Braucht der Mensch ein Gegenüber?

Verschiedene Medien und themenverwandte Angebote - Artikel, Bücher, Reportagen, Statistiken und weitere Mehr - zum Thema "Absolute Beginner"

Moderatoren: Lerche, Lisa, otto-mit-o, Esperanza, orthonormal, Kathy, Wolleesel, Peter

Antworten
Benutzeravatar
Tyrion
Liebt es sich mitzuteilen
Beiträge: 1006
Registriert: Dienstag 20. Juni 2017, 19:48
Geschlecht: männlich
Wohnort: Mecklenburg

Braucht der Mensch ein Gegenüber?

Beitrag von Tyrion » Mittwoch 19. Juli 2017, 20:09

"Ohne andere Menschen wüssten wir nicht, dass wir existieren. Das heißt: Wenn keiner da ist, müssen wir erfinderisch werden."

http://www.zeit.de/zeit-wissen/2017/04/ ... z-menschen

Mein Satz in diesem Artikel: "Unser Gegenüber zeigt uns, dass wir existieren und, im besten Fall, dass wir mit unserer Existenz etwas bewirken. Dass wir ein Lächeln im Gesicht des anderen hervorrufen zum Beispiel oder auch Zorn."

Passt zu mir. Zorn wäre aber suboptimal...
"Vergiss nie, wer du bist. Der Rest der Welt tut es auch nicht. Trage es wie eine Rüstung, dann kann es nie dazu benutzt werden, dich zu verletzen." - Tyrion Lannister

Antworten

Zurück zu „Medien“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste