Trainingseinstieg Ausdauertraining Gehen

Bücher, Musik, Filme, Sport, Spiel und Sonstiges

Moderatoren: Wolleesel, Peter, Lerche, Lisa, otto-mit-o, Esperanza, orthonormal, Kathy

Stabil
Liebt es sich mitzuteilen
Beiträge: 1013
Registriert: Donnerstag 26. April 2018, 11:07
Geschlecht: männlich
AB Status: AB Vergangenheit
Ich bin ...: vergeben.
Ich suche hier ...: PN Kontakte.
Wohnort: südlich der Alpen

Re: Trainingseinstieg Ausdauertraining Gehen

Beitrag von Stabil » Sonntag 22. Juli 2018, 17:33

KW29=TW6 550 hm,PT,400 hm,PT,550 hm,PT,200 hm = 1700 hm
In der gerade zu Ende gehenden Kalenderwoche 28, das ist meine 6. Trainingswoche, habe ich mit 4 Wanderungen 1700 hm überwunden.

Vieles ist leichter geworden. Das strikte Einhalten der Pausentage mit aktiver Erholung wirkt Wunder.
Wenn es so weiter geht, dann mache ich in 7 W das erste Mal 1000 hm an einem Tag und in 9 W 3 x 1000 hm in der Woche.
Das Körpergewicht fällt konstant. Das geht jetzt wie von selbst und ich achte nicht weiter darauf.
Das erste Trainingsziel ist erreicht:
Ein angenehmer und wirkungsvoller Trainingsrhythmus ist gefunden und eingerichtet.

Ich bitte darum, hier keine fremden Topics wie Apps und Radfahren zu posten.
* Am meisten schmerzt das Gute, das wir zwar erlebt haben, aber in uns nicht angekommen ist *

Wenona

Re: Trainingseinstieg Ausdauertraining Gehen

Beitrag von Wenona » Sonntag 22. Juli 2018, 17:51

Wie werde ich eine Plantarfasziitis wieder los?
Was bisher nicht half:
- Ruhe / Schonung
- Dehnungsübungen
- Kühlung
- entzündungshemmendes Schmerzgel
- Schuhwechsel auf verschiedene superbequeme leichte weite Schuhe
- vom Sanitätshaus angepasste stützende orthopädische Einlagen
- Iontophorese
Zuletzt geändert von Esperanza am Sonntag 22. Juli 2018, 19:18, insgesamt 1-mal geändert.
Grund: Bitte kein Off-Topic! Bei Bedarf eigenes Thema erstellen.

Stabil
Liebt es sich mitzuteilen
Beiträge: 1013
Registriert: Donnerstag 26. April 2018, 11:07
Geschlecht: männlich
AB Status: AB Vergangenheit
Ich bin ...: vergeben.
Ich suche hier ...: PN Kontakte.
Wohnort: südlich der Alpen

Re: Trainingseinstieg Ausdauertraining Gehen

Beitrag von Stabil » Sonntag 22. Juli 2018, 18:08

[+]
Wenona hat geschrieben:
Sonntag 22. Juli 2018, 17:51
Wie werde ich eine Plantarfasziitis wieder los?
Was bisher nicht half:
- Ruhe / Schonung
- Dehnungsübungen
- Kühlung
- entzündungshemmendes Schmerzgel
- Schuhwechsel auf verschiedene superbequeme leichte weite Schuhe
- vom Sanitätshaus angepasste stützende orthopädische Einlagen
- Iontophorese
Wenona,
bitte ich habe gerade höflich darum ersucht, nicht off Topic zu posten.

Das ist sicher ein wichtiges Thema, passt aber hier nicht rein, es ist zu speziell.
Mache bitte einen eigenen Diskussionsfaden dafür auf. Wenn du das tust, steht auch dein Anliegen in der Überschrift und es werden sich leichter die kompetenten Menschen einfinden.
* Am meisten schmerzt das Gute, das wir zwar erlebt haben, aber in uns nicht angekommen ist *

Olegsson

Re: Trainingseinstieg Ausdauertraining Gehen

Beitrag von Olegsson » Sonntag 22. Juli 2018, 20:41

Stabil hat geschrieben:
Sonntag 22. Juli 2018, 17:33
KW29=TW6 550 hm,PT,400 hm,PT,550 hm,PT,200 hm = 1700 hm
In der gerade zu Ende gehenden Kalenderwoche 28, das ist meine 6. Trainingswoche, habe ich mit 4 Wanderungen 1700 hm überwunden.

Vieles ist leichter geworden. Das strikte Einhalten der Pausentage mit aktiver Erholung wirkt Wunder.
Wenn es so weiter geht, dann mache ich in 7 W das erste Mal 1000 hm an einem Tag und in 9 W 3 x 1000 hm in der Woche.
Das Körpergewicht fällt konstant. Das geht jetzt wie von selbst und ich achte nicht weiter darauf.
Das erste Trainingsziel ist erreicht:
Ein angenehmer und wirkungsvoller Trainingsrhythmus ist gefunden und eingerichtet.

Ich bitte darum, hier keine fremden Topics wie Apps und Radfahren zu posten.
Hast du schon mal versucht Stöcke beim Wandern zu verwenden, also Nordic Walking (auf korrekte Art und Weise)?
Das sorgt u.a. dafür, dass man ca. 95% der Muskulatur bei den Bewegungen einsetzt und den Energieverbrauch dementsprechend steigern kann.
Ich habe damit ca. 20kg Speck entsorgt.
Prinzipiell ist es gut, kein Cardio Training mit hohem Puls zu machen, da dadurch der Testosteronspiegel sinkt. Der ist jedoch entscheident für den Fettabbau und den Muskelerhalt.
Viele machen den Fehler fürs Abnehmen zu Joggen und wundern sich, dass sie gar nicht abnehmen, sondern Heißhunger Attacken bekommen.
Am Besten ist zu nächst moderat und langsam zu trainieren um die Blutversorgung der Muskulatur zu erhöhen und dann nach ca. 6 Wochen tatsächlich Ganzkörpertraining mit guter Hormonausschüttung zu betreiben (z.B. HIIT u.a. Freeletics oder Seilspringen 2-3 Mal die Woche in Kombination mit Wandern/Nordic Walking 2-3 Mal die Woche).
Eine Ernährungsumstellung in Richtung Lowcarb ist auch ganz gut.

Wenona

Re: Trainingseinstieg Ausdauertraining Gehen

Beitrag von Wenona » Sonntag 22. Juli 2018, 20:54

:gruebel:
Das ist eine typische Sportlerkrankheit. Mir wurde mitgeteilt, dass das so ungefähr ein Drittel aller Sportler in ihrem Leben einmal kriegt.
Vor allem logischerweise vom Laufen.
Ich gehe sehr gerne Wandern, habe auch einen Hund, und muss und will mit dem viel unterwegs sein.
Ich kann nicht das gleiche machen, was ihr macht, weil mich die Faszienentzündung daran hindert. Ich finde das sehr schlimm, und suche hier um Rat, weil ich davon ausgehe, dass man unter Sportlern eben diese Sportlerkrankheit kennt, und damit umzugehen weiß. Also definitiv nicht Off Topic. :evil:

Stabil
Liebt es sich mitzuteilen
Beiträge: 1013
Registriert: Donnerstag 26. April 2018, 11:07
Geschlecht: männlich
AB Status: AB Vergangenheit
Ich bin ...: vergeben.
Ich suche hier ...: PN Kontakte.
Wohnort: südlich der Alpen

Re: Trainingseinstieg Ausdauertraining Gehen

Beitrag von Stabil » Montag 23. Juli 2018, 18:28

Hallo Olegson,
dein Rat geht teils an meinen Rahmenbedingungen vorbei und teils beschreibst du nur mit anderen Worten das, was ich ohnehin schon praktiziere. Aber vielleicht hilft es den Mitlesern. Die Info zum Testosteron ist interessant.
Olegsson hat geschrieben:
Sonntag 22. Juli 2018, 20:41
Hast du schon mal versucht Stöcke beim Wandern zu verwenden, also Nordic Walking (auf korrekte Art und Weise)?
Da ich nicht nordic walke, sondern alpin wandere, verwende ich Stöcke nur bei Schneelage. Das Gehen ohne Stöck trainiert erfahrungsgemäss die Trittsicherheit, die ich lebensnotwendig genau dann brauche, wenn ich im Gebirge die Stöcke wegpacken muss, wegen leichter Kletterei. Das Gehen ohne Stöcke ist besser für die aufrechte Haltung. Auch das habe ich durch Erfahrung im Gebirge feststellen können. Der Mensch ist nun mal ein Zweibeiner. Zum Ausgleich für Schultern, Rücken und Arme habe ich ja bereits was geschrieben. Das kann dort nachgelesen werden.

Da ich schon mal 40 kg abgenommen habe, sind mir die Zusammenhänge recht gut bekannt. Das hat damals 7 Monate gedauert und war nachhaltig für viele Jahre erfolgreich. Wie gesagt ist das Gewicht zur Zeit kein Thema, da es bereits wie von selbst in Richtung Idealgewicht sinkt. Die Ernährungsumstellung ist inzwischen schon recht weit vorangeschritten. Abnehmen ist die leichteste Sache der Welt, wenn man weiss, wie es geht und konsequent ist. Und ein Gewicht in der Nähe des Idealgewichts erspart so manche Fussbeschwerden.

Wie gesagt, funktioniert mein Trainingseinstieg in das Ausdauertraining mittels Gehen bereits recht ordentlich.

Der Trainigseinstieg ist gelungen. Damit ist das Thema abgeschlossen. Ich bitte, den Thread zu schliessen und danke allen, die ZUM THEMA mit Info, Alternativvorschlägen und Rückfragen beigetragen haben.
* Am meisten schmerzt das Gute, das wir zwar erlebt haben, aber in uns nicht angekommen ist *

Gesperrt

Zurück zu „Hobby“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste