Ich bin gerührt...

... und was Du sonst noch gerne mit anderen Teilen möchtest.

Moderatoren: Hathor, Wolleesel, Peter, Lerche, Lisa, otto-mit-o, Esperanza, orthonormal

Benutzeravatar
Nell The Sentinel
Keiner schreibt schneller
Beiträge: 2695
Registriert: Samstag 21. März 2015, 18:28
Geschlecht: weiblich
AB Status: AB unter 30

Ich bin gerührt...

Beitrag von Nell The Sentinel » Mittwoch 29. Mai 2019, 21:45

... dass meine Sozialarbeiterin mir heute ein "Schulanfangsgeschenk" gegeben hat. Ich glaub sie mag mich und so was ist ein Beweis für mich.

Wenn euch etwas in eurem Leben berührt, dann postet es hier. So ein Thread scheint noch zu fehlen.
Erwachsensein ist schon scheiße

Benutzeravatar
AB Positiv
Kommt an keinem Thema vorbei
Beiträge: 267
Registriert: Dienstag 19. Januar 2016, 22:46
Geschlecht: männlich
AB Status: Hardcore AB
Ich bin ...: nur an Frauen interessiert.
Ich suche hier ...: eine(n) Partner/in.

Re: Ich bin gerührt...

Beitrag von AB Positiv » Mittwoch 12. Juni 2019, 12:33

Mich hat Heute berührt dass meine Mutter mich zum allerersten mal (seit der Kindheit) ohne Oberlippenbart und Kinnbart gesehen hat und meinte, ich sehe nicht gut aus und wäre "aufgequollen" im Gesicht. .. Jetzt frage ich mich: Was ist besser? Mit Oberlippenbart war ich ihr zu hager und dürr und sollte mehr essen. Ohne das Teil findet sie mich "dick" im Gesicht. .... :gruebel:
Ich bin so oder so hässlich, hatte aber die leise Hoffnung, dass ich ohne Bart besser bei Frauen ankomme. :sadman:
Tania hat geschrieben:(...) Übrigens haben laut Aussage einer Schulpsychologin hochbegabte Kinder ein ausgesprochen hohes Anstrengungsvermeidungspotential.
Cool! Ich wusste ja dass Intelligenz ein Stückweit vorhanden ist. Aber nicht dass ich Einstein bin. :mrgreen:

Benutzeravatar
Calliandra
Kommt an keinem Thema vorbei
Beiträge: 239
Registriert: Dienstag 21. August 2018, 14:05
Geschlecht: weiblich
AB Status: Softcore AB
Ich bin ...: offen für alles.
Wohnort: Berlin

Re: Ich bin gerührt...

Beitrag von Calliandra » Mittwoch 12. Juni 2019, 13:03

AB Positiv hat geschrieben:
Mittwoch 12. Juni 2019, 12:33
Mich hat Heute berührt dass meine Mutter mich zum allerersten mal (seit der Kindheit) ohne Oberlippenbart und Kinnbart gesehen hat und meinte, ich sehe nicht gut aus und wäre "aufgequollen" im Gesicht. .. Jetzt frage ich mich: Was ist besser? Mit Oberlippenbart war ich ihr zu hager und dürr und sollte mehr essen. Ohne das Teil findet sie mich "dick" im Gesicht. .... :gruebel:
Ich bin so oder so hässlich, hatte aber die leise Hoffnung, dass ich ohne Bart besser bei Frauen ankomme. :sadman:
Wie gefällt's dir denn selbst? Es ist doch erstmal wichtiger, dass du dich wohlfühlst und weniger, dass deine Mutter von dir angetan ist. Aber es ist auch intersessant ... normalerweise kenne ich das so, dass Mütter irgendwie immer ihre Söhne toll finden, egal wie sie rumlaufen. Oder ist das eine verfälschte Wahrnehmung? Aber zu deinem Fall: Ich denke, es wirkt halt erstmal ungewohnt, wenn man jemanden jahrelang mit Bart kannte und plötzlich ist der weg. Dann wirkt das vielleicht im ersten Augenblick nur etwas milchbubihaft als Kontrast zu dem, wie man es abgespeichert hat. Dann würde ich einfach mal schauen, wie dieseer Anblick nach ein paar Wochen Eingewöhnungszeit gefällt. Ansonsten wäre ja viellleicht ein Dreitagebart noch eine gute Kompromisslösung? Aber wie gesagt, ich finde, es sollte in erster Linie dich selbst überzeugen ...

Benutzeravatar
Lazarus Long
Eins mit dem Forum
Beiträge: 10367
Registriert: Freitag 1. Februar 2013, 20:13
Geschlecht: männlich
AB Status: AB Vergangenheit
Ich bin ...: vergeben.
Wohnort: in und bei Hannover

Re: Ich bin gerührt...

Beitrag von Lazarus Long » Mittwoch 12. Juni 2019, 13:52

@AB Positiv: Du mußt nicht deiner Mutter gefallen, sondern dir und der passenden Partnerin ...
Im Grunde sind es doch die Verbindungen mit Menschen, die dem Leben seinen Wert geben.

Wilhelm von Humboldt
Deutscher Staatsmann und Mitbegründer der Humboldt-Universität zu Berlin
1767 - 1835

Benutzeravatar
AB Positiv
Kommt an keinem Thema vorbei
Beiträge: 267
Registriert: Dienstag 19. Januar 2016, 22:46
Geschlecht: männlich
AB Status: Hardcore AB
Ich bin ...: nur an Frauen interessiert.
Ich suche hier ...: eine(n) Partner/in.

Re: Ich bin gerührt...

Beitrag von AB Positiv » Mittwoch 12. Juni 2019, 14:48

Lazarus Long hat geschrieben:
Mittwoch 12. Juni 2019, 13:52
@AB Positiv: Du mußt nicht deiner Mutter gefallen, sondern dir und der passenden Partnerin ...
Die habe ich mir vorhin bei Amazon bestellt. Hat mich nur 50 Euro gekostet. Bin gespannt wie sie so aussieht. :mrgreen:
Calliandra hat geschrieben:
Mittwoch 12. Juni 2019, 13:03
Wie gefällt's dir denn selbst? Es ist doch erstmal wichtiger, dass du dich wohlfühlst und weniger, dass deine Mutter von dir angetan ist. Aber es ist auch intersessant ... normalerweise kenne ich das so, dass Mütter irgendwie immer ihre Söhne toll finden, egal wie sie rumlaufen. Oder ist das eine verfälschte Wahrnehmung? Aber zu deinem Fall: Ich denke, es wirkt halt erstmal ungewohnt, wenn man jemanden jahrelang mit Bart kannte und plötzlich ist der weg. Dann wirkt das vielleicht im ersten Augenblick nur etwas milchbubihaft als Kontrast zu dem, wie man es abgespeichert hat. Dann würde ich einfach mal schauen, wie dieseer Anblick nach ein paar Wochen Eingewöhnungszeit gefällt. Ansonsten wäre ja viellleicht ein Dreitagebart noch eine gute Kompromisslösung? Aber wie gesagt, ich finde, es sollte in erster Linie dich selbst überzeugen ...
Interessanterweise ist es bei meiner Mutter und mir nicht so. Sie war immer sehr kritisch, hat mich nie mit langen Haaren rumlaufen lassen, passte auf was ich trug und sah mich in letzter Zeit eher als "Penner", aber ja, hat mich halt immer nur mit Schanuzbart gekannt. Und da ist es dann wohl, wie Du sagst, echt eine Sache der Eingewöhnungszeit. ^^
Ich habe mich, gleich nachdem ich den Bart komplett abgenommen hatte, mal im Spiegel begutachtet, weil ich wissen wollte wie es ohne Bart aussieht. Alle Frauen die mich vom Bild her kennen meinten einstimmig ich sähe aus wie Mitte/Ende 40 und sogar noch älter. Nun ohne Bart musste ich mir selbst eingestehen: sehe ich sogar NOCH älter aus. .. :shock: na ja. .. :sadman:
Den Dreitage-Bart lasse ich gerade wachsen. Mal gucken. :gruebel:
Tania hat geschrieben:(...) Übrigens haben laut Aussage einer Schulpsychologin hochbegabte Kinder ein ausgesprochen hohes Anstrengungsvermeidungspotential.
Cool! Ich wusste ja dass Intelligenz ein Stückweit vorhanden ist. Aber nicht dass ich Einstein bin. :mrgreen:

Benutzeravatar
Calliandra
Kommt an keinem Thema vorbei
Beiträge: 239
Registriert: Dienstag 21. August 2018, 14:05
Geschlecht: weiblich
AB Status: Softcore AB
Ich bin ...: offen für alles.
Wohnort: Berlin

Re: Ich bin gerührt...

Beitrag von Calliandra » Mittwoch 12. Juni 2019, 15:12

AB Positiv hat geschrieben:
Mittwoch 12. Juni 2019, 14:48
Alle Frauen die mich vom Bild her kennen meinten einstimmig ich sähe aus wie Mitte/Ende 40 und sogar noch älter. Nun ohne Bart musste ich mir selbst eingestehen: sehe ich sogar NOCH älter aus. .. :shock: na ja. .. :sadman:
Den Dreitage-Bart lasse ich gerade wachsen. Mal gucken. :gruebel:
Wie alt bist du denn? Was denkst du, woran es liegt, dass du älter geschätzt wirst? Liegt es eher daran, wie du dich kleidest oder an deiner Haltung/Gesichtszügen oder daran, dass dir im Umgang eine gewisse Leichtigkeit fehlt?
Wenn du besser ausmachen kannst, woran die Fehleinschätzungen liegen könnten, kannst du da sicher auch eher entgegenwirken bzw. dran arbeiten.

Benutzeravatar
Axolotl
Begeisterter Schreiberling
Beiträge: 2141
Registriert: Mittwoch 2. Mai 2018, 21:21
Geschlecht: männlich
AB Status: AB 30+
Ich bin ...: offen für alles.
Wohnort: Berlin

Re: Ich bin gerührt...

Beitrag von Axolotl » Mittwoch 12. Juni 2019, 16:23

AB Positiv hat geschrieben:
Mittwoch 12. Juni 2019, 14:48
Ich habe mich, gleich nachdem ich den Bart komplett abgenommen hatte, mal im Spiegel begutachtet, weil ich wissen wollte wie es ohne Bart aussieht. Alle Frauen die mich vom Bild her kennen meinten einstimmig ich sähe aus wie Mitte/Ende 40 und sogar noch älter. Nun ohne Bart musste ich mir selbst eingestehen: sehe ich sogar NOCH älter aus. .. :shock: na ja. .. :sadman:
Den Dreitage-Bart lasse ich gerade wachsen. Mal gucken. :gruebel:
Männer wirken doch im Alter viel distinguierter. Das muss also kein Nachteil sein.
If there’s more than one possible outcome of a job or task, and one of those outcomes will result in disaster or an undesirable consequence, then somebody will do it that way.

Benutzeravatar
Tania
Meisterschreiberling
Beiträge: 7871
Registriert: Donnerstag 12. Mai 2016, 15:43
Geschlecht: weiblich
AB Status: mit AB befreundet
Ich bin ...: unfassbar.
Wohnort: Rostock

Re: Ich bin gerührt...

Beitrag von Tania » Mittwoch 12. Juni 2019, 16:51

AB Positiv hat geschrieben:
Mittwoch 12. Juni 2019, 14:48
Lazarus Long hat geschrieben:
Mittwoch 12. Juni 2019, 13:52
@AB Positiv: Du mußt nicht deiner Mutter gefallen, sondern dir und der passenden Partnerin ...
Die habe ich mir vorhin bei Amazon bestellt. Hat mich nur 50 Euro gekostet. Bin gespannt wie sie so aussieht. :mrgreen:
Die Partnerinnen für 50 EUR sehen meist nicht so gut aus. Aber Du kannst Dich ja notfalls nur im Dunkeln mit ihr treffen ;)

The woods are lovely, dark and deep,
But I have promises to keep,
And miles to go before I sleep,
And miles to go before I sleep.
(Robert Frost)

Benutzeravatar
AB Positiv
Kommt an keinem Thema vorbei
Beiträge: 267
Registriert: Dienstag 19. Januar 2016, 22:46
Geschlecht: männlich
AB Status: Hardcore AB
Ich bin ...: nur an Frauen interessiert.
Ich suche hier ...: eine(n) Partner/in.

Re: Ich bin gerührt...

Beitrag von AB Positiv » Mittwoch 12. Juni 2019, 16:57

Calliandra hat geschrieben:
Mittwoch 12. Juni 2019, 15:12
Wie alt bist du denn? Was denkst du, woran es liegt, dass du älter geschätzt wirst? Liegt es eher daran, wie du dich kleidest oder an deiner Haltung/Gesichtszügen oder daran, dass dir im Umgang eine gewisse Leichtigkeit fehlt?
Wenn du besser ausmachen kannst, woran die Fehleinschätzungen liegen könnten, kannst du da sicher auch eher entgegenwirken bzw. dran arbeiten.
Um Deine erste Frage zu beantworten: Bin 39 und werde dieses Jahr schon 40. :crybaby:
Bezüglich Deiner zweiten Frage liegt es (zumindest für die Frauen) eindeutig an meinem Bart. Nur, wie gesagt, so ganz ohne Bart empfinde ich mich jetzt sogar noch älter als ich mit Bart geschätzt wurde. :cry:

Mit meinen sozialen Phobien gehe ich eh nie raus, um Frauen kennenzulernen. Im Internet liegt es an etwas ganz anderem. Was es aber genau ist kann ich nicht sagen, weil nahezu alle Frauen mit denen ich in's Gespräch komme meinen dass ich ganz sympathisch wirke. Ein Foto wird selten ausgetauscht, woran ich das dann ja festmachen könnte. Aber der Kontakt wird lange vorher schon beendet. Keine Ahnung. Ich jammere nicht, bin witzig, umgänglich, interessiert, aufmerksam und lasse durchscheinen dass ich auch sexuell interessiert bin. Eigentlich mache ich alles richtig. Eigentlich. ... :sadman:
Axolotl hat geschrieben:
Mittwoch 12. Juni 2019, 16:23
Männer wirken doch im Alter viel distinguierter. Das muss also kein Nachteil sein.
Normal schon. Aber finde erst mal eine Frau, die nur darauf aus ist. Für die allermeisten Frauen ist ein Job mit festem Gehalt, Freunde, Familie, Hobbys und "mit beiden Beinen im Leben stehen" unabdingbar wichtig und Grundvoraussetzung, um auch nur entfernt Interesse zu entfachen. All das was ich halt nicht habe. :sadman: (O.k., schätze mal ich habe die Ursache gefunden)
Tania hat geschrieben:
Mittwoch 12. Juni 2019, 16:51
Die Partnerinnen für 50 EUR sehen meist nicht so gut aus. Aber Du kannst Dich ja notfalls nur im Dunkeln mit ihr treffen ;)
Keine lebendige Partnerin, keine Sorge. :mrgreen:
Tania hat geschrieben:(...) Übrigens haben laut Aussage einer Schulpsychologin hochbegabte Kinder ein ausgesprochen hohes Anstrengungsvermeidungspotential.
Cool! Ich wusste ja dass Intelligenz ein Stückweit vorhanden ist. Aber nicht dass ich Einstein bin. :mrgreen:

Benutzeravatar
Axolotl
Begeisterter Schreiberling
Beiträge: 2141
Registriert: Mittwoch 2. Mai 2018, 21:21
Geschlecht: männlich
AB Status: AB 30+
Ich bin ...: offen für alles.
Wohnort: Berlin

Re: Ich bin gerührt...

Beitrag von Axolotl » Mittwoch 12. Juni 2019, 23:53

AB Positiv hat geschrieben:
Mittwoch 12. Juni 2019, 16:57
Normal schon. Aber finde erst mal eine Frau, die nur darauf aus ist. Für die allermeisten Frauen ist ein Job mit festem Gehalt, Freunde, Familie, Hobbys und "mit beiden Beinen im Leben stehen" unabdingbar wichtig und Grundvoraussetzung, um auch nur entfernt Interesse zu entfachen. All das was ich halt nicht habe. :sadman: (O.k., schätze mal ich habe die Ursache gefunden)
Na dann lass uns einen Klub aufmachen :mrgreen: Dann wäre zumindest das mit den Freunden schon mal von der Liste :lach:
If there’s more than one possible outcome of a job or task, and one of those outcomes will result in disaster or an undesirable consequence, then somebody will do it that way.

Benutzeravatar
Optimistin
Begeisterter Schreiberling
Beiträge: 1919
Registriert: Montag 2. Mai 2016, 19:12
Geschlecht: weiblich
Ich bin ...: vergeben.
Wohnort: zurück in Lübeck

Re: Ich bin gerührt...

Beitrag von Optimistin » Donnerstag 13. Juni 2019, 07:25

AB Positiv hat geschrieben:
Mittwoch 12. Juni 2019, 16:57
Für die allermeisten Frauen ist ein Job mit festem Gehalt, Freunde, Familie, Hobbys und "mit beiden Beinen im Leben stehen" unabdingbar wichtig und Grundvoraussetzung, um auch nur entfernt Interesse zu entfachen. All das was ich halt nicht habe. :sadman:
Ein Job, Freunde, Familie, Hobbys = "mit beiden Beinen fest im Leben stehen", weil diese Dinge Teilnahme am Leben bedeuten.

Du hast nicht Mal einen einzigen Freund ? Muss ja nicht so Blutsbrüder mäßig sein, ein guter Bekannter ist schon ein ausreichender Anfang. Viele Menschen nehmen sich gar nicht mehr die Zeit für echte Freundschaften.

Familie musst du aus biologischer Sicht haben, es sei denn du bist vom Himmel gefallen.

Hobbys sind so ein großes Wort, in heutigen Zeiten haben viele Menschen gar keine Zeit mehr für ein Hobby. Es steht eher für etwas, was dich sehr interessiert, wobei du die Zeit vergessen kannst, was dir Freude macht. So eine Sache gibt es ganz sicher, wenn du Mal die krassen Filter ausschaltet, um milder auf dich und dein Leben zu blicken.

Keiner versicherungspflichtigen Arbeit nachzugehen für eine zeitlang ist doch keine Schande. Wenn es medizinische Gründe für eine dauerhafte Erwerbslosigkeit gibt, heißt es ja nicht, ohne sinnvolle Beschäftigung zu sein (wie Engagement für eine Sache, für die du brennst). Egal ob Rechnerbau, Fanclub Mitglied, Manga, Gesetzessammlungen, oder alle Haferflockenmarken dieser Welt.

Teilhabe am (gesellschaftlichen) Leben auf deine Art - das ist in der Tat wichtig, um vom anderen Geschlecht positiv wahrgenommen zu werden.
Fleißige Menschen bauen Wirtschaft.
Faule Menschen bauen Zivilisation.
(Kazuaki Tanahashi)

Benutzeravatar
AB Positiv
Kommt an keinem Thema vorbei
Beiträge: 267
Registriert: Dienstag 19. Januar 2016, 22:46
Geschlecht: männlich
AB Status: Hardcore AB
Ich bin ...: nur an Frauen interessiert.
Ich suche hier ...: eine(n) Partner/in.

Re: Ich bin gerührt...

Beitrag von AB Positiv » Donnerstag 13. Juni 2019, 08:52

Axolotl hat geschrieben:
Mittwoch 12. Juni 2019, 23:53
Na dann lass uns einen Klub aufmachen :mrgreen: Dann wäre zumindest das mit den Freunden schon mal von der Liste :lach:
Sowas wie das "P3"? :mrgreen: Das Problem ist nur, dass ich mit Menschenmassen nicht klarkomme. Wenn ich auf eine Gruppe von mehr als drei Personen treffe, die mir auch noch fremd sind, wird's schwierig. :sadman: Bin da lieber für mich allein. :schwitzen:
Aber Online ist es kein Problem. :D
Optimistin hat geschrieben:
Donnerstag 13. Juni 2019, 07:25
Du hast nicht Mal einen einzigen Freund ? Muss ja nicht so Blutsbrüder mäßig sein, ein guter Bekannter ist schon ein ausreichender Anfang. Viele Menschen nehmen sich gar nicht mehr die Zeit für echte Freundschaften.

Familie musst du aus biologischer Sicht haben, es sei denn du bist vom Himmel gefallen.

Hobbys sind so ein großes Wort, in heutigen Zeiten haben viele Menschen gar keine Zeit mehr für ein Hobby. Es steht eher für etwas, was dich sehr interessiert, wobei du die Zeit vergessen kannst, was dir Freude macht. So eine Sache gibt es ganz sicher, wenn du Mal die krassen Filter ausschaltet, um milder auf dich und dein Leben zu blicken.

Keiner versicherungspflichtigen Arbeit nachzugehen für eine zeitlang ist doch keine Schande. Wenn es medizinische Gründe für eine dauerhafte Erwerbslosigkeit gibt, heißt es ja nicht, ohne sinnvolle Beschäftigung zu sein (wie Engagement für eine Sache, für die du brennst). Egal ob Rechnerbau, Fanclub Mitglied, Manga, Gesetzessammlungen, oder alle Haferflockenmarken dieser Welt.

Teilhabe am (gesellschaftlichen) Leben auf deine Art - das ist in der Tat wichtig, um vom anderen Geschlecht positiv wahrgenommen zu werden.
Meinem einzigen echten Freund (von dem ich dachte dass er es wäre) habe ich vor Jahren die Freundschaft gekündigt, weil er sich schämte, mit mir in der Öffentlichkeit herumzulaufen. Er meinte, ich sähe mit meinen langen Haaren aus wie ein Drogendealer. Er müsse auf seinen Ruf aufpassen. ... Interessant ist an dieser Stelle dass ER der Junkie war und Stadtbekannt. ..... :?

Ja natürlich habe ich eine Familie. Nur habe ich keinen Kontakt zu ihr. Nur zu meiner Mutter. Sie ist die einzige "Familie" die ich habe.

Ja gut, Hobbys habe ich dann doch, auch wenn es eher Nerd-Hobbys sind. Aber es sind Hobbys. ^^

Und was die Arbeit angeht, .. Du glaubst gar nicht wie oft ich mir von den verschiedensten Frauen schon anhören musste dass man arbeiten könne, wenn man nur wolle. Es fehlte nur noch der Ausdruck "Sozialschmarotzer", was sich aber keine traute, weil ich ansonsten sympathisch war. Aber Arbeit zu haben scheint unabdingbar für die allermeisten. Von daher ist es wohl echt besser wenn ich Single bleibe. Denn eine Frau die zu mir passt gibt es nicht. :sadman:
Tania hat geschrieben:(...) Übrigens haben laut Aussage einer Schulpsychologin hochbegabte Kinder ein ausgesprochen hohes Anstrengungsvermeidungspotential.
Cool! Ich wusste ja dass Intelligenz ein Stückweit vorhanden ist. Aber nicht dass ich Einstein bin. :mrgreen:

Benutzeravatar
Axolotl
Begeisterter Schreiberling
Beiträge: 2141
Registriert: Mittwoch 2. Mai 2018, 21:21
Geschlecht: männlich
AB Status: AB 30+
Ich bin ...: offen für alles.
Wohnort: Berlin

Re: Ich bin gerührt...

Beitrag von Axolotl » Donnerstag 13. Juni 2019, 09:11

AB Positiv hat geschrieben:
Donnerstag 13. Juni 2019, 08:52
Sowas wie das "P3"? :mrgreen: Das Problem ist nur, dass ich mit Menschenmassen nicht klarkomme. Wenn ich auf eine Gruppe von mehr als drei Personen treffe, die mir auch noch fremd sind, wird's schwierig. :sadman: Bin da lieber für mich allein. :schwitzen:
Aber Online ist es kein Problem. :D
Nun ja, so wird das schon schwer mit Freunde finden :mrgreen:
If there’s more than one possible outcome of a job or task, and one of those outcomes will result in disaster or an undesirable consequence, then somebody will do it that way.

Benutzeravatar
Optimistin
Begeisterter Schreiberling
Beiträge: 1919
Registriert: Montag 2. Mai 2016, 19:12
Geschlecht: weiblich
Ich bin ...: vergeben.
Wohnort: zurück in Lübeck

Re: Ich bin gerührt...

Beitrag von Optimistin » Donnerstag 13. Juni 2019, 09:19

AB Positiv hat geschrieben:
Donnerstag 13. Juni 2019, 08:52

Und was die Arbeit angeht, .. Du glaubst gar nicht wie oft ich mir von den verschiedensten Frauen schon anhören musste dass man arbeiten könne, wenn man nur wolle. Es fehlte nur noch der Ausdruck "Sozialschmarotzer", was sich aber keine traute, weil ich ansonsten sympathisch war. Aber Arbeit zu haben scheint unabdingbar für die allermeisten. Von daher ist es wohl echt besser wenn ich Single bleibe. Denn eine Frau die zu mir passt gibt es nicht. :sadman:
Warum arbeitest du denn nicht, wenn ich Mal so indiskret fragen darf? Doch aus gesundheitlichen Gründen, oder?
Fleißige Menschen bauen Wirtschaft.
Faule Menschen bauen Zivilisation.
(Kazuaki Tanahashi)

Benutzeravatar
AB Positiv
Kommt an keinem Thema vorbei
Beiträge: 267
Registriert: Dienstag 19. Januar 2016, 22:46
Geschlecht: männlich
AB Status: Hardcore AB
Ich bin ...: nur an Frauen interessiert.
Ich suche hier ...: eine(n) Partner/in.

Re: Ich bin gerührt...

Beitrag von AB Positiv » Donnerstag 13. Juni 2019, 10:28

Axolotl hat geschrieben:
Donnerstag 13. Juni 2019, 09:11
Nun ja, so wird das schon schwer mit Freunde finden :mrgreen:
Ja, ich weiß. :sadman: Aber Freundschaft bedeutet mir so gesehen nichts. Weil man sich auf "Freunde" eh nicht verlassen kann. Heutzutage ist doch jeder sich selbst der Nächste. Und man denkt nur an seine Vorteile. Erlebe ich ständig bei denen mit denen ich in Kontakt stehe und habe auf sowas keinen Bock. :?
Optimistin hat geschrieben:
Donnerstag 13. Juni 2019, 09:19
Warum arbeitest du denn nicht, wenn ich Mal so indiskret fragen darf? Doch aus gesundheitlichen Gründen, oder?
Genauso ist es. Sorry, ich hoffe mal dass Du es mir nicht übel nimmst dass ich auf diese Frage nicht näher eingehe. Ich habe mich Anfangs so oft erklären müssen, so oft hatte ich das Gefühl mich und meine Situation verteidigen und mich rechtfertigen zu müssen ... Und am Ende stand ich dann doch alleine da und leckte meine "Wunden". Dass man mich aufgrund dessen verurteilt war mir nichts neues, aber dass es Frauen abstößt, dass man am Rande der Gesellschaft lebt und mir deutlich zu verstehen gibt dass so einer wie ich kein Recht auf ein wenig Zweisamkeit und Glück hat, das hat mir damals enorm zugesetzt. Tut es Heute noch. ..
Entweder man akzeptiert es, oder lässt es bleiben. Punkt.
Auf Grundsatzdiskussionen bezüglich dieser Thematik lasse ich mich nicht mehr ein!
Tania hat geschrieben:(...) Übrigens haben laut Aussage einer Schulpsychologin hochbegabte Kinder ein ausgesprochen hohes Anstrengungsvermeidungspotential.
Cool! Ich wusste ja dass Intelligenz ein Stückweit vorhanden ist. Aber nicht dass ich Einstein bin. :mrgreen:

Benutzeravatar
Tania
Meisterschreiberling
Beiträge: 7871
Registriert: Donnerstag 12. Mai 2016, 15:43
Geschlecht: weiblich
AB Status: mit AB befreundet
Ich bin ...: unfassbar.
Wohnort: Rostock

Re: Ich bin gerührt...

Beitrag von Tania » Donnerstag 13. Juni 2019, 13:04

AB Positiv hat geschrieben:
Donnerstag 13. Juni 2019, 10:28
Dass man mich aufgrund dessen verurteilt war mir nichts neues, aber dass es Frauen abstößt, dass man am Rande der Gesellschaft lebt und mir deutlich zu verstehen gibt dass so einer wie ich kein Recht auf ein wenig Zweisamkeit und Glück hat, das hat mir damals enorm zugesetzt.
Auch wenn Du keine Grundsatzdiskussion willst ... ich schleiche seit Jahren am Randbereich der Gesellschaft entlang. Und habe bemerkt, dass dort die verschiedensten Menschen leben - vom berühmten dauersaufenden RTL2-Konsumenten bis zum Aussteiger, der im eigenen Garten Schulkindern zeigt, dass Gemüse nicht im Laden wächst. Viel zu viele, um alle aufzuzählen. Aber man findet dort ausgesprochen interessante Menschen, die dem richtigen Partner viel zu bieten hätten.

Nur ist dieser richtige Partner dann vielleicht nicht die Mainstream-Prinzessin, auf deren Anforderungsliste Dinge stehen wie "Auto, leitende Position, 2x im Jahr Cluburlaub, Golf- oder Tennisverein, gepflegte Nägel, Markenschuhe" sondern eher jemand, der auch ein bisschen weiter weg vom Zentrum hockt und Dinge wie "Gemeinsamzeit statt Überstunden" und "barfuß am Strand ist schöner als gestylt im Restaurant" und "lieber zusammen lachen als zusammen Geld zählen" sagt.

Es gibt für Menschen wie Dich sicher weniger passende "Deckel". Aber einer reicht doch. Und Du hast jedes Recht, den zu finden. :vielglueck:

The woods are lovely, dark and deep,
But I have promises to keep,
And miles to go before I sleep,
And miles to go before I sleep.
(Robert Frost)

Benutzeravatar
Melli
Liebt es sich mitzuteilen
Beiträge: 963
Registriert: Donnerstag 31. Januar 2019, 00:27
Geschlecht: grün
AB Status: AB Vergangenheit
Ich bin ...: vergeben.
Wohnort: Madurai, Tamilnadu, India

Re: Ich bin gerührt...

Beitrag von Melli » Donnerstag 13. Juni 2019, 13:58

AB Positiv hat geschrieben:
Donnerstag 13. Juni 2019, 08:52
Meinem einzigen echten Freund (von dem ich dachte dass er es wäre) habe ich vor Jahren die Freundschaft gekündigt, weil er sich schämte, mit mir in der Öffentlichkeit herumzulaufen. Er meinte, ich sähe mit meinen langen Haaren aus wie ein Drogendealer. Er müsse auf seinen Ruf aufpassen. ... Interessant ist an dieser Stelle dass ER der Junkie war und Stadtbekannt. ..... :?
Wir sind also doch in einer Zeitschleife gefangen: die 1960-70er Jahre sind wieder da :shock: Mit langen Haaren ist man Gammler, Terrorist, "Heutzutage kann man Männlein und Weiblein gar nicht mehr unterscheiden!" :roll:
AB Positiv hat geschrieben:
Donnerstag 13. Juni 2019, 08:52
Du glaubst gar nicht wie oft ich mir von den verschiedensten Frauen schon anhören musste dass man arbeiten könne, wenn man nur wolle. Es fehlte nur noch der Ausdruck "Sozialschmarotzer", was sich aber keine traute, weil ich ansonsten sympathisch war.
Diese Sprüche haben auch schon soooooooo einen Bart :opa:

Und mit Sprechblasen wie "mitten im Leben" ist es nicht besser. Ich weiß bis heute nicht, was das heißen soll :schwarzekatze:

Ich fürchte, bei dem was manche Leute unter "Leben" verstehen, gebe ich meine vornehme Distanz lieber nicht auf :specht:

Mit interessanten Leuten wie Tania sie erwähnte hatte ich nur in meinen letzten Schuljahren und nur sehr marginal mal zu tun. Schiebs auf meine besch...enen sozialen Fähigkeiten, daß alles nur noch auf Richtung Ende Gelände zu ging :(
Голова устает думать, душа чувствовать.
(Марина Цветаева)
["The head grows weary of thinking, the soul of feeling."]

Benutzeravatar
AB Positiv
Kommt an keinem Thema vorbei
Beiträge: 267
Registriert: Dienstag 19. Januar 2016, 22:46
Geschlecht: männlich
AB Status: Hardcore AB
Ich bin ...: nur an Frauen interessiert.
Ich suche hier ...: eine(n) Partner/in.

Re: Ich bin gerührt...

Beitrag von AB Positiv » Donnerstag 13. Juni 2019, 14:45

Tania hat geschrieben: Auch wenn Du keine Grundsatzdiskussion willst ... ich schleiche seit Jahren am Randbereich der Gesellschaft entlang. Und habe bemerkt, dass dort die verschiedensten Menschen leben - vom berühmten dauersaufenden RTL2-Konsumenten bis zum Aussteiger, der im eigenen Garten Schulkindern zeigt, dass Gemüse nicht im Laden wächst. Viel zu viele, um alle aufzuzählen. Aber man findet dort ausgesprochen interessante Menschen, die dem richtigen Partner viel zu bieten hätten.
Ich trinke auch sehr viel, hab aber keinen TV-Anschluss. .. :gruebel: Na ja, zum Glück nur Eistee. Alkohol würde mich umbringen. :schwitzen:
Was den Aussteiger betrifft, zeigt der zum Glück nur Gemüse und keinen echten Hasen, hm? :mrgreen: :lach:
Sowas kommt dann garantiert auch noch, wenn man zu nahe an einem Kindergarten entlang läuft. .. :roll:
Tania hat geschrieben:Nur ist dieser richtige Partner dann vielleicht nicht die Mainstream-Prinzessin, auf deren Anforderungsliste Dinge stehen wie "Auto, leitende Position, 2x im Jahr Cluburlaub, Golf- oder Tennisverein, gepflegte Nägel, Markenschuhe"
So eine braucht einen Sugardaddy, oder einen halben Millionär. :mrgreen: Diese Sorte Frau würde ich eh nicht wollen.
Tania hat geschrieben:(...) sondern eher jemand, der auch ein bisschen weiter weg vom Zentrum hockt und Dinge wie "Gemeinsamzeit statt Überstunden" und "barfuß am Strand ist schöner als gestylt im Restaurant" und "lieber zusammen lachen als zusammen Geld zählen" sagt.
Du spielst hier auf eine ganz bestimmte Frau an, nh? ;) :D
Tania hat geschrieben:Es gibt für Menschen wie Dich sicher weniger passende "Deckel". Aber einer reicht doch. Und Du hast jedes Recht, den zu finden. :vielglueck:
Hoffe ich doch, Danke. :umarmung2:
Melli hat geschrieben:Wir sind also doch in einer Zeitschleife gefangen: die 1960-70er Jahre sind wieder da :shock: Mit langen Haaren ist man Gammler, Terrorist, "Heutzutage kann man Männlein und Weiblein gar nicht mehr unterscheiden!" :roll:
Was hast Du gegen lange Haare? :shock: Auch dort wo Du lebst gibt es Männer mit langen Haaren - glaube ich. :?
Außerdem: Die Terroristen erkennt man Heutzutage an ihrem üppigen Vollbart und dem Südländischen Taint. :frech:
Uuund warum man Heutzutage Frau von Mann nicht unterscheiden kann ist die Androgynität. Hast Du Dir mal diese berühmten Videos angeschaut, in denen junge Mädchen und Frauen sich wie Jungs stylen? Am Ende des Videos kann man die Mädels nicht mehr als solche erkennen!!! :shock:
Melli hat geschrieben:Und mit Sprechblasen wie "mitten im Leben" ist es nicht besser. Ich weiß bis heute nicht, was das heißen soll :schwarzekatze:
Ist vermutlich dasselbe wie der Spruch: "Mit beiden Beinen im Leben stehen". Die Gesellschaft gibt vor wie man zu leben hat, was dann als Norm angesehen wird. Alles was außerhalb dieser Norm existiert ist automatisch krank, nicht normal und für manche sogar abartig.
Melli hat geschrieben:Ich fürchte, bei dem was manche Leute unter "Leben" verstehen, gebe ich meine vornehme Distanz lieber nicht auf :specht:

Mit interessanten Leuten wie Tania sie erwähnte hatte ich nur in meinen letzten Schuljahren und nur sehr marginal mal zu tun. Schiebs auf meine besch...enen sozialen Fähigkeiten, daß alles nur noch auf Richtung Ende Gelände zu ging :(
Ist wohl auch besser so. :x
Aber Du bist doch jetzt verheiratet oder so und lebst sogar in einem ganz anderen Land, oder irre ich mich? :?
Tania hat geschrieben:(...) Übrigens haben laut Aussage einer Schulpsychologin hochbegabte Kinder ein ausgesprochen hohes Anstrengungsvermeidungspotential.
Cool! Ich wusste ja dass Intelligenz ein Stückweit vorhanden ist. Aber nicht dass ich Einstein bin. :mrgreen:

Benutzeravatar
Melli
Liebt es sich mitzuteilen
Beiträge: 963
Registriert: Donnerstag 31. Januar 2019, 00:27
Geschlecht: grün
AB Status: AB Vergangenheit
Ich bin ...: vergeben.
Wohnort: Madurai, Tamilnadu, India

Re: Ich bin gerührt...

Beitrag von Melli » Donnerstag 13. Juni 2019, 15:20

AB Positiv hat geschrieben:
Donnerstag 13. Juni 2019, 14:45
Melli hat geschrieben:Wir sind also doch in einer Zeitschleife gefangen: die 1960-70er Jahre sind wieder da :shock: Mit langen Haaren ist man Gammler, Terrorist, "Heutzutage kann man Männlein und Weiblein gar nicht mehr unterscheiden!" :roll:
Was hast Du gegen lange Haare? :shock:
Ich doch nicht. Ich habe eine Auswahl dieser dummen Klischees wiedergegeben, die mir schon damals Übelkeit bescherten 🤢
AB Positiv hat geschrieben:
Donnerstag 13. Juni 2019, 14:45
Auch dort wo Du lebst gibt es Männer mit langen Haaren - glaube ich. :?
Ja. Und die sind auch hübsch anzusehen :shylove:
AB Positiv hat geschrieben:
Donnerstag 13. Juni 2019, 14:45
Uuund warum man Heutzutage Frau von Mann nicht unterscheiden kann ist die Androgynität. Hast Du Dir mal diese berühmten Videos angeschaut, in denen junge Mädchen und Frauen sich wie Jungs stylen? Am Ende des Videos kann man die Mädels nicht mehr als solche erkennen!!! :shock:
Muß ich bei Gelegenheit mal unbedingt machen :)
AB Positiv hat geschrieben:
Donnerstag 13. Juni 2019, 14:45
Melli hat geschrieben:Und mit Sprechblasen wie "mitten im Leben" ist es nicht besser. Ich weiß bis heute nicht, was das heißen soll :schwarzekatze:
Ist vermutlich dasselbe wie der Spruch: "Mit beiden Beinen im Leben stehen". Die Gesellschaft gibt vor wie man zu leben hat, was dann als Norm angesehen wird. Alles was außerhalb dieser Norm existiert ist automatisch krank, nicht normal und für manche sogar abartig.
Ich war schon immer abseitig, hatte auch gar keine Lust, "jeden Scheiß mitzumachen", davon hätte ich mich nur vollends schlecht gefühlt :(
AB Positiv hat geschrieben:
Donnerstag 13. Juni 2019, 14:45
Melli hat geschrieben:Ich fürchte, bei dem was manche Leute unter "Leben" verstehen, gebe ich meine vornehme Distanz lieber nicht auf :specht:
Mit interessanten Leuten wie Tania sie erwähnte hatte ich nur in meinen letzten Schuljahren und nur sehr marginal mal zu tun. Schiebs auf meine besch...enen sozialen Fähigkeiten, daß alles nur noch auf Richtung Ende Gelände zu ging :(
Ist wohl auch besser so. :x
Aber Du bist doch jetzt verheiratet oder so und lebst sogar in einem ganz anderen Land, oder irre ich mich? :?
Ich habe es schon vor über 20 Jahren nicht mehr ertragen und bin zu (einem Teil) meiner Familie zurückgegangen. Das Leben ist leider kein Streichelzoo, nicht einmal eine Gemüsesuppe 🥣

Geheiratet haben meine Partnerin und ich noch nicht. Das ist in Indien bewußt gesetzlich nicht geregelt, wer wen heiraten kann, weil das bei verschiedenen religiösen und ethnischen Gruppen unterschiedlich üblich ist. Man kann da Einzelfallentscheidungen durchaus durchsetzen. Bei unseren philosophischen und geschichtlichen Kenntnissen sollte die Argumentation keine besondere Herausforderung darstellen :oops:
Голова устает думать, душа чувствовать.
(Марина Цветаева)
["The head grows weary of thinking, the soul of feeling."]

Benutzeravatar
Tania
Meisterschreiberling
Beiträge: 7871
Registriert: Donnerstag 12. Mai 2016, 15:43
Geschlecht: weiblich
AB Status: mit AB befreundet
Ich bin ...: unfassbar.
Wohnort: Rostock

Re: Ich bin gerührt...

Beitrag von Tania » Donnerstag 13. Juni 2019, 15:22

Melli hat geschrieben:
Donnerstag 13. Juni 2019, 15:20
Geheiratet haben meine Partnerin und ich noch nicht.
Oooooh :shylove: :shylove: :shylove:

The woods are lovely, dark and deep,
But I have promises to keep,
And miles to go before I sleep,
And miles to go before I sleep.
(Robert Frost)

Antworten

Zurück zu „Ich mache\höre\bin ...“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 15 Gäste