Audiophile hier ?

Bücher, Musik, Filme, Sport, Spiel und Sonstiges

Moderatoren: Hathor, Wolleesel, Peter, Lerche, Lisa, otto-mit-o, Esperanza, orthonormal

Antworten
Benutzeravatar
marwie
Keiner schreibt schneller
Beiträge: 2877
Registriert: Sonntag 25. Februar 2007, 13:52
Geschlecht: männlich
AB Status: AB Vergangenheit
Ich bin ...: vergeben.
Ich suche hier ...: Freizeitpartner.

Re: Audiophile hier ?

Beitrag von marwie » Freitag 1. März 2019, 13:49

schmog hat geschrieben:
Freitag 1. März 2019, 13:02
Ich habe zwei CD Player aus den 90er Jahren! 8-)

Was haben solche Geräte für eine Lebensdauer?
Schwierig zu sagen, wenn man das genaue Modell nicht kennt. Aber es gibt Geräte die durchaus 25-30 Jahre halten. Ein Problem sind halt die Laser, die halten nicht ewig.

Benutzeravatar
schmog
Eins mit dem Forum
Beiträge: 17145
Registriert: Sonntag 14. Dezember 2008, 21:07
Geschlecht: männlich
AB Status: AB 30+
Ich bin ...: nur an Frauen interessiert.
Ich suche hier ...: nur Austausch.
Wohnort: City

Re: Audiophile hier ?

Beitrag von schmog » Freitag 1. März 2019, 14:02

marwie hat geschrieben:
Freitag 1. März 2019, 13:49
schmog hat geschrieben:
Freitag 1. März 2019, 13:02
Ich habe zwei CD Player aus den 90er Jahren! 8-)

Was haben solche Geräte für eine Lebensdauer?
Schwierig zu sagen, wenn man das genaue Modell nicht kennt. Aber es gibt Geräte die durchaus 25-30 Jahre halten. Ein Problem sind halt die Laser, die halten nicht ewig.
Danke! :D

Ein Sony 5 Fach Wechsler (1994) und ein Technics (1992) aus einem Midi System.

Zum Alter kommt die Tatsache dazu, dass die beiden einiges an mechanischen Erschütterungen/Vibrationen aushalten mussten, bei dem Pegeln die ich höre .... da lebt der Raum bzw. das halbe Haus ... 8-)
So schreib dein Leben auf ein Stück Papier und warte bis die Zeit vergeht.

Benutzeravatar
marwie
Keiner schreibt schneller
Beiträge: 2877
Registriert: Sonntag 25. Februar 2007, 13:52
Geschlecht: männlich
AB Status: AB Vergangenheit
Ich bin ...: vergeben.
Ich suche hier ...: Freizeitpartner.

Re: Audiophile hier ?

Beitrag von marwie » Freitag 1. März 2019, 17:22

Für den Laser ist eher die Betriebsdauer relevant und Rauchen o.ä. ist auch schädlich für die Technik. Funktionieren die Player noch gut ohne Probleme beim Einlesen und Abspielen? ich hab auch schon mit deutlich jüngeren Geräten Probleme gehabt...

Benutzeravatar
uhu72
Begeisterter Schreiberling
Beiträge: 1854
Registriert: Freitag 26. Oktober 2007, 22:03
Geschlecht: männlich
AB Status: AB 30+
Wohnort: PLZ 71

Re: Audiophile hier ?

Beitrag von uhu72 » Freitag 1. März 2019, 19:14

Bei jüngeren Geräten und DVD/CD-Brennern ect,. kommen Linsen aus Kunststoff zum Einsatz. Die werden mit der Zeit trübe. Bei Brennern macht sich das als erstes beim Schreiben bemerkbar, weil hier mit einer stärkeren Intensität des Lasers gearbeitet wird.
Es gibt für jeden Topf einen passenden Deckel. Aber es gibt nicht genug passende Deckel für alle Töpfe!

Benutzeravatar
schmog
Eins mit dem Forum
Beiträge: 17145
Registriert: Sonntag 14. Dezember 2008, 21:07
Geschlecht: männlich
AB Status: AB 30+
Ich bin ...: nur an Frauen interessiert.
Ich suche hier ...: nur Austausch.
Wohnort: City

Re: Audiophile hier ?

Beitrag von schmog » Samstag 2. März 2019, 08:45

marwie hat geschrieben:
Freitag 1. März 2019, 17:22
Für den Laser ist eher die Betriebsdauer relevant und Rauchen o.ä. ist auch schädlich für die Technik. Funktionieren die Player noch gut ohne Probleme beim Einlesen und Abspielen? ich hab auch schon mit deutlich jüngeren Geräten Probleme gehabt...
Einlesen und Abspielen ist einwandfrei! :daumen:
So schreib dein Leben auf ein Stück Papier und warte bis die Zeit vergeht.

Benutzeravatar
NeC
Keiner schreibt schneller
Beiträge: 2622
Registriert: Sonntag 9. Oktober 2011, 15:37
Geschlecht: männlich
AB Status: AB Vergangenheit
Ich bin ...: nur an Frauen interessiert.
Wohnort: Niedersachsen

Re: Audiophile hier ?

Beitrag von NeC » Samstag 2. März 2019, 12:00

marwie hat geschrieben:
Freitag 1. März 2019, 13:49
schmog hat geschrieben:
Freitag 1. März 2019, 13:02
Ich habe zwei CD Player aus den 90er Jahren! 8-)

Was haben solche Geräte für eine Lebensdauer?
Schwierig zu sagen, wenn man das genaue Modell nicht kennt. Aber es gibt Geräte die durchaus 25-30 Jahre halten. Ein Problem sind halt die Laser, die halten nicht ewig.
Hmm, haben in den 90ern nicht auch die Schaltnetzteile den Weg in einfachere Unterhaltungselektronik gefunden?
Falls dem so ist, sind die vermutlich der wahrscheinlichere Grund für einen frühen Ausfall.

Benutzeravatar
schmog
Eins mit dem Forum
Beiträge: 17145
Registriert: Sonntag 14. Dezember 2008, 21:07
Geschlecht: männlich
AB Status: AB 30+
Ich bin ...: nur an Frauen interessiert.
Ich suche hier ...: nur Austausch.
Wohnort: City

Re: Audiophile hier ?

Beitrag von schmog » Samstag 2. März 2019, 12:21

Das gibt zu denken:

Von wegen „unzerstörbar”! Erste CDs gehen kaputt
https://www.welt.de/wirtschaft/webwelt/ ... aputt.html

:shock:

Meine ersten CDs sind inzwischen über 25 Jahre alt. Bis jetzt habe ich zum Glück noch keine Ausfälle! 8-)
So schreib dein Leben auf ein Stück Papier und warte bis die Zeit vergeht.

Mit müden Augen
Meisterschreiberling
Beiträge: 7606
Registriert: Freitag 24. April 2015, 20:22
Geschlecht: männlich
AB Status: Hardcore AB
Ich bin ...: nur an Frauen interessiert.

Re: Audiophile hier ?

Beitrag von Mit müden Augen » Samstag 2. März 2019, 12:28

NeC hat geschrieben:
Samstag 2. März 2019, 12:00
Hmm, haben in den 90ern nicht auch die Schaltnetzteile den Weg in einfachere Unterhaltungselektronik gefunden?
Falls dem so ist, sind die vermutlich der wahrscheinlichere Grund für einen frühen Ausfall.
Schaltnetzteile lassen sich aber relativ einfach mit Standardbauteilen (speziell neuen Elkos) reparieren. Eine neue Linse für ein uraltes Lasersystem finden stelle ich mir schwieriger vor, vom Einbau ganz zu schweigen. Oder?
zutiefst inkompatibel mit dieser Welt
sei still und leide

Mit müden Augen
Meisterschreiberling
Beiträge: 7606
Registriert: Freitag 24. April 2015, 20:22
Geschlecht: männlich
AB Status: Hardcore AB
Ich bin ...: nur an Frauen interessiert.

Re: Audiophile hier ?

Beitrag von Mit müden Augen » Samstag 2. März 2019, 12:31

schmog hat geschrieben:
Samstag 2. März 2019, 12:21
Meine ersten CDs sind inzwischen über 25 Jahre alt. Bis jetzt habe ich zum Glück noch keine Ausfälle! 8-)
Vielleicht ist es an der Zeit Backups anzufertigen? Eine Festplatte kostet etwa 60-80€ und dürfte einiges an Musik fassen. Wenn man das passende Format und Bitrate wählt dürfte auch der Klang nicht leiden.
zutiefst inkompatibel mit dieser Welt
sei still und leide

Benutzeravatar
uhu72
Begeisterter Schreiberling
Beiträge: 1854
Registriert: Freitag 26. Oktober 2007, 22:03
Geschlecht: männlich
AB Status: AB 30+
Wohnort: PLZ 71

Re: Audiophile hier ?

Beitrag von uhu72 » Samstag 2. März 2019, 12:37

Mit müden Augen hat geschrieben:
Samstag 2. März 2019, 12:28
NeC hat geschrieben:
Samstag 2. März 2019, 12:00
Hmm, haben in den 90ern nicht auch die Schaltnetzteile den Weg in einfachere Unterhaltungselektronik gefunden?
Falls dem so ist, sind die vermutlich der wahrscheinlichere Grund für einen frühen Ausfall.
Schaltnetzteile lassen sich aber relativ einfach mit Standardbauteilen (speziell neuen Elkos) reparieren. Eine neue Linse für ein uraltes Lasersystem finden stelle ich mir schwieriger vor, vom Einbau ganz zu schweigen. Oder?
Typischer Fall für den Radio- und Fernsehtechniker (oder wie auch immer dieser Beruf heutzutage heisst). Es wird die "Abtasteinheit" als ganzes gewechselt. Problem ist tatsächlich, für Geräte, die älter als zehn Jahre sind, darf man keine Ersatzteilverfügbarkeit erwarten. Gerade bei "höherwertigen" Geräten wo der jeweilige Hersteller nicht Null-Acht-Fünfzehn-Standrad-Abtasteinheit verwendet hat.
Es gibt für jeden Topf einen passenden Deckel. Aber es gibt nicht genug passende Deckel für alle Töpfe!

Benutzeravatar
NeC
Keiner schreibt schneller
Beiträge: 2622
Registriert: Sonntag 9. Oktober 2011, 15:37
Geschlecht: männlich
AB Status: AB Vergangenheit
Ich bin ...: nur an Frauen interessiert.
Wohnort: Niedersachsen

Re: Audiophile hier ?

Beitrag von NeC » Samstag 2. März 2019, 12:44

Mit müden Augen hat geschrieben:
Samstag 2. März 2019, 12:28
NeC hat geschrieben:
Samstag 2. März 2019, 12:00
Hmm, haben in den 90ern nicht auch die Schaltnetzteile den Weg in einfachere Unterhaltungselektronik gefunden?
Falls dem so ist, sind die vermutlich der wahrscheinlichere Grund für einen frühen Ausfall.
Schaltnetzteile lassen sich aber relativ einfach mit Standardbauteilen (speziell neuen Elkos) reparieren. Eine neue Linse für ein uraltes Lasersystem finden stelle ich mir schwieriger vor, vom Einbau ganz zu schweigen. Oder?
Ja und nein.
  • Laser oder Linse zu tauschen dürfte bei alten Geräten tatsächlich so gut wie unmöglich werden, also Totalschaden.
  • Ein kaputtes Schaltnetzteil bekommt man ggf. mit etwas Know-How wieder hin. Aber es ist nicht ganz einfach, kann und macht nicht jeder. Bei der Auslegung spiel(t)en viele Eigenschaften der Bauteile eine Rolle (z.B. der ESR bei den besagten Elkos).
  • Ein konventionelles Netzteil mit Trafo & Gleichrichter auf der Sekundärseite ist dagegen fast unkaputtbar. Vermutlich ist nach ca. 50 Jahren oder so der Glättungselko am Ende, und da reicht es dann tatsächlich, den gegen irgendein Standardbauteil mit passender Spannungsfestigkeit und ähnlichem Kapazitätswert auszutauschen. Das bekommt jeder hin, der sich zutraut, das Gerät überhaupt aufzuschrauben. :klassiker:

Benutzeravatar
schmog
Eins mit dem Forum
Beiträge: 17145
Registriert: Sonntag 14. Dezember 2008, 21:07
Geschlecht: männlich
AB Status: AB 30+
Ich bin ...: nur an Frauen interessiert.
Ich suche hier ...: nur Austausch.
Wohnort: City

Re: Audiophile hier ?

Beitrag von schmog » Samstag 2. März 2019, 12:45

Mit müden Augen hat geschrieben:
Samstag 2. März 2019, 12:31
schmog hat geschrieben:
Samstag 2. März 2019, 12:21
Meine ersten CDs sind inzwischen über 25 Jahre alt. Bis jetzt habe ich zum Glück noch keine Ausfälle! 8-)
Vielleicht ist es an der Zeit Backups anzufertigen? Eine Festplatte kostet etwa 60-80€ und dürfte einiges an Musik fassen. Wenn man das passende Format und Bitrate wählt dürfte auch der Klang nicht leiden.
Das ist ja echt mühsam wenn das tatsächlich so ist!? :shock: :twisted:

Bei selbstgebrannten CD Rohlingen ist das etwas anderes.
So schreib dein Leben auf ein Stück Papier und warte bis die Zeit vergeht.

Mit müden Augen
Meisterschreiberling
Beiträge: 7606
Registriert: Freitag 24. April 2015, 20:22
Geschlecht: männlich
AB Status: Hardcore AB
Ich bin ...: nur an Frauen interessiert.

Re: Audiophile hier ?

Beitrag von Mit müden Augen » Samstag 2. März 2019, 12:48

schmog hat geschrieben:
Samstag 2. März 2019, 12:45
Das ist ja echt mühsam wenn das tatsächlich so ist!? :shock: :twisted:
Es ist sicher Arbeit, speziell wenn man wie du eine (vermutlich) riesige Sammlung besitzt, aber die Alternative wäre nach und nach CDs zu verlieren...
Bei selbstgebrannten CD Rohlingen ist das etwas anderes.
Die gehen deutlich schneller kaputt, ich meine was von 5 Jahren gehört zu haben (?).
zutiefst inkompatibel mit dieser Welt
sei still und leide

Benutzeravatar
schmog
Eins mit dem Forum
Beiträge: 17145
Registriert: Sonntag 14. Dezember 2008, 21:07
Geschlecht: männlich
AB Status: AB 30+
Ich bin ...: nur an Frauen interessiert.
Ich suche hier ...: nur Austausch.
Wohnort: City

Re: Audiophile hier ?

Beitrag von schmog » Samstag 2. März 2019, 13:01

Mit müden Augen hat geschrieben:
Samstag 2. März 2019, 12:48
schmog hat geschrieben:
Samstag 2. März 2019, 12:45
Das ist ja echt mühsam wenn das tatsächlich so ist!? :shock: :twisted:
Es ist sicher Arbeit, speziell wenn man wie du eine (vermutlich) riesige Sammlung besitzt, aber die Alternative wäre nach und nach CDs zu verlieren...
Bei selbstgebrannten CD Rohlingen ist das etwas anderes.
Die gehen deutlich schneller kaputt, ich meine was von 5 Jahren gehört zu haben (?).
Wenn man CDs im Auto offen (!) bei Sommerhitze (!) herumliegen lässt halten sie wohl nicht lange?

Ich bewahre sie seit Jahren immer gut in der Hülle auf. :)
So schreib dein Leben auf ein Stück Papier und warte bis die Zeit vergeht.

Benutzeravatar
uhu72
Begeisterter Schreiberling
Beiträge: 1854
Registriert: Freitag 26. Oktober 2007, 22:03
Geschlecht: männlich
AB Status: AB 30+
Wohnort: PLZ 71

Re: Audiophile hier ?

Beitrag von uhu72 » Samstag 2. März 2019, 13:13

schmog hat geschrieben:
Samstag 2. März 2019, 13:01
Mit müden Augen hat geschrieben:
Samstag 2. März 2019, 12:48
schmog hat geschrieben:
Samstag 2. März 2019, 12:45
Das ist ja echt mühsam wenn das tatsächlich so ist!? :shock: :twisted:
Es ist sicher Arbeit, speziell wenn man wie du eine (vermutlich) riesige Sammlung besitzt, aber die Alternative wäre nach und nach CDs zu verlieren...
Bei selbstgebrannten CD Rohlingen ist das etwas anderes.
Die gehen deutlich schneller kaputt, ich meine was von 5 Jahren gehört zu haben (?).
Wenn man CDs im Auto offen (!) bei Sommerhitze (!) herumliegen lässt halten sie wohl nicht lange?

Ich bewahre sie seit Jahren immer gut in der Hülle auf. :)
Was ich so gelesen habe, bei optimaler Lagerung 50 bis 80 Jahre oder mehr.
Trotzdem könnte es sinnvoll sein, ein Backup von der Musik-Sammlung zu erstellen. Eine CD ist schneller gerippt, als abgehört.
Wenn die Musik auf Festplatte vorliegt, steht sie auch anderen Audio Abspielgeräten zur Verfügung.
Es gibt für jeden Topf einen passenden Deckel. Aber es gibt nicht genug passende Deckel für alle Töpfe!

Benutzeravatar
marwie
Keiner schreibt schneller
Beiträge: 2877
Registriert: Sonntag 25. Februar 2007, 13:52
Geschlecht: männlich
AB Status: AB Vergangenheit
Ich bin ...: vergeben.
Ich suche hier ...: Freizeitpartner.

Re: Audiophile hier ?

Beitrag von marwie » Samstag 2. März 2019, 22:51

Ja die Haltbarkeit von CDs hängt von der Lagerung ab, bei direkter Sonneneinstrahlung halten sie natürlich viel weniger lange als bei Konstanter Temperatur ohne UV Bestrahlung.

Benutzeravatar
marwie
Keiner schreibt schneller
Beiträge: 2877
Registriert: Sonntag 25. Februar 2007, 13:52
Geschlecht: männlich
AB Status: AB Vergangenheit
Ich bin ...: vergeben.
Ich suche hier ...: Freizeitpartner.

Re: Audiophile hier ?

Beitrag von marwie » Sonntag 3. März 2019, 22:56

Mit welchen Mitteln habt ihr euren Hörraum akustisch optimiert? oder habt ihr gar nichts gemacht? Themen wie Nachhall, Raummoden etc. sind ziemlich komplex und es ist nicht ganz einfach, den Hörraum korrekt zu optimieren...

Benutzeravatar
schmog
Eins mit dem Forum
Beiträge: 17145
Registriert: Sonntag 14. Dezember 2008, 21:07
Geschlecht: männlich
AB Status: AB 30+
Ich bin ...: nur an Frauen interessiert.
Ich suche hier ...: nur Austausch.
Wohnort: City

Re: Audiophile hier ?

Beitrag von schmog » Montag 4. März 2019, 08:11

marwie hat geschrieben:
Sonntag 3. März 2019, 22:56
Mit welchen Mitteln habt ihr euren Hörraum akustisch optimiert? oder habt ihr gar nichts gemacht? Themen wie Nachhall, Raummoden etc. sind ziemlich komplex und es ist nicht ganz einfach, den Hörraum korrekt zu optimieren...
Ich habe nichts gemacht. Es tönt in der alten Krachbude gut! 8-)
So schreib dein Leben auf ein Stück Papier und warte bis die Zeit vergeht.

Benutzeravatar
uhu72
Begeisterter Schreiberling
Beiträge: 1854
Registriert: Freitag 26. Oktober 2007, 22:03
Geschlecht: männlich
AB Status: AB 30+
Wohnort: PLZ 71

Re: Audiophile hier ?

Beitrag von uhu72 » Samstag 9. März 2019, 08:12

Es gibt für jeden Topf einen passenden Deckel. Aber es gibt nicht genug passende Deckel für alle Töpfe!

Benutzeravatar
schmog
Eins mit dem Forum
Beiträge: 17145
Registriert: Sonntag 14. Dezember 2008, 21:07
Geschlecht: männlich
AB Status: AB 30+
Ich bin ...: nur an Frauen interessiert.
Ich suche hier ...: nur Austausch.
Wohnort: City

Re: Audiophile hier ?

Beitrag von schmog » Samstag 9. März 2019, 08:47

Was kommt nach der CD?
So schreib dein Leben auf ein Stück Papier und warte bis die Zeit vergeht.

Antworten

Zurück zu „Hobby“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste