Filme.....(mit eher heftigem Inhalt)

Bücher, Musik, Filme, Sport, Spiel und Sonstiges

Moderatoren: Wolleesel, Peter, Lerche, Lisa, otto-mit-o, Esperanza, orthonormal, Kathy

Benutzeravatar
kreisel
Begeisterter Schreiberling
Beiträge: 1738
Registriert: Mittwoch 30. November 2011, 15:48
Geschlecht: weiblich

Re: Filme.....(mit eher heftigem Inhalt)

Beitrag von kreisel » Dienstag 14. August 2018, 06:23

ich hab mich jetzt mal an Nymphomania herangetraut (Lars v. Trier). Vor paar Jahren
hatte ich da kaum Zugang, die ganzen heftigen Szenen wirkten wie ein Porno; aber mittlerweile
fand ich auch die Botschaft und die ganzen Dialoge zwischen "dem Philosophen/Mönch" und der
"Nymphe" (Individuum und Gesellschaft) ganz gut. Ende wieder eher heftig.

Benutzeravatar
kreisel
Begeisterter Schreiberling
Beiträge: 1738
Registriert: Mittwoch 30. November 2011, 15:48
Geschlecht: weiblich

Re: Filme.....(mit eher heftigem Inhalt)

Beitrag von kreisel » Dienstag 14. August 2018, 06:28

DerMaestro hat geschrieben:
Montag 13. August 2018, 19:49
Andere Filmreihe wäre die "The Human Centipede"; habe ich noch nicht gesehen, aber der Deutsche Dieter Laser spielt da mit, der schon per se etwas exzentrisch wirkt.
:shock: eklige Idee und ganz schlecht umgesetzt (so ne Mischung aus Billig Porno und Billig Horrorfilm);
hatte mal ganz kurz reingeguckt und war so in ner Minute durch, da hat man die Idee dann begriffen.

Benutzeravatar
Bummi
Kennt sich hier gut aus
Beiträge: 182
Registriert: Freitag 26. Mai 2017, 17:11
Geschlecht: weiblich

Re: Filme.....(mit eher heftigem Inhalt)

Beitrag von Bummi » Mittwoch 21. November 2018, 22:08

"Wild" von Nicolette Krebitz
Einsame Frau verliebt sich auf den ersten Blick in einen Wolf, fängt ihn ein, um mit ihm in ihrer Wohnung zu leben.
Manche Leute schreiben, um zu lesen, was sie denken.

Benutzeravatar
Peter
Moderator
Beiträge: 6049
Registriert: Donnerstag 8. Januar 2015, 22:01

Re: Filme.....(mit eher heftigem Inhalt)

Beitrag von Peter » Mittwoch 21. November 2018, 22:13

Die 120 Tage von Sodom
Wieso Red Dead Redemption 2, wenn man auch Spyro haben kann?

MannMitHut
Liebt es sich hier auszutauschen
Beiträge: 516
Registriert: Freitag 2. März 2007, 21:56
Geschlecht: männlich
AB Status: am Thema interessiert
Ich suche hier ...: nur Austausch.
Wohnort: 66xxx

Re: Filme.....(mit eher heftigem Inhalt)

Beitrag von MannMitHut » Mittwoch 21. November 2018, 23:01

kreisel hat geschrieben:
Dienstag 14. August 2018, 06:28
DerMaestro hat geschrieben:
Montag 13. August 2018, 19:49
Andere Filmreihe wäre die "The Human Centipede"; habe ich noch nicht gesehen, aber der Deutsche Dieter Laser spielt da mit, der schon per se etwas exzentrisch wirkt.
:shock: eklige Idee und ganz schlecht umgesetzt (so ne Mischung aus Billig Porno und Billig Horrorfilm);
hatte mal ganz kurz reingeguckt und war so in ner Minute durch, da hat man die Idee dann begriffen.
Der Film mit dem Centipede war doch im Sommer schonmal hier Thema?* Da hab ich mir auch einen Trailer angeschaut. Deine Aussagen bringen es auf den Punkt, mit einer Ausnahme: Ich kann keine "Idee" erkennen, die man begreifen könnte... :evil: Dieses Machwerk wurde auch von der professionellen Kritik verrissen.

Wenn "heftig" nicht nur sexuell meint - da habe ich einen Lieblingsfilm: Nosferatu von Friedrich Wilhelm Murnau. Habe ihn auch mal mit der rekonstruierten originalen Live -Musik, live gespielt von der mittlerweile abgewickelten Brandenburgischen Philharmonie, gesehen.

*Edit: Äh, ja, war Thema. Das ist ja ein Thread aus dem Sommer, jetzt erst bemerkt...
"Ich war leider nie verheiratet und bin es, Gott sei Dank, noch immer nicht." (Johannes Brahms, 1833-1897)

Benutzeravatar
kreisel
Begeisterter Schreiberling
Beiträge: 1738
Registriert: Mittwoch 30. November 2011, 15:48
Geschlecht: weiblich

Re: Filme.....(mit eher heftigem Inhalt)

Beitrag von kreisel » Donnerstag 22. November 2018, 06:35

MannMitHut hat geschrieben:
Mittwoch 21. November 2018, 23:01
Wenn "heftig" nicht nur sexuell meint - da habe ich einen Lieblingsfilm: Nosferatu von Friedrich Wilhelm Murnau. Habe ihn auch mal mit der rekonstruierten originalen Live -Musik, live gespielt von der mittlerweile abgewickelten Brandenburgischen Philharmonie, gesehen.
Klar, die Interpretation ist frei, muss nicht im Ekelbereich sein.

Dein Vorschlag klingt auf jeden Falle etwas "stilvoller" 8-)

Mr. Lonely
Liebt es sich hier auszutauschen
Beiträge: 568
Registriert: Donnerstag 21. Februar 2013, 11:35
Geschlecht: männlich
AB Status: AB 30+
Ich bin ...: nur an Frauen interessiert.
Ich suche hier ...: PN Kontakte.
Wohnort: RLP

Re: Filme.....(mit eher heftigem Inhalt)

Beitrag von Mr. Lonely » Donnerstag 22. November 2018, 10:29

Mann beißt Hund
fällt mir gerade noch ein.
Finde meinen Nick voll blöd. Ich bin mit 100%iger Sicherheit davon ausgegangen, dass der schon vergeben ist!

Benutzeravatar
DerMaestro
Kommt an keinem Thema vorbei
Beiträge: 237
Registriert: Samstag 6. September 2008, 03:32
Geschlecht: männlich
Ich bin ...: nur an Frauen interessiert.
Wohnort: Bayern/Hessen

Re: Filme.....(mit eher heftigem Inhalt)

Beitrag von DerMaestro » Donnerstag 22. November 2018, 22:52

Bummi hat geschrieben:
Mittwoch 21. November 2018, 22:08
"Wild" von Nicolette Krebitz
Einsame Frau verliebt sich auf den ersten Blick in einen Wolf, fängt ihn ein, um mit ihm in ihrer Wohnung zu leben.
Ein guter Film, wobei der für mich nicht unter "heftig" fällt, eher unter "konsequent". Von der Einstellung der Frau her läuft es dann eigentlich unvermeidlich darauf hinaus.
MannMitHut hat geschrieben:
Mittwoch 21. November 2018, 23:01
Wenn "heftig" nicht nur sexuell meint - da habe ich einen Lieblingsfilm: Nosferatu von Friedrich Wilhelm Murnau. Habe ihn auch mal mit der rekonstruierten originalen Live -Musik, live gespielt von der mittlerweile abgewickelten Brandenburgischen Philharmonie, gesehen.
Den kann man sich auch mal ansehen; hat immer noch eine gruselnde Wirkung und man möchte nicht nachts von Max Schreck besucht werden.

Ansonsten ist Bad Boy Bubby auch noch ziemlich krank.

Ziemlich heftig ist auch Lilja 4-ever...

BTVS
Tauscht Gedanken aus
Beiträge: 62
Registriert: Dienstag 19. Dezember 2017, 18:28
Geschlecht: männlich
AB Status: AB 30+
Ich bin ...: nur an Frauen interessiert.

Re: Filme.....(mit eher heftigem Inhalt)

Beitrag von BTVS » Freitag 23. November 2018, 00:01

Ich kann auch ein paar weniger konventionelle und in sexueller Hinsicht "heftige" Filme bieten.

"Irreversible" - Ein Drama mit einer Vergewaltigungsszene, die für große Kontroversen gesorgt hat

"Love" - Ein Liebesdrama vom selben Regisseur, das teilweise unsimulierten und sehr expliziten Sex zeigt

"Elle" - Eine Frau wird von einem unbekannten Mann vergewaltigt und wird mit dieser Sache später sehr heftig konfrontiert

Jeder Film für sich ist sehr empfehlenswert, aber teilweise von der Thematik nicht ganz einfach durchzustehen.

Benutzeravatar
Bummi
Kennt sich hier gut aus
Beiträge: 182
Registriert: Freitag 26. Mai 2017, 17:11
Geschlecht: weiblich

Re: Filme.....(mit eher heftigem Inhalt)

Beitrag von Bummi » Freitag 23. November 2018, 07:44

DerMaestro hat geschrieben:
Donnerstag 22. November 2018, 22:52
Bummi hat geschrieben:
Mittwoch 21. November 2018, 22:08
"Wild" von Nicolette Krebitz
Einsame Frau verliebt sich auf den ersten Blick in einen Wolf, fängt ihn ein, um mit ihm in ihrer Wohnung zu leben.
Ein guter Film, wobei der für mich nicht unter "heftig" fällt, eher unter "konsequent". Von der Einstellung der Frau her läuft es dann eigentlich unvermeidlich darauf hinaus.
Konsequent ist auch eine gute Beschreibung. Für mich war der Film heftig, da er mich sehr berührt hat.
Dagegen lassen mich andere Filme kalt, die andere heftig finden. ;)

Berlin Syndrom ging mir auch total nach. Das Ende habe ich mir gar nicht erst angeschaut. Nie wieder gehe ich in die Wohnung eines fremden Mannes. ;) :shock:
Manche Leute schreiben, um zu lesen, was sie denken.

Benutzeravatar
Peter
Moderator
Beiträge: 6049
Registriert: Donnerstag 8. Januar 2015, 22:01

Re: Filme.....(mit eher heftigem Inhalt)

Beitrag von Peter » Freitag 23. November 2018, 11:43

Kids von Larry Clark

Out of the Blue von Dennis Hopper

Requiem for a Dream von Darren Aronofsky
Wieso Red Dead Redemption 2, wenn man auch Spyro haben kann?

MannMitHut
Liebt es sich hier auszutauschen
Beiträge: 516
Registriert: Freitag 2. März 2007, 21:56
Geschlecht: männlich
AB Status: am Thema interessiert
Ich suche hier ...: nur Austausch.
Wohnort: 66xxx

Re: Filme.....(mit eher heftigem Inhalt)

Beitrag von MannMitHut » Freitag 23. November 2018, 16:59

Peter hat geschrieben:
Freitag 23. November 2018, 11:43
Kids von Larry Clark
Stimmt. Den habe ich vor Jahren gesehen und es war einer der ganz wenigen Filme, die bei mir Beklemmung verursacht haben. Wenn man dann noch bedenkt, dass sich der junge Laiendarsteller mit der zweiten männlichen Hauptrolle ein paar Jahre nach den Dreharbeiten mit 25 Jahren erhängt hat.
"Ich war leider nie verheiratet und bin es, Gott sei Dank, noch immer nicht." (Johannes Brahms, 1833-1897)

Benutzeravatar
Peter
Moderator
Beiträge: 6049
Registriert: Donnerstag 8. Januar 2015, 22:01

Re: Filme.....(mit eher heftigem Inhalt)

Beitrag von Peter » Freitag 23. November 2018, 17:21

MannMitHut hat geschrieben:
Freitag 23. November 2018, 16:59
Peter hat geschrieben:
Freitag 23. November 2018, 11:43
Kids von Larry Clark
Stimmt. Den habe ich vor Jahren gesehen und es war einer der ganz wenigen Filme, die bei mir Beklemmung verursacht haben. Wenn man dann noch bedenkt, dass sich der junge Laiendarsteller mit der zweiten männlichen Hauptrolle ein paar Jahre nach den Dreharbeiten mit 25 Jahren erhängt hat.
Zwei weitere Darsteller starben ein paar Jahre nach dem Dreh an Drogenüberdosen.
Wieso Red Dead Redemption 2, wenn man auch Spyro haben kann?

Benutzeravatar
Lilia
Keiner schreibt schneller
Beiträge: 3476
Registriert: Montag 29. Juli 2013, 15:00
Geschlecht: weiblich
Ich bin ...: vergeben.
Wohnort: Berlin

Re: Filme.....(mit eher heftigem Inhalt)

Beitrag von Lilia » Freitag 23. November 2018, 20:19


Benutzeravatar
kreisel
Begeisterter Schreiberling
Beiträge: 1738
Registriert: Mittwoch 30. November 2011, 15:48
Geschlecht: weiblich

Re: Filme.....(mit eher heftigem Inhalt)

Beitrag von kreisel » Samstag 24. November 2018, 06:33

Bummi hat geschrieben:
Mittwoch 21. November 2018, 22:08
"Wild" von Nicolette Krebitz
Einsame Frau verliebt sich auf den ersten Blick in einen Wolf, fängt ihn ein, um mit ihm in ihrer Wohnung zu leben.
interessante Idee. Klingt sehenswert.
Wie wurde denn das mit dem Wolf umgesetzt, computeranimiert?

Benutzeravatar
Lilia
Keiner schreibt schneller
Beiträge: 3476
Registriert: Montag 29. Juli 2013, 15:00
Geschlecht: weiblich
Ich bin ...: vergeben.
Wohnort: Berlin

Re: Filme.....(mit eher heftigem Inhalt)

Beitrag von Lilia » Samstag 24. November 2018, 09:05

kreisel hat geschrieben:
Samstag 24. November 2018, 06:33
Wie wurde denn das mit dem Wolf umgesetzt, computeranimiert?
Nein, der ist tatsächlich echt und wurde von einem in der Filmszene sehr bekanntem Tiertrainer, Zoltan Horkai, auf den Dreh vorbereitet. Der Mann sieht übrigens selbst aus wie ein Schauspieler. Aber guckt selbst mal in die Doku über ihn rein.

Benutzeravatar
kreisel
Begeisterter Schreiberling
Beiträge: 1738
Registriert: Mittwoch 30. November 2011, 15:48
Geschlecht: weiblich

Re: Filme.....(mit eher heftigem Inhalt)

Beitrag von kreisel » Samstag 24. November 2018, 10:37

Lilia hat geschrieben:
Samstag 24. November 2018, 09:05
kreisel hat geschrieben:
Samstag 24. November 2018, 06:33
Wie wurde denn das mit dem Wolf umgesetzt, computeranimiert?
Nein, der ist tatsächlich echt und wurde von einem in der Filmszene sehr bekanntem Tiertrainer, Zoltan Horkai, auf den Dreh vorbereitet. Der Mann sieht übrigens selbst aus wie ein Schauspieler. Aber guckt selbst mal in die Doku über ihn rein.
interessanter link und Info, danke!

Benutzeravatar
schmog
Eins mit dem Forum
Beiträge: 16212
Registriert: Sonntag 14. Dezember 2008, 21:07
Geschlecht: männlich
AB Status: AB 30+
Ich bin ...: nur an Frauen interessiert.
Ich suche hier ...: nur Austausch.
Wohnort: City

Re: Filme.....(mit eher heftigem Inhalt)

Beitrag von schmog » Sonntag 25. November 2018, 08:57

Ich empfinde den Klaustrophobie Kriegsfilm "Das Boot" immer wieder heftig!
https://de.wikipedia.org/wiki/Das_Boot_(Film)
Die über 3 Stunden lange Director’s Cut Version lief eben wieder einmal im ARD Nachtprogramm.

Ich leide mit den Eingeschlossen im unberechenbaren Wasserbombenterror auf dem Meeresgrund. :shock:
Zustand und Band Status Quo ist super

Benutzeravatar
Bummi
Kennt sich hier gut aus
Beiträge: 182
Registriert: Freitag 26. Mai 2017, 17:11
Geschlecht: weiblich

Re: Filme.....(mit eher heftigem Inhalt)

Beitrag von Bummi » Sonntag 25. November 2018, 11:23

Der für mich heftigste Film ever:

Der letzte Zug

wahnsinnig beklemmend
Manche Leute schreiben, um zu lesen, was sie denken.

Benutzeravatar
Tyrion
Begeisterter Schreiberling
Beiträge: 1870
Registriert: Dienstag 20. Juni 2017, 19:48
Geschlecht: männlich

Re: Filme.....(mit eher heftigem Inhalt)

Beitrag von Tyrion » Sonntag 25. November 2018, 11:55

2 Girls 1 Cup - hab ich zwar nie gesehen, soll aber auch einen heftigen Inhalt haben... O.o
"Vergiss nie, wer du bist. Der Rest der Welt tut es auch nicht. Trage es wie eine Rüstung, dann kann es nie dazu benutzt werden, dich zu verletzen." - Tyrion Lannister

Antworten

Zurück zu „Hobby“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 6 Gäste