Der mittelalte Mann und die Mädchen

Verschiedene Medien und themenverwandte Angebote - Artikel, Bücher, Reportagen, Statistiken und weitere Mehr - zum Thema "Absolute Beginner"

Moderatoren: Hathor, Wolleesel, Peter, Lerche, Lisa, otto-mit-o, Esperanza, orthonormal

Mr. Lonely
Liebt es sich mitzuteilen
Beiträge: 811
Registriert: Donnerstag 21. Februar 2013, 11:35
Geschlecht: männlich
AB Status: AB 30+
Ich bin ...: nur an Frauen interessiert.
Ich suche hier ...: PN Kontakte.
Wohnort: RLP

Der mittelalte Mann und die Mädchen

Beitrag von Mr. Lonely » Sonntag 2. Juni 2019, 07:26

https://sz-magazin.sueddeutsche.de/frau ... ket-newtab

Kann man es den mittelalten Männern vorwerfen, wenn sich die jungen Frauen von Geld und Ruhm nun mal angezogen finden? Für mich klingt das so, als ob die Autorin etwas verbittert darüber ist, weil sie keinen Leonardo DiCaprio abgekriegt hat.
Finde meinen Nick voll blöd. Ich bin mit 100%iger Sicherheit davon ausgegangen, dass der schon vergeben ist!

Benutzeravatar
Melli
Liebt es sich mitzuteilen
Beiträge: 929
Registriert: Donnerstag 31. Januar 2019, 00:27
Geschlecht: grün
AB Status: AB Vergangenheit
Ich bin ...: vergeben.
Wohnort: Madurai, Tamilnadu, India

Re: Der mittelalte Mann und die Mädchen

Beitrag von Melli » Sonntag 2. Juni 2019, 08:47

Mr. Lonely hat geschrieben:
Sonntag 2. Juni 2019, 07:26
Kann man es den mittelalten Männern vorwerfen, wenn sich die jungen Frauen von Geld und Ruhm nun mal angezogen finden?
Wer Augen hätte zu lesen :(
Mr. Lonely hat geschrieben:
Sonntag 2. Juni 2019, 07:26
Für mich klingt das so, als ob die Autorin etwas verbittert darüber ist, weil sie keinen Leonardo DiCaprio abgekriegt hat.
Was gibt es an der Conclusio nicht zu verstehen? :(
Alena Schröder hat geschrieben:Schon klar, dass viele Männer das Unbehagen, das Frauen angesichts solcher Geschichten und Statistiken überkommt, für Neid halten. Aber keine Sorge: Wir verkraften ganz gut, dass sich Leonardo DiCaprio nicht für uns interessiert. Es ist vielmehr die Erinnerung an die deutlich älteren Männer, denen man nicht gewachsen war, die man nicht abschütteln konnte oder die einem näher gekommen sind, als man wahrhaben möchte, die dieses Unbehagen auslöst. Und da ist es vollkommen egal, ob man ein Hollywoodstar, König von Mallorca oder einfach nur ein Abteilungsleiter in der Midlifecrisis ist: Wenn man mit Mitte 40 glaubt, der Richtige für eine gerade volljährig gewordene Frau zu sein, liegt man falsch. Immer. Garantiert.
PS: Schau doch mal wie unattraktiv der DiCaprio auf dem Foto über dem Artikel aussieht. Meine Wertung: 0/10 :hammer:
Голова устает думать, душа чувствовать.
(Марина Цветаева)
["The head grows weary of thinking, the soul of feeling."]

Volta
Begeisterter Schreiberling
Beiträge: 1294
Registriert: Montag 4. April 2016, 21:47
Geschlecht: männlich
AB Status: AB Vergangenheit
Ich bin ...: nur an Frauen interessiert.
Wohnort: Berlin

Re: Der mittelalte Mann und die Mädchen

Beitrag von Volta » Sonntag 2. Juni 2019, 13:40

Melli hat geschrieben:
Sonntag 2. Juni 2019, 08:47
Es ist vielmehr die Erinnerung an die deutlich älteren Männer, denen man nicht gewachsen war,
Hm, wir reden hier aber schon über volljährige, für ihr Leben selbst verantwortliche Frauen?

Sollte die Volljährigkeitsgrenze vielleicht wieder auf 21 hochgesetzt werden?

Benutzeravatar
Melli
Liebt es sich mitzuteilen
Beiträge: 929
Registriert: Donnerstag 31. Januar 2019, 00:27
Geschlecht: grün
AB Status: AB Vergangenheit
Ich bin ...: vergeben.
Wohnort: Madurai, Tamilnadu, India

Re: Der mittelalte Mann und die Mädchen

Beitrag von Melli » Sonntag 2. Juni 2019, 14:55

Volta hat geschrieben:
Sonntag 2. Juni 2019, 13:40
Melli hat geschrieben:
Sonntag 2. Juni 2019, 08:47
Es ist vielmehr die Erinnerung an die deutlich älteren Männer, denen man nicht gewachsen war
Hm, wir reden hier aber schon über volljährige, für ihr Leben selbst verantwortliche Frauen?
Es wäre nett, wenn Du mich nicht mit der Autorin des Artikel verwechseln könntest. Danke.

Volljährigkeit ist eine juristische Kategorie. Wenn ich mir so ansehe, was die meisten Leute – auch in bereits wesentlich fortgeschrittenerem Alter – aus ihrem Leben machen (können), kommen mir in psychosozialer Hinsicht leise Zweifel :(

(Nebenbei war ich selbst früher hinsichtlich Altersunterschieden bei OdBs recht flexibel, so in der Gegend von ±15 :oops: Wenn man danach gehen wollte, von wem die "Initiative" ausging, dann war das mal so, mal so, obschon das oft schwer zu durchschauen ist, was da an weniger offensichtlichen Interaktionen stattfindet... Intellektuell war ich denen sowieso allen zusammengenommen immer noch haushoch überlegen :frech2: Meine LG nun ist aber nicht einmal ganz 1 Jahr jünger, aber entscheidend ist immer noch wie man sich versteht und dann auch noch einen gemeinsame Alltag haben kann 👩‍❤️‍👩)
Volta hat geschrieben:
Sonntag 2. Juni 2019, 13:40
Sollte die Volljährigkeitsgrenze vielleicht wieder auf 21 hochgesetzt werden?
Sollte das allen Ernstes etwas bringen? Man kann Leute nicht vor sich selbst schützen (was zudem eine bodenlose Anmaßung wäre :pfarrer:). Politisch wird der Trend wahrscheinlich eher in umgekehrter Richtung bis auf 16 herunter laufen.

(Nebenbei, auch wenn das die LMS Hypothese versaut: das Schlimmste an mir ist mein Vaterkomplex :mrgreen: :()
Голова устает думать, душа чувствовать.
(Марина Цветаева)
["The head grows weary of thinking, the soul of feeling."]

Benutzeravatar
randomguy
Kommt an keinem Thema vorbei
Beiträge: 237
Registriert: Sonntag 6. Januar 2013, 06:56
Geschlecht: männlich
AB Status: AB Vergangenheit
Ich suche hier ...: Freunde.
Wohnort: Düsseldorf
Kontaktdaten:

Re: Der mittelalte Mann und die Mädchen

Beitrag von randomguy » Sonntag 2. Juni 2019, 19:28

Mr. Lonely hat geschrieben:
Sonntag 2. Juni 2019, 07:26
https://sz-magazin.sueddeutsche.de/frau ... ket-newtab

Kann man es den mittelalten Männern vorwerfen, wenn sich die jungen Frauen von Geld und Ruhm nun mal angezogen finden? Für mich klingt das so, als ob die Autorin etwas verbittert darüber ist, weil sie keinen Leonardo DiCaprio abgekriegt hat.
Da lässt ne 40jährige "Journalistin" ihrem Hass freien Lauf und das nur weil sie schon vor "The Wall" geknallt ist und keinen mehr AB-bekommt.
Aber Leonardo wollen ... Ich will meine verschwendeten 5 Minuten Lesezeit wiederhaben! :evil:
"Ein kluger Mann widerspricht nie einer Frau. Er wartet, bis sie es selbst tut." Humphrey Bogart

Benutzeravatar
Ferienhaus
Liebt es sich mitzuteilen
Beiträge: 1000
Registriert: Samstag 25. August 2018, 10:13
Geschlecht: männlich
AB Status: Hardcore AB
Ich bin ...: unfassbar.
Ich suche hier ...: PN Kontakte.

Re: Der mittelalte Mann und die Mädchen

Beitrag von Ferienhaus » Sonntag 2. Juni 2019, 19:38

Volta hat geschrieben:
Sonntag 2. Juni 2019, 13:40
Sollte die Volljährigkeitsgrenze vielleicht wieder auf 21 hochgesetzt werden?
Eher in diese Richtung. Entspricht auch dem neurologischen Forschungsstand, dass unser Gehirn erst weit in unseren 20ern "ausgewachsen" ist.

https://orf.at/v2/stories/2136680/2136702/


PS: Ich bin übrigens jünger als alle Poster hier bisher in diesem Thread. Aber mit 18 ist man eher noch zu 3/4 Kind. Ich war es vlt. sogar zu fast 100 %. ;)

Ariane
Ein guter Bekannter
Beiträge: 82
Registriert: Mittwoch 7. August 2013, 15:56

Re: Der mittelalte Mann und die Mädchen

Beitrag von Ariane » Sonntag 2. Juni 2019, 21:29

randomguy hat geschrieben:
Sonntag 2. Juni 2019, 19:28
Mr. Lonely hat geschrieben:
Sonntag 2. Juni 2019, 07:26
https://sz-magazin.sueddeutsche.de/frau ... ket-newtab

Kann man es den mittelalten Männern vorwerfen, wenn sich die jungen Frauen von Geld und Ruhm nun mal angezogen finden? Für mich klingt das so, als ob die Autorin etwas verbittert darüber ist, weil sie keinen Leonardo DiCaprio abgekriegt hat.
Da lässt ne 40jährige "Journalistin" ihrem Hass freien Lauf und das nur weil sie schon vor "The Wall" geknallt ist und keinen mehr AB-bekommt.
Aber Leonardo wollen ... Ich will meine verschwendeten 5 Minuten Lesezeit wiederhaben! :evil:
Ähm... die Frau findet es fragwürdig, dass ein Mann altert und die Partnerinnen an seiner Seite wechseln und gleich alt bleiben. Sie liest sich eher so, als würde sie sich vor solchen Beziehungs-Arten ekeln, und als würde sie ganz sicher keinen DiCaprio wollen.
Im Übrigen ist sie verheiratet und hat Kinder. Völlig daneben, diese Mutmaßungen, und für mich eher zum Fremdschämen (an eurer Stelle) ... :verwirrt: :specht:

Benutzeravatar
randomguy
Kommt an keinem Thema vorbei
Beiträge: 237
Registriert: Sonntag 6. Januar 2013, 06:56
Geschlecht: männlich
AB Status: AB Vergangenheit
Ich suche hier ...: Freunde.
Wohnort: Düsseldorf
Kontaktdaten:

Re: Der mittelalte Mann und die Mädchen

Beitrag von randomguy » Sonntag 2. Juni 2019, 21:52

Ich sags mal so . Der Mann will halt eine Familie gründen und aus biologischen Gründen ist eine gleich alte 40 Jährige halt nicht geeignet.

Aus dem selben Grund fallen für mich auch 40 jährige Frauen raus.

Trotzdem fällt diese Autorin massiv mit solchen Artikeln auf. Ihr könnt solchen Dreck ja lesen, ich muss das nicht. :frech:
"Ein kluger Mann widerspricht nie einer Frau. Er wartet, bis sie es selbst tut." Humphrey Bogart

NBUC
Eins mit dem Forum
Beiträge: 11718
Registriert: Montag 26. Oktober 2009, 17:25
Geschlecht: männlich
AB Status: Hardcore AB
Wohnort: Kulturhauptstadt2010

Re: Der mittelalte Mann und die Mädchen

Beitrag von NBUC » Sonntag 2. Juni 2019, 22:23

Ariane hat geschrieben:
Sonntag 2. Juni 2019, 21:29
Ähm... die Frau findet es fragwürdig, dass ein Mann altert und die Partnerinnen an seiner Seite wechseln und gleich alt bleiben. Sie liest sich eher so, als würde sie sich vor solchen Beziehungs-Arten ekeln, und als würde sie ganz sicher keinen DiCaprio wollen.
Im Übrigen ist sie verheiratet und hat Kinder. Völlig daneben, diese Mutmaßungen, und für mich eher zum Fremdschämen (an eurer Stelle) ... :verwirrt: :specht:
Vielleicht ist sie ihren Alten leid und bangt um ihre Chance zum vorteilhaften Warmwechsel?

Insgesamt stinkt das doch schon vehement nach Neid der Besitzlosen - ggf. auch indirekt aus idiologischer Solidarität.

Aber da, wo ein MAB mit Arschlochtheorie und Hinweisen zu der ungünstigen demographischen Lage von Jungmännern (das ist ja die andere Seite der Medailie) auf emotionalen Granit beißt und als Jammerlappen zusätzlich abgestraft wird, wird frau dann als "moderne Journalistin" gewürdigt.

Solange da aber kein Zwang bei ist - und dann wären wir mit der juristischen auf einer ganz anderen Ebene als der rein gesellschaftlich-moralischen, aber auch einer dann im Einzelfall zu beweisenden - , ist es ein Handel zweier erwachsener Leute - und wenn das mit dem "erwachsen sein" - in Zweifel gezogen wird, muss dass auch anderen Ebenen geschehen -, zu dem dann auch beide ein positives Fazit gefunden haben müssen, sonst wären sie nicht mit dabei.
Das Ganze muss ja den beiden Beteiligten schmecken, nicht den gaffenden Anderen.
Natural Born UnCool

Alle gesellschaftlichen Betrachtungen enthalten zwangsläufig Verallgemeinerungen und werden daher Ausnahmen und Einzelfälle enthalten, denen sie nicht gerecht werden können.

wenn ich nicht antworten sollte heißt das nicht, dass du Recht hast, sondern ich kein Internet!

Benutzeravatar
Melli
Liebt es sich mitzuteilen
Beiträge: 929
Registriert: Donnerstag 31. Januar 2019, 00:27
Geschlecht: grün
AB Status: AB Vergangenheit
Ich bin ...: vergeben.
Wohnort: Madurai, Tamilnadu, India

Re: Der mittelalte Mann und die Mädchen

Beitrag von Melli » Sonntag 2. Juni 2019, 23:46

Ferienhaus hat geschrieben:
Sonntag 2. Juni 2019, 19:38
Aber mit 18 ist man eher noch zu 3/4 Kind. Ich war es vlt. sogar zu fast 100 %. ;)
Das ist doch nur ein juristischer Grenzwert :shock: Wie auch immer man sich persönlich entwickelt und in welcher Geschwindigkeit ;)

An meinen 18. Geburstag kann ich mich gar nicht erinnern. War wohl nichts besonderes mal wieder :? Mit Sicherheit aber hat sich für mich vom einen auf den anderen Tag nichts geändert. Warum sollte auch?
Голова устает думать, душа чувствовать.
(Марина Цветаева)
["The head grows weary of thinking, the soul of feeling."]

Benutzeravatar
Melli
Liebt es sich mitzuteilen
Beiträge: 929
Registriert: Donnerstag 31. Januar 2019, 00:27
Geschlecht: grün
AB Status: AB Vergangenheit
Ich bin ...: vergeben.
Wohnort: Madurai, Tamilnadu, India

Re: Der mittelalte Mann und die Mädchen

Beitrag von Melli » Montag 3. Juni 2019, 05:12

NBUC hat geschrieben:
Sonntag 2. Juni 2019, 22:23
Vielleicht ist sie ihren Alten leid und bangt um ihre Chance zum vorteilhaften Warmwechsel?
Nur noch nebenbei zur Diskussionskultur hier im Treff: das ist das im iNetz so beliebte argumentum ad hominem, hier sogar gepaart mit einer Unterstellung.

Wobei ich nicht nur den Artikel niemals gelesen hätte, hätte dem nicht ein User die überflüssige Ehre angetan, einen Thread dazu zu eröffnen. Über das Privatleben der Autorin will ich nun endgültig nichts wissen.
NBUC hat geschrieben:
Sonntag 2. Juni 2019, 22:23
Aber da, wo ein MAB mit Arschlochtheorie und Hinweisen zu der ungünstigen demographischen Lage von Jungmännern (das ist ja die andere Seite der Medailie) auf emotionalen Granit beißt und als Jammerlappen zusätzlich abgestraft wird
Da würde ich Dir sogar in Teilen recht geben. Das fiel mir schon in der Schule auf, daß sich manche Mädchen mit Typen abgaben, die... also wiegesagt :roll: Es gab aber auch anständige Mädchen und Jungs, manche von denen sind sogar zusammengeblieben :hammer:

Die Kehrseite, die manchen Jungs dann vielleicht auch wieder nicht so genehm ist, ist daß es mit zu den Sozialkompetenzen gehört, "Nein" sagen zu können.
Голова устает думать, душа чувствовать.
(Марина Цветаева)
["The head grows weary of thinking, the soul of feeling."]

Ariane
Ein guter Bekannter
Beiträge: 82
Registriert: Mittwoch 7. August 2013, 15:56

Re: Der mittelalte Mann und die Mädchen

Beitrag von Ariane » Montag 3. Juni 2019, 11:36

Zu den ganzen Unterstellungen (boah, wie peinlich, klar, wenn eine Frau kritisch schreibt, kann das ja nur sein, dass sie Angst hat, keinen abzukriegen, und wenn sie verheiratet ist, will sie sicher den warmen Wechsel... :hammer: :lach: ) -

da fällt mir echt nur noch das hier ein:

"Achte darauf, was und wie du über andere redest. Es sagt mehr über dich aus als über die anderen." :pfeif: Yo, Männer.

Benutzeravatar
mak1
Kennt sich hier gut aus
Beiträge: 179
Registriert: Samstag 9. September 2017, 23:20
Geschlecht: männlich
AB Status: am Thema interessiert
Ich bin ...: nur an Frauen interessiert.
Ich suche hier ...: eine(n) Partner/in.
Wohnort: an der Lahn
Kontaktdaten:

Re: Der mittelalte Mann und die Mädchen

Beitrag von mak1 » Montag 3. Juni 2019, 11:40

Ariane hat geschrieben:
Montag 3. Juni 2019, 11:36
...
"Achte darauf, was und wie du über andere redest. Es sagt mehr über dich aus als über die anderen." :pfeif: Yo, Männer.
Wie es scheint, manche AB Männer. Auch hier ist Verallgemeinerung nicht empfehlenswert.

Ariane
Ein guter Bekannter
Beiträge: 82
Registriert: Mittwoch 7. August 2013, 15:56

Re: Der mittelalte Mann und die Mädchen

Beitrag von Ariane » Montag 3. Juni 2019, 12:40

Äh, ich ging davon aus, dass klar ist, dass mit "Yo, Männer" die Männer hier im Thread, die ich jeweils zitiert/wiederholt habe, gemeint sind.

Abgesehen davon...
wüsste ich jetzt übrigens nicht, warum "Achte darauf, was und wie du über andere redest. Es sagt mehr über dich aus als über die anderen" nur auf manche ABMänner zutreffen sollte und nicht auf Mensch allgemein. :flirten:

Vidar
Kennt sich hier gut aus
Beiträge: 220
Registriert: Dienstag 8. Januar 2019, 22:44
Geschlecht: männlich

Re: Der mittelalte Mann und die Mädchen

Beitrag von Vidar » Montag 3. Juni 2019, 14:48

Den Leo dürfte es eher peripher tangieren, was irgendeine Autorin in der SZ über sein Privatleben schreibt.

NBUC
Eins mit dem Forum
Beiträge: 11718
Registriert: Montag 26. Oktober 2009, 17:25
Geschlecht: männlich
AB Status: Hardcore AB
Wohnort: Kulturhauptstadt2010

Re: Der mittelalte Mann und die Mädchen

Beitrag von NBUC » Montag 3. Juni 2019, 16:05

Melli hat geschrieben:
Montag 3. Juni 2019, 05:12
NBUC hat geschrieben:
Sonntag 2. Juni 2019, 22:23
Vielleicht ist sie ihren Alten leid und bangt um ihre Chance zum vorteilhaften Warmwechsel?
Nur noch nebenbei zur Diskussionskultur hier im Treff: das ist das im iNetz so beliebte argumentum ad hominem, hier sogar gepaart mit einer Unterstellung.
Stimmt, da habe ich mich von dem Stil des Artikels anstecken lassen. Sollte nicht sein.

Melli hat geschrieben:
Montag 3. Juni 2019, 05:12
Die Kehrseite, die manchen Jungs dann vielleicht auch wieder nicht so genehm ist, ist daß es mit zu den Sozialkompetenzen gehört, "Nein" sagen zu können.
Ja, das sollte zum fairen Spiel so oder so dazu gehören.
Ariane hat geschrieben:
Montag 3. Juni 2019, 11:36
Zu den ganzen Unterstellungen (boah, wie peinlich, klar, wenn eine Frau kritisch schreibt, kann das ja nur sein, dass sie Angst hat, keinen abzukriegen, und wenn sie verheiratet ist, will sie sicher den warmen Wechsel... :hammer: :lach: ) -

da fällt mir echt nur noch das hier ein:

"Achte darauf, was und wie du über andere redest. Es sagt mehr über dich aus als über die anderen." :pfeif: Yo, Männer.
Das gilt für/über jemanden, der/die so einen Artikel als "kritisch schreiben" schön redet sicher nicht weniger ... :hut:
Natural Born UnCool

Alle gesellschaftlichen Betrachtungen enthalten zwangsläufig Verallgemeinerungen und werden daher Ausnahmen und Einzelfälle enthalten, denen sie nicht gerecht werden können.

wenn ich nicht antworten sollte heißt das nicht, dass du Recht hast, sondern ich kein Internet!

Ariane
Ein guter Bekannter
Beiträge: 82
Registriert: Mittwoch 7. August 2013, 15:56

Re: Der mittelalte Mann und die Mädchen

Beitrag von Ariane » Montag 3. Juni 2019, 16:39

Was ist an dem, was die Frau über LdC schreibt
("Aber welches Licht bitte wirft es auf einen erwachsenen Mann wie Leonardo DiCaprio, dass er noch nie mit einer Frau liiert war, die älter war als 25? Der seine aktuelle Lebensgefährtin kennt, seit die 11 Jahre alt ist? Eine Frau, die geboren wurde in dem Jahr, in dem DiCaprio gerade mit Gisele Bündchen zusammenkam?")
nicht kritisch? :gruebel:

Ah, ich lese gerade einige Beiträge über diesen, dass ihre (ich kenne die Autorin nicht und las nur den Wiki.Eintrag) Worte als "Dreck" bezeichnet werden. Okay, dazu fällt mir passenderweise wieder ein:
"Achte darauf, was und wie du über andere redest. Es sagt mehr über dich aus als über die anderen." :hierlang:
Zuletzt geändert von Ariane am Montag 3. Juni 2019, 16:50, insgesamt 1-mal geändert.

NBUC
Eins mit dem Forum
Beiträge: 11718
Registriert: Montag 26. Oktober 2009, 17:25
Geschlecht: männlich
AB Status: Hardcore AB
Wohnort: Kulturhauptstadt2010

Re: Der mittelalte Mann und die Mädchen

Beitrag von NBUC » Montag 3. Juni 2019, 16:50

Ariane hat geschrieben:
Montag 3. Juni 2019, 16:39
Was ist an dem, was die Frau über LdC schreibt
("Aber welches Licht bitte wirft es auf einen erwachsenen Mann wie Leonardo DiCaprio, dass er noch nie mit einer Frau liiert war, die älter war als 25? Der seine aktuelle Lebensgefährtin kennt, seit die 11 Jahre alt ist? Eine Frau, die geboren wurde in dem Jahr, in dem DiCaprio gerade mit Gisele Bündchen zusammenkam?")
nicht kritisch? :gruebel:
Der Text hat mehr als einen Satz und ist mehr als nur "kritisch", sondern ein wild zusammengewürfeltes undifferenziertes Auskotzen, um dann wiederum von den medialen Highlights wiederauf die Normalbevölkerung zu schließen.
Wäre ihr ja als private Laienperson zu gönnen (und trotzdem würde man sich fargen: was treibt die da) , aber die Frau schreibt für eine große Zeitung.
Natural Born UnCool

Alle gesellschaftlichen Betrachtungen enthalten zwangsläufig Verallgemeinerungen und werden daher Ausnahmen und Einzelfälle enthalten, denen sie nicht gerecht werden können.

wenn ich nicht antworten sollte heißt das nicht, dass du Recht hast, sondern ich kein Internet!

Ariane
Ein guter Bekannter
Beiträge: 82
Registriert: Mittwoch 7. August 2013, 15:56

Re: Der mittelalte Mann und die Mädchen

Beitrag von Ariane » Montag 3. Juni 2019, 16:59

Kann sein, dass ich naiv bin, wenn ich den Text kritisch und nicht "Dreck" nenne. :oops:

Zwerg
Kennt sich hier gut aus
Beiträge: 210
Registriert: Sonntag 28. August 2016, 16:12
Geschlecht: männlich
AB Status: AB Vergangenheit
Ich bin ...: vergeben.

Re: Der mittelalte Mann und die Mädchen

Beitrag von Zwerg » Montag 3. Juni 2019, 17:16

"Wenn man mit Mitte 40 glaubt, der Richtige für eine gerade volljährig gewordene Frau zu sein, liegt man falsch. Immer. Garantiert."

Eben. Wieso sollte sich der Mann fragen, ob er der Richtige für eine gerade volljährig gewordene Frau ist?
Schon die Entscheidung, ob eine bestimmte Frau/ein bestimmter Mann die/der Richtige ist, überfordert einen. Dazu dann noch die Entscheidung ob man der richtige Partner für den anderen ist. :gruebel: :lol:

Antworten

Zurück zu „Medien“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 7 Gäste