Die beschissensten Hits ever

... und was Du sonst noch gerne mit anderen Teilen möchtest.

Moderatoren: Hathor, Wolleesel, Peter, Lerche, Lisa, otto-mit-o, Esperanza, orthonormal

Benutzeravatar
marcus80
Kennt sich hier gut aus
Beiträge: 201
Registriert: Freitag 30. November 2018, 10:17
Geschlecht: männlich
AB Status: Hardcore AB
Ich bin ...: nur an Frauen interessiert.
Ich suche hier ...: eine(n) Partner/in.
Wohnort: Bremer Umland

Re: Die beschissensten Hits ever

Beitrag von marcus80 » Mittwoch 30. Januar 2019, 09:02

Uns Lena mit Satellite...wie ich es hasse :whiteflag:
"Alle sagten: Das geht nicht. Dann kam einer, der wusste das nicht und hat's gemacht."

"Ich verlasse mich auf meine Sinne:
Irrsinn, Wahnsinn und Blödsinn!"

Benutzeravatar
Elin
Begeisterter Schreiberling
Beiträge: 1237
Registriert: Mittwoch 16. November 2011, 23:02
Geschlecht: weiblich

Re: Die beschissensten Hits ever

Beitrag von Elin » Mittwoch 30. Januar 2019, 11:04

Le Chiffre Zéro hat geschrieben:
Mittwoch 30. Januar 2019, 07:14
Aber ich werde einen Teufel tun und meinen Musikgeschmack zwangsweise umstellen, damit er aufhört, die Musikgeschmäcker anderer Menschen zu beleidigen.
Hat doch keiner verlangt.
Was du allerdings tun kannst:
Das, was du von anderen verlangst (nämlich deinen Musikgeschmack zu respektieren), auch anderen gegenüber zu zeigen - mit ein bisschen mehr Gelassenheit gegenüber den musikalischen Vorlieben der anderen, auch wenn diese nicht mit deinen übereinstimmen. De gustibus non est disputandum und so.
Wenn man sich einfach sagt, "meiner Meinung nach ist das der größte Müll, aber mir muss es ja nicht gefallen", braucht es keine seitenlangen Dissertationen, die lang und breit erklären, warum nur Musikstil xyz und nur in der Variante der einzig wahre ist.

Love is being stupid together.
(Paul Valery)

Automobilist
Keiner schreibt schneller
Beiträge: 3727
Registriert: Mittwoch 18. Februar 2015, 04:07
Geschlecht: männlich
AB Status: Hardcore AB
Ich bin ...: verdammt bissig.

Re: Die beschissensten Hits ever

Beitrag von Automobilist » Mittwoch 30. Januar 2019, 12:09

Le Chiffre Zéro hat geschrieben:
Mittwoch 30. Januar 2019, 07:14
Aber ich werde einen Teufel tun und meinen Musikgeschmack zwangsweise umstellen, damit er aufhört, die Musikgeschmäcker anderer Menschen zu beleidigen.
Ach, was kümmert es den Mond, wenn ihn der Hund anbellt...m e i n Leben, m e i n Gusto; ich lasse mir von niemandem reinreden. Omnia mea mecum porto.
Dennoch, lieber Clochard, danke für das üppige Compliment.
Was ist " humour " ? Excellenz Erich Ludendorff

Benutzeravatar
Le Chiffre Zéro
Keiner schreibt schneller
Beiträge: 2759
Registriert: Mittwoch 10. September 2008, 12:18
Geschlecht: männlich
AB Status: Hardcore AB
Ich bin ...: unfassbar.
Wohnort: Hamburg, Hansestadt, Freie und

Re: Die beschissensten Hits ever

Beitrag von Le Chiffre Zéro » Donnerstag 31. Januar 2019, 12:21

Elin hat geschrieben:
Mittwoch 30. Januar 2019, 11:04
Was du allerdings tun kannst:
Das, was du von anderen verlangst (nämlich deinen Musikgeschmack zu respektieren), auch anderen gegenüber zu zeigen - mit ein bisschen mehr Gelassenheit gegenüber den musikalischen Vorlieben der anderen, auch wenn diese nicht mit deinen übereinstimmen. De gustibus non est disputandum und so.
Ich respektiere die Musikgeschmäcker anderer Menschen. Ich respektiere sie weit mehr, als andere Menschen den meinen respektieren.

Was ich nicht respektieren kann, ist, wenn jemand anders seinen Musikgeschmack als einzige objektive Wahrheit durchzudrücken und meinen als falsch abzustempeln versucht, oder wenn jemand anderweitig versucht, mich musikgeschmacklich zu „bekehren“/umzupolen/mir anderweitig seinen Musikgeschmack aufzuzwingen.
← Das da sind keine Klaviertasten. Es sind Synthesizertasten. Doch, da gibt es Unterschiede.
Bisherige Signatur ersetzt, weil die sowieso kaum jemand liest.

INTJ nach Myers-Briggs

Clochard
Begeisterter Schreiberling
Beiträge: 1212
Registriert: Montag 3. November 2014, 21:31
Geschlecht: männlich
AB Status: AB 30+
Ich bin ...: unfassbar.
Wohnort: Mittelrhein

Re: Die beschissensten Hits ever

Beitrag von Clochard » Freitag 1. Februar 2019, 21:31

Le Chiffre Zéro hat geschrieben:
Mittwoch 30. Januar 2019, 07:14
Solange du damit nicht behaupten willst, New Italo Disco von 2018 sei noch mehr original amtlich 80er-Jahre-mäßig als ursprünglicher Italo Disco von 1983 …
Es geht nicht darum ob es 80er-jahrig ist oder nicht, sondern um die musikalische Idee. Jedenfalls für Leute wie mich. Wenn die zu 100% mit "muss aus dem Jahrzehnt kommen" verknüpft ist, kann man da natürlich nicht gegen argumentieren. Gibt auch Leute, die wichsen nur zu Pornos aus den 70ern. Weil die Frauen da noch nicht rasiert waren. Dass es auch Pornos von heute mit unrasierten Frauen gibt, interessiert die nicht. :mrgreen:

Benutzeravatar
Elin
Begeisterter Schreiberling
Beiträge: 1237
Registriert: Mittwoch 16. November 2011, 23:02
Geschlecht: weiblich

Re: Die beschissensten Hits ever

Beitrag von Elin » Montag 4. Februar 2019, 12:53

Le Chiffre Zéro hat geschrieben:
Donnerstag 31. Januar 2019, 12:21
Elin hat geschrieben:
Mittwoch 30. Januar 2019, 11:04
Was du allerdings tun kannst:
Das, was du von anderen verlangst (nämlich deinen Musikgeschmack zu respektieren), auch anderen gegenüber zu zeigen - mit ein bisschen mehr Gelassenheit gegenüber den musikalischen Vorlieben der anderen, auch wenn diese nicht mit deinen übereinstimmen. De gustibus non est disputandum und so.
Ich respektiere die Musikgeschmäcker anderer Menschen. Ich respektiere sie weit mehr, als andere Menschen den meinen respektieren.

Was ich nicht respektieren kann, ist, wenn jemand anders seinen Musikgeschmack als einzige objektive Wahrheit durchzudrücken und meinen als falsch abzustempeln versucht, oder wenn jemand anderweitig versucht, mich musikgeschmacklich zu „bekehren“/umzupolen/mir anderweitig seinen Musikgeschmack aufzuzwingen.
Ich bin versucht, dir vorzuschlagen, doch mal eine neue Platte aufzulegen.
Aber das würde vermutlich als Versuch meinerseits ausgelegt werden, dir einen dir nicht genehmen Musikgeschmack aufzuzwängen. Oder so ähnlich. :verwirrt:

Love is being stupid together.
(Paul Valery)

Benutzeravatar
Le Chiffre Zéro
Keiner schreibt schneller
Beiträge: 2759
Registriert: Mittwoch 10. September 2008, 12:18
Geschlecht: männlich
AB Status: Hardcore AB
Ich bin ...: unfassbar.
Wohnort: Hamburg, Hansestadt, Freie und

Re: Die beschissensten Hits ever

Beitrag von Le Chiffre Zéro » Montag 4. Februar 2019, 13:39

Clochard hat geschrieben:
Freitag 1. Februar 2019, 21:31
Es geht nicht darum ob es 80er-jahrig ist oder nicht, sondern um die musikalische Idee. Jedenfalls für Leute wie mich. Wenn die zu 100% mit "muss aus dem Jahrzehnt kommen" verknüpft ist, kann man da natürlich nicht gegen argumentieren.
Mein Problem ist einfach,
  • daß zuviele Leute versuchen, mir mit aller Vehemenz weiszumachen, daß z. B. Synthwave/Retrowave von 2018 sich in nichts unterscheidet von Synthpop von 1983
  • daß mit derselben Vehemenz versucht wird, als Tatsache festzulegen, daß neuere Musik in jeglicher Hinsicht besser ist als ältere, und vor diesem Hintergrund noch härter gegen meine Meinung vorgegangen wird
  • daß Leute, die in den 1980er Jahren noch nicht geboren waren und die Musik und die ganze Popkultur der 1980er Jahre nur aus Produktionen aus dem 21. Jahrhundert – etwa auf YouTube – kennen, glauben, sie müßten die Meinung von jemandem über die Musik der 1980er Jahre korrigieren, der die 1980er Jahre vollumfänglich erlebt hat
Wenn immer wieder ein regelrechter Vernichtungsfeldzug gegen meine Meinung gestartet wird (und gerade hier im AB-Treff passiert das ständig), dann müssen diejenigen, die meine Meinung angreifen, sich nicht wundern, wenn ich mich zur Wehr setze, und schon gar nicht darüber beschweren.

Festlegungen von Genres auf Epochen gibt es viele, und nicht nur auf die. Im Jazz wird sich häufig viel an den Standards festgehalten und all das, was ab spätestens Mitte der 1950er komponiert wurde, nicht als Jazz anerkannt. Im Blues wird bisweilen nur der Mississippi Delta Blues anerkannt und auch da nur Originalaufnahmen von vor dem 2. Weltkrieg. So manch ein Classic-Rock-Enthusiast ignoriert alles, was entweder nach Jim Morrisons Tod oder nach „Stairway To Heaven“ kam. Unter Anhängern der Soulmusik ist es nicht untypisch, nur den Soul von Anfang/Mitte der 1960er als solchen anzuerkennen. Für sehr viele Reggae-Liebhaber ist es nur Reggae, wenn es Roots Reggae ist, der ausschließlich von jamaikanischen Rastafarians auf Jamaika bis spätestens Mitte der 1970er Jahre gemacht wurde – schon mit Bob Marley haben sie ein Problem. Und diejenigen Progheads, für die es nach 1979 noch Prog Rock gab, sind eine winzige Minderheit gegenüber denen, die schon die zweite Hälfte der 1970er Jahre mit Argwohn betrachten. Wer da versucht, mit Gegenargumenten oder gar Gegenbeweisen zu kommen, wird bestenfalls ignoriert und schlimmstenfalls als Ignorant zusammengestaucht.
Elin hat geschrieben:
Montag 4. Februar 2019, 12:53
Ich bin versucht, dir vorzuschlagen, doch mal eine neue Platte aufzulegen.
Aber das würde vermutlich als Versuch meinerseits ausgelegt werden, dir einen dir nicht genehmen Musikgeschmack aufzuzwängen. Oder so ähnlich. :verwirrt:
Nein, es wird dir als Versuch deinerseits ausgelegt werden, jemanden mundtot zu machen, der eine Meinung hat, die drastisch von deiner/von der der populäreren User hier/von der der „breiten Masse“ abweicht.

Es ist doch immer wieder putzig. Wenn ich sage, daß mein Musikgeschmack unerträglich ist, ohne dabei aber ins Detail zu gehen, ist der Tenor immer: „Neeeiiin, wo denkst du hin? Der ist doch nicht unerträglich! Das ist doch völlig normal!“ Wenn ich dann konkrete Details über meinen Musikgeschmack durchschimmern lasse, formiert sich sofort ein Widerstand von Leuten mit einem abweichenden (also „normaleren“) Musikgeschmack, die mich zum Schweigen zu bringen versuchen.

Bloß nie irgendetwas bestätigen, was der Abweichler und Außenseiter sagt, sondern immer dagegen vorgehen. Vielleicht hört er irgendwann von ganz allein auf zu posten, wenn man ihn schon weder an den Mainstream (bzw. die eigene Meinung) angepaßt noch durch die Moderation dauerhaft gesperrt bekommt.
← Das da sind keine Klaviertasten. Es sind Synthesizertasten. Doch, da gibt es Unterschiede.
Bisherige Signatur ersetzt, weil die sowieso kaum jemand liest.

INTJ nach Myers-Briggs

Benutzeravatar
Elin
Begeisterter Schreiberling
Beiträge: 1237
Registriert: Mittwoch 16. November 2011, 23:02
Geschlecht: weiblich

Re: Die beschissensten Hits ever

Beitrag von Elin » Montag 4. Februar 2019, 14:26

Le Chiffre Zéro hat geschrieben:
Montag 4. Februar 2019, 13:39
Elin hat geschrieben:
Montag 4. Februar 2019, 12:53
Ich bin versucht, dir vorzuschlagen, doch mal eine neue Platte aufzulegen.
Aber das würde vermutlich als Versuch meinerseits ausgelegt werden, dir einen dir nicht genehmen Musikgeschmack aufzuzwängen. Oder so ähnlich. :verwirrt:
Nein, es wird dir als Versuch deinerseits ausgelegt werden, jemanden mundtot zu machen, der eine Meinung hat, die drastisch von deiner/von der der populäreren User hier/von der der „breiten Masse“ abweicht.
:lach:
Sorry, aber ich habe wahrhaft Besseres zu tun, als zu versuchen, Leute mundtot machen zu wollen! Leute ganz allgemein und Leute mit deinem Mitteilungsbedürfnis im Besonderen.
So wie mir dein Musikgeschmack herzlich egal ist, ist mir - ganz ehrlich gesagt - auch ziemlich egal, ob deine Meinung (zum Thema Musik? Oder generell about the universe and everything?) mit meiner (welcher übrigens? Dass dir ein bisschen mehr Gelassenheit gut tun würde?), mit der von beliebten Usern (welche sind das? Gibt's hier Favoritenlisten?) oder der breiten Masse übereinstimmt oder nicht.
Chacun à son goût und so.

Love is being stupid together.
(Paul Valery)

Clochard
Begeisterter Schreiberling
Beiträge: 1212
Registriert: Montag 3. November 2014, 21:31
Geschlecht: männlich
AB Status: AB 30+
Ich bin ...: unfassbar.
Wohnort: Mittelrhein

Re: Die beschissensten Hits ever

Beitrag von Clochard » Montag 4. Februar 2019, 22:41

Alter, was ne krasse Opferhaltung...

Online
Benutzeravatar
Nonkonformist
Meisterschreiberling
Beiträge: 6443
Registriert: Sonntag 4. Januar 2015, 20:23
Geschlecht: männlich
AB Status: AB 30+
Ich bin ...: nur an Frauen interessiert.
Ich suche hier ...: nur Austausch.

Re: Die beschissensten Hits ever

Beitrag von Nonkonformist » Dienstag 5. Februar 2019, 12:38

I Yam What I Yam & Dats What I Yam - (Popeye the Sailorman.)

t385
Liebt es sich mitzuteilen
Beiträge: 965
Registriert: Montag 2. Oktober 2017, 07:08
AB Status: AB Vergangenheit
Wohnort: Hannover

Re: Die beschissensten Hits ever

Beitrag von t385 » Freitag 8. Februar 2019, 14:05

Le Chiffre Zéro hat geschrieben:
Montag 4. Februar 2019, 13:39
Festlegungen von Genres auf Epochen gibt es viele, und nicht nur auf die.
Mein Vater will mir ja immer noch erzählen, dass Rock Ende der Achtziger endete. Dabei hat sich der Mann in den letzten 30 Jahren gar nicht mehr mit Rockmusik beschäftigt.

Clochard
Begeisterter Schreiberling
Beiträge: 1212
Registriert: Montag 3. November 2014, 21:31
Geschlecht: männlich
AB Status: AB 30+
Ich bin ...: unfassbar.
Wohnort: Mittelrhein

Re: Die beschissensten Hits ever

Beitrag von Clochard » Samstag 9. Februar 2019, 21:19

nee, Rock endete in den 70ern mit Grand Funk Railroad laut Homer Simpson :mrgreen:

Benutzeravatar
Bummi
Kommt an keinem Thema vorbei
Beiträge: 425
Registriert: Freitag 26. Mai 2017, 17:11
Geschlecht: weiblich

Re: Die beschissensten Hits ever

Beitrag von Bummi » Sonntag 10. Februar 2019, 16:43

Celine Dion - My heart will go on 🙉

Als einen beschissenen Hit nicht gerade... aber im Vergleich zum Film und als Theme Song.
Viel zu aufdringlich.

Benutzeravatar
Le Chiffre Zéro
Keiner schreibt schneller
Beiträge: 2759
Registriert: Mittwoch 10. September 2008, 12:18
Geschlecht: männlich
AB Status: Hardcore AB
Ich bin ...: unfassbar.
Wohnort: Hamburg, Hansestadt, Freie und

Re: Die beschissensten Hits ever

Beitrag von Le Chiffre Zéro » Mittwoch 13. Februar 2019, 13:29

t385 hat geschrieben:
Freitag 8. Februar 2019, 14:05
Le Chiffre Zéro hat geschrieben:
Montag 4. Februar 2019, 13:39
Festlegungen von Genres auf Epochen gibt es viele, und nicht nur auf die.
Mein Vater will mir ja immer noch erzählen, dass Rock Ende der Achtziger endete. Dabei hat sich der Mann in den letzten 30 Jahren gar nicht mehr mit Rockmusik beschäftigt.
Clochard hat geschrieben:
Samstag 9. Februar 2019, 21:19
nee, Rock endete in den 70ern mit Grand Funk Railroad laut Homer Simpson :mrgreen:
Alles falsch, Rock endete bekanntlich™ entweder 1970 mit dem Tod von Jimi Hendrix, Janis Joplin und Jim Morrison oder 1971 mit „Stairway To Heaven“ – außer Prog Rock, der lebte weiter bis 1974 (wenn das denn Rockmusik ist).

Wenn etwas Ende der 1980er endete, dann die Karriere von Metallica, deren letztes Album …And Justice For All 1988 erschien. Alles danach ist kein Metal, geschweige denn trve, und existiert eigentlich gar nicht. (True-Metal-Regel Nr. 24)
← Das da sind keine Klaviertasten. Es sind Synthesizertasten. Doch, da gibt es Unterschiede.
Bisherige Signatur ersetzt, weil die sowieso kaum jemand liest.

INTJ nach Myers-Briggs

Benutzeravatar
Montecristo
Keiner schreibt schneller
Beiträge: 4866
Registriert: Sonntag 8. März 2015, 19:45
Geschlecht: männlich
AB Status: AB Vergangenheit
Ich bin ...: vergeben.

Re: Die beschissensten Hits ever

Beitrag von Montecristo » Samstag 16. Februar 2019, 17:11

LaFee - Prinzesschen

Verschenktes Potenzial... Irgendwie wurde nie was draus...
Bis 45 HC AB: Es kann sich ändern.

Mit müden Augen
Bringt jede Tastatur zum Glühen
Beiträge: 8224
Registriert: Freitag 24. April 2015, 20:22
Geschlecht: männlich
AB Status: Hardcore AB
Ich bin ...: nur an Frauen interessiert.

Re: Die beschissensten Hits ever

Beitrag von Mit müden Augen » Samstag 16. Februar 2019, 17:29

Montecristo hat geschrieben:
Samstag 16. Februar 2019, 17:11
LaFee
:lach:
Die gab es ja auch mal, das jemand noch LaFee kennt... Den Text von Virus hab ich noch immer zur Hälfte im Kopf. :specht:
Mein Leben ist die Hölle.
sei still und leide

Benutzeravatar
LonesomeCoder
Keiner schreibt schneller
Beiträge: 5174
Registriert: Samstag 15. Oktober 2016, 21:50
Geschlecht: männlich
AB Status: Hardcore AB
Ich bin ...: verdammt bissig.
Ich suche hier ...: nur Austausch.

Re: Die beschissensten Hits ever

Beitrag von LonesomeCoder » Samstag 16. Februar 2019, 22:47

LaFee singt vom Virus - McAfee löscht ihn. Ist die Namenswahl Zufall?
Warnung vor Pickup: https://www.abtreff.de/viewtopic.php?p=1062199#p1062199
Wissenschaftliches Standardwerk über (männliches) AB-tum: https://www.springer.com/de/book/9783658059231
Geschlechtsspezifische Partnerwahl und Sexualitätsmerkmale: https://d-nb.info/1037687477/34

Benutzeravatar
Ferienhaus
Liebt es sich mitzuteilen
Beiträge: 1000
Registriert: Samstag 25. August 2018, 10:13
Geschlecht: männlich
AB Status: Hardcore AB
Ich bin ...: unfassbar.
Ich suche hier ...: PN Kontakte.

Re: Die beschissensten Hits ever

Beitrag von Ferienhaus » Sonntag 17. Februar 2019, 00:09

Montecristo hat geschrieben:
Samstag 16. Februar 2019, 17:11
LaFee - Prinzesschen

Verschenktes Potenzial... Irgendwie wurde nie was draus...
Ach du heilige Scheiße... Flashback, als ich ca. 13 war.

Konnte die nicht so richtig leiden. :?

Antworten

Zurück zu „Ich mache\höre\bin ...“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Google [Bot] und 19 Gäste