Star Trek oder Star Wars ?

Bücher, Musik, Filme, Sport, Spiel und Sonstiges

Moderatoren: orthonormal, Hathor, Wolleesel, Peter, Lerche, Lisa, otto-mit-o, Esperanza

Antworten

Was magst Du lieber ?

Star Trek
75
31%
Star Wars
53
22%
beides
76
32%
keines davon sondern...
11
5%
überhaupt kein Science fiction-Fan
25
10%
 
Abstimmungen insgesamt: 240

Benutzeravatar
Axolotl
Begeisterter Schreiberling
Beiträge: 1875
Registriert: Mittwoch 2. Mai 2018, 21:21
Geschlecht: männlich
AB Status: AB 30+
Ich bin ...: offen für alles.
Wohnort: Berlin

Re: Star Trek oder Star Wars ?

Beitrag von Axolotl » Sonntag 14. April 2019, 12:08

NickP hat geschrieben:
Sonntag 14. April 2019, 01:03
Schauspieler?
Definitiv. Schau dir mal an wenn Sonequa Martin-Green anfängt zu heulen? Da kriege ich eine Gänsehaut. Die sieht schlimmer aus als ein psychopathischer Massenmörder. Zudem hält sie sich für den schwarzen Messias in Star Trek.
NickP hat geschrieben:
Sonntag 14. April 2019, 01:03
Effekte?
Die leider nie Sinn machen. Wie zwei normale Sterne die sich gegenseitig Materie klauen? Oder Planeten die aussehen als würden sie auseinander brechen? Und was haben die ständig mit den Nebeln im Hintergrund? Die haben wohl noch nie in den Himmel geschaut. Aber gut, irgendwas müssen sie ja machen, sonst sieht man gar nichts bei dem dunklen Rendering.
NickP hat geschrieben:
Sonntag 14. April 2019, 01:03
Charaktere? Die meisten gut bis sehr gut!
So wie Tilly? Die jedes mal rum labert als hat sie grade einen Schlaganfall? Burnham, die aus jedem Kerl einen Cucky macht? Oder Stemets? Der "Astromykologe", der viel lieber Ingenieur wäre und nur rum heult, weil ihn sein Ehemann nicht mehr mag? Oder die Admirals-Tussi, de uns sagt dass Staatengründung nicht hübsch ist und man deshalb eben auch mal kurzerhand Verbrechen begehen sollte?
NickP hat geschrieben:
Sonntag 14. April 2019, 01:03
Story? Jep, da haben wirs: Müll!!!
Ganz ehrlich, bevor wie überhaupt bei der bescheuerten Story angekommen sind, gibt es noch 20 Millionen anderer Probleme zu lösen.
NickP hat geschrieben:
Sonntag 14. April 2019, 01:03
Der schwache Versuch altes mit neuem zu verbinden. Alte Fans abzuholen, neue zu gewinnen und zwar in jeder Altersstufe. Das kann nicht funktionieren. Dazu noch überall Logiklöcher ohne Ende und erst diese Klingonen in Discovery..... :fluchen: :wuetend: :upps:
Allerdings. Nicht zu vergessen der fehlenden Kontext zum Kanon, die Plots die sich andauernd selbst widersprechen und sich sogar ad absurdum führen, die retrospektiven Änderungen und der dauernd wechselnde Cast usw. usf.
NickP hat geschrieben:
Sonntag 14. April 2019, 01:03
Das Schlimmste aber sind diese DRECKSVERSCHISSENEN MISTVERWICHSTEN LENS FLARES!!!
So das musste mal raus.
Oder die Shaky-Cam die upsidedown shots...wie in einem billigen B-Movie.
NickP hat geschrieben:
Sonntag 14. April 2019, 01:03
Werde ich mir trotzdem alles anschauen was künftig mit Star Trek oder Star Wars im Titel rauskommt? Logisch. :fessel:
Selbst schlechtes Star Trek/ Star Wars ist immer noch besser als gar kein Star Trek/ Star Wars.
Du magst es nicht, schaust es dir aber an. Dadurch fühlen die sich bestärkt nur noch mehr von dem Müll zu produzieren, dass du dann wieder anschaust obwohl du es nicht magst, wodurch dann noch mehr von dem Mist kommt. Die Logik muss man nicht verstehen, oder? :gruebel:

Da schaue ich mir lieber an, was ich auch mag und ignoriere den Rest. Und wenn ich mir das doch mal reinziehen will, dann sorge ich wenigstens dafür, dass ich die nicht unterstütze in ihrem Bestreben alles zu sinnlosem Einheitsbrei zu verarbeiten.
If there’s more than one possible outcome of a job or task, and one of those outcomes will result in disaster or an undesirable consequence, then somebody will do it that way.

Benutzeravatar
Arsonist
Kommt an keinem Thema vorbei
Beiträge: 359
Registriert: Sonntag 14. Februar 2016, 15:48
Geschlecht: männlich
Ich bin ...: vergeben.

Re: Star Trek oder Star Wars ?

Beitrag von Arsonist » Sonntag 14. April 2019, 17:30

Der neue Trailer sieht auf jeden Fall gut aus und macht Bock auf mehr. ABER der ganze Reboot ist doch für die Tonne! EP 7 war für den ersten Film eines Reboots durchaus okay. Hat mich nicht vom Hocker gerissen, aber das kann man sich durchaus geben. Nach EP 8 hatte doch niemand mehr Lust auf Star Wars. Das war an Lächerlichkeit kaum zu überbieten. Die haben es jetzt wirklich geschafft alle altem Charaktäre sterben zu lassen.

Rey ist natürlich die Superfrau und wird in EP9 mit ihrem Jediwissen aus 100 Jahren alles locker flockig wegschnetzeln. Die first Order ist auch nicht wirklich gefährlich. Was kann Kylo Ren eigentlich außer Wutanfälle bekommen und seine Maske zu zerstören? Da fragt man sich wie die an die Macht gekommen sein sollen. Alle interessanten Charaktäre sterben, und die alten werden je Episode beseitigt. Um die Fans irgendwie zu hypen holt man einen alten Charaktär zurück um ihn gleich wieder verrecken zu lassen. In EP 7 war es Solo, EP 8 Skywalker und in EP 9 wird es wohl Palpatine. Damit war auch der Tod von Darth Vader sinnlos - toll.

Was mich versöhnlich stimmen wurde ist wenn die Trilogie düster enden würde, aber das wird niemals passieren. Wahrscheinlich wird Rey auch Palpatine ziemlich easy umbringen. Ich glaube nicht dass Disney das Ruder herumreißen wird, aber zumindest haben die mit Solo einen ordentlichen Schuss vor dem Bug bekommen. Wo wir gerade bei den Spinoffs sind: Roque One war der mit Abstand beste Star wars Teil von den neueren Teilen. Ich finde sogar besser als Return of the Jedi. Das zeigt doch dass man aus dem Stoff ansprechende Filme machen kann. Disney schafft es beim Marvel Franchise auch interessante Charaktäre aufzubauen und weiter zu entwickeln. Das sollte doch bei Star Wars auch möglich sein.

Benutzeravatar
Axolotl
Begeisterter Schreiberling
Beiträge: 1875
Registriert: Mittwoch 2. Mai 2018, 21:21
Geschlecht: männlich
AB Status: AB 30+
Ich bin ...: offen für alles.
Wohnort: Berlin

Re: Star Trek oder Star Wars ?

Beitrag von Axolotl » Sonntag 14. April 2019, 17:42

Palpatine? Ich dachte das wäre nur ein Gerücht? Ich mein er wäre da schon locker über 110 Jahre alt.

Rey ist einfach eine Mary Sue vom Feinsten. Niemals Training gehabt und kann einen gut trainierten Anwender der Dunklen Seite einfach so Paroli bieten, weil sie sich mal kurz fokussiert.Oder sich mit Gedankentricks, die sie ja noch nie angewendet hat, einfach so aus der Zelle verschwinden. Dann zerlegt sie nach kurzem Aufenthalt auf Ach-To, wo sie erstmal Tage oder mglw. sogar Wochen damit zugebracht hat erstmal Luke dazu zu überreden sie überhaupt zu trainieren, ganz locker Snokes Leibgarde. Allesamt gut trainierte Kämpfer. Und jetzt zerlegt sie sogar Ties zu Fuß :roll:

Und die guten Charakter aus Episode sieben, Poe und Hux, haben sie im zweiten Teil komplett demontiert.
If there’s more than one possible outcome of a job or task, and one of those outcomes will result in disaster or an undesirable consequence, then somebody will do it that way.

Benutzeravatar
Arsonist
Kommt an keinem Thema vorbei
Beiträge: 359
Registriert: Sonntag 14. Februar 2016, 15:48
Geschlecht: männlich
Ich bin ...: vergeben.

Re: Star Trek oder Star Wars ?

Beitrag von Arsonist » Sonntag 14. April 2019, 21:59

Axolotl hat geschrieben:
Sonntag 14. April 2019, 17:42
Palpatine? Ich dachte das wäre nur ein Gerücht? Ich mein er wäre da schon locker über 110 Jahre alt.

Rey ist einfach eine Mary Sue vom Feinsten. Niemals Training gehabt und kann einen gut trainierten Anwender der Dunklen Seite einfach so Paroli bieten, weil sie sich mal kurz fokussiert.Oder sich mit Gedankentricks, die sie ja noch nie angewendet hat, einfach so aus der Zelle verschwinden. Dann zerlegt sie nach kurzem Aufenthalt auf Ach-To, wo sie erstmal Tage oder mglw. sogar Wochen damit zugebracht hat erstmal Luke dazu zu überreden sie überhaupt zu trainieren, ganz locker Snokes Leibgarde. Allesamt gut trainierte Kämpfer. Und jetzt zerlegt sie sogar Ties zu Fuß :roll:

Und die guten Charakter aus Episode sieben, Poe und Hux, haben sie im zweiten Teil komplett demontiert.
Sehe ich komplett genauso. Hux war wirklich interessant, aber wurde wie du schon schreibst in EP 8 komplett demontiert. Zum Thema Palpatine: Hör dir mal das Lachen am Ende genau an. Ist doch ziemlich offensichtlich. Bin auch gespannt wie sie seine Rückkehr erklären qweswn. Die einzigen ennenswerten Charaktäre aus EP4-6 die bisher noch nicht verbraten wurden sind Yoda und Obi Wan. Würde mich nicht wundern wenn die irgendwann auch nochmal auftauchen, sei es in der nächsten Trilogie. Einfach schade was mit dem Franchise gemacht wurde obwohl die Ansätze in EP 7 vielversprechend waren. The Last Jedi hat das Franchise zerstört, da kann man nichts anderes mehr sagen...

Benutzeravatar
Axolotl
Begeisterter Schreiberling
Beiträge: 1875
Registriert: Mittwoch 2. Mai 2018, 21:21
Geschlecht: männlich
AB Status: AB 30+
Ich bin ...: offen für alles.
Wohnort: Berlin

Re: Star Trek oder Star Wars ?

Beitrag von Axolotl » Sonntag 14. April 2019, 22:14

Arsonist hat geschrieben:
Sonntag 14. April 2019, 21:59

Zum Thema Palpatine: Hör dir mal das Lachen am Ende genau an. Ist doch ziemlich offensichtlich. Bin auch gespannt wie sie seine Rückkehr erklären qweswn.
Ja, hab schon gelesen, dass JJ Abrams das sogar bestätigt hat. Mal ehrlich, das wäre doch ein Paradebeispiel für eine Deus Ex Machina. Aber gut, letztlich erwartet man so etwas auch von JJ Abrams.
Arsonist hat geschrieben:
Sonntag 14. April 2019, 21:59
Die einzigen nennenswerten Charaktäre aus EP4-6 die bisher noch nicht verbraten wurden sind Yoda und Obi Wan.
Yoda war schon dran. Der erschien Luke in Episode ach auf Ach-To und stiftete ihn an die Jedi-Schriften zu verbrennen.
Arsonist hat geschrieben:
Sonntag 14. April 2019, 21:59
Würde mich nicht wundern wenn die irgendwann auch nochmal auftauchen, sei es in der nächsten Trilogie.
Episode neun soll ja der letzte der Skywalker-Saga sein. Die nächsten drei Filme sollen in die Old Republic-Ära gehen. Aber vorher gibt es erstmal noch eine neue Clone Wars Staffel und eine Mandalorianer Serie.
Arsonist hat geschrieben:
Sonntag 14. April 2019, 21:59
Einfach schade was mit dem Franchise gemacht wurde obwohl die Ansätze in EP 7 vielversprechend waren. The Last Jedi hat das Franchise zerstört, da kann man nichts anderes mehr sagen...
Stimmt. Aber man muss mal ehrlich sein, The Force Awakens war auch eher platt. Nicht so platt wie Phantom Menace, aber eben auch kein New Hope. Wobei JJ Abrams es ja wirklich versucht hat. Er hat ja praktisch die gesamte Geschichte nochmal erzählt und dabei die Asiaten ziemlich stark in eine kriminelle Ecke gedrängt. Gut, er hat auch innerhalb von 30 Minuten im 2009er Star Trek Film Romulus und Vulkan zerstört, es sollte einen also nicht überraschen dass er so seine Hassfeinde hat :lach: Aber Last Jedi unterbietet ja sogar noch Phantom Menace und Attack of the Clones.
If there’s more than one possible outcome of a job or task, and one of those outcomes will result in disaster or an undesirable consequence, then somebody will do it that way.

Antworten

Zurück zu „Hobby“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste