Wie wichtig ist das Aussehen auf dem Partnermarkt?

Verschiedene Medien und themenverwandte Angebote - Artikel, Bücher, Reportagen, Statistiken und weitere Mehr - zum Thema "Absolute Beginner"

Moderatoren: Hathor, Wolleesel, Peter, Lerche, Lisa, otto-mit-o, Esperanza, orthonormal

Gesperrt
Benutzeravatar
Tania
Bringt jede Tastatur zum Glühen
Beiträge: 8918
Registriert: Donnerstag 12. Mai 2016, 15:43
Geschlecht: weiblich
AB Status: mit AB befreundet
Ich bin ...: unfassbar.
Wohnort: Rostock

Re: Wie wichtig ist das Aussehen auf dem Partnermarkt?

Beitrag von Tania » Samstag 29. Juni 2019, 17:43

Neveryoung hat geschrieben:
Samstag 29. Juni 2019, 12:27
Du achtest mehr auf dein Äußeres und treibst Sport, dadurch wirst du automatisch fröhlicher.
Arbeitest Du in der Werbung für ein Fitnessstudio?

Wer Sport als Quälerei ansieht, wird nicht automatisch fröhlicher. Wer trotz aller Schinderei nicht auch nur annähernd so durchtrainiert aussieht / leistungsfähig ist wie die Mit-Sportler, ebenfalls nicht. Und der stimmungsfördernde Effekt von Dauerverlieren ist auch nicht unumstritten.

You'll miss 100% of the shots you don't take. (Wayne Gretzky)

Benutzeravatar
bettaweib
Keiner schreibt schneller
Beiträge: 4359
Registriert: Montag 21. Juni 2010, 20:15
Geschlecht: weiblich
AB Status: AB 30+
Ich bin ...: verdammt bissig.
Ich suche hier ...: eine(n) Partner/in.
Wohnort: Niedersachsen

Re: Wie wichtig ist das Aussehen auf dem Partnermarkt?

Beitrag von bettaweib » Samstag 29. Juni 2019, 17:52

Tania hat geschrieben:
Samstag 29. Juni 2019, 17:43
Neveryoung hat geschrieben:
Samstag 29. Juni 2019, 12:27
Du achtest mehr auf dein Äußeres und treibst Sport, dadurch wirst du automatisch fröhlicher.
Arbeitest Du in der Werbung für ein Fitnessstudio?

Wer Sport als Quälerei ansieht, wird nicht automatisch fröhlicher. Wer trotz aller Schinderei nicht auch nur annähernd so durchtrainiert aussieht / leistungsfähig ist wie die Mit-Sportler, ebenfalls nicht. Und der stimmungsfördernde Effekt von Dauerverlieren ist auch nicht unumstritten.
Die Dosis macht wie immer das Gift.

Sport in einem gewissen Rahmen macht tatsächlich etwas glücklicher. Zumindest hormonell.
Ich merke das schon an mir, das Bewegung mir gut tut. Es hebt die Stimmung und macht positiv müde.

Aber zum Adonis wird man nicht automatisch..... :lol:
"Nicht wie der Nächste geirrt, oder was er versäumt hat betrachte.
Schaue auf dich und sieh, was du selbst getan und versäumt hast."
Buddha

»Zu langes Nachdenken über eine Sache macht sie oft unmöglich.«
Eva Young

Benutzeravatar
Nonkonformist
Meisterschreiberling
Beiträge: 6810
Registriert: Sonntag 4. Januar 2015, 20:23
Geschlecht: männlich
AB Status: AB 30+
Ich bin ...: nur an Frauen interessiert.
Ich suche hier ...: nur Austausch.

Re: Wie wichtig ist das Aussehen auf dem Partnermarkt?

Beitrag von Nonkonformist » Samstag 29. Juni 2019, 17:58

Für mich ist sport nur langweilig und die meist überbewertete menschliche tätigkeit schlechthin.
Wann ich meine laune verderben will müß ich sport machen. Ich schau mich den schmarrn nicht mal im fernsehen an.
Und diese PU newspeak und LMS-kram ist nur eine art der selbstgehirrnwasche. So sektarisch wie es nur geht.
Bei den jargon alleine wird mir bereits schlecht.

Aber viel spaß bei euren strohalmen und schon brav klammern, ja...?
I Yam What I Yam & Dats What I Yam - (Popeye the Sailorman.)

Benutzeravatar
bettaweib
Keiner schreibt schneller
Beiträge: 4359
Registriert: Montag 21. Juni 2010, 20:15
Geschlecht: weiblich
AB Status: AB 30+
Ich bin ...: verdammt bissig.
Ich suche hier ...: eine(n) Partner/in.
Wohnort: Niedersachsen

Re: Wie wichtig ist das Aussehen auf dem Partnermarkt?

Beitrag von bettaweib » Samstag 29. Juni 2019, 18:16

Nonkonformist hat geschrieben:
Samstag 29. Juni 2019, 17:58


Aber viel spaß bei euren strohalmen und schon brav klammern, ja...?
Mit einem Strohhalm ertrinke ich wenigstens nicht ;)

Ich frage mich, wie manche hier denken werden, wenn sie erst einmal 70 oder 80 Jahre alt sind und immer noch solo sind. Das ist doch traurig.....und die Einsamkeit wird mit dem Alter schlimmer. Jetzt oder nie! Ich will es jedenfalls nicht bereuen und hinterher mir Gedanken darüber machen zu müssen, was ich verpasst habe.

Es gibt den schönen Spruch:

Man bereut nie, was man getan, sondern immer was man nicht getan hat. :hierlang:
"Nicht wie der Nächste geirrt, oder was er versäumt hat betrachte.
Schaue auf dich und sieh, was du selbst getan und versäumt hast."
Buddha

»Zu langes Nachdenken über eine Sache macht sie oft unmöglich.«
Eva Young

Benutzeravatar
Nonkonformist
Meisterschreiberling
Beiträge: 6810
Registriert: Sonntag 4. Januar 2015, 20:23
Geschlecht: männlich
AB Status: AB 30+
Ich bin ...: nur an Frauen interessiert.
Ich suche hier ...: nur Austausch.

Re: Wie wichtig ist das Aussehen auf dem Partnermarkt?

Beitrag von Nonkonformist » Samstag 29. Juni 2019, 19:12

bettaweib hat geschrieben:
Samstag 29. Juni 2019, 18:16
Nonkonformist hat geschrieben:
Samstag 29. Juni 2019, 17:58


Aber viel spaß bei euren strohalmen und schon brav klammern, ja...?
Mit einem Strohhalm ertrinke ich wenigstens nicht ;)
Ich rede hier vor allem voin sachen machen die ich nicht mag, um damit frauen für mich zu begeistern die zu mir nicht passen (LMS begeisterte frauen kriegt ihr von mir gerne geschenkt)
bettaweib hat geschrieben:
Samstag 29. Juni 2019, 18:16
Ich frage mich, wie manche hier denken werden, wenn sie erst einmal 70 oder 80 Jahre alt sind und immer noch solo sind. Das ist doch traurig.....und die Einsamkeit wird mit dem Alter schlimmer. Jetzt oder nie! Ich will es jedenfalls nicht bereuen und hinterher mir Gedanken darüber machen zu müssen, was ich verpasst habe.

Es gibt den schönen Spruch:

Man bereut nie, was man getan, sondern immer was man nicht getan hat. :hierlang:
Ich bereue es bei meinen Odbs so vielen rückzieher gemacht zu haben.
Von was ich bei meine nicht-OdBs nicht gemacht habe bereue ich gar nichts.....
I Yam What I Yam & Dats What I Yam - (Popeye the Sailorman.)

Benutzeravatar
Gilbert
Meisterschreiberling
Beiträge: 6021
Registriert: Donnerstag 18. Juni 2009, 11:21
Kontaktdaten:

Re: Wie wichtig ist das Aussehen auf dem Partnermarkt?

Beitrag von Gilbert » Samstag 29. Juni 2019, 19:13

Nonkonformist hat geschrieben:
Samstag 29. Juni 2019, 17:58
Für mich ist sport nur langweilig und die meist überbewertete menschliche tätigkeit schlechthin.
Wann ich meine laune verderben will müß ich sport machen. Ich schau mich den schmarrn nicht mal im fernsehen an.
Ich teile selten Deine Ansichten. Aber hier geht es mir exakt genauso. :daumen:
Damit das Mögliche entsteht, muss immer wieder das Unmögliche versucht werden.
Hermann Hesse

Automobilist
Keiner schreibt schneller
Beiträge: 3797
Registriert: Mittwoch 18. Februar 2015, 04:07
Geschlecht: männlich
AB Status: Hardcore AB
Ich bin ...: verdammt bissig.

Re: Wie wichtig ist das Aussehen auf dem Partnermarkt?

Beitrag von Automobilist » Samstag 29. Juni 2019, 20:51

Nonkonformist hat geschrieben:
Samstag 29. Juni 2019, 17:58
Für mich ist sport nur langweilig und die meist überbewertete menschliche tätigkeit schlechthin.
Wann ich meine laune verderben will müß ich sport machen. Ich schau mich den schmarrn nicht mal im fernsehen an.
" Sport " ist eines meiner meistgehaßten Wörter. Üble Erinnerungen an " Schulsport " mögen wohl mit hineinspielen. Davon will ich nichts mehr wissen; interessiert mich nicht für einen Groschen....eine der wenigen Methoden, mir sozusagen die Petersilie restlos zu verhageln.
bettaweib hat geschrieben:
Samstag 29. Juni 2019, 18:16

Ich frage mich, wie manche hier denken werden, wenn sie erst einmal 70 oder 80 Jahre alt sind und immer noch solo sind. Das ist doch traurig.....und die Einsamkeit wird mit dem Alter schlimmer. Jetzt oder nie! Ich will es jedenfalls nicht bereuen und hinterher mir Gedanken darüber machen zu müssen, was ich verpasst habe.
Wie sollte sie schlimmer werden als sie schon ist ? Falls ich die 70 noch erreiche ( soo weit ist es nicht, lediglich 13,5 Jahre ), so wird es wohl keine Aphrodite mehr geben ( es sei denn, sie erreicht ein dreistelliges Alter ) - wie sollte man sich Gedanken über etwas machen, das man " verpaßt " hat ? Nur Mutmaßungen....man weiß es ja nicht einmal genau.
Gleichviel, ob ich etwas bereuen " will " - oder nicht : viele Möglichkeiten der Beeinflussung gibt es ohnehin nicht.
Was ist " humour " ? Excellenz Erich Ludendorff

t385
Liebt es sich mitzuteilen
Beiträge: 1004
Registriert: Montag 2. Oktober 2017, 07:08
AB Status: AB Vergangenheit
Wohnort: Hannover

Re: Wie wichtig ist das Aussehen auf dem Partnermarkt?

Beitrag von t385 » Samstag 29. Juni 2019, 21:08

Nonkonformist hat geschrieben:
Samstag 29. Juni 2019, 17:58
...und die meist überbewertete menschliche tätigkeit schlechthin.
Du meinst sicher Profi-Sport? Hinsichtlich der medizinischen Bedeutung existiert keine Überbewertung:

- Kräftigung der Muskulatur -> positive Auswirkungen auf den Stützapparat -> Vorbeugung von Verletzungen
- Vermeidung von Übergewicht
- Hilfe bei Depression durch ausgeschüttete Endorphine
- Verbesserung der Optik
- verringert die Wahrscheinlichkeit bei Frauen, an Brustkrebs zu erkranken
- Verbesserung von Koordination und Gleichgewicht -> Vorbeugung von Verletzungen
- Verbesserung des Herz-Kreislauf-Systems
- Hilft bei Osteoporose

Das sind nur einige wenige Beispiele.

NBUC
Eins mit dem Forum
Beiträge: 12099
Registriert: Montag 26. Oktober 2009, 17:25
Geschlecht: männlich
AB Status: Hardcore AB
Wohnort: Kulturhauptstadt2010

Re: Wie wichtig ist das Aussehen auf dem Partnermarkt?

Beitrag von NBUC » Samstag 29. Juni 2019, 21:11

bettaweib hat geschrieben:
Samstag 29. Juni 2019, 18:16
Ich frage mich, wie manche hier denken werden, wenn sie erst einmal 70 oder 80 Jahre alt sind und immer noch solo sind. Das ist doch traurig.....und die Einsamkeit wird mit dem Alter schlimmer. Jetzt oder nie! Ich will es jedenfalls nicht bereuen und hinterher mir Gedanken darüber machen zu müssen, was ich verpasst habe.
Wenn man es geschafft hat bis dahin fit zu bleiben, kann man so langsam beim Sport die Altersklassenrekorde ins Visier nehmen, oder?
Natural Born UnCool

Alle gesellschaftlichen Betrachtungen enthalten zwangsläufig Verallgemeinerungen und werden daher Ausnahmen und Einzelfälle enthalten, denen sie nicht gerecht werden können.

wenn ich nicht antworten sollte heißt das nicht, dass du Recht hast, sondern ich kein Internet!

Benutzeravatar
Nonkonformist
Meisterschreiberling
Beiträge: 6810
Registriert: Sonntag 4. Januar 2015, 20:23
Geschlecht: männlich
AB Status: AB 30+
Ich bin ...: nur an Frauen interessiert.
Ich suche hier ...: nur Austausch.

Re: Wie wichtig ist das Aussehen auf dem Partnermarkt?

Beitrag von Nonkonformist » Samstag 29. Juni 2019, 21:15

t385 hat geschrieben:
Samstag 29. Juni 2019, 21:08
Nonkonformist hat geschrieben:
Samstag 29. Juni 2019, 17:58
...und die meist überbewertete menschliche tätigkeit schlechthin.
Du meinst sicher Profi-Sport? Hinsichtlich der medizinischen Bedeutung existiert keine Überbewertung:

- Kräftigung der Muskulatur -> positive Auswirkungen auf den Stützapparat -> Vorbeugung von Verletzungen
- Vermeidung von Übergewicht
- Hilfe bei Depression durch ausgeschüttete Endorphine
- Verbesserung der Optik
- verringert die Wahrscheinlichkeit bei Frauen, an Brustkrebs zu erkranken
- Verbesserung von Koordination und Gleichgewicht -> Vorbeugung von Verletzungen
- Verbesserung des Herz-Kreislauf-Systems
- Hilft bei Osteoporose

Das sind nur einige wenige Beispiele.
Für mich ist es alles nur quälerei.

Ich spaziere manchmal ein bisschen.
Wann ich noch ein rad hatte, bin ich mal radfahren gegangen, vor allem um draussen im freien zu sein.
Wann mal richtig warm ist schwimmen.

Der rest kann mir gestolen bleiben.

Endorphinen wegen sport...?
Ich kriege nur schlechte laune...
(Ich hasse es ausreichend viel um ein paar jahren weniger im kauf zu nehmen. Und wird mir mit sicherheit mein freizeit im fitnesscenter versauen.)
I Yam What I Yam & Dats What I Yam - (Popeye the Sailorman.)

Online
Benutzeravatar
Melli
Begeisterter Schreiberling
Beiträge: 1680
Registriert: Donnerstag 31. Januar 2019, 00:27
Geschlecht: weiblich
AB Status: AB Vergangenheit
Ich bin ...: vergeben.
Wohnort: Udagamandalam, Todanadu (Nilgiris District, Tamilnadu, India)

Re: Wie wichtig ist das Aussehen auf dem Partnermarkt?

Beitrag von Melli » Samstag 29. Juni 2019, 22:05

Automobilist hat geschrieben:
Samstag 29. Juni 2019, 20:51
" Sport " ist eines meiner meistgehaßten Wörter. Üble Erinnerungen an " Schulsport " mögen wohl mit hineinspielen.
+1

In der Penne habe ich auch sonst so wenig gelernt, was es wirklich wert gewesen wäre. Aber dafür ständig irgendwelcher Leute schlechte Laune ertragen sollen. Es wundert einem wirklich, daß nicht mehr Kinder ganz ok eingeschult werden, aber nach dem Abi AB sind :sadwoman:
Jeder Kreatur bleibt das eigene Schicksal verschlossen. Niemand weiß, was ihm bevorsteht. Erst der Gang des Lebens zeigt an, was uns von Geburt an vorbestimmt ist, sonst gäbe es das Schicksal nicht. Dennoch lebt in uns die Sehnsucht, die Rätsel zu entschlüsseln, die uns umhüllen.
(T. Aitmatow)

Automobilist
Keiner schreibt schneller
Beiträge: 3797
Registriert: Mittwoch 18. Februar 2015, 04:07
Geschlecht: männlich
AB Status: Hardcore AB
Ich bin ...: verdammt bissig.

Re: Wie wichtig ist das Aussehen auf dem Partnermarkt?

Beitrag von Automobilist » Samstag 29. Juni 2019, 22:11

Melli hat geschrieben:
Samstag 29. Juni 2019, 22:05

In der Penne habe ich auch sonst so wenig gelernt, was es wirklich wert gewesen wäre. Aber dafür ständig irgendwelcher Leute schlechte Laune ertragen sollen. Es wundert einem wirklich, daß nicht mehr Kinder ganz ok eingeschult werden, aber nach dem Abi AB sind :sadwoman:
Ersteres würde ich so nicht sagen - aber erfolglose Versuche, mir das " Schwimmen " beibringen zu wollen, haben mit Sicherheit Traumata verursacht, welche bis heute nachwirken. Auch alle anderen " Sportarten " zogen lediglich Schmerzen und " blaue Flecken " nach sich...non, merci.
Was ist " humour " ? Excellenz Erich Ludendorff

Benutzeravatar
Nonkonformist
Meisterschreiberling
Beiträge: 6810
Registriert: Sonntag 4. Januar 2015, 20:23
Geschlecht: männlich
AB Status: AB 30+
Ich bin ...: nur an Frauen interessiert.
Ich suche hier ...: nur Austausch.

Re: Wie wichtig ist das Aussehen auf dem Partnermarkt?

Beitrag von Nonkonformist » Samstag 29. Juni 2019, 22:28

Hatte nie das geringste talent.
Gleichgewichtsgefühl suboptimal, kein gefühl für richtung.
Würde immer als letzter (sprich: nicht) gewählt und habe dann der manschaft den ich zugeteilt würde schlechte laune gebracht.
Was ich ebentuell noch an resttoleranz für sport hatte würde dort endgültig gekillt.
So wie mein toleranz für sportler.....
I Yam What I Yam & Dats What I Yam - (Popeye the Sailorman.)

zumsel

Re: Wie wichtig ist das Aussehen auf dem Partnermarkt?

Beitrag von zumsel » Samstag 29. Juni 2019, 22:40

bettaweib hat geschrieben:
Samstag 29. Juni 2019, 18:16
Nonkonformist hat geschrieben:
Samstag 29. Juni 2019, 17:58


Aber viel spaß bei euren strohalmen und schon brav klammern, ja...?
Mit einem Strohhalm ertrinke ich wenigstens nicht ;)

Ich frage mich, wie manche hier denken werden, wenn sie erst einmal 70 oder 80 Jahre alt sind und immer noch solo sind. Das ist doch traurig.....und die Einsamkeit wird mit dem Alter schlimmer. Jetzt oder nie! Ich will es jedenfalls nicht bereuen und hinterher mir Gedanken darüber machen zu müssen, was ich verpasst habe.

Es gibt den schönen Spruch:

Man bereut nie, was man getan, sondern immer was man nicht getan hat. :hierlang:
Du denkst genau wie ich.

Benutzeravatar
LonesomeCoder
Meisterschreiberling
Beiträge: 5808
Registriert: Samstag 15. Oktober 2016, 21:50
Geschlecht: männlich
AB Status: Hardcore AB
Ich bin ...: verdammt bissig.
Ich suche hier ...: nur Austausch.

Re: Wie wichtig ist das Aussehen auf dem Partnermarkt?

Beitrag von LonesomeCoder » Samstag 29. Juni 2019, 23:03

NBUC hat geschrieben:
Samstag 29. Juni 2019, 17:27
LonesomeCoder hat geschrieben:
Samstag 29. Juni 2019, 17:19
Da kann ich nur zustimmen. Habe noch nie erlebt, dass zu wenig Muskeln oder zu viel Gewicht einen Mann scheitern ließen. Die Bedeutung von Sport wird von manchen maßlos übertrieben, ist höchstes wichtig für die, die nur sportliche Frauen wollen.
Eigentlich sonst primär von dir ... 8-)

Sport hebt um ein gewisses und am langen Ende durch andere Lebensanforderungen und Genetik begrenztes Maß die Optik und wenn man in einer angesehenen Sportart sehr gut ist ggf auch den Status.
Aber schon das dafür üblciherweise notwendige Training ist dann schnell wieder ein Defizit (teilweise auch nachvollziehbar bei dem Aufwand)
Verstehe ich nicht? Ich sage, dass das Aussehen wichtig ist. Wobei aber eine sportliche Figur dabei nur für wenige Frauen wichtig zu sein scheint. Ich gehöre nicht zu denen, die sportlich = hübsch denken.
Ja, zu viel Zeit für Sport aufwenden kann abschrecken. Und bei weitem nicht jede Sportart führt zu einer sportlichen Figur. Ausdauersportarten sieht man jemanden eher wenig an. Wer diese macht und viel isst, der kann dick und ausdauernd gleichzeitig sein. Oder Darts, Rad fahren, Schießen, Skifahren, Schwimmen usw. sieht man jemanden auch nicht an sofern es nicht in einem extremen Umfang wettbewerbsorientiert gemacht wird.
Tania hat geschrieben:
Samstag 29. Juni 2019, 17:43
Arbeitest Du in der Werbung für ein Fitnessstudio?

Wer Sport als Quälerei ansieht, wird nicht automatisch fröhlicher. Wer trotz aller Schinderei nicht auch nur annähernd so durchtrainiert aussieht / leistungsfähig ist wie die Mit-Sportler, ebenfalls nicht. Und der stimmungsfördernde Effekt von Dauerverlieren ist auch nicht unumstritten.
Auch das hatte ich 2 Monate lang 2x pro Woche jeweils 2 h probiert. War für mich nur eine extrem öde Abarbeitung einer TODO-Liste, eine lästige Pflicht, die ich auch nicht weiter verfolgte und sehr sportliche Frauen wären eh nicht meins. Für die Frauen, die ich möchte, braucht man keine Bodybuilder-Figur.
Nonkonformist hat geschrieben:
Samstag 29. Juni 2019, 17:58
Für mich ist sport nur langweilig und die meist überbewertete menschliche tätigkeit schlechthin.
Wann ich meine laune verderben will müß ich sport machen. Ich schau mich den schmarrn nicht mal im fernsehen an.
+1
t385 hat geschrieben:
Samstag 29. Juni 2019, 21:08
Nonkonformist hat geschrieben:
Samstag 29. Juni 2019, 17:58
...und die meist überbewertete menschliche tätigkeit schlechthin.
Du meinst sicher Profi-Sport? Hinsichtlich der medizinischen Bedeutung existiert keine Überbewertung:

- Kräftigung der Muskulatur -> positive Auswirkungen auf den Stützapparat -> Vorbeugung von Verletzungen
- Vermeidung von Übergewicht
- Hilfe bei Depression durch ausgeschüttete Endorphine
- Verbesserung der Optik
- verringert die Wahrscheinlichkeit bei Frauen, an Brustkrebs zu erkranken
- Verbesserung von Koordination und Gleichgewicht -> Vorbeugung von Verletzungen
- Verbesserung des Herz-Kreislauf-Systems
- Hilft bei Osteoporose

Das sind nur einige wenige Beispiele.
Wer Sport sagt, muss auch Sportverletzungen sagen. Gegen Depression hilft es sicher nicht bei jedem. Mich ödet Sport an und leide dabei und danach, weil ich die Zeit doch für was spannendes nutzen hätte können.
Außerdem finde ich es sinnvoller, Bewegung in den Alltag einzubauen anstatt extra Sport zu machen.
Warnung vor Pickup: https://www.abtreff.de/viewtopic.php?p=1062199#p1062199
Wissenschaftliches Standardwerk über (männliches) AB-tum: https://www.springer.com/de/book/9783658059231
Geschlechtsspezifische Partnerwahl und Sexualitätsmerkmale: https://d-nb.info/1037687477/34

Benutzeravatar
AviferAureus
Liebt es sich hier auszutauschen
Beiträge: 546
Registriert: Sonntag 25. März 2018, 19:02
Geschlecht: männlich
AB Status: Hardcore AB

Re: Wie wichtig ist das Aussehen auf dem Partnermarkt?

Beitrag von AviferAureus » Samstag 29. Juni 2019, 23:58

Lazarus Long hat geschrieben:
Samstag 29. Juni 2019, 16:49
AviferAureus hat geschrieben:
Samstag 29. Juni 2019, 16:38
I. Ü. wurde mir wegen meines Aussehens fachärztlich die Empfehlung gegeben, mich nicht in Schwimmbäder oder an den Badestrand zu begeben.
Facharzt für ???
...Psychatrie

t385
Liebt es sich mitzuteilen
Beiträge: 1004
Registriert: Montag 2. Oktober 2017, 07:08
AB Status: AB Vergangenheit
Wohnort: Hannover

Re: Wie wichtig ist das Aussehen auf dem Partnermarkt?

Beitrag von t385 » Sonntag 30. Juni 2019, 00:12

LonesomeCoder hat geschrieben:
Samstag 29. Juni 2019, 23:03
Wer Sport sagt, muss auch Sportverletzungen sagen.
Das ändert rein gar nichts daran, dass Sport viele positive Effekte auf den menschlichen Körper hat und solange man ihn in Maßen und korrekt ausübt und zum Beispiel gefährliche Kontaktsportarten meidet, ist das Risiko doch eher gering, dass es zu schwerwiegenden Verletzungen kommt.
LonesomeCoder hat geschrieben:
Samstag 29. Juni 2019, 23:03
Gegen Depression hilft es sicher nicht bei jedem. Mich ödet Sport an und leide dabei und danach, weil ich die Zeit doch für was spannendes nutzen hätte können.
Außerdem finde ich es sinnvoller, Bewegung in den Alltag einzubauen anstatt extra Sport zu machen.
Ich nicht. Ich will mit meinen Kumpels bei gutem Wetter auf dem Bolzplatz kicken und dabei den frischen Geruch von Gras einatmen oder querfeldein meine Kilometer ablaufen und die Natur genießen. Den sozialen Aspekt von Sport sollte man auch nicht vergessen. Wie viele Freund- oder Bekanntschaften sich dadurch bei mir schon ergeben haben...

Soll aber jeder so halten, wie er will. Sport generell für überbewertet oder sinnlos zu bezeichnen, halte ich aber für falsch.

Online
Benutzeravatar
Melli
Begeisterter Schreiberling
Beiträge: 1680
Registriert: Donnerstag 31. Januar 2019, 00:27
Geschlecht: weiblich
AB Status: AB Vergangenheit
Ich bin ...: vergeben.
Wohnort: Udagamandalam, Todanadu (Nilgiris District, Tamilnadu, India)

Re: Wie wichtig ist das Aussehen auf dem Partnermarkt?

Beitrag von Melli » Sonntag 30. Juni 2019, 07:38

Automobilist hat geschrieben:
Samstag 29. Juni 2019, 22:11
Melli hat geschrieben:
Samstag 29. Juni 2019, 22:05
In der Penne habe ich auch sonst so wenig gelernt, was es wirklich wert gewesen wäre. Aber dafür ständig irgendwelcher Leute schlechte Laune ertragen sollen. Es wundert einem wirklich, daß nicht mehr Kinder ganz ok eingeschult werden, aber nach dem Abi AB sind :sadwoman:
Ersteres würde ich so nicht sagen - aber erfolglose Versuche, mir das " Schwimmen " beibringen zu wollen, haben mit Sicherheit Traumata verursacht, welche bis heute nachwirken.
"Das Leben ist im Wasser entstanden, aber es muß nicht unbedingt dorthin zurückkehren." :omg:

Für mich ein typischer Fall von "Non vitae, sed scholae discimus" :mrgreen:

Außerdem finde ich es entwürdigend, mich erst halb nackig machen zu sollen, um dann gegen das Ertrinken ankämpfen zu sollen. Nicht mit mir :hierlang:
Automobilist hat geschrieben:
Samstag 29. Juni 2019, 22:11
Auch alle anderen " Sportarten " zogen lediglich Schmerzen und " blaue Flecken " nach sich...non, merci.
"Sport ist Mord!" :mrgreen:

Oder auch: "Sport soll doch Spaß machen?" – "Ja." – "Ich kann aber keinen Spaß vertragen." :twisted:

Ich habe schon ein bißchen aufgepaßt, daß mir nichts schlimmes passierte. Schultechnisch auch Leistungsverweigerung genannt :mrgreen: Ich hatte dann entweder Entschuldigungen, Atteste oder sonstige Befreiungen, oder habe auch ganz eigenständig blau gemacht. Angelegt hat sich mit mir aber keiner von den Lehrern wegen solcher Petitessen. Gut, mir ging es so scheiße, da erübrigten sich weitere Fragen eigentlich. Wenn es nur wegen der herumzubringenden Zeit ist, kann ich auch gerne auf Sportplatz oder im Schwimmbad anständig angezogen herumsitzen, Kaffee trinken :tea: und ein bißchen rauchen :coolsmoke: Stand ja auch in markiertem Gegensatz zu meiner sonstigen, teilweise schon etwas ausgeprägteren Ambitioniertheit :oops:

Was ich gut auf die Reihe bekam war wandern unauffindbar in der Pampa verschwinden :shy:
Zuletzt geändert von Melli am Sonntag 30. Juni 2019, 08:14, insgesamt 1-mal geändert.
Jeder Kreatur bleibt das eigene Schicksal verschlossen. Niemand weiß, was ihm bevorsteht. Erst der Gang des Lebens zeigt an, was uns von Geburt an vorbestimmt ist, sonst gäbe es das Schicksal nicht. Dennoch lebt in uns die Sehnsucht, die Rätsel zu entschlüsseln, die uns umhüllen.
(T. Aitmatow)

NBUC
Eins mit dem Forum
Beiträge: 12099
Registriert: Montag 26. Oktober 2009, 17:25
Geschlecht: männlich
AB Status: Hardcore AB
Wohnort: Kulturhauptstadt2010

Re: Wie wichtig ist das Aussehen auf dem Partnermarkt?

Beitrag von NBUC » Sonntag 30. Juni 2019, 07:44

Automobilist hat geschrieben:
Samstag 29. Juni 2019, 22:11
Ersteres würde ich so nicht sagen - aber erfolglose Versuche, mir das " Schwimmen " beibringen zu wollen, haben mit Sicherheit Traumata verursacht, welche bis heute nachwirken. Auch alle anderen " Sportarten " zogen lediglich Schmerzen und " blaue Flecken " nach sich...non, merci.
Dir fehlte einfach das richtige Medium. In Motoröl* wär das bestimmt besser gegangen ... :vielglueck:

* OK, physikalisch gerade nicht: Dichte ~0.9X

Ansonsten: Das Wohlbefinden aus Sport ist (zumindest für mich) direkt proportional zu dem nach eigenen Zielmaßstäben erreichten Leistungsniveau und den erkennbaren (oder auch nicht :crybaby: ) Verbesserungen
Natural Born UnCool

Alle gesellschaftlichen Betrachtungen enthalten zwangsläufig Verallgemeinerungen und werden daher Ausnahmen und Einzelfälle enthalten, denen sie nicht gerecht werden können.

wenn ich nicht antworten sollte heißt das nicht, dass du Recht hast, sondern ich kein Internet!

Benutzeravatar
Nonkonformist
Meisterschreiberling
Beiträge: 6810
Registriert: Sonntag 4. Januar 2015, 20:23
Geschlecht: männlich
AB Status: AB 30+
Ich bin ...: nur an Frauen interessiert.
Ich suche hier ...: nur Austausch.

Re: Wie wichtig ist das Aussehen auf dem Partnermarkt?

Beitrag von Nonkonformist » Sonntag 30. Juni 2019, 08:22

t385 hat geschrieben:
Sonntag 30. Juni 2019, 00:12
Ich nicht. Ich will mit meinen Kumpels bei gutem Wetter auf dem Bolzplatz kicken und dabei den frischen Geruch von Gras einatmen oder querfeldein meine Kilometer ablaufen und die Natur genießen. Den sozialen Aspekt von Sport sollte man auch nicht vergessen. Wie viele Freund- oder Bekanntschaften sich dadurch bei mir schon ergeben haben...

Soll aber jeder so halten, wie er will. Sport generell für überbewertet oder sinnlos zu bezeichnen, halte ich aber für falsch.
Ich hasse diese gewinner-verlierer mentalitaet. Zu sportler gehoert eine gewisse lebenseinstellung und die wenigsten meiner freunden waren sportsbegeistert. Ich habe mal mit meinen kollegen nach der arbeit im park fussball gespielt, aber das war nur bloedsinn. Wir alberten nur rum, haben fast alle spielregeln ignoriert und es war uns auch volkommen egal wer gewinnt. Da habe ich schon mitgemacht, und vor allem um unseren bloedsinn gelacht. Die meisten von uns waren ziemlich untalentiert. Aber ueberall wo das ganze zu ernst geworden wird bin ich raus.

Meine freunde waren eher eigensinnigen individualisten als teamplayer. Menschen die eher in fantasiewelten lebten, oder eher intellektuellere interessen hatten.

Auch diese gewinner-versager mentalitaet in normalen sport, der verherrlichung des wettbewerbs, oder diesen stammenangehoerigkeit: wie der fussballsupportermentalitaet, oder der nationalismus bei interlands, diese ganze nationalhymnenunsinn; ich hasse das alles. Nichts von dem allen ist meine welt.

Fitness, jogging, das zeug das man alleine macht, bereitet mir auch kein spass. Null endorfinen, eher nur frust; ich weiss das es menschen gibt die davon begeistert sind, aber ich habe wirklich keine ahnung wieso. Habe als kind bereits lieber gelesen und gezeichnet als mich da draussen aus zu toben. Mit zehn war ich bereits lieber in alten schloesser und museen als bei mehr sportlichen freizeitsaktivitaeten.

Und wann ich frischem gras riechen will gehe ich wohl spazieren.
(Na ja, in den bergen wandern macht mir schon spass. Aber ohne klettern, bitte. Und es ist mehr die natur, die ferngesichten die mich begeistern als der bewegung.)

Bin wahrscheinlich ueberhaupt kein sehr haptischer mensch: koerperliche aktivitaeten sind generell nicht mein ding, auch tanzen nicht so wirklich; koerpergefuehl ist mir ziemlich egal und koerperkontakt bei unbekannten sogar unangenehm (habe als kind mal zwei jahre lang judo gemacht: nicht mein ding), und sogar fuer kuscheln muess ich bereits ziemlich verliebt sein.

Menschen sind da unterschiedlich gestrickt.
I Yam What I Yam & Dats What I Yam - (Popeye the Sailorman.)

Gesperrt

Zurück zu „Medien“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste