Ich lese gerade ...

... und was Du sonst noch gerne mit anderen Teilen möchtest.

Moderatoren: Hathor, Wolleesel, Peter, Lerche, Lisa, otto-mit-o, Esperanza, orthonormal

Antworten
Fleur bleue
Schaut ab und an vorbei
Beiträge: 36
Registriert: Mittwoch 13. Februar 2019, 20:17
Geschlecht: männlich
AB Status: AB 30+
Ich bin ...: nur an Frauen interessiert.
Wohnort: ...am See

Re: Ich lese gerade ...

Beitrag von Fleur bleue » Dienstag 13. August 2019, 21:23

Klingt irgendwie ziemlich interessant. Hoffe, es eignet sich auch als Einstieg in die Thematik. Ich schaue mal rein. :D
Melli hat geschrieben:
Donnerstag 1. August 2019, 21:51
Da es hier ja einige Interessenten an zumindest Japanisch gibt... Und vielleicht auch einige Sinologen, die sich einmal an Manju delektiert haben :oops:sc

Václav Blažek in collaboration with Michal Schwarz and Ondřej Srba: Altaic Languages. History of research, survey, classification and a sketch of comparative grammar. Masaryk University Press, Brno 2019. 360 pp. 176 x 250 mm. ISBN 978-80-210-9321-8. ISBN 978-80-210-9322-5 (online: pdf). https://doi.org/10.5817/CZ.MUNI.M210-9322-2019.
Synopsis hat geschrieben:The present monograph represents a manual, summarizing state-of-the-art of the Altaic diachronic linguistics, concentrates on development of linguistic research in the Turkic, Mongolic, Tungusic, Koreanic and Japonic branches, first descriptive, later comparative. A special attention is payed to history of both the partial and general models of classifications, overview of etymologies of the main ethno- and choronyms and process of establishing the phonetic correspondences within and among the individual branches. For illustration of the common heritage the nominal and pronominal case systems were chosen as examples of the stables subsystems. In details is mapped a history of etymological analysis of the Altaic numerals, including new solutions. The monograph is for linguists, historians, anthropologists and archaeologists interested in Siberia, Central Asia and the Far East.

Benutzeravatar
Melli
Begeisterter Schreiberling
Beiträge: 2204
Registriert: Donnerstag 31. Januar 2019, 00:27
Geschlecht: weiblich
AB Status: AB Vergangenheit
Ich bin ...: vergeben.
Wohnort: Udagamandalam, Todanadu (Nilgiris District, Tamilnadu, India)

Re: Ich lese gerade ...

Beitrag von Melli » Dienstag 13. August 2019, 21:28

Fleur bleue hat geschrieben:
Dienstag 13. August 2019, 21:23
Klingt irgendwie ziemlich interessant. Hoffe, es eignet sich auch als Einstieg in die Thematik. Ich schaue mal rein. :D
Für Fragen stehe ich selbstredend zur Verfügung. (In der Hoffnung, daß ich sie beantworten kann :oops:)
Löcher in die Wand starren ist nur eine weitere Art, Mauern einzureißen.

Benutzeravatar
Dérkesthai
Begeisterter Schreiberling
Beiträge: 2003
Registriert: Samstag 18. August 2018, 10:02
Geschlecht: männlich
AB Status: AB Vergangenheit
Ich bin ...: vergeben.
Wohnort: Los Strangeles

Re: Ich lese gerade ...

Beitrag von Dérkesthai » Mittwoch 14. August 2019, 00:24

Ich kann total gut Mitmenschen umgehen. | neurodiversity. | 🌑🌘🌗🌖🌕🌔🌓🌒🌑

Mit müden Augen
Tippt schneller als der eigene Schatten
Beiträge: 9194
Registriert: Freitag 24. April 2015, 20:22
Geschlecht: männlich
AB Status: Hardcore AB
Ich bin ...: nur an Frauen interessiert.

Re: Ich lese gerade ...

Beitrag von Mit müden Augen » Freitag 16. August 2019, 17:31

https://www.vpnmentor.com/blog/report-biostar2-leak/

Ein massives Datenleck in einem Zugangskontrollsystem. Wie unfähig kann man als "Sicherheitsfirma" eigentlich sein??? :wuetend: :wuetend: :wuetend:
Mein Leben ist die Hölle.
sei still und leide

Benutzeravatar
The Poet
Keiner schreibt schneller
Beiträge: 3499
Registriert: Samstag 21. Juni 2014, 02:22
Geschlecht: männlich
AB Status: AB 30+
Ich bin ...: offen für alles.
Wohnort: Hessen

Re: Ich lese gerade ...

Beitrag von The Poet » Freitag 16. August 2019, 18:25

Mit müden Augen hat geschrieben:
Freitag 16. August 2019, 17:31
https://www.vpnmentor.com/blog/report-biostar2-leak/

Ein massives Datenleck in einem Zugangskontrollsystem. Wie unfähig kann man als "Sicherheitsfirma" eigentlich sein??? :wuetend: :wuetend: :wuetend:
Wenn dich das aufregt, dann lies besser niemals den Fefe-Blog. ;)
Through the looking-glass ...sphere.

Mit müden Augen
Tippt schneller als der eigene Schatten
Beiträge: 9194
Registriert: Freitag 24. April 2015, 20:22
Geschlecht: männlich
AB Status: Hardcore AB
Ich bin ...: nur an Frauen interessiert.

Re: Ich lese gerade ...

Beitrag von Mit müden Augen » Freitag 16. August 2019, 18:46

The Poet hat geschrieben:
Freitag 16. August 2019, 18:25
Fefe-Blog
Den fasse ich nicht an. Heise möglichst auch nicht (gelingt mir nicht immer...).
Mein Leben ist die Hölle.
sei still und leide

Benutzeravatar
Tiwago
Kennt sich hier gut aus
Beiträge: 169
Registriert: Samstag 1. September 2018, 13:02
Geschlecht: männlich
AB Status: AB 30+
Ich bin ...: nur an Frauen interessiert.
Wohnort: Halle/S.

Re: Ich lese gerade ...

Beitrag von Tiwago » Donnerstag 22. August 2019, 17:13

...´Der Mann ohne Eigenschaften´ - Musil

und ich bin auch schon auf Seite 36...
...von 1050

Genosse Premier
Keiner schreibt schneller
Beiträge: 3989
Registriert: Dienstag 4. November 2008, 13:41
Geschlecht: männlich
AB Status: AB 30+
Ich bin ...: unfassbar.

Re: Ich lese gerade ...

Beitrag von Genosse Premier » Donnerstag 22. August 2019, 22:01

Ich lese viel zu viel Murks. Im Moment Marc Aurel. Als ich das Buch vorhin im Zug aufschlug, war der erste Satz, den ich lese: "Weg mit den Büchern! Laß dich nicht mehr hin- und herzerren: es ist dir nicht gestattet. Erhebe dich vielmehr über dieses bißchen Fleich als einer, der vielleicht bald sterben muß."

Gut, ich hab trotzdem weitergelesen. Ich saß ja nu mal im Zug und hätte sonst nur aus dem Fenster gucken können. :lol:
God speed, John Glenn

Benutzeravatar
Tania
Schummelt doch bestimmt
Beiträge: 9608
Registriert: Donnerstag 12. Mai 2016, 15:43
Geschlecht: weiblich
AB Status: mit AB befreundet
Ich bin ...: nur an Männern interessiert.
Wohnort: Rostock

Re: Ich lese gerade ...

Beitrag von Tania » Donnerstag 22. August 2019, 22:04

Genosse Premier hat geschrieben:
Donnerstag 22. August 2019, 22:01
Ich lese viel zu viel Murks. Im Moment Marc Aurel. Als ich das Buch vorhin im Zug aufschlug, war der erste Satz, den ich lese: "Weg mit den Büchern! Laß dich nicht mehr hin- und herzerren: es ist dir nicht gestattet. Erhebe dich vielmehr über dieses bißchen Fleich als einer, der vielleicht bald sterben muß."

Gut, ich hab trotzdem weitergelesen. Ich saß ja nu mal im Zug und hätte sonst nur aus dem Fenster gucken können. :lol:
Was genau meint der mit dem "bisschen Fleisch"? :gruebel:

In the end we only regret the chances we didn’t take, the relationships we were afraid to have, and the decisions we waited too long to make. (Lewis Carroll)

Genosse Premier
Keiner schreibt schneller
Beiträge: 3989
Registriert: Dienstag 4. November 2008, 13:41
Geschlecht: männlich
AB Status: AB 30+
Ich bin ...: unfassbar.

Re: Ich lese gerade ...

Beitrag von Genosse Premier » Donnerstag 22. August 2019, 22:37

Tania hat geschrieben:
Donnerstag 22. August 2019, 22:04
Was genau meint der mit dem "bisschen Fleisch"? :gruebel:
Er wollte glaube ich nur sagen, das der Körper irgendwann abbaut und vergänglich ist.
God speed, John Glenn

Benutzeravatar
Melli
Begeisterter Schreiberling
Beiträge: 2204
Registriert: Donnerstag 31. Januar 2019, 00:27
Geschlecht: weiblich
AB Status: AB Vergangenheit
Ich bin ...: vergeben.
Wohnort: Udagamandalam, Todanadu (Nilgiris District, Tamilnadu, India)

Re: Ich lese gerade ...

Beitrag von Melli » Donnerstag 22. August 2019, 23:07

Ein bißchen was erfährt man im Wikipedia-Artikel über die "Selbstbetrachtungen": https://de.wikipedia.org/wiki/Selbstbetrachtungen

Es gibt online eine D Übersetzung: http://gutenberg.spiegel.de/buch/1479/1 (mit erklärenden Fußnoten)

Und auch das gr. Original: https://el.wikisource.org/wiki/Τα_εις_εαυτόν

Murks würde ich das nicht nennen. Es geht nicht um das Verhältnis, das man heutzutage zu Büchern haben kann.

Die Verachtung (und unappetitliche Darstellung) der körperlichen Existenz wie auch deren (!) geistiger Funktionabilität ist extrem, aber für die damalige Zeit leider nicht ungewöhnlich:
https://gutenberg.spiegel.de/buch/des-kaisers-marcus-aurelius-antonius-selbstbetrachtungen-1479/2 hat geschrieben:Was ich auch immer sein mag, es ist doch nur ein wenig Fleisch, ein schwacher Lebenshauch und die leitende Vernunft. Laß die Bücher, [Fußnote] die Zerstreuung, es fehlt dir die Zeit. Betrachte dich als einen, der im Begriff ist zu sterben, verachte dieses Fleisch: Blut, Knochen, ein zerbrechliches Gewebe, aus Nerven, Puls- und Blutadern zusammengeflochten. Betrachte diesen Lebenshauch selbst; was ist er? Nur Wind, und nicht einmal immer derselbe, sondern jeden Augenblick ausgeatmet und wieder eingeatmet. Das Dritte ist die gebietende Vernunft. Auf folgendes mußt du bedacht sein: Du bist alt; gib nicht mehr zu, daß sie eine Sklavin sei, daß sie durch einen wilden Trieb dahingerissen werde oder gegen das jetzige Geschick murre oder durch das künftige erschüttert werde.
Löcher in die Wand starren ist nur eine weitere Art, Mauern einzureißen.

Benutzeravatar
MiseryLovesCompany
Schaut ab und an vorbei
Beiträge: 46
Registriert: Sonntag 18. August 2019, 18:08
Geschlecht: männlich
AB Status: Hardcore AB
Ich bin ...: nur an Männern interessiert.

Re: Ich lese gerade ...

Beitrag von MiseryLovesCompany » Donnerstag 22. August 2019, 23:30

Tiwago hat geschrieben:
Donnerstag 22. August 2019, 17:13
...´Der Mann ohne Eigenschaften´ - Musil

und ich bin auch schon auf Seite 36...
...von 1050
Da wäre ich auf eine Kritik gespannt. :lol: Törleß hat mir sehr gefallen.


Ich lese zur Zeit Jordan B. Peterson: 12 Rules for life - An Antidote to chaos
Und wann kam es der Seele des Menschen je vor,
als wäre sie zum Verrat bereit?
Als sie von einer großen Liebe Abschied nahm,
wie von einer Jahreszeit?

Benutzeravatar
Melli
Begeisterter Schreiberling
Beiträge: 2204
Registriert: Donnerstag 31. Januar 2019, 00:27
Geschlecht: weiblich
AB Status: AB Vergangenheit
Ich bin ...: vergeben.
Wohnort: Udagamandalam, Todanadu (Nilgiris District, Tamilnadu, India)

Re: Ich lese gerade ...

Beitrag von Melli » Freitag 23. August 2019, 00:54

MiseryLovesCompany hat geschrieben:
Donnerstag 22. August 2019, 23:30
Ich lese zur Zeit Jordan B. Peterson: 12 Rules for life - An Antidote to chaos
Der Wikipedia-Artikel dazu hat mich nicht so recht überzeugt :( Da würde ich einiges etwas entspannter sehen.

Schon etwas schockierend fand ich den Wikipedia-Artikel über den Autor darselbst. Entweder kommt der da sehr schlecht weg, oder er ist sehr streitbar (und sendungsbewußt) :shock:

Wie bist Du überhaupt auf den gekommen?
Löcher in die Wand starren ist nur eine weitere Art, Mauern einzureißen.

Benutzeravatar
MiseryLovesCompany
Schaut ab und an vorbei
Beiträge: 46
Registriert: Sonntag 18. August 2019, 18:08
Geschlecht: männlich
AB Status: Hardcore AB
Ich bin ...: nur an Männern interessiert.

Re: Ich lese gerade ...

Beitrag von MiseryLovesCompany » Freitag 23. August 2019, 01:32

Melli hat geschrieben:
Freitag 23. August 2019, 00:54
MiseryLovesCompany hat geschrieben:
Donnerstag 22. August 2019, 23:30
Ich lese zur Zeit Jordan B. Peterson: 12 Rules for life - An Antidote to chaos
Der Wikipedia-Artikel dazu hat mich nicht so recht überzeugt :( Da würde ich einiges etwas entspannter sehen.

Schon etwas schockierend fand ich den Wikipedia-Artikel über den Autor darselbst. Entweder kommt der da sehr schlecht weg, oder er ist sehr streitbar (und sendungsbewußt) :shock:

Wie bist Du überhaupt auf den gekommen?
In der Beschreibung steht ja ein Zitat. Die Übersetzung hierzu ist schon katastrophal. Der Deutsche Zusatz "Es wird Ihr Leben verändern" ist ebenso schändlich wie die deutsche Übersetzung.

Mich persönlich interessieren weniger seine persönlichen Ansichten als seine genannten Ideen selbst und was er damit mitteilen möchte. Er wird, meiner Meinung nach, nur oft absichtlich falsch verstanden.
Was genau würdest du entspannter sehen und was stößt dir negativ auf?

Wie ich ihn fand kann ich heute nicht mehr sagen. Vermutlich über einer seiner YouTube Videos.
Und wann kam es der Seele des Menschen je vor,
als wäre sie zum Verrat bereit?
Als sie von einer großen Liebe Abschied nahm,
wie von einer Jahreszeit?

Benutzeravatar
Melli
Begeisterter Schreiberling
Beiträge: 2204
Registriert: Donnerstag 31. Januar 2019, 00:27
Geschlecht: weiblich
AB Status: AB Vergangenheit
Ich bin ...: vergeben.
Wohnort: Udagamandalam, Todanadu (Nilgiris District, Tamilnadu, India)

Re: Ich lese gerade ...

Beitrag von Melli » Freitag 23. August 2019, 08:58

MiseryLovesCompany hat geschrieben:
Freitag 23. August 2019, 01:32
Was genau würdest du entspannter sehen und was stößt dir negativ auf?
Meine Lebenseinstellung erscheint dagegen so viel positiver, daß ich selbst kaum glauben kann :shy:
https://en.wikipedia.org/wiki/12_Rules_for_Life hat geschrieben:The founding idea is that "suffering is built into the structure of being," but although it can be unbearable, people have a choice either to withdraw, which is a "suicidal gesture", or to face and transcend it.[5]
Nun gut, ich kann nicht bestreiten, daß Leiden im Leben vorkommen kann, aber als eine alles überschattende Erfahrung?

(Daß AB für viele eine negative Erfahrung ist, und das hier im Treff auch so geäußert wird, ist ja völlig in Ordnung. Solange man nicht zwanghaft nur-positiv sein muß, sollte man damit leben können.)

Eine "selbstmörderische Geste" zu behaupten finde ich übertrieben dramatisch und auch, mit Verlaub, falsch. Ist hier eine abschreckende Wirkung beabsichtigt? Natürlich ist niemand verpflichtet, demütig sein – vermeintliches – Schicksal zu ertragen.

(Ich würde den Leuten eher beibringen, daß wenn man schon "ausstiegt", dann richtig 🙂)

Das Thema Geschlechterverhältnisse ist leider zwischen die Fronten irgendwelcher ideologischer Lager geraten.

(Jetzt hält mich eines der szenebekannten Incel-"Gürkchen" schon für eine Feministin, weil ich da nicht mitspiele 🥒)
Löcher in die Wand starren ist nur eine weitere Art, Mauern einzureißen.

Benutzeravatar
Tiwago
Kennt sich hier gut aus
Beiträge: 169
Registriert: Samstag 1. September 2018, 13:02
Geschlecht: männlich
AB Status: AB 30+
Ich bin ...: nur an Frauen interessiert.
Wohnort: Halle/S.

Re: Ich lese gerade ...

Beitrag von Tiwago » Freitag 23. August 2019, 09:11

Melli hat geschrieben:
Donnerstag 22. August 2019, 23:07
buch/des-kaisers-marcus-aurelius-antonius-selbstbetrachtungen:
Was ich auch immer sein mag, es ist doch nur ein wenig Fleisch, ein schwacher Lebenshauch und die leitende Vernunft. Laß die Bücher, [Fußnote] die Zerstreuung, es fehlt dir die Zeit. Betrachte dich als einen, der im Begriff ist zu sterben, verachte dieses Fleisch: Blut, Knochen, ein zerbrechliches Gewebe, aus Nerven, Puls- und Blutadern zusammengeflochten. Betrachte diesen Lebenshauch selbst; was ist er? Nur Wind, und nicht einmal immer derselbe, sondern jeden Augenblick ausgeatmet und wieder eingeatmet. Das Dritte ist die gebietende Vernunft. Auf folgendes mußt du bedacht sein: Du bist alt; gib nicht mehr zu, daß sie eine Sklavin sei, daß sie durch einen wilden Trieb dahingerissen werde oder gegen das jetzige Geschick murre oder durch das künftige erschüttert werde.
Der Mann muß schwer depressiv gewesen sein.
Vielleicht ist er am Ende ja noch zu dem Schluß gekommen daß weniger das Lesen sondern die permanente Selbstbetrachtung vom Leben abhält. Haltet mich auf dem Laufenden!

Genosse Premier
Keiner schreibt schneller
Beiträge: 3989
Registriert: Dienstag 4. November 2008, 13:41
Geschlecht: männlich
AB Status: AB 30+
Ich bin ...: unfassbar.

Re: Ich lese gerade ...

Beitrag von Genosse Premier » Freitag 23. August 2019, 09:51

Naja depressiv, Marc Aurel war halt ein bekannter Stoiker, und noch dazu Kaiser Roms. Er tat sicher gut daran, sich mit seiner Persönlichkeitsentwicklung zu beschäftigen und der Lust zu entsagen, sowie allen zeitverschwenderischen Dingen. Ich erwarte da eigentlich keine große Überraschung mehr.

Jordan Peterson hab ich ja auch mal gelesen und hab ihn mit Macciavelli verglichen. Das würde ich durchaus noch so stehen lassen. Allerdings hat er so etwas hinterlistiges an sich, in seiner ganzen Art. Das merkt man schnell, wenn man ihn mal in Videos sieht. Ich frage mich, was dahinter steckt. Irgendwas muss ihm widerfahren sein, dass er sich so gerne mit den Abgründen der Menschheit beschäftigt. Macciavelli tat ja etwas ähnliches, und er hatte auch seine Gründe.

Macciavellis Bücher lesen sich übrigens super weg. Gerade für ABs sehr zu empfehlen. ;)
God speed, John Glenn

Benutzeravatar
MiseryLovesCompany
Schaut ab und an vorbei
Beiträge: 46
Registriert: Sonntag 18. August 2019, 18:08
Geschlecht: männlich
AB Status: Hardcore AB
Ich bin ...: nur an Männern interessiert.

Re: Ich lese gerade ...

Beitrag von MiseryLovesCompany » Freitag 23. August 2019, 10:29

Melli hat geschrieben:
Freitag 23. August 2019, 08:58
https://en.wikipedia.org/wiki/12_Rules_for_Life hat geschrieben:The founding idea is that "suffering is built into the structure of being," but although it can be unbearable, people have a choice either to withdraw, which is a "suicidal gesture", or to face and transcend it.[5]
Nun gut, ich kann nicht bestreiten, daß Leiden im Leben vorkommen kann, aber als eine alles überschattende Erfahrung?
Das Leiden ist im übrigen auch eines der Kernelemente des Buddhismus. Die bezeichnet auch niemand als negativ. Im übrigen fehlt es an einem Schulterzucksmily. :roll:

Dein Verständnis zur "selbstmörderischen Geste" halte ich u. a. auch für einen Grund, dass er so negativ dargestellt wird.
Wenn du Leid erfährst, kannst du dich diesem hingeben. Damit allerdings auch einen teil von dir verlieren, dich aufgeben oder schlimmeres. Die gewählte Metapher mag extrem sein, dient aber einem, meiner Meinung nach richtigen, Zweck. Dem Lenken des Fokuses auf das ertrinken im Leid zum sich daraus befreien.
Interessant finde ich übrigens auch, dass du dich auf diesen negativen Aspekt gestürzt und den positiven für dich scheinbar kleingeredet hast. Gibt es Probleme die dich belasten, kümmerst du dich um die Probleme um dich zu entlasten (bzw. sie zu überschreiten [transcend]).

Die "Erkenntnis", dass das Leben von Leiden geprägt ist, ist sicherlich nicht angenehm. Aber alles was man tut - sei es essen, trinken, mit Freunden ausgehen, seinen Hobbys nachgehen - tust du nur, damit es dir gut geht, du also nicht leidest.

Und J. Peterson behauptet in keinem seiner Videos, dass man sich dem Leiden hingeben soll. Man soll halt Verantwortung übernehmen.

So zieht halt jeder seine eigenen Lehren aus den geistigen Ergüssen anderer. :mrgreen:
Und wann kam es der Seele des Menschen je vor,
als wäre sie zum Verrat bereit?
Als sie von einer großen Liebe Abschied nahm,
wie von einer Jahreszeit?

Benutzeravatar
Melli
Begeisterter Schreiberling
Beiträge: 2204
Registriert: Donnerstag 31. Januar 2019, 00:27
Geschlecht: weiblich
AB Status: AB Vergangenheit
Ich bin ...: vergeben.
Wohnort: Udagamandalam, Todanadu (Nilgiris District, Tamilnadu, India)

Re: Ich lese gerade ...

Beitrag von Melli » Freitag 23. August 2019, 10:31

Tiwago hat geschrieben:
Freitag 23. August 2019, 09:11
Der Mann muß schwer depressiv gewesen sein.
Nein, auch wenn sich das noch so drastisch liest. Man muß bedenken, der war nicht nur Stoiker, sondern in seinem historischen Umfeld spielten auch Denkansätze wie u.a. der Gnosis eine Rolle. (Irgendwie kommen einem diese "Textbausteine" schon bekannt vor :shock:) Zudem ist der Text aphoristisch und eher eine Mahnung an sich selbst denn an ein Publikum adressiert.

Freilich, wenn man Kulturkritik mit Psychoanalyse verbinden möchte, könnten einem durchaus gravierendere Pathologien einfallen :(

In jedem Fall ist das ein recht "negatives" Erleben. Das ist typisch für eine ganze Reihe von Religionen, die davon ausgehen, "Die Welt ist schlecht" :roll:, und man muß von ihr erlöst werden :pfarrer:
Tiwago hat geschrieben:
Freitag 23. August 2019, 09:11
Vielleicht ist er am Ende ja noch zu dem Schluß gekommen daß weniger das Lesen sondern die permanente Selbstbetrachtung vom Leben abhält.
Nein, bestimmt nicht.

Ich werde auch nichts nachteiliges über Selbst- und andere Betrachtungen sagen. Die sollen gerade nicht von was auch immer abhalten, sondern die eigene Position bewußter machen und so stärken. Aber dafür ist diese Textstelle nun nicht der geeignete Aufhänger.
Löcher in die Wand starren ist nur eine weitere Art, Mauern einzureißen.

Benutzeravatar
Melli
Begeisterter Schreiberling
Beiträge: 2204
Registriert: Donnerstag 31. Januar 2019, 00:27
Geschlecht: weiblich
AB Status: AB Vergangenheit
Ich bin ...: vergeben.
Wohnort: Udagamandalam, Todanadu (Nilgiris District, Tamilnadu, India)

Re: Ich lese gerade ...

Beitrag von Melli » Freitag 23. August 2019, 11:08

MiseryLovesCompany hat geschrieben:
Freitag 23. August 2019, 10:29
Im übrigen fehlt es an einem Schulterzucksmily. :roll:
Es gibt aber entsprechende Emojis, z.B. 🤷
MiseryLovesCompany hat geschrieben:
Freitag 23. August 2019, 10:29
Das Leiden ist im übrigen auch eines der Kernelemente des Buddhismus.
Daran mußte ich auch denken, habe mich aber dann doch noch zurückhalten können :shock:
MiseryLovesCompany hat geschrieben:
Freitag 23. August 2019, 10:29
Die bezeichnet auch niemand als negativ.
Naja, doch... schon.

Ist nur, daß Buddhismus im Westen einen vorwiegend guten Ruf genießt.
MiseryLovesCompany hat geschrieben:
Freitag 23. August 2019, 10:29
Die gewählte Metapher mag extrem sein, dient aber einem, meiner Meinung nach richtigen, Zweck. Dem Lenken des Fokuses auf das ertrinken im Leid zum sich daraus befreien.
Das habe ich so eben nicht verstanden.

Ist tatsächlich interessant, wie man zu unterschiedlichen Ausdrucksweisen, Analysen und Vorschlägen gelangen kann.
Löcher in die Wand starren ist nur eine weitere Art, Mauern einzureißen.

Antworten

Zurück zu „Ich mache\höre\bin ...“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Bing [Bot], Google [Bot] und 16 Gäste