem Partner braucht man da wirklich keine Angst zu haben (da er oder sie, wie ebenfalls schon angemerkt, sehr wohl schon wenn man noch angezogen ist, abschätzen kann, was da unter den Klamotten steckt).

LG

PS zum Frauenarzt sollte Frau wirklich gehen, auch wenn keine akuten Beschwerden vorliegen, Vorsorgeuntersuchungen sind wichtg. Ich habe mich auch lange gedrückt, war dann aber froh da gewesen zu sein. Ist garnicht so schlimm wie ich dachte (auch wenns natürlich gerade beim ersten Mal komisch ist) und ja auch nicht oft von Nöten. Wenn man sich nicht von einem Mann untersuchen lassen will, es gibt ja genug Frauenärztinnen.

Antworten

Zurück zu „Austausch“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 120 Gäste