Der harmlose Abtreff und die Incels - Zeit Online

Verschiedene Medien und themenverwandte Angebote - Artikel, Bücher, Reportagen, Statistiken und weitere Mehr - zum Thema "Absolute Beginner"

Moderatoren: Hathor, Wolleesel, Peter, Lerche, Lisa, otto-mit-o, Esperanza, orthonormal

Antworten
Benutzeravatar
Tania
Schummelt doch bestimmt
Beiträge: 9763
Registriert: Donnerstag 12. Mai 2016, 15:43
Geschlecht: weiblich
AB Status: mit AB befreundet
Ich bin ...: nur an Männern interessiert.
Wohnort: Rostock

Re: Der harmlose Abtreff und die Incels - Zeit Online

Beitrag von Tania » Donnerstag 26. Juli 2018, 10:51

Automobilist hat geschrieben:
Donnerstag 26. Juli 2018, 10:44
Endura hat geschrieben:
Donnerstag 26. Juli 2018, 09:30

Ohne Frauen? Wo ist dann die Freude im Leben? :gruebel:
Offengestanden, ich sehe bei " Frauen " und " Freude im Leben " mittlerweilen keinen Zusammenhang mehr.
:sadwoman:

Trotzdem: :umarmung2:

In the end we only regret the chances we didn’t take, the relationships we were afraid to have, and the decisions we waited too long to make. (Lewis Carroll)

Benutzeravatar
Lilia
Keiner schreibt schneller
Beiträge: 3941
Registriert: Montag 29. Juli 2013, 15:00
Geschlecht: weiblich
Ich bin ...: vergeben.
Wohnort: Berlin

Re: Der harmlose Abtreff und die Incels - Zeit Online

Beitrag von Lilia » Donnerstag 26. Juli 2018, 13:45

Tania hat geschrieben:
Donnerstag 26. Juli 2018, 10:41
Lilia hat geschrieben:
Donnerstag 26. Juli 2018, 08:59
Was mir noch zu dem Artikel eingefallen ist: mich würde mal interessieren, ob jemand einen Zusammenhang zu den Veröffentlichungen von Arne Hoffmann sieht.
Meinst Du jetzt seine Sexratgeber oder seine männerrechtlichen Schriften? ;)
(Ist er eigentlich hier im Forum aktiv?)
Seine männerrechtlichen Schriften im Zusammenhang mit "Unberührt". Erstere sind ja ziemlich umstritten, wie man dem verlinkten Wikipediaartikel entnehmen kann. Mittlerweile hat er sich ja aus der Männerrechtsszene zurückgezogen.

Er wird ja in AB-Kreisen immer wieder mal genannt und je nachdem, wie man seine frühere Position interpretiert, könnte man auch da einige Fehlschlüsse ziehen, was den Zusammenhang zwischen ABtum und der Meinung über Geschlechterrollen/Frauen angeht.

t385
Liebt es sich mitzuteilen
Beiträge: 1063
Registriert: Montag 2. Oktober 2017, 07:08
AB Status: AB Vergangenheit
Wohnort: Hannover

Re: Der harmlose Abtreff und die Incels - Zeit Online

Beitrag von t385 » Donnerstag 26. Juli 2018, 14:19

Automobilist hat geschrieben:
Donnerstag 26. Juli 2018, 10:44
Endura hat geschrieben:
Donnerstag 26. Juli 2018, 09:30

Ohne Frauen? Wo ist dann die Freude im Leben? :gruebel:
Offengestanden, ich sehe bei " Frauen " und " Freude im Leben " mittlerweilen keinen Zusammenhang mehr.
Merke Dir: Als Mann kannst du nur Freude genießen, wenn du eine Frau und dementsprechend jemanden hast, der für dich die Beine breitmacht. Dann hast du so richtig krasse Egopushs und kannst dich richtig männlich fühlen. Das ist der vollkommene Mann, das Idealbild. Frauen als Maxime. :twisted:

Benutzeravatar
Automobilist
Keiner schreibt schneller
Beiträge: 3917
Registriert: Mittwoch 18. Februar 2015, 04:07
Geschlecht: männlich
AB Status: Hardcore AB
Ich bin ...: verdammt bissig.

Re: Der harmlose Abtreff und die Incels - Zeit Online

Beitrag von Automobilist » Donnerstag 26. Juli 2018, 14:46

t385 hat geschrieben:
Donnerstag 26. Juli 2018, 14:19
Merke Dir: Als Mann kannst du nur Freude genießen, wenn du eine Frau und dementsprechend jemanden hast, der für dich die Beine breitmacht. Dann hast du so richtig krasse Egopushs und kannst dich richtig männlich fühlen. Das ist der vollkommene Mann, das Idealbild. Frauen als Maxime. :twisted:
Schön; so will ich mir das merken. Meine bisherigen Erfahrungen waren niederschmetternd und zu dem von Dir so plastisch beschriebenen Scenario wird es garantiert nicht mehr kommen - ich bin kein Anhänger davon, Wolkenkuckucksheime zu verpfänden; persönliches Facit : " Frauen " bedeuteten in m e i n e m Leben nur Verdruß - und das gilt selbst für Aphrodite, von " Freuden " kann in diesem Zusammenhange nicht gesprochen werden.
Was ist " humour " ? Excellenz Erich Ludendorff

Benutzeravatar
Lilia
Keiner schreibt schneller
Beiträge: 3941
Registriert: Montag 29. Juli 2013, 15:00
Geschlecht: weiblich
Ich bin ...: vergeben.
Wohnort: Berlin

Re: Der harmlose Abtreff und die Incels - Zeit Online

Beitrag von Lilia » Donnerstag 26. Juli 2018, 15:15

t385 hat geschrieben:
Donnerstag 26. Juli 2018, 14:19
Automobilist hat geschrieben:
Donnerstag 26. Juli 2018, 10:44
Endura hat geschrieben:
Donnerstag 26. Juli 2018, 09:30

Ohne Frauen? Wo ist dann die Freude im Leben? :gruebel:
Offengestanden, ich sehe bei " Frauen " und " Freude im Leben " mittlerweilen keinen Zusammenhang mehr.
Merke Dir: Als Mann kannst du nur Freude genießen, wenn du eine Frau und dementsprechend jemanden hast, der für dich die Beine breitmacht. Dann hast du so richtig krasse Egopushs und kannst dich richtig männlich fühlen. Das ist der vollkommene Mann, das Idealbild. Frauen als Maxime. :twisted:
Na super. Da muss man als Außenstehender, gerne auch weiblichen Geschlechts, nur solche Beiträge lesen, dann macht man um ABs einen weiten Bogen. :sadwoman:

t385
Liebt es sich mitzuteilen
Beiträge: 1063
Registriert: Montag 2. Oktober 2017, 07:08
AB Status: AB Vergangenheit
Wohnort: Hannover

Re: Der harmlose Abtreff und die Incels - Zeit Online

Beitrag von t385 » Donnerstag 26. Juli 2018, 15:21

Lilia hat geschrieben:
Donnerstag 26. Juli 2018, 15:15
t385 hat geschrieben:
Donnerstag 26. Juli 2018, 14:19
Automobilist hat geschrieben:
Donnerstag 26. Juli 2018, 10:44


Offengestanden, ich sehe bei " Frauen " und " Freude im Leben " mittlerweilen keinen Zusammenhang mehr.
Merke Dir: Als Mann kannst du nur Freude genießen, wenn du eine Frau und dementsprechend jemanden hast, der für dich die Beine breitmacht. Dann hast du so richtig krasse Egopushs und kannst dich richtig männlich fühlen. Das ist der vollkommene Mann, das Idealbild. Frauen als Maxime. :twisted:
Na super. Da muss man als Außenstehender, gerne auch weiblichen Geschlechts, nur solche Beiträge lesen, dann macht man um ABs einen weiten Bogen. :sadwoman:
Das ist Kritik an Männern. Warum wirkt das auf dich abschreckend?

Benutzeravatar
Pierre
Begeisterter Schreiberling
Beiträge: 1344
Registriert: Samstag 3. Dezember 2016, 15:22
Geschlecht: männlich
AB Status: Softcore AB
Ich bin ...: offen für alles.

Re: Der harmlose Abtreff und die Incels - Zeit Online

Beitrag von Pierre » Donnerstag 26. Juli 2018, 16:21

Cylon hat geschrieben:
Montag 23. Juli 2018, 03:00
Bitte mal lesen:

https://ze.tt/diese-netzcommunity-finde ... t.teaser.x
Au meine güte, was ist das denn?
Teenage Kicks hat geschrieben:
Mittwoch 25. Juli 2018, 21:38
Ich glaube die haben einfach nur alles wild durcheinander gemischt, ohne wirklich groß Ahnung zu haben.
Natürlich haben sie das. Was erwartest Du vom feulletonistischen Journalismus sonst? Wenn Du Klarheit willst, musst Du schon anfangen mit Selberdenken.
BTW: was diese Schreiber aber ganz sicher nicht durcheinandermischen, sondern sehr konsequent betreiben, ist, dem Leser die erwünschte Gesinnung einzuhämmern - das ist das eigentlich wichtige, worum es ihnen geht.

Schauen wir uns das mal genauer an. Was da alles in dem Artikel erzählt wird, ist ein Mischmasch von recht kurz greifenden Aussagen und Halbwahrheiten über alles mögliche: Incels, ABs, PUAs, etc. Der Leser, (der über all das zumeist gar nichts weiss!), soll den Eindruck bekommen, informiert zu werden. Nur dass das, was ihm da erzählt wird, recht wenig mit dem zu tun hat, was man erfahren würde, wenn man sich selber in den betreffenden Szenen umgucken würde. Das ist aber nix neues, denn das trifft schon lange auf alle Berichterstattung in den Massenmedien zu: der typische Fernsehgucker lebt in einer vermittelten Scheinrealität, mit der Illusion, über alles bescheid zu wissen.
Insofern lohnt es sich auch nicht, hier darüber zu diskutieren, inwieweit dieser Artikel zutreffend ist - denn das will er gar nicht sein.

Die andere Sache ist die erwünschte Gesinnung. Dazu muss man ins Impressum gucken, wer diese Seite betreibt. Dann sieht man, dass hier der Leserkreis linksgrüner Bildungsbürger angesprochen wird. Diese haben meist die Überzeugung, dass sie selber besonders bewusst, weltoffen, tolerant und umsichtig sind, und dass andere Meinungen aus fehlender Auseinandersetzung oder dem Wunsch nach einfachen Lösungen herrühren. Oder kurz gesagt: Andersdenkende sind dumm.
Und das ist die eigentliche Kernaussage, die da bestätigt werden muss.

In diesem Sinne ist der Artikel dann aufgebat: da gibt es also Leute, die andere Leute ermorden (aka "Terroristen" - das ist der Aufhänger, der die Leser interessieren soll - um ABs oder Incels geht es eigentlich gar nicht). Diese Leute sind offensichtlich geisteskrank - was also stimmt mit denen nicht? Antwort: die sind so dumm, dass sie sogar den Feminismus ablehnen!

Aufgefallen ist mir zuerst die Formulierung: "die ihrer Meinung nach lebensnotwendige Zuneigung". Diese Formulierung kennt man von Berichten über allerlei Verschwörungstheoretiker. Dass Zuneigung lebensnotwendig ist, ist demnach also nur eine Wahnidee von Geistesgestörten, ähnlich wie Chemtrails oder UFOs? Think about it.

Benutzeravatar
Lilia
Keiner schreibt schneller
Beiträge: 3941
Registriert: Montag 29. Juli 2013, 15:00
Geschlecht: weiblich
Ich bin ...: vergeben.
Wohnort: Berlin

Re: Der harmlose Abtreff und die Incels - Zeit Online

Beitrag von Lilia » Donnerstag 26. Juli 2018, 17:08

t385 hat geschrieben:
Donnerstag 26. Juli 2018, 15:21
Lilia hat geschrieben:
Donnerstag 26. Juli 2018, 15:15
t385 hat geschrieben:
Donnerstag 26. Juli 2018, 14:19
Merke Dir: Als Mann kannst du nur Freude genießen, wenn du eine Frau und dementsprechend jemanden hast, der für dich die Beine breitmacht. Dann hast du so richtig krasse Egopushs und kannst dich richtig männlich fühlen. Das ist der vollkommene Mann, das Idealbild. Frauen als Maxime. :twisted:
Na super. Da muss man als Außenstehender, gerne auch weiblichen Geschlechts, nur solche Beiträge lesen, dann macht man um ABs einen weiten Bogen. :sadwoman:
Das ist Kritik an Männern. Warum wirkt das auf dich abschreckend?
Weil man es genau so nicht, sondern ganz anders verstehen kann.

t385
Liebt es sich mitzuteilen
Beiträge: 1063
Registriert: Montag 2. Oktober 2017, 07:08
AB Status: AB Vergangenheit
Wohnort: Hannover

Re: Der harmlose Abtreff und die Incels - Zeit Online

Beitrag von t385 » Donnerstag 26. Juli 2018, 17:08

Pierre hat geschrieben:
Donnerstag 26. Juli 2018, 16:21
Die andere Sache ist die erwünschte Gesinnung. Dazu muss man ins Impressum gucken, wer diese Seite betreibt. Dann sieht man, dass hier der Leserkreis linksgrüner Bildungsbürger angesprochen wird. Diese haben meist die Überzeugung, dass sie selber besonders bewusst, weltoffen, tolerant und umsichtig sind.
Sind sie ja meist auch. :lol:

Was die Incel- oder die RedPill-Community betrifft, so gibt der Artikel das schon gut wieder.

Da noch von Andersdenkenden zu sprechen, wäre ein Euphemismus. Da ich mich seit Jahren in diesen Szenen und den entsprechenden Foren herumtreibe, kann ich nur bestätigen, dass dort ein Menschenbild entstanden ist, das im Extremfall - zugegebenermaßen selten - eben zu realer Gewalt führen kann.
Zuletzt geändert von t385 am Donnerstag 26. Juli 2018, 17:21, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
Nordlicht84
Liebt es sich mitzuteilen
Beiträge: 956
Registriert: Mittwoch 25. September 2013, 07:24
Geschlecht: männlich
AB Status: Softcore AB

Re: Der harmlose Abtreff und die Incels - Zeit Online

Beitrag von Nordlicht84 » Donnerstag 26. Juli 2018, 18:02

Polarfuchs hat geschrieben:
Donnerstag 26. Juli 2018, 07:28
Nordlicht84 hat geschrieben:
Donnerstag 26. Juli 2018, 00:11
Polarfuchs hat geschrieben:
Mittwoch 25. Juli 2018, 23:25


Aber die Informationsquellen sind doch vorhanden.
:gruebel:
Hier ist etwas über die Männerrechtsbewegung von der Heinrich-Böll-Stiftung.
https://www.gwi-boell.de/sites/default/ ... wegung.pdf

:roll:


Ich find es irgendwie bemerkenswert lustig, wie Männerrechte und die, die sich dafür einsetzen immer wieder in die politisch rechte Ecke gedrängt werden. Es scheint irgendwie en vogue zu sein, kritische Stimmen in Deutschland mit der Nazi-Keule zum Schweigen zu bringen.
Über Beispiele zu einer linken Männerrechtsbewegung würde ich mich sehr freuen. Mir fällt zur Zeit keine ein... :gruebel:

Gibts, aber leider nur im kleinen. Weil man Männer nunmal leider gern mit ihren Problemen allein lässt oder sie kleinredet, die, die sich dafür engagieren in die rechte Ecke drängt und die meisten darauf halt keine Lust haben.
Ich selbst habe ein Parteibuch der Partei, die deinen Link da sponsert. Daneben habe ich mich, bevor ich weggezogen bin, in einem Verein und der dortigen Arbeit mit Flüchtlingen engagiert. Trotz alledem hab ich mir schon anhören dürfen, dass ich rechts sei, weil ich mich für die Rechte und PRobleme von Männern einsetze und mir da mehr von den Genderstudies an meiner damaligen Uni erhofft hatte. Dass sowas dann komischerweise KEINE Grundlage für Dialoge bietet, kann man sich wohl denken.

Lilia hat geschrieben:
Donnerstag 26. Juli 2018, 08:59
Ich denke, die gemäßigte Männerrechtsbewegung befindet sich in der Diskussion um Gleichberechtigung, was ja auch Sinn macht. Wie sollen Frauen bessere Karrierechancen und Männer bessere Chancen beim Sorgerecht bekommen, wenn man grundsätzlich mal überdenkt, wie die Rollenverteilung in der Familie sein soll und bei sich selbst, welcher Mann und welche Frau einem als Partner akzeptabel erscheint. Frauen- oder Männerrechte kann man nicht isoliert vom anderen Geschlecht betrachten und durchsetzen wollen. Wer mehr Rechte einfordert, wird an anderer Stelle auch dem anderen Geschlecht mehr Rechte einräumen müssen.

Was mir noch zu dem Artikel eingefallen ist: mich würde mal interessieren, ob jemand einen Zusammenhang zu den Veröffentlichungen von Arne Hoffmann sieht.

Danke, genauso sieht es aus. Aus meiner Sicht gibts keine einseitige Diskriminierung von Frauen und Männern, sondern einfach nur Klischees und Rollenbilder, die beide Geschlechter unterdrücken und die sanktionieren, die da aus der Rolle fallen. Das wird aber leider in den klassischen Leitmedien so nicht gesehen und verarbeitet. Dieser einseitiger Fokus findet sich dann leider auch noch zum großen Teil in der Wissenschaft.
"Frauen sind wie... Kühlschränke! Sie sind 2m hoch, 300 Pfund schwer und verbreiten eine Eiseskälte" Homer

Benutzeravatar
Pierre
Begeisterter Schreiberling
Beiträge: 1344
Registriert: Samstag 3. Dezember 2016, 15:22
Geschlecht: männlich
AB Status: Softcore AB
Ich bin ...: offen für alles.

Re: Der harmlose Abtreff und die Incels - Zeit Online

Beitrag von Pierre » Donnerstag 26. Juli 2018, 18:31

t385 hat geschrieben:
Donnerstag 26. Juli 2018, 17:08
Pierre hat geschrieben:
Donnerstag 26. Juli 2018, 16:21
Die andere Sache ist die erwünschte Gesinnung. Dazu muss man ins Impressum gucken, wer diese Seite betreibt. Dann sieht man, dass hier der Leserkreis linksgrüner Bildungsbürger angesprochen wird. Diese haben meist die Überzeugung, dass sie selber besonders bewusst, weltoffen, tolerant und umsichtig sind.
Sind sie ja meist auch. :lol:
Ach so.

t385
Liebt es sich mitzuteilen
Beiträge: 1063
Registriert: Montag 2. Oktober 2017, 07:08
AB Status: AB Vergangenheit
Wohnort: Hannover

Re: Der harmlose Abtreff und die Incels - Zeit Online

Beitrag von t385 » Donnerstag 26. Juli 2018, 19:40

Pierre hat geschrieben:
Donnerstag 26. Juli 2018, 18:31
t385 hat geschrieben:
Donnerstag 26. Juli 2018, 17:08
Pierre hat geschrieben:
Donnerstag 26. Juli 2018, 16:21
Die andere Sache ist die erwünschte Gesinnung. Dazu muss man ins Impressum gucken, wer diese Seite betreibt. Dann sieht man, dass hier der Leserkreis linksgrüner Bildungsbürger angesprochen wird. Diese haben meist die Überzeugung, dass sie selber besonders bewusst, weltoffen, tolerant und umsichtig sind.
Sind sie ja meist auch. :lol:
Ach so.
Werter Pierre, das war nicht ganz so ernstgemeint.

Benutzeravatar
TheRealDeal
Keiner schreibt schneller
Beiträge: 5110
Registriert: Mittwoch 5. Juni 2013, 20:55
Geschlecht: männlich
AB Status: AB 30+
Ich bin ...: vergeben.
Ich suche hier ...: Freunde.

Re: Der harmlose Abtreff und die Incels - Zeit Online

Beitrag von TheRealDeal » Donnerstag 26. Juli 2018, 20:45

uhu2163 hat geschrieben:
Mittwoch 25. Juli 2018, 22:27
Strange Lady hat geschrieben:
Mittwoch 25. Juli 2018, 21:07
?????
Psychologie, Faschismus, Merkel, Frauenförderprogramme ....
Ich habe es mir nun mehrmals durchgelesen, aber ich versteh nur Bahnhof. :specht:
Danke und ich dachte schon, es läge an meinem mangelnden Intellekt.
Nee, mein Verstand war gar nicht aktiv, beim verfassen meines Beitrags. Das hat Vor- und Nachteile... ;)

Interessant finde ich, dass der Focus auf Männerrechte gekommen ist. Davon habe ich nicht gesprochen, sondern von Identifikation. Ich finde, dass Männer genug Rechte haben. Jedenfalls so lange, wie sie in weiten Teilen der Welt mehr Rechte haben, als Frauen.

Wenn mir jemand Informationsquellen nennen kann, die nicht bereits durch irgendeinen Filter gelaufen sind, dann nur her damit...

Mich würde es (ungefiltert und schonungslos) interessieren, was unsere Kanzlerin wirklich mit dem einen oder anderen Staatschef vereinbart hat.

Ich weiß, dass Dinge, die nicht bearbeitet werden, weiter existieren. Im Besonderen die Energien davon. Und weil wesentliche Teile der Vergangenheit nicht aufgearbeitet wurden, ist es möglich, dass Deutschland Faschismus vorgeworfen wird und nichts passiert. Aber ich habe kein Interesse an politischen Diskussionen. Hierbei geht es eher um Moral und Ethik.
Die beiden wichtigsten Tage deines Lebens sind der Tag, an dem du geboren wurdest, und der Tag, an dem du herausfindest, warum. – Mark Twain

Krausig
Keiner schreibt schneller
Beiträge: 2228
Registriert: Montag 13. Oktober 2014, 17:13
Geschlecht: männlich
AB Status: AB Vergangenheit
Ich suche hier ...: nur Austausch.

Re: Der harmlose Abtreff und die Incels - Zeit Online

Beitrag von Krausig » Donnerstag 26. Juli 2018, 21:55

t385 hat geschrieben:
Donnerstag 26. Juli 2018, 14:19
Automobilist hat geschrieben:
Donnerstag 26. Juli 2018, 10:44
Endura hat geschrieben:
Donnerstag 26. Juli 2018, 09:30

Ohne Frauen? Wo ist dann die Freude im Leben? :gruebel:
Offengestanden, ich sehe bei " Frauen " und " Freude im Leben " mittlerweilen keinen Zusammenhang mehr.
Merke Dir: Als Mann kannst du nur Freude genießen, wenn du eine Frau und dementsprechend jemanden hast, der für dich die Beine breitmacht. Dann hast du so richtig krasse Egopushs und kannst dich richtig männlich fühlen. Das ist der vollkommene Mann, das Idealbild. Frauen als Maxime. :twisted:
Süß .. so testosteron-gesteuert war ich nie! :lol:

Tyralis Fiena
Liebt es sich mitzuteilen
Beiträge: 855
Registriert: Samstag 13. Juni 2015, 23:25
Geschlecht: männlich
AB Status: AB 30+

Re: Der harmlose Abtreff und die Incels - Zeit Online

Beitrag von Tyralis Fiena » Donnerstag 26. Juli 2018, 22:32

Endura hat geschrieben:
Donnerstag 26. Juli 2018, 09:30
Krausig hat geschrieben:
Donnerstag 26. Juli 2018, 09:27
Endura hat geschrieben:
Donnerstag 26. Juli 2018, 07:08
Was ist MGTOW? :gruebel:
Men going their own way. (kann man aber auch googlen ;) )
Ohne Frauen? Wo ist dann die Freude im Leben? :gruebel:
Ursprünglich ging es glaube ich lediglich um ein Ausbrechen aus dem traditionellen Rollenmodell mit Ehe, Kind usw. Das ist auch im Schnitt eine starke Differenz zu den Incels. Der Grund für den Frust ist im Kern unterschiedlich. So wie ich das früher mal so gelesen hatte, hatten MGTOW-Verfechter kaum Probleme, in Beziehungen zu kommen. Teils las ich da auch von Ehemännern oder auch geschiedenen Männer. Es ging auch ins Frage stellen sozialer inoffizieller Konventionen etc. Incels sind da eher aussen vor. Die kommen ja erst gar nicht in Beziehungen. Dagegen kommen MGTOW-Verfechter schon durchaus in Beziehungen, streben aber, wenn überhaupt nur lockere Modelle wie Freundschaft plus an. Kritik an der Gesellschaft kam dort auch auf. Aber in wieweit das noch so ist, ob sich das alles vermischt hat oder nicht, weiss ich nicht. Ich habe schon lange dort nichts mehr gelesen.

Nur aus meiner Warte heraus erscheint mit der Zett-Artikel ziemlich undifferenziert, auch wenn etwas hilflos versucht wird, DIfferenzierungen reinzubringen, die aber im Verlauf des Artikels doch wieder in den Hintergrund treten.

Benutzeravatar
Pierre
Begeisterter Schreiberling
Beiträge: 1344
Registriert: Samstag 3. Dezember 2016, 15:22
Geschlecht: männlich
AB Status: Softcore AB
Ich bin ...: offen für alles.

Re: Der harmlose Abtreff und die Incels - Zeit Online

Beitrag von Pierre » Donnerstag 26. Juli 2018, 22:32

t385 hat geschrieben:
Donnerstag 26. Juli 2018, 19:40
Pierre hat geschrieben:
Donnerstag 26. Juli 2018, 18:31
t385 hat geschrieben:
Donnerstag 26. Juli 2018, 17:08
Sind sie ja meist auch. :lol:
Ach so.
Werter Pierre, das war nicht ganz so ernstgemeint.
Deswegen hab ich ja auch so geantwortet. ;)

Über die Incels konkret kann ich nicht viel sagen, weil mich der Stil da irgendwie genervt und keine lust zum verweilen gemacht hat. Liegt vielleicht daran, dass ich Leute in Opferrollen nicht besonders mag.

Knecht Christi
Ist frisch dabei
Beiträge: 14
Registriert: Donnerstag 3. April 2014, 20:33
AB Status: am Thema interessiert
Ich bin ...: nur an Frauen interessiert.

Re: Der harmlose Abtreff und die Incels - Zeit Online

Beitrag von Knecht Christi » Donnerstag 2. August 2018, 21:27

Pierre hat geschrieben:
Donnerstag 26. Juli 2018, 16:21
Cylon hat geschrieben:
Montag 23. Juli 2018, 03:00
Bitte mal lesen:

https://ze.tt/diese-netzcommunity-finde ... t.teaser.x
Au meine güte, was ist das denn?
Teenage Kicks hat geschrieben:
Mittwoch 25. Juli 2018, 21:38
Ich glaube die haben einfach nur alles wild durcheinander gemischt, ohne wirklich groß Ahnung zu haben.
Natürlich haben sie das. Was erwartest Du vom feulletonistischen Journalismus sonst? Wenn Du Klarheit willst, musst Du schon anfangen mit Selberdenken.
BTW: was diese Schreiber aber ganz sicher nicht durcheinandermischen, sondern sehr konsequent betreiben, ist, dem Leser die erwünschte Gesinnung einzuhämmern - das ist das eigentlich wichtige, worum es ihnen geht.

Schauen wir uns das mal genauer an. Was da alles in dem Artikel erzählt wird, ist ein Mischmasch von recht kurz greifenden Aussagen und Halbwahrheiten über alles mögliche: Incels, ABs, PUAs, etc. Der Leser, (der über all das zumeist gar nichts weiss!), soll den Eindruck bekommen, informiert zu werden. Nur dass das, was ihm da erzählt wird, recht wenig mit dem zu tun hat, was man erfahren würde, wenn man sich selber in den betreffenden Szenen umgucken würde. Das ist aber nix neues, denn das trifft schon lange auf alle Berichterstattung in den Massenmedien zu: der typische Fernsehgucker lebt in einer vermittelten Scheinrealität, mit der Illusion, über alles bescheid zu wissen.
Insofern lohnt es sich auch nicht, hier darüber zu diskutieren, inwieweit dieser Artikel zutreffend ist - denn das will er gar nicht sein.

Die andere Sache ist die erwünschte Gesinnung. Dazu muss man ins Impressum gucken, wer diese Seite betreibt. Dann sieht man, dass hier der Leserkreis linksgrüner Bildungsbürger angesprochen wird. Diese haben meist die Überzeugung, dass sie selber besonders bewusst, weltoffen, tolerant und umsichtig sind, und dass andere Meinungen aus fehlender Auseinandersetzung oder dem Wunsch nach einfachen Lösungen herrühren. Oder kurz gesagt: Andersdenkende sind dumm.
Und das ist die eigentliche Kernaussage, die da bestätigt werden muss.

In diesem Sinne ist der Artikel dann aufgebat: da gibt es also Leute, die andere Leute ermorden (aka "Terroristen" - das ist der Aufhänger, der die Leser interessieren soll - um ABs oder Incels geht es eigentlich gar nicht). Diese Leute sind offensichtlich geisteskrank - was also stimmt mit denen nicht? Antwort: die sind so dumm, dass sie sogar den Feminismus ablehnen!

Aufgefallen ist mir zuerst die Formulierung: "die ihrer Meinung nach lebensnotwendige Zuneigung". Diese Formulierung kennt man von Berichten über allerlei Verschwörungstheoretiker. Dass Zuneigung lebensnotwendig ist, ist demnach also nur eine Wahnidee von Geistesgestörten, ähnlich wie Chemtrails oder UFOs? Think about it.
Hervorragend analysiert, Pierre!

Ich überlege schon eine Beschwerde zu schreiben, gegen diesen hetzerischen Artikel. Und das von einem Medium, das sich liberal und weltoffen wähnt. Wenn es aber gegen Randgruppen wie ABs/incels geht ist die Liberalität/Weltoffenheit und die Sensibilität gegenüber Minderheiten schnell vorbei...

t385
Liebt es sich mitzuteilen
Beiträge: 1063
Registriert: Montag 2. Oktober 2017, 07:08
AB Status: AB Vergangenheit
Wohnort: Hannover

Re: Der harmlose Abtreff und die Incels - Zeit Online

Beitrag von t385 » Freitag 3. August 2018, 13:08

Dann befasse dich mal tiefergehend mit Incels und du wirst deine Meinung revidieren.

Benutzeravatar
Lilia
Keiner schreibt schneller
Beiträge: 3941
Registriert: Montag 29. Juli 2013, 15:00
Geschlecht: weiblich
Ich bin ...: vergeben.
Wohnort: Berlin

Re: Der harmlose Abtreff und die Incels - Zeit Online

Beitrag von Lilia » Freitag 3. August 2018, 14:23

Knecht Christi hat geschrieben:
Donnerstag 2. August 2018, 21:27
Wenn es aber gegen Randgruppen wie ABs/incels geht ist die Liberalität/Weltoffenheit und die Sensibilität gegenüber Minderheiten schnell vorbei...
So wie du das schreibst, mit Schrägstrich, könnte man meinen, dass ABs und Incels identisch wären. Mehr noch, man könnte weiter daraus schlussfolgern, dass es keine Abinen gibt, denn wäre Incel und AB identisch, wäre das ausschließlich ein männliches Phänomen.

In meinen Augen täten mABs gut daran, sich von Incels zu distanzieren und nicht beide in einem Atemzug zu nennen. Höre oder lese ich das Wort "Incel", fällt mir ein, dass Reddit Ende letzten Jahres eine Gruppe mit 40 000 Incels wegen sehr grenzwertiger Beiträge geschlossen hat. Mit einem Incel, der mich als "Spermacontainer" betrachtet, möchte ich nichts zu tun haben, für einen (Ex-)mAB bin ich dagegen gerne Partnerin.

Der ABTreff wurde im Artikel ausdrücklich als "harmlos" bezeichnet. In anderen AB-Foren dagegen können Incels sich ungehindert äußern. In einem Forum habe ich zum Beispiel einen Beitrag entdeckt, der sich ganz klar gegen Art 3 GG richtete und nicht nur folgenlos blieb, sondern auch begrüßt wurde. Dass es mABs gibt, die Straftaten verharmlosen und nicht gesetzes- und verfassungstreu sind, ist ein Problem, über das man reden sollte, ohne dass sich alle mABs auf den Schlips getreten fühlen müssen, ebenso wie ich es als Deutsche aushalten muss, dass wir über die Deutschen reden, deren Tun nicht mit gesetzeskonform ist und die sich auf ihre nationale Identität berufen. Sicher ist der Artikel verunglückt, aber genauso sicher ist es doch, dass es unter den mABs auch schwarze Schafe gibt, die Menschenverachtendes von sich geben und die die Mentalität eines verbal agierenden Selbstmordattentäters haben. Das Problem ist daher nicht der Verfasser des Artikels, es sind die Incels und die mangelnde Abgrenzung.

Benutzeravatar
Pierre
Begeisterter Schreiberling
Beiträge: 1344
Registriert: Samstag 3. Dezember 2016, 15:22
Geschlecht: männlich
AB Status: Softcore AB
Ich bin ...: offen für alles.

Re: Der harmlose Abtreff und die Incels - Zeit Online

Beitrag von Pierre » Freitag 3. August 2018, 14:37

Lilia hat geschrieben:
Freitag 3. August 2018, 14:23
Sicher ist der Artikel verunglückt, aber genauso sicher ist es doch, dass es unter den mABs auch schwarze Schafe gibt, die Menschenverachtendes von sich geben und die die Mentalität eines verbal agierenden Selbstmordattentäters haben. Das Problem ist daher nicht der Verfasser des Artikels, es sind die Incels und die mangelnde Abgrenzung.
Die sog. "Abgrenzung" wird niemals genügen, weil die berufsmäßigen Moralwächter sonst arbeitslos würden.

Ich für meinen Teil sehe keinerlei Grund, mich von irgendwem "abzugrenzen" den ich weder kenne noch mich interessiert.
Und wenn ein Schreiberling als selbsternannter Moralwächter mich kraft seiner Medienmacht zu solcher "Abgrenzung" zwingen will, nenne ich das Nötigung.

Antworten

Zurück zu „Medien“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste