Männer werden in Dating-Portalen diskriminiert

Verschiedene Medien und themenverwandte Angebote - Artikel, Bücher, Reportagen, Statistiken und weitere Mehr - zum Thema "Absolute Beginner"

Moderatoren: Hathor, Wolleesel, Peter, Lerche, Lisa, otto-mit-o, Esperanza, orthonormal

Antworten
Reinhard
Meisterschreiberling
Beiträge: 7548
Registriert: Donnerstag 7. Januar 2016, 11:53
Geschlecht: männlich
AB Status: AB 30+
Ich bin ...: offen für alles.
Wohnort: Oberpfalz

Re: Männer werden in Dating-Portalen diskriminiert

Beitrag von Reinhard » Samstag 7. September 2019, 22:26

Olegsson hat geschrieben:
Samstag 7. September 2019, 13:15
Und die Chancen sind auch größer eine Antwort zu erhalten, wenn man Frauen ohne Profilbild anschreibt.
Naja ... würde da keine Tendenz rauslesen oder erkennen.

Olegsson hat geschrieben:
Samstag 7. September 2019, 13:15
Glaubt mal nicht, dass die kein Profilbild haben, weil sie nicht vorzeigbar sind ...
Wahrscheinlich ist das so.

Olegsson hat geschrieben:
Samstag 7. September 2019, 13:15
oft sind das durchaus sehr attraktive Frauen, die einfach keine Lust haben von allseitigen Nachrichten zugebombt zu werden.
Ein häufiger Grund dürfte auch die Angst sein, vom Umfeld erkannt zu werden.

Olegsson hat geschrieben:
Samstag 7. September 2019, 13:15
Die Frauen, die mit tollem Profilbild unterwegs sind, machen es, glaube ich mehr als „Egopush“, denn als ernsthafte Partnersuche.
Da war meine Interpretation immer genau umgekehrt. Also, wer sich nicht mal die Mühe macht, ein Profil auszufüllen oder Bilder reinzustellen und gewillt ist, eine gewisse Zeit auf der Plattform zu verbringen, der (bzw. die) sucht auch nicht ernsthaft. :hierlang:
Mag ja sein, dass jeder seines Glückes Schmied ist.

Aber dabei sollte nicht vergessen werden, dass manche von Haus aus eine komplette Werkstatt mitbekommen, und andere nur einen Hammer und nicht mal einen Amboss.

Wer will findet sucht Wege; wer nicht will findet Gründe erfindet Ausflüchte.

Benutzeravatar
Finnlandfreundin
Liebt es sich mitzuteilen
Beiträge: 1093
Registriert: Montag 10. Juni 2019, 11:41
Geschlecht: weiblich
AB Status: Hardcore AB
Ich bin ...: nur an Männern interessiert.
Ich suche hier ...: eine(n) Partner/in.
Wohnort: Leipzig

Re: Männer werden in Dating-Portalen diskriminiert

Beitrag von Finnlandfreundin » Sonntag 8. September 2019, 01:19

Olegsson hat geschrieben:
Samstag 7. September 2019, 13:15
Um genau zu sein, was meine Erfahrungen angeht, sind viele Singelfrauen zwischen 25 – 35 panisch auf der Suche nach „dem Perfekten“ um mit ihm eine Familie zu gründen.
Da reicht nur eine kleinster Fehler und schon sind sie weg.
Da sie wohl auch die begehrten sind, und genug Zuschriften bekommen, gönnen sie sich den Luxus sehr wählerisch zu sein.
So sind aber nicht alle. Es gibt auch ganz normale Frauen, die sich nicht dem Luxus gönnen, wählerisch zu sein, die aber selbst oft abgewählt werden. Genauso wie es Männer gibt, die immer abgewählt werden.
Olegsson hat geschrieben:
Samstag 7. September 2019, 13:15
Das mit dem Profilbild weglassen ist ebenfalls eine gute Idee, dann wird man nämlich nicht nur aufs Äußere reduziert.
Männer ohne Profilbild schreibe ich nicht an. Manchen hatte ich zu Beginn auf sozialen Netzwerken geantwortet. Sie waren entweder vergeben und suchten nur etwas Abwechlung oder waren auch so nur an Sex interessiert. Antworte mittlerweile nicht mehr.
Olegsson hat geschrieben:
Samstag 7. September 2019, 13:15
Glaubt mal nicht, dass die kein Profilbild haben, weil sie nicht vorzeigbar sind ...oft sind das durchaus sehr attraktive Frauen, die einfach keine Lust haben von allseitigen Nachrichten zugebombt zu werden.
Die Frauen, die mit tollem Profilbild unterwegs sind, machen es, glaube ich mehr als „Egopush“, denn als ernsthafte Partnersuche.
Tja, Attraktivität ist wohl immer das Ausschlaggebende, alles andere ist egal.

Olegsson
Dauerhaft gesperrtes Benutzerkonto
Dauerhaft gesperrtes Benutzerkonto
Beiträge: 92
Registriert: Sonntag 25. August 2019, 19:14
Geschlecht: männlich
AB Status: Softcore AB

Re: Männer werden in Dating-Portalen diskriminiert

Beitrag von Olegsson » Sonntag 8. September 2019, 09:55

Finnlandfreundin hat geschrieben:
Sonntag 8. September 2019, 01:19
So sind aber nicht alle. Es gibt auch ganz normale Frauen, die sich nicht dem Luxus gönnen, wählerisch zu sein, die aber selbst oft abgewählt werden. Genauso wie es Männer gibt, die immer abgewählt werden.
Wenn etwas im Promille Bereich liegt, zählt es wahrscheinlich nicht als normal.^^
Finnlandfreundin hat geschrieben:
Sonntag 8. September 2019, 01:19
Männer ohne Profilbild schreibe ich nicht an.
LOL. Frauen aus der westlichen Wohlstandswelt schreiben mich auf Singelbörsen generell nicht an, weder mit Profilbild, noch ohne.
Obwohl ne, das ist nicht ganz wahr ...einmal auf einer Metalsingelbörse, hat mich eine sehr dürr aussehende Frau mit großen Silikonbrüsten angeschrieben. Aber auf meine Antwort hat sie leider nicht mehr geantwortet.
Finnlandfreundin hat geschrieben:
Sonntag 8. September 2019, 01:19
Tja, Attraktivität ist wohl immer das Ausschlaggebende, alles andere ist egal.
Aber absolut ist Attraktivität das ausschlaggebende!!!
Ich würde nie im Leben, mit einer mir unattraktiven Person etwas anfangen.
Die Frage ist eher, woraus Attraktivität für jeden besteht.
Besteht sie für mich nur aus Äußerlichkeiten? Nein, definitiv nicht.
Ich habe immer diese „Modepüppchen in Pose“ gemieden und durchschnittlich aussehende Frauen angeschrieben ...die ungeschminkten, und die Mauerblümchen.
Wie ich hier schon mal geschrieben habe, eine "Amy Farrah Fowler" wäre meine Traumfrau.
Hat offenbar trotzdem nicht geklappt. :schwarzekatze:
Jetzt würde ich grundsätzlich nur noch Frauen ohne Profilbild anschreiben.

Benutzeravatar
Finnlandfreundin
Liebt es sich mitzuteilen
Beiträge: 1093
Registriert: Montag 10. Juni 2019, 11:41
Geschlecht: weiblich
AB Status: Hardcore AB
Ich bin ...: nur an Männern interessiert.
Ich suche hier ...: eine(n) Partner/in.
Wohnort: Leipzig

Re: Männer werden in Dating-Portalen diskriminiert

Beitrag von Finnlandfreundin » Sonntag 8. September 2019, 12:52

Olegsson hat geschrieben:
Sonntag 8. September 2019, 09:55
Finnlandfreundin hat geschrieben:
Sonntag 8. September 2019, 01:19
So sind aber nicht alle. Es gibt auch ganz normale Frauen, die sich nicht dem Luxus gönnen, wählerisch zu sein, die aber selbst oft abgewählt werden. Genauso wie es Männer gibt, die immer abgewählt werden.
Wenn etwas im Promille Bereich liegt, zählt es wahrscheinlich nicht als normal.^^
Verstehe den Zusammenhang gerade nicht. Ich kenne ein paar Frauen, die auf Singlebörsen nach Partnern suchen, weil es im realen Leben nicht klappt, warum auch immer (keine Zeit, fehlende Kommunikationsfähigkeit, unscheinbar ...). Frauen, die keine Modepüppchen sind, die aber auch nicht wie Frauen in Zeitschriften aussehen, die Ecken und Kanten haben, die einen Job haben (meistens Akademiker), die Hobbys haben, die Freunde (auch männliche) haben, aber nicht als potentiellen Partner gesehen werden. Mir geht es genauso.

Olegsson hat geschrieben:
Sonntag 8. September 2019, 09:55
Finnlandfreundin hat geschrieben:
Sonntag 8. September 2019, 01:19
Männer ohne Profilbild schreibe ich nicht an.
LOL. Frauen aus der westlichen Wohlstandswelt schreiben mich auf Singelbörsen generell nicht an, weder mit Profilbild, noch ohne.
Obwohl ne, das ist nicht ganz wahr ...einmal auf einer Metalsingelbörse, hat mich eine sehr dürr aussehende Frau mit großen Silikonbrüsten angeschrieben. Aber auf meine Antwort hat sie leider nicht mehr geantwortet.
Weißt du wieso? Was sind das für Singlebörsen? Metalsinglebörse klingt sehr speziell.
Olegsson hat geschrieben:
Sonntag 8. September 2019, 09:55
Finnlandfreundin hat geschrieben:
Sonntag 8. September 2019, 01:19
Tja, Attraktivität ist wohl immer das Ausschlaggebende, alles andere ist egal.
Aber absolut ist Attraktivität das ausschlaggebende!!!
Ich würde nie im Leben, mit einer mir unattraktiven Person etwas anfangen.
Die Frage ist eher, woraus Attraktivität für jeden besteht.
Besteht sie für mich nur aus Äußerlichkeiten? Nein, definitiv nicht.
Ich habe immer diese „Modepüppchen in Pose“ gemieden und durchschnittlich aussehende Frauen angeschrieben ...die ungeschminkten, und die Mauerblümchen.
Wie ich hier schon mal geschrieben habe, eine "Amy Farrah Fowler" wäre meine Traumfrau.
Hat offenbar trotzdem nicht geklappt. :schwarzekatze:
Jetzt würde ich grundsätzlich nur noch Frauen ohne Profilbild anschreiben.
Bei Singlebörsen zählt aber meistens das Optische. Ohne Foto ist dann schwierig, vor allem weil Frauen in meinem Alter meistens was anderes suchen als Männer ohne Profilbild. Bei den wenigen, wo das dann vielleicht nicht so ist, die fallen dann runter, weil man als Frau garnicht den Elan hat, sich das ständig anzutun.
Ich weiß nicht, was es für Frauen sind, die kein Profilbild haben. Kommt aber auch drauf an, was du suchst.

Olegsson
Dauerhaft gesperrtes Benutzerkonto
Dauerhaft gesperrtes Benutzerkonto
Beiträge: 92
Registriert: Sonntag 25. August 2019, 19:14
Geschlecht: männlich
AB Status: Softcore AB

Re: Männer werden in Dating-Portalen diskriminiert

Beitrag von Olegsson » Sonntag 8. September 2019, 14:56

Finnlandfreundin hat geschrieben:
Sonntag 8. September 2019, 12:52
Verstehe den Zusammenhang gerade nicht. Ich kenne ein paar Frauen, die auf Singlebörsen nach Partnern suchen, weil es im realen Leben nicht klappt, warum auch immer (keine Zeit, fehlende Kommunikationsfähigkeit, unscheinbar ...). Frauen, die keine Modepüppchen sind, die aber auch nicht wie Frauen in Zeitschriften aussehen, die Ecken und Kanten haben, die einen Job haben (meistens Akademiker), die Hobbys haben, die Freunde (auch männliche) haben, aber nicht als potentiellen Partner gesehen werden. Mir geht es genauso.
Achsooo ...Akademikerinnen. Und die sind also normal?
Also, wenn der IQ einer Gaußverteilung folgt und der Durchschnitt bei 100 Punkten liegt, liegen ungefähr 70% aller Menschen knapp drunter oder drüber. Wenn man dann annimmt, dass fürs Studium ein IQ von etwa 130 Punkten erforderlich ist (sein sollte, was wahrscheinlich nicht mehr gegeben ist) ...wie normal sind dann Akademikerinnen?
Ich meine gut, mein Freundeskreis besteht auch hauptsächlich aus Ingenieuren, Informatikern usw, aber wenn die nur 10% der Gesellschaft ausmachen würden, wären wir bei ca 8,2 Millionen in Deutschland ...das wären also deutlich mehr als z.B. türkeistämmige Leute in Deutschland.
Da glaub ich nicht so ganz dran.^^
Finnlandfreundin hat geschrieben:
Sonntag 8. September 2019, 12:52
Weißt du wieso? Was sind das für Singlebörsen?
Frag doch mal die restlichen Herren hier, wie oft die angeschrieben werden…
Finnlandfreundin hat geschrieben:
Sonntag 8. September 2019, 12:52
Bei Singlebörsen zählt aber meistens das Optische. Ohne Foto ist dann schwierig, vor allem weil Frauen in meinem Alter meistens was anderes suchen als Männer ohne Profilbild. Bei den wenigen, wo das dann vielleicht nicht so ist, die fallen dann runter, weil man als Frau garnicht den Elan hat, sich das ständig anzutun.
Eben, selbst optischer Durchschnitt sein, aber nur die optische 10 anschreiben und alle darunter dissen.^^
Schließlich hat man ja was besseres verdient und die optische 10 ist auch nur dann etwas wert, wenn sie ebenfalls Akademiker ist, und auch noch einer von den besseren (in welchem Prozentbereich das wohl liegen mag).
Jow, genau deswegen such ich nicht auf „Elite-Dingsbums“ und Co., nur noch ohne Profilbild, Frauen außerhalb einer bestimmten Alterspanne, und erstmal nichts festes.
Zumindest geben mir die unter 25 Jährigen auf Partys noch ihre Handynummern ...auch wenn ich selbst das am nächsten Tag für eine Schnappsidee halten mag.^^

Benutzeravatar
Tania
Schummelt doch bestimmt
Beiträge: 9641
Registriert: Donnerstag 12. Mai 2016, 15:43
Geschlecht: weiblich
AB Status: mit AB befreundet
Ich bin ...: nur an Männern interessiert.
Wohnort: Rostock

Re: Männer werden in Dating-Portalen diskriminiert

Beitrag von Tania » Sonntag 8. September 2019, 15:45

Olegsson hat geschrieben:
Sonntag 8. September 2019, 14:56
Wenn man dann annimmt, dass fürs Studium ein IQ von etwa 130 Punkten erforderlich ist (sein sollte, was wahrscheinlich nicht mehr gegeben ist)
Wie kommst Du auf diese Annahme? IQ ab 130 ist Hochbegabung. Es studieren allerdings sehr viele nicht-hochbegabte Menschen erfolgreich. Und erstaunlich viele hochbegabte Menschen studieren nicht oder schließen das Studium nicht ab.

In the end we only regret the chances we didn’t take, the relationships we were afraid to have, and the decisions we waited too long to make. (Lewis Carroll)

Olegsson
Dauerhaft gesperrtes Benutzerkonto
Dauerhaft gesperrtes Benutzerkonto
Beiträge: 92
Registriert: Sonntag 25. August 2019, 19:14
Geschlecht: männlich
AB Status: Softcore AB

Re: Männer werden in Dating-Portalen diskriminiert

Beitrag von Olegsson » Sonntag 8. September 2019, 19:08

Tania hat geschrieben:
Sonntag 8. September 2019, 15:45
Wie kommst Du auf diese Annahme?
Hab ich mal vor 15 Jahren irgendwo gelesen, Quelle fällt mir gerade nicht ein.
Tania hat geschrieben:
Sonntag 8. September 2019, 15:45
Und erstaunlich viele hochbegabte Menschen studieren nicht oder schließen das Studium nicht ab.
Sehe ich genau so. Ich kenne einige Handwerker, die definitiv schlauer sind als ich.
Ich kenne auch Leute, die mit Hauptschulabschluss über den dritten Bildungsweg studieren gegangen sind und besser waren als Abiturienten. Generell kenne ich so einige Leute, die wesentlich schlauer sind als ich.
Tania hat geschrieben:
Sonntag 8. September 2019, 15:45
Es studieren allerdings sehr viele nicht-hochbegabte Menschen erfolgreich.
Könnte sein, dass das etwas ist, was ich als Problem ansehe.^^
Es studieren durchschnittliche Leute, mit qualitätsreduziertem Wald- und Wiesen-Abitur, erfundene Studienfächer wie „Genderwissenschften“, leiden dann irgendwann (vollkommen zurecht) am Impostor-Syndrom, und/oder heben so ab, dass sie ständig den (ihnen geistig weit überlegenen) Handwerker herabwerten müssen.
Mal abgesehen davon, dass diese „Studierten“ der Wirtschaft nicht mehr nach Fähigkeiten zur Verfügung stehen, sondern Forschungsgelder für irgendwelchen Murks bekommen und in Wirklichkeit nur täglich stundenlang Katzenvideos auf youtube schauen.
Ich kann auch diesen „Hochbegabten-Murks“ ehrlich gesagt nicht mehr lesen.
Ich wurde nie offiziell als „hochbegabt“ diagnostiziert und sehe mich auch nicht so, kenne ja genug schlauere Leute.
Und trotzdem hat der IQ Test, den ich mal gemacht habe über 140, Richtung 150 Punkte gebracht.^^
Hab aber eben auch einen hoch-amtlich-festgestellten „Hochbegabten“ mit „Qualitätsabitur“ im ersten Semester gesehen, der kaum den Boden unter den Füßen spürte, und dann von besagtem Mitstudenten mit Hauptschulabschluss und Ausbildung in die Tasche gesteckt wurde ...und dann abgebrochen hat.

Benutzeravatar
Finnlandfreundin
Liebt es sich mitzuteilen
Beiträge: 1093
Registriert: Montag 10. Juni 2019, 11:41
Geschlecht: weiblich
AB Status: Hardcore AB
Ich bin ...: nur an Männern interessiert.
Ich suche hier ...: eine(n) Partner/in.
Wohnort: Leipzig

Re: Männer werden in Dating-Portalen diskriminiert

Beitrag von Finnlandfreundin » Sonntag 8. September 2019, 19:39

Olegsson hat geschrieben:
Sonntag 8. September 2019, 14:56
Finnlandfreundin hat geschrieben:
Sonntag 8. September 2019, 12:52
Verstehe den Zusammenhang gerade nicht. Ich kenne ein paar Frauen, die auf Singlebörsen nach Partnern suchen, weil es im realen Leben nicht klappt, warum auch immer (keine Zeit, fehlende Kommunikationsfähigkeit, unscheinbar ...). Frauen, die keine Modepüppchen sind, die aber auch nicht wie Frauen in Zeitschriften aussehen, die Ecken und Kanten haben, die einen Job haben (meistens Akademiker), die Hobbys haben, die Freunde (auch männliche) haben, aber nicht als potentiellen Partner gesehen werden. Mir geht es genauso.
Achsooo ...Akademikerinnen. Und die sind also normal?
Komischerweise tun sich gerade Akademiker sehr schwer einen Partner zu finden (ist aber nur meine Erfahrung). Was der IQ hier zu suchen hat, weiß ich gerade nicht. Wurde bei mir und ich denke bei den meisten auch nicht bestimmt.
Olegsson hat geschrieben:
Sonntag 8. September 2019, 14:56
Finnlandfreundin hat geschrieben:
Sonntag 8. September 2019, 12:52
Weißt du wieso? Was sind das für Singlebörsen?
Frag doch mal die restlichen Herren hier, wie oft die angeschrieben werden…
Das kann ich mir schon denken von den anderen Nachrichten, aber nicht nur den Männern geht es so, auch den Frauen. Ich habe das Gefühl, dass das häufig nicht gesehen wird.
Anschreiben mit Genitalien und der Frage "Willst du ficken?" zähle ich nicht als Nachricht.
Olegsson hat geschrieben:
Sonntag 8. September 2019, 14:56
Finnlandfreundin hat geschrieben:
Sonntag 8. September 2019, 12:52
Bei Singlebörsen zählt aber meistens das Optische. Ohne Foto ist dann schwierig, vor allem weil Frauen in meinem Alter meistens was anderes suchen als Männer ohne Profilbild. Bei den wenigen, wo das dann vielleicht nicht so ist, die fallen dann runter, weil man als Frau garnicht den Elan hat, sich das ständig anzutun.
Eben, selbst optischer Durchschnitt sein, aber nur die optische 10 anschreiben und alle darunter dissen.^^
Wie kommst du darauf? Ich wähle nicht so aus und viele Frauen, die ich kenne, auch nicht. Aber ich habe oft das Gefühl, dass Männer, die nicht nur das Eine suchen, so auswählen. Sorry, ich habe keine Modelmaße, aber es wird eben nur schlank gesucht.

Olegsson
Dauerhaft gesperrtes Benutzerkonto
Dauerhaft gesperrtes Benutzerkonto
Beiträge: 92
Registriert: Sonntag 25. August 2019, 19:14
Geschlecht: männlich
AB Status: Softcore AB

Re: Männer werden in Dating-Portalen diskriminiert

Beitrag von Olegsson » Sonntag 8. September 2019, 21:24

Finnlandfreundin hat geschrieben:
Sonntag 8. September 2019, 19:39
Komischerweise tun sich gerade Akademiker sehr schwer einen Partner zu finden (ist aber nur meine Erfahrung).
Ist nur so ein Gedanke, aber vielleicht ist die Männerwelt mittlerweile so übersättigt von den ganzen pseudointellektuellen, Möchtegern-Disser-Akademikerinnen, wie die Frauenwelt von den Dickpickern.
Dann hat man schlechte Karten, wenn man in die Schublade eingeordnet wurde.
Ich meine, ich habe früher auch gezielt nach Akademikerinnen gesucht, weil ich dort meine Amy Farrah Fowler vermutet habe ...aber ich wurde schnell eines Besseren belehrt.
Eine Barkeeperin, die ich auch mal angeflirtet habe, hat mir gesagt, dass sie eher auf Männer steht, die handwerken können ...zu blöd, dass sie nie erfahren hat, dass ich auch das ganz gut beherrsche.^^
Aber seit dem ist Buckaroo Banzai in meinen Profilen ganz klein geworden.
Nur irgendwann, so nach 500 individuell und charmant angeschriebenen Frauen, und nur mäßigen Antworten hab ich es ganz aufgegeben auf den Singelbörsen.
Ich weiß nicht, ob ich da noch einen Versuch starten werde ...aber mal schauen.
Finnlandfreundin hat geschrieben:
Sonntag 8. September 2019, 19:39
Wie kommst du darauf? Ich wähle nicht so aus und viele Frauen, die ich kenne, auch nicht. Aber ich habe oft das Gefühl, dass Männer, die nicht nur das Eine suchen, so auswählen. Sorry, ich habe keine Modelmaße, aber es wird eben nur schlank gesucht.
Keine Ahnung, wie ich darauf komme, vielleicht durch deine Posts, in denen du schreibst, dass du niemanden ohne Bild anschreibst usw.
Modelmaße, waren nie ein Thema für mich, als ich nach einer Beziehung gesucht habe ...jetzt für eine Suche nach einer Affäre, nehme ich mir diese Oberflächlichkeit durchaus heraus.
Außerdem, wenn man keine Modelmaße hat, kann man was tun um zumindest an gesunde Maße dran zu kommen.
Hab schließlich auch 20kg abgenommen, da braucht man aber Willen und Geduld zu.

Benutzeravatar
Finnlandfreundin
Liebt es sich mitzuteilen
Beiträge: 1093
Registriert: Montag 10. Juni 2019, 11:41
Geschlecht: weiblich
AB Status: Hardcore AB
Ich bin ...: nur an Männern interessiert.
Ich suche hier ...: eine(n) Partner/in.
Wohnort: Leipzig

Re: Männer werden in Dating-Portalen diskriminiert

Beitrag von Finnlandfreundin » Sonntag 8. September 2019, 22:44

Olegsson hat geschrieben:
Sonntag 8. September 2019, 21:24
Finnlandfreundin hat geschrieben:
Sonntag 8. September 2019, 19:39
Komischerweise tun sich gerade Akademiker sehr schwer einen Partner zu finden (ist aber nur meine Erfahrung).
Ist nur so ein Gedanke, aber vielleicht ist die Männerwelt mittlerweile so übersättigt von den ganzen pseudointellektuellen, Möchtegern-Disser-Akademikerinnen, wie die Frauenwelt von den Dickpickern.
Dann hat man schlechte Karten, wenn man in die Schublade eingeordnet wurde.
Das mag sein. Aber das ist dann kein Wunder, dass man verbittert wird und keinen Sinn mehr sieht. Ich versuche es hin und wieder, aber es ist in der Regel immer das gleiche. Habe vor kurzem einen wirklich netten Mann kennengelernt, leider suchte er nur eine Affäre, wenn er mal in Leipzig ist.
Olegsson hat geschrieben:
Sonntag 8. September 2019, 21:24
Ich meine, ich habe früher auch gezielt nach Akademikerinnen gesucht, weil ich dort meine Amy Farrah Fowler vermutet habe ...aber ich wurde schnell eines Besseren belehrt.
Eine Barkeeperin, die ich auch mal angeflirtet habe, hat mir gesagt, dass sie eher auf Männer steht, die handwerken können ...zu blöd, dass sie nie erfahren hat, dass ich auch das ganz gut beherrsche.^^
Ich liebe die Serie auch 😄 Das ist eher ein Persönlichkeitstyp, hat meines Erachtens nicht so viel mit einem Abschluss zu tun.
Olegsson hat geschrieben:
Sonntag 8. September 2019, 21:24
Nur irgendwann, so nach 500 individuell und charmant angeschriebenen Frauen, und nur mäßigen Antworten hab ich es ganz aufgegeben auf den Singelbörsen.
Ich weiß nicht, ob ich da noch einen Versuch starten werde ...aber mal schauen.
Hattest du mit oder ohne Foto angeschrieben? Ich würde sagen, die meisten Frauen haben mit Profilen ohne Bild, schlechte Erfahrungen gemacht.
Olegsson hat geschrieben:
Sonntag 8. September 2019, 21:24
Finnlandfreundin hat geschrieben:
Sonntag 8. September 2019, 19:39
Wie kommst du darauf? Ich wähle nicht so aus und viele Frauen, die ich kenne, auch nicht. Aber ich habe oft das Gefühl, dass Männer, die nicht nur das Eine suchen, so auswählen. Sorry, ich habe keine Modelmaße, aber es wird eben nur schlank gesucht.
Keine Ahnung, wie ich darauf komme, vielleicht durch deine Posts, in denen du schreibst, dass du niemanden ohne Bild anschreibst usw.
Hatte ich früher gemacht, aber aufgrund meiner schlechten Erfahrungen mache ich es nicht mehr.
Olegsson hat geschrieben:
Sonntag 8. September 2019, 21:24
Modelmaße, waren nie ein Thema für mich, als ich nach einer Beziehung gesucht habe ...jetzt für eine Suche nach einer Affäre, nehme ich mir diese Oberflächlichkeit durchaus heraus.
Außerdem, wenn man keine Modelmaße hat, kann man was tun um zumindest an gesunde Maße dran zu kommen.
Hab schließlich auch 20kg abgenommen, da braucht man aber Willen und Geduld zu.
Für viele Männer ist es aber wichtig. Manchmal steht es auch in der Beschreibung ihrer gesuchten Person.
Hin und wieder dachte ich mir zwar, kannst dich ja trotzdem mal melden. Die Antwort eines Herren: Kannst du nicht lesen, ich suche schlanke Frauen. Andere haben sich netter ausgedrückt, aber in die selbe Richtung.

Ich finde schon, dass ich gesunde Maße habe, reicht aber nicht für nen Bikini. Muss es das mit 36?

Gratuliere zu 20kg weniger. Habe in dem letzten dreiviertel Jahr 6kg geschafft.

Benutzeravatar
Hanuta
Liebt es sich mitzuteilen
Beiträge: 906
Registriert: Montag 5. August 2019, 13:05
Geschlecht: männlich
AB Status: AB Vergangenheit
Ich bin ...: unfassbar.

Re: Männer werden in Dating-Portalen diskriminiert

Beitrag von Hanuta » Sonntag 8. September 2019, 23:07

Finnlandfreundin hat geschrieben:
Sonntag 8. September 2019, 22:44
Das mag sein. Aber das ist dann kein Wunder, dass man verbittert wird und keinen Sinn mehr sieht. Ich versuche es hin und wieder, aber es ist in der Regel immer das gleiche. Habe vor kurzem einen wirklich netten Mann kennengelernt, leider suchte er nur eine Affäre, wenn er mal in Leipzig ist.
Viele Mädels die ich kenne(und das sind alle super attraktive Damen) sehen in Online-Dating auch eher wenig bis keinen Sinn, weil die Quote an Männern, die eben nur das eine wollen einfach sehr hoch ist. Die Zeit und Lust dort zu filtern haben viele dann einfach nicht.

Finnlandfreundin hat geschrieben:
Sonntag 8. September 2019, 22:44
Hattest du mit oder ohne Foto angeschrieben? Ich würde sagen, die meisten Frauen haben mit Profilen ohne Bild, schlechte Erfahrungen gemacht.
Ich würde bei Mädels, die kein Foto drin haben auch sofort denken, dass die sich für ihr Äußeres schämen.
Finnlandfreundin hat geschrieben:
Sonntag 8. September 2019, 22:44
Für viele Männer ist es aber wichtig. Manchmal steht es auch in der Beschreibung ihrer gesuchten Person.
Hin und wieder dachte ich mir zwar, kannst dich ja trotzdem mal melden. Die Antwort eines Herren: Kannst du nicht lesen, ich suche schlanke Frauen. Andere haben sich netter ausgedrückt, aber in die selbe Richtung.

Ich finde schon, dass ich gesunde Maße habe, reicht aber nicht für nen Bikini. Muss es das mit 36?

Gratuliere zu 20kg weniger. Habe in dem letzten dreiviertel Jahr 6kg geschafft.
Ich bin ja ein Fan davon, dass man möglichst danach Ausschau hält, was man auch selbst zu bieten hat.
Gibt trotzdem immer einige Ausnahmen, aber 1-2 Bekannte von mir haben waren damit ganz erfolgreich.
Stimmt allgemein aber schon, dass Online-Dating nochmal ne ganze Spur oberflächlicher wirkt. Läuft ja in beide Bereiche. Frauen werden auf ihr Äußeres reduziert und auch Männer.

Olegsson
Dauerhaft gesperrtes Benutzerkonto
Dauerhaft gesperrtes Benutzerkonto
Beiträge: 92
Registriert: Sonntag 25. August 2019, 19:14
Geschlecht: männlich
AB Status: Softcore AB

Re: Männer werden in Dating-Portalen diskriminiert

Beitrag von Olegsson » Sonntag 8. September 2019, 23:24

Finnlandfreundin hat geschrieben:
Sonntag 8. September 2019, 22:44
Das ist eher ein Persönlichkeitstyp, hat meines Erachtens nicht so viel mit einem Abschluss zu tun.
…das habe ich dann auch festgestellt.
Finnlandfreundin hat geschrieben:
Sonntag 8. September 2019, 22:44
Hattest du mit oder ohne Foto angeschrieben? Ich würde sagen, die meisten Frauen haben mit Profilen ohne Bild, schlechte Erfahrungen gemacht.
Zuerst mit mehreren guten Fotos, die professionell aussehen ...kaum Antworten.
Dann mit einem Fake Foto mit einem dicken Mann im schmutzigen Feinripp ...mehr Antworten, aber keine ernsthaften.
Dann komplett ohne Foto, gezielt auf Frauen ohne Foto ...nochmal mehr Antworten, aber es hat trotzdem nicht geklappt.
Und ich muss sagen, dass ich bei der letzten Anschrift eigentlich keinen Bock mehr hatte (und mir AB-mäßig wohl im Weg stand), obwohl es eigentlich besser lief.
Jedenfalls, habe ich dann mit dem Wunsch für immer alleine zu bleiben aufgegeben (ist jetzt ein halbes Jahr her).
Und dann kam mir die Idee mit der Affären Suche ...weil ich zwar nach wie vor keine Lust auf Beziehung habe, aber trotzdem mal einen, von einer Frau verursachten, Orgasmus erleben möchte, bevor ich die Sexualität komplett ad acta lege.
Finnlandfreundin hat geschrieben:
Sonntag 8. September 2019, 22:44
Für viele Männer ist es aber wichtig. Manchmal steht es auch in der Beschreibung ihrer gesuchten Person.
Hin und wieder dachte ich mir zwar, kannst dich ja trotzdem mal melden. Die Antwort eines Herren: Kannst du nicht lesen, ich suche schlanke Frauen. Andere haben sich netter ausgedrückt, aber in die selbe Richtung.

Ich finde schon, dass ich gesunde Maße habe, reicht aber nicht für nen Bikini. Muss es das mit 36?

Gratuliere zu 20kg weniger. Habe in dem letzten dreiviertel Jahr 6kg geschafft.
Als ob Männer da groß anders bewertet und nicht an falschen Idealen gemessen werden.^^
Ich meine die ganzen Steroidbrocken ala The Rock, Diesel, Stallone, Schwarzenegger und Co.
In Fitnesscenter wird mehr gedopt, als im Spitzensport ...und einige Frauen halten diese Typen ernsthaft für normal.
Ein langjähriges OdB von mir hat sich so einen Typen geangelt, und damit meinen Respekt komplett verloren.^^
Ich bin mit meinen 34 auf natürliche Weise, nah dran an einem Eugen Sandow (das sieht man aber nicht unbedingt in normalen Klamotten) mit leichtem Bäuchlein.
Das ist einem Minderwertigkeitskomplex und falschen Idealen bei meiner Erziehung geschuldet ist. Aber ich bin mir dessen zumindest bewusst.

Benutzeravatar
LonesomeCoder
Meisterschreiberling
Beiträge: 6555
Registriert: Samstag 15. Oktober 2016, 21:50
Geschlecht: männlich
AB Status: Hardcore AB
Ich bin ...: verdammt bissig.
Ich suche hier ...: nur Austausch.

Re: Männer werden in Dating-Portalen diskriminiert

Beitrag von LonesomeCoder » Montag 9. September 2019, 00:49

Finnlandfreundin hat geschrieben:
Sonntag 8. September 2019, 19:39
Komischerweise tun sich gerade Akademiker sehr schwer einen Partner zu finden (ist aber nur meine Erfahrung). Was der IQ hier zu suchen hat, weiß ich gerade nicht. Wurde bei mir und ich denke bei den meisten auch nicht bestimmt.
Dein Eindruck täuscht nicht. Unter Akademikern im Alter von 30 Jahren sind in DE bei beiden Geschlechtern doppelt so viele AB wie im selben Alter in der Gesamtbevölkerung. Und das, obwohl immer gesagt wird, wie toll doch Unis und Studentenpartys zum Kennenlernen seien und die wenigsten in monogeschlechtlichen Studiengängen sind.
Warnung vor Pickup: https://www.abtreff.de/viewtopic.php?p=1062199#p1062199
Wissenschaftliches Standardwerk über (männliches) AB-tum: https://www.springer.com/de/book/9783658059231
Geschlechtsspezifische Partnerwahl und Sexualitätsmerkmale: https://d-nb.info/1037687477/34

Optimist
Begeisterter Schreiberling
Beiträge: 1741
Registriert: Montag 25. Juni 2012, 12:49
Geschlecht: männlich
AB Status: AB 30+
Ich bin ...: nur an Frauen interessiert.
Wohnort: Nahe Köln

Re: Männer werden in Dating-Portalen diskriminiert

Beitrag von Optimist » Montag 9. September 2019, 11:35

Finnlandfreundin hat geschrieben:
Freitag 16. August 2019, 00:33
Ich finde es immer schwer, von einem Foto her zu entscheiden, ob jemand zum Daten interessant ist oder nicht. Ich finde, mehr als so eine Momentaufnahme ist entscheidend. Wie wirkt eine Person in der Bewegung? Wie spricht sie? Wie lacht sie? ... Ich finde, bei Onlineportalen wird viel zu sehr auf das Optische einer Sekunde geschaut.
Ich finde starkes Übergewicht sehr unästhetisch bei Frauen, daher würde es mir nichts bringen mich trotzdem mit diesen Frauen zu daten. Gleichzeitig würde sich eine Frau, die sich einen sehr großen Mann wünscht, wohl sich nicht mit mir treffen, da ich mit 1,80 m nicht in ihr Beuteschema passe.
When you see something beautiful in someone, tell them. It may take seconds to say, but for them, it could last a lifetime.

Benutzeravatar
Finnlandfreundin
Liebt es sich mitzuteilen
Beiträge: 1093
Registriert: Montag 10. Juni 2019, 11:41
Geschlecht: weiblich
AB Status: Hardcore AB
Ich bin ...: nur an Männern interessiert.
Ich suche hier ...: eine(n) Partner/in.
Wohnort: Leipzig

Re: Männer werden in Dating-Portalen diskriminiert

Beitrag von Finnlandfreundin » Montag 9. September 2019, 14:06

Optimist hat geschrieben:
Montag 9. September 2019, 11:35
Finnlandfreundin hat geschrieben:
Freitag 16. August 2019, 00:33
Ich finde es immer schwer, von einem Foto her zu entscheiden, ob jemand zum Daten interessant ist oder nicht. Ich finde, mehr als so eine Momentaufnahme ist entscheidend. Wie wirkt eine Person in der Bewegung? Wie spricht sie? Wie lacht sie? ... Ich finde, bei Onlineportalen wird viel zu sehr auf das Optische einer Sekunde geschaut.
Ich finde starkes Übergewicht sehr unästhetisch bei Frauen, daher würde es mir nichts bringen mich trotzdem mit diesen Frauen zu daten. Gleichzeitig würde sich eine Frau, die sich einen sehr großen Mann wünscht, wohl sich nicht mit mir treffen, da ich mit 1,80 m nicht in ihr Beuteschema passe.
Ich meine damit nicht das Extreme. Mein BMI liegt bspw zw 27 und 28 und demzufolge etwas über normal (bis 25).
Ein Mann, der 15 cm kleiner als ich ist, passt auch nicht. Viele Männer sind aber über 1,74 und Absatzschuhe träge ich eher wenig.

Benutzeravatar
John Brown
Kennt sich hier gut aus
Beiträge: 172
Registriert: Freitag 30. August 2019, 14:36
Geschlecht: männlich
AB Status: Hardcore AB
Ich bin ...: nur an Frauen interessiert.

Re: Männer werden in Dating-Portalen diskriminiert

Beitrag von John Brown » Montag 9. September 2019, 16:53

Finnlandfreundin hat geschrieben:
Montag 9. September 2019, 14:06
Optimist hat geschrieben:
Montag 9. September 2019, 11:35
Finnlandfreundin hat geschrieben:
Freitag 16. August 2019, 00:33
Ich finde es immer schwer, von einem Foto her zu entscheiden, ob jemand zum Daten interessant ist oder nicht. Ich finde, mehr als so eine Momentaufnahme ist entscheidend. Wie wirkt eine Person in der Bewegung? Wie spricht sie? Wie lacht sie? ... Ich finde, bei Onlineportalen wird viel zu sehr auf das Optische einer Sekunde geschaut.
Ich finde starkes Übergewicht sehr unästhetisch bei Frauen, daher würde es mir nichts bringen mich trotzdem mit diesen Frauen zu daten. Gleichzeitig würde sich eine Frau, die sich einen sehr großen Mann wünscht, wohl sich nicht mit mir treffen, da ich mit 1,80 m nicht in ihr Beuteschema passe.
Ich meine damit nicht das Extreme. Mein BMI liegt bspw zw 27 und 28 und demzufolge etwas über normal (bis 25).
Ein Mann, der 15 cm kleiner als ich ist, passt auch nicht. Viele Männer sind aber über 1,74 und Absatzschuhe träge ich eher wenig.
reicht doch locker für n bikini 😄
keep calm and love ananas 🍍

Benutzeravatar
Finnlandfreundin
Liebt es sich mitzuteilen
Beiträge: 1093
Registriert: Montag 10. Juni 2019, 11:41
Geschlecht: weiblich
AB Status: Hardcore AB
Ich bin ...: nur an Männern interessiert.
Ich suche hier ...: eine(n) Partner/in.
Wohnort: Leipzig

Re: Männer werden in Dating-Portalen diskriminiert

Beitrag von Finnlandfreundin » Montag 9. September 2019, 17:02

John Brown hat geschrieben:
Montag 9. September 2019, 16:53
Finnlandfreundin hat geschrieben:
Montag 9. September 2019, 14:06
Optimist hat geschrieben:
Montag 9. September 2019, 11:35


Ich finde starkes Übergewicht sehr unästhetisch bei Frauen, daher würde es mir nichts bringen mich trotzdem mit diesen Frauen zu daten. Gleichzeitig würde sich eine Frau, die sich einen sehr großen Mann wünscht, wohl sich nicht mit mir treffen, da ich mit 1,80 m nicht in ihr Beuteschema passe.
Ich meine damit nicht das Extreme. Mein BMI liegt bspw zw 27 und 28 und demzufolge etwas über normal (bis 25).
Ein Mann, der 15 cm kleiner als ich ist, passt auch nicht. Viele Männer sind aber über 1,74 und Absatzschuhe träge ich eher wenig.
reicht doch locker für n bikini 😄
Ne ne, diese Zeiten sind vorbei. Nach dem Abi war ich noch richtig schlank, aber selbst da trug ich eher weniger Bikini.

Benutzeravatar
Obelix
Kommt an keinem Thema vorbei
Beiträge: 264
Registriert: Freitag 23. August 2019, 19:10
Geschlecht: männlich
AB Status: Hardcore AB
Ich bin ...: nur an Frauen interessiert.
Wohnort: München

Re: Männer werden in Dating-Portalen diskriminiert

Beitrag von Obelix » Montag 9. September 2019, 17:53

Optimist hat geschrieben:
Montag 9. September 2019, 11:35
Finnlandfreundin hat geschrieben:
Freitag 16. August 2019, 00:33
Ich finde es immer schwer, von einem Foto her zu entscheiden, ob jemand zum Daten interessant ist oder nicht. Ich finde, mehr als so eine Momentaufnahme ist entscheidend. Wie wirkt eine Person in der Bewegung? Wie spricht sie? Wie lacht sie? ... Ich finde, bei Onlineportalen wird viel zu sehr auf das Optische einer Sekunde geschaut.
Ich finde starkes Übergewicht sehr unästhetisch bei Frauen, daher würde es mir nichts bringen mich trotzdem mit diesen Frauen zu daten. Gleichzeitig würde sich eine Frau, die sich einen sehr großen Mann wünscht, wohl sich nicht mit mir treffen, da ich mit 1,80 m nicht in ihr Beuteschema passe.
Zwischen "schlank" und "starkem Übergewicht" liegen aber auch noch Welten.
Gut, ich saß gestern in der Bahn auch neben einer Frau, deren Oberschenkel gefühlt doppelt so dick waren wie meine (die auch nicht die allerschlanksten sind), und die restliche Statur war auch entsprechend. Das fand ich dann auch nicht mehr wirklich ästhetisch. Aber bei so mancher "Bikinifigur" frage ich mich dann auch oft genug: "Wo ist denn da das Fleisch am Knochen?".
John Brown hat geschrieben:
Montag 9. September 2019, 16:53
reicht doch locker für n bikini 😄
"Reichen" im Sinne von: Man findet noch Bikinis, in die man reinpasst - möglicherweise. Ob sich eine Frau im Bikini wohlfühlt, ist aber auch immer noch eine sehr individuelle Sache. Wenn ich mich selbst (BMI 26) in Badehose vor dem Spiegel sehe, komme ich auch nicht auf die Idee, wirklich attraktiv auszusehen.
''Life's a happy song, when there's someone by your side to sing along.'' - The Muppets

Kief
Meisterschreiberling
Beiträge: 7531
Registriert: Sonntag 1. Dezember 2013, 13:06
Geschlecht: männlich
AB Status: AB Vergangenheit
Ich bin ...: nur an Frauen interessiert.
Wohnort: Berlin

Re: Männer werden in Dating-Portalen diskriminiert

Beitrag von Kief » Montag 9. September 2019, 19:37

Finnlandfreundin hat geschrieben:
Montag 9. September 2019, 17:02
John Brown hat geschrieben:
Montag 9. September 2019, 16:53
Finnlandfreundin hat geschrieben:
Montag 9. September 2019, 14:06
Ich meine damit nicht das Extreme. Mein BMI liegt bspw zw 27 und 28 und demzufolge etwas über normal (bis 25).
reicht doch locker für n bikini 😄
Ne ne, diese Zeiten sind vorbei. Nach dem Abi war ich noch richtig schlank, aber selbst da trug ich eher weniger Bikini.
Du hast noch weniger als nen Bikini getragen?
Na holla die Waldfee, dann hast Du ja ganz schoen sexy provoziert ... ;-)


K
Deeskalation, ohne danach die Probleme anpacken zu wollen,
das ist wie Ablenkung, oder Hinhalte-Taktik/Aussitzen wollen:
als Gespraechsverweigerung die getarnteste Form von Eskalation.

Benutzeravatar
LonesomeCoder
Meisterschreiberling
Beiträge: 6555
Registriert: Samstag 15. Oktober 2016, 21:50
Geschlecht: männlich
AB Status: Hardcore AB
Ich bin ...: verdammt bissig.
Ich suche hier ...: nur Austausch.

Re: Männer werden in Dating-Portalen diskriminiert

Beitrag von LonesomeCoder » Montag 9. September 2019, 19:47

Kief hat geschrieben:
Montag 9. September 2019, 19:37
Du hast noch weniger als nen Bikini getragen?
Na holla die Waldfee, dann hast Du ja ganz schoen sexy provoziert ... ;-)
Meinst du sowas https://www.wickedweasel.com/de-de/biki ... ini-bottom ?
Warnung vor Pickup: https://www.abtreff.de/viewtopic.php?p=1062199#p1062199
Wissenschaftliches Standardwerk über (männliches) AB-tum: https://www.springer.com/de/book/9783658059231
Geschlechtsspezifische Partnerwahl und Sexualitätsmerkmale: https://d-nb.info/1037687477/34

Antworten

Zurück zu „Medien“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 35 Gäste