Serien-Süchtiger sucht Seelenverwandte...

Bücher, Musik, Filme, Sport, Spiel und Sonstiges

Moderatoren: Hathor, Wolleesel, Peter, Lerche, Lisa, otto-mit-o, Esperanza, orthonormal

Antworten
Benutzeravatar
Nonkonformist
Meisterschreiberling
Beiträge: 6128
Registriert: Sonntag 4. Januar 2015, 20:23
Geschlecht: männlich
AB Status: AB 30+
Ich bin ...: nur an Frauen interessiert.
Ich suche hier ...: nur Austausch.

Re: Serien-Süchtiger sucht Seelenverwandte...

Beitrag von Nonkonformist » Donnerstag 16. Mai 2019, 07:36

Axolotl hat geschrieben:
Mittwoch 15. Mai 2019, 22:51
[+] GoT Ende
Das ist, wenn man den Leaks Glauben schenken kann und bisher lagen sie richtig, nicht was passieren wird :schwitzen:
[+] GoT Ende
Ich weiß das es zuverlässige leaks gibt, aber will mich überraschen lassen, und habe keiner davon gelesen.
I Yam What I Yam & Dats What I Yam - (Popeye the Sailorman.)

Mit müden Augen
Meisterschreiberling
Beiträge: 7606
Registriert: Freitag 24. April 2015, 20:22
Geschlecht: männlich
AB Status: Hardcore AB
Ich bin ...: nur an Frauen interessiert.

Re: Serien-Süchtiger sucht Seelenverwandte...

Beitrag von Mit müden Augen » Freitag 17. Mai 2019, 15:23

So wird GoT ausgehen: https://de.webfail.com/1e798e773fc (kein Spoiler) :mrgreen:
zutiefst inkompatibel mit dieser Welt
sei still und leide

Benutzeravatar
Nonkonformist
Meisterschreiberling
Beiträge: 6128
Registriert: Sonntag 4. Januar 2015, 20:23
Geschlecht: männlich
AB Status: AB 30+
Ich bin ...: nur an Frauen interessiert.
Ich suche hier ...: nur Austausch.

Re: Serien-Süchtiger sucht Seelenverwandte...

Beitrag von Nonkonformist » Montag 20. Mai 2019, 11:30

[+] GoT Ende
Ich vermute, das ich weiß, warum der serie so ausgegangen ist.
Wieso geschichten soviel bedeuten.
Fast alle motiven die zum krieg geführt haben waren falschen geschichten.
Fake news, mit großen konsequenzen.
Alle sind nur den propaganda hinterher gelaufen.
Bran soll ein ende zu den allen bereiten.
Ich mag auch, wie Samwell versucht hat eine demokratie ein zu führen.
Er war damit nur ein paar jahrhunderte zu früh.
Zumindestems wird der monarch ab jetzt gewählt.

Und die finale botschaft der serie ist auch eigentlich: Fuck LMS.
Fuck gewalt. Fuck macht.
Fuck demagogen, die glauben, sie sind eine messias.
Fuck erbschaften, fuck blutlinien, fuck prophezeihungen.
Fuck diejenigen die all diesen zeug blind folgen.
Davon ist noch nie etwas gutes gekommen.
Die welt ist eine besseren ort in den händen der krüppeln, der sanftmütigen.

Cripples, bastards and broken things.

Bran.
Samwell.
Tyrion.
Davos the onion knight.
Bastard Baratheon Gendry.
Podric Payne.
Brienne.
Arya.
Jon.

Ich mag alle diese aspekte.

Leider haben die drehbücher nicht ausgereicht diese ideen recht zu tun.

Hoffentlich kriegt GRR Martin es in seine bücher besser hin.

Rein visuell war die folge natürlich wieder eine absolute augenweide.
Und auch das acting bleibt hervorragend.

Fazit.
An sich kann ich mit die geschichte leben.
Sie hätte nur ein bisschen besser erzählt werden müßen....
I Yam What I Yam & Dats What I Yam - (Popeye the Sailorman.)

Benutzeravatar
Axolotl
Begeisterter Schreiberling
Beiträge: 2045
Registriert: Mittwoch 2. Mai 2018, 21:21
Geschlecht: männlich
AB Status: AB 30+
Ich bin ...: offen für alles.
Wohnort: Berlin

Re: Serien-Süchtiger sucht Seelenverwandte...

Beitrag von Axolotl » Montag 20. Mai 2019, 12:41

[+] GoT Ende
Ein passendes Ende, für die immer mehr abnehmende Qualität der Serie. Eigentlich hätte man das alles auch in einer Episode erzählen können.
Wäre keinem aufgefallen. Im Prinzip haben sich alle Leaks mehr oder weniger bestätigt.

Dass Jon Danaerys töten wird, war ja praktisch schon vorher ein offenes Geheimnis. Denn die Serie hatte ja schon vorher inoffizielle Beinamen, die alle mit Jon Snow zu tun hatten. Dass Danaerys vorher noch zum weltweiten Kreuzzug aufrufen würde, war auch nicht so ganz abwegig. Interessant war am Ende eigentlich nur, wird Tyrion noch sterben oder nicht. Dass Jon letztlich nach Norden mit dem freien Volk zieht war irgendwie abzusehen. Gut finde ich, dass sie das Ganze wenigstens nicht mit einem Cliffhanger beendet haben, wie manche es gelaked haben.

Der Rest ist Makulatur. Bran König? Juckt eigentlich niemanden. Am Ende regiert sowieso eigentlich Tyrion als Hand, während Bran sich durch die Welt wargt. Interessanterweise scheint sich aber nicht viel zu ändern. Gut, aus den Seven Kingdoms wurden die Six Kingdoms und der König wird nun gewählt, aber sonst? Genau das selbe Spiel. Arya die einen auf Kolumbus macht fand ich von allen gezeigten Enden fast noch das Beste. Sansa Königin des Nordens? Also ich mag ja Sansa, aber das war eine total dämliche Entscheidung. Sie war doch von Anfang an hinter Jon. Wenn er nun König geworden wäre, was dann? Das macht schon wieder keinen Sinn. Es zeigt aber leider auch, dass Sansa nichts weiter im Sinn hatte, als selbst die Macht zu erhalten.

@Nonkonformist
Bist du dir sicher, dass das die Lektion ist, die uns die Serie vermittelt? Weil eigentlich zeigt uns das Ende eher eins. Je mehr sich verändert, desto mehr bleibt alles beim Alten ;)
If there’s more than one possible outcome of a job or task, and one of those outcomes will result in disaster or an undesirable consequence, then somebody will do it that way.

Benutzeravatar
Nonkonformist
Meisterschreiberling
Beiträge: 6128
Registriert: Sonntag 4. Januar 2015, 20:23
Geschlecht: männlich
AB Status: AB 30+
Ich bin ...: nur an Frauen interessiert.
Ich suche hier ...: nur Austausch.

Re: Serien-Süchtiger sucht Seelenverwandte...

Beitrag von Nonkonformist » Montag 20. Mai 2019, 13:00

Axolotl hat geschrieben:
Montag 20. Mai 2019, 12:41
[+] GoT Ende
@Nonkonformist
Bist du dir sicher, dass das die Lektion ist, die uns die Serie vermittelt? Weil eigentlich zeigt uns das Ende eher eins. Je mehr sich verändert, desto mehr bleibt alles beim Alten ;)
[+] GoT Ende
Ich denke schon das wir jetzt der beste small council haben, den es in der serie bisher gab. (Na ja, außer Bronn..)
In menschen wie Tyrion, Samwell, Brienne, Davos habe ich schon vertrauen.
Die haben sich alle im laufe der serie bewährt.
Ich denke schon das es schon im sinne ist von was Varys sich gewünscht hat.
Something better for the realm.
Es wird sich bestimmt nicht in ein paradies umwandeln, aber als ein schritt vorwerts betrachte ich es schon.
Der eisernen tron würde symbolisch von Drogon verbrennt, fast wie Sauron's ring.
Ob wie Drogon für Dany das rad gebrochen hat, auch wann sie selbst dazu nicht fähig war.
Ein ding weniger um die menschen zu korrumpieren.
Und ein bisschen mehr fokus auf was gut is für Westeros, und weniger basiert auf macht und das behälten dieser macht.
I Yam What I Yam & Dats What I Yam - (Popeye the Sailorman.)

Vidar
Kennt sich hier gut aus
Beiträge: 189
Registriert: Dienstag 8. Januar 2019, 22:44
Geschlecht: männlich

Re: Serien-Süchtiger sucht Seelenverwandte...

Beitrag von Vidar » Montag 20. Mai 2019, 18:51

Ja, GoT ist damit (endlich?) zu Ende. Die letzte Episode fand ich nicht so schlecht wie manche zuvor aus Staffel 7 und Staffel 8. Bei S8 hat mir rückblickend noch am besten Folge 2 mit der Stimmung vor der Schlacht und Folge 6 gefallen, immerhin wurde es - meiner Meinung nach - in dieser Folge nicht noch schlimmer nach dem Desaster von Folge 3, 4 und 5.
Mit dem HBO Account werde ich demnächst wohl nochmal Season 3-7 anschauen (1+2 habe ich auf BluRay und schon jeweils 3x gesehen :D )

Benutzeravatar
Einsamer Igel
Eins mit dem Forum
Beiträge: 19627
Registriert: Donnerstag 29. November 2012, 17:57
Geschlecht: weiblich
Ich bin ...: vergeben.
Wohnort: Schuschiheim, NRW

Re: Serien-Süchtiger sucht Seelenverwandte...

Beitrag von Einsamer Igel » Montag 20. Mai 2019, 19:21

Netflix hat Santa Clarita Diet abgesetzt. :crybaby:
Stell dir vor es geht und keiner kriegts hin. (Wolfgang Neuss)
Wenn du merkst, dass du ein totes Pferd reitest, bau den Grill auf.
Das Leben ist wie ein Fahrrad. Man muss sich vorwärts bewegen,
um das Gleichgewicht nicht zu verlieren. (Albert Einstein)

Benutzeravatar
Axolotl
Begeisterter Schreiberling
Beiträge: 2045
Registriert: Mittwoch 2. Mai 2018, 21:21
Geschlecht: männlich
AB Status: AB 30+
Ich bin ...: offen für alles.
Wohnort: Berlin

Re: Serien-Süchtiger sucht Seelenverwandte...

Beitrag von Axolotl » Montag 20. Mai 2019, 21:43

Einsamer Igel hat geschrieben:
Montag 20. Mai 2019, 19:21
Netflix hat Santa Clarita Diet abgesetzt. :crybaby:
Was? :omg: :fluchen2:
If there’s more than one possible outcome of a job or task, and one of those outcomes will result in disaster or an undesirable consequence, then somebody will do it that way.

Benutzeravatar
Tyrion
Keiner schreibt schneller
Beiträge: 2243
Registriert: Dienstag 20. Juni 2017, 19:48
Geschlecht: männlich

Re: Serien-Süchtiger sucht Seelenverwandte...

Beitrag von Tyrion » Montag 20. Mai 2019, 22:36

[+] GoT Ende
Also... wo anfangen?

Es war nicht zu erwarten, dass die Serie noch ein logisches Ende nimmt. Dass es derart hanebüchen wird, musste man erwarten. Ich finde es nicht sonderlich schlimm, dass nicht Jon am Ende König ist (auch wenn es das Lied von Eis und Feuer ist), aber es muss doch am Ende stimmig sein! Jon tötet Dany - so weit, so gut. Drogon sieht das und zerstört den Thron. Auch okay, also in Zukunft kein Königreich mehr (dachte ich). Mit Jon macht Drogon - nichts. Wenn ich sehe, wie jemand meine Mutter tötet, dann war das das Letzte, was der Mörder tat! Aber Drogon schnappt sich nur Dany und fliegt davon. Bleibt vllt eine potentielle Bedrohung? Aber das ist noch nicht das Schlimmste.
Dann tagt der Rat und wir sehen sogar lange vermisste Charaktere wieder (Robin Arryn und Edmure Tully - wo waren die eigentlich die ganze Zeit???). Robin darf sogar noch ein Wort sagen ("Joa"). Gut finde ich auch, dass der König nun gewählt wird. Dass sich die Demokratie a la Sam nicht durchsetzt ist auch okay, es wäre viel zu früh und viel zu radikal gewesen. Tyrion schlägt Bran vor. So, und was hat Bran bisher immer gesagt, wenn er mit "Bran" angesprochen wird? "Der war ich einmal. Ich bin der Dreiäugige Rabe". Tyrion nannte ihn vor wenigen Folgen sogar mal den zukünftigen "Lord von Winterfell". Auch hier sagte Bran, dass er das nicht sein kann, weil er der Dreiäugige Rabe wäre. Nun bietet Tyrion ihm ganz Westeros an und Bran sagt "Wäre ich sonst hierher gekommen?" WTF??? Nach dem Motto "Also unter dem gesamten Königreich mache ich es nicht". :wuetend: Dann stimmen alle Lords zu - nur Sansa will selbst ihr Königreich haben. UND KEINER DER ANDEREN LORDS WIDERSPRICHT UND SAGT: "Öhm, momentchen mal. Also wenn die ihr eigenes Königreich haben will, dann will ich aber auch mein eigenes haben"??? Bran nickt nur und sieht auch keine potentiellen Probleme mit den anderen Regionen des Reiches. Okay, dann ist das ja schon mal gut gelaufen, wenn die anderen sich so abspeisen lassen... Im Übrigen erwähnt hier niemand, dass Jon eigentlich Aegon Targaryen lautet, obwohl fünf Leute davon wissen. Und obwohl das die wichtigste Massage von Bran ever war, hält auch er schön die Klappe. Ähm, Bran? Kann es sein, dass du ein bisschen hinterfotzig bist? Hast alles schön gesehen, Zwietracht zwischen Jon und Dany gestreut und sich alle gegenseitig abmetzeln lassen und NIE bei irgendwas geholfen, damit du selbst König wirst. Super! Bran ist der Meister im Spiel der Throne. Und er kann nun wirklich nicht behaupten, er hätte es nicht ahnen können.
Jon wird wieder zur Mauer geschickt, weil Grauer Wurm das so wollte. Zwar verlassen die Unbefleckten Westeros in der nächsten Szene und es wäre doch dann Banane, was Grauer Wurm denkt, aber gut.. Jon könnte sich auch denken: "Tyrion, du Arschloch! Hast mich zum Mord angestiftet, damit du überlebst und fein raus bist, und ich muss wieder das Schwarz anlegen".
Dann sehen wir König Brandons Rat und erfahren, dass Bronn tatsächlich Lord von Rosengarten und Protektor der Weite geworden ist. Wenn das nicht schon lächerlich genug gewesen wäre, wird er auch noch Meister der Münze. Bronn. ICH MACHE DOCH AUCH NICHT MEINEN KÖTER ZU MEINEM STEUERBERATER!!! WAS IST DENN DAS??? Bronn verhandelt also zukünftig mit der Eisernen Bank, soso..
Zu guter Letzt sehen wir Jon, der das Freie Volk hinter die Mauer führt. Da, wo nichts ist, weil die Arme der Toten von dort kam und alles, was noch am Leben war, getötet und der eigenen Armee hinzugefügt hat. Wovon wollen die sich denn ernähren? Mit anderen Worten: Jon führt das Freie Volk in den sicheren Tod.

George R. R. Martin, komm und rette uns!

Sorry, wenn ich hier und da ein bisschen ausfallend wurde, aber das ergibt alles so wenig Sinn und es war mal eine so tolle Serie... Ich bin enttäuscht.
"Vergiss nie, wer du bist. Der Rest der Welt tut es auch nicht. Trage es wie eine Rüstung, dann kann es nie dazu benutzt werden, dich zu verletzen." - Tyrion Lannister

Benutzeravatar
Axolotl
Begeisterter Schreiberling
Beiträge: 2045
Registriert: Mittwoch 2. Mai 2018, 21:21
Geschlecht: männlich
AB Status: AB 30+
Ich bin ...: offen für alles.
Wohnort: Berlin

Re: Serien-Süchtiger sucht Seelenverwandte...

Beitrag von Axolotl » Montag 20. Mai 2019, 22:54

[+] GoT Ende
Dass Drogon Dany mitnimmt macht sogar Sinn, wenn man bedenkt dass der Tod nicht das Ende sein muss. Beric Dondarrion kam wieder, Jon kam wieder und Dany könnte auch wiederkommen. Man muss nur eine Hexe oder Priesterin finden, die mächtig genug ist.
If there’s more than one possible outcome of a job or task, and one of those outcomes will result in disaster or an undesirable consequence, then somebody will do it that way.

Benutzeravatar
Solstice
Kommt fast täglich vorbei
Beiträge: 730
Registriert: Montag 1. Juli 2013, 18:04
Geschlecht: männlich
AB Status: AB Vergangenheit
Ich bin ...: vergeben.
Wohnort: NRW

Re: Serien-Süchtiger sucht Seelenverwandte...

Beitrag von Solstice » Dienstag 21. Mai 2019, 08:32

Tyrion hat geschrieben:
Montag 20. Mai 2019, 22:36
[+] GoT Ende
Also... wo anfangen?

Es war nicht zu erwarten, dass die Serie noch ein logisches Ende nimmt. Dass es derart hanebüchen wird, musste man erwarten. Ich finde es nicht sonderlich schlimm, dass nicht Jon am Ende König ist (auch wenn es das Lied von Eis und Feuer ist), aber es muss doch am Ende stimmig sein! Jon tötet Dany - so weit, so gut. Drogon sieht das und zerstört den Thron. Auch okay, also in Zukunft kein Königreich mehr (dachte ich). Mit Jon macht Drogon - nichts. Wenn ich sehe, wie jemand meine Mutter tötet, dann war das das Letzte, was der Mörder tat! Aber Drogon schnappt sich nur Dany und fliegt davon. Bleibt vllt eine potentielle Bedrohung? Aber das ist noch nicht das Schlimmste.
Dann tagt der Rat und wir sehen sogar lange vermisste Charaktere wieder (Robin Arryn und Edmure Tully - wo waren die eigentlich die ganze Zeit???). Robin darf sogar noch ein Wort sagen ("Joa"). Gut finde ich auch, dass der König nun gewählt wird. Dass sich die Demokratie a la Sam nicht durchsetzt ist auch okay, es wäre viel zu früh und viel zu radikal gewesen. Tyrion schlägt Bran vor. So, und was hat Bran bisher immer gesagt, wenn er mit "Bran" angesprochen wird? "Der war ich einmal. Ich bin der Dreiäugige Rabe". Tyrion nannte ihn vor wenigen Folgen sogar mal den zukünftigen "Lord von Winterfell". Auch hier sagte Bran, dass er das nicht sein kann, weil er der Dreiäugige Rabe wäre. Nun bietet Tyrion ihm ganz Westeros an und Bran sagt "Wäre ich sonst hierher gekommen?" WTF??? Nach dem Motto "Also unter dem gesamten Königreich mache ich es nicht". :wuetend: Dann stimmen alle Lords zu - nur Sansa will selbst ihr Königreich haben. UND KEINER DER ANDEREN LORDS WIDERSPRICHT UND SAGT: "Öhm, momentchen mal. Also wenn die ihr eigenes Königreich haben will, dann will ich aber auch mein eigenes haben"??? Bran nickt nur und sieht auch keine potentiellen Probleme mit den anderen Regionen des Reiches. Okay, dann ist das ja schon mal gut gelaufen, wenn die anderen sich so abspeisen lassen... Im Übrigen erwähnt hier niemand, dass Jon eigentlich Aegon Targaryen lautet, obwohl fünf Leute davon wissen. Und obwohl das die wichtigste Massage von Bran ever war, hält auch er schön die Klappe. Ähm, Bran? Kann es sein, dass du ein bisschen hinterfotzig bist? Hast alles schön gesehen, Zwietracht zwischen Jon und Dany gestreut und sich alle gegenseitig abmetzeln lassen und NIE bei irgendwas geholfen, damit du selbst König wirst. Super! Bran ist der Meister im Spiel der Throne. Und er kann nun wirklich nicht behaupten, er hätte es nicht ahnen können.
Jon wird wieder zur Mauer geschickt, weil Grauer Wurm das so wollte. Zwar verlassen die Unbefleckten Westeros in der nächsten Szene und es wäre doch dann Banane, was Grauer Wurm denkt, aber gut.. Jon könnte sich auch denken: "Tyrion, du Arschloch! Hast mich zum Mord angestiftet, damit du überlebst und fein raus bist, und ich muss wieder das Schwarz anlegen".
Dann sehen wir König Brandons Rat und erfahren, dass Bronn tatsächlich Lord von Rosengarten und Protektor der Weite geworden ist. Wenn das nicht schon lächerlich genug gewesen wäre, wird er auch noch Meister der Münze. Bronn. ICH MACHE DOCH AUCH NICHT MEINEN KÖTER ZU MEINEM STEUERBERATER!!! WAS IST DENN DAS??? Bronn verhandelt also zukünftig mit der Eisernen Bank, soso..
Zu guter Letzt sehen wir Jon, der das Freie Volk hinter die Mauer führt. Da, wo nichts ist, weil die Arme der Toten von dort kam und alles, was noch am Leben war, getötet und der eigenen Armee hinzugefügt hat. Wovon wollen die sich denn ernähren? Mit anderen Worten: Jon führt das Freie Volk in den sicheren Tod.

George R. R. Martin, komm und rette uns!

Sorry, wenn ich hier und da ein bisschen ausfallend wurde, aber das ergibt alles so wenig Sinn und es war mal eine so tolle Serie... Ich bin enttäuscht.
[+] GoT Ende
+1

Mich störte dieser seltsame Schnitt von "Daenerys tot" zu "Tyrion wird zum Rat geführt". Wie kam dieser Rat zustande? Wieso bringt Grey Worm Tyrion dorthin, wieso gibt GW überhaupt einen Scheiß auf diesen Rat? Eben hat er noch wehrlose Menschen niedergeschnetzelt und jetzt verhaftet er artig nach Genfer Koventionen den Mörder seiner Königin und akzeptiert, dass Verräter Tyrion das zweithöchste Amt der Königreiche bekommt?

Dass Drogon den Thron schmilzt... Wieso tut er das, was ist seine Motivation? "Wenn Mama den Thron nicht bekommt, dann bekommt ihn niemand. Ätsch!"? Die Szene mit dem schmelzenden Thron, nur für den Symbolcharakter... Und später gibt's doch wieder 'nen König, also so viel Symbolcharakter dann auch wieder nicht.

Arya entdeckt nun Aryamerika. Meint ihr, davon handelt eine der geplanten 5 Spin-Off Serien?

Und ich finde, dafür, dass man bei GoT eigentlich nie ein "Happy End" erwartet hat, ist dieses Ende eigentlich viel zu harmonisch. Keine bösen Lannisters mehr, keine Freys, kein böses Blut. Nur noch unsere Helden mit den besten Absichten.
"Don't believe everything you read on the Internet" - Abraham Lincoln

Benutzeravatar
Einsamer Igel
Eins mit dem Forum
Beiträge: 19627
Registriert: Donnerstag 29. November 2012, 17:57
Geschlecht: weiblich
Ich bin ...: vergeben.
Wohnort: Schuschiheim, NRW

Re: Serien-Süchtiger sucht Seelenverwandte...

Beitrag von Einsamer Igel » Dienstag 21. Mai 2019, 15:09

Solstice hat geschrieben:
Dienstag 21. Mai 2019, 08:32
[+] GoT Ende
Und ich finde, dafür, dass man bei GoT eigentlich nie ein "Happy End" erwartet hat, ist dieses Ende eigentlich viel zu harmonisch. Keine bösen Lannisters mehr, keine Freys, kein böses Blut. Nur noch unsere Helden mit den besten Absichten.
Das liegt auch irgendwie quer im Magen, stimmt.

Es war abzusehen, dass bei nur 6 Episoden nicht viel sinnvolle Handlung rumkommt und vieles entweder gar nicht oder nur schluderhaft zusammengeführt wird. Es ist eine Enttäuschung. Leider lassen viele Serien zum Ende hin nach. Hätte hier nicht sein müssen. Nun, seis drum.
Stell dir vor es geht und keiner kriegts hin. (Wolfgang Neuss)
Wenn du merkst, dass du ein totes Pferd reitest, bau den Grill auf.
Das Leben ist wie ein Fahrrad. Man muss sich vorwärts bewegen,
um das Gleichgewicht nicht zu verlieren. (Albert Einstein)

Benutzeravatar
Axolotl
Begeisterter Schreiberling
Beiträge: 2045
Registriert: Mittwoch 2. Mai 2018, 21:21
Geschlecht: männlich
AB Status: AB 30+
Ich bin ...: offen für alles.
Wohnort: Berlin

Re: Serien-Süchtiger sucht Seelenverwandte...

Beitrag von Axolotl » Dienstag 21. Mai 2019, 17:48

Einsamer Igel hat geschrieben:
Dienstag 21. Mai 2019, 15:09
Das liegt auch irgendwie quer im Magen, stimmt.

Es war abzusehen, dass bei nur 6 Episoden nicht viel sinnvolle Handlung rumkommt und vieles entweder gar nicht oder nur schluderhaft zusammengeführt wird. Es ist eine Enttäuschung. Leider lassen viele Serien zum Ende hin nach. Hätte hier nicht sein müssen. Nun, seis drum.
Dabei wären sechs Folgen á ca. 70 Minuten gar nicht so wenig. Ich meine normalerweise hat eine Folge einer normalen Serie so 45 Minuten. Das heißt man hat nach sechs Folgen problemlos drei normale Folgen raus. Das Problem ist eher, dass man sich da in sinnlosen Plot-Twists und neuen Handlungssträngen verzettelt hat. Außerdem hat man eine relativ unausgewogene Mischung aus Ruhe und Hektik gewählt. Von den sechs Folgen waren zwei im Prinzip komplett verschenkt. Weil die Zusammenkunft und die letzte Nacht vor dem Angriff der White Walkers hätte man auch in eine Folge fassen können. Und er ganze Inhalt der letzte Folge hätte problemlos in 30 Minuten gepasst. Damit hätte man das Ganze straffen müssen und hätte sich somit Dinge erspart, wie zwei Szenen die im Zusammenhang völlig widersprüchlich erscheinen.
If there’s more than one possible outcome of a job or task, and one of those outcomes will result in disaster or an undesirable consequence, then somebody will do it that way.

Benutzeravatar
Einsamer Igel
Eins mit dem Forum
Beiträge: 19627
Registriert: Donnerstag 29. November 2012, 17:57
Geschlecht: weiblich
Ich bin ...: vergeben.
Wohnort: Schuschiheim, NRW

Re: Serien-Süchtiger sucht Seelenverwandte...

Beitrag von Einsamer Igel » Dienstag 21. Mai 2019, 20:32

Ich weiß auch nicht, wann ich jemals eine Serie gesehen habe, in denen der zu bekämpfende Bösewicht innerhalb einer Season (bzw. 6 Episoden) so schnell wechselt. Erst der Nightking, dann Cersei und schließlich Daenerys. :verwirrt:
Stell dir vor es geht und keiner kriegts hin. (Wolfgang Neuss)
Wenn du merkst, dass du ein totes Pferd reitest, bau den Grill auf.
Das Leben ist wie ein Fahrrad. Man muss sich vorwärts bewegen,
um das Gleichgewicht nicht zu verlieren. (Albert Einstein)

SciFiGirl
Keiner schreibt schneller
Beiträge: 2690
Registriert: Donnerstag 4. September 2008, 16:14
Ich suche hier ...: nur Austausch.
Wohnort: Hessen

Re: Serien-Süchtiger sucht Seelenverwandte...

Beitrag von SciFiGirl » Mittwoch 22. Mai 2019, 11:31

[+] GoT
Also, ich glaube ja eher, dass Drogon als Drache Intelligenz besitzt und ganz genau weiß, was Daenerys letztlich den Kopf gekostet hat. Und das war die Gier nach Macht, der auch sie anheim gefallen ist. Der Thron ist da das Symbol und deshalb hat er ihn zerstört. Auch den krassen "Schnitt" hin zum Tribunal fand ich jetzt nicht so krass, weil man an Tyrions Bart sehen kann, dass da einige Zeit dazwischen liegt.
Also, mir hat die achte Staffel insgesamt gut gefallen, vor allem Ep. fünf mit der genial inszenierten Auslöschung von Kings Landing. Und die finale Episode hat ganz wunderbare Szenen, u.a. als Tyrion festellten muss, dass er im Buch nicht vorkommt oder die Szene, als Brienne den Eintrag für Jamie ergänzt - so entstehen Geschichten und Legenden. Im Grunde ist das Finale eine große Reflektion von Geschichtenerzählen und den ganzen Fans, die über ihre Liebe zu Daenerys einfach mal komplett ausblendeten, was sie alles in den anderen Staffeln so für Gewalttaten beging. Tyrion sagt ja sinngemäß, dass alle (auch die Fans) einfach einen Teil von Daenerys komplett ausgeblendet haben. Eine Gewalttat wird nicht weniger gewalttätig, wenn man nur einen guten Grund dazu hat, sie zu begehen. Gewalt bleibt immer Gewalt. Von daher fand ich die Wahl von Bran auch gut. Er wird für das Volk regieren. Ich fand seinen Satz, als es um die Suche nach Drogon ging, genial, da sagt er sowas wie "Lasst mich mal sehen, ob den Drachen für euch finden kann." Und Bran ist auch nicht vorbelastet. Er hat keinen der Kriege mit geführt. Insofern machte das durchaus Sinn. Also, ich bin absolut zufrieden mit diesem Ende. Vor allem bin ich erleichtert, dass Tyrion und Jon überlebt haben. Das hätte mich wirklich geschmerzt, wenn einer meiner beiden Lieblingscharaktere gestorben wäre. Und ich hatte fest damit gerechnet.

Benutzeravatar
Axolotl
Begeisterter Schreiberling
Beiträge: 2045
Registriert: Mittwoch 2. Mai 2018, 21:21
Geschlecht: männlich
AB Status: AB 30+
Ich bin ...: offen für alles.
Wohnort: Berlin

Re: Serien-Süchtiger sucht Seelenverwandte...

Beitrag von Axolotl » Mittwoch 22. Mai 2019, 12:03

SciFiGirl hat geschrieben:
Mittwoch 22. Mai 2019, 11:31
[+] GoT
Also, ich glaube ja eher, dass Drogon als Drache Intelligenz besitzt und ganz genau weiß, was Daenerys letztlich den Kopf gekostet hat. Und das war die Gier nach Macht, der auch sie anheim gefallen ist. Der Thron ist da das Symbol und deshalb hat er ihn zerstört. Auch den krassen "Schnitt" hin zum Tribunal fand ich jetzt nicht so krass, weil man an Tyrions Bart sehen kann, dass da einige Zeit dazwischen liegt.
Also, mir hat die achte Staffel insgesamt gut gefallen, vor allem Ep. fünf mit der genial inszenierten Auslöschung von Kings Landing. Und die finale Episode hat ganz wunderbare Szenen, u.a. als Tyrion festellten muss, dass er im Buch nicht vorkommt oder die Szene, als Brienne den Eintrag für Jamie ergänzt - so entstehen Geschichten und Legenden. Im Grunde ist das Finale eine große Reflektion von Geschichtenerzählen und den ganzen Fans, die über ihre Liebe zu Daenerys einfach mal komplett ausblendeten, was sie alles in den anderen Staffeln so für Gewalttaten beging. Tyrion sagt ja sinngemäß, dass alle (auch die Fans) einfach einen Teil von Daenerys komplett ausgeblendet haben. Eine Gewalttat wird nicht weniger gewalttätig, wenn man nur einen guten Grund dazu hat, sie zu begehen. Gewalt bleibt immer Gewalt. Von daher fand ich die Wahl von Bran auch gut. Er wird für das Volk regieren. Ich fand seinen Satz, als es um die Suche nach Drogon ging, genial, da sagt er sowas wie "Lasst mich mal sehen, ob den Drachen für euch finden kann." Und Bran ist auch nicht vorbelastet. Er hat keinen der Kriege mit geführt. Insofern machte das durchaus Sinn. Also, ich bin absolut zufrieden mit diesem Ende. Vor allem bin ich erleichtert, dass Tyrion und Jon überlebt haben. Das hätte mich wirklich geschmerzt, wenn einer meiner beiden Lieblingscharaktere gestorben wäre. Und ich hatte fest damit gerechnet.
Da bist du vermutlich in einer absoluten Minderheit. Ich kenne sonst niemanden, nicht mal in den englischen Communities, der zufrieden mit dem Gezeigten ist :mrgreen:
If there’s more than one possible outcome of a job or task, and one of those outcomes will result in disaster or an undesirable consequence, then somebody will do it that way.

nurso
Kennt sich hier gut aus
Beiträge: 178
Registriert: Donnerstag 15. Dezember 2011, 01:44
Geschlecht: männlich
AB Status: Softcore AB
Ich bin ...: nur an Frauen interessiert.

Re: Serien-Süchtiger sucht Seelenverwandte...

Beitrag von nurso » Mittwoch 22. Mai 2019, 19:15

[+] GoT
Hehe, ich spare mir mal, alle eure enttäuschten posts zu lesen. Bin gerade erst bei Staffel 2 und finde GoT bislang ziemlich genial. Falls es im Verlauf irgendwann enttäuschen sollte, werde ich es schon noch früh genug spüren... :mrgreen:
Musste jetzt einfach auch mal den spoilertag ausprobieren.
Gruß von nurso

SciFiGirl
Keiner schreibt schneller
Beiträge: 2690
Registriert: Donnerstag 4. September 2008, 16:14
Ich suche hier ...: nur Austausch.
Wohnort: Hessen

Re: Serien-Süchtiger sucht Seelenverwandte...

Beitrag von SciFiGirl » Donnerstag 23. Mai 2019, 07:55

Axolotl hat geschrieben:
Mittwoch 22. Mai 2019, 12:03
Da bist du vermutlich in einer absoluten Minderheit. Ich kenne sonst niemanden, nicht mal in den englischen Communities, der zufrieden mit dem Gezeigten ist :mrgreen:
[+] GoT
Naja, also, auf die Foren gebe ich nichts und auf das Rumgebrülle dort schon auch nicht. Wenn ich da solche Kommentare lese - und ich habe da auch so einiges gelesen, wie die eines "Fans" der meinte, also, wieso die Dotraki am Ende so gewalttätig waren, das fände er völlig jenseits deren Charakters. Dann geht es bei mir nur noch so: :gruebel: Oder solche Kommentare wie: Jon hat eine unbewaffnete Frau getötet. Das geht gar nicht. ??? Ja, Buhu, die Frau hat gerade ein Massaker angerichtet und angekündigt, dass sie das in ganz Westeros so machen wird. Oder so Kommentare wie: Daenerys ist so eine Liebe Frau gewesen, das passt gar nicht zu der. ??? Jepp, sie hat die Sklaven befreit, sogar die in die Freiheit gezwungen, die das erklärtermaßen gar nicht wollten - und wie hat sie das gemacht? Gaaanz friedlich??? Mal abgesehen davon, dass sie Tyrion wieder und wieder und wieder mit dem Tode bedroht hat. Also, ja, eine gaaanz liebe Frau. :mrgreen:
Weißt du, nur weil einige Leute laut Brüllen heißt das nicht, dass niemand zufrieden gewesen wäre. Ich kenne einige Leute, die es auch verfolgt haben und die waren zufrieden. Nur brüllen die eben nicht in Foren herum und unterschreiben Petitionen :lol:
nurso hat geschrieben:
Mittwoch 22. Mai 2019, 19:15
Musste jetzt einfach auch mal den spoilertag ausprobieren.
Gruß von nurso
;) Das machst du ganz richtig. Ich habe mir auch erst ein eigenes Bild gemacht, ehe ich die ganzen Kommentare und Foren besucht habe. Hätte ich wohl nicht machen sollen, weil viele Kritikpunkte meiner Meinung nach einfach nicht stimmten.

Es ist wohl insgesamt eher so, dass viele "Fans" diese Serie zu einer quasi Religion erhoben hatten, in der auch nur ihr eigener Blickpunkt zählt. Und da können Autoren nur verlieren, wenn sie ihre eigene Geschichte einfach weiter verfolgen und die dann mit den Lesern/Zuschauern nicht übereinstimmt.

Benutzeravatar
Solstice
Kommt fast täglich vorbei
Beiträge: 730
Registriert: Montag 1. Juli 2013, 18:04
Geschlecht: männlich
AB Status: AB Vergangenheit
Ich bin ...: vergeben.
Wohnort: NRW

Re: Serien-Süchtiger sucht Seelenverwandte...

Beitrag von Solstice » Donnerstag 23. Mai 2019, 08:21

SciFiGirl hat geschrieben:
Donnerstag 23. Mai 2019, 07:55
Es ist wohl insgesamt eher so, dass viele "Fans" diese Serie zu einer quasi Religion erhoben hatten, in der auch nur ihr eigener Blickpunkt zählt. Und da können Autoren nur verlieren, wenn sie ihre eigene Geschichte einfach weiter verfolgen und die dann mit den Lesern/Zuschauern nicht übereinstimmt.
Ich finde nicht, dass die Fans deswegen Kritik üben, weil sie unbedingt *ihr* Ende sehen wollten. Sondern weil GoT mal eine komplexe Serie voller glaubwürdiger Charaktere war und insbesondere in der letzten Staffel zu gewöhnlichem Hollywoodgeplänkel degradiert wurde. Da zählen nur noch Action, tolle Bilder und kaum nachvollziehbare Plot-Twists.

Dieser Artikel fasst es ganz gut zusammen: *klick*, besonders Seite 2 der vorletzte Absatz.

In Staffel 1-5 saß ich noch gebannt vor dem Fernseher, manche Folgen ließen mich schockiert und voller Adrenalin zurück. Die letzten Folgen ließen mich sowas von kalt... Schade. Ich hoffe jetzt auf die Bücher :schwitzen: :buch:
"Don't believe everything you read on the Internet" - Abraham Lincoln

Benutzeravatar
Wolleesel
Moderator
Beiträge: 1984
Registriert: Dienstag 18. November 2014, 18:24
Geschlecht: männlich
AB Status: AB 30+
Ich bin ...: verdammt bissig.
Ich suche hier ...: Übungsdates.
Wohnort: Berlin

Re: Serien-Süchtiger sucht Seelenverwandte...

Beitrag von Wolleesel » Donnerstag 23. Mai 2019, 10:07

SciFiGirl hat geschrieben:
Donnerstag 23. Mai 2019, 07:55

Es ist wohl insgesamt eher so, dass viele "Fans" diese Serie zu einer quasi Religion erhoben hatten, in der auch nur ihr eigener Blickpunkt zählt. Und da können Autoren nur verlieren, wenn sie ihre eigene Geschichte einfach weiter verfolgen und die dann mit den Lesern/Zuschauern nicht übereinstimmt.
Würde eher sagen man muss schon ziemlicher fanboy sein, um über die vielen plot holes hinwegzusehen :P
Gomennasai
Daijoubu?
Hai...watashi...daijoubu
;_;

Antworten

Zurück zu „Hobby“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Bing [Bot] und 4 Gäste