Fussball: Welcher Verein ist Euer Lieblingsclub?

Bücher, Musik, Filme, Sport, Spiel und Sonstiges

Moderatoren: Hathor, Wolleesel, Peter, Lerche, Lisa, otto-mit-o, Esperanza, orthonormal

Antworten

Fussball: Welcher Verein ist Euer Lieblingsclub?

Bayern München
66
18%
Schalke 04
20
5%
Werder Bremen
29
8%
Borussia Dortmund
70
19%
Hamburger SV
23
6%
Borussia Mönchengladbach
10
3%
VfB Stuttgart
28
8%
VfL Wolfsburg
1
0%
FC St. Pauli
13
4%
Anderer Verein
111
30%
 
Abstimmungen insgesamt: 371

Benutzeravatar
Versingled
Schummelt doch bestimmt
Beiträge: 9646
Registriert: Sonntag 18. Januar 2015, 12:37
Geschlecht: männlich
AB Status: Hardcore AB
Ich bin ...: verdammt bissig.
Wohnort: 48°43'31.23"N, 9°11'38.61"E, 436m über NN + 12 Etagen
Kontaktdaten:

Re: Fussball: Welcher Verein ist Euer Lieblingsclub?

Beitrag von Versingled » Montag 13. Mai 2019, 19:52

fifaboy1981 hat geschrieben:
Montag 13. Mai 2019, 19:36
Versingled hat geschrieben:
Montag 13. Mai 2019, 17:52
fifaboy1981 hat geschrieben:
Montag 13. Mai 2019, 08:30
Der HSV bleibt in der 2. Liga, können sich alle Hamburger auf 2 weitere Derbys gegen St. Pauli freuen ;) :lol:
Ich hab's geahnt ... nun ja ... Platz 4 und eine Tordifferenz von 0 ... mehr wie Kanonenfutter wäre der HSV in der 1 Liga wohl nicht ... :roll:
Teure Leistungsträger abgeben und die jungen fördern und Zeit geben. Nur wenn du natürlich in die Lage kommst gute Spieler verkaufen zu müssen, dann haste ein Problem.
Und beim "Zeit geben" sehe ich das Hauptproblem ...
fifaboy1981 hat geschrieben:
Montag 13. Mai 2019, 19:36
In den nachrichten kam ja schon vom total absturz wie bei 1860 und FCK in die 3. Liga. Aber beide haben vorher noch jahre in der 2.Liga gespielt. 1860 ist 13 jahre später in die 3. liga runter, wir waren nach dem Abstieg 2006 nochmal für 2 Jahre in der BL. Aber klar es wird nicht einfacher.
Und alleine weil der HSV seit Jahren immer nur kurz besser war wenn ein neuer Trainer kam, muss sich in der Mannschaft einiges ändern, das kann nicht immer am Trainer liegen, so viele schlechte trainer kannste gar nicht holen.
Die Frage ist ob man das mit der nötigen Konsequenz tun wird.
In Gedenken an all das Leben, das heute zu Ende ging. Es ist ein unwiederbringlicher Verlust ... :sadman:

Gott, gib mir die Gelassenheit, Dinge hinzunehmen, die ich nicht ändern kann, den Mut, Dinge zu ändern, die ich ändern kann, und die Weisheit, das eine vom anderen zu unterscheiden.

Benutzeravatar
fifaboy1981
Meisterschreiberling
Beiträge: 7714
Registriert: Montag 30. November 2009, 12:03
Geschlecht: männlich
AB Status: AB 30+
Wohnort: KL

Re: Fussball: Welcher Verein ist Euer Lieblingsclub?

Beitrag von fifaboy1981 » Montag 13. Mai 2019, 20:02

Versingled hat geschrieben:
Montag 13. Mai 2019, 19:52
Und beim "Zeit geben" sehe ich das Hauptproblem ...
Und das war der Fehler der letzten Jahre, ich weis gar nicht wann ein HSV Trainer zuletzt mal 3 oder 4 Jahre im Amt war? selbst 2 Jahre wären schon viel.
Das gleiche wie bei uns, immer wieder ein Neuanfang, was hats gebracht? am Ende wurde es nur noch schlimmer.
Versingled hat geschrieben:
Montag 13. Mai 2019, 19:52
Die Frage ist ob man das mit der nötigen Konsequenz tun wird.
Im ständigen Trainer raus spiel waren sie jedenfalls sehr Konsequent.

Benutzeravatar
Versingled
Schummelt doch bestimmt
Beiträge: 9646
Registriert: Sonntag 18. Januar 2015, 12:37
Geschlecht: männlich
AB Status: Hardcore AB
Ich bin ...: verdammt bissig.
Wohnort: 48°43'31.23"N, 9°11'38.61"E, 436m über NN + 12 Etagen
Kontaktdaten:

Re: Fussball: Welcher Verein ist Euer Lieblingsclub?

Beitrag von Versingled » Montag 13. Mai 2019, 21:45

fifaboy1981 hat geschrieben:
Montag 13. Mai 2019, 20:02
Versingled hat geschrieben:
Montag 13. Mai 2019, 19:52
Und beim "Zeit geben" sehe ich das Hauptproblem ...
Und das war der Fehler der letzten Jahre, ich weis gar nicht wann ein HSV Trainer zuletzt mal 3 oder 4 Jahre im Amt war? selbst 2 Jahre wären schon viel.
Das gleiche wie bei uns, immer wieder ein Neuanfang, was hats gebracht? am Ende wurde es nur noch schlimmer.
Wie beim VfB ...
fifaboy1981 hat geschrieben:
Montag 13. Mai 2019, 20:02
Versingled hat geschrieben:
Montag 13. Mai 2019, 19:52
Die Frage ist ob man das mit der nötigen Konsequenz tun wird.
Im ständigen Trainer raus spiel waren sie jedenfalls sehr Konsequent.
Das waren dann aber die falschen Konsequenzen ...

Wenn ich nicht mit den Großen mithalten kann muss ich mich darauf konzentrieren, was die Möglichkeiten die man hat zulassen. Dann kann man auch erfolgreich sein. Freiburg ist für mich da ein gutes Beispiel, sie kleben in der Bundesliga wie alter Kaugummi an einer Schuhsohle ... Meister werden die sicher nie. Dessen sind sie sich bewusst und sie machen das beste daraus.
In Gedenken an all das Leben, das heute zu Ende ging. Es ist ein unwiederbringlicher Verlust ... :sadman:

Gott, gib mir die Gelassenheit, Dinge hinzunehmen, die ich nicht ändern kann, den Mut, Dinge zu ändern, die ich ändern kann, und die Weisheit, das eine vom anderen zu unterscheiden.

Benutzeravatar
fifaboy1981
Meisterschreiberling
Beiträge: 7714
Registriert: Montag 30. November 2009, 12:03
Geschlecht: männlich
AB Status: AB 30+
Wohnort: KL

Re: Fussball: Welcher Verein ist Euer Lieblingsclub?

Beitrag von fifaboy1981 » Dienstag 14. Mai 2019, 08:11

Versingled hat geschrieben:
Montag 13. Mai 2019, 21:45
Wie beim VfB ...
Die auch ja. Und nach dem Abstieg 2016 droht dieses Jahr der nächste, und wären Hannover und Nürnberg nicht noch schlechter, wäre Stuttgart direkt wieder runter gegangen.
Versingled hat geschrieben:
Montag 13. Mai 2019, 21:45
Das waren dann aber die falschen Konsequenzen ...
Zumindest haben sie nur kurzfristigen Erfolg gebracht.
Versingled hat geschrieben:
Montag 13. Mai 2019, 21:45
Wenn ich nicht mit den Großen mithalten kann muss ich mich darauf konzentrieren, was die Möglichkeiten die man hat zulassen. Dann kann man auch erfolgreich sein. Freiburg ist für mich da ein gutes Beispiel, sie kleben in der Bundesliga wie alter Kaugummi an einer Schuhsohle ... Meister werden die sicher nie. Dessen sind sie sich bewusst und sie machen das beste daraus.
Wobei Freiburg wieder was anderes ist. Je mehr Erfolg du mal hattest, umso höher die Erwartungen.
Ich sehe es ja bei uns, nach insgesamt 44 Jahren in der BL ist einfach die Erwatung wieder BL zu spielen da, obwohl man sagen muss, das auch in den ersten 33 Jahren es immer wieder ein Erfolg war sich in der BL zu halten.
Erstaunlich fand ich damals das Darmstadt gelobt wurde mit wenig Geld klar drin geblieben und Stuttgart abgestiegen. Naja aber der VFB war nach 39 Jahren erstmals wieder abgestiegen, darmstadt dagegen war über 30 Jahre nicht mehr in der BL gewesen und musste sich im 2 Jahr wie zu erwarten war wieder aus der BL verabschieden.

Benutzeravatar
Swenja
Eins mit dem Forum
Beiträge: 10677
Registriert: Dienstag 5. Februar 2013, 00:40
Geschlecht: weiblich
AB Status: am Thema interessiert
Ich bin ...: vergeben.

Re: Fussball: Welcher Verein ist Euer Lieblingsclub?

Beitrag von Swenja » Mittwoch 15. Mai 2019, 00:28

15. Mai

1910: Die Fußballabteilung des Hamburg-St. Pauli Turnverein 1862 wird unter dem Namen FC St. Pauli offiziell neu gegründet. Erst 1924 allerdings wird der Verein im Zuge der reinlichen Scheidung zwischen Turn- und Fußballvereinen als selbständiger Club in das Vereinsregister eingetragen.

1996: Der FC Bayern München gewinnt das Rückspiel des Finales des Fußball-UEFA-Pokals 1995/96 in Bordeaux mit 3:1 gegen Girondins Bordeaux, nachdem es schon das Heimspiel am 1. Mai mit 2:0 gewonnen hat. Die Bayern gewinnen damit zum bisher einzigen Mal den UEFA-Pokal.

2002: Bayer 04 Leverkusen verliert das Finale der UEFA Champions League 2001/02 im Glasgower Hampden Park gegen Real Madrid mit 1:2.

https://de.wikipedia.org/wiki/15._Mai
Die Zukunft hat viele Namen. Für die Schwachen ist sie das Unerreichbare. Für die Furchtsamen ist sie das Unbekannte. Für die Tapferen ist sie die Chance.
Victor Hugo

Benutzeravatar
fifaboy1981
Meisterschreiberling
Beiträge: 7714
Registriert: Montag 30. November 2009, 12:03
Geschlecht: männlich
AB Status: AB 30+
Wohnort: KL

Re: Fussball: Welcher Verein ist Euer Lieblingsclub?

Beitrag von fifaboy1981 » Mittwoch 15. Mai 2019, 07:10

Swenja hat geschrieben:
Mittwoch 15. Mai 2019, 00:28
1996: Der FC Bayern München gewinnt das Rückspiel des Finales des Fußball-UEFA-Pokals 1995/96 in Bordeaux mit 3:1 gegen Girondins Bordeaux, nachdem es schon das Heimspiel am 1. Mai mit 2:0 gewonnen hat. Die Bayern gewinnen damit zum bisher einzigen Mal den UEFA-Pokal.
Man muss sagen, es war der einzige UEFA Cup Sieg der Bayern, einen zweiten wird es auch nicht mehr geben, da der UEFA Cup inzwischen in Euro League umbenannt wurde, und bei der aktuellen nationalen Dominanz der Bayern, können sie höchstens mal als CL-Absteiger in der EL landen und sie gewinnen. vlt. sollten sie das mal absichtlich machen, da wäre die Chance größer als in der CL ;) :lol:
Swenja hat geschrieben:
Mittwoch 15. Mai 2019, 00:28
2002: Bayer 04 Leverkusen verliert das Finale der UEFA Champions League 2001/02 im Glasgower Hampden Park gegen Real Madrid mit 1:2.
Man könnte hinzufügen, es war eine Historische Saison für Bayer, den damals holte Bayer das Tripple. In der BL, Pokal und CL wurden sie jeweils 2. daher auch der Name "Vizekusen" ;)

Benutzeravatar
Axolotl
Keiner schreibt schneller
Beiträge: 2295
Registriert: Mittwoch 2. Mai 2018, 21:21
Geschlecht: männlich
AB Status: AB 30+
Ich bin ...: offen für alles.
Wohnort: Berlin

Re: Fussball: Welcher Verein ist Euer Lieblingsclub?

Beitrag von Axolotl » Mittwoch 15. Mai 2019, 17:02

fifaboy1981 hat geschrieben:
Mittwoch 15. Mai 2019, 07:10
Man muss sagen, es war der einzige UEFA Cup Sieg der Bayern, einen zweiten wird es auch nicht mehr geben, da der UEFA Cup inzwischen in Euro League umbenannt wurde, und bei der aktuellen nationalen Dominanz der Bayern, können sie höchstens mal als CL-Absteiger in der EL landen und sie gewinnen. vlt. sollten sie das mal absichtlich machen, da wäre die Chance größer als in der CL ;) :lol:
Für Bayern, Franz Beckenbauer nannte den UEFA Cup mal den Cup der Verlierer, wäre das eine große Schande. Wenn sie nicht mindestens in das Achtelfinale kommen, brennt da ja schon der Baum. Daher glaube ich dass Bayern, wenn sie die Wahl hätten, lieber im Achtefinale der CL ausscheiden, als die Euro League zu gewinnen.

Dabei hat die Liga schon durchaus einiges Attraktivität zugelegt. Weil früher hat man dort vergeblich Namen wie Arsenal, ManU, Inter Mailand, Chelsea oder Benfica gesucht, heute sind die da des Öfteren anzutreffen :mrgreen: Aber es bleibt eben trotzdem nur die "zweite" Liga.
If there’s more than one possible outcome of a job or task, and one of those outcomes will result in disaster or an undesirable consequence, then somebody will do it that way.

Benutzeravatar
fifaboy1981
Meisterschreiberling
Beiträge: 7714
Registriert: Montag 30. November 2009, 12:03
Geschlecht: männlich
AB Status: AB 30+
Wohnort: KL

Re: Fussball: Welcher Verein ist Euer Lieblingsclub?

Beitrag von fifaboy1981 » Donnerstag 16. Mai 2019, 08:06

Axolotl hat geschrieben:
Mittwoch 15. Mai 2019, 17:02
Für Bayern, Franz Beckenbauer nannte den UEFA Cup mal den Cup der Verlierer, wäre das eine große Schande. Wenn sie nicht mindestens in das Achtelfinale kommen, brennt da ja schon der Baum. Daher glaube ich dass Bayern, wenn sie die Wahl hätten, lieber im Achtefinale der CL ausscheiden, als die Euro League zu gewinnen.
Und am Ende war er froh das Bayern den Cup gewonnen hatte :mrgreen:
Axolotl hat geschrieben:
Mittwoch 15. Mai 2019, 17:02
Dabei hat die Liga schon durchaus einiges Attraktivität zugelegt. Weil früher hat man dort vergeblich Namen wie Arsenal, ManU, Inter Mailand, Chelsea oder Benfica gesucht, heute sind die da des Öfteren anzutreffen :mrgreen: Aber es bleibt eben trotzdem nur die "zweite" Liga.
Naja gerade die Englischen teams werden da wohl bald nicht mehr auftauchen sondern in der CL bleiben. Immerhin haben sie ja genug Geld um gute Spieler zu kaufen und diese zu einem Team zu formen.

Benutzeravatar
Axolotl
Keiner schreibt schneller
Beiträge: 2295
Registriert: Mittwoch 2. Mai 2018, 21:21
Geschlecht: männlich
AB Status: AB 30+
Ich bin ...: offen für alles.
Wohnort: Berlin

Re: Fussball: Welcher Verein ist Euer Lieblingsclub?

Beitrag von Axolotl » Donnerstag 16. Mai 2019, 10:21

fifaboy1981 hat geschrieben:
Donnerstag 16. Mai 2019, 08:06
Naja gerade die Englischen teams werden da wohl bald nicht mehr auftauchen sondern in der CL bleiben. Immerhin haben sie ja genug Geld um gute Spieler zu kaufen und diese zu einem Team zu formen.
Es können auch in England nur vier Teams in die CL. Und mit Liverpool, ManCity, Arsenal, Tottenham, Chelsea und ManU kämpfen sechs Teams darum. Es wird also zwangsweise dazu kommen, dass einer, oder zwei davon in der El landen.
If there’s more than one possible outcome of a job or task, and one of those outcomes will result in disaster or an undesirable consequence, then somebody will do it that way.

Benutzeravatar
Swenja
Eins mit dem Forum
Beiträge: 10677
Registriert: Dienstag 5. Februar 2013, 00:40
Geschlecht: weiblich
AB Status: am Thema interessiert
Ich bin ...: vergeben.

Re: Fussball: Welcher Verein ist Euer Lieblingsclub?

Beitrag von Swenja » Freitag 17. Mai 2019, 00:03

1860: Der Münchner Turnverein wird wieder gegründet, nachdem er wegen „republikanischer Umtriebe“ zwölf Jahre zuvor verboten worden ist. Nach Umbenennungen ist der Sportverein heute als TSV München von 1860 e. V. vor allem Fußballfreunden ein Begriff.

1974: Der FC Bayern München gewinnt nach einem 4:0-Sieg im Wiederholungsspiel über Atlético Madrid im Heysel-Stadion in Brüssel als erster deutscher Fußballclub den Europapokal der Landesmeister.

https://de.wikipedia.org/wiki/17._Mai
Die Zukunft hat viele Namen. Für die Schwachen ist sie das Unerreichbare. Für die Furchtsamen ist sie das Unbekannte. Für die Tapferen ist sie die Chance.
Victor Hugo

Benutzeravatar
fifaboy1981
Meisterschreiberling
Beiträge: 7714
Registriert: Montag 30. November 2009, 12:03
Geschlecht: männlich
AB Status: AB 30+
Wohnort: KL

Re: Fussball: Welcher Verein ist Euer Lieblingsclub?

Beitrag von fifaboy1981 » Freitag 17. Mai 2019, 08:14

Axolotl hat geschrieben:
Donnerstag 16. Mai 2019, 10:21
fifaboy1981 hat geschrieben:
Donnerstag 16. Mai 2019, 08:06
Naja gerade die Englischen teams werden da wohl bald nicht mehr auftauchen sondern in der CL bleiben. Immerhin haben sie ja genug Geld um gute Spieler zu kaufen und diese zu einem Team zu formen.
Es können auch in England nur vier Teams in die CL. Und mit Liverpool, ManCity, Arsenal, Tottenham, Chelsea und ManU kämpfen sechs Teams darum. Es wird also zwangsweise dazu kommen, dass einer, oder zwei davon in der El landen.
Noch, wenns so weitergeht haben sie irgendwann 6 startplätze und andere dafür nur noch 2 oder 1 ;) :mrgreen:
Es sei denn es steht in UEFA Regeln das kein Land mehr als 4 Startplätze haben darf.

Benutzeravatar
Lazarus Long
Eins mit dem Forum
Beiträge: 10611
Registriert: Freitag 1. Februar 2013, 20:13
Geschlecht: männlich
AB Status: AB Vergangenheit
Ich bin ...: vergeben.
Wohnort: in und bei Hannover

Re: Fussball: Welcher Verein ist Euer Lieblingsclub?

Beitrag von Lazarus Long » Freitag 17. Mai 2019, 09:44

Rein theoretisch könnte es 6 Plätze geben. Die 4 ersten Plätze in der nationalen Liga + Sieger EL + Sieger CL, wobei die beiden letzteren dann nicht unter den vier ersteren sein dürfen.
Im Grunde sind es doch die Verbindungen mit Menschen, die dem Leben seinen Wert geben.

Wilhelm von Humboldt
Deutscher Staatsmann und Mitbegründer der Humboldt-Universität zu Berlin
1767 - 1835

Benutzeravatar
Axolotl
Keiner schreibt schneller
Beiträge: 2295
Registriert: Mittwoch 2. Mai 2018, 21:21
Geschlecht: männlich
AB Status: AB 30+
Ich bin ...: offen für alles.
Wohnort: Berlin

Re: Fussball: Welcher Verein ist Euer Lieblingsclub?

Beitrag von Axolotl » Freitag 17. Mai 2019, 11:21

Lazarus Long hat geschrieben:
Freitag 17. Mai 2019, 09:44
Rein theoretisch könnte es 6 Plätze geben. Die 4 ersten Plätze in der nationalen Liga + Sieger EL + Sieger CL, wobei die beiden letzteren dann nicht unter den vier ersteren sein dürfen.
Was ja schon nicht geht, da sowohl Liverpool als auch Tottenham bereits qualifiziert sind. Chelsea ebenfalls. Es kann also höchstens noch Arsenal folgen, wenn sie die EL gwinnen.
fifaboy1981 hat geschrieben:
Freitag 17. Mai 2019, 08:14
Noch, wenns so weitergeht haben sie irgendwann 6 startplätze und andere dafür nur noch 2 oder 1 ;) :mrgreen:
Es sei denn es steht in UEFA Regeln das kein Land mehr als 4 Startplätze haben darf.
Regeln gibt es dafür nicht. Aber dazu müsste man das ganze System ja wieder umbauen und das müsste dann von der UEFA abgesegnet werden. Und da werden die großen Verbände sicher nicht zustimmen ;) Eher noch wird man sich auf die schon vielfach vorgeschlagene Super Liga einigen.
If there’s more than one possible outcome of a job or task, and one of those outcomes will result in disaster or an undesirable consequence, then somebody will do it that way.

Benutzeravatar
Tyrion
Keiner schreibt schneller
Beiträge: 2287
Registriert: Dienstag 20. Juni 2017, 19:48
Geschlecht: männlich

Re: Fussball: Welcher Verein ist Euer Lieblingsclub?

Beitrag von Tyrion » Freitag 17. Mai 2019, 23:27

fifaboy1981 hat geschrieben:
Sonntag 12. Mai 2019, 11:55
Vlt. sollte man ihm auch einfach die Chance für einen Umbruch und verjüngung des Kaders geben. Du hast als Trainer nunnmal nur eine gewisse chance die Spieler wirklich heiß zu machen.
Wenn sie aber schon so viel gewonnen haben und etwas gesätigt sind, reicht es nicht mehr um gegen echte Gegner sich durchzusetzen. Zumal ja beide Spiele recht ausgeglichen waren vom Spielverlauf her.
Und das sie die LIga dominieren naja, die nationale konkurrenz ist auch nicht so stark wie Liverpool, abgesehen vlt. von den Topteams.
Vielleicht hat man auch das Gefühl, dass man lieber jemand anderes den Umbruch anvertrauen sollte. Barcelona ist unter Valverde zweimal hintereinander aus der CL ausgeschieden nachdem man das Hinspiel klar für sich entschieden hatte. Und was hat Valverde während des Spiels unternommen, um die Klatsche zu verhindern? Er stand nur ratlos am Spielfeldrand und hat es über sich ergehen lassen. Vor dem Spiel gegen Liverpool hat er selbst gesagt, dass "nur das Triple zählt". Große Mannschaften brauchen große Trainer, die sie fordern. Außerdem weiß man ja nicht, wie es in der Mannschaft aussieht. Folgen die Spieler dem Trainer noch? Haben sie das Gefühl, dass er sie im dritten Jahr zum ganz großen Titel führen kann oder ist das Vertrauen gesunken?
fifaboy1981 hat geschrieben:
Sonntag 12. Mai 2019, 11:55
30 ist heute das alte 35 oder 36.
Du hast das bei Ronaldo, dem Brasilianer gesehen, der war sehr jung und schon sehr gut. Als er ende 20 war oder 30 haste nicht mehr viel von Ihmm gehört. Die sind heute früher reif, dafür ist der Körper dann auch früher am Limit angekommen.
Ein Müller trifft nicht mehr so wie früher, Boateng und Hummels machen fehler die sie früher auf Ihrem höchstens Level nie gemacht haben.
Lahm hat auch 2014 gesagt er merkt das der Körper das nicht mehr alles so wegsteckt wie die Jahre zuvor.
Es stimmt schon, dass die Spieler heute früher körperlich am Limit sind als früher. Mir fehlt aber der rechte Glaube, dass Müller und Boateng seit nun mehr einigen Jahren schon über ihrem Zenit sind, weil sie einfach überaltert sein sollen. Da waren die 26, 27 Jahre. Ich denke eher, dass es mit der nicht ausreichenden Trainingsmethoden und -inhalten liegt. Denn es spielen ja alle Bayern-Spieler schlechter als vor 3 Jahren. Auch die, die heute (wie Alaba) erst 26 sind.
Tyrion hat geschrieben:
Freitag 10. Mai 2019, 23:44
Sicher macht Kovac nicht alles richtig und macht auch Fehler, aber machst du auf der Arbeit nie einen Fehler? machst du immer alles richtig?
Kovac arbeitet mit Menschen, er muss anhand der Trainingsleistungen und evtl. stärken und Schwächen des Gegners entscheiden wenn er in die Startelf nimmt und wenn er draußen lässt. Nach dem Spiel ist man dann immer schlauer.
Es geht weniger darum, ob Kovac Fehler gemacht hat. Nochmal: es geht darum, ob Kovac in der Lage ist die Mannschaft weiterzuentwickeln. Das ist seine Hauptaufgabe. Die Aufstellung kommt erst viel später. Und dann stellt sich die Frage, ob die Spieler ihm folgen. Man munkelt, dass das auf Teile der Mannschaft nicht hundertprozentig zutrifft. Gute Spieler merken schnell, ob der Trainer sie weiterbringen kann. Kovac wirkt auch arg angeschlagen, wenn man ihm mal ins Gesicht schaut. Seine Augen wirken recht leer. Ich denke, er weiß wohl schon, was die Stunde geschlagen hat. Und ich denke, dass die Mannschaft ihm nicht noch ein Jahr folgen möchte.
Tyrion hat geschrieben:
Freitag 10. Mai 2019, 23:44
und wenn Bayern jetzt mit über 90 pkt. Meister wäre und einsam und alleine vorne wegmschieren würde, wäre das dann besser?
Für Kovac wohl schon. Er trainiert die mit Abstand beste Mannschaft in einer relativ schwachen Liga. Dass Dortmund überhaupt noch die Chance hat morgen Meister zu werden, ist schon spektakulär, wenn man gesehen hat, wie der BVB in den letzten Wochen und Monaten "verteidigt" hat.
Tyrion hat geschrieben:
Freitag 10. Mai 2019, 23:44
Und ob ein anderer Trainer dann immer der richtige ist weißt du auch nie, warum haben sie Kovac sonst geholt? er passt nicht zu uns aber wir brauchen einen Trainer? so werden sie dabei wohl nicht gedacht haben.
Weil sie keinen anderen gefunden haben. Sie wollten unbedingt Heynckes halten, aber als sie im März realisiert hatten, dass er wirklich nicht möchte und Tuchel ihnen mitgeteilt hat, dass er bei PSG im Wort steht, haben die Bayern dem Tuchel sogar in Eile hinterher telefoniert. Dann war es schon April und man hatte niemanden. Er sollte deutsch können. Kovac war realisierbar und hat eine Bayern-Vergangenheit (das ist für Uli immer wichtig). Er war die Notlösung und man hat ihm die Möglichkeit gegeben. Er hat ein Jahr verwaltet und jetzt hat man keine Zeit mehr zu verlieren. Andere Vereine werden nicht mehr lange so schwächeln wie jetzt.
"Vergiss nie, wer du bist. Der Rest der Welt tut es auch nicht. Trage es wie eine Rüstung, dann kann es nie dazu benutzt werden, dich zu verletzen." - Tyrion Lannister

Benutzeravatar
Swenja
Eins mit dem Forum
Beiträge: 10677
Registriert: Dienstag 5. Februar 2013, 00:40
Geschlecht: weiblich
AB Status: am Thema interessiert
Ich bin ...: vergeben.

Re: Fussball: Welcher Verein ist Euer Lieblingsclub?

Beitrag von Swenja » Samstag 18. Mai 2019, 02:30

2005: ZSKA Moskau schlägt im UEFA-Cup Sporting Lissabon mit 3:1 und gewinnt so als erste russische Elf eine Fußballtrophäe auf europäischer Ebene.
https://de.wikipedia.org/wiki/18._Mai
Die Zukunft hat viele Namen. Für die Schwachen ist sie das Unerreichbare. Für die Furchtsamen ist sie das Unbekannte. Für die Tapferen ist sie die Chance.
Victor Hugo

Benutzeravatar
fifaboy1981
Meisterschreiberling
Beiträge: 7714
Registriert: Montag 30. November 2009, 12:03
Geschlecht: männlich
AB Status: AB 30+
Wohnort: KL

Re: Fussball: Welcher Verein ist Euer Lieblingsclub?

Beitrag von fifaboy1981 » Samstag 18. Mai 2019, 06:19

Tyrion hat geschrieben:
Freitag 17. Mai 2019, 23:27
Vielleicht hat man auch das Gefühl, dass man lieber jemand anderes den Umbruch anvertrauen sollte. Barcelona ist unter Valverde zweimal hintereinander aus der CL ausgeschieden nachdem man das Hinspiel klar für sich entschieden hatte. Und was hat Valverde während des Spiels unternommen, um die Klatsche zu verhindern? Er stand nur ratlos am Spielfeldrand und hat es über sich ergehen lassen. Vor dem Spiel gegen Liverpool hat er selbst gesagt, dass "nur das Triple zählt". Große Mannschaften brauchen große Trainer, die sie fordern. Außerdem weiß man ja nicht, wie es in der Mannschaft aussieht. Folgen die Spieler dem Trainer noch? Haben sie das Gefühl, dass er sie im dritten Jahr zum ganz großen Titel führen kann oder ist das Vertrauen gesunken?
Ich verfolge jetzt den Spanischen Fussball nicht um das jetzt besser beurteilen zu können. Aber ich glaube Barca hat schon länger die CL nicht mehr gewonnen, auch mit anderen Trainern. Und soweit ich weis sagten sie, das Barca zum ersten mal seit Jahren wieder ein CL Halbfinale spielen würde. Meinetwegen sollen sie machen wie sie denken, aber ich glaube nicht das es immer die Schuld des Trainers ist.
Tyrion hat geschrieben:
Freitag 17. Mai 2019, 23:27
Es stimmt schon, dass die Spieler heute früher körperlich am Limit sind als früher. Mir fehlt aber der rechte Glaube, dass Müller und Boateng seit nun mehr einigen Jahren schon über ihrem Zenit sind, weil sie einfach überaltert sein sollen. Da waren die 26, 27 Jahre. Ich denke eher, dass es mit der nicht ausreichenden Trainingsmethoden und -inhalten liegt. Denn es spielen ja alle Bayern-Spieler schlechter als vor 3 Jahren. Auch die, die heute (wie Alaba) erst 26 sind.
Seit Guardiola weg ist, spielen die Bayern schlechter. Das war schon unter Ancelotti so, Heynckes hats dann einigermaßen hinbekommen, am Ende stand aber auch nur die Meisterschaft. Und das Bayern sich um Umbruch befindet sollte klar sein.
Es gibt Klubs die wären froh im Umbruch Meister und vlt. wieder Pokalsieger zu werden.
Tyrion hat geschrieben:
Freitag 17. Mai 2019, 23:27
Es geht weniger darum, ob Kovac Fehler gemacht hat. Nochmal: es geht darum, ob Kovac in der Lage ist die Mannschaft weiterzuentwickeln. Das ist seine Hauptaufgabe. Die Aufstellung kommt erst viel später. Und dann stellt sich die Frage, ob die Spieler ihm folgen. Man munkelt, dass das auf Teile der Mannschaft nicht hundertprozentig zutrifft. Gute Spieler merken schnell, ob der Trainer sie weiterbringen kann. Kovac wirkt auch arg angeschlagen, wenn man ihm mal ins Gesicht schaut. Seine Augen wirken recht leer. Ich denke, er weiß wohl schon, was die Stunde geschlagen hat. Und ich denke, dass die Mannschaft ihm nicht noch ein Jahr folgen möchte.
Also Frankfurt vor dem Abstieg zu retten und zum Pokalsieger zu führen ist für mich eine deutlich größere Leistung eines Trainers als mit Bayern Meister zu werden. Da werden sie nicht wegen Kovac Meister z.b. sondert trotz ihm oder Ancelotti oder Heynckes.
Tyrion hat geschrieben:
Freitag 17. Mai 2019, 23:27
Für Kovac wohl schon. Er trainiert die mit Abstand beste Mannschaft in einer relativ schwachen Liga. Dass Dortmund überhaupt noch die Chance hat morgen Meister zu werden, ist schon spektakulär, wenn man gesehen hat, wie der BVB in den letzten Wochen und Monaten "verteidigt" hat.
Die Bayern haben es in der Hinrunde auch nicht besser gemacht. Du vergisst aber, auch der BVB hat dieses Jahr mehr Pkt. als letzte Saison z.b. die haben ja mal gesagt, soviel schlechter ist Bayern gar nicht als in der vorsaison. Aber der BVB pkt. eben auch, wenn auch mit etwas Glück und Dusel, den hatten die Bayern früher wie heute auch oft genug. Früher zugegeben noch öfters als heute.
Tyrion hat geschrieben:
Freitag 17. Mai 2019, 23:27
Weil sie keinen anderen gefunden haben. Sie wollten unbedingt Heynckes halten, aber als sie im März realisiert hatten, dass er wirklich nicht möchte und Tuchel ihnen mitgeteilt hat, dass er bei PSG im Wort steht, haben die Bayern dem Tuchel sogar in Eile hinterher telefoniert. Dann war es schon April und man hatte niemanden. Er sollte deutsch können. Kovac war realisierbar und hat eine Bayern-Vergangenheit (das ist für Uli immer wichtig). Er war die Notlösung und man hat ihm die Möglichkeit gegeben. Er hat ein Jahr verwaltet und jetzt hat man keine Zeit mehr zu verlieren. Andere Vereine werden nicht mehr lange so schwächeln wie jetzt.
Da scheinen die Bayern dann wohl doch nicht sooooooooooooooooo gut zu sein. Denn wenn es so wäre und andere Trainer die chance sehen würden mit dieser Bayern Mannschaft in der CL mithalten zu können, hätten sie sicher einen anderen gefunden. Hoeneß sagte doch selbst mal "wenn wir einen Trainer wollen dann bekommen wir ihn auch"

Vlt. sehen andere auch das Anspruch und Wirklichkeit derzeit nicht ganz so zusammen zu passen.

Benutzeravatar
Tyrion
Keiner schreibt schneller
Beiträge: 2287
Registriert: Dienstag 20. Juni 2017, 19:48
Geschlecht: männlich

Re: Fussball: Welcher Verein ist Euer Lieblingsclub?

Beitrag von Tyrion » Samstag 18. Mai 2019, 09:29

fifaboy1981 hat geschrieben:
Samstag 18. Mai 2019, 06:19
Ich verfolge jetzt den Spanischen Fussball nicht um das jetzt besser beurteilen zu können. Aber ich glaube Barca hat schon länger die CL nicht mehr gewonnen, auch mit anderen Trainern. Und soweit ich weis sagten sie, das Barca zum ersten mal seit Jahren wieder ein CL Halbfinale spielen würde. Meinetwegen sollen sie machen wie sie denken, aber ich glaube nicht das es immer die Schuld des Trainers ist.
2015 hat Barcelona die CL gewonnen unter Valverdes direktem Nachfolger Luis Enrique (jetzt spanischer Nationaltrainer). Enrique flog dann zweimal im Viertelfinale raus (gegen Juve und Atletico) und trat dann zurück. Die Kritik war da auch schon sehr groß. Valverde flog 2018 auch im Viertelfinale raus, nachdem man das Hinspiel gegen den AS Rom schon 4:1 gewonnen hatte. Dann folgte eine 3:0-Niederlage in Rom. Auch dieses Jahr hat gegen Liverpool eine 3-Tore-Führung aus dem Hinspiel nicht gereicht. Das wirft man ihm vor. Dass er die Liga in einer Zeit gewinnt, in der Real und Atletico schwächer sind als in den vergangenen Jahren, hält man ihm weniger zugute - im Hinblick auf die bemerkenswerten Pleiten in der CL.
fifaboy1981 hat geschrieben:
Samstag 18. Mai 2019, 06:19
Seit Guardiola weg ist, spielen die Bayern schlechter. Das war schon unter Ancelotti so, Heynckes hats dann einigermaßen hinbekommen, am Ende stand aber auch nur die Meisterschaft. Und das Bayern sich um Umbruch befindet sollte klar sein.
Es gibt Klubs die wären froh im Umbruch Meister und vlt. wieder Pokalsieger zu werden.
Die Bayern sind ja gar nicht in einem Umbruch. Das ist doch zu 80 % noch die Mannschaft von Guardiola. Es ist die mit Abstand beste Mannschaft Deutschlands. Damit Meister zu werden ist für mich kein Grund die Qualitäten eines Trainers zu lobpreisen. Wenn er die Liga (wie Guardiola) derart dominiert, dann wäre das nochmal etwas anderes. Ancelotti ist ja dann auch geflogen. Und in der CL war man gegen Liverpool eher chancenlos. Sie haben nicht nur verloren, sie hatten gar keinen Torschuss.
fifaboy1981 hat geschrieben:
Samstag 18. Mai 2019, 06:19
Also Frankfurt vor dem Abstieg zu retten und zum Pokalsieger zu führen ist für mich eine deutlich größere Leistung eines Trainers als mit Bayern Meister zu werden. Da werden sie nicht wegen Kovac Meister z.b. sondert trotz ihm oder Ancelotti oder Heynckes.
Für Frankfurt ist Kovac ja auch vielleicht ein toller Trainer. Obwohl man in den Rückrunden dort auch oft gemurrt hat, die waren teilweise grottenschlecht (Rückrundentabelle 2016/2017 Platz 18 hinter Darmstadt). Pokalsieger ist ja immer so eine Sache. Kommt ja auch darauf an, gegen wen man bis dahin so spielt...
fifaboy1981 hat geschrieben:
Samstag 18. Mai 2019, 06:19
Die Bayern haben es in der Hinrunde auch nicht besser gemacht. Du vergisst aber, auch der BVB hat dieses Jahr mehr Pkt. als letzte Saison z.b. die haben ja mal gesagt, soviel schlechter ist Bayern gar nicht als in der vorsaison. Aber der BVB pkt. eben auch, wenn auch mit etwas Glück und Dusel, den hatten die Bayern früher wie heute auch oft genug. Früher zugegeben noch öfters als heute.
Dortmund hat auch relativ viele Punkte. Das spricht nicht für die Liga, wenn ein Hühnerhaufen (wie sich der BVB zuletzt präsentiert hat) so viele Punkte holt und Meister werden kann. Man darf nicht nur die Punkte sehen, sondern auch die Konkurrenz, gegen die man diese Punkte geholt hat. ManCity und Liverpool haben in der derzeit wohl besten Liga der Welt 98 bzw. 97 Punkte geholt. Das hat eine andere Qualität.
fifaboy1981 hat geschrieben:
Samstag 18. Mai 2019, 06:19
Da scheinen die Bayern dann wohl doch nicht sooooooooooooooooo gut zu sein. Denn wenn es so wäre und andere Trainer die chance sehen würden mit dieser Bayern Mannschaft in der CL mithalten zu können, hätten sie sicher einen anderen gefunden. Hoeneß sagte doch selbst mal "wenn wir einen Trainer wollen dann bekommen wir ihn auch"
Welcher Trainer fällt dir denn ein, der vor einem Jahr zu den Bayern hätte gehen wollen? Deutschsprachig sollte er ja auch sein..
"Vergiss nie, wer du bist. Der Rest der Welt tut es auch nicht. Trage es wie eine Rüstung, dann kann es nie dazu benutzt werden, dich zu verletzen." - Tyrion Lannister

Benutzeravatar
Tyrion
Keiner schreibt schneller
Beiträge: 2287
Registriert: Dienstag 20. Juni 2017, 19:48
Geschlecht: männlich

Re: Fussball: Welcher Verein ist Euer Lieblingsclub?

Beitrag von Tyrion » Samstag 18. Mai 2019, 09:40

Möge es heute so ein spannendes Saisonfinale geben wir vor 20 Jahren! Wobei der Abstieg - anders als damals - schon entschieden ist. Meine Lieblingskonstellation: Die Bayern verlieren und werden dennoch Meister. Würde sehr gut zur Lage der Liga und der betreffenden Vereine passen.
"Vergiss nie, wer du bist. Der Rest der Welt tut es auch nicht. Trage es wie eine Rüstung, dann kann es nie dazu benutzt werden, dich zu verletzen." - Tyrion Lannister

NBUC
Eins mit dem Forum
Beiträge: 12008
Registriert: Montag 26. Oktober 2009, 17:25
Geschlecht: männlich
AB Status: Hardcore AB
Wohnort: Kulturhauptstadt2010

Re: Fussball: Welcher Verein ist Euer Lieblingsclub?

Beitrag von NBUC » Samstag 18. Mai 2019, 09:46

Tyrion hat geschrieben:
Samstag 18. Mai 2019, 09:40
Möge es heute so ein spannendes Saisonfinale geben wir vor 20 Jahren! Wobei der Abstieg - anders als damals - schon entschieden ist. Meine Lieblingskonstellation: Die Bayern verlieren und werden dennoch Meister. Würde sehr gut zur Lage der Liga und der betreffenden Vereine passen.
Der Wunsch der Schalkefans auf der Arbeit: München wird Meister durch einen unberechtigten Freistoß in der 92 Minute.
Da müssen die Dortmunder wohl mal sehr schadenfroh gewesen sein ... :holy:
Natural Born UnCool

Alle gesellschaftlichen Betrachtungen enthalten zwangsläufig Verallgemeinerungen und werden daher Ausnahmen und Einzelfälle enthalten, denen sie nicht gerecht werden können.

wenn ich nicht antworten sollte heißt das nicht, dass du Recht hast, sondern ich kein Internet!

Benutzeravatar
Kalypso
Meisterschreiberling
Beiträge: 5737
Registriert: Sonntag 15. Februar 2015, 18:31
Geschlecht: weiblich
AB Status: AB Vergangenheit
Ich bin ...: vergeben.
Wohnort: Berlin

Re: Fussball: Welcher Verein ist Euer Lieblingsclub?

Beitrag von Kalypso » Samstag 18. Mai 2019, 11:14

Das wird ein tolles Fußballwochenende ...
Do you know the Muffin Man?

'Cause we're the masters of our own fate
We're the captains of our own souls
There's no way for us to come away


"It's OK, I got lost on the way
But I'm a super girl
And super girls don't cry"

Antworten

Zurück zu „Hobby“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Google [Bot] und 5 Gäste