Anime- oder Mangafans hier?

Bücher, Musik, Filme, Sport, Spiel und Sonstiges

Moderatoren: Hathor, Wolleesel, Peter, Lerche, Lisa, otto-mit-o, Esperanza, orthonormal

Antworten
Benutzeravatar
Roqnroll
Liebt es sich hier auszutauschen
Beiträge: 572
Registriert: Freitag 29. Mai 2015, 01:02
Geschlecht: männlich
AB Status: Softcore AB
Ich bin ...: offen für alles.
Wohnort: Im Süden Bayerns

Re: Anime- oder Mangafans hier?

Beitrag von Roqnroll » Dienstag 2. Juni 2015, 18:00

Ich war eine lange Zeit recht großer Anime und Manga Fan.

Bei Manga einige Klassiker wie Akira, Battle Angel Alita...in der Schulzeit noch Dragon Ball :hammer:

Bei Anime mag ich noch einige recht alte Schinken, aber auch Neueres.
Neon Genesis Evangelion, 3x3 Eyes, Hajime-no-Ippo, initial-D, Elfenlied, Hellsing, Monster, Hunter-x-Hunter, Record Of Lodoss War, The Hakenden, Noir, Cowboy Beebop, Trigun, Gunsmith Cats :coolgun:
und einige andere.

Wobei es schon Jahre her ist dass ich mir das letzte Mal was ernsthaft am Stück angeehen habe....manchmal stolpere ich noch über neuere Initial-D oder Hajime-no-Ippo Folgen da diese anscheinend (?) noch aktiv laufen...
(22:14:03) Kalypso: graubrot mit butter und dann dick das nutella drauf... dekadent aber geil
According to The Beatles, "All You Need Is Love"!!

Benutzeravatar
Nonkonformist
Meisterschreiberling
Beiträge: 6727
Registriert: Sonntag 4. Januar 2015, 20:23
Geschlecht: männlich
AB Status: AB 30+
Ich bin ...: nur an Frauen interessiert.
Ich suche hier ...: nur Austausch.

Re: Anime- oder Mangafans hier?

Beitrag von Nonkonformist » Dienstag 2. Juni 2015, 18:50

Bin zwar selber trickfilmer, aber ich stehe mehr auf Disney, Tom & Jerry, Looney Tunes & co.
Sogar Prinz Von Egypten von Dreamworks war mir zuviel handdgezeichnete live action, ich mags
mehr cartoony.

Bei Myazaki mache ich natürlich eine ausnahme, der hat wunderbare sachen gemacht.

Ich finde es bei den limitierten characteranimationstil (die Japaner zeichnen sehr aufwendigen
spezialeffekte und kampfszenen, aber schauspielerisch passiert nicht so ganz viel) schwierig
mich mit den charactere zu indentifizieren. Bei den ami-trickfilme gefällt mir vor allem den
gestik, die körpersprache, so sehr.

Akira finde ich zum beispiel visuell sehr beeindrückend, aber seit ich mich nicht in den
charactere hinein versetzen kann, es mir egal ist wer lebt oder stirbt, funktioniert das alles
als film nicht so für mich.
Während ich bei Aladdin, Lion King, Incredibles, etc, voll mitfiebere.

Aber mir ist bewusst das viele menschen diesen problem bei Anime nicht haben.
I Yam What I Yam & Dats What I Yam - (Popeye the Sailorman.)

Benutzeravatar
Curse of Magic
Kennt sich hier gut aus
Beiträge: 174
Registriert: Donnerstag 23. April 2015, 11:46
Geschlecht: männlich
AB Status: AB unter 30
Ich bin ...: nur an Männern interessiert.
Ich suche hier ...: nur Austausch.

Re: Anime- oder Mangafans hier?

Beitrag von Curse of Magic » Donnerstag 4. Juni 2015, 12:55

Komisch, mir geht es umgekehrt bei den amerikanischen Trickfilmen meistens so, dass ich mich wenig bis gar nicht in die Charaktere hineinversetzen kann.

@topic: früher habe ich mal deutlich mehr TV bzw. überhaupt Serien und Filme geschaut, darunter auch Anime. Manga mag ich nicht so sehr, aber ich bin generell kein Comicleser. Da sind mir zu wenig Buchstaben drinnen l0l

Keine Ahnung mehr welchen Film ich in der Richtung zuletzt gesehen habe. Ich glaube Summer Wars, oder die Filmversion von Shojo Kakumei Utena (hab' die Serie viel eher geschaut als den FIlm). Die letzten Serien die ich geschaut habe waren glaube ich Magi, JoJo und cute High Earth Defense Club LOVE. Ich mag keine Serien schauen die noch nicht vollständig sind, das ist mir viel zu aufregend, wenn man dann eine Woche warten muss "wie es nach dem Cliffhanger wohl weitergeht".

Ich will unbedingt nochmal Galaxy Express 999 schauen, aber irgendwie verschiebe ich das immer, weil es so viele Episoden hat und man irgenwie nie genügend Zeit findet :U
Vielleicht in 1000 Jahren...

Benutzeravatar
Blade
Liebt es sich hier auszutauschen
Beiträge: 480
Registriert: Montag 26. Januar 2015, 19:35
Geschlecht: männlich
AB Status: AB 30+
Ich bin ...: nur an Frauen interessiert.
Ich suche hier ...: nur Austausch.
Wohnort: Baden Württemberg

Re: Anime- oder Mangafans hier?

Beitrag von Blade » Donnerstag 4. Juni 2015, 22:53

Bald kommt Dragon Ball Super.

Benutzeravatar
Nonkonformist
Meisterschreiberling
Beiträge: 6727
Registriert: Sonntag 4. Januar 2015, 20:23
Geschlecht: männlich
AB Status: AB 30+
Ich bin ...: nur an Frauen interessiert.
Ich suche hier ...: nur Austausch.

Re: Anime- oder Mangafans hier?

Beitrag von Nonkonformist » Freitag 5. Juni 2015, 12:28

Curse of Magic hat geschrieben:Komisch, mir geht es umgekehrt bei den amerikanischen Trickfilmen meistens so, dass ich mich wenig bis gar nicht in die Charaktere hineinversetzen kann.
Hat wahrscheinlich auch etwas mit den Japanischen themen zu tun; machismo, wettbewerb, ehre, traditionen;
der weg des kriegers - das ist alles nicht so mein ding. Mit eine nonkonformistische ratte der koch werden will,
um sich selbst zu verwirklichen und seinen leidenschaften zu leben, kann ich mich prima identifizieren, aber der
japanische kodex ist mir ein wenig fremd.
War auch so in China, wo ich sechs monate lang gearbeitet habe - eine sehr kollektive gesellschaft
mit wertvorstellungen die mich vollkommen fremd waren, ich habe mich schwer getan da durch zu
blicken. Individualität war dort irgendwie tabu.
I Yam What I Yam & Dats What I Yam - (Popeye the Sailorman.)

Benutzeravatar
Peter
Moderator
Beiträge: 6693
Registriert: Donnerstag 8. Januar 2015, 22:01

Re: Anime- oder Mangafans hier?

Beitrag von Peter » Freitag 5. Juni 2015, 13:06

Nonkonformist hat geschrieben:
Curse of Magic hat geschrieben:Komisch, mir geht es umgekehrt bei den amerikanischen Trickfilmen meistens so, dass ich mich wenig bis gar nicht in die Charaktere hineinversetzen kann.
Hat wahrscheinlich auch etwas mit den Japanischen themen zu tun; machismo, wettbewerb, ehre, traditionen;
der weg des kriegers - das ist alles nicht so mein ding. Mit eine nonkonformistische ratte der koch werden will,
um sich selbst zu verwirklichen und seinen leidenschaften zu leben, kann ich mich prima identifizieren, aber der
japanische kodex ist mir ein wenig fremd.
War auch so in China, wo ich sechs monate lang gearbeitet habe - eine sehr kollektive gesellschaft
mit wertvorstellungen die mich vollkommen fremd waren, ich habe mich schwer getan da durch zu
blicken. Individualität war dort irgendwie tabu.
Schau Dir mal "Die letzten Glühwürmchen" von Isao Takahata an. Ich glaube nicht, dass dieser Film Dich unberührt lassen wird.
Es geht immer um Andrea!

Benutzeravatar
Nonkonformist
Meisterschreiberling
Beiträge: 6727
Registriert: Sonntag 4. Januar 2015, 20:23
Geschlecht: männlich
AB Status: AB 30+
Ich bin ...: nur an Frauen interessiert.
Ich suche hier ...: nur Austausch.

Re: Anime- oder Mangafans hier?

Beitrag von Nonkonformist » Freitag 5. Juni 2015, 13:29

Peter hat geschrieben:
Nonkonformist hat geschrieben:
Curse of Magic hat geschrieben:Komisch, mir geht es umgekehrt bei den amerikanischen Trickfilmen meistens so, dass ich mich wenig bis gar nicht in die Charaktere hineinversetzen kann.
Hat wahrscheinlich auch etwas mit den Japanischen themen zu tun; machismo, wettbewerb, ehre, traditionen;
der weg des kriegers - das ist alles nicht so mein ding. Mit eine nonkonformistische ratte der koch werden will,
um sich selbst zu verwirklichen und seinen leidenschaften zu leben, kann ich mich prima identifizieren, aber der
japanische kodex ist mir ein wenig fremd.
War auch so in China, wo ich sechs monate lang gearbeitet habe - eine sehr kollektive gesellschaft
mit wertvorstellungen die mich vollkommen fremd waren, ich habe mich schwer getan da durch zu
blicken. Individualität war dort irgendwie tabu.
Schau Dir mal "Die letzten Glühwürmchen" von Isao Takahata an. Ich glaube nicht, dass dieser Film Dich unberührt lassen wird.
Der heißt auf englisch Grave Of The Fireflies, oder? Der über der atombombe?
Der steht noch auf meine To Watch-liste.
I Yam What I Yam & Dats What I Yam - (Popeye the Sailorman.)

Benutzeravatar
Peter
Moderator
Beiträge: 6693
Registriert: Donnerstag 8. Januar 2015, 22:01

Re: Anime- oder Mangafans hier?

Beitrag von Peter » Freitag 5. Juni 2015, 13:43

Nonkonformist hat geschrieben:
Der heißt auf englisch Grave Of The Fireflies, oder? Der über der atombombe?
Der steht noch auf meine To Watch-liste.
So heißt der Film auf englisch. Er ist zeitlich am Ende des zweiten Weltkriegs angesiedelt. Das Thema Atombombe hat mit dem Film aber (fast) nichts zu tun.

Als Trickfilmzeichner solltest Du Dir den Film unbedingt ansehen. Ergreifender kann ein Zeichentrickfilm kaum sein.
Es geht immer um Andrea!

Suria

Re: Anime- oder Mangafans hier?

Beitrag von Suria » Freitag 5. Juni 2015, 15:40

"Grave of the Fireflies" oder auch "Die letzten Glühwürmchen" gehört für mich in der Tat zu einen der Meisterwerke der Filmgeschichte. Ich kann mich ehrlich gesagt an keinen anderen Film erinnern (Zeichentrick oder nicht), in dem das Ende vornweg genommen wird und es trotzdem spannend bleibt bzw. einen bis ins Mark erschüttert.

Ich kenne auch viele, die vorher keine Anime- und/oder Mangafans waren und die es durch "Elfen Lied" geworden sind. Und viele Anime- und Mangafans nennen die Serie als einen ihrer Favoriten. Allein, weil die Geschichte sehr anspruchsvoll ist und der Soundtrack ist auch genial. Ich persönlich mochte die Serie nicht, weil mir dort zu viel psychische und physische Gewalt vorherrschte (ich mag es nicht, wenn da zu viel Blut und Splatter im Spiel ist). Ich bevorzuge Serien, die zwar traurig sind, aber so schön enden, dass man weinen könnte (Beispiele: "Ano Hana" oder "Angel Beats"). Aktuell ist auch "Your lie in April" sehr beliebt. Die Animationen dort sind super gemacht; das Thema dort hat auch was. Dort wird klassische Musik sehr gut behandelt und die Message des Films ist, das Leben jeden Tag zu genießen. Ich mochte die Serie zwar auch nicht (mir war das Ganze zu vorhersehbar und berührt hat mich das nicht wirklich), aber das ist auch ein Beispiel für eine Serie außerhalb der "japanischen Norm".

Benutzeravatar
Arikari
Keiner schreibt schneller
Beiträge: 2861
Registriert: Mittwoch 13. Mai 2015, 21:01
Ich bin ...: vergeben.
Wohnort: Niedersachsen

Re: Anime- oder Mangafans hier?

Beitrag von Arikari » Freitag 5. Juni 2015, 15:59

Peter hat geschrieben:Schau Dir mal "Die letzten Glühwürmchen" von Isao Takahata an. Ich glaube nicht, dass dieser Film Dich unberührt lassen wird.
Der Film ist ein Meisterwerk, aber ich werde ihn mir sicher nie wieder anschauen. Er hat mich sehr tief berührt, über das Maß an Erträglichem hinaus. Besonders angesichts der Tatsache, dass er auf einer autobiographischen Geschichte basiert.
Pssst! Ruft da ein Schokokeks?

Benutzeravatar
Peter
Moderator
Beiträge: 6693
Registriert: Donnerstag 8. Januar 2015, 22:01

Re: Anime- oder Mangafans hier?

Beitrag von Peter » Freitag 5. Juni 2015, 16:14

Arikari hat geschrieben:
Peter hat geschrieben:Schau Dir mal "Die letzten Glühwürmchen" von Isao Takahata an. Ich glaube nicht, dass dieser Film Dich unberührt lassen wird.
Der Film ist ein Meisterwerk, aber ich werde ihn mir sicher nie wieder anschauen. Er hat mich sehr tief berührt, über das Maß an Erträglichem hinaus. Besonders angesichts der Tatsache, dass er auf einer autobiographischen Geschichte basiert.
Das geht glaube ich (fast) jedem so. Wer von dem Film kalt gelassen wird, ist wahrscheinlich emotional unberührbar.
Er gehört auch für mich zu den Filmen, die ich nur einmal sehen möchte. Aber ich bin froh ihn gesehen zu haben.
Zuletzt geändert von Peter am Freitag 5. Juni 2015, 16:34, insgesamt 1-mal geändert.
Es geht immer um Andrea!

Benutzeravatar
Lazarus Long
Eins mit dem Forum
Beiträge: 10604
Registriert: Freitag 1. Februar 2013, 20:13
Geschlecht: männlich
AB Status: AB Vergangenheit
Ich bin ...: vergeben.
Wohnort: in und bei Hannover

Re: Anime- oder Mangafans hier?

Beitrag von Lazarus Long » Freitag 5. Juni 2015, 16:24

Peter hat geschrieben:
Arikari hat geschrieben:
Peter hat geschrieben:Schau Dir mal "Die letzten Glühwürmchen" von Isao Takahata an. Ich glaube nicht, dass dieser Film Dich unberührt lassen wird.
Der Film ist ein Meisterwerk, aber ich werde ihn mir sicher nie wieder anschauen. Er hat mich sehr tief berührt, über das Maß an Erträglichem hinaus. Besonders angesichts der Tatsache, dass er auf einer autobiographischen Geschichte basiert.
Das geht glaube ich (fast) jeden so. Wer von dem Film kalt gelassen wird, ist wahrscheinlich emotional unberührbar.
Er gehört auch für mich zu den Filmen, die ich nur einmal sehen möchte. Aber ich bin froh ihn gesehen zu haben.
Ich habe mir eben mal den Trailer angesehen. Ich finde diese Gestalten mit den riesigen Augen einfach albern und zum weglaufen. Der Film mag ja inhaltlich so toll sein, wie er will, aber die Bilder lösen bei mir nur einen Drang zum ausschalten aus.
Im Grunde sind es doch die Verbindungen mit Menschen, die dem Leben seinen Wert geben.

Wilhelm von Humboldt
Deutscher Staatsmann und Mitbegründer der Humboldt-Universität zu Berlin
1767 - 1835

Benutzeravatar
Arikari
Keiner schreibt schneller
Beiträge: 2861
Registriert: Mittwoch 13. Mai 2015, 21:01
Ich bin ...: vergeben.
Wohnort: Niedersachsen

Re: Anime- oder Mangafans hier?

Beitrag von Arikari » Freitag 5. Juni 2015, 16:32

@ Lazarus Long: Wenn diese Art von Zeichenstil nicht deinen Sehgewohnheiten entspricht, ist eventuell schwierig, sich auf die Story einzulassen. Man muss es dann schon wollen. Ich bin z.B. mit Animes aufgewachsen, daher empfinde ich diese Art von Ästhetik nicht als störend.^^
Pssst! Ruft da ein Schokokeks?

Benutzeravatar
Nonkonformist
Meisterschreiberling
Beiträge: 6727
Registriert: Sonntag 4. Januar 2015, 20:23
Geschlecht: männlich
AB Status: AB 30+
Ich bin ...: nur an Frauen interessiert.
Ich suche hier ...: nur Austausch.

Re: Anime- oder Mangafans hier?

Beitrag von Nonkonformist » Freitag 5. Juni 2015, 17:14

Arikari hat geschrieben:@ Lazarus Long: Wenn diese Art von Zeichenstil nicht deinen Sehgewohnheiten entspricht, ist eventuell schwierig, sich auf die Story einzulassen. Man muss es dann schon wollen. Ich bin z.B. mit Animes aufgewachsen, daher empfinde ich diese Art von Ästhetik nicht als störend.^^
Ich mag zum beispiel die Miyazaki-filme sehr, und obwohl ich den Animes in cartoony sachen
eher schwach finde, gehört der bushalteszene von Totorro für mich zu den visuell lustigsten
sachen die jemals animiert würden. Ich habe mit den Anime/Manga zeichenstiel keine
probleme, und in sachen regie und schnitt sind Animes häufig genial.

Auch wann ich den Ami-klichees bevorzüge, ist mein problem mit Anime nicht der Ästhetik.
Es ist hauptsächlich characterdarstellung, und die themen.

Aber das habe ich auch mit bestimmte westliche produktionen.
Ami-trickfilme womit ich nichts konnte waren Heavy Metal, Prinz Von Ägypten, Titan AE, die
waren nicht in Manga-stil gezeichnet. He-Man, Transformers; nie mein ding gewesen.
Und auch in live aktion habe ich das.
Ich konnte zu beispiel nichts anfangen mit den charaktere aus Tarantino's Reservoir Dogs
(Dachte mit, alles arschlöcher, sollten doch allen verdammt noch mal sterben, na ja, da
hat Tarentino den wünsch sogar erfüllt), aber ich hatte auch solchen probleme beim
Lost, oder den Battlestar Galactica reboot. Fand die charactere halt nicht sympatisch.
Das war mein problem auch bei Akira, oder Ghost in the Shell ua.
Ästhetisch sind das aber meisterwerke.

Was mir genau stört kann ich nicht mal sagen. Game of Thrones liebe ich wieder, und da
sind die charactere auch nicht direkt niedlich. Aber irgendwie doch menschlich, verletzlich.
Sogar die bösen.

Was trickfilm angeht, bin ich eher ein escapist. Will mal kurz aus den grauen realität raus,
in eine heilere welt. Da liefern die Amis die besseren sachen. Die Japaner sind da meist eher
ziemlich düster, dystopisch, etc. Ami Trickfilme sind fröhlich und Jazzy, Anime ist härter
und eher Gothic Hard-Rock. Wer das mag, wird Anime bevorzügen.
I Yam What I Yam & Dats What I Yam - (Popeye the Sailorman.)

Xocolatl
Tauscht Gedanken aus
Beiträge: 73
Registriert: Sonntag 11. Januar 2015, 20:44
Geschlecht: männlich
AB Status: AB unter 30
Ich bin ...: nur an Frauen interessiert.

Re: Anime- oder Mangafans hier?

Beitrag von Xocolatl » Samstag 27. Juni 2015, 15:01

Ich habe mir vor kurzem Tenshi no Tamago (engl. Angel's Egg) angeschaut. Dieser stark surrealistische gefärbte Anime, in welchem stundenlang kaum kein Wort gesprochen wird, schafft eine ganze eigene Atmosphäre, vor allem, wenns man es spät nachts anschaut. :)

Benutzeravatar
Wolleesel
Moderator
Beiträge: 2029
Registriert: Dienstag 18. November 2014, 18:24
Geschlecht: männlich
AB Status: AB 30+
Ich bin ...: verdammt bissig.
Ich suche hier ...: Übungsdates.
Wohnort: Berlin

Re: Anime- oder Mangafans hier?

Beitrag von Wolleesel » Montag 29. Juni 2015, 05:11

Wenn du die großen Augen in Animes nicht magst, sollstest du mal Aku no Hana gucken 8-)
Gomennasai
Daijoubu?
Hai...watashi...daijoubu
;_;

Rosta
Dauerhaft gesperrtes Benutzerkonto
Dauerhaft gesperrtes Benutzerkonto
Beiträge: 308
Registriert: Dienstag 16. Juni 2015, 01:51
Geschlecht: männlich
AB Status: Hardcore AB
Ich bin ...: nur an Frauen interessiert.

Re: Anime- oder Mangafans hier?

Beitrag von Rosta » Donnerstag 2. Juli 2015, 16:09

Zu eurer Liste würde ich noch Death Parade * hinzufügen. Auch ein sehr interessanter Anime.
Allerdings könnte die 1.Folge für manch zart besottenen AB nicht ganz so geeignet sein. Bild

* = Hierzulande lizensierte Animes werden auf dieser Seite entfernt. Daher sollte der Link o.k. sein.
Darth Vegan hat geschrieben:Fate Stay Night (Fate Zero wahrscheinlich auch kenn es aber erst von der Vorschau)
Fate Zero kann ich nur weiterempfehlen. Für mich ein Meisterwerk ! :daumen:
RedPill+MGTOW=Erlösung

Benutzeravatar
Curse of Magic
Kennt sich hier gut aus
Beiträge: 174
Registriert: Donnerstag 23. April 2015, 11:46
Geschlecht: männlich
AB Status: AB unter 30
Ich bin ...: nur an Männern interessiert.
Ich suche hier ...: nur Austausch.

Re: Anime- oder Mangafans hier?

Beitrag von Curse of Magic » Sonntag 5. Juli 2015, 02:21

Blade hat geschrieben:Bald kommt Dragon Ball Super.
Die einzige Serie die ich von Toriyama mag, ist Dr. Slum. DB konnte ich irgendwie noch nie leiden.
Nonkonformist hat geschrieben:Hat wahrscheinlich auch etwas mit den Japanischen themen zu tun; machismo, wettbewerb, ehre, traditionen;
der weg des kriegers - das ist alles nicht so mein ding. Mit eine nonkonformistische ratte der koch werden will,
um sich selbst zu verwirklichen und seinen leidenschaften zu leben, kann ich mich prima identifizieren, aber der
japanische kodex ist mir ein wenig fremd.
??? Welche Anime hast du bis dahin geschaut? Wenn dir Escapismus zusagt, dann kannst du es vielleicht mal mit Shoujo Kakumei Utena versuchen, da geht es auch viel um Gender Identities, alternativ fällt mir noch Mononoke ein, das aber nichts mit Prinzessinnen zu tun hat.

Im Moment schaue ich Monster. Ist bis jetzt ganz spannend.
Vielleicht in 1000 Jahren...

Benutzeravatar
Nonkonformist
Meisterschreiberling
Beiträge: 6727
Registriert: Sonntag 4. Januar 2015, 20:23
Geschlecht: männlich
AB Status: AB 30+
Ich bin ...: nur an Frauen interessiert.
Ich suche hier ...: nur Austausch.

Re: Anime- oder Mangafans hier?

Beitrag von Nonkonformist » Sonntag 5. Juli 2015, 07:39

Curse of Magic hat geschrieben:
Blade hat geschrieben:Bald kommt Dragon Ball Super.
Die einzige Serie die ich von Toriyama mag, ist Dr. Slum. DB konnte ich irgendwie noch nie leiden.
Nonkonformist hat geschrieben:Hat wahrscheinlich auch etwas mit den Japanischen themen zu tun; machismo, wettbewerb, ehre, traditionen;
der weg des kriegers - das ist alles nicht so mein ding. Mit eine nonkonformistische ratte der koch werden will,
um sich selbst zu verwirklichen und seinen leidenschaften zu leben, kann ich mich prima identifizieren, aber der
japanische kodex ist mir ein wenig fremd.
??? Welche Anime hast du bis dahin geschaut? Wenn dir Escapismus zusagt, dann kannst du es vielleicht mal mit Shoujo Kakumei Utena versuchen, da geht es auch viel um Gender Identities, alternativ fällt mir noch Mononoke ein, das aber nichts mit Prinzessinnen zu tun hat.

Im Moment schaue ich Monster. Ist bis jetzt ganz spannend.
Erneut lese ich da nur wettbewerb, draufgänger, schwertkämpfe, frauenhelde etc.
Ich mag auch Ami-draufgängerfilme wie Top Gun nicht, figuren die ständig damit
beschäfticht sind wie cool und populär die sind und wie gut denen einen Ray Ban
sonnenbrille steht. Keine captain of the footballteam und cheer leader zeug -
und die Japanischen varianten interessieren mich da auch nicht.
(Ich nenne jetzt mal als beispiel die Manga-serie One Piece, wovon ich mich
ein paar folgen angeschaut habe, und wo ich mit den charactere nichts
konnte - alle diese schau-doch-mal-wie-cool-ich-bin varianten...)
(Ich habe als Charactere immer losers bevorzugt, wie in Cheers, Friends,
Seinfeld
etc - nur in Ami-originalsprache - auch mit 2,5 Men kann ich bereits
nichts)
Auch was high school sachen angeht - die einzige Ami-serie die ich da wirklich
mochte war Wonder Years, und die handelte nicht von den coolen kapitäne des
footballteams, aber um die losers, die aussenseiter, die nicht-coolen.

Auch wann ich da die themen lese - individualismus is schlecht, und die gemeinschaft
steht über alles, im sinne des Konfuzius, ist das komplett im gegensatz mit meine
ansichte als nonkonformist. (Ein grund warum ich mit der Japanische kultur wenig
anfangen kann, Japaner tauchen nicht viel als individualisten....)

Es hat alles auch wenig zu tun mit Bugs Bunny, Daffy Duck, Droopy, Tom & Jerry etc.
Trickfilm soll für mich kein handgezeichnetes Kill Bill sein, oder ein High School+
drama; ich mag meine figuren cartoony, squashy und stretchy.
Und ich mag funny acting - Hades mit James Woods als stimme in Hercules, die
Minions von Despicable Me, der Geist von Disney's Alladin; oder Totorro unter den
Regenschirm, um mal ein Japanisches beispiel zu nennen. Es ist vor allem das
was für mich trickfilm ist.
Handgezeichnete realfilme - also animationen die man genau so gut mit realen
schauspieler und ein paar spezialeffekte hätte filmen können - interessieren mich
am wenigsten.

Ich respektiere das du das magst, aber ich kann in den meisten fälle mit den
Japanische themen und charaktere wenig anfangen. Ich suche in animation,
und auch als animator, komplett anderen sachen.
I Yam What I Yam & Dats What I Yam - (Popeye the Sailorman.)

Benutzeravatar
Curse of Magic
Kennt sich hier gut aus
Beiträge: 174
Registriert: Donnerstag 23. April 2015, 11:46
Geschlecht: männlich
AB Status: AB unter 30
Ich bin ...: nur an Männern interessiert.
Ich suche hier ...: nur Austausch.

Re: Anime- oder Mangafans hier?

Beitrag von Curse of Magic » Sonntag 5. Juli 2015, 10:30

Bitte nicht in den falschen Hals kriegen, jedem sein eigener Gechmack und so, aber ein paar Sachen verstehe ich nicht:
Nonkonformist hat geschrieben:Erneut lese ich da nur wettbewerb, draufgänger, schwertkämpfe, frauenhelde etc.
Ich mag auch Ami-draufgängerfilme wie Top Gun nicht, figuren die ständig damit
beschäfticht sind wie cool und populär die sind und wie gut denen einen Ray Ban
sonnenbrille steht.
Auf der einen Seite stört es dich also, wenn die Figuren "cool" sind, auf der anderen Seite gibst du Disneyfilme als Beispiele an, in denen die Hauptrollen idR genau so auftreten. Cheers habe ich nie gesehen, bei Seinfeld und Friends habe ich nie den Eindruck gehabt, dass irgendeiner der Haupttcharaktere ein "Loser" war.
Auch wann ich da die themen lese - individualismus is schlecht, und die gemeinschaft
steht über alles
bei Utena geht es genau darum, dass die Hauptfigur sich dagegen auflehnt. Bei Mononoke geht es um japanische Fabelwesen und die Hauptfigur ist mehr oder weniger amoralisch.
im sinne des Konfuzius, ist das komplett im gegensatz mit meine
ansichte als nonkonformist.
Wo du da jetzt her hast weiss ich nicht. Keine der von mir vorgeschlagenen Serien hat mehr damit zu tun, als z.B. Aladin mit puritanischen Gaubenssystemen. Auf den latenten Rassismus in den Klammern gehe ich an dieser Stelle einfach mal nicht ein. :verwirrt:
Nonkonformist hat geschrieben:Ich suche in animation,
und auch als animator, komplett anderen sachen.
Ich bin mir sicher du würdest sie finden, wenn du mit weniger Kopfkino an das Thema rangehen würdest :^)
Vielleicht in 1000 Jahren...

Antworten

Zurück zu „Hobby“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste