Umfrage: Erster Sex

Verschiedene Medien und themenverwandte Angebote - Artikel, Bücher, Reportagen, Statistiken und weitere Mehr - zum Thema "Absolute Beginner"

Moderatoren: Hathor, Wolleesel, Peter, Lerche, Lisa, otto-mit-o, Esperanza, orthonormal

Benutzeravatar
alex321
Kommt an keinem Thema vorbei
Beiträge: 436
Registriert: Donnerstag 18. April 2019, 00:19
Geschlecht: männlich
AB Status: Hardcore AB
Ich bin ...: nur an Frauen interessiert.
Ich suche hier ...: nur Austausch.

Re: Umfrage: Erster Sex

Beitrag von alex321 » Dienstag 10. September 2019, 23:43

Finnlandfreundin hat geschrieben:
Sonntag 8. September 2019, 19:49
alex321 hat geschrieben:
Mittwoch 4. September 2019, 22:54
Es verwirrt mich dass in diesem Forum schon so Viele Sex hatten. An Sex kommt ihr, aber an keine Beziehung? Für mich ist es vom Sex zur Beziehung nicht mehr weit oder anders gesagt, für den Sex brauche ich schon Gefühle. Zumindest Sympathie und Anziehung und ihren Charakter muss ich interessant finden. Wenn das gegeben ist, kann ich mich auch recht schnell verlieben. Wenn ich dann noch ein so intimes und intensives Erlebnis wie Sex mit ihr habe, dann wüsste ich nicht wie man da einfach sagen kann: So das wars, ab morgen gehen wir wieder getrennte Wege.
Ach, bei mir ist das andersherum. Ich hatte mal eine Beziehung, aber keinen Sex.
Warum denn nicht? Kein Verlangen?

Peter hat geschrieben:
Montag 9. September 2019, 13:13
Tania hat geschrieben:
Montag 9. September 2019, 12:06
Dir ist schon klar, dass es tonnenweise bebilderte Ausführungen zu diesem Thema gibt? Das einzige, was man nicht aus Büchern und Videos lernen kann ist, wie es sich anfühlt. Tipp: wenn Du Schmerzen hast, ist irgendwas falsch.
Da möchte ich Knopper mal zur Seite springen. Klar gibt es tonnenweise Infomaterial. Aber die Befürchtung nicht „rein zu kommen“ oder dabei was falsch zu machen und ihr dadurch weh zu tun, haben sicher ganz viele Männer vor dem ersten Mal.
Da hilft auch keine Lektüre oder Bildmaterial. Auch keine Videos in denen alles flutscht.

Da hilft höchstens so wenig wie möglich sich darüber im Vorfeld Gedanken machen und wenn der Augenblick gekommen ist, schauen wie es funktioniert.
Nur ist Knopper wohl nicht der Typ, der im Vorfeld die Gedanken ausschalten kann.

Ungewöhnlich übersteigert scheint mir jedoch Knoppers selbst auferlegter Leistungsdruck zu sein, auf Anhieb den perfekten Sex zu bieten. Am besten noch der beste Sex ihres Lebens direkt aus dem Stand.
Die Errektion entsteht bei gesunden jungen Männern hauptsächlich im Kopf. Bei großer Nervosität oder Angespanntheit kann sie schon mal verloren gehen oder gar nicht erst zu Stande kommen. Für einen Mann unter Leistungsdruck natürlich ein Albtraum. Woher dieser Leistungsdruck bei Knopper kommt weiß ich nicht. Bei mir kommt der Leistungsdruck von dem Glauben dass Frauen sehr anspruchsvoll sind. Das wurde mir im kaputten Elternhaus schon so eingeimpft und durch den Außenseiterstatus (= Nichtbeachtung durch Frauen) und die schmerzhaften Körbe von OdBs nur noch verstärkt. Das führte zu einem Weltbild in dem der Mann die Anforderungen der Frau zu erfüllen hat und sie befriedigen muss, sonst geht sie zu einem Mann der es kann und für mich gibts wieder einen schmerzhaften Korb. Dieses Weltbild wird durch die Realität zwar immer wieder widerlegt, z.B. wenn ich ungleiche Paare sehe, aber trotzdem blieb bis jetzt der Erfolg aus der mich ankommen lässt.
Zuletzt geändert von alex321 am Mittwoch 11. September 2019, 00:13, insgesamt 2-mal geändert.

Benutzeravatar
Finnlandfreundin
Begeisterter Schreiberling
Beiträge: 1243
Registriert: Montag 10. Juni 2019, 11:41
Geschlecht: weiblich
AB Status: Hardcore AB
Ich bin ...: nur an Männern interessiert.
Ich suche hier ...: eine(n) Partner/in.
Wohnort: Leipzig

Re: Umfrage: Erster Sex

Beitrag von Finnlandfreundin » Dienstag 10. September 2019, 23:59

alex321 hat geschrieben:
Dienstag 10. September 2019, 23:43
Finnlandfreundin hat geschrieben:
Sonntag 8. September 2019, 19:49
alex321 hat geschrieben:
Mittwoch 4. September 2019, 22:54
Es verwirrt mich dass in diesem Forum schon so Viele Sex hatten. An Sex kommt ihr, aber an keine Beziehung? Für mich ist es vom Sex zur Beziehung nicht mehr weit oder anders gesagt, für den Sex brauche ich schon Gefühle. Zumindest Sympathie und Anziehung und ihren Charakter muss ich interessant finden. Wenn das gegeben ist, kann ich mich auch recht schnell verlieben. Wenn ich dann noch ein so intimes und intensives Erlebnis wie Sex mit ihr habe, dann wüsste ich nicht wie man da einfach sagen kann: So das wars, ab morgen gehen wir wieder getrennte Wege.
Ach, bei mir ist das andersherum. Ich hatte mal eine Beziehung, aber keinen Sex.
Warum denn nicht? Kein Verlangen?
Am Anfang gefiel es mir einfach, dass sich jemand um mich bemüht. Es störte mich nicht, er (ging allerdings von seinem Elternhaus aus) wollte warten. Aber irgendwie kamen wir nicht vorwärts, weshalb ich mich dann auch trennte. Hatte damals nicht gedacht, dass ich mich weiterhin so schwer tue. Ich hatte aber bis ca 30 nicht wirklich gesucht, ging eher chillig ran - nach dem Motto, wenn die Zeit gekommen ist, dann ist es dann so. Das änderte sich dann Anfang 30.

knopper
Keiner schreibt schneller
Beiträge: 2752
Registriert: Mittwoch 7. Dezember 2016, 17:05
Geschlecht: männlich
AB Status: Hardcore AB
Ich bin ...: nur an Frauen interessiert.
Wohnort: Südostniedersachsen / Sachsen-Anhalt

Re: Umfrage: Erster Sex

Beitrag von knopper » Mittwoch 11. September 2019, 09:57

alex321 hat geschrieben:
Dienstag 10. September 2019, 23:43
Woher dieser Leistungsdruck bei Knopper kommt weiß ich nicht. Bei mir kommt der Leistungsdruck von dem Glauben dass Frauen sehr anspruchsvoll sind. Das wurde mir im kaputten Elternhaus schon so eingeimpft und durch den Außenseiterstatus (= Nichtbeachtung durch Frauen) und die schmerzhaften Körbe von OdBs nur noch verstärkt. Das führte zu einem Weltbild in dem der Mann die Anforderungen der Frau zu erfüllen hat und sie befriedigen muss, sonst geht sie zu einem Mann der es kann und für mich gibts wieder einen schmerzhaften Korb. Dieses Weltbild wird durch die Realität zwar immer wieder widerlegt, z.B. wenn ich ungleiche Paare sehe, aber trotzdem blieb bis jetzt der Erfolg aus der mich ankommen lässt.
hmm...ist es zum Teil aber bei mir auch + verbunden mit den ständigen Meldungen dass dies ja wohl früher anders war dass die Zeiten vorbei sind wo der Mann das sagen hatte usw.. Stichwort 68er, Emanzipation usw... :D
Heißt heutzutage will eine Frau im Bett erst recht einen Mann der ihre Wünsche und Vorstellungen befriedigt...ansonsten hat sie einfach die Freiheit sich jemand anders zu suchen...sie ist ja schließlich emanzipiert. :D....das geistert halt immer so in meinem Kopf.

Ja gut n wenig trägt das Elternhaus auch dazu bei wenn meine Mutter mal wieder zu meinem Vater meint "ne andere Frau wäre schon längst weg, heutzutage sind die Frauen anders" :D :D ...was auch immer das genau heißt.
Ja...und da hat man halt schon diesen Druck der da sagt "nicht versagen, du musst eeeecht gut sein im Bett...das wird von dir erwartet"
Das korreliert natürlich auch immer n wenig mit dem Äußeren der Dame, also halt je attraktiver = desto anspruchsvoller da = mehr Auswahl :D ...das krieg ich nicht raus!

Benutzeravatar
Polarfuchs
Liebt es sich hier auszutauschen
Beiträge: 590
Registriert: Sonntag 7. Januar 2018, 20:43
Geschlecht: weiblich
AB Status: am Thema interessiert
Wohnort: Hamburg

Re: Umfrage: Erster Sex

Beitrag von Polarfuchs » Mittwoch 11. September 2019, 12:29

knopper hat geschrieben:
Mittwoch 11. September 2019, 09:57
alex321 hat geschrieben:
Dienstag 10. September 2019, 23:43
Woher dieser Leistungsdruck bei Knopper kommt weiß ich nicht. Bei mir kommt der Leistungsdruck von dem Glauben dass Frauen sehr anspruchsvoll sind. Das wurde mir im kaputten Elternhaus schon so eingeimpft und durch den Außenseiterstatus (= Nichtbeachtung durch Frauen) und die schmerzhaften Körbe von OdBs nur noch verstärkt. Das führte zu einem Weltbild in dem der Mann die Anforderungen der Frau zu erfüllen hat und sie befriedigen muss, sonst geht sie zu einem Mann der es kann und für mich gibts wieder einen schmerzhaften Korb. Dieses Weltbild wird durch die Realität zwar immer wieder widerlegt, z.B. wenn ich ungleiche Paare sehe, aber trotzdem blieb bis jetzt der Erfolg aus der mich ankommen lässt.
hmm...ist es zum Teil aber bei mir auch + verbunden mit den ständigen Meldungen dass dies ja wohl früher anders war dass die Zeiten vorbei sind wo der Mann das sagen hatte usw.. Stichwort 68er, Emanzipation usw... :D
Heißt heutzutage will eine Frau im Bett erst recht einen Mann der ihre Wünsche und Vorstellungen befriedigt...ansonsten hat sie einfach die Freiheit sich jemand anders zu suchen...sie ist ja schließlich emanzipiert. :D....das geistert halt immer so in meinem Kopf.

Ja gut n wenig trägt das Elternhaus auch dazu bei wenn meine Mutter mal wieder zu meinem Vater meint "ne andere Frau wäre schon längst weg, heutzutage sind die Frauen anders" :D :D ...was auch immer das genau heißt.
Ja...und da hat man halt schon diesen Druck der da sagt "nicht versagen, du musst eeeecht gut sein im Bett...das wird von dir erwartet"
Das korreliert natürlich auch immer n wenig mit dem Äußeren der Dame, also halt je attraktiver = desto anspruchsvoller da = mehr Auswahl :D ...das krieg ich nicht raus!
Du grübelst zuviel. Das allerwichtigste ist doch erst einmal die Dame regelmäßig zu treffen, um sich besser kennenzulernen.

Manchmal springt man einfach ins kalte Wasser und fängt dann irgendwie an zu schwimmen.

Hast du schon einmal gesehen, wie kleine Kinder laufen lernen? Sie fangen einfach an zu laufen, fallen auf den Hintern, wundern sich kurz, stehen auf und laufen weiter bis sie wieder hinfallen. Die Rückschläge nehmen sie gelassen hin, weil der Spass am Laufenlernen überwiegt.

Benutzeravatar
alex321
Kommt an keinem Thema vorbei
Beiträge: 436
Registriert: Donnerstag 18. April 2019, 00:19
Geschlecht: männlich
AB Status: Hardcore AB
Ich bin ...: nur an Frauen interessiert.
Ich suche hier ...: nur Austausch.

Re: Umfrage: Erster Sex

Beitrag von alex321 » Mittwoch 11. September 2019, 13:42

Polarfuchs hat geschrieben:
Mittwoch 11. September 2019, 12:29
Du grübelst zuviel. Das allerwichtigste ist doch erst einmal die Dame regelmäßig zu treffen, um sich besser kennenzulernen.

Manchmal springt man einfach ins kalte Wasser und fängt dann irgendwie an zu schwimmen.

Hast du schon einmal gesehen, wie kleine Kinder laufen lernen? Sie fangen einfach an zu laufen, fallen auf den Hintern, wundern sich kurz, stehen auf und laufen weiter bis sie wieder hinfallen. Die Rückschläge nehmen sie gelassen hin, weil der Spass am Laufenlernen überwiegt.
Die Partnersuche ist für mich so spaßig wie eine Jobsuche während einer Massenarbeitslosigkeit. Eine endlose Serie von Bewerbungsgesprächen mit schweren Prüfungen bei denen die Besten herausgesiebt werden. Schon bei einfachen Smalltalk mit einer Frau fühle ich mich wie bei einer Prüfung. Ein Date ist dann nur mehr Stress. Bei meinem letzten "Date" hatte ich einen Schweißausbruch und eine Sprechblockade. Dazu noch die Anspannung ... ich muss gewirkt haben wie ein menschenähnlicher Roboter bei dem die Regulierung der Körperfunktionen verrückt spielt. Kurz gesagt, die Partnersuche ist für mich eine Tortur, deswegen habe ich auch viele Jahre gar nichts in die Richtung gemacht.

knopper
Keiner schreibt schneller
Beiträge: 2752
Registriert: Mittwoch 7. Dezember 2016, 17:05
Geschlecht: männlich
AB Status: Hardcore AB
Ich bin ...: nur an Frauen interessiert.
Wohnort: Südostniedersachsen / Sachsen-Anhalt

Re: Umfrage: Erster Sex

Beitrag von knopper » Mittwoch 11. September 2019, 13:54

alex321 hat geschrieben:
Mittwoch 11. September 2019, 13:42

Die Partnersuche ist für mich so spaßig wie eine Jobsuche während einer Massenarbeitslosigkeit. Eine endlose Serie von Bewerbungsgesprächen mit schweren Prüfungen bei denen die Besten herausgesiebt werden. Schon bei einfachen Smalltalk mit einer Frau fühle ich mich wie bei einer Prüfung. Ein Date ist dann nur mehr Stress. Bei meinem letzten "Date" hatte ich einen Schweißausbruch und eine Sprechblockade. Dazu noch die Anspannung ... ich muss gewirkt haben wie ein menschenähnlicher Roboter bei dem die Regulierung der Körperfunktionen verrückt spielt. Kurz gesagt, die Partnersuche ist für mich eine Tortur, deswegen habe ich auch viele Jahre gar nichts in die Richtung gemacht.

gut...so krass ist es bei mir nicht. Jedoch ist noch immer eine gewisse "Verkrampfung" beim Gespräch mit einer Dame vorhanden.
Man fühlt sich ständig unter Druck jetzt irgendwie "punkten" zu müssen, sich von seiner besten Seite zu zeigen, ein tolles Kompliment rauszuhauen usw...
Das war bei mir aber auch schon mal schlimmer und legt sich so laaaangsam etwas. Zu langsam wie ich finde. Wie gesagt ich altere schneller, als dass ich da Fortschritte mache :D

Benutzeravatar
alex321
Kommt an keinem Thema vorbei
Beiträge: 436
Registriert: Donnerstag 18. April 2019, 00:19
Geschlecht: männlich
AB Status: Hardcore AB
Ich bin ...: nur an Frauen interessiert.
Ich suche hier ...: nur Austausch.

Re: Umfrage: Erster Sex

Beitrag von alex321 » Mittwoch 11. September 2019, 14:12

knopper hat geschrieben:
Mittwoch 11. September 2019, 13:54
Das war bei mir aber auch schon mal schlimmer und legt sich so laaaangsam etwas. Zu langsam wie ich finde. Wie gesagt ich altere schneller, als dass ich da Fortschritte mache :D
Ja, mit dem Alter kommt eine gewisse Gelassenheit, das merke ich auch bei mir. Ausreichen wird das aber auch nicht. Ich werde um eine Therapie wohl nicht umhinkommen.

Benutzeravatar
LonesomeCoder
Meisterschreiberling
Beiträge: 6746
Registriert: Samstag 15. Oktober 2016, 21:50
Geschlecht: männlich
AB Status: Hardcore AB
Ich bin ...: verdammt bissig.
Ich suche hier ...: nur Austausch.

Re: Umfrage: Erster Sex

Beitrag von LonesomeCoder » Mittwoch 11. September 2019, 18:14

Polarfuchs hat geschrieben:
Mittwoch 11. September 2019, 12:29
Hast du schon einmal gesehen, wie kleine Kinder laufen lernen? Sie fangen einfach an zu laufen, fallen auf den Hintern, wundern sich kurz, stehen auf und laufen weiter bis sie wieder hinfallen. Die Rückschläge nehmen sie gelassen hin, weil der Spass am Laufenlernen überwiegt.
Laufen lernen als kleines Kind ist wie den Umgang mit dem anderen Geschlecht im Teeny-Alter lernen. Mit 30 oder 40 ist das wie laufen lernen mit 10 oder 11 Jahren. In einem bestimmten Alter werden bestimmte Fähigkeiten erwartet. Wer die dann nicht hat, wird Probleme haben.
Warnung vor Pickup: https://www.abtreff.de/viewtopic.php?p=1062199#p1062199
Wissenschaftliches Standardwerk über (männliches) AB-tum: https://www.springer.com/de/book/9783658059231
Geschlechtsspezifische Partnerwahl und Sexualitätsmerkmale: https://d-nb.info/1037687477/34

knopper
Keiner schreibt schneller
Beiträge: 2752
Registriert: Mittwoch 7. Dezember 2016, 17:05
Geschlecht: männlich
AB Status: Hardcore AB
Ich bin ...: nur an Frauen interessiert.
Wohnort: Südostniedersachsen / Sachsen-Anhalt

Re: Umfrage: Erster Sex

Beitrag von knopper » Mittwoch 11. September 2019, 20:03

alex321 hat geschrieben:
Mittwoch 11. September 2019, 14:12
knopper hat geschrieben:
Mittwoch 11. September 2019, 13:54
Das war bei mir aber auch schon mal schlimmer und legt sich so laaaangsam etwas. Zu langsam wie ich finde. Wie gesagt ich altere schneller, als dass ich da Fortschritte mache :D
Ja, mit dem Alter kommt eine gewisse Gelassenheit, das merke ich auch bei mir. Ausreichen wird das aber auch nicht. Ich werde um eine Therapie wohl nicht umhinkommen.
richtig! se ist halt immer noch nicht ausreichend, genau so fühlt es sich immer an. Bzw. das für ein erfolgreiches Überzeugen einer Frau noch so einiges mehr notwendig ist
...und ich davon noch meilenweit entfernt bin :hammer:

Benutzeravatar
Finnlandfreundin
Begeisterter Schreiberling
Beiträge: 1243
Registriert: Montag 10. Juni 2019, 11:41
Geschlecht: weiblich
AB Status: Hardcore AB
Ich bin ...: nur an Männern interessiert.
Ich suche hier ...: eine(n) Partner/in.
Wohnort: Leipzig

Re: Umfrage: Erster Sex

Beitrag von Finnlandfreundin » Sonntag 15. September 2019, 22:32

LonesomeCoder hat geschrieben:
Mittwoch 11. September 2019, 18:14
Polarfuchs hat geschrieben:
Mittwoch 11. September 2019, 12:29
Hast du schon einmal gesehen, wie kleine Kinder laufen lernen? Sie fangen einfach an zu laufen, fallen auf den Hintern, wundern sich kurz, stehen auf und laufen weiter bis sie wieder hinfallen. Die Rückschläge nehmen sie gelassen hin, weil der Spass am Laufenlernen überwiegt.
Laufen lernen als kleines Kind ist wie den Umgang mit dem anderen Geschlecht im Teeny-Alter lernen. Mit 30 oder 40 ist das wie laufen lernen mit 10 oder 11 Jahren. In einem bestimmten Alter werden bestimmte Fähigkeiten erwartet. Wer die dann nicht hat, wird Probleme haben.
Trifft zu.

Antworten

Zurück zu „Medien“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: teilzeitpoet94 und 2 Gäste