Männer werden in Dating-Portalen diskriminiert

Verschiedene Medien und themenverwandte Angebote - Artikel, Bücher, Reportagen, Statistiken und weitere Mehr - zum Thema "Absolute Beginner"

Moderatoren: Hathor, Wolleesel, Peter, Lerche, Lisa, otto-mit-o, Esperanza, orthonormal

Antworten
Krausig
Begeisterter Schreiberling
Beiträge: 2025
Registriert: Montag 13. Oktober 2014, 17:13
Geschlecht: männlich
AB Status: AB Vergangenheit
Ich suche hier ...: nur Austausch.

Re: Männer werden in Dating-Portalen diskriminiert

Beitrag von Krausig » Freitag 23. August 2019, 10:59

Peter hat geschrieben:
Freitag 23. August 2019, 10:54
Tania hat geschrieben:
Freitag 23. August 2019, 10:40
Fehlt da nicht was?

Hirn: Scheisse, wo bin ich?
Herz: Also eigentlich ... Nee, ich halt mich da raus
Penis: Egal, mach!!!
Bauch: Wenn's vorher was zu essen gibt, bin ich dabei!
Klingt nach drei großen Gläsern Southern Comfort Cola und zwei Joints.
Igitt. Wenn dann bitte einen guten Single Malt. Aber davon würde ich wohl noch mehr Hunger bekommen :?

Krausig
Begeisterter Schreiberling
Beiträge: 2025
Registriert: Montag 13. Oktober 2014, 17:13
Geschlecht: männlich
AB Status: AB Vergangenheit
Ich suche hier ...: nur Austausch.

Re: Männer werden in Dating-Portalen diskriminiert

Beitrag von Krausig » Freitag 23. August 2019, 11:01

Tania hat geschrieben:
Freitag 23. August 2019, 10:57
Krausig hat geschrieben:
Freitag 23. August 2019, 10:53
Tania hat geschrieben:
Freitag 23. August 2019, 10:40

Fehlt da nicht was?

Hirn: Scheisse, wo bin ich?
Herz: Also eigentlich ... Nee, ich halt mich da raus
Penis: Egal, mach!!!
Bauch: Wenn's vorher was zu essen gibt, bin ich dabei!
Hey, woher kennst du mich? :shock:
Scheisse, das warst DU??? :shock:

Egal, ich hoffe, dass Du auch noch was zu Essen gefunden hast ;)
Oops, so konkret meinte ich das gar nicht.
Aber danke der Nachfrage, ich finde immer was zum Essen! Bin da sehr flexibel!

Benutzeravatar
Nonkonformist
Meisterschreiberling
Beiträge: 6834
Registriert: Sonntag 4. Januar 2015, 20:23
Geschlecht: männlich
AB Status: AB 30+
Ich bin ...: nur an Frauen interessiert.
Ich suche hier ...: nur Austausch.

Re: Männer werden in Dating-Portalen diskriminiert

Beitrag von Nonkonformist » Freitag 23. August 2019, 11:49

Peter hat geschrieben:
Freitag 23. August 2019, 09:14
Ich bitte diese Reduzierung zu entschuldigen. Das liegt einfach daran, dass ich hauptsächlich mit Herz, Bauch und Penis denke. Das Gehirn ist faul und reduziert seine Energie darauf, die wesentlichen Infos noch bei zu steuern.

Das läuft dann so ab:

Hirn: Die Dame ist an Dir interessiert, also ist der Augenblick günstig, da es momentan kaum bis keine Konkurrenz gibt.
Herz: Okay, dann schnappe sie dir. Ich fühle mich mächtig zu ihr hingezogen!
Penis: Ich auch, ich auch, ich auch!
Bauch: Vom Gefühl her müsste das klappen!
Hirn: Dann mach hinne, die Situation kann sich auch wieder ändern!

Oder:
Hirn: Die Dame hat kein Interesse, also brauche ich meine Energie auch nicht mit unnützen Gedanken über Konkurrenz verschwenden.
Herz: Gut, sie wäre sowieso nicht die Richtige gewesen.
Penis: Schade!
Bauch: Ich habe ein schlechtes Gefühl. Ich würde abraten, da jetzt groß in die Offensive zu gehen.
Hmmm.

Bei mir:

Erste begegnung und anfangsperiode:

Hirrn: Registriert gar nichts
Herz: im winterschlaf. Träumt von den letzen OdB.
Bauch: im winterschlaf

Wochen später:

Hirrn. Die frau kommst schon häufig zu mir. Schaut mir schon viel in den augen. Jetzt war sie zweideutig. Hat sie interesse an mir? Wer ist sie überhaupt? Mal abwarten.
Herz: Im winterschlaf. Dreht sich einmal um. Schaut kurz auf die uhr. Schlaft weiter. Und träumt von den letzten OdB.
Bauch/Penis: Im winterschlaf

Wochen später:

Hirrn: Sie ist immer noch da. Eigentlich schon nett. Vielleicht doch mal ein bisschen besser kennen lernen.
Herz: ....Wie spät ist es..?. Winter jetzt vorbei...? Wer ist diese frau...?
Bauch/Penis: Drehen sich um und schlafen weiter.

Noch mal wochen später:

Hirrn: Hmm, da scheinen auch anderen sie nett zu finden. Wäre eigentlich blöd, wann das hier jetzt aufhört. Eigentlich ist sie schon wirklich toll.
Herz: (jetzt hellwach) He, mach doch was! Ich fühle mich wunderbar wann sie da ist! Will gerne immer bei sie sein!
Bauch: Fangt jetzt auch an sich zu interessieren.
Penis: He. Vielleicht bin ich doch nicht nur zum pinkeln da..?
Bindungsangstteil: Red Alert! Voller Panik! Hilfe! Bin verliebt! Habe Angst! Notbremse!
Hirrn: Ojeh, doch mal was machen. Bevor die anderen schneller sind, und ich sie noch verliere.
Du, Bindungsangst, schnauze jetzt!!!
Lass mich bitte machen!
Oh, verdammt.
Zu spät.
I Yam What I Yam & Dats What I Yam - (Popeye the Sailorman.)

Benutzeravatar
Hoppala
Keiner schreibt schneller
Beiträge: 3229
Registriert: Sonntag 30. November 2014, 17:56
Geschlecht: männlich
AB Status: AB Vergangenheit
Ich bin ...: vergeben.
Wohnort: Die nördlichen Elblande

Re: Männer werden in Dating-Portalen diskriminiert

Beitrag von Hoppala » Freitag 23. August 2019, 17:32

Peter hat geschrieben:
Freitag 23. August 2019, 09:14
Hirn: Die Dame ist an Dir interessiert, also ist der Augenblick günstig, da es momentan kaum bis keine Konkurrenz gibt.
Herz: Okay, dann schnappe sie dir. Ich fühle mich mächtig zu ihr hingezogen!
Penis: Ich auch, ich auch, ich auch!
Bauch: Vom Gefühl her müsste das klappen!
Hirn: Dann mach hinne, die Situation kann sich auch wieder ändern!

Oder:
Hirn: Die Dame hat kein Interesse, also brauche ich meine Energie auch nicht mit unnützen Gedanken über Konkurrenz verschwenden.
Herz: Gut, sie wäre sowieso nicht die Richtige gewesen.
Penis: Schade!
Bauch: Ich habe ein schlechtes Gefühl. Ich würde abraten, da jetzt groß in die Offensive zu gehen.
Exzellent.

Wenn an den ganzen, darüber hinausgehenden umfangreichen Gedankenkonstrukten irgendwas mehr dran ist, dann hat dies "mehr" nicht mit der konkreten Beziehungssuche zu tun, sondern vor allem mit der Person, die sie denkt.

Es ist so einfach (banal). Eigentlich.

Interesse "erzeugen"? Interessierte soziale, persönliche, emotionale Interaktion (womit sich "online" eigentlich schon erledigt haben müsste; aber Menschen spielen ja auch Lotto, und einige gewinnen).
Mit/bei wem? Die Welt ist voller Menschen allerlei Geschlechts. Die Verteilung mag im Einzelnen günstiger/ungünstiger sein. Je nach dem muss man sich etwas mehr/weniger ins Zeug legen.
Dann müssen die Umstände passen (hier gern als "Glück" bezeichnet). Wenn Er gerad zum Mars fliegen will und Sie vom 08/15 Familienleben träumt, wird aus der ganzen Sympathie und dem Interesse nix (außer vielleicht ne romantische Episode).
Typische Attraktivitätsmomente kommen dann noch dazu. Aber so, wie es immer einen gibt, der es in mancher Hinsicht besser getroffen hat, gibt es immer einen, der es in mancher Hinsicht schlechter getroffen hat - und es dennoch hinbekommen hat.

Wie man's dreht und wendet: die theoretischen Ansatzpunkte sind sehr überschaubar. Individuell kann es kompliziert werden - aber dann eben auf der individuellen, der persönlichen Ebene.
Nutzungsregeln: Mediale Äußerungen von Menschen ersetzen keine Begegungen. Was du hier schreibst, bist nicht du. Was ich hier schreibe, bezieht sich nicht auf dich. Nur auf deinen Beitrag. Ich schreibe meine Meinung, deren Bedeutung in deinem eigenen Ermessen liegt. Vergiss, was dir nichts nützt.

Benutzeravatar
Brax
Keiner schreibt schneller
Beiträge: 3229
Registriert: Dienstag 25. November 2014, 21:42
Geschlecht: weiblich
AB Status: AB 30+

Re: Männer werden in Dating-Portalen diskriminiert

Beitrag von Brax » Freitag 23. August 2019, 20:49

Nonkonformist hat geschrieben:
Freitag 23. August 2019, 11:49
Hirn: Registriert gar nichts
...
Wochen später:
...
Noch mal Wochen später:

Bindungsangstteil: Red Alert! Voller Panik! Hilfe! Bin verliebt! Habe Angst! Notbremse!
...
Oh, verdammt.
Zu spät.
Ja, so isset (wobei, der Bindungsangstanteil kann auch deutlich schneller sein).
Nix mit Herz/Hirn/Bauch/Beine/Po: Alles passt und los gehts.

Wir sind ja nicht umsonst ABs.

Benutzeravatar
Nonkonformist
Meisterschreiberling
Beiträge: 6834
Registriert: Sonntag 4. Januar 2015, 20:23
Geschlecht: männlich
AB Status: AB 30+
Ich bin ...: nur an Frauen interessiert.
Ich suche hier ...: nur Austausch.

Re: Männer werden in Dating-Portalen diskriminiert

Beitrag von Nonkonformist » Freitag 23. August 2019, 20:57

Brax hat geschrieben:
Freitag 23. August 2019, 20:49
Nonkonformist hat geschrieben:
Freitag 23. August 2019, 11:49
Hirn: Registriert gar nichts
...
Wochen später:
...
Noch mal Wochen später:

Bindungsangstteil: Red Alert! Voller Panik! Hilfe! Bin verliebt! Habe Angst! Notbremse!
...
Oh, verdammt.
Zu spät.
Ja, so isset (wobei, der Bindungsangstanteil kann auch deutlich schneller sein).
Nix mit Herz/Hirn/Bauch/Beine/Po: Alles passt und los gehts.

Wir sind ja nicht umsonst ABs.
Bei mir fangt es so an an den moment das ich mich verliebe.
Das erste was ich denke an den moment das ich mich realisiere verliebt zu sein ist: "Oh, scheiße, nicht wieder!"
Nix mit euforie.
Bevor ich mich wirklich verliebe kann ich schon ein bisschen flirten und entspannt reden und so.
Wann ich mich verliebe ist es fast ein bisschen Dr. Jeckyl and Mr. Hyde.
Nur das mein Mr. Hyde eher ein Mr. Hide ist und sich verstecken will.....
I Yam What I Yam & Dats What I Yam - (Popeye the Sailorman.)

Reinhard
Meisterschreiberling
Beiträge: 7128
Registriert: Donnerstag 7. Januar 2016, 11:53
Geschlecht: männlich
AB Status: AB 30+
Ich bin ...: offen für alles.
Wohnort: Oberpfalz

Re: Männer werden in Dating-Portalen diskriminiert

Beitrag von Reinhard » Samstag 24. August 2019, 17:25

Tania hat geschrieben:
Freitag 23. August 2019, 04:21
Reinhard hat geschrieben:
Donnerstag 22. August 2019, 23:08
Ein einfaches "interessiert sein" hat wohl doch nur eher selten gereicht, dass alles in trockenen Tüchern ist.
Stimmt. Deswegen bezieht man sich, wie Du seibst sagst, ja auch auf den Punkt,
Reinhard hat geschrieben:
Donnerstag 22. August 2019, 23:08
wenn man mal Interesse geweckt hat.
Wenn also zusätzlich zum eigenen Interesse (von dem ich mal ausgehe, sonst würde die Diskussion über "Konkurrenz" gar nicht geführt werden) auch Interesse des Anderen erkennbar ist.

Und da in dieser Situation auch meist nicht mehr anderweitig gedated wird (warum sich auf einen Kaffee mit Mr. Vielleichtinteressiert treffen, wenn einem dafür eine Kuscheleinheit mit Mr. Definitivinteressiert entgeht?), ist die Konkurrenz überschaubar. Ob dieser Zeitpunkt früh oder spät kommt, hängt von beiden Beteiligten ab - wie deutlich wird das Interesse gezeigt, wie gewillt ist man, auch kleine Zeichen von Interesse positiv zu deuten?

Für mich persönlich reicht eigentlich ein gutes Date, um in Richtung Exklusivität zu gehen. WENN denn zeitnah ein zweites geplant wird - und WENN der Herr überzeugend vermitteln kann, dass er an mehr als "unverbindlichem Spaß" interessiert ist.
Eine Datesituation ist so ein Fall, wo man ein Interesse des Gegenübers aufnehmen kann und verstärkt zurückgeben und das kann dann auch schnell eskalieren, wenn das beide Seiten so machen. Das haben positive Rückkopplungen so an sich, dass sie zeitweilig exponentiell wachsen können und dadurch "plötzlich" sind. Deswegen pfeift es auch, wenn ein Mikrofon an seinen eigenen Lautsprecher kommt ...

Dieses gegenseitig wachsende Interesse wird sicher auch NICHT davon abhängen, ob es noch zweite, dritte, vierte Interessierte gibt. Ist also von Konkurrenz losgelöst. Da gehe ich mit. Andererseits ist natürlich die Frage, ob man das so einfach schafft mit dem Aufnehmen von Interesse des Gegenübers und Zurückspiegeln. Ich tu mich da beispielsweise schwer, ich nehme mal an, deshalb würde ich eher unter "Vielleichtinteressiert" einsortiert, ohne dass ich das korrigieren kann. :fessel: Oder die Frau hat eine Kategorie "DefinitvInteressiertAberNurAnSex", und in der Kategorie tummeln sich ebenfalls noch weitere. (Scheint eine beliebte Kategorie zu sein.)

Naja, jedenfalls wenn man davon ausgeht, dass man auch bei eigenem Interesse es nur bis zum "VielleichtInteressiert" in der Wahrnehmung des Gegenübers schafft, dann ist das mit der Konkurrenz eben doch wieder da! Es ist bei einigen vielleicht ein AB-Grund, es nur auf diese Stufe zu schaffen. Und dann damit zu kontern, man müsste halt ein "DefinitivInteressiert" werden, ist wenig hilfreich. Ich mein, als Anbahnungsmethode wird Stalking ja nicht empfohlen, sondern ist strafbewehrt. Und beim Date locker-flirtig zu werden, das sagt sich leicht (vielleicht gerade als Nicht-AB), aber ohne konkrete Verbesserungen schwer umzusetzen. Oder ist der Tipp aus diesem Teilstrang der Diskussion nun: "denk nicht an deine eventuelle Konkurrenz"? Damit es dann mit dem Flirten klappt?
Mag ja sein, dass jeder seines Glückes Schmied ist.

Aber dabei sollte nicht vergessen werden, dass manche von Haus aus eine komplette Werkstatt mitbekommen, und andere nur einen Hammer und nicht mal einen Amboss.

Wer will findet sucht Wege; wer nicht will findet Gründe erfindet Ausflüchte.

Radioactivman
Liebt es sich hier auszutauschen
Beiträge: 542
Registriert: Samstag 13. Januar 2018, 22:21
Geschlecht: männlich
Ich bin ...: nur an Frauen interessiert.

Re: Männer werden in Dating-Portalen diskriminiert

Beitrag von Radioactivman » Samstag 24. August 2019, 18:06

Reinhard hat geschrieben:
Samstag 24. August 2019, 17:25
Naja, jedenfalls wenn man davon ausgeht, dass man auch bei eigenem Interesse es nur bis zum "VielleichtInteressiert" in der Wahrnehmung des Gegenübers schafft, dann ist das mit der Konkurrenz eben doch wieder da! Es ist bei einigen vielleicht ein AB-Grund, es nur auf diese Stufe zu schaffen. Und dann damit zu kontern, man müsste halt ein "DefinitivInteressiert" werden, ist wenig hilfreich. Ich mein, als Anbahnungsmethode wird Stalking ja nicht empfohlen, sondern ist strafbewehrt. Und beim Date locker-flirtig zu werden, das sagt sich leicht (vielleicht gerade als Nicht-AB), aber ohne konkrete Verbesserungen schwer umzusetzen. Oder ist der Tipp aus diesem Teilstrang der Diskussion nun: "denk nicht an deine eventuelle Konkurrenz"? Damit es dann mit dem Flirten klappt?
Also ich finde es schon hilfreich.
Heutzutage, gerade durch alle möglichen Apps, ist es normal, dass Konkurrenz da ist. Aber wenn von beiden Seiten her ein definitives Interesse da ist, wird die Konkurrenz egal, wenn es wirklich um ernste Absichten geht und nicht nur um Sex.
Definitives Interesse kann man nicht nur durch Zeichen/Flirten zeigen, sondern kann man auch bekunden.
Ich bin selbst noch AB, habe es aber auch geschafft, dass ich bei Dates flirten und Frauen Komplimente machen kann. Man muss an sich arbeiten, bis es klappt. Die Wahrscheinlichkeit, dass es sich von heute auf morgen ändert, ist sehr gering. Es ist eher ein Prozess, bis man so weit ist.
An die Konkurrenz zu denken, bringt sowieso nichts, außer dass man bei sich selbst negative Gefühle erzeugt, verkrampft wird und sich am Ende dadurch vielleicht komisch/eifersüchtig benimmt und das Gegenteil von dem erreicht, was man will.
Seitdem ich mich geändert habe, fragen Frauen sogar mich nach Dates bzw. nach einem weiteren Treffen, statt umgekehrt.
Bisher waren es hauptsächlich unehrliche Frauen, weshalb ich immer noch AB bin, aber man muss auch den Rest, die positiven Veränderungen als Erfolg sehen und dann klappt es immer besser und man wird immer lockerer.

Online
Neveryoung
Liebt es sich hier auszutauschen
Beiträge: 658
Registriert: Samstag 28. Dezember 2013, 21:39
Geschlecht: männlich
Wohnort: Irgendwo da draußen

Re: Männer werden in Dating-Portalen diskriminiert

Beitrag von Neveryoung » Samstag 24. August 2019, 21:39

Radioactivman hat geschrieben:
Samstag 24. August 2019, 18:06
Also ich finde es schon hilfreich.
Heutzutage, gerade durch alle möglichen Apps, ist es normal, dass Konkurrenz da ist. Aber wenn von beiden Seiten her ein definitives Interesse da ist, wird die Konkurrenz egal, wenn es wirklich um ernste Absichten geht und nicht nur um Sex.
Definitives Interesse kann man nicht nur durch Zeichen/Flirten zeigen, sondern kann man auch bekunden.
Ich bin selbst noch AB, habe es aber auch geschafft, dass ich bei Dates flirten und Frauen Komplimente machen kann. Man muss an sich arbeiten, bis es klappt. Die Wahrscheinlichkeit, dass es sich von heute auf morgen ändert, ist sehr gering. Es ist eher ein Prozess, bis man so weit ist.
An die Konkurrenz zu denken, bringt sowieso nichts, außer dass man bei sich selbst negative Gefühle erzeugt, verkrampft wird und sich am Ende dadurch vielleicht komisch/eifersüchtig benimmt und das Gegenteil von dem erreicht, was man will.
Seitdem ich mich geändert habe, fragen Frauen sogar mich nach Dates bzw. nach einem weiteren Treffen, statt umgekehrt.
Bisher waren es hauptsächlich unehrliche Frauen, weshalb ich immer noch AB bin, aber man muss auch den Rest, die positiven Veränderungen als Erfolg sehen und dann klappt es immer besser und man wird immer lockerer.
Ich habe die Erfahrung gemacht dass man spätestens beim 3. oder 4. Date definitives Interesse an der Frau zeigen muss, damit das nicht fehlinterpretiert (er ist nicht interessiert an mir) oder in die Kumpelschiene abdriftet.

Es kann aber auch nicht schaden, sich auch schon beim 1. Date heran zu tasten, mit leichten körperlichen Berührungen und dabei die Reaktion der Frau beobachten. Manche sind recht schnell und es kann bereits beim 1. Date schon sehr weit kommen.

Und lieber sich mehr wagen als sich zurück zu halten, das suggeriert einfach starkes Interesse. Die Frau bestimmt aber trotzdem immer das Tempo wie weit sie den Mann vorschreiten lässt.


Bei Dating Apps ist die Konkurrenz immer da und präsent. Allerdings macht es keinen Sinn sich in den ersten 1-3 Dates sich darüber Gedanken zu machen, es ist logisch dass man bzw die Frau nach dem 1. Date nicht gleich alles und jeden liegen lässt für einen, da muss man sich schon besser kennen lernen. Aber ab 3+ Dates wenn man sich trifft und gut versteht, erwarte ich schon dass die Dating App nicht mehr benutzt wird.

Bei meiner fatalen OdB habe ich aber alles falsch gemacht was man falsch machen konnte, aber damals wusste ich es nicht besser.

Ich habe mich erst beim 4. Date getraut in die Offensive zu gehen, das war grade noch so am letzten Drücker.. doch ich habe mich total blöd angestellt und dann hat es mehr geschadet als genützt. Dann war am 5. und aller aller spätestens am 6. nochmal das Fenster offen für letzte Chancen der Offensive, aber ich habe mich nicht getraut. Am 7. Treffen war es aus.
"Aber wozu braucht man Geld, wenn man eine Frau zum lachen bringen kann?"
- Tyrion Lannister

"Alles vor dem Wort 'aber' ist ein Haufen Scheiße."
- Jon Snow

Radioactivman
Liebt es sich hier auszutauschen
Beiträge: 542
Registriert: Samstag 13. Januar 2018, 22:21
Geschlecht: männlich
Ich bin ...: nur an Frauen interessiert.

Re: Männer werden in Dating-Portalen diskriminiert

Beitrag von Radioactivman » Samstag 24. August 2019, 22:53

Neveryoung hat geschrieben:
Samstag 24. August 2019, 21:39
Ich habe die Erfahrung gemacht dass man spätestens beim 3. oder 4. Date definitives Interesse an der Frau zeigen muss, damit das nicht fehlinterpretiert (er ist nicht interessiert an mir) oder in die Kumpelschiene abdriftet.

Es kann aber auch nicht schaden, sich auch schon beim 1. Date heran zu tasten, mit leichten körperlichen Berührungen und dabei die Reaktion der Frau beobachten. Manche sind recht schnell und es kann bereits beim 1. Date schon sehr weit kommen.

Und lieber sich mehr wagen als sich zurück zu halten, das suggeriert einfach starkes Interesse. Die Frau bestimmt aber trotzdem immer das Tempo wie weit sie den Mann vorschreiten lässt.


Bei Dating Apps ist die Konkurrenz immer da und präsent. Allerdings macht es keinen Sinn sich in den ersten 1-3 Dates sich darüber Gedanken zu machen, es ist logisch dass man bzw die Frau nach dem 1. Date nicht gleich alles und jeden liegen lässt für einen, da muss man sich schon besser kennen lernen. Aber ab 3+ Dates wenn man sich trifft und gut versteht, erwarte ich schon dass die Dating App nicht mehr benutzt wird.

Bei meiner fatalen OdB habe ich aber alles falsch gemacht was man falsch machen konnte, aber damals wusste ich es nicht besser.

Ich habe mich erst beim 4. Date getraut in die Offensive zu gehen, das war grade noch so am letzten Drücker.. doch ich habe mich total blöd angestellt und dann hat es mehr geschadet als genützt. Dann war am 5. und aller aller spätestens am 6. nochmal das Fenster offen für letzte Chancen der Offensive, aber ich habe mich nicht getraut. Am 7. Treffen war es aus.
Ja, so sind auch meine Erfahrungen. Meistens „zufällige“ oder spielerische Berührungen ab dem 2. Date, wenn Interesse von beiden Seiten da ist.
Habe anfangs auch Fehler gemacht und zu lange gewartet, weil ich mich nicht getraut habe.

Benutzeravatar
Nonkonformist
Meisterschreiberling
Beiträge: 6834
Registriert: Sonntag 4. Januar 2015, 20:23
Geschlecht: männlich
AB Status: AB 30+
Ich bin ...: nur an Frauen interessiert.
Ich suche hier ...: nur Austausch.

Re: Männer werden in Dating-Portalen diskriminiert

Beitrag von Nonkonformist » Sonntag 25. August 2019, 07:56

Neveryoung hat geschrieben:
Samstag 24. August 2019, 21:39
Ich habe die Erfahrung gemacht dass man spätestens beim 3. oder 4. Date definitives Interesse an der Frau zeigen muss, damit das nicht fehlinterpretiert (er ist nicht interessiert an mir) oder in die Kumpelschiene abdriftet.
Bei meinem langsamen tempo mich zu verlieben (mindestens zwei monaten bei täglichem kontakt), und meine starke abneigung gegen körperlchkeiten mit frauen in den ich nicht verliebt bin (demisexuell) ist dies ganze SB/dating-schiene nichts für mich.
Beim dritten date mit eine bisher unbekannte frau sex haben wäre für mich ziemlich undenkbar. Beim ersten date bereits körperlich werden wann ich sie noch gar nicht kenne, auch. So schnell ist bei mir kein richtiges interesse da. Ich würde mich da nur ekeln....
I Yam What I Yam & Dats What I Yam - (Popeye the Sailorman.)

Reinhard
Meisterschreiberling
Beiträge: 7128
Registriert: Donnerstag 7. Januar 2016, 11:53
Geschlecht: männlich
AB Status: AB 30+
Ich bin ...: offen für alles.
Wohnort: Oberpfalz

Re: Männer werden in Dating-Portalen diskriminiert

Beitrag von Reinhard » Sonntag 25. August 2019, 10:13

Nonkonformist hat geschrieben:
Sonntag 25. August 2019, 07:56
Bei meinem langsamen tempo mich zu verlieben (mindestens zwei monaten bei täglichem kontakt), und meine starke abneigung gegen körperlchkeiten mit frauen in den ich nicht verliebt bin (demisexuell) ist dies ganze SB/dating-schiene nichts für mich.
Das ist kein Grund, der dagegen spricht. Man kann es ja langsam angehen wollen und das so auch kommunizieren, es gibt wohl schon die eine oder andere Frau, die jemanden bevorzugt, der ihr nicht gleich an die Wäsche will. Und man kann sich dann ja auch erst lange austauschen, es gibt ja keine Verpflichtung, sich gleich zu treffen, oder gleich intimer werden zu müssen.

Nonkonformist hat geschrieben:
Sonntag 25. August 2019, 07:56
Beim dritten date mit eine bisher unbekannte frau sex haben wäre für mich ziemlich undenkbar. Beim ersten date bereits körperlich werden wann ich sie noch gar nicht kenne, auch.
Ich denke, die Erkennbarkeit von gleichmäßigen Fortschritt ist wichtiger als die Größe des Fortschritts. Da ist es dann nicht so wichtig, körperlich zu werden. Und die Frauen, die abspringen deswegen, die passen eh nicht zu dir.

Also: kann sein, dass du relativ viele ausprobieren müsstest, ob sie zu dir passen, aber ich sehe jetzt kein prinzipielles Hindernis, warum keine für dich geeignete Frau mit dabei sein sollte.

Nonkonformist hat geschrieben:
Sonntag 25. August 2019, 07:56
So schnell ist bei mir kein richtiges interesse da. Ich würde mich da nur ekeln....
Ekelst du dich generell beim Anfassen fremder Menschen? :gruebel:
Mag ja sein, dass jeder seines Glückes Schmied ist.

Aber dabei sollte nicht vergessen werden, dass manche von Haus aus eine komplette Werkstatt mitbekommen, und andere nur einen Hammer und nicht mal einen Amboss.

Wer will findet sucht Wege; wer nicht will findet Gründe erfindet Ausflüchte.

Benutzeravatar
Nonkonformist
Meisterschreiberling
Beiträge: 6834
Registriert: Sonntag 4. Januar 2015, 20:23
Geschlecht: männlich
AB Status: AB 30+
Ich bin ...: nur an Frauen interessiert.
Ich suche hier ...: nur Austausch.

Re: Männer werden in Dating-Portalen diskriminiert

Beitrag von Nonkonformist » Sonntag 25. August 2019, 10:24

Reinhard hat geschrieben:
Sonntag 25. August 2019, 10:13
Nonkonformist hat geschrieben:
Sonntag 25. August 2019, 07:56
So schnell ist bei mir kein richtiges interesse da. Ich würde mich da nur ekeln....
Ekelst du dich generell beim Anfassen fremder Menschen? :gruebel:
Bei handen schütteln und so nicht.
Kurze hugs gehen gerade noch, bei richtigen hugs ist freundschaft schon eine bedingung.
Aber ja, alles weitere ist mir bei unbekannten zu viel.

(Einige meiner verehrerinnen kamen mich körperlich zu nah. Da gehen meine schutzschilden sofort auf maximum. Unbekannten sollen nicht knuddeln, streicheln, etc. Damit würden sie mich alles andere als ein freude machen. Sogar bei meinen späteren OdBs fühlte ich mich bei den ersten körperlichen kontakt - wie während den gespräch regelmäßig meinen oberarm streicheln - anfangs nicht besonder wohl. Da müß ich gegen rückzugreflexen kämpfen.)

Des weiteren gäbe es auch bei SB dates die über mehreren monaten laufen keinerlei garantie das ich mich verliebe - es könnte volkommen verschwendete zeit sein. Vortschritt? Bei meine OdBs war ich auf romantische ebene manchmal monaten lang auf null, und dann nach eine kurze In Denial-fase sofort auf 100%. Da war es zuerst eher nur der platonische freundschaft der sich steigerte. Vergleiche meine art sich zu verlieben mit wasser kochen. Verliebt bin ich wann das wasser kocht. Ab 100 grad celcius. Bis 99 grad celcius bin ich es nicht und ist alles platonisch.
Sicher bei diejenigen die weit von meinen optischen ideal waren, für diese OdBs brauchte ich wirklich viel zeit um mich zu verlieben.
Als Hartz IV-ler habe ich momentan auch überhaupt nicht das geld mehreren frauen über monaten lang regelmäßig zu daten.
I Yam What I Yam & Dats What I Yam - (Popeye the Sailorman.)

Ddorf
Kommt an keinem Thema vorbei
Beiträge: 378
Registriert: Sonntag 25. Februar 2007, 10:50
Geschlecht: männlich
AB Status: am Thema interessiert
Ich bin ...: vergeben.
Wohnort: Düsseldorf

Re: Männer werden in Dating-Portalen diskriminiert

Beitrag von Ddorf » Mittwoch 4. September 2019, 13:28

Hallo,
John McClane hat geschrieben:
Dienstag 13. August 2019, 23:24
Ddorf hat geschrieben:
Sonntag 11. August 2019, 14:41
In Dating-Portalen haben die Männer die Hosen an, denn sie können beliebig viele Frauen anschreiben und damit auswählen.
lol Das ist in diesem Thread der lustigste Satz. Nur weil man beliebig viele Frauen anschreiben kann, heißt das in deiner Welt, dass man "auswählt"? Ne, lieber Thomas, ganz bestimmt nicht. Der Mann sucht leider nicht aus - er ist beim Casting und wird ausgewählt. Richtiges Auswählen heißt: mindestens zwei Frauen wollen mich und ich kann dann aussuchen welche die Glückliche sein darf. Aber vielleicht ist die Analogie mit dem Casting nicht die richtige, weil man beim Casting einzeln begutachtet wird - grade im Internet wird aber ein Gros durchschnittlich und unterdurchschnittlicher Männer völlig ignoriert, was der TE auch gemeint haben dürfte. Du bist vergeben und warst vielleicht nie AB oder hattest vielleicht eh nie so die großen Probleme bei der Partnerfindung, dewegen ist deine Sichtweise nicht die eines Ewigsingles. Das sind keine Märchen, die der TE beschreibt.
Du kannst beliebig viele Frauen anschreiben. Die hast Du ausgewählt unter tausenden, die in Frage kommen. Dann gibt es ein paar, die Interesse haben und aus denen kannst Du auswählen.
Wenn man es überspitzt sieht und davon ausgeht, daß Frauen keine Männer anschreiben, können sie nur unter denen auswählen, die sich von sich aus melden. Das sind aber möglicherweise andere als sie selber will. Das bedeutet, sie hat irgendeine Auswahl, aber kann nicht unter den verfügbaren Männern auswählen.
Im übrigen bin ich seit den 90ern in den AB-Foren unterwegs und kenne viele ABs persönlich. Ich kann die Problematik nachvollziehen, auch wenn ich selber vergeben bin. Früher hatte ich die gleichen Probleme mit der Partnerfindung, die viele hier haben und verstehe die Gründe, weil sie bei mir die gleichen waren, auch wenn ich irgendwie an eine Beziehung herangekommen bin. Inzwischen habe ich mich aber intensiv mit dem Thema aus allen möglichen Perspektiven auseinandergesetzt und vieles ausproiert.
Es ist natürlich ein Casting, für Männer genauso wie für Frauen. Aber Frauen antworten, wenn sie angeschrieben werden und Interesse haben. Auch wenn man kein oder ein ungünstiges Profilbild hat. Man muss nur individuell und interessant schreiben.
Das basiert auf meiner eigenen Erfahrung. Und ich bin weder 1,80, noch reich, noch habe ich ein Sixpack.
Die allgemeine Aussage des TE stimmt so nicht, es ist seine eigene Erfahrung und die Erfahrung vieler hier im Forum.
Das Problem ist aber die Eigenverantwortung. Seitdem ich mitlese, sind es immer die bösen Frauen, die nicht antworten. Nie lese ich, daß jemand sich an die eigene Nase fasst und erkennt, daß es das eigene Verhalten ist, daß zum Scheitern führt.
Wenn man das richtige schreibt, kommt man weiter. Nur dafür muss man erst erkennen, daß man für seinen Erfolg selber verantwortlich ist. Klappt es nicht, muss man etwas verändern. Und dazu muss man bereit sein. Gibt man anderen die Schuld, ist es bequem, weil man selber nichts tun muss. Das Problem sind die Profile und die Texte, nicht die Frauen.


John McClane hat geschrieben:
Dienstag 13. August 2019, 23:24
Frauen müssen warten, bis sie angeschrieben werden.
Das ist aber ein völlig anderes Warten. Selbst wenn diese Frauen nur 5 Nachrichten von 5 verschiedenen Männern pro Monaten bekämen, sind das so viele, wie manche Herren im Jahr kriegen. Zwischen Männern und Frauen liegen bei der Partnerfindung Welten. Das ist etwas, was viele vergessen. Nicht viele ABs sind weiblich.
Die Partnerfindung ist unterschiedlich, ja. Aber Männer haben viel mehr Freiheiten bei der Partnerfindung. Im Gegenzug müssen sie auch abliefern.
Viele Grüße

Thomas

Benutzeravatar
LonesomeCoder
Meisterschreiberling
Beiträge: 5824
Registriert: Samstag 15. Oktober 2016, 21:50
Geschlecht: männlich
AB Status: Hardcore AB
Ich bin ...: verdammt bissig.
Ich suche hier ...: nur Austausch.

Re: Männer werden in Dating-Portalen diskriminiert

Beitrag von LonesomeCoder » Donnerstag 5. September 2019, 10:58

Ddorf hat geschrieben:
Mittwoch 4. September 2019, 13:28
Man muss nur individuell und interessant schreiben.
Das steht aber im Gegensatz zu den vielen Aussagen von Männern, die das machen und trotzdem keine positiven Erfahrungen haben. Ich glaube dir schon, dass es für dich klappte, aber generell scheint das nicht zu reichen.
Warnung vor Pickup: https://www.abtreff.de/viewtopic.php?p=1062199#p1062199
Wissenschaftliches Standardwerk über (männliches) AB-tum: https://www.springer.com/de/book/9783658059231
Geschlechtsspezifische Partnerwahl und Sexualitätsmerkmale: https://d-nb.info/1037687477/34

Benutzeravatar
John Brown
Tauscht Gedanken aus
Beiträge: 57
Registriert: Freitag 30. August 2019, 14:36
Geschlecht: männlich
AB Status: am Thema interessiert
Ich bin ...: nur an Frauen interessiert.

Re: Männer werden in Dating-Portalen diskriminiert

Beitrag von John Brown » Donnerstag 5. September 2019, 17:32

Ddorf hat geschrieben:
Mittwoch 4. September 2019, 13:28
John McClane hat geschrieben:
Dienstag 13. August 2019, 23:24
Frauen müssen warten, bis sie angeschrieben werden.
Das ist aber ein völlig anderes Warten. Selbst wenn diese Frauen nur 5 Nachrichten von 5 verschiedenen Männern pro Monaten bekämen, sind das so viele, wie manche Herren im Jahr kriegen. Zwischen Männern und Frauen liegen bei der Partnerfindung Welten. Das ist etwas, was viele vergessen. Nicht viele ABs sind weiblich.
Die Partnerfindung ist unterschiedlich, ja. Aber Männer haben viel mehr Freiheiten bei der Partnerfindung. Im Gegenzug müssen sie auch abliefern.
muss grad dran denken wie n ex odb sich mal bei so ner börse registriert hatte wo man halt auch durch fotos matchen konnte und die hatte nach n paar tagen schon mehrere hundert likes
aber wurd halt nur knapp n dutzend mal angeschrieben irgendwie so 80 prozent warn nur hi wie gehts nachrichten die hälfte davon nich mal auf deutsch und dann halt noch 1 beleidigende nachricht und 1 total creepige nachricht.
sie hat dann halt auch selber angeschrieben sogar dicke und kleine typen aber von denen bekam sie nie ne antwort und mein ex odb sieht halt recht durchschnittlich aus.
is halt auch als frau nicht immer alles so chillig😉
deswegen immer cool bleiben leute, gibt auch frauen dies nich so einfach haben✌️
keep calm and love ananas 🍍

Ddorf
Kommt an keinem Thema vorbei
Beiträge: 378
Registriert: Sonntag 25. Februar 2007, 10:50
Geschlecht: männlich
AB Status: am Thema interessiert
Ich bin ...: vergeben.
Wohnort: Düsseldorf

Re: Männer werden in Dating-Portalen diskriminiert

Beitrag von Ddorf » Samstag 7. September 2019, 11:35

LonesomeCoder hat geschrieben:
Donnerstag 5. September 2019, 10:58
Ddorf hat geschrieben:
Mittwoch 4. September 2019, 13:28
Man muss nur individuell und interessant schreiben.
Das steht aber im Gegensatz zu den vielen Aussagen von Männern, die das machen und trotzdem keine positiven Erfahrungen haben. Ich glaube dir schon, dass es für dich klappte, aber generell scheint das nicht zu reichen.
Diese Aussagen kenne ich auch. Für viele Männer funktioniert es, für einige nicht. Da muss man aufpassen, da man sich hier im Forum ja in einer Informations-Blase befindet, die nicht repräsentativ ist.
Ich glaube, es hapert daran, daß die Anschreiben oft nicht interessant genug sind, zu sehr auf der Sachebene und damit zuwenig Emotionen rüberbringen und oft benutzt werden, um sich selber zu präsentieren, anstatt Interesse an der anderen Person zu zeigen.
Da ich selber weder 1,80 bin, noch reich, noch besonders sportlich und ich auch keine Profilbilder benutze, kann es bei mir nur an den Texten liegen, nicht an mir als Person.
Viele Grüße

Thomas

Benutzeravatar
LonesomeCoder
Meisterschreiberling
Beiträge: 5824
Registriert: Samstag 15. Oktober 2016, 21:50
Geschlecht: männlich
AB Status: Hardcore AB
Ich bin ...: verdammt bissig.
Ich suche hier ...: nur Austausch.

Re: Männer werden in Dating-Portalen diskriminiert

Beitrag von LonesomeCoder » Samstag 7. September 2019, 11:40

Du bist fast 50. Sind deine Erfahrungsberichte aktuell? Vllt. sind Frauen um die 50 hier auch ganz anders drauf wie welche zwischen 20 und 35, die wegen des eigenen Alters meist von den hier berichtenden ABs gemachted/angeschrieben werden.
Warnung vor Pickup: https://www.abtreff.de/viewtopic.php?p=1062199#p1062199
Wissenschaftliches Standardwerk über (männliches) AB-tum: https://www.springer.com/de/book/9783658059231
Geschlechtsspezifische Partnerwahl und Sexualitätsmerkmale: https://d-nb.info/1037687477/34

Olegsson
Tauscht Gedanken aus
Beiträge: 67
Registriert: Sonntag 25. August 2019, 19:14
Geschlecht: männlich
AB Status: Softcore AB

Re: Männer werden in Dating-Portalen diskriminiert

Beitrag von Olegsson » Samstag 7. September 2019, 13:15

LonesomeCoder hat geschrieben:
Samstag 7. September 2019, 11:40
Du bist fast 50. Sind deine Erfahrungsberichte aktuell? Vllt. sind Frauen um die 50 hier auch ganz anders drauf wie welche zwischen 20 und 35, die wegen des eigenen Alters meist von den hier berichtenden ABs gemachted/angeschrieben werden.
Das denke ich auch.
Um genau zu sein, was meine Erfahrungen angeht, sind viele Singelfrauen zwischen 25 – 35 panisch auf der Suche nach „dem Perfekten“ um mit ihm eine Familie zu gründen.
Da reicht nur eine kleinster Fehler und schon sind sie weg.
Da sie wohl auch die begehrten sind, und genug Zuschriften bekommen, gönnen sie sich den Luxus sehr wählerisch zu sein.
Ab 35 sind sie meist nicht mehr so wählerisch, weil es dann langsam weniger wird, mit den Anschriften und auch das Zeitfenster für die Familienplanung gefühlt schon zu ist.
Interessanterweise, habe ich tatsächlich die meisten Antworten, doch von den jüngeren Frauen, unter 25 erhalten.
Wahrscheinlich, weil Frauen in der Alterspanne noch relativ locker sind und die Zukunft noch vor sich sehen.
Das mit dem Profilbild weglassen ist ebenfalls eine gute Idee, dann wird man nämlich nicht nur aufs Äußere reduziert.
Und die Chancen sind auch größer eine Antwort zu erhalten, wenn man Frauen ohne Profilbild anschreibt.
Glaubt mal nicht, dass die kein Profilbild haben, weil sie nicht vorzeigbar sind ...oft sind das durchaus sehr attraktive Frauen, die einfach keine Lust haben von allseitigen Nachrichten zugebombt zu werden.
Die Frauen, die mit tollem Profilbild unterwegs sind, machen es, glaube ich mehr als „Egopush“, denn als ernsthafte Partnersuche.

Benutzeravatar
LonesomeCoder
Meisterschreiberling
Beiträge: 5824
Registriert: Samstag 15. Oktober 2016, 21:50
Geschlecht: männlich
AB Status: Hardcore AB
Ich bin ...: verdammt bissig.
Ich suche hier ...: nur Austausch.

Re: Männer werden in Dating-Portalen diskriminiert

Beitrag von LonesomeCoder » Samstag 7. September 2019, 22:14

Olegsson hat geschrieben:
Samstag 7. September 2019, 13:15
Das mit dem Profilbild weglassen ist ebenfalls eine gute Idee, dann wird man nämlich nicht nur aufs Äußere reduziert.
Dazu habe ich diese Erfahrung gelesen: das initiale Interesse mit dem Teilen vom Bild meist plötzlich weg und die Frage nach einem Bild vorm ersten Treffen kommt immer. Von daher ist es mit Bild von Anfang an effizienter: man spart sich Zeit für Chats, die sich früher oder später (nach dem Bild versenden/freischalten) eh im Sande verlaufen würden.
Warnung vor Pickup: https://www.abtreff.de/viewtopic.php?p=1062199#p1062199
Wissenschaftliches Standardwerk über (männliches) AB-tum: https://www.springer.com/de/book/9783658059231
Geschlechtsspezifische Partnerwahl und Sexualitätsmerkmale: https://d-nb.info/1037687477/34

Antworten

Zurück zu „Medien“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste