Umfrage: Erster Sex

Verschiedene Medien und themenverwandte Angebote - Artikel, Bücher, Reportagen, Statistiken und weitere Mehr - zum Thema "Absolute Beginner"

Moderatoren: Hathor, Wolleesel, Peter, Lerche, Lisa, otto-mit-o, Esperanza, orthonormal

Benutzeravatar
NeC
Keiner schreibt schneller
Beiträge: 2915
Registriert: Sonntag 9. Oktober 2011, 15:37
Geschlecht: männlich
AB Status: AB Vergangenheit
Ich bin ...: nur an Frauen interessiert.
Wohnort: Niedersachsen

Re: Umfrage: Erster Sex

Beitrag von NeC » Samstag 31. August 2019, 12:56

Melli hat geschrieben:
Samstag 31. August 2019, 12:27
Mir hat mal eine das Ohr abgekaut, sie hätte ihren späteren Mann erst "die Liebe gelehrt". Ich fand das einen unglaublich pathetischen Bullsh*t
Ach, warum denn? Manchem gefällt diese Vorstellung eben auch ganz gut. Manche wären gern (erfolgreiche) Lehrer, manche gern (gelehrige) Schüler. Wenn sich da zwei gefunden haben, warum denn nicht? Leben und Leben lassen. :klassiker:

Auch, wenn man es zusammen von null an ausprobiert, können sich solche Situationen ergeben. Manchmal wechseln auch die Rollen während des Geschehens. Alles super. Man ist ja sowieso immer der Lehrer bezüglich der eigenen Wünsche und Vorlieben, und immer der Schüler bezüglich denen des Partners.

knopper
Keiner schreibt schneller
Beiträge: 2328
Registriert: Mittwoch 7. Dezember 2016, 17:05
Geschlecht: männlich
AB Status: Hardcore AB
Ich bin ...: nur an Frauen interessiert.
Wohnort: Südostniedersachsen / Sachsen-Anhalt

Re: Umfrage: Erster Sex

Beitrag von knopper » Samstag 31. August 2019, 19:37

NeC hat geschrieben:
Samstag 31. August 2019, 11:22
. Das hat sich, denke ich, auch gut bewahrheitet. :schuechtern: Ich fands schön, das gemeinsam auszuprobieren, ohne dass da durch ein Erfahrungsgefälle feste Lehrer/Schüler-Rollen entstehen.
ja....das ensteht aber zwangsweise wenn der andere einfach x Jahre mehr Erfahrungen hat als man selber. Aber freut mich dass es bei dir so geklappt hat!

Finnlandfreundin hat geschrieben:
Samstag 31. August 2019, 11:38

Das Problem ist meines Erachtens eher, dass jemand, der bereits Erfahrung hat, garnicht diesen spielerischen Anfang des Entdeckens mitgehen möchte (oder kann - ich weiß es nicht).
so siehts leider aus! Entspriocht meist der Wahrheit.

Benutzeravatar
Hanuta
Kommt an keinem Thema vorbei
Beiträge: 335
Registriert: Montag 5. August 2019, 13:05
Geschlecht: männlich
AB Status: AB Vergangenheit
Ich bin ...: unfassbar.

Re: Umfrage: Erster Sex

Beitrag von Hanuta » Samstag 31. August 2019, 23:37

knopper hat geschrieben:
Samstag 31. August 2019, 19:37
so siehts leider aus! Entspriocht meist der Wahrheit.
Na, das weißt du hoffentlich nicht aus persönlicher Erfahrung, oder? ;)

Benutzeravatar
Tania
Bringt jede Tastatur zum Glühen
Beiträge: 8918
Registriert: Donnerstag 12. Mai 2016, 15:43
Geschlecht: weiblich
AB Status: mit AB befreundet
Ich bin ...: unfassbar.
Wohnort: Rostock

Re: Umfrage: Erster Sex

Beitrag von Tania » Samstag 31. August 2019, 23:50

knopper hat geschrieben:
Samstag 31. August 2019, 19:37
NeC hat geschrieben:
Samstag 31. August 2019, 11:22
. Das hat sich, denke ich, auch gut bewahrheitet. :schuechtern: Ich fands schön, das gemeinsam auszuprobieren, ohne dass da durch ein Erfahrungsgefälle feste Lehrer/Schüler-Rollen entstehen.
ja....das ensteht aber zwangsweise wenn der andere einfach x Jahre mehr Erfahrungen hat als man selber.
Ach so? Wusste ich gar nicht. Erklär doch mal ...

You'll miss 100% of the shots you don't take. (Wayne Gretzky)

knopper
Keiner schreibt schneller
Beiträge: 2328
Registriert: Mittwoch 7. Dezember 2016, 17:05
Geschlecht: männlich
AB Status: Hardcore AB
Ich bin ...: nur an Frauen interessiert.
Wohnort: Südostniedersachsen / Sachsen-Anhalt

Re: Umfrage: Erster Sex

Beitrag von knopper » Samstag 31. August 2019, 23:51

Hanuta hat geschrieben:
Samstag 31. August 2019, 23:37
knopper hat geschrieben:
Samstag 31. August 2019, 19:37
so siehts leider aus! Entspriocht meist der Wahrheit.
Na, das weißt du hoffentlich nicht aus persönlicher Erfahrung, oder? ;)
doch! weiß ich in sofern dass bei das Frauen mehrfach so gesagt haben als es halt mal Gesprächsthema war auf Arbeit bzw. auf ner Party.
Natürlich wussten sie in dem Moment nicht dass ich AB bin...

Benutzeravatar
Tania
Bringt jede Tastatur zum Glühen
Beiträge: 8918
Registriert: Donnerstag 12. Mai 2016, 15:43
Geschlecht: weiblich
AB Status: mit AB befreundet
Ich bin ...: unfassbar.
Wohnort: Rostock

Re: Umfrage: Erster Sex

Beitrag von Tania » Sonntag 1. September 2019, 00:18

knopper hat geschrieben:
Samstag 31. August 2019, 23:51
Hanuta hat geschrieben:
Samstag 31. August 2019, 23:37
knopper hat geschrieben:
Samstag 31. August 2019, 19:37
so siehts leider aus! Entspriocht meist der Wahrheit.
Na, das weißt du hoffentlich nicht aus persönlicher Erfahrung, oder? ;)
doch! weiß ich in sofern dass bei das Frauen mehrfach so gesagt haben als es halt mal Gesprächsthema war auf Arbeit bzw. auf ner Party.
Natürlich wussten sie in dem Moment nicht dass ich AB bin...
Du kennst also so viele Frauen, die in einer Beziehung mit Erfahrungsgefälle in eine Lehrer/Schüler-Konstellation geraten sind, dass Du mit einigermaßen hoher statistischer Wahrscheinlichkeit davon ausgehen kannst, dass das ZWANGSWEISE immer so läuft?

Ist vielleicht ne Altersfrage - aber ich lerne von jedem neu in meinem Leben auftauchenden Menschen etwas. Genau wie das hoffentlich umgekehrt der Fall ist. Keine Ahnung wie es da je zu einer dauerhaften Lehrer/Schüler-Konstellation kommen könnte ... :gruebel:

You'll miss 100% of the shots you don't take. (Wayne Gretzky)

knopper
Keiner schreibt schneller
Beiträge: 2328
Registriert: Mittwoch 7. Dezember 2016, 17:05
Geschlecht: männlich
AB Status: Hardcore AB
Ich bin ...: nur an Frauen interessiert.
Wohnort: Südostniedersachsen / Sachsen-Anhalt

Re: Umfrage: Erster Sex

Beitrag von knopper » Sonntag 1. September 2019, 01:37

Tania hat geschrieben:
Sonntag 1. September 2019, 00:18
Du kennst also so viele Frauen, die in einer Beziehung mit Erfahrungsgefälle in eine Lehrer/Schüler-Konstellation geraten sind, dass Du mit einigermaßen hoher statistischer Wahrscheinlichkeit davon ausgehen kannst, dass das ZWANGSWEISE immer so läuft?
nein das natürlich nicht. Ich bin da jetzt nur von meinen Erfahrungen ausgegangen...
Wie gesagt ich vermeide das Thema ja in der Öffentlichkeit bzw. erfinde dann auch mal ne Notlüge, aus gutem Grund meist.

Benutzeravatar
Melli
Begeisterter Schreiberling
Beiträge: 1679
Registriert: Donnerstag 31. Januar 2019, 00:27
Geschlecht: weiblich
AB Status: AB Vergangenheit
Ich bin ...: vergeben.
Wohnort: Udagamandalam, Todanadu (Nilgiris District, Tamilnadu, India)

Re: Umfrage: Erster Sex

Beitrag von Melli » Sonntag 1. September 2019, 13:10

NeC hat geschrieben:
Samstag 31. August 2019, 12:56
Manchem gefällt diese Vorstellung eben auch ganz gut.
Das weiß ich :coolsmoke:

Nichts gegen lernen. Nur manches "Lernen" zu nennen, finde ich etwas übertrieben :oops:

Ich glaube auch schon längst nicht mehr, daß manche Erfahrungen, wenn schon sonst nichts, dann wenigstens durch eine lernerische Erfahrung bereichern könnten 🙀 Manchmal wäre das ein bißchen arg zynisch. Liest man ja nicht zu selten auch hier im Treff 'von. Das wird man auszuhalten haben.

In diesem speziellen Falle weiß ich nicht, entweder hatte ich keine besonderen Probleme, oder aber ich bin völlig ahnungslos und dilettantisch :schwarzekatze:
Jeder Kreatur bleibt das eigene Schicksal verschlossen. Niemand weiß, was ihm bevorsteht. Erst der Gang des Lebens zeigt an, was uns von Geburt an vorbestimmt ist, sonst gäbe es das Schicksal nicht. Dennoch lebt in uns die Sehnsucht, die Rätsel zu entschlüsseln, die uns umhüllen.
(T. Aitmatow)

Benutzeravatar
Tania
Bringt jede Tastatur zum Glühen
Beiträge: 8918
Registriert: Donnerstag 12. Mai 2016, 15:43
Geschlecht: weiblich
AB Status: mit AB befreundet
Ich bin ...: unfassbar.
Wohnort: Rostock

Re: Umfrage: Erster Sex

Beitrag von Tania » Sonntag 1. September 2019, 13:51

Melli hat geschrieben:
Sonntag 1. September 2019, 13:10
In diesem speziellen Falle weiß ich nicht, entweder hatte ich keine besonderen Probleme, oder aber ich bin völlig ahnungslos und dilettantisch :schwarzekatze:
Der Unterschied zwischen Dir und knopper ist: Du hast eine Partnerin, die Dir etwas bedeutet und der Du etwas bedeutest. Da denkt man dann eher daran, dem geliebten Menschen nahe zu sein, einander zu berühren, zu streicheln, Freude zu schenken .... Die "technischen Fähigkeiten" erwirbt man so nebenbei. Wohingegen bei emotional unbeteiligten Menschen eher die Technik im Vordergrund steht.

Informatikertauglich ausgedrückt: es gibt zwei Wege, zum Programmierer zu werden. Man kann sich in einen Programmierkurs setzen und sich eine Programmiersprache beibringen lassen und ein paar Beispielprogramme implementieren .... oder man kann den Wunsch haben, seine Roboterkatze quer durch den Raum laufen und dreimal miauen zu lassen, und eignet sich irgendwie die dafür erforderlichen Kenntnisse an. Dass man dabei lernt, vergisst man aber neben der Freude, dass die Katze tatsächlich mauzt :schwarzekatze:

You'll miss 100% of the shots you don't take. (Wayne Gretzky)

Benutzeravatar
Melli
Begeisterter Schreiberling
Beiträge: 1679
Registriert: Donnerstag 31. Januar 2019, 00:27
Geschlecht: weiblich
AB Status: AB Vergangenheit
Ich bin ...: vergeben.
Wohnort: Udagamandalam, Todanadu (Nilgiris District, Tamilnadu, India)

Re: Umfrage: Erster Sex

Beitrag von Melli » Sonntag 1. September 2019, 22:19

Tania hat geschrieben:
Sonntag 1. September 2019, 13:51
Der Unterschied zwischen Dir und knopper ist: Du hast eine Partnerin, die Dir etwas bedeutet und der Du etwas bedeutest. Da denkt man dann eher daran, dem geliebten Menschen nahe zu sein, einander zu berühren, zu streicheln, Freude zu schenken .... Die "technischen Fähigkeiten" erwirbt man so nebenbei.
Das stimmt.
Tania hat geschrieben:
Sonntag 1. September 2019, 13:51
Wohingegen bei emotional unbeteiligten Menschen eher die Technik im Vordergrund steht.
Wahrscheinlich. Was will man auch machen? Eine emotionale Verbundenheit kann man wohl nicht so einfach in Gedanken durchspielen.

Bei der "Technik" komme ich mir dennoch vor wie das ewige kleine Dummerchen (jedenfalls wenn ich so alleine für mich dasitze... Nicht daß sich meine Frau beschwert hätte :oops:). Ein gründlich geschrottetes (bzw. nie entwickeltes) "sexuelles Selbstbewußtsein" (oder wie man das nennen sollte) restituiert sich leider nicht so einfach :( Aber mal sehen, noch ist nicht aller Tage Abend... :oops:
Tania hat geschrieben:
Sonntag 1. September 2019, 13:51
Informatikertauglich ausgedrückt: [...]
Ich bin nie weiter gekommen als (help(I'm(falling(into(LISP))))) :mrgreen:

Eigentlich arbeite ich ja ganz gerne auch theoretisch, aber die Handbücher für uns müßten wir erst selbst schreiben :mrgreen:
Jeder Kreatur bleibt das eigene Schicksal verschlossen. Niemand weiß, was ihm bevorsteht. Erst der Gang des Lebens zeigt an, was uns von Geburt an vorbestimmt ist, sonst gäbe es das Schicksal nicht. Dennoch lebt in uns die Sehnsucht, die Rätsel zu entschlüsseln, die uns umhüllen.
(T. Aitmatow)

Benutzeravatar
LonesomeCoder
Meisterschreiberling
Beiträge: 5808
Registriert: Samstag 15. Oktober 2016, 21:50
Geschlecht: männlich
AB Status: Hardcore AB
Ich bin ...: verdammt bissig.
Ich suche hier ...: nur Austausch.

Re: Umfrage: Erster Sex

Beitrag von LonesomeCoder » Dienstag 3. September 2019, 18:47

Brax hat geschrieben:
Freitag 30. August 2019, 22:39
Mir fällt hier im Forum sowieso auf, dass gerade wenns um Sex geht, häufig von Mädchen die Rede ist. Wie auch immer das gemeint ist. Aber sonst ist das eher nicht der Fall. Finds ehrlich gesagt echt creepy.
Ich auch. "Mädchen" meint für mich grundsätzlich eine minderjährige Person.
Warnung vor Pickup: https://www.abtreff.de/viewtopic.php?p=1062199#p1062199
Wissenschaftliches Standardwerk über (männliches) AB-tum: https://www.springer.com/de/book/9783658059231
Geschlechtsspezifische Partnerwahl und Sexualitätsmerkmale: https://d-nb.info/1037687477/34

Krausig
Begeisterter Schreiberling
Beiträge: 2023
Registriert: Montag 13. Oktober 2014, 17:13
Geschlecht: männlich
AB Status: AB Vergangenheit
Ich suche hier ...: nur Austausch.

Re: Umfrage: Erster Sex

Beitrag von Krausig » Mittwoch 4. September 2019, 08:03

LonesomeCoder hat geschrieben:
Dienstag 3. September 2019, 18:47
Brax hat geschrieben:
Freitag 30. August 2019, 22:39
Mir fällt hier im Forum sowieso auf, dass gerade wenns um Sex geht, häufig von Mädchen die Rede ist. Wie auch immer das gemeint ist. Aber sonst ist das eher nicht der Fall. Finds ehrlich gesagt echt creepy.
Ich auch. "Mädchen" meint für mich grundsätzlich eine minderjährige Person.
Jepp. Genauso Jungen.
Was anderes ist Mädels oder Jungs. Das sind für mich junge Erwachsene.

Benutzeravatar
inVinoVeritas
Begeisterter Schreiberling
Beiträge: 1324
Registriert: Montag 19. Mai 2008, 10:58
Geschlecht: männlich
AB Status: am Thema interessiert
Wohnort: NRW

Re: Umfrage: Erster Sex

Beitrag von inVinoVeritas » Mittwoch 4. September 2019, 15:29

Finnlandfreundin hat geschrieben:
Samstag 31. August 2019, 11:38

Das Problem ist meines Erachtens eher, dass jemand, der bereits Erfahrung hat, garnicht diesen spielerischen Anfang des Entdeckens mitgehen möchte (oder kann - ich weiß es nicht).

Ich kann das schwer beschreiben, aber ich habe das Gefühl, dass alles immer so schnell gehen muss. Wenn nach dem 2. oder 3. Date nichts läuft, wird angenommen, dass kein Interesse besteht. Äh, falsch gedacht - es ist nicht so. Sorry, es ist einfach nur eine neue Situation für mich. (gestern erst wieder erlebt)
Meiner Erfahrung nach kommt es nicht auf den Grad an Erfahrungen mit dem anderen Geschlecht, sondern viel mehr auf den Persönlichkeits-Typus an.

Manche Menschen (A) kennen so etwas wie Verknalltheit auf den ersten Blick nicht (d.h. es geht schnell, innerhalb von Minuten oder Stunden) und brauchen generell viel Zeit (teils mehrere Monate), um überhaupt irgendwelche romantischen/sexuellen Gefühle für jemanden zu entwickeln. (Prominentes Forumsbeispiel: Nonkonformist)

Manche Menschen (B) hingegen kennen es bei sich nicht, dass sie anfänglich keinerlei Anziehung zum Gegenüber verspüren, sich dieses aber plötzlich dann nach dem 6. Treffen doch noch entwickelt.
Sie merken immer sehr schnell ob da jemand mit "Potential" zum Verlieben vor ihnen steht (bei mir dauert es nur Sekunden oder Minuten) und sind dann auch schnell offen für das "komplette Programm".

Du brauchst einfach nur etwas Geduld, dann wirst du auch mal einem männlichen (A) begegnen, der genauso wie du im langsamen Tempo unterwegs ist.
Ich will nicht sagen dass (A) und (B) generell inkompatibel sind, aber der Grad der jeweiligen Ausprägung sollte nicht zu extrem voneinander entfernt sein damit es klappt.
Beispiel aus meinem Leben: ich bin mit meinen Ex-Freundinnen immer schon beim 1. oder 2. Date im Bett gelandet, sie waren wie ich vom Typus (B), wir haben uns sofort perfekt verstanden, verknallt und waren dann auch nach kurzer Zeit direkt ein Paar (hielt im letzten Fall fast ein Jahrzehnt). Gedated habe ich aber auch (A)-Frauen und fast wäre mit einer (die auch zu Beginn sagte "damit du es weißt: ich brauche generell länger bis sich bei mir was entwickelt") was draus geworden... ich habe alle Geduld aufgebracht, aber als selbst nach dem 4. oder 5. Date noch keine Zeichen kamen die mir signalisierten, dass ich für sie mehr bin als nur ein sympathischer platonischer Mann, musste ich es aus Selbstschutz beenden, denn ich war bereits total verknallt.
Es hätte mir schon gereicht, wenn nach Date Nr. 5 mal ein schüchterner Kuss drinnen gewesen wäre, d.h. eine romantische Entwicklung in die richtige Richtung, die mich hätte dranbleiben lassen können. Ich könnte mit dem Sex gerne viele Monate warten wenn ich verliebt bin, mit der Frau zusammen sein will und es sich aber dennoch stetig in wenigstens kleinen Schritten entwickelt.
Aber so war die Angst (und auch Qual: ich suchte permanent nach Zeichen, interpretierte jede SMS 10x, habe dauernd auf einen Anruf gewartet) zu groß bei mir, dass das immer so weiter geht, ich bald endgültig hoffnungslos verliebt bin und sie dann nach 10 weiteren platonischen Treffen verkündet, dass sich leider doch nichts bei ihren Gefühlen entwickelt hat.

Benutzeravatar
Tania
Bringt jede Tastatur zum Glühen
Beiträge: 8918
Registriert: Donnerstag 12. Mai 2016, 15:43
Geschlecht: weiblich
AB Status: mit AB befreundet
Ich bin ...: unfassbar.
Wohnort: Rostock

Re: Umfrage: Erster Sex

Beitrag von Tania » Mittwoch 4. September 2019, 17:55

inVinoVeritas hat geschrieben:
Mittwoch 4. September 2019, 15:29
Gedated habe ich aber auch (A)-Frauen und fast wäre mit einer (die auch zu Beginn sagte "damit du es weißt: ich brauche generell länger bis sich bei mir was entwickelt") was draus geworden... ich habe alle Geduld aufgebracht, aber als selbst nach dem 4. oder 5. Date noch keine Zeichen kamen die mir signalisierten, dass ich für sie mehr bin als nur ein sympathischer platonischer Mann, musste ich es aus Selbstschutz beenden, denn ich war bereits total verknallt.
Ach ja .... das kenn ich umgekehrt auch. Wobei ich beim 4. oder 5. Date durchaus noch nicht die Flinte ins Korn werfe - aber wenn nach paar Monaten immer noch nicht mehr als eine 3-Sekunden-Umarmung zu Begrüßung und Abschied drin ist, geb ich die anfängliche Verknalltheit auf und verzieh mich entspannt in die Friendzone. Ist ja auch ganz schön da ;) Und wenn der Herr nach 2-3 Jahren doch noch bemerken sollte, dass ich nicht nur ne tolle Freundin sondern auch ne heiße Frau bin, bin ich durchaus nicht abgeneigt, meine früheren Gefühle zu reanimieren. Vorausgesetzt ich bin dann noch nicht vergeben ....

You'll miss 100% of the shots you don't take. (Wayne Gretzky)

Benutzeravatar
Finnlandfreundin
Liebt es sich hier auszutauschen
Beiträge: 578
Registriert: Montag 10. Juni 2019, 11:41
Geschlecht: weiblich
AB Status: Hardcore AB
Ich bin ...: nur an Männern interessiert.
Ich suche hier ...: eine(n) Partner/in.
Wohnort: Leipzig

Re: Umfrage: Erster Sex

Beitrag von Finnlandfreundin » Mittwoch 4. September 2019, 18:22

inVinoVeritas hat geschrieben:
Mittwoch 4. September 2019, 15:29
Finnlandfreundin hat geschrieben:
Samstag 31. August 2019, 11:38

Das Problem ist meines Erachtens eher, dass jemand, der bereits Erfahrung hat, garnicht diesen spielerischen Anfang des Entdeckens mitgehen möchte (oder kann - ich weiß es nicht).

Ich kann das schwer beschreiben, aber ich habe das Gefühl, dass alles immer so schnell gehen muss. Wenn nach dem 2. oder 3. Date nichts läuft, wird angenommen, dass kein Interesse besteht. Äh, falsch gedacht - es ist nicht so. Sorry, es ist einfach nur eine neue Situation für mich. (gestern erst wieder erlebt)
Meiner Erfahrung nach kommt es nicht auf den Grad an Erfahrungen mit dem anderen Geschlecht, sondern viel mehr auf den Persönlichkeits-Typus an.

Manche Menschen (A) kennen so etwas wie Verknalltheit auf den ersten Blick nicht (d.h. es geht schnell, innerhalb von Minuten oder Stunden) und brauchen generell viel Zeit (teils mehrere Monate), um überhaupt irgendwelche romantischen/sexuellen Gefühle für jemanden zu entwickeln. (Prominentes Forumsbeispiel: Nonkonformist)

Manche Menschen (B) hingegen kennen es bei sich nicht, dass sie anfänglich keinerlei Anziehung zum Gegenüber verspüren, sich dieses aber plötzlich dann nach dem 6. Treffen doch noch entwickelt.
Sie merken immer sehr schnell ob da jemand mit "Potential" zum Verlieben vor ihnen steht (bei mir dauert es nur Sekunden oder Minuten) und sind dann auch schnell offen für das "komplette Programm".

Du brauchst einfach nur etwas Geduld, dann wirst du auch mal einem männlichen (A) begegnen, der genauso wie du im langsamen Tempo unterwegs ist.
Ich will nicht sagen dass (A) und (B) generell inkompatibel sind, aber der Grad der jeweiligen Ausprägung sollte nicht zu extrem voneinander entfernt sein damit es klappt.
Beispiel aus meinem Leben: ich bin mit meinen Ex-Freundinnen immer schon beim 1. oder 2. Date im Bett gelandet, sie waren wie ich vom Typus (B), wir haben uns sofort perfekt verstanden, verknallt und waren dann auch nach kurzer Zeit direkt ein Paar (hielt im letzten Fall fast ein Jahrzehnt). Gedated habe ich aber auch (A)-Frauen und fast wäre mit einer (die auch zu Beginn sagte "damit du es weißt: ich brauche generell länger bis sich bei mir was entwickelt") was draus geworden... ich habe alle Geduld aufgebracht, aber als selbst nach dem 4. oder 5. Date noch keine Zeichen kamen die mir signalisierten, dass ich für sie mehr bin als nur ein sympathischer platonischer Mann, musste ich es aus Selbstschutz beenden, denn ich war bereits total verknallt.
Es hätte mir schon gereicht, wenn nach Date Nr. 5 mal ein schüchterner Kuss drinnen gewesen wäre, d.h. eine romantische Entwicklung in die richtige Richtung, die mich hätte dranbleiben lassen können. Ich könnte mit dem Sex gerne viele Monate warten wenn ich verliebt bin, mit der Frau zusammen sein will und es sich aber dennoch stetig in wenigstens kleinen Schritten entwickelt.
Aber so war die Angst (und auch Qual: ich suchte permanent nach Zeichen, interpretierte jede SMS 10x, habe dauernd auf einen Anruf gewartet) zu groß bei mir, dass das immer so weiter geht, ich bald endgültig hoffnungslos verliebt bin und sie dann nach 10 weiteren platonischen Treffen verkündet, dass sich leider doch nichts bei ihren Gefühlen entwickelt hat.
Da gibt es natürlich auch Persönlichkeitsunterschiede, die nichts mit Erfahrung zu tun haben. Beim ersten Date muss nicht mal eine Umarmung sein.

Manchmal war ich mir aber auch nicht sicher, ob der Mann überhaupt eine Annäherung möchte. Und da ich unsicher war, hatte ich es gelassen.

Hin und wieder wurde ich aber auch gerade mit der Begründung abgelehnt, dass ich keine Erfahrung habe.

Mehr als 3 Dates hatte ich nie mit einem Mann, meistens war es nur eins.

Benutzeravatar
alex321
Kommt an keinem Thema vorbei
Beiträge: 386
Registriert: Donnerstag 18. April 2019, 00:19
Geschlecht: männlich
AB Status: Hardcore AB
Ich bin ...: nur an Frauen interessiert.
Ich suche hier ...: nur Austausch.

Re: Umfrage: Erster Sex

Beitrag von alex321 » Mittwoch 4. September 2019, 22:54

Es verwirrt mich dass in diesem Forum schon so Viele Sex hatten. An Sex kommt ihr, aber an keine Beziehung? Für mich ist es vom Sex zur Beziehung nicht mehr weit oder anders gesagt, für den Sex brauche ich schon Gefühle. Zumindest Sympathie und Anziehung und ihren Charakter muss ich interessant finden. Wenn das gegeben ist, kann ich mich auch recht schnell verlieben. Wenn ich dann noch ein so intimes und intensives Erlebnis wie Sex mit ihr habe, dann wüsste ich nicht wie man da einfach sagen kann: So das wars, ab morgen gehen wir wieder getrennte Wege.

100% sicher kann ich wegen der fehlenden Erfahrung natürlich nicht sein. Vielleicht kann ich auch einfach so Sex haben ohne dass Gefühle notwendig wären. An der Lust mangelt es ja nicht. Ich bin offen dafür mich eines Besseren belehren zulassen. Nur: Bis jetzt gab es das noch nie dass eine Frau so casualmäßig mit mir Sex wollte. Nicht mal annähernd. Das Erlebnis, das hier Jemand geschildert hat, dass er mit einer Freundin einen Film geschaut hat und dann kam es zum (ersten) Sex hört sich für mich an wie ein Märchen aus einem Hollywoodfilm. Getraute Zweisamkeit mit einer Frau mit der es zum Sex kommen könnte hatte ich einfach noch nie. Liegt sicherlich auch daran dass mein Freundeskreis immer zu 100% männlich war. Die Frauen die bei unseren Treffen anwesend waren, waren Gäste oder die Partnerinnen von meinen Freunden, nach den Treffen waren sie wieder weg. Private 1 on 1 Kontakte mit einer Frau hatte ich eigentlich nie wirklich. Das erklärt auch meine Unbeholfenheit im Umgang mit Frauen. Sie kommen mir immer noch fremd vor :hammer: Wie Wesen von einem anderen Stern fast. Mein Gespräch würde so ablaufen: "Ihr Frauen atmet auch Sauerstoff? Das ist ja interessant! Müsst ihr auch regelmäßg Nährstoffe aufnehmen um die Lebensfunktionen eures Körpers aufrechtzuerhalten? Wow, so viele Gemeinsamkeiten! Wollen wir probieren ob unsere Spezies kompatibel sind?"

Benutzeravatar
Melli
Begeisterter Schreiberling
Beiträge: 1679
Registriert: Donnerstag 31. Januar 2019, 00:27
Geschlecht: weiblich
AB Status: AB Vergangenheit
Ich bin ...: vergeben.
Wohnort: Udagamandalam, Todanadu (Nilgiris District, Tamilnadu, India)

Re: Umfrage: Erster Sex

Beitrag von Melli » Mittwoch 4. September 2019, 23:33

Finnlandfreundin hat geschrieben:
Mittwoch 4. September 2019, 18:22
Da gibt es natürlich auch Persönlichkeitsunterschiede, die nichts mit Erfahrung zu tun haben.
Ja, selbstverständlich.

(Da kann man sich auch erstmal ein bißchen entspannt zurücklehnen, weil es noch nicht gleich auf den "Ersten Sex" zusteuern muß :oops:)
Finnlandfreundin hat geschrieben:
Mittwoch 4. September 2019, 18:22
Beim ersten Date muss nicht mal eine Umarmung sein.
Sehr richtig. Es muß nicht, kann aber.

(War bei mir mal so, mal so. Die Gründe, warum was jeweils so war, kann ich allerdings nicht ausmachen.)
Finnlandfreundin hat geschrieben:
Mittwoch 4. September 2019, 18:22
Manchmal war ich mir aber auch nicht sicher, ob der Mann überhaupt eine Annäherung möchte. Und da ich unsicher war, hatte ich es gelassen.
Im Zweifelsfalle habe ich mich da auch zurückgehalten. Aufdringlich wollte ich auf keinen Fall erscheinen. Was aber umgekehrt nicht heißen soll, daß ich mich unnahbar (geschweige ablehnend) gegeben hätte.

In der Praxis ging das mit meinen paar OdBs auch ganz gut. Auch wenn das nicht so ganz zu den Verhaltensmustern paßt, die hier im Treff schon fast als "Norm" akzeptiert sind.



Noch was das sprachliche Problem anginge:
Brax hat geschrieben:
Freitag 30. August 2019, 22:39
Mir fällt hier im Forum sowieso auf, dass gerade wenns um Sex geht, häufig von Mädchen die Rede ist. Wie auch immer das gemeint ist. Aber sonst ist das eher nicht der Fall. Finds ehrlich gesagt echt creepy.
Ich dachte immer, im Deutschen und Englischen kann man die Bedeutung ein bißchen variieren. Wobei natürlich offen bleibt, was damit ausgedrückt werden sollte. Wenn es nicht unbedingt locker gemeint ist, kann ich schon verstehen, daß es bedenklich erscheint :(



Nur noch nebenbei zum Thema Handbücher: Es gibt Ovids Ars Amatoria auch für lau online. Zugegeben, als ich das in jüngeren Jahren las, hat es mir nicht allzusehr zugesagt :shy: Dasselbe gilt für das berühmt-berüchtigte Kamasutra.
Jeder Kreatur bleibt das eigene Schicksal verschlossen. Niemand weiß, was ihm bevorsteht. Erst der Gang des Lebens zeigt an, was uns von Geburt an vorbestimmt ist, sonst gäbe es das Schicksal nicht. Dennoch lebt in uns die Sehnsucht, die Rätsel zu entschlüsseln, die uns umhüllen.
(T. Aitmatow)

Benutzeravatar
Two-Tone
Ein guter Bekannter
Beiträge: 77
Registriert: Mittwoch 25. April 2018, 22:09
Geschlecht: männlich
AB Status: Hardcore AB
Ich bin ...: unfassbar.
Wohnort: Schwabenland
Kontaktdaten:

Re: Umfrage: Erster Sex

Beitrag von Two-Tone » Samstag 7. September 2019, 14:21

Mir fehlt in diesem Artikel (mal wieder), in welchem Alter die Leute das erste Mal Sex hatten. Ich würde mich bestätigt fühlen, wenn 95% der Antworten zwischen "unter 16, 16-18, 18-24, 24-30" verteilt sind, 4% bei "über 30", und lediglich 1% "noch nie" antworten. Und man kann das auch gut als Argument gegen Leute verwenden, die das ABtum oder Sexlosigkeit anzweifeln. Vielleicht ist auch Mitleidssex damit möglich. Um zu verhindern, dass 17-jährige mit "noch nie" antworten, sollte man die Erhebung natürlich erst im hohen Alter (50...60) durchführen.

knopper
Keiner schreibt schneller
Beiträge: 2328
Registriert: Mittwoch 7. Dezember 2016, 17:05
Geschlecht: männlich
AB Status: Hardcore AB
Ich bin ...: nur an Frauen interessiert.
Wohnort: Südostniedersachsen / Sachsen-Anhalt

Re: Umfrage: Erster Sex

Beitrag von knopper » Samstag 7. September 2019, 20:39

alex321 hat geschrieben:
Mittwoch 4. September 2019, 22:54
Es verwirrt mich dass in diesem Forum schon so Viele Sex hatten. An Sex kommt ihr, aber an keine Beziehung? Für mich ist es vom Sex zur Beziehung nicht mehr weit oder anders gesagt, für den Sex brauche ich schon Gefühle. Zumindest Sympathie und Anziehung und ihren Charakter muss ich interessant finden. Wenn das gegeben ist, kann ich mich auch recht schnell verlieben.
jap eben. Bzw. wenn man es erstmal zum Sex geschafft hat (sofern keine professionellen Diente) dann ist es zum verlieben bzw. ner Beziehung AS/Affäre nicht mehr weit.
Genau das stört mich ja auch an der Inanspruchnahme einer Professionellen. Die hast dich deines Drucks entledigt und das wars! bye, bye..

. ich hätte da viel zu viel schiss dass ich sie evt. sympathisch finde und sp immer wieder komme doer so...
daher gleich von Anfang an absolut keine Option! echt nicht.
alex321 hat geschrieben:
Mittwoch 4. September 2019, 22:54

Das Erlebnis, das hier Jemand geschildert hat, dass er mit einer Freundin einen Film geschaut hat und dann kam es zum (ersten) Sex hört sich für mich an wie ein Märchen aus einem Hollywoodfilm. Getraute Zweisamkeit mit einer Frau mit der es zum Sex kommen könnte hatte ich einfach noch nie.
jo...hört es sich für mich auch immer bzw. es kommt immer das Gefühl auf "wie zur Hölle machen die das?" :hammer:
Wird immer ein Rätsel bleiben bis ich es evt. mal selber erlebe...

grenouille
Kommt an keinem Thema vorbei
Beiträge: 419
Registriert: Freitag 5. Januar 2018, 21:53
Geschlecht: weiblich
AB Status: AB unter 30
Ich bin ...: nur an Männern interessiert.
Ich suche hier ...: nur Austausch.

Re: Umfrage: Erster Sex

Beitrag von grenouille » Samstag 7. September 2019, 21:11

alex321 hat geschrieben:
Mittwoch 4. September 2019, 22:54
Es verwirrt mich dass in diesem Forum schon so Viele Sex hatten. An Sex kommt ihr, aber an keine Beziehung? Für mich ist es vom Sex zur Beziehung nicht mehr weit oder anders gesagt, für den Sex brauche ich schon Gefühle. Zumindest Sympathie und Anziehung und ihren Charakter muss ich interessant finden.
Ich kann nur für mich sprechen. Erster Fall: ich wollte eine Beziehung und dachte, wir wären auf einem guten Weg dahin. Leider war er beziehungsunfähig/wollte sich auf nichts Festes einlassen.

Zweiter Fall: ich war kurz vorm Umzug, als ich einen Mann wiedergetroffen habe, nach Jahren. Eine Beziehung wäre derzeit unvorteilhaft, Sympathie und Anziehung waren aber durchaus vorhanden. Dieses Mal war es einvernehmlich, dass wir auf keine Beziehung abzielen. Gleiche Absichten sind eine wirklich wichtige Grundvoraussetzung, sonst bleibt immer einer enttäuscht zurück.

Also insgesamt hat vieles auch mit Glück/Pech und Timing zu tun. Außerdem treffe ich beim Weggehen häufig auf Männer, die zwar ONS suchen, aber keine Beziehung. Das würde sich wohl auch nicht ändern, wenn ich auf ihre Angebote eingehen würde. Also halte ich die Annahme, dass es von Sex zu einer Beziehung nicht mehr weit ist, für etwas gewagt.
The less you care, the happier you'll be

Antworten

Zurück zu „Medien“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Bing [Bot], Google [Bot] und 4 Gäste