Ich fühle mich heute ...

... und was Du sonst noch gerne mit anderen Teilen möchtest.

Moderatoren: Wolleesel, Peter, Lerche, Lisa, otto-mit-o, Esperanza, orthonormal, Kathy

Antworten
Online
Benutzeravatar
Einsamer Igel
Eins mit dem Forum
Beiträge: 18968
Registriert: Donnerstag 29. November 2012, 17:57
Geschlecht: weiblich
Ich bin ...: vergeben.
Wohnort: Schuschiheim, NRW

Re: Ich fühle mich heute ...

Beitrag von Einsamer Igel » Donnerstag 29. November 2018, 16:26

schmog hat geschrieben:
Donnerstag 29. November 2018, 08:55
Viel Glück! :umarmung2: :vielglueck:
:umarmung2:
Mit müden Augen hat geschrieben:
Donnerstag 29. November 2018, 12:43
Ich drücke auch die Daumen! :vielglueck: :vielglueck: Haben Igel überhaupt Daumen? :gruebel:
Danke euch!

Reicht doch, wenn du welche hast.
:mrgreen:

Habe inzwischen einen Termin bekommen. Leider zeitgleich mit meinem OP-Termin. :fluchen: Hoffe, sie haben noch einen früheren Termin für mich. Wer weiß, wie lange ich nach der OP gaga bin...
Stell dir vor es geht und keiner kriegts hin. (Wolfgang Neuss)
Wenn du merkst, dass du ein totes Pferd reitest, bau den Grill auf.
Das Leben ist wie ein Fahrrad. Man muss sich vorwärts bewegen,
um das Gleichgewicht nicht zu verlieren. (Albert Einstein)

Benutzeravatar
uhu2163
Begeisterter Schreiberling
Beiträge: 1716
Registriert: Freitag 26. Oktober 2007, 22:03
Geschlecht: männlich
AB Status: AB 30+
Wohnort: PLZ 71

Re: Ich fühle mich heute ...

Beitrag von uhu2163 » Donnerstag 29. November 2018, 17:13

Einsamer Igel hat geschrieben:
Montag 26. November 2018, 16:03
Frage mich, ob eine Zahnbrücke zum Knochenverfall führt und was das dann konkret bedeutet. Angeblich verhindert das nur ein Implantat, das ist aber nicht Regelversorgung.
War das nur laut gedacht oder suchst du nach einer Antwort auf diese Frage(n)?
Es gibt für jeden Topf einen passenden Deckel. Aber es gibt nicht genug passende Deckel für alle Töpfe!

Benutzeravatar
Pferdefreundin
Liebt es sich hier auszutauschen
Beiträge: 444
Registriert: Sonntag 4. September 2016, 23:31

Re: Ich fühle mich heute ...

Beitrag von Pferdefreundin » Donnerstag 29. November 2018, 18:01

Kann mir mal bitte jemand den Hals abhacken? Meine kleine Schildkröte im Hals juckt wieder wie irre. :verwirrt: :hammer:
Es gibt laute Redner, es gibt laute Dichter, Autoren und Sänger
So viele Propheten, die Zuspruch suchen
Und dann gibt es auch noch stille Poeten
Da steh'n Geschichten zwischen den
Zeilen, die davon leben, dass wir sie teilen
Kannst du sie hör'n, die stillen Poeten überall

Online
Benutzeravatar
Einsamer Igel
Eins mit dem Forum
Beiträge: 18968
Registriert: Donnerstag 29. November 2012, 17:57
Geschlecht: weiblich
Ich bin ...: vergeben.
Wohnort: Schuschiheim, NRW

Re: Ich fühle mich heute ...

Beitrag von Einsamer Igel » Donnerstag 29. November 2018, 18:50

Pferdefreundin hat geschrieben:
Donnerstag 29. November 2018, 18:01
Kann mir mal bitte jemand den Hals abhacken? Meine kleine Schildkröte im Hals juckt wieder wie irre. :verwirrt: :hammer:
Was ? :shock:
uhu2163 hat geschrieben:
Donnerstag 29. November 2018, 17:13
Einsamer Igel hat geschrieben:
Montag 26. November 2018, 16:03
Frage mich, ob eine Zahnbrücke zum Knochenverfall führt und was das dann konkret bedeutet. Angeblich verhindert das nur ein Implantat, das ist aber nicht Regelversorgung.
War das nur laut gedacht oder suchst du nach einer Antwort auf diese Frage(n)?
Ich suche tatsächlich nach einer Antwort. Ich kann die Frage auch noch ergänzen: Ist das nur kostenrelevante Panikmache von Zahnärzten? Während ich auf die Untersuchung wartete, konnte ich mir im Behandlungsstuhl sitzend ein Filmchen anschauen... war auch schwierig, nicht hinzusehen, es sei denn, man machte die Augen zu. In dem Filmchen sah man anschaulich, wie der Knochen zerfällt, wenn er beim Kauen nicht mehr belastet wird. Die Belastung sei nach Zahnverlust nur durch ein Implantat gewährleistet. Über die Regelversorgung mit Brücke wurde nix gezeigt. Ich habe keine Vorstellung. Die Brücke wird ja wohl an den angrenzenden Zähnen befestigt und der Ersatzzahn schwebt dann über dem Zahnfleisch? Weil, drücken sollte er ja nicht... Hängt dann da das ganze Essen drunter? Kann man die Brücke zum Zähneputzen rausmachen? Hilfe... keine dieser Fragen wurde beantwortet. Aber der Zahn kommt raus, das steht schon mal fest. Ich dachte, ich lasse da einfach eine Lücke. Auch wegen der Kosten. Es ist ein Seitenzahn. Aber wie mag sich das Kauen dann noch anfühlen? Tut man sich da nicht ständig weh, wenn man auf was festeres beißt und es sich genau in diese Lücke drückt? Ist schon sehr komisch, dass einem solche elementaren Fragen nicht beantwortet werden. Da geht es eigentlich nur drum, dem Patienten zum sehr teuren Implantat zu raten, das bringt richtig Kohle. Alles andere ist egal. Der Patient? Ach, war da noch was? :crybaby:
Stell dir vor es geht und keiner kriegts hin. (Wolfgang Neuss)
Wenn du merkst, dass du ein totes Pferd reitest, bau den Grill auf.
Das Leben ist wie ein Fahrrad. Man muss sich vorwärts bewegen,
um das Gleichgewicht nicht zu verlieren. (Albert Einstein)

Benutzeravatar
Pferdefreundin
Liebt es sich hier auszutauschen
Beiträge: 444
Registriert: Sonntag 4. September 2016, 23:31

Re: Ich fühle mich heute ...

Beitrag von Pferdefreundin » Donnerstag 29. November 2018, 18:53

Einsamer Igel hat geschrieben:
Donnerstag 29. November 2018, 18:50
Pferdefreundin hat geschrieben:
Donnerstag 29. November 2018, 18:01
Kann mir mal bitte jemand den Hals abhacken? Meine kleine Schildkröte im Hals juckt wieder wie irre. :verwirrt: :hammer:
Was ? :shock:
uhu2163 hat geschrieben:
Donnerstag 29. November 2018, 17:13
Einsamer Igel hat geschrieben:
Montag 26. November 2018, 16:03
Frage mich, ob eine Zahnbrücke zum Knochenverfall führt und was das dann konkret bedeutet. Angeblich verhindert das nur ein Implantat, das ist aber nicht Regelversorgung.
War das nur laut gedacht oder suchst du nach einer Antwort auf diese Frage(n)?
Ich suche tatsächlich nach einer Antwort. Ich kann die Frage auch noch ergänzen: Ist das nur kostenrelevante Panikmache von Zahnärzten? Während ich auf die Untersuchung wartete, konnte ich mir im Behandlungsstuhl sitzend ein Filmchen anschauen... war auch schwierig, nicht hinzusehen, es sei denn, man machte die Augen zu. In dem Filmchen sah man anschaulich, wie der Knochen zerfällt, wenn er beim Kauen nicht mehr belastet wird. Die Belastung sei nach Zahnverlust nur durch ein Implantat gewährleistet. Über die Regelversorgung mit Brücke wurde nix gezeigt. Ich habe keine Vorstellung. Die Brücke wird ja wohl an den angrenzenden Zähnen befestigt und der Ersatzzahn schwebt dann über dem Zahnfleisch? Weil, drücken sollte er ja nicht... Hängt dann da das ganze Essen drunter? Kann man die Brücke zum Zähneputzen rausmachen? Hilfe... keine dieser Fragen wurde beantwortet. Aber der Zahn kommt raus, das steht schon mal fest. Ich dachte, ich lasse da einfach eine Lücke. Auch wegen der Kosten. Es ist ein Seitenzahn. Aber wie mag sich das Kauen dann noch anfühlen? Tut man sich da nicht ständig weh, wenn man auf was festeres beißt und es sich genau in diese Lücke drückt? Ist schon sehr komisch, dass einem solche elementaren Fragen nicht beantwortet werden. Da geht es eigentlich nur drum, dem Patienten zum sehr teuren Implantat zu raten, das bringt richtig Kohle. Alles andere ist egal. Der Patient? Ach, war da noch was? :crybaby:

Schildkröte = Schilddrüse
Es gibt laute Redner, es gibt laute Dichter, Autoren und Sänger
So viele Propheten, die Zuspruch suchen
Und dann gibt es auch noch stille Poeten
Da steh'n Geschichten zwischen den
Zeilen, die davon leben, dass wir sie teilen
Kannst du sie hör'n, die stillen Poeten überall

Online
Benutzeravatar
Einsamer Igel
Eins mit dem Forum
Beiträge: 18968
Registriert: Donnerstag 29. November 2012, 17:57
Geschlecht: weiblich
Ich bin ...: vergeben.
Wohnort: Schuschiheim, NRW

Re: Ich fühle mich heute ...

Beitrag von Einsamer Igel » Donnerstag 29. November 2018, 19:01

Pferdefreundin hat geschrieben:
Donnerstag 29. November 2018, 18:53
Schildkröte = Schilddrüse
Das habe ich mir später auch zusammengereimt. Aber die juckt? :shock: Also sollte meine das mal getan haben, dann war es nicht so wild, dass ich es in Erinnerung behalten hätte. Was kannst du dagegen tun? Mal die Schildkrötenwerte checken lassen?
Stell dir vor es geht und keiner kriegts hin. (Wolfgang Neuss)
Wenn du merkst, dass du ein totes Pferd reitest, bau den Grill auf.
Das Leben ist wie ein Fahrrad. Man muss sich vorwärts bewegen,
um das Gleichgewicht nicht zu verlieren. (Albert Einstein)

Benutzeravatar
uhu2163
Begeisterter Schreiberling
Beiträge: 1716
Registriert: Freitag 26. Oktober 2007, 22:03
Geschlecht: männlich
AB Status: AB 30+
Wohnort: PLZ 71

Re: Ich fühle mich heute ...

Beitrag von uhu2163 » Donnerstag 29. November 2018, 19:39

Einsamer Igel hat geschrieben:
Donnerstag 29. November 2018, 18:50
uhu2163 hat geschrieben:
Donnerstag 29. November 2018, 17:13
Einsamer Igel hat geschrieben:
Montag 26. November 2018, 16:03
Frage mich, ob eine Zahnbrücke zum Knochenverfall führt und was das dann konkret bedeutet. Angeblich verhindert das nur ein Implantat, das ist aber nicht Regelversorgung.
War das nur laut gedacht oder suchst du nach einer Antwort auf diese Frage(n)?
Ich suche tatsächlich nach einer Antwort. Ich kann die Frage auch noch ergänzen: Ist das nur kostenrelevante Panikmache von Zahnärzten? Während ich auf die Untersuchung wartete, konnte ich mir im Behandlungsstuhl sitzend ein Filmchen anschauen... war auch schwierig, nicht hinzusehen, es sei denn, man machte die Augen zu. In dem Filmchen sah man anschaulich, wie der Knochen zerfällt, wenn er beim Kauen nicht mehr belastet wird. Die Belastung sei nach Zahnverlust nur durch ein Implantat gewährleistet. Über die Regelversorgung mit Brücke wurde nix gezeigt. Ich habe keine Vorstellung. Die Brücke wird ja wohl an den angrenzenden Zähnen befestigt und der Ersatzzahn schwebt dann über dem Zahnfleisch? Weil, drücken sollte er ja nicht... Hängt dann da das ganze Essen drunter? Kann man die Brücke zum Zähneputzen rausmachen? Hilfe... keine dieser Fragen wurde beantwortet. Aber der Zahn kommt raus, das steht schon mal fest. Ich dachte, ich lasse da einfach eine Lücke. Auch wegen der Kosten. Es ist ein Seitenzahn. Aber wie mag sich das Kauen dann noch anfühlen? Tut man sich da nicht ständig weh, wenn man auf was festeres beißt und es sich genau in diese Lücke drückt? Ist schon sehr komisch, dass einem solche elementaren Fragen nicht beantwortet werden. Da geht es eigentlich nur drum, dem Patienten zum sehr teuren Implantat zu raten, das bringt richtig Kohle. Alles andere ist egal. Der Patient? Ach, war da noch was? :crybaby:
Wo sind denn die studierten Zahnmediziner hier? Oder gibt es sowas unter ABs nicht?

Brücken werden an den Nachbarzähnen befestigt. Da gibt es die billigste Variante, mit Klammern, die ist dann herausnehmbar und muss entsprechend aufwändig gepflegt werden. Die Halteklammern beschädigen auf Dauer die Nachbarzähne. Auf diese Variante greift heute keiner mehr zurück.
Bei der zweiten Brückenvariante werden die Nachbarzähne überkront, die Kronen bilden die Brücke, in der Mitte die Krone, die den fehlenden Zahn ersetzt. Das ist nicht herausnehmbar. Zwischen Zahnfleisch und Brücke hat man früher einen Spalt gelassen, damit entsprechend gereinigt werden kann. Schwebend nannte man das. Macht man aber wohl auch nicht mehr, weil das Zahnfleisch bei einigen Patienten im Laufe der Jahre hochwächst und die Lücke ausfüllt. Vorhersagen kann das aber keiner. Nachteil diese Lösung, die Nachbarzähne werden abgeschliffen, egal ob gesund oder nicht, um aus ihnen Pfeiler zu machen, die die Brücke tragen. Gefahr hierbei ist, das sich die Kronen von den Pfeilern lösen und der Zahnstumpf wegfaulen kann. Wenn das nicht rechtzeitig bemerkt wird, ist die Brücke und ein weiterer Zahn verloren. Wird es rechtzeitig bemerkt, ist Brücke auch verloren, aber man kann den Zahn retten. Das Szenario passiert wenn dann hauptsächlich im Unterkiefer weil es dort mehr Bewegung zwischen den Zähnen gibt.

Implantate werden von Kieferchirurgen oder Zahnärzten mit entsprechender Zusatzqualifikation gesetzt. Der höhere Preis ist dem höheren Aufwand geschuldet. Im Idealfall ist eine Direktimplantierung möglich, d.h. Zahn raus und Implantat, das ist streng genommen nur die künstliche Zahnwurzel, rein. Das ganze muss dann erstmal drei Monate festwachsen. Dann kommt erst die Krone auf das Implantat drauf. In manchen Fällen muss aber erst der Knochen aufgebaut werden. Dann dauert das ganze doppelt so lange und wird entsprechend teurer. An Implantaten können auch Brücken befestigt werden. Dies wird nötig, wenn die Lücke zu groß ist oder am Ende kein Zahn als Haltezahn herhalten kann. Langzeitrisiko bei Implantaten sind Keime, die bis zum Knochen vordringen können und diesen dort angreifen.

Wenn du eine Lücke lässt, werden die Zähne auf Wanderschaft gehen und versuchen die Lücke zu schliessen. Das Risiko für den Knochenabbau ist dann auch gegeben. Schmerzen und Empfindlichkeiten wirst du unmittelbar nach der Extraktion auf jeden Fall haben. Mit der Zeit wird der Bereich, wenn er verheilt ist, unempfindlicher werden und du wirst dich beim Kauen dran gewöhnen. Die Funktionalität beim Kauen ist allerdings entsprechend mehr oder weniger eingeschränkt.

Das ist nur eine Zusammenfassung meines Laienwissens ...
Es gibt für jeden Topf einen passenden Deckel. Aber es gibt nicht genug passende Deckel für alle Töpfe!

Online
Benutzeravatar
Einsamer Igel
Eins mit dem Forum
Beiträge: 18968
Registriert: Donnerstag 29. November 2012, 17:57
Geschlecht: weiblich
Ich bin ...: vergeben.
Wohnort: Schuschiheim, NRW

Re: Ich fühle mich heute ...

Beitrag von Einsamer Igel » Donnerstag 29. November 2018, 19:48

uhu2163 hat geschrieben:
Donnerstag 29. November 2018, 19:39
Wo sind denn die studierten Zahnmediziner hier? Oder gibt es sowas unter ABs nicht?

Brücken werden an den Nachbarzähnen befestigt. Da gibt es die billigste Variante, mit Klammern, die ist dann herausnehmbar und muss entsprechend aufwändig gepflegt werden. Die Halteklammern beschädigen auf Dauer die Nachbarzähne. Auf diese Variante greift heute keiner mehr zurück.
Bei der zweiten Brückenvariante werden die Nachbarzähne überkront, die Kronen bilden die Brücke, in der Mitte die Krone, die den fehlenden Zahn ersetzt. Das ist nicht herausnehmbar. Zwischen Zahnfleisch und Brücke hat man früher einen Spalt gelassen, damit entsprechend gereinigt werden kann. Schwebend nannte man das. Macht man aber wohl auch nicht mehr, weil das Zahnfleisch bei einigen Patienten im Laufe der Jahre hochwächst und die Lücke ausfüllt. Vorhersagen kann das aber keiner. Nachteil diese Lösung, die Nachbarzähne werden abgeschliffen, egal ob gesund oder nicht, um aus ihnen Pfeiler zu machen, die die Brücke tragen. Gefahr hierbei ist, das sich die Kronen von den Pfeilern lösen und der Zahnstumpf wegfaulen kann. Wenn das nicht rechtzeitig bemerkt wird, ist die Brücke und ein weiterer Zahn verloren. Wird es rechtzeitig bemerkt, ist Brücke auch verloren, aber man kann den Zahn retten. Das Szenario passiert wenn dann hauptsächlich im Unterkiefer weil es dort mehr Bewegung zwischen den Zähnen gibt.

Implantate werden von Kieferchirurgen oder Zahnärzten mit entsprechender Zusatzqualifikation gesetzt. Der höhere Preis ist dem höheren Aufwand geschuldet. Im Idealfall ist eine Direktimplantierung möglich, d.h. Zahn raus und Implantat, das ist streng genommen nur die künstliche Zahnwurzel, rein. Das ganze muss dann erstmal drei Monate festwachsen. Dann kommt erst die Krone auf das Implantat drauf. In manchen Fällen muss aber erst der Knochen aufgebaut werden. Dann dauert das ganze doppelt so lange und wird entsprechend teurer. An Implantaten können auch Brücken befestigt werden. Dies wird nötig, wenn die Lücke zu groß ist oder am Ende kein Zahn als Haltezahn herhalten kann. Langzeitrisiko bei Implantaten sind Keime, die bis zum Knochen vordringen können und diesen dort angreifen.

Wenn du eine Lücke lässt, werden die Zähne auf Wanderschaft gehen und versuchen die Lücke zu schliessen. Das Risiko für den Knochenabbau ist dann auch gegeben. Schmerzen und Empfindlichkeiten wirst du unmittelbar nach der Extraktion auf jeden Fall haben. Mit der Zeit wird der Bereich, wenn er verheilt ist, unempfindlicher werden und du wirst dich beim Kauen dran gewöhnen. Die Funktionalität beim Kauen ist allerdings entsprechend mehr oder weniger eingeschränkt.

Das ist nur eine Zusammenfassung meines Laienwissens ...
Danke dir! ;)

Das ist alles ziemlich unerfreulich. Kommt aber wohl früher oder später auf uns alle zu, hm? :?

Bei mir geht das ganze Problem auf einen Behandlungsfehler vor einigen Jahren zurück. Nützt aber auch nix, sich drüber zu ärgern. Ich muss nun erst mal dran arbeiten, meine seither entstandene Zahnarztangst abzubauen. Habe seither keinen kontinuierlichen Behandler gehabt, auch wenn ich mehr als ausreichend oft bei verschiedenen Zahnärzten war und schon x Röntgenbilder gemacht wurden. Gerade letzte Woche wieder ein OPG.

Es läuft so oder so auf Regelversorgung hinaus. Wobei ich die Gefahr durch Keime am Implantat schon auch so als Ausschlusskriterium angesehen hätte.

Knochen wieder aufbauen klingt spannend. Bin mir grad gar nicht sicher, ob ich das googlen soll... :oops:
Stell dir vor es geht und keiner kriegts hin. (Wolfgang Neuss)
Wenn du merkst, dass du ein totes Pferd reitest, bau den Grill auf.
Das Leben ist wie ein Fahrrad. Man muss sich vorwärts bewegen,
um das Gleichgewicht nicht zu verlieren. (Albert Einstein)

Mit müden Augen
Meisterschreiberling
Beiträge: 6002
Registriert: Freitag 24. April 2015, 20:22
Geschlecht: männlich
AB Status: Hardcore AB
Ich bin ...: nur an Frauen interessiert.

Re: Ich fühle mich heute ...

Beitrag von Mit müden Augen » Donnerstag 29. November 2018, 20:04

:upps: und genervt weil das wieder nur durch meine Ängste usw entstanden ist. Ich hasse mein Leben. Ich hoffe morgen löst sich das Problem.
geboren um zu leiden
chronisch müde

Benutzeravatar
Pferdefreundin
Liebt es sich hier auszutauschen
Beiträge: 444
Registriert: Sonntag 4. September 2016, 23:31

Re: Ich fühle mich heute ...

Beitrag von Pferdefreundin » Donnerstag 29. November 2018, 21:39

Einsamer Igel hat geschrieben:
Donnerstag 29. November 2018, 19:01
Pferdefreundin hat geschrieben:
Donnerstag 29. November 2018, 18:53
Schildkröte = Schilddrüse
Das habe ich mir später auch zusammengereimt. Aber die juckt? :shock: Also sollte meine das mal getan haben, dann war es nicht so wild, dass ich es in Erinnerung behalten hätte. Was kannst du dagegen tun? Mal die Schildkrötenwerte checken lassen?
Das ist bei mir ein sicheres Indiz für einen Schub und dass mal wieder kontrolliert werden muss. Hab schon für den Januar einen Termin beim Endokrinologen.
Es gibt laute Redner, es gibt laute Dichter, Autoren und Sänger
So viele Propheten, die Zuspruch suchen
Und dann gibt es auch noch stille Poeten
Da steh'n Geschichten zwischen den
Zeilen, die davon leben, dass wir sie teilen
Kannst du sie hör'n, die stillen Poeten überall

Krausig
Begeisterter Schreiberling
Beiträge: 1649
Registriert: Montag 13. Oktober 2014, 17:13
Geschlecht: männlich
AB Status: AB Vergangenheit
Ich suche hier ...: nur Austausch.

Re: Ich fühle mich heute ...

Beitrag von Krausig » Freitag 30. November 2018, 07:36

uhu2163 hat geschrieben:
Donnerstag 29. November 2018, 19:39
An Implantaten können auch Brücken befestigt werden. Dies wird nötig, wenn die Lücke zu groß ist oder am Ende kein Zahn als Haltezahn herhalten kann.

Das ist nur eine Zusammenfassung meines Laienwissens ...
Mit meinem Laienwissen möchte ich ergänzen, dass Brücken zwischen echten Zähnen und Implantaten nicht sinnvoll sind. Man braucht dann also immer mindestens 2 Implantate.
Wurde mir zumindest so gesagt

Benutzeravatar
Tiwago
Ist frisch dabei
Beiträge: 19
Registriert: Samstag 1. September 2018, 13:02
Geschlecht: männlich
AB Status: AB 30+
Ich bin ...: nur an Frauen interessiert.
Wohnort: Halle/S.

Re: Ich fühle mich heute ...

Beitrag von Tiwago » Freitag 30. November 2018, 08:41

Ich fühle mich heute...

i feel so lonley,
lo-lo-lo-lo-lonely
:singen:

Benutzeravatar
Rayah
Kennt sich hier gut aus
Beiträge: 218
Registriert: Montag 18. Dezember 2017, 18:47
Geschlecht: weiblich
AB Status: Hardcore AB
Ich bin ...: nur an Männern interessiert.

Re: Ich fühle mich heute ...

Beitrag von Rayah » Freitag 30. November 2018, 11:11

Traurig und müde, obwohl ich genug geschlafen habe... :sadwoman:
Angst klopfte an. Vertrauen öffnete. Keiner war draußen.

Benutzeravatar
schmog
Eins mit dem Forum
Beiträge: 16219
Registriert: Sonntag 14. Dezember 2008, 21:07
Geschlecht: männlich
AB Status: AB 30+
Ich bin ...: nur an Frauen interessiert.
Ich suche hier ...: nur Austausch.
Wohnort: City

Re: Ich fühle mich heute ...

Beitrag von schmog » Freitag 30. November 2018, 11:27

Rayah hat geschrieben:
Freitag 30. November 2018, 11:11
Traurig und müde, obwohl ich genug geschlafen habe... :sadwoman:
:? :umarmung2:
Zustand und Band Status Quo ist super

Online
Benutzeravatar
Einsamer Igel
Eins mit dem Forum
Beiträge: 18968
Registriert: Donnerstag 29. November 2012, 17:57
Geschlecht: weiblich
Ich bin ...: vergeben.
Wohnort: Schuschiheim, NRW

Re: Ich fühle mich heute ...

Beitrag von Einsamer Igel » Freitag 30. November 2018, 12:59

verärgert, unausgeschlafen, ratlos und frierend.
Stell dir vor es geht und keiner kriegts hin. (Wolfgang Neuss)
Wenn du merkst, dass du ein totes Pferd reitest, bau den Grill auf.
Das Leben ist wie ein Fahrrad. Man muss sich vorwärts bewegen,
um das Gleichgewicht nicht zu verlieren. (Albert Einstein)

Benutzeravatar
Esperanza
Moderatorin
Beiträge: 3619
Registriert: Freitag 26. November 2010, 09:16
Geschlecht: grün
AB Status: Softcore AB

Re: Ich fühle mich heute ...

Beitrag von Esperanza » Freitag 30. November 2018, 13:10

vefroren. :krank:
Ob du glaubst etwas erreichen zu können oder nicht - du liegst immer richtig. Henry Ford
Wer will findet Wege, wer nicht will Gründe.
26. November 2024

Strange Lady
Keiner schreibt schneller
Beiträge: 3055
Registriert: Montag 21. Juli 2014, 20:50
Geschlecht: weiblich
AB Status: AB 30+

Re: Ich fühle mich heute ...

Beitrag von Strange Lady » Freitag 30. November 2018, 13:40

...lustlos, müde, ausgelaugt. Und am Wochenende muss ich auch noch arbeiten. Warum nur gerate ich immer in solche ätzenden Jobs? :sadwoman:
If only God would give me some clear sign! Like making a large deposit in my name at a Swiss bank.
Woody Allen

Mit müden Augen
Meisterschreiberling
Beiträge: 6002
Registriert: Freitag 24. April 2015, 20:22
Geschlecht: männlich
AB Status: Hardcore AB
Ich bin ...: nur an Frauen interessiert.

Re: Ich fühle mich heute ...

Beitrag von Mit müden Augen » Freitag 30. November 2018, 13:43

massig Kopfweh :schrei: und spät dran außerdem. :wuetend:
geboren um zu leiden
chronisch müde

Oreo
Kennt sich hier gut aus
Beiträge: 170
Registriert: Montag 11. Juli 2016, 17:59
Geschlecht: männlich
AB Status: AB 30+
Ich bin ...: nur an Frauen interessiert.
Wohnort: Süddeutschland

Re: Ich fühle mich heute ...

Beitrag von Oreo » Freitag 30. November 2018, 17:44

Ziemlich bescheiden und einsam, es ist Wochenende und ich sitze wieder mal alleine auf dem Sofa :sadman:

Oder anders gesagt:
Wochenende: CHECK
Sofa: CHECK
Frau neben mir auf dem Sofa: FAIL

Oreo
Kennt sich hier gut aus
Beiträge: 170
Registriert: Montag 11. Juli 2016, 17:59
Geschlecht: männlich
AB Status: AB 30+
Ich bin ...: nur an Frauen interessiert.
Wohnort: Süddeutschland

Re: Ich fühle mich heute ...

Beitrag von Oreo » Freitag 30. November 2018, 17:45

Rayah hat geschrieben:
Freitag 30. November 2018, 11:11
Traurig und müde, obwohl ich genug geschlafen habe... :sadwoman:
:umarmung2:

Antworten

Zurück zu „Ich mache\höre\bin ...“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Montecristo und 13 Gäste