Der harmlose Abtreff und die Incels - Zeit Online

Verschiedene Medien und themenverwandte Angebote - Artikel, Bücher, Reportagen, Statistiken und weitere Mehr - zum Thema "Absolute Beginner"

Moderatoren: Hathor, Wolleesel, Peter, Lerche, Lisa, otto-mit-o, Esperanza, orthonormal

Benutzeravatar
Endura
Dauerhaft gesperrtes Benutzerkonto
Dauerhaft gesperrtes Benutzerkonto
Beiträge: 5377
Registriert: Freitag 23. September 2016, 17:14
Geschlecht: weiblich
Ich bin ...: offen für alles.

Re: Der harmlose Abtreff und die Incels - Zeit Online

Beitrag von Endura » Mittwoch 25. Juli 2018, 09:24

Esperanza hat geschrieben:
Mittwoch 25. Juli 2018, 09:19
TheRealDeal hat geschrieben:
Dienstag 24. Juli 2018, 22:02

Es ist halt so, dass in Deutschland praktisch nichts für Männer getan wird.
Was sollte denn für Männer getan werden? Und was für Frauen? Die persönliche Entwicklung ist doch nicht Aufgabe des Staates.
Es gibt doch auch Angebote für Männer, zum Beispiel: http://www.maenner.at/

Zum Beispiel Frauen vor gewalttätigen Partner bzw. Ex-Partnern zu schützen sehe sehr wohl als staatliche Aufgabe, etwa durch das Bereitstellen von sicheren Zufluchtsort in der Form von Frauenhäusern.

Benutzeravatar
TheRealDeal
Keiner schreibt schneller
Beiträge: 5088
Registriert: Mittwoch 5. Juni 2013, 20:55
Geschlecht: männlich
AB Status: AB 30+
Ich bin ...: vergeben.
Ich suche hier ...: Freunde.

Re: Der harmlose Abtreff und die Incels - Zeit Online

Beitrag von TheRealDeal » Mittwoch 25. Juli 2018, 10:04

Esperanza hat geschrieben:
Mittwoch 25. Juli 2018, 09:19
TheRealDeal hat geschrieben:
Dienstag 24. Juli 2018, 22:02

Es ist halt so, dass in Deutschland praktisch nichts für Männer getan wird.
Was sollte denn für Männer getan werden? Und was für Frauen? Die persönliche Entwicklung ist doch nicht Aufgabe des Staates.
Es wäre ja schon mal ein guter Anfang, wenn der Staat seine Bürger umfassend informieren würde. Also mal konkret nennen, wo seiner Meinung nach die Probleme liegen, die angegangen werden müssten. Die angewendete, missbräuchlich verwendete Psychologie ist schon nahezu perfekt. Es wird uns suggeriert, dass wir umfassend informiert werden und uns dann unsere Meinung bilden könnten. Aber es wird uns nie die ganze Faktenlage präsentiert. Statt dessen wird sich von Regierungsseite lieber an Einzelpersonen abgearbeitet. Und jetzt, wo wir vom Ausland als Faschisten beschimpft werden, ist unsere Kanzlerin gerade im Sommerurlaub. Wie praktisch... Aber ich schweife ab. Ich habe ausdrücklich nichts gegen Frauenförderprogamme jeglicher Art. Nur: Wir bräuchten diese gar nicht, wenn unser Volk erwachsen geworden wäre. Und warum das nicht passiert ist weiß ich, aber dann könnte man/Frau glauben, ich hätte einen Ratsch im Kappes. Grundsätzlich kein Problem, nur ist es mir gerade zu warm um mich zu verteidigen... ;) Fakt ist aber, dass längst nicht alles, was sich Mann nennt, auch einer ist. Bei Frauen dürfte das grundsätzlich ähnlich aussehen, aber da ich keine Frau bin, kann ich höchstens sagen, wie ich mir Frauen wünsche.

Eines unserer Grundbedürfnisse ist halt die geschlechtliche Identifikation. Wenn mir diese nicht klar ist, dann bin ich nicht in meiner Kraft und das wirkt sich auf die Partnerfindung aus.
Die beiden wichtigsten Tage deines Lebens sind der Tag, an dem du geboren wurdest, und der Tag, an dem du herausfindest, warum. – Mark Twain

Benutzeravatar
Endura
Dauerhaft gesperrtes Benutzerkonto
Dauerhaft gesperrtes Benutzerkonto
Beiträge: 5377
Registriert: Freitag 23. September 2016, 17:14
Geschlecht: weiblich
Ich bin ...: offen für alles.

Re: Der harmlose Abtreff und die Incels - Zeit Online

Beitrag von Endura » Mittwoch 25. Juli 2018, 10:09

TheRealDeal hat geschrieben:
Mittwoch 25. Juli 2018, 10:04
Es wäre ja schon mal ein guter Anfang, wenn der Staat seine Bürger umfassend informieren würde. Also mal konkret nennen, wo seiner Meinung nach die Probleme liegen, die angegangen werden müssten.
Möchtest du wirklich in einem Staat leben, wo von ober herab entscheiden wird, wo nun die Probleme liegen? :hammer:

Du bist ein mündiger Bürger und kannst du über ziemlich alles informieren.

Benutzeravatar
Esperanza
Moderatorin
Beiträge: 4175
Registriert: Freitag 26. November 2010, 09:16
Geschlecht: grün
AB Status: Softcore AB

Re: Der harmlose Abtreff und die Incels - Zeit Online

Beitrag von Esperanza » Mittwoch 25. Juli 2018, 10:29

TheRealDeal hat geschrieben:
Mittwoch 25. Juli 2018, 10:04

Eines unserer Grundbedürfnisse ist halt die geschlechtliche Identifikation. Wenn mir diese nicht klar ist, dann bin ich nicht in meiner Kraft und das wirkt sich auf die Partnerfindung aus.
Dass du dich selbst mit dir, in deinem Körper, in deinem Geschlecht wohl und richtig fühlst, da kann dir niemand helfen. Selbst wenn es in der Schule als Fach unterrichtet würde heißt das noch lange nicht, dass dein ICH das einfach so 1 zu 1 übernehmen kann.
Dass viele meiner Ängste, Komplexe und Zweifel Unsinn sind weiß mein Kopf schon lange. Trotzdem sind sie noch da und gehen nur schwer weg.
Das ist etwas das man selbst mit sich hinkriegen muss.
Vielleicht kann da noch eine Therapie helfen, aber sicher keine staatliche Behörde.
Ob du glaubst etwas erreichen zu können oder nicht - du liegst immer richtig. Henry Ford.
Kein Mensch war ohne Grund in deinem Leben. Der eine war ein Geschenk. Der andere eine Lektion. Manche auch beides.
26. November 2024

Strange Lady
Keiner schreibt schneller
Beiträge: 3208
Registriert: Montag 21. Juli 2014, 20:50
Geschlecht: weiblich
AB Status: AB 30+

Re: Der harmlose Abtreff und die Incels - Zeit Online

Beitrag von Strange Lady » Mittwoch 25. Juli 2018, 21:07

TheRealDeal hat geschrieben:
Mittwoch 25. Juli 2018, 10:04
Esperanza hat geschrieben:
Mittwoch 25. Juli 2018, 09:19
TheRealDeal hat geschrieben:
Dienstag 24. Juli 2018, 22:02

Es ist halt so, dass in Deutschland praktisch nichts für Männer getan wird.
Was sollte denn für Männer getan werden? Und was für Frauen? Die persönliche Entwicklung ist doch nicht Aufgabe des Staates.
Es wäre ja schon mal ein guter Anfang, wenn der Staat seine Bürger umfassend informieren würde. Also mal konkret nennen, wo seiner Meinung nach die Probleme liegen, die angegangen werden müssten. Die angewendete, missbräuchlich verwendete Psychologie ist schon nahezu perfekt. Es wird uns suggeriert, dass wir umfassend informiert werden und uns dann unsere Meinung bilden könnten. Aber es wird uns nie die ganze Faktenlage präsentiert. Statt dessen wird sich von Regierungsseite lieber an Einzelpersonen abgearbeitet. Und jetzt, wo wir vom Ausland als Faschisten beschimpft werden, ist unsere Kanzlerin gerade im Sommerurlaub. Wie praktisch... Aber ich schweife ab. Ich habe ausdrücklich nichts gegen Frauenförderprogamme jeglicher Art. Nur: Wir bräuchten diese gar nicht, wenn unser Volk erwachsen geworden wäre. Und warum das nicht passiert ist weiß ich, aber dann könnte man/Frau glauben, ich hätte einen Ratsch im Kappes. Grundsätzlich kein Problem, nur ist es mir gerade zu warm um mich zu verteidigen... ;) Fakt ist aber, dass längst nicht alles, was sich Mann nennt, auch einer ist. Bei Frauen dürfte das grundsätzlich ähnlich aussehen, aber da ich keine Frau bin, kann ich höchstens sagen, wie ich mir Frauen wünsche.

Eines unserer Grundbedürfnisse ist halt die geschlechtliche Identifikation. Wenn mir diese nicht klar ist, dann bin ich nicht in meiner Kraft und das wirkt sich auf die Partnerfindung aus.
?????
Psychologie, Faschismus, Merkel, Frauenförderprogramme ....
Ich habe es mir nun mehrmals durchgelesen, aber ich versteh nur Bahnhof. :specht:
“Happiness is like a butterfly: The more you chase it, the more it will elude you. But if you turn your attention to other things, it will come and sit quietly on your shoulder.”
Henry David Thoreau

Ferrus Manus
Kommt an keinem Thema vorbei
Beiträge: 255
Registriert: Donnerstag 19. Juli 2007, 22:59
Geschlecht: männlich
AB Status: AB unter 30
Ich bin ...: nur an Frauen interessiert.
Wohnort: Graz

Re: Der harmlose Abtreff und die Incels - Zeit Online

Beitrag von Ferrus Manus » Mittwoch 25. Juli 2018, 21:25

Zu dem Artikel: Ich kannte die Metapher mit der roten Pille bisher nur von der MGTOW-Bewegung. Das Incels das auch verwenden ist mir neu, die meinen das aber vielleicht in einen anderen Zusammenhang.
Ja wieder was gelernt :)
"This is your road - when you come, you walk it alone."
-Trailer zum Fallout-New Vegas DLC "Lonesome Road"
"If you are going trough hell - keep going."
-Winston Churchill
"The night is the darkest before the dawn"
-Harvey Dent aus "The Dark Knight"

Teenage Kicks

Re: Der harmlose Abtreff und die Incels - Zeit Online

Beitrag von Teenage Kicks » Mittwoch 25. Juli 2018, 21:38

Ferrus Manus hat geschrieben:
Mittwoch 25. Juli 2018, 21:25
Zu dem Artikel: Ich kannte die Metapher mit der roten Pille bisher nur von der MGTOW-Bewegung. Das Incels das auch verwenden ist mir neu, die meinen das aber vielleicht in einen anderen Zusammenhang.
Ja wieder was gelernt :)
Ich glaube die haben einfach nur alles wild durcheinander gemischt, ohne wirklich groß Ahnung zu haben.
Getreu nach dem Motto
ABs, Incels, MGTOW, Forever Alone, redpill, blackpill, pinkpill sowieso alles das gleiche :lach: :lach:

Benutzeravatar
Ninja Turtle
Keiner schreibt schneller
Beiträge: 4229
Registriert: Mittwoch 27. Januar 2016, 18:15
Geschlecht: männlich
AB Status: AB 30+
Ich bin ...: offen für alles.
Wohnort: Frankfurt am Main / Berlin

Re: Der harmlose Abtreff und die Incels - Zeit Online

Beitrag von Ninja Turtle » Mittwoch 25. Juli 2018, 21:45

Strange Lady hat geschrieben:
Mittwoch 25. Juli 2018, 21:07
TheRealDeal hat geschrieben:
Mittwoch 25. Juli 2018, 10:04
Esperanza hat geschrieben:
Mittwoch 25. Juli 2018, 09:19
Was sollte denn für Männer getan werden? Und was für Frauen? Die persönliche Entwicklung ist doch nicht Aufgabe des Staates.
Nur: Wir bräuchten diese gar nicht, wenn unser Volk erwachsen geworden wäre. Und warum das nicht passiert ist weiß ich,
?????
Psychologie, Faschismus, Merkel, Frauenförderprogramme ....
Ich habe es mir nun mehrmals durchgelesen, aber ich versteh nur Bahnhof. :specht:
Geht mir auch so. :gruebel:
Was weist du TRD?
:kopfhoerer: :tanzen2: :umarmung2:

Die SHG-Frankfurt trifft sich jeden 1. und 3. Freitag im Monat. (Dann besaufen wir uns und feiern wilde Sexorgien. Man kann aber auch nur zugucken.) :mrgreen:

Benutzeravatar
uhu72
Begeisterter Schreiberling
Beiträge: 1958
Registriert: Freitag 26. Oktober 2007, 22:03
Geschlecht: männlich
AB Status: AB 30+
Wohnort: PLZ 71

Re: Der harmlose Abtreff und die Incels - Zeit Online

Beitrag von uhu72 » Mittwoch 25. Juli 2018, 22:27

Strange Lady hat geschrieben:
Mittwoch 25. Juli 2018, 21:07
?????
Psychologie, Faschismus, Merkel, Frauenförderprogramme ....
Ich habe es mir nun mehrmals durchgelesen, aber ich versteh nur Bahnhof. :specht:
Danke und ich dachte schon, es läge an meinem mangelnden Intellekt.
Es gibt für jeden Topf einen passenden Deckel. Aber es gibt nicht genug passende Deckel für alle Töpfe!

Ferrus Manus
Kommt an keinem Thema vorbei
Beiträge: 255
Registriert: Donnerstag 19. Juli 2007, 22:59
Geschlecht: männlich
AB Status: AB unter 30
Ich bin ...: nur an Frauen interessiert.
Wohnort: Graz

Re: Der harmlose Abtreff und die Incels - Zeit Online

Beitrag von Ferrus Manus » Mittwoch 25. Juli 2018, 22:49

Teenage Kicks hat geschrieben:
Mittwoch 25. Juli 2018, 21:38
Ferrus Manus hat geschrieben:
Mittwoch 25. Juli 2018, 21:25
Zu dem Artikel: Ich kannte die Metapher mit der roten Pille bisher nur von der MGTOW-Bewegung. Das Incels das auch verwenden ist mir neu, die meinen das aber vielleicht in einen anderen Zusammenhang.
Ja wieder was gelernt :)
Ich glaube die haben einfach nur alles wild durcheinander gemischt, ohne wirklich groß Ahnung zu haben.
Getreu nach dem Motto
ABs, Incels, MGTOW, Forever Alone, redpill, blackpill, pinkpill sowieso alles das gleiche :lach: :lach:
Das kann auch sein. Auch wenn diese Gruppierung es bestreitet, manche der MGTOW äußern sich doch recht frauenfeindlich.
Personen mit radikalen Ansichten findet man in jeder Gruppierung, das ist eigentlich nix neues.
"This is your road - when you come, you walk it alone."
-Trailer zum Fallout-New Vegas DLC "Lonesome Road"
"If you are going trough hell - keep going."
-Winston Churchill
"The night is the darkest before the dawn"
-Harvey Dent aus "The Dark Knight"

Benutzeravatar
Polarfuchs
Kommt an keinem Thema vorbei
Beiträge: 415
Registriert: Sonntag 7. Januar 2018, 20:43
Geschlecht: weiblich
AB Status: am Thema interessiert
Wohnort: Hamburg

Re: Der harmlose Abtreff und die Incels - Zeit Online

Beitrag von Polarfuchs » Mittwoch 25. Juli 2018, 23:25

TheRealDeal hat geschrieben:
Mittwoch 25. Juli 2018, 10:04
Esperanza hat geschrieben:
Mittwoch 25. Juli 2018, 09:19
TheRealDeal hat geschrieben:
Dienstag 24. Juli 2018, 22:02

Es ist halt so, dass in Deutschland praktisch nichts für Männer getan wird.
Was sollte denn für Männer getan werden? Und was für Frauen? Die persönliche Entwicklung ist doch nicht Aufgabe des Staates.
Es wäre ja schon mal ein guter Anfang, wenn der Staat seine Bürger umfassend informieren würde. Also mal konkret nennen, wo seiner Meinung nach die Probleme liegen, die angegangen werden müssten. Die angewendete, missbräuchlich verwendete Psychologie ist schon nahezu perfekt. Es wird uns suggeriert, dass wir umfassend informiert werden und uns dann unsere Meinung bilden könnten. Aber es wird uns nie die ganze Faktenlage präsentiert. Statt dessen wird sich von Regierungsseite lieber an Einzelpersonen abgearbeitet. Und jetzt, wo wir vom Ausland als Faschisten beschimpft werden, ist unsere Kanzlerin gerade im Sommerurlaub. Wie praktisch... Aber ich schweife ab. Ich habe ausdrücklich nichts gegen Frauenförderprogamme jeglicher Art. Nur: Wir bräuchten diese gar nicht, wenn unser Volk erwachsen geworden wäre. Und warum das nicht passiert ist weiß ich, aber dann könnte man/Frau glauben, ich hätte einen Ratsch im Kappes. Grundsätzlich kein Problem, nur ist es mir gerade zu warm um mich zu verteidigen... ;) Fakt ist aber, dass längst nicht alles, was sich Mann nennt, auch einer ist. Bei Frauen dürfte das grundsätzlich ähnlich aussehen, aber da ich keine Frau bin, kann ich höchstens sagen, wie ich mir Frauen wünsche.

Eines unserer Grundbedürfnisse ist halt die geschlechtliche Identifikation. Wenn mir diese nicht klar ist, dann bin ich nicht in meiner Kraft und das wirkt sich auf die Partnerfindung aus.
Aber die Informationsquellen sind doch vorhanden.
:gruebel:
Hier ist etwas über die Männerrechtsbewegung von der Heinrich-Böll-Stiftung.
https://www.gwi-boell.de/sites/default/ ... wegung.pdf

Benutzeravatar
Nordlicht84
Liebt es sich mitzuteilen
Beiträge: 929
Registriert: Mittwoch 25. September 2013, 07:24
Geschlecht: männlich
AB Status: Softcore AB

Re: Der harmlose Abtreff und die Incels - Zeit Online

Beitrag von Nordlicht84 » Donnerstag 26. Juli 2018, 00:11

Polarfuchs hat geschrieben:
Mittwoch 25. Juli 2018, 23:25
TheRealDeal hat geschrieben:
Mittwoch 25. Juli 2018, 10:04
Esperanza hat geschrieben:
Mittwoch 25. Juli 2018, 09:19


Was sollte denn für Männer getan werden? Und was für Frauen? Die persönliche Entwicklung ist doch nicht Aufgabe des Staates.
Es wäre ja schon mal ein guter Anfang, wenn der Staat seine Bürger umfassend informieren würde. Also mal konkret nennen, wo seiner Meinung nach die Probleme liegen, die angegangen werden müssten. Die angewendete, missbräuchlich verwendete Psychologie ist schon nahezu perfekt. Es wird uns suggeriert, dass wir umfassend informiert werden und uns dann unsere Meinung bilden könnten. Aber es wird uns nie die ganze Faktenlage präsentiert. Statt dessen wird sich von Regierungsseite lieber an Einzelpersonen abgearbeitet. Und jetzt, wo wir vom Ausland als Faschisten beschimpft werden, ist unsere Kanzlerin gerade im Sommerurlaub. Wie praktisch... Aber ich schweife ab. Ich habe ausdrücklich nichts gegen Frauenförderprogamme jeglicher Art. Nur: Wir bräuchten diese gar nicht, wenn unser Volk erwachsen geworden wäre. Und warum das nicht passiert ist weiß ich, aber dann könnte man/Frau glauben, ich hätte einen Ratsch im Kappes. Grundsätzlich kein Problem, nur ist es mir gerade zu warm um mich zu verteidigen... ;) Fakt ist aber, dass längst nicht alles, was sich Mann nennt, auch einer ist. Bei Frauen dürfte das grundsätzlich ähnlich aussehen, aber da ich keine Frau bin, kann ich höchstens sagen, wie ich mir Frauen wünsche.

Eines unserer Grundbedürfnisse ist halt die geschlechtliche Identifikation. Wenn mir diese nicht klar ist, dann bin ich nicht in meiner Kraft und das wirkt sich auf die Partnerfindung aus.
Aber die Informationsquellen sind doch vorhanden.
:gruebel:
Hier ist etwas über die Männerrechtsbewegung von der Heinrich-Böll-Stiftung.
https://www.gwi-boell.de/sites/default/ ... wegung.pdf

:roll:


Ich find es irgendwie bemerkenswert lustig, wie Männerrechte und die, die sich dafür einsetzen immer wieder in die politisch rechte Ecke gedrängt werden. Es scheint irgendwie en vogue zu sein, kritische Stimmen in Deutschland mit der Nazi-Keule zum Schweigen zu bringen.
"Frauen sind wie... Kühlschränke! Sie sind 2m hoch, 300 Pfund schwer und verbreiten eine Eiseskälte" Homer

Benutzeravatar
Endura
Dauerhaft gesperrtes Benutzerkonto
Dauerhaft gesperrtes Benutzerkonto
Beiträge: 5377
Registriert: Freitag 23. September 2016, 17:14
Geschlecht: weiblich
Ich bin ...: offen für alles.

Re: Der harmlose Abtreff und die Incels - Zeit Online

Beitrag von Endura » Donnerstag 26. Juli 2018, 07:08

Was ist MGTOW? :gruebel:

Benutzeravatar
Polarfuchs
Kommt an keinem Thema vorbei
Beiträge: 415
Registriert: Sonntag 7. Januar 2018, 20:43
Geschlecht: weiblich
AB Status: am Thema interessiert
Wohnort: Hamburg

Re: Der harmlose Abtreff und die Incels - Zeit Online

Beitrag von Polarfuchs » Donnerstag 26. Juli 2018, 07:28

Nordlicht84 hat geschrieben:
Donnerstag 26. Juli 2018, 00:11
Polarfuchs hat geschrieben:
Mittwoch 25. Juli 2018, 23:25
TheRealDeal hat geschrieben:
Mittwoch 25. Juli 2018, 10:04
Es wäre ja schon mal ein guter Anfang, wenn der Staat seine Bürger umfassend informieren würde. Also mal konkret nennen, wo seiner Meinung nach die Probleme liegen, die angegangen werden müssten. Die angewendete, missbräuchlich verwendete Psychologie ist schon nahezu perfekt. Es wird uns suggeriert, dass wir umfassend informiert werden und uns dann unsere Meinung bilden könnten. Aber es wird uns nie die ganze Faktenlage präsentiert. Statt dessen wird sich von Regierungsseite lieber an Einzelpersonen abgearbeitet. Und jetzt, wo wir vom Ausland als Faschisten beschimpft werden, ist unsere Kanzlerin gerade im Sommerurlaub. Wie praktisch... Aber ich schweife ab. Ich habe ausdrücklich nichts gegen Frauenförderprogamme jeglicher Art. Nur: Wir bräuchten diese gar nicht, wenn unser Volk erwachsen geworden wäre. Und warum das nicht passiert ist weiß ich, aber dann könnte man/Frau glauben, ich hätte einen Ratsch im Kappes. Grundsätzlich kein Problem, nur ist es mir gerade zu warm um mich zu verteidigen... ;) Fakt ist aber, dass längst nicht alles, was sich Mann nennt, auch einer ist. Bei Frauen dürfte das grundsätzlich ähnlich aussehen, aber da ich keine Frau bin, kann ich höchstens sagen, wie ich mir Frauen wünsche.

Eines unserer Grundbedürfnisse ist halt die geschlechtliche Identifikation. Wenn mir diese nicht klar ist, dann bin ich nicht in meiner Kraft und das wirkt sich auf die Partnerfindung aus.
Aber die Informationsquellen sind doch vorhanden.
:gruebel:
Hier ist etwas über die Männerrechtsbewegung von der Heinrich-Böll-Stiftung.
https://www.gwi-boell.de/sites/default/ ... wegung.pdf

:roll:


Ich find es irgendwie bemerkenswert lustig, wie Männerrechte und die, die sich dafür einsetzen immer wieder in die politisch rechte Ecke gedrängt werden. Es scheint irgendwie en vogue zu sein, kritische Stimmen in Deutschland mit der Nazi-Keule zum Schweigen zu bringen.
Über Beispiele zu einer linken Männerrechtsbewegung würde ich mich sehr freuen. Mir fällt zur Zeit keine ein... :gruebel:

Benutzeravatar
Lilia
Keiner schreibt schneller
Beiträge: 3847
Registriert: Montag 29. Juli 2013, 15:00
Geschlecht: weiblich
Ich bin ...: vergeben.
Wohnort: Berlin

Re: Der harmlose Abtreff und die Incels - Zeit Online

Beitrag von Lilia » Donnerstag 26. Juli 2018, 08:59

Ich denke, die gemäßigte Männerrechtsbewegung befindet sich in der Diskussion um Gleichberechtigung, was ja auch Sinn macht. Wie sollen Frauen bessere Karrierechancen und Männer bessere Chancen beim Sorgerecht bekommen, wenn man grundsätzlich mal überdenkt, wie die Rollenverteilung in der Familie sein soll und bei sich selbst, welcher Mann und welche Frau einem als Partner akzeptabel erscheint. Frauen- oder Männerrechte kann man nicht isoliert vom anderen Geschlecht betrachten und durchsetzen wollen. Wer mehr Rechte einfordert, wird an anderer Stelle auch dem anderen Geschlecht mehr Rechte einräumen müssen.

Was mir noch zu dem Artikel eingefallen ist: mich würde mal interessieren, ob jemand einen Zusammenhang zu den Veröffentlichungen von Arne Hoffmann sieht.

Benutzeravatar
Milkman
Begeisterter Schreiberling
Beiträge: 1470
Registriert: Donnerstag 12. Mai 2016, 19:41

Re: Der harmlose Abtreff und die Incels - Zeit Online

Beitrag von Milkman » Donnerstag 26. Juli 2018, 09:06

Nordlicht84 hat geschrieben:
Donnerstag 26. Juli 2018, 00:11
Es scheint irgendwie en vogue zu sein, kritische Stimmen in Deutschland mit der Nazi-Keule zum Schweigen zu bringen.
Genau! "Man wird ja wohl noch mal sagen dürfen..."
Lü-gen-pres-se!!!! :fluchen:

Ernsthaft: Bei den üblichen Verdächtigen findet sich neben dem obligatorischen Antifeminismus auch immer wieder eine nicht zu leugnende Tendenz nach rechts. Da müssen die sich nicht über die böse "Nazi-Keule" wundern.
40,000 men and women everyday
40,000 men and women everyday
Another 40,000 coming everyday

Krausig
Begeisterter Schreiberling
Beiträge: 1927
Registriert: Montag 13. Oktober 2014, 17:13
Geschlecht: männlich
AB Status: AB Vergangenheit
Ich suche hier ...: nur Austausch.

Re: Der harmlose Abtreff und die Incels - Zeit Online

Beitrag von Krausig » Donnerstag 26. Juli 2018, 09:27

Endura hat geschrieben:
Donnerstag 26. Juli 2018, 07:08
Was ist MGTOW? :gruebel:
Men going their own way. (kann man aber auch googlen ;) )

Benutzeravatar
Endura
Dauerhaft gesperrtes Benutzerkonto
Dauerhaft gesperrtes Benutzerkonto
Beiträge: 5377
Registriert: Freitag 23. September 2016, 17:14
Geschlecht: weiblich
Ich bin ...: offen für alles.

Re: Der harmlose Abtreff und die Incels - Zeit Online

Beitrag von Endura » Donnerstag 26. Juli 2018, 09:30

Krausig hat geschrieben:
Donnerstag 26. Juli 2018, 09:27
Endura hat geschrieben:
Donnerstag 26. Juli 2018, 07:08
Was ist MGTOW? :gruebel:
Men going their own way. (kann man aber auch googlen ;) )
Ohne Frauen? Wo ist dann die Freude im Leben? :gruebel:

Benutzeravatar
Tania
Bringt jede Tastatur zum Glühen
Beiträge: 8586
Registriert: Donnerstag 12. Mai 2016, 15:43
Geschlecht: weiblich
AB Status: mit AB befreundet
Ich bin ...: unfassbar.
Wohnort: Rostock

Re: Der harmlose Abtreff und die Incels - Zeit Online

Beitrag von Tania » Donnerstag 26. Juli 2018, 10:41

Lilia hat geschrieben:
Donnerstag 26. Juli 2018, 08:59
Was mir noch zu dem Artikel eingefallen ist: mich würde mal interessieren, ob jemand einen Zusammenhang zu den Veröffentlichungen von Arne Hoffmann sieht.
Meinst Du jetzt seine Sexratgeber oder seine männerrechtlichen Schriften? ;)
(Ist er eigentlich hier im Forum aktiv?)

The woods are lovely, dark and deep,
But I have promises to keep,
And miles to go before I sleep,
And miles to go before I sleep.
(Robert Frost)

Automobilist
Keiner schreibt schneller
Beiträge: 3773
Registriert: Mittwoch 18. Februar 2015, 04:07
Geschlecht: männlich
AB Status: Hardcore AB
Ich bin ...: verdammt bissig.

Re: Der harmlose Abtreff und die Incels - Zeit Online

Beitrag von Automobilist » Donnerstag 26. Juli 2018, 10:44

Endura hat geschrieben:
Donnerstag 26. Juli 2018, 09:30

Ohne Frauen? Wo ist dann die Freude im Leben? :gruebel:
Offengestanden, ich sehe bei " Frauen " und " Freude im Leben " mittlerweilen keinen Zusammenhang mehr.
Was ist " humour " ? Excellenz Erich Ludendorff

Antworten

Zurück zu „Medien“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Bing [Bot] und 2 Gäste