Serien-Süchtiger sucht Seelenverwandte...

Bücher, Musik, Filme, Sport, Spiel und Sonstiges

Moderatoren: Hathor, Wolleesel, Peter, Lerche, Lisa, otto-mit-o, Esperanza, orthonormal

Antworten
Benutzeravatar
Einsamer Igel
Eins mit dem Forum
Beiträge: 19917
Registriert: Donnerstag 29. November 2012, 17:57
Geschlecht: weiblich
Ich bin ...: vergeben.
Wohnort: Schuschiheim, NRW

Re: Serien-Süchtiger sucht Seelenverwandte...

Beitrag von Einsamer Igel » Donnerstag 14. März 2019, 10:35

nurso hat geschrieben:
Mittwoch 13. März 2019, 23:51
OK, nun bin ich doch tatsächlich mal von meinem bevorzugten Genre abgewichen und habe mich auf ein bislang unerforschtes Gebiet gewagt:
Zombie-Serie :-)

5 Tage binge-watching auf Netflix: iZombie

Nach ca 3-4 Folgen war ich süchtig und ganz gegen meine Befürchtungen war die Serie sogar witzig, hat das Thema nicht bierernst genommen.

Viel Spaß beim Glotzen wünscht
nurso
Witzige Zombie Serie, da hätte ich noch einen Tipp: Santa Clarita Diet. Wir haben uns die angeschaut und saßen abwechselnd entsetzt starrend und lauthals lachend auf dem Sofa.
Stell dir vor es geht und keiner kriegts hin. (Wolfgang Neuss)
Wenn du merkst, dass du ein totes Pferd reitest, bau den Grill auf.
Das Leben ist wie ein Fahrrad. Man muss sich vorwärts bewegen,
um das Gleichgewicht nicht zu verlieren. (Albert Einstein)

Benutzeravatar
Axolotl
Keiner schreibt schneller
Beiträge: 2296
Registriert: Mittwoch 2. Mai 2018, 21:21
Geschlecht: männlich
AB Status: AB 30+
Ich bin ...: offen für alles.
Wohnort: Berlin

Re: Serien-Süchtiger sucht Seelenverwandte...

Beitrag von Axolotl » Donnerstag 14. März 2019, 10:37

Einsamer Igel hat geschrieben:
Donnerstag 14. März 2019, 10:35
Witzige Zombie Serie, da hätte ich noch einen Tipp: Santa Clarita Diet. Wir haben uns die angeschaut und saßen abwechselnd entsetzt starrend und lauthals lachend auf dem Sofa.
Allerdings. Die dritte Staffel kommt am 29. :good:
If there’s more than one possible outcome of a job or task, and one of those outcomes will result in disaster or an undesirable consequence, then somebody will do it that way.

Benutzeravatar
Balkonia
Liebt es sich hier auszutauschen
Beiträge: 511
Registriert: Mittwoch 28. Mai 2008, 21:36
Geschlecht: weiblich
AB Status: AB 30+
Ich bin ...: nur an Männern interessiert.
Wohnort: Niedersachsen

Re: Serien-Süchtiger sucht Seelenverwandte...

Beitrag von Balkonia » Samstag 23. März 2019, 20:36

Supernatural wird wohl nach der 15. Staffel eingestellt.
Einsamkeit ist das neue Rauchen.

Benutzeravatar
Axolotl
Keiner schreibt schneller
Beiträge: 2296
Registriert: Mittwoch 2. Mai 2018, 21:21
Geschlecht: männlich
AB Status: AB 30+
Ich bin ...: offen für alles.
Wohnort: Berlin

Re: Serien-Süchtiger sucht Seelenverwandte...

Beitrag von Axolotl » Samstag 23. März 2019, 21:30

Balkonia hat geschrieben:
Samstag 23. März 2019, 20:36
Supernatural wird wohl nach der 15. Staffel eingestellt.
Das finde ich nicht so schlimm. Da war jetzt jeder mindestens einmal tot, in der Hölle, ist wiederauferstanden, in den Himmel gefahren, wieder gestorben, von Dämonen besessen, von Engeln besessen, ein Werwolf, ein Damönen-Vampir...so langsam ist es auch schwer noch was zu erzählen und das nicht zum 100. mal aufzukochen :lach:
If there’s more than one possible outcome of a job or task, and one of those outcomes will result in disaster or an undesirable consequence, then somebody will do it that way.

Benutzeravatar
RaymondF
Liebt es sich hier auszutauschen
Beiträge: 547
Registriert: Samstag 25. September 2010, 22:19
Geschlecht: männlich
AB Status: Hardcore AB
Ich bin ...: nur an Frauen interessiert.
Ich suche hier ...: eine(n) Partner/in.
Wohnort: Berlin

Re: Serien-Süchtiger sucht Seelenverwandte...

Beitrag von RaymondF » Dienstag 26. März 2019, 19:38

Ich habe gerade das Finale von Romance is a Bonus Book gesehen. Sooo schöön ! :shylove:

Aber warum nur ist es schon zu Ende ? :crybaby:
Our future depends on one single moment, of one impossible day.
The day I have been running from all my life.
(Doctor Who)

Benutzeravatar
Bummi
Kommt an keinem Thema vorbei
Beiträge: 425
Registriert: Freitag 26. Mai 2017, 17:11
Geschlecht: weiblich

Re: Serien-Süchtiger sucht Seelenverwandte...

Beitrag von Bummi » Freitag 29. März 2019, 22:06

RaymondF hat geschrieben:
Dienstag 26. März 2019, 19:38


Aber warum nur ist es schon zu Ende ? :crybaby:
Das frage ich mich auch oft. :umarmung2:
Und danach die große Frage "Wird es je wieder eine andere Serie oder Film geben, die oder der mich ähnlich begeistert?" :crybaby:


@topic:

"Unheimliche Geschichten 1981-82"

mehr Retro als unheimlich ;)

Benutzeravatar
kreisel
Begeisterter Schreiberling
Beiträge: 2127
Registriert: Mittwoch 30. November 2011, 15:48
Geschlecht: weiblich

Re: Serien-Süchtiger sucht Seelenverwandte...

Beitrag von kreisel » Samstag 30. März 2019, 14:05

Hatte gestern mit "Osmosis" angefangen (neu auf Netflix).

Pariser Geschwisterpaar entwickelt in der Zukunft eine Dating App, die
den Seelenverwandten / große Liebe herausfiltert mittels eines Implantats.

Stimmung wirkt eher ernst, junge Schaupieler, ähnlich The OA von der
Machart her, finde ich (nur halt ganz andere Story).

Benutzeravatar
Kathy
Begeisterter Schreiberling
Beiträge: 1265
Registriert: Sonntag 28. Februar 2016, 09:44
Geschlecht: weiblich
Ich bin ...: nur an Männern interessiert.

Re: Serien-Süchtiger sucht Seelenverwandte...

Beitrag von Kathy » Freitag 12. April 2019, 06:31

"The bold Type" geht auch weiter. Zwar kommt nur wöchentlich eine neue Folge dazu, aber ich freue mich trotzdem. :lol: Guckt das noch jemand von euch?

Benutzeravatar
Axolotl
Keiner schreibt schneller
Beiträge: 2296
Registriert: Mittwoch 2. Mai 2018, 21:21
Geschlecht: männlich
AB Status: AB 30+
Ich bin ...: offen für alles.
Wohnort: Berlin

Re: Serien-Süchtiger sucht Seelenverwandte...

Beitrag von Axolotl » Freitag 12. April 2019, 17:12

Habe die letzten Tage "Jane The Virgin" auf Netflix gebinged. Meine Fresse, das ist wie eine Telenovela...du hörst nicht auf das zu gucken, weil du immer wissen willst wie es weitergeht :lach:
If there’s more than one possible outcome of a job or task, and one of those outcomes will result in disaster or an undesirable consequence, then somebody will do it that way.

Benutzeravatar
Einsamer Igel
Eins mit dem Forum
Beiträge: 19917
Registriert: Donnerstag 29. November 2012, 17:57
Geschlecht: weiblich
Ich bin ...: vergeben.
Wohnort: Schuschiheim, NRW

Re: Serien-Süchtiger sucht Seelenverwandte...

Beitrag von Einsamer Igel » Montag 15. April 2019, 22:15

"Ich hatte schon immer blaue Augen". Na, aus welcher aktuellen Serie stammt dieser Satz? :mrgreen:

Schöner Auftakt zur letzten Staffel. Die Ruhe vor dem Sturm.
[+] Gemeint ist natürlich
GoT
Stell dir vor es geht und keiner kriegts hin. (Wolfgang Neuss)
Wenn du merkst, dass du ein totes Pferd reitest, bau den Grill auf.
Das Leben ist wie ein Fahrrad. Man muss sich vorwärts bewegen,
um das Gleichgewicht nicht zu verlieren. (Albert Einstein)

Benutzeravatar
Axolotl
Keiner schreibt schneller
Beiträge: 2296
Registriert: Mittwoch 2. Mai 2018, 21:21
Geschlecht: männlich
AB Status: AB 30+
Ich bin ...: offen für alles.
Wohnort: Berlin

Re: Serien-Süchtiger sucht Seelenverwandte...

Beitrag von Axolotl » Montag 15. April 2019, 23:24

Einsamer Igel hat geschrieben:
Montag 15. April 2019, 22:15
"Ich hatte schon immer blaue Augen". Na, aus welcher aktuellen Serie stammt dieser Satz? :mrgreen:

Schöner Auftakt zur letzten Staffel. Die Ruhe vor dem Sturm.
[+] Gemeint ist natürlich
GoT
War ok. Gab meiner Meinung nach schon aufregendere Staffelauftakte. Die Szene war aber gut, nur extrem dunkel... :mrgreen:
If there’s more than one possible outcome of a job or task, and one of those outcomes will result in disaster or an undesirable consequence, then somebody will do it that way.

Benutzeravatar
Nonkonformist
Meisterschreiberling
Beiträge: 6810
Registriert: Sonntag 4. Januar 2015, 20:23
Geschlecht: männlich
AB Status: AB 30+
Ich bin ...: nur an Frauen interessiert.
Ich suche hier ...: nur Austausch.

Re: Serien-Süchtiger sucht Seelenverwandte...

Beitrag von Nonkonformist » Dienstag 16. April 2019, 09:18

Axolotl hat geschrieben:
Montag 15. April 2019, 23:24
Einsamer Igel hat geschrieben:
Montag 15. April 2019, 22:15
"Ich hatte schon immer blaue Augen". Na, aus welcher aktuellen Serie stammt dieser Satz? :mrgreen:

Schöner Auftakt zur letzten Staffel. Die Ruhe vor dem Sturm.
[+] Gemeint ist natürlich
GoT
War ok. Gab meiner Meinung nach schon aufregendere Staffelauftakte. Die Szene war aber gut, nur extrem dunkel... :mrgreen:
Für mich war die folge schon gut. Ich mag es wann eine serie um interessante charaktere dreht, nicht nur um gewalt, schlachten und spezialeffekte. Da hat GOT für mich der gute bilanz getroffen. Wann in der serie jemanden stirbt, ist das schon eine emotionale sache....(Stelle mich schon auf das schlimmsste ein, der serie war in diesen respekt immer schon gnadenlos....)
I Yam What I Yam & Dats What I Yam - (Popeye the Sailorman.)

Benutzeravatar
Axolotl
Keiner schreibt schneller
Beiträge: 2296
Registriert: Mittwoch 2. Mai 2018, 21:21
Geschlecht: männlich
AB Status: AB 30+
Ich bin ...: offen für alles.
Wohnort: Berlin

Re: Serien-Süchtiger sucht Seelenverwandte...

Beitrag von Axolotl » Dienstag 16. April 2019, 11:22

Nonkonformist hat geschrieben:
Dienstag 16. April 2019, 09:18
Für mich war die folge schon gut. Ich mag es wann eine serie um interessante charaktere dreht, nicht nur um gewalt, schlachten und spezialeffekte. Da hat GOT für mich der gute bilanz getroffen. Wann in der serie jemanden stirbt, ist das schon eine emotionale sache....(Stelle mich schon auf das schlimmsste ein, der serie war in diesen respekt immer schon gnadenlos....)
Wäre in Ordnung, wenn die Staffel wie gewohnt irgendwas um die zehn Episoden hätte. Sie hat aber nur sechs. Und eine davon ist jetzt relativ ungenutzt schon weg. Ich finde schon, dass da noch ordentlich Luft nach oben ist.
If there’s more than one possible outcome of a job or task, and one of those outcomes will result in disaster or an undesirable consequence, then somebody will do it that way.

Benutzeravatar
Tyrion
Keiner schreibt schneller
Beiträge: 2306
Registriert: Dienstag 20. Juni 2017, 19:48
Geschlecht: männlich

Re: Serien-Süchtiger sucht Seelenverwandte...

Beitrag von Tyrion » Dienstag 16. April 2019, 12:44

Ich fand die erste Folge auch gut.
[+] GoT
Bei einem Staffelauftakt wird meistens nochmal die Rollenverteilung neu geordnet. Das ist hier ja auch geschehen. Und das unmittelbar bevor der große Krieg beginnt. Es wird neue Konflikte geben und alte wurden nochmal aufgegriffen (Arya-Bluthund/Jamie-Bran). Übrigens fand ich die Anspielung auf Robert Baratheon und Lyanna Stark in neuen Rollen sehr spannend (Arya und Gendry). Wer ist diesmal Rhaegar? Aber soweit kommt die Geschichte wohl gar nicht.. ;)
"Vergiss nie, wer du bist. Der Rest der Welt tut es auch nicht. Trage es wie eine Rüstung, dann kann es nie dazu benutzt werden, dich zu verletzen." - Tyrion Lannister

Benutzeravatar
Nonkonformist
Meisterschreiberling
Beiträge: 6810
Registriert: Sonntag 4. Januar 2015, 20:23
Geschlecht: männlich
AB Status: AB 30+
Ich bin ...: nur an Frauen interessiert.
Ich suche hier ...: nur Austausch.

Re: Serien-Süchtiger sucht Seelenverwandte...

Beitrag von Nonkonformist » Dienstag 16. April 2019, 13:23

Tyrion hat geschrieben:
Dienstag 16. April 2019, 12:44
Ich fand die erste Folge auch gut.
[+] GoT
Bei einem Staffelauftakt wird meistens nochmal die Rollenverteilung neu geordnet. Das ist hier ja auch geschehen. Und das unmittelbar bevor der große Krieg beginnt. Es wird neue Konflikte geben und alte wurden nochmal aufgegriffen (Arya-Bluthund/Jamie-Bran). Übrigens fand ich die Anspielung auf Robert Baratheon und Lyanna Stark in neuen Rollen sehr spannend (Arya und Gendry). Wer ist diesmal Rhaegar? Aber soweit kommt die Geschichte wohl gar nicht.. ;)
[+] GoT
Aus den ganzen vorgeschichten und flashbacks ist bereits klar wer Rheagar Targaryen war.
Er war der älteste sohn des verrückten konigs Aerys II, und damit der rechtmäßige thronfolger. Er war verheiratet mit Elia Martell von Dorne, mit wem er kinder hatte. Er hat sich aber von Elia getrennt und hat heimlich Neds schwester Lyanna Stark geheiratet.
Robert Barratheon, der irrsinnig in Lyanna verknallt war, hat nicht verkraften können das er Lyanna nicht kriegen konnte, ist durchgedreht und hat deswegen ein aufstand ausgelöst, mit den gelogene vorwand das Rheagar Lyanna entführt hätte, wobei haus Targeryen fast völlig ausgelöscht würde; Jaime Lannister tötete könig Aerys, Robert selbst hat Rheagar umgebracht, und the Mountain tötete Elia und ihre beiden kinder.
Überlebt haben, zumindestens laut der TV serie, nur drei: Viserys und Daenerys, beide jungere geschwister des Aerys II, und Aegon Targeryen, Rheagars und Lyannas sohn, der vom Ned Stark zum Jon Snow umgetauft würde, um zu verhinderen das Robert Barratheon ihm umbringt. Sogar seinen eigenen ehefrau Catelyn hat Ned vorgelogen das Jon seinen eigenen sohn war. Als direktes enkelkind König Aerys II hat er der höheste anspruch auf den thron. (Im buch gibt es einen weiteren überlebenden Targaryen)
Damit ist Daenerys Tante des Jon Snow. (Aber für den Targeryens war inzest immer etwas normales..)
Fazit; der ganze streit um den thron basiert auf eine lüge.
I Yam What I Yam & Dats What I Yam - (Popeye the Sailorman.)

Benutzeravatar
Tyrion
Keiner schreibt schneller
Beiträge: 2306
Registriert: Dienstag 20. Juni 2017, 19:48
Geschlecht: männlich

Re: Serien-Süchtiger sucht Seelenverwandte...

Beitrag von Tyrion » Dienstag 16. April 2019, 14:32

Nonkonformist hat geschrieben:
Dienstag 16. April 2019, 13:23
Tyrion hat geschrieben:
Dienstag 16. April 2019, 12:44
Ich fand die erste Folge auch gut.
[+] GoT
Bei einem Staffelauftakt wird meistens nochmal die Rollenverteilung neu geordnet. Das ist hier ja auch geschehen. Und das unmittelbar bevor der große Krieg beginnt. Es wird neue Konflikte geben und alte wurden nochmal aufgegriffen (Arya-Bluthund/Jamie-Bran). Übrigens fand ich die Anspielung auf Robert Baratheon und Lyanna Stark in neuen Rollen sehr spannend (Arya und Gendry). Wer ist diesmal Rhaegar? Aber soweit kommt die Geschichte wohl gar nicht.. ;)
[+] GoT
Aus den ganzen vorgeschichten und flashbacks ist bereits klar wer Rheagar Targaryen war.
Er war der älteste sohn des verrückten konigs Aerys II, und damit der rechtmäßige thronfolger. Er war verheiratet mit Elia Martell von Dorne, mit wem er kinder hatte. Er hat sich aber von Elia getrennt und hat heimlich Neds schwester Lyanna Stark geheiratet.
Robert Barratheon, der irrsinnig in Lyanna verknallt war, hat nicht verkraften können das er Lyanna nicht kriegen konnte, ist durchgedreht und hat deswegen ein aufstand ausgelöst, mit den gelogene vorwand das Rheagar Lyanna entführt hätte, wobei haus Targeryen fast völlig ausgelöscht würde; Jaime Lannister tötete könig Aerys, Robert selbst hat Rheagar umgebracht, und the Mountain tötete Elia und ihre beiden kinder.
Überlebt haben, zumindestens laut der TV serie, nur drei: Viserys und Daenerys, beide jungere geschwister des Aerys II, und Aegon Targeryen, Rheagars und Lyannas sohn, der vom Ned Stark zum Jon Snow umgetauft würde, um zu verhinderen das Robert Barratheon ihm umbringt. Sogar seinen eigenen ehefrau Catelyn hat Ned vorgelogen das Jon seinen eigenen sohn war. Als direktes enkelkind König Aerys II hat er der höheste anspruch auf den thron. (Im buch gibt es einen weiteren überlebenden Targaryen)
Damit ist Daenerys Tante des Jon Snow. (Aber für den Targeryens war inzest immer etwas normales..)
Fazit; der ganze streit um den thron basiert auf eine lüge.
[+] GoT
Mir ist schon klar, wer Rhaegar Targaryen ist/war. Ich habe die Serie ja gesehen und auch die Bücher gelesen und mich nebenher mit der Vorgeschichte auseinandergesetzt. Meine Frage bezog sich auf das Verhältnis zwischen Arya und Gendry. Das erinnert ein bisschen an Robert Baratheon (Gendry) und Lyanna Stark (Arya). Und ich frage mich (ein wenig scherzhaft), welcher Targaryen nun Arya "entführen" wird? ;)
"Vergiss nie, wer du bist. Der Rest der Welt tut es auch nicht. Trage es wie eine Rüstung, dann kann es nie dazu benutzt werden, dich zu verletzen." - Tyrion Lannister

Benutzeravatar
Nonkonformist
Meisterschreiberling
Beiträge: 6810
Registriert: Sonntag 4. Januar 2015, 20:23
Geschlecht: männlich
AB Status: AB 30+
Ich bin ...: nur an Frauen interessiert.
Ich suche hier ...: nur Austausch.

Re: Serien-Süchtiger sucht Seelenverwandte...

Beitrag von Nonkonformist » Montag 22. April 2019, 20:28

Tyrion hat geschrieben:
Dienstag 16. April 2019, 14:32
[+] GoT
Mir ist schon klar, wer Rhaegar Targaryen ist/war. Ich habe die Serie ja gesehen und auch die Bücher gelesen und mich nebenher mit der Vorgeschichte auseinandergesetzt. Meine Frage bezog sich auf das Verhältnis zwischen Arya und Gendry. Das erinnert ein bisschen an Robert Baratheon (Gendry) und Lyanna Stark (Arya). Und ich frage mich (ein wenig scherzhaft), welcher Targaryen nun Arya "entführen" wird? ;)
[+] GoT
Na ja, eine Stark-Baratheon liaison haben wir jetzt tatsächlich. Arya hat da offensichtlich wenig hemmungen selbst den ersten schritt zu machen. Männliche Targaryens gibt es kaum noch - ich denke nicht das Jon sich da an seinen schwester ranmachen wird. (Aber es gibt immer noch fan-theorien das Tyrion ein Targaryen-bastard ist...)

Weiter eine folge voller schönen charakter-momente.
Schätzungsgeweis für vielen fürs allerletzte mal; ich vermute nicht das am ende der nächste folge noch vielen am leben sind.
Ich vermute, das diese zweite folge vor allem eine verabschiedungsfolge war...... :crybaby:
I Yam What I Yam & Dats What I Yam - (Popeye the Sailorman.)

Benutzeravatar
Axolotl
Keiner schreibt schneller
Beiträge: 2296
Registriert: Mittwoch 2. Mai 2018, 21:21
Geschlecht: männlich
AB Status: AB 30+
Ich bin ...: offen für alles.
Wohnort: Berlin

Re: Serien-Süchtiger sucht Seelenverwandte...

Beitrag von Axolotl » Montag 22. April 2019, 21:44

Nonkonformist hat geschrieben:
Montag 22. April 2019, 20:28
[+] GoT
Na ja, eine Stark-Baratheon liaison haben wir jetzt tatsächlich. Arya hat da offensichtlich wenig hemmungen selbst den ersten schritt zu machen. Männliche Targaryens gibt es kaum noch - ich denke nicht das Jon sich da an seinen schwester ranmachen wird. (Aber es gibt immer noch fan-theorien das Tyrion ein Targaryen-bastard ist...)

Weiter eine folge voller schönen charakter-momente.
Schätzungsgeweis für vielen fürs allerletzte mal; ich vermute nicht das am ende der nächste folge noch vielen am leben sind.
Ich vermute, das diese zweite folge vor allem eine verabschiedungsfolge war...... :crybaby:
[+] GoT
Männliche Targaryens gibt es offiziell gar keine mehr. Nur Jon/Aegon wäre da noch. Wenn man es genau nimmt, gibt es überhaupt nur noch zwei Targaryens. Und wer weiß wer davon noch stirbt. Da wird gerade von der Targaryen Familie reden, Danaerys ist nicht Jons Schwester sondern seine Tante. Und zum Thema Fan-Theore: Würde ich nicht einfach so abtun. Schon vor Jahren haben sich Leute hingestellt und fest behauptet, dass Jon der Sohn von Rhaegar und Lyanna ist.
Ich würde nur viel lieber mal wissen, wie die Buchserie weitergeht. Ich mag zwar G.R.R. Martins Schreibstil ganz und gar nicht (seine Beschreibungen über Stuhlgang und andere Absonderlichkeiten sind schon nahezu verstörend), Bücher und Serie unterscheiden sich ja spätestens ab der Vierten Staffel immer mehr voneinander und jetzt ist es ja nur noch freie Interpretation. Möchte schon mal wissen, wie das eigentlich gedacht war und wie es wirklich zu Ende gehen soll. Stattdessen kriegen wir nur weitere Serie und weiter sinnlose Büche, die nichts mit der eigentlichen Saga zu tun haben :wuetend: Befürchte wir kriegen weitere Bände nur posthum.
If there’s more than one possible outcome of a job or task, and one of those outcomes will result in disaster or an undesirable consequence, then somebody will do it that way.

Benutzeravatar
Nonkonformist
Meisterschreiberling
Beiträge: 6810
Registriert: Sonntag 4. Januar 2015, 20:23
Geschlecht: männlich
AB Status: AB 30+
Ich bin ...: nur an Frauen interessiert.
Ich suche hier ...: nur Austausch.

Re: Serien-Süchtiger sucht Seelenverwandte...

Beitrag von Nonkonformist » Montag 22. April 2019, 22:16

Axolotl hat geschrieben:
Montag 22. April 2019, 21:44
Ich würde nur viel lieber mal wissen, wie die Buchserie weitergeht. Ich mag zwar G.R.R. Martins Schreibstil ganz und gar nicht (seine Beschreibungen über Stuhlgang und andere Absonderlichkeiten sind schon nahezu verstörend), Bücher und Serie unterscheiden sich ja spätestens ab der Vierten Staffel immer mehr voneinander und jetzt ist es ja nur noch freie Interpretation. Möchte schon mal wissen, wie das eigentlich gedacht war und wie es wirklich zu Ende gehen soll. Stattdessen kriegen wir nur weitere Serie und weiter sinnlose Büche, die nichts mit der eigentlichen Saga zu tun haben :wuetend: Befürchte wir kriegen weitere Bände nur posthum.
In sofern ich es kapiert habe hat er schwierigkeiten beim schreiben.
Obwohl er weiß wo es gernerell hingehen soll mit der geschchte schreibt er instinktiv und kommt in situationen die zu weit von der hauptgeschichte entfernt sind. Und muß dann wieder von vorne anfangen.

Dazu gibt es manchmal fakten die sehr wichtig für der geschichte sind, aber keiner der POV charaktere wissen können, und braucht er irgendwelchen tricks diese infos doch in der geschichte zu integrieren. Ich liebe diese POV erzählstil, aber man macht es sich damit als Autor schon ziemlich schwierig.

In der serie geht es einfacher. Keine POV charaktere und zudem kann Bran jetzt der ganze vergangenheit sehen, und wissenslücken füllen.

Ich denke, irgendwie hat GRR Martin auch eine art versagensangst und schreibt er deshalb lieber die anderen sachen. (Sind diese gut? Ich habe alle Song Of Ice & Fire bücher gelesen, aber nichts von den anderen zeug).

Ich bin gespannt wie fern die bücher sich noch weiter von der serie entfernen. Der serie hat ziemlich viele plotlinien liegen lassen. Ich hatte irgendwie erwartet das die serie vier staffeln für Feast For Crows und Dance With Dragons brauchen würde, aber da würden zwei ziemlich umfangreiche bücher zu einen einzigen staffel komprimiert. Einige der auslassungen, wie Lady Stoneheart, bedauere ich sehr....
I Yam What I Yam & Dats What I Yam - (Popeye the Sailorman.)

Benutzeravatar
Axolotl
Keiner schreibt schneller
Beiträge: 2296
Registriert: Mittwoch 2. Mai 2018, 21:21
Geschlecht: männlich
AB Status: AB 30+
Ich bin ...: offen für alles.
Wohnort: Berlin

Re: Serien-Süchtiger sucht Seelenverwandte...

Beitrag von Axolotl » Dienstag 23. April 2019, 00:36

Nonkonformist hat geschrieben:
Montag 22. April 2019, 22:16
In sofern ich es kapiert habe hat er schwierigkeiten beim schreiben.
Obwohl er weiß wo es gernerell hingehen soll mit der geschchte schreibt er instinktiv und kommt in situationen die zu weit von der hauptgeschichte entfernt sind. Und muß dann wieder von vorne anfangen.
Ich denke eher, dass Martin derzeit wenig Interesse daran hat sein Werk fortzusetzen. Durch die Serie hatte er die Möglichkeit die Fans etwas zu vertrösten und hat versucht aus Ice and Fire eine Anthologie zu schaffen, in dem er dann Bücher über Nebengeschichten und die geschichte von Westeros veröffentliche hat. Siehe jetzt Feuer und Blut. Dabei hat er nur leider vergessen am Hauptwerk weiterzuarbeiten.

Ich denke eher, Martin schiebt die Arbeit vor sich her. Anfang ging das noch gut, weil eben auch die Serie da war und man sich zusammen mit ihm überlegt hat wie man weitermacht, wenn die Serie den Handlungsbogen der Bücher voll ausgeschöpft hat. Aber jetzt ist Game of Thrones zu Ende, die letzten Folgen werde ausgestrahlt. Und jetzt wollen die Fans natürlich von Martin wissen wie es denn nun wirklich zu Ende geht. Denn er sagt ja selbst, die Bücher werden sich von der Serie abgrenzen, obwohl eben auch einiges au der Serie in den Bücher aufgegriffen werden soll. Jetzt sitzt er natürlich da, muss einerseits die ersten fünf Bücher weiterführen, andererseits aber auch verschiedene Elemente Serie mit einpflegen. Und dann muss er natürlich darauf achten, dass die Handlungsstränge insofern anders verlaufen, als dass das Ende ja bekanntermaßen verschieden zu dem in der Serie sein soll.

Ich würde sagen, da hat er sich selbst ein bisschen in Schwierigkeiten gebracht.
Nonkonformist hat geschrieben:
Montag 22. April 2019, 22:16
Dazu gibt es manchmal fakten die sehr wichtig für der geschichte sind, aber keiner der POV charaktere wissen können, und braucht er irgendwelchen tricks diese infos doch in der geschichte zu integrieren. Ich liebe diese POV erzählstil, aber man macht es sich damit als Autor schon ziemlich schwierig.
Kann man ja machen. Aber manchmal ist es zu viel. Und genau das ist der Grund, wieso es jetzt hängt. Da werden immer mehr Nebenplots aufgemacht und nichts wird wirklich beendet. Es zieht sich einfach alles zu lange hin. Es wäre viel einfacher, stilistisch schöner und auch angenehmer zu lesen, wenn er wenigstens die Nebenplots, die er in einem Buch eröffnet, am Ende auch abschließt. Aber wen man Pech hat liest man zwei Bücher später die Auflösung zu einer eher nebensächlichen Geschichte.

Dass es auch anders geht beweist zum Beispiel The Expanse (orientiert sich auch etwas an der Erzählweise von Martin und er lobt die Serie auch für ihre Originalität). Ist auch im POV style geschrieben, die ganze Handlung zieht sich über mehrere Jahrzehnte inzwischen und weist ebenso wie A Song of Ice an Fire einen großen Handlungsbogen auf. Was die beiden Autoren aber besser hinbekommen und was mir persönlich deutlich besser gefällt, es gibt unglaublich viele Bezüge in jedem Buch auf die Vorgänger. Die Vorgänge aus den vorherigen Büchern werden immer wieder aufgegriffen und weiterentwickelt. Und dennoch stellt jedes Buch eine in sich abgeschlossene Geschichte im Handlungsbogen dar.

Gefällt mir besser, als Martins oft abschweifende Ausgestaltung. Wenn du das aber so besser findest, dann ist das eben so. Ich sage ja nur, ich mag meine Bücher lieber etwas klarer strukturiert und weniger wirr :mrgreen:
Nonkonformist hat geschrieben:
Montag 22. April 2019, 22:16
In der serie geht es einfacher. Keine POV charaktere und zudem kann Bran jetzt der ganze vergangenheit sehen, und wissenslücken füllen.
Die Serie hat er ja auch nicht wirklich geschrieben. Dafür waren Weiss und Benioff verantwortlich. Da war er ja mehr oder weniger nur als Berater involviert.
Nonkonformist hat geschrieben:
Montag 22. April 2019, 22:16
Ich denke, irgendwie hat GRR Martin auch eine art versagensangst und schreibt er deshalb lieber die anderen sachen. (Sind diese gut? Ich habe alle Song Of Ice & Fire bücher gelesen, aber nichts von den anderen zeug).
Siehe oben.
Nonkonformist hat geschrieben:
Montag 22. April 2019, 22:16
Ich bin gespannt wie fern die bücher sich noch weiter von der serie entfernen. Der serie hat ziemlich viele plotlinien liegen lassen. Ich hatte irgendwie erwartet das die serie vier staffeln für Feast For Crows und Dance With Dragons brauchen würde, aber da würden zwei ziemlich umfangreiche bücher zu einen einzigen staffel komprimiert. Einige der auslassungen, wie Lady Stoneheart, bedauere ich sehr....
Eigentlich hält sich die Serie schon im groben an das was die Bücher hergeben. Sie haben sich eben auf Grund des Erfolgs der Serie entschieden einfach kreativ zu werden und die Geschichte weiterzuspinnen, ohne eine Buchvorlage. Aber im Großen und Ganzen sind die wichtigen Elemente aus den Büchern schon vorhanden, während aber auch interessante Nebengeschichten weggelassen wurden.

Ich meine klar, vieles bleibt auf der Strecke. Was vermutlich auch der Tatsache geschuldet ist, dass die Serie verdammt teuer in der Produktion ist und daher auch nur wenige Episoden pro Staffel hat. Zudem ist, wie ich auch schon sagte, einiges so uninteressant, dass sich das niemand angucken würde. Und Film- bzw. Serienadaptionen sind selten getreu dem Original.

Es ist eben einfacher ein 300 Seiten Buch in drei Filmen zu verwursten, in dem man einfach Dinge hinzu erfindet (siehe Der Hobbit :roll: ), aber schon schwieriger einen 800 Seiten Schinken auf zehn Folgen zwischen 50 und 80 Minuten zu kürzen, ohne dabei den kompletten Handlungsbogen zu verlieren.
If there’s more than one possible outcome of a job or task, and one of those outcomes will result in disaster or an undesirable consequence, then somebody will do it that way.

Antworten

Zurück zu „Hobby“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste