Ich lese gerade ...

... und was Du sonst noch gerne mit anderen Teilen möchtest.

Moderatoren: Wolleesel, Peter, Lerche, Lisa, otto-mit-o, Esperanza, orthonormal, Kathy

Antworten
Strange Lady
Keiner schreibt schneller
Beiträge: 3058
Registriert: Montag 21. Juli 2014, 20:50
Geschlecht: weiblich
AB Status: AB 30+

Re: Ich lese gerade ...

Beitrag von Strange Lady » Dienstag 23. Oktober 2018, 21:54

Swenja hat geschrieben:
Dienstag 9. Oktober 2018, 22:09
https://www.sueddeutsche.de/kultur/meto ... -1.3801247

" Nirgendwo ist der Mann schwächer als in der Sexualität

Der Geschlechtersoziologe Rolf Pohl ist überzeugt: Wir müssen wieder mehr über männliche Sexualität nachdenken.
Denn sie führe Männer in ein Dilemma. "
Der Rolf. Bei dem habe ich damals studiert. :shylove:
If only God would give me some clear sign! Like making a large deposit in my name at a Swiss bank.
Woody Allen

Benutzeravatar
kreisel
Begeisterter Schreiberling
Beiträge: 1750
Registriert: Mittwoch 30. November 2011, 15:48
Geschlecht: weiblich

Re: Ich lese gerade ...

Beitrag von kreisel » Mittwoch 24. Oktober 2018, 19:46

A. H. Almaas: Elements of the Real in Man

kurze Klolektüre. Geht darum, dass bei Veränderung das Alte nicht bleiben kann. Bei Transformation.
Das wäre so der Unterschied, dass eine Larve eine Larve bleiben will und einfach ihre Träume als Larve
leben will und etwas bunter und größer sein will als Larve,
und dass die Larve null Träume und null Konzept hat von einem Schmetterlingsdasein. Bleibt alles auf Larvenebene.
Sie sieht zwar paar Schmetterlinge rumfliegen, hat aber keine Idee, was das ist und wo die wohl herkommen.
Es gibt immer nur Larventräume und da sind auch die Grenzen der Welt.
Wie es weitergeht von der Idee, weiß ich noch nicht. Gehe jetzt erst mal spazieren.

Benutzeravatar
Swenja
Meisterschreiberling
Beiträge: 7910
Registriert: Dienstag 5. Februar 2013, 00:40
Geschlecht: weiblich
AB Status: am Thema interessiert
Ich bin ...: vergeben.

Re: Ich lese gerade ...

Beitrag von Swenja » Donnerstag 25. Oktober 2018, 04:02

https://www.golem.de/news/mikrotik-hack ... 37151.html

" Mikrotik: Hacker sichert 100.000 Router ohne Zustimmung ab

Trotz Updates klafft eine Sicherheitslücke in Hundertausenden Mikrotik-Routern. Ein Hacker nimmt sich dieser an: Er dringt ungefragt in die Router ein und schließt die Lücke. Die Aktion ist umstritten. "
Die Zukunft hat viele Namen. Für die Schwachen ist sie das Unerreichbare. Für die Furchtsamen ist sie das Unbekannte. Für die Tapferen ist sie die Chance.
Victor Hugo

Benutzeravatar
Swenja
Meisterschreiberling
Beiträge: 7910
Registriert: Dienstag 5. Februar 2013, 00:40
Geschlecht: weiblich
AB Status: am Thema interessiert
Ich bin ...: vergeben.

Re: Ich lese gerade ...

Beitrag von Swenja » Donnerstag 25. Oktober 2018, 18:24

https://www.bento.de/haha/katzen-auf-in ... a#refsponi

" Diese Bilder beweisen, dass Katzen in Wahrheit flüssig sind
Eine Katze, eine Box. Es dauert keine zehn Sekunden und sie hat es sich darin gemütlich gemacht – obwohl es zunächst so aussah, als ob das Tier viel zu groß dafür ist. Eine Kiste voll mit Katze, passgenau, wie soll das gehen?

Katzen sind flüssig. Flüssig wie Wasser – deswegen füllen sie Gefäße auch passgenau aus. "


Bild
Die Zukunft hat viele Namen. Für die Schwachen ist sie das Unerreichbare. Für die Furchtsamen ist sie das Unbekannte. Für die Tapferen ist sie die Chance.
Victor Hugo

Benutzeravatar
schmog
Eins mit dem Forum
Beiträge: 16233
Registriert: Sonntag 14. Dezember 2008, 21:07
Geschlecht: männlich
AB Status: AB 30+
Ich bin ...: nur an Frauen interessiert.
Ich suche hier ...: nur Austausch.
Wohnort: City

Re: Ich lese gerade ...

Beitrag von schmog » Donnerstag 25. Oktober 2018, 18:35

... wieder einmal Shining von Stephen King!

Gossartige Spukgeschichte ums Overlook Hotel.
Zustand und Band Status Quo ist super

Benutzeravatar
kreisel
Begeisterter Schreiberling
Beiträge: 1750
Registriert: Mittwoch 30. November 2011, 15:48
Geschlecht: weiblich

Re: Ich lese gerade ...

Beitrag von kreisel » Donnerstag 25. Oktober 2018, 21:45

"Warum können Papageien sprechen"
https://amp.n-tv.de/wissen/frageantwort ... 74411.html

:gruebel:

Benutzeravatar
Captain Unsichtbar
Begeisterter Schreiberling
Beiträge: 1559
Registriert: Sonntag 19. Juni 2016, 21:40
Geschlecht: männlich
AB Status: Hardcore AB
Ich suche hier ...: nur Austausch.

Re: Ich lese gerade ...

Beitrag von Captain Unsichtbar » Samstag 27. Oktober 2018, 18:52

Virtual Light von William Gibson.
"You talk about redefining my identity. I want a guarantee that I can still be myself."
"There isn't one. Why would you wish to? All things change in a dynamic environment. Your effort to remain what you are is what limits you."
- GITS

Benutzeravatar
kreisel
Begeisterter Schreiberling
Beiträge: 1750
Registriert: Mittwoch 30. November 2011, 15:48
Geschlecht: weiblich

Re: Ich lese gerade ...

Beitrag von kreisel » Sonntag 28. Oktober 2018, 00:23

https://de.wikipedia.org/wiki/Grundformen_der_Angst
"Grundformen der Angst ist eine tiefenpsychologische Studie des Psychoanalytikers Fritz Riemann, welche erstmals im Jahr 1961 unter dem Titel Grundformen der Angst und die Antinomien des Lebens erschienen war. In dem Werk wurden vier verschiedene Typen der Persönlichkeit charakterisiert und ihre jeweiligen Ängste und Verhaltensweisen sowie deren Ursachen thematisiert. Riemann gliederte in schizoide, depressive, zwanghafte und hysterische Persönlichkeiten." (Zitat aus oben genanntem Link)
[+] ein paar Gedanken und leider auch Erfahrungswerte
Nicht nur das Brigitte Forum ( 8-) ) weiß zu berichten, dass es eine besonders heikle
Kombination ist, wenn zwei Menschen entgegengesetzt der Nähe Distanz Achse
aufeinandertreffen. Z B Schizoid (eher eigenbrötlerisch, immer wieder abgespalten apathisch)
und depressiv (sehr nähebedürftig, eher so Emo-orientiert, sonst Verlassensgefühle).

Nicht viel besser dürfte die Kombination schizoid- schizoid sein. Wobei, da wäre ggf. komplette
Fernbeziehung möglich, so fern, dass man auch noch mit einem toten Dichter eine
Beziehung eingehen kann, denn die Phantasiewelt ist ja hoch ausgeprägt beim schizoiden.

Annäherung geht beim schizoiden schnell ins unerträgliche, ohne dass sich das kontrollieren
ließe, der Rückzug, starke körperliche Symptomatik und emotionale Abspaltung.
Ein Schizoider könnte ungestört sehr lange menschenlos leben, vor sich hinleben.

Konflikt nur bei "zuviel Mensch" - zuviel Bindung, unerträgliche Enge, zuviel Erwartung, Druck,
alles treibt in die Isolation, am liebsten aus allem ausbrechen und immer neu anfangen.
Und Konflikt bei "zuwenig Mensch, aber zuviel Traum Sehnsucht". Auch ganz übel.
Denn bei Realisierung müsste man durch seine 1000en von inneren Elektrozäunen und
würde da wohl nicht mehr lebendig bei dem anderen Menschen ankommen, auf jeden
Fall ordentlich ausgeknockt.

Der Depressive würde hingegen am liebsten die sofortige Nähe und Verschmelzung
haben wollen, fast schon verschlingend, alle Grenzen auflösend.
Zwei Depressive könnten da ggf. eine gute Symbiose bilden?

Besonders lustig meint es wohl das Leben, wenn jemand (oder beide Beteiligten in
einer Annäherung) sowohl depressive als auch schizoide Ausprägungen hat/ haben,
in mittlerem oder höherem, Ausmaß.
(irgendein Ausmaß aller dieser Ängste hat wohl jeder, es ist nach der Theorie mehr
wie ein Kontinuum in den Menschen).

Also wenn sowohl der Wunsch nach Nähe als auch der Selbsterhaltungs - Wunsch oder
das nahezu neurotische Abspalten in gleichen Teilen da sind.
Das gibt dann ein ständiges Komm her-Geh weg, ein Zerrissen sein des Wollens und
nicht könnens.
Direkt zwei Signale funken (Wahnsinn Tür und Tor geöffnet, aber unbeabsichtigt,
weil es widerspiegelt was innen ist) und auch der Empfänger des Funks mit seiner
Struktur empfängt beide Signale auf beiden Kanälen.

Sowohl der depressive Anteil aber auch der misstrauische Anteil gegenüber Menschen
im schizoiden Anteil nehmen dieses Geh-weg total übel, es bestätigt die Zweifel, das nicht
wert sein,das Unglücks-skript.
Das Komm her löst aber genauso Schnappatmung aus aus Freude und Schrecken.
Eine Patt-Situation.

Ich hoffe wirklich, dass bei den Persönlichkeitsstörungen irgendwann mal mehr gewusst
wird, was in Richtung Heilung gehen kann.
Ein Leben ohne Angst und einfach nur normale Nähe leben, normal leben, vielleicht
auch mal etwas glücklich sein und entspannt. Und lieben können.

Benutzeravatar
Dérkesthai
Liebt es sich hier auszutauschen
Beiträge: 614
Registriert: Samstag 18. August 2018, 10:02
Geschlecht: männlich
AB Status: Softcore AB
Ich bin ...: nur an Frauen interessiert.

Re: Ich lese gerade ...

Beitrag von Dérkesthai » Sonntag 28. Oktober 2018, 01:42

einige Fragen aus reiner Neugierde.
kreisel hat geschrieben:
Sonntag 28. Oktober 2018, 00:23
[+] ein paar Gedanken und leider auch Erfahrungswerte
Zwei Depressive könnten da ggf. eine gute Symbiose bilden?
[+] antwort1
Nein, hatte ich schon. Gut, das war eine Abart von Depression und vermutlich nicht ganz ausdiagnostiziert bei ihr. (ich hatte damals meine Diagnosen noch nicht, habe Depris aber immer vermutet...)
kreisel hat geschrieben:
Sonntag 28. Oktober 2018, 00:23
[+] ein paar Gedanken und leider auch Erfahrungswerte
Das gibt dann ein ständiges Komm her-Geh weg, ein Zerrissen sein des Wollens und
nicht könnens.
[+] antwort2
kenn ich sonst nur von bipolaren Personen
[+] ergänzende frage
bitte nicht als Beleidigung auffassen, das ernstgemeintes Interesse.
Wenn körperliche Nähe nur bis zu einem gewissen Umfang möglich ist, aber nicht ganz ohne. Wäre dann eine Art zwangsloses Beziehungskonstrukt eine Lösung, Affäre, oder One-Night-Stands bzw. Freundschaft+?
@topic
EMP Katalog
eine kürzlich erschienene Ausgabe von der Zeitung der Freitag
Comic über Sir Arthur und Lancelot
Spotlight Magazin
Ich kann total gut Mitmenschen umgehen.

Benutzeravatar
kreisel
Begeisterter Schreiberling
Beiträge: 1750
Registriert: Mittwoch 30. November 2011, 15:48
Geschlecht: weiblich

Re: Ich lese gerade ...

Beitrag von kreisel » Sonntag 28. Oktober 2018, 07:28

Derkesthai hat geschrieben:]
[+] ergänzende frage
bitte nicht als Beleidigung auffassen, das ernstgemeintes Interesse.
Wenn körperliche Nähe nur bis zu einem gewissen Umfang möglich ist, aber nicht ganz ohne. Wäre dann eine Art zwangsloses Beziehungskonstrukt eine Lösung, Affäre, oder One-Night-Stands bzw. Freundschaft+?
[/spoil]
[+] antwort
Es ist mehr das emotionale, was zwiespältig ist. Zwischen lodernd oder fließend und dann stockend und außerhalb des Zugriffs mit einem tauben Vermissen, ein Phantomschmerz, overload and system in regeneration.

Bei heftigen intensiven Eindrücken bei einem inneren Berührt sein (schön, gewünscht und dies auch ganz und gerne fühlen) kommt diese Gegenreaktion (Magenkrämpfe, Taubheit )

Es ist wie eine elektronische Fessel.
Ich mag das Fühlen, sehr, aber ich kann keine Sprünge damit machen. Ein paar Schritte und dann Absturz und wieder reboot.
(denn ich gebe meine Gefühle nicht auf).

Ein Mensch mit "Emo Seite" macht mich total weich und aufgerührt und sehnsuchtsvoll;
und gleichzeitig oder etwas später kommt wieder der innere Wachdienst, die Festung, es wirkt automatisiert.

Ausserdem habe ich auch eine melancholische Emoseite.
Bin es nur gewohnt, damit alleine zu sein. Was manchmal sehr grau ist.
Vor allem, wenn man mal eine innere Berührung von einem anderen Menschen gespürt hat. After Contact Depression....

Zu deinen Fragen wie man das leben könnte.
ONS nein, bin ich kein Typ für, ich brauche die emotionale Verbundenheit.

Affäre - noch nicht versucht, eher nicht.
s. oben, ich brauche weniger den Spaß als die emotionale Verbundenheit zu einer Person.
Ohne das und Sehnsucht und Liebe kein sexuelles Interesse.(nennt man wohl demisexuell).

Freundschaft plus, mal so halb probiert, aber das unverbindliche und dass der andere wieder geht , ist sehr zermürbend.
Auch hier: Verbindlichkeit und Emotion ist mir wichtig,
die andere Person mag ich auch nicht als Hobby nebenher sehen.

Die Nähe wird aber im eigenen Inneren immer mal auf Pausetaste gesetzt ( ist auch weiterhin da, aber für eine Zeit nicht wahrnehmbar und äusserbar.
So verständlicher?

Benutzeravatar
Dérkesthai
Liebt es sich hier auszutauschen
Beiträge: 614
Registriert: Samstag 18. August 2018, 10:02
Geschlecht: männlich
AB Status: Softcore AB
Ich bin ...: nur an Frauen interessiert.

Re: Ich lese gerade ...

Beitrag von Dérkesthai » Sonntag 28. Oktober 2018, 12:11

kreisel hat geschrieben:
Sonntag 28. Oktober 2018, 07:28
Derkesthai hat geschrieben:]
[+] ergänzende frage
bitte nicht als Beleidigung auffassen, das ernstgemeintes Interesse.
Wenn körperliche Nähe nur bis zu einem gewissen Umfang möglich ist, aber nicht ganz ohne. Wäre dann eine Art zwangsloses Beziehungskonstrukt eine Lösung, Affäre, oder One-Night-Stands bzw. Freundschaft+?
[/spoil]
[+] antwort
Es ist mehr das emotionale, was zwiespältig ist. Zwischen lodernd oder fließend und dann stockend und außerhalb des Zugriffs mit einem tauben Vermissen, ein Phantomschmerz, overload and system in regeneration.

Bei heftigen intensiven Eindrücken bei einem inneren Berührt sein (schön, gewünscht und dies auch ganz und gerne fühlen) kommt diese Gegenreaktion (Magenkrämpfe, Taubheit )

Es ist wie eine elektronische Fessel.
Ich mag das Fühlen, sehr, aber ich kann keine Sprünge damit machen. Ein paar Schritte und dann Absturz und wieder reboot.
(denn ich gebe meine Gefühle nicht auf).

Ein Mensch mit "Emo Seite" macht mich total weich und aufgerührt und sehnsuchtsvoll;
und gleichzeitig oder etwas später kommt wieder der innere Wachdienst, die Festung, es wirkt automatisiert.

Ausserdem habe ich auch eine melancholische Emoseite.
Bin es nur gewohnt, damit alleine zu sein. Was manchmal sehr grau ist.
Vor allem, wenn man mal eine innere Berührung von einem anderen Menschen gespürt hat. After Contact Depression....

Zu deinen Fragen wie man das leben könnte.
ONS nein, bin ich kein Typ für, ich brauche die emotionale Verbundenheit.

Affäre - noch nicht versucht, eher nicht.
s. oben, ich brauche weniger den Spaß als die emotionale Verbundenheit zu einer Person.
Ohne das und Sehnsucht und Liebe kein sexuelles Interesse.(nennt man wohl demisexuell).

Freundschaft plus, mal so halb probiert, aber das unverbindliche und dass der andere wieder geht , ist sehr zermürbend.
Auch hier: Verbindlichkeit und Emotion ist mir wichtig,
die andere Person mag ich auch nicht als Hobby nebenher sehen.

Die Nähe wird aber im eigenen Inneren immer mal auf Pausetaste gesetzt ( ist auch weiterhin da, aber für eine Zeit nicht wahrnehmbar und äusserbar.
So verständlicher?
Alles klärchen. Danke für die ausführliche Antwort.
Ich kann total gut Mitmenschen umgehen.

Benutzeravatar
Swenja
Meisterschreiberling
Beiträge: 7910
Registriert: Dienstag 5. Februar 2013, 00:40
Geschlecht: weiblich
AB Status: am Thema interessiert
Ich bin ...: vergeben.

Re: Ich lese gerade ...

Beitrag von Swenja » Sonntag 28. Oktober 2018, 22:00

https://www.zeit.de/wirtschaft/2018-10/ ... ettansicht

" Es reicht nicht, an Chemie zu sparen
Präzisionslandwirtschaft, gesteuert mit Hilfe digitaler Daten, soll dem Klimaschutz helfen. Doch das reiche nicht, sagen zwei Wissenschaftlerinnen in einer neuen Studie. "
Die Zukunft hat viele Namen. Für die Schwachen ist sie das Unerreichbare. Für die Furchtsamen ist sie das Unbekannte. Für die Tapferen ist sie die Chance.
Victor Hugo

Benutzeravatar
Tania
Meisterschreiberling
Beiträge: 5955
Registriert: Donnerstag 12. Mai 2016, 15:43
Geschlecht: weiblich
AB Status: mit AB befreundet
Ich bin ...: vergeben.
Wohnort: Rostock

Re: Ich lese gerade ...

Beitrag von Tania » Dienstag 30. Oktober 2018, 00:05

http://www.davidpbrown.co.uk/poetry/ori ... eamer.html


So etwas sollte man mal in einem "Wie sollte dein perfekter Partner sein" - Thread schreiben.

Liebe knüpft ein Band zwischen uns, aber nicht, um uns zurückzuhalten. Es soll uns davor bewahren, abzustürzen, oder dabei helfen, höher hinauszuklettern. (Aus "Unravel Two")

Benutzeravatar
Swenja
Meisterschreiberling
Beiträge: 7910
Registriert: Dienstag 5. Februar 2013, 00:40
Geschlecht: weiblich
AB Status: am Thema interessiert
Ich bin ...: vergeben.

Re: Ich lese gerade ...

Beitrag von Swenja » Dienstag 30. Oktober 2018, 05:06

https://www.zeit.de/2018/44/cum-ex-steu ... ettansicht

" Cum-Ex: Die infizierte Bank
Der Cum-Ex-Skandal, Teil 2: Wo der Griff in die Steuerkassen Europas begann, der die Bürger viele Milliarden Euro gekostet hat. "
Die Zukunft hat viele Namen. Für die Schwachen ist sie das Unerreichbare. Für die Furchtsamen ist sie das Unbekannte. Für die Tapferen ist sie die Chance.
Victor Hugo

Benutzeravatar
Swenja
Meisterschreiberling
Beiträge: 7910
Registriert: Dienstag 5. Februar 2013, 00:40
Geschlecht: weiblich
AB Status: am Thema interessiert
Ich bin ...: vergeben.

Re: Ich lese gerade ...

Beitrag von Swenja » Donnerstag 1. November 2018, 09:09

http://www.spiegel.de/wissenschaft/mens ... 36172.html

´ Kriminalstatistik für 2017 Mehr als tausend Fälle von Wilderei in Deutschland

Verlässliche Zahlen über das Ausmaß hat niemand, die Dunkelziffer ist hoch: 2017 hat die Kriminalstatistik 1020 Fälle von Wilderei erfasst. Die Grünen warnen vor einer "zunehmenden Bedrohung für die Artenvielfalt". ´
Die Zukunft hat viele Namen. Für die Schwachen ist sie das Unerreichbare. Für die Furchtsamen ist sie das Unbekannte. Für die Tapferen ist sie die Chance.
Victor Hugo

Benutzeravatar
kreisel
Begeisterter Schreiberling
Beiträge: 1750
Registriert: Mittwoch 30. November 2011, 15:48
Geschlecht: weiblich

Re: Ich lese gerade ...

Beitrag von kreisel » Sonntag 4. November 2018, 02:20

[+] aus Fernando Pessoa- Das Buch der Unruhe Abschn. 228
[Zitat Anfang]Ich formuliere gern. Besser gesagt: Ich mache gern Worte. Wörter sind für mich berührbare
Körper, sichtbare Sirenen, verkörperte Sinnlichkeit.
Vielleicht gerade weil die wirkliche Sinnlichkeit für mich kein wie immer geartetes Interesse
besitzt*) - nicht einmal ein geistiges oder ein erträumtes -, hat sich sich die Begierde bei mir
in das verwandelt, was in mir Wortrhythmen schafft oder sie von anderen vernimmt.
Ich erbebe, wenn jemand gut formuliert. Manche Seiten von Fialho, manche Seiten von
Cheateaubriand lassen mein ganzes Leben in allen Adern kribbeln, lasse mich zitternd
rasen, ganz still sein wegen eines unerreicherbaren Genusses, den ich auskoste.
Sogar manche Seiten von Vieira lassen mich mit der kalten Vollkommenheit ihrer
syntaktischen Ingenieurskunst erzittern wie einen Zweig im Wind, im passiven Delirium
eines bewegten Dinges.
Wie alle großen Liebenden habe ich Gefallen an der Wonne der Selbstaufgabe, bei
welcher der Genuss der Hingabe voll durchlitten wird. Und so schreibe ich oft, ohne
denken zu wollen, in einem äußeren Wachtraum und lasse dabei zu, dass mich die Wörter
streicheln, während ich wie ein kleines Mädchen auf ihrem Schoß sitze. Es sind Sätze
ohne Sinn; morbid fließen sie dahin, flüssig wie gefühltes Wasser, wie die Selbstvergessenheit
eines Baches, in dem sich die Wellen vemischen und ins Unbestimmte verrinnen, ständig andere
werden und sich selber nachfolgen. So ziehen Ideen und Bildern, zitternd vor Ausdrucksgewalt,
durch mich hindurch mit ihrem tönenden Gefolge abgestufter Seidenstoffe, in denen ein
Mondlicht des Gedankens gesprenkelt und undeutlich flimmert. [Zitat Ende]

*) ich denke, das war bei mir auch mal so; jetzt aber nicht immer, phasenweise nicht immer oder dauerhafte Veränderung, keine Ahnung.

Strange Lady
Keiner schreibt schneller
Beiträge: 3058
Registriert: Montag 21. Juli 2014, 20:50
Geschlecht: weiblich
AB Status: AB 30+

Re: Ich lese gerade ...

Beitrag von Strange Lady » Sonntag 4. November 2018, 03:13

kreisel hat geschrieben:
Sonntag 4. November 2018, 02:20
[+] aus Fernando Pessoa- Das Buch der Unruhe Abschn. 228
[Zitat Anfang]Ich formuliere gern. Besser gesagt: Ich mache gern Worte. Wörter sind für mich berührbare
Körper, sichtbare Sirenen, verkörperte Sinnlichkeit.
Vielleicht gerade weil die wirkliche Sinnlichkeit für mich kein wie immer geartetes Interesse
besitzt*) - nicht einmal ein geistiges oder ein erträumtes -, hat sich sich die Begierde bei mir
in das verwandelt, was in mir Wortrhythmen schafft oder sie von anderen vernimmt.
Ich erbebe, wenn jemand gut formuliert. Manche Seiten von Fialho, manche Seiten von
Cheateaubriand lassen mein ganzes Leben in allen Adern kribbeln, lasse mich zitternd
rasen, ganz still sein wegen eines unerreicherbaren Genusses, den ich auskoste.
Sogar manche Seiten von Vieira lassen mich mit der kalten Vollkommenheit ihrer
syntaktischen Ingenieurskunst erzittern wie einen Zweig im Wind, im passiven Delirium
eines bewegten Dinges.
Wie alle großen Liebenden habe ich Gefallen an der Wonne der Selbstaufgabe, bei
welcher der Genuss der Hingabe voll durchlitten wird. Und so schreibe ich oft, ohne
denken zu wollen, in einem äußeren Wachtraum und lasse dabei zu, dass mich die Wörter
streicheln, während ich wie ein kleines Mädchen auf ihrem Schoß sitze. Es sind Sätze
ohne Sinn; morbid fließen sie dahin, flüssig wie gefühltes Wasser, wie die Selbstvergessenheit
eines Baches, in dem sich die Wellen vemischen und ins Unbestimmte verrinnen, ständig andere
werden und sich selber nachfolgen. So ziehen Ideen und Bildern, zitternd vor Ausdrucksgewalt,
durch mich hindurch mit ihrem tönenden Gefolge abgestufter Seidenstoffe, in denen ein
Mondlicht des Gedankens gesprenkelt und undeutlich flimmert. [Zitat Ende]

*) ich denke, das war bei mir auch mal so; jetzt aber nicht immer, phasenweise nicht immer oder dauerhafte Veränderung, keine Ahnung.
Nice!
:shylove:
If only God would give me some clear sign! Like making a large deposit in my name at a Swiss bank.
Woody Allen

Benutzeravatar
Swenja
Meisterschreiberling
Beiträge: 7910
Registriert: Dienstag 5. Februar 2013, 00:40
Geschlecht: weiblich
AB Status: am Thema interessiert
Ich bin ...: vergeben.

Re: Ich lese gerade ...

Beitrag von Swenja » Sonntag 4. November 2018, 14:33

https://www.heise.de/security/meldung/V ... 07260.html

" Vivy: Gravierende Sicherheitsmängel in Krankenkassen-App aufgedeckt

Die App, die bei Millionen von Versicherten und 16 Kassen im Einsatz ist, hatte schwerwiegende Sicherheitsmängel. Die Verantwortlichen sehen das anders. ... "
Die Zukunft hat viele Namen. Für die Schwachen ist sie das Unerreichbare. Für die Furchtsamen ist sie das Unbekannte. Für die Tapferen ist sie die Chance.
Victor Hugo

Mit müden Augen
Meisterschreiberling
Beiträge: 6026
Registriert: Freitag 24. April 2015, 20:22
Geschlecht: männlich
AB Status: Hardcore AB
Ich bin ...: nur an Frauen interessiert.

Re: Ich lese gerade ...

Beitrag von Mit müden Augen » Sonntag 4. November 2018, 14:38

Swenja hat geschrieben:
Sonntag 4. November 2018, 14:33
https://www.heise.de/security/meldung/V ... 07260.html
#Neuland :roll:
:wuetend: :wuetend: :wuetend: :wuetend:
geboren um zu leiden
chronisch müde

Milchbub
Begeisterter Schreiberling
Beiträge: 1751
Registriert: Montag 16. Januar 2017, 01:50

Re: Ich lese gerade ...

Beitrag von Milchbub » Sonntag 4. November 2018, 23:24

Da immer wieder das Thema Kinder auftaucht...
:gruebel: Ich denke auch dass man in anderen Ländern (viel) Kinderfreundlicher ist als in D.

https://mobil.stern.de/politik/deutschl ... 99950.html
Ich bin Anhänger der unabhängigen Eigenbrötler 🍀

Antworten

Zurück zu „Ich mache\höre\bin ...“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Kisuli und 12 Gäste