Ich mag das warme Wetter nicht und bin damit Outsider

... und was Du sonst noch gerne mit anderen Teilen möchtest.

Moderatoren: Calliandra, Wolleesel, Esperanza, Obelix, Finnlandfreundin, LesHommes, otto-mit-o

Antworten
Benutzeravatar
marwie
Keiner schreibt schneller
Beiträge: 3048
Registriert: Sonntag 25. Februar 2007, 13:52
Geschlecht: männlich
AB Status: AB Vergangenheit
Ich bin ...: vergeben.
Ich suche hier ...: Freizeitpartner.

Re: ich mag das warme wetter nicht und bin damit outsider

Beitrag von marwie » Freitag 3. Juli 2009, 14:41

schmog hat geschrieben:Diesen Link dazu finde ich hervorragend!
Genau so sehe ich es auch. :mrgreen:

http://www.wendland-net.de/zero/76/Regen.html
Jep, gut geschrieben!

Ich mag lieber tendenziell zu kaltes Wetter, einerseits hab ich nicht so schnell kalt und anderseits kann man sich ja entsprechend anziehen, bei der Hitze kann man sich ja nur begrenzt ausziehen!

Selbstredend könnte ich auch nie tagelang am Strand nur in der Sonne rumliegen! (ich gehe da lieber in ein klimatisiertes Museum oder so :-)). Ich glaube, die Leute, denen die Hitze nicht viel ausmacht können einfach nicht verstehen, wie sehr man darunter leiden kann und reagieren daher mit Unverständnis.

Benutzeravatar
schmog
Eins mit dem Forum
Beiträge: 19857
Registriert: Sonntag 14. Dezember 2008, 21:07
Geschlecht: männlich
AB Status: Softcore AB
Ich bin ...: unfassbar.
Ich suche hier ...: nur Austausch.

Re: ich mag das warme wetter nicht und bin damit outsider

Beitrag von schmog » Freitag 3. Juli 2009, 19:26

Ich konnte mit Sommer, sengender Bruthitze, ewig blauem Himmel, Baden, überhaupt dem Sommer an sich, schon als Jugendlicher kaum etwas anfangen.

Dazu nerven in den heutigen Wettershows (muss man so bezeichnen) am TV die dauernden "wertenden" Wettervorhersagen enorm.... mit besorgtem Blick gen Himmel, wenn einmal kleinste "Wölkchen" die Sonne abdecken könnten.
weil das könnte ja sofort stressen, und das will doch niemand?

JComponent

Re: ich mag das warme wetter nicht und bin damit outsider

Beitrag von JComponent » Samstag 4. Juli 2009, 14:16

exakt diesewertungen, hat man doch bei sport auch nicht "der dumme fc schalke hat heute leider gewonnen." etc. :roll:

Benutzeravatar
schmog
Eins mit dem Forum
Beiträge: 19857
Registriert: Sonntag 14. Dezember 2008, 21:07
Geschlecht: männlich
AB Status: Softcore AB
Ich bin ...: unfassbar.
Ich suche hier ...: nur Austausch.

Re: ich mag das warme wetter nicht und bin damit outsider

Beitrag von schmog » Samstag 4. Juli 2009, 14:36

ja, man könnte bei idiotischem Sport und dämlicher Werbung auch werten.

mariposa

Re: ich mag das warme wetter nicht und bin damit outsider

Beitrag von mariposa » Samstag 4. Juli 2009, 15:03

und das hier
Aber die bei uns herrschende Wärme- und Son-nesucht ist beim besten Willen nur noch psychologisch-klinisch zu erklären. Wer für seinen Urlaub viel Geld bezahlt, um sich freiwillig, einem Broiler gleich, tagelang von UV-Strahlung beschießen und runzlig rösten zu lassen, mit dem kann etwas nicht stimmen. Die manische Sehnsucht nach Erhitzung von außen ist nur erklärlich mit der allgemeinen inneren Auskühlung.
findet ihr in ordnung? aber mich wegen angeblich intoleranter parolen anmeckern. aha. strotzt ja auch nicht grad vor toleranz, der text.

wenns lange nicht geregnet hat, dann sagen die beim wetterbericht aber auch oft genug es regnet "endlich". und es wird auch oft genug auf die ernte hingewiesen usw. also lasst die kirche mal bitte im dorf. mag ja sein, dass ihr die sonne nicht mögt, die mehrheit der bevölkerung wird bei zuviel grau und dunkel aber depressiv.

und beim fußball ist der kommentator ja bei länderspielen oder sonstigen spielen deutscher gegen ausländischer mannschaften auch nicht gerade neutral. könnte man sich auch drüber aufregen, wenn man sonst keine sorgen hat.

Dr.Love

Re: ich mag das warme wetter nicht und bin damit outsider

Beitrag von Dr.Love » Samstag 4. Juli 2009, 15:18

Ich mag den Sommer, die Bekleidung der Damen wird weniger und knapper, und da ich zwar AB aber nich asexuell bin, gefällts.
Viele Menschen werden freundlicher, man sieht nicht mehr so käsig aus.
Und es ist einfach toll, an einer lauen Sommernacht mit Freunden auf der Veranda oder dem Balkon zu sitzen und mit einem eiskalten Getränk (z.B. Bier) Smalltalk zu halten.

Negativ ist nur, dass man schlecht schläft, dass man schon vom nichts tun schwitzt, das man nachdem Joggen noch viel mehr schwitzt und der Nachteil, dass man wegen des guten Wetters rolliger wird, wodurch das ABtum noch schlimmer wird.

P.s: Außerdem merkt man im Sommer das Treppenhäuser immer die richtige Temparatur haben.^^

Skadi

Re: ich mag das warme wetter nicht und bin damit outsider

Beitrag von Skadi » Samstag 4. Juli 2009, 15:29

schmog hat geschrieben:Ich konnte mit Sommer, sengender Bruthitze, ewig blauem Himmel, Baden, überhaupt dem Sommer an sich, schon als Jugendlicher kaum etwas anfangen.

Dazu nerven in den heutigen Wettershows (muss man so bezeichnen) am TV die dauernden "wertenden" Wettervorhersagen enorm.... mit besorgtem Blick gen Himmel, wenn einmal kleinste "Wölkchen" die Sonne abdecken könnten.
weil das könnte ja sofort stressen, und das will doch niemand?
Geht/ging mir auch so. Dass ich „schönes“ Wetter als Kind trotz übelster Sonnenbrände immer „schön“ gefunden habe, lag wohl eher an der Erziehung und am gesellschaftlichen Zwang. (Idiotischer Weise gehört es sich ja so, dass man Sommerwetter schön zu finden hat.)

Als bekennende Schlechtwetterfanatikerin verabscheue ich den Sommer mit allem drum und dran. Die Sonne, die Hitze und vor allem das „schöne“ Wetter widern mich schlicht und ergreifend an. Einem blauen Himmel kann ich nichts abgewinnen, schon die Farbe finde ich scheußlich. Ich kann es gar nicht erwarten, bis es endlich wieder Oktober wird oder besser noch November. Aber diese Monate sind ja auch nicht mehr das, was sie mal waren. :evil: Ich finde wochenlangen aufdringlichen Sonnenschein zeitweilig unerträglich. Und wenn der Winter dann auch noch wieder kalte Füße bekommt, ist mein Frust perfekt. :?

Und bevor jetzt wieder die üblichen Sprüche kommen: Ich projiziere nicht meinen Frust aufs Wetter (Dann müssten manche hier jedes Wetter scheußlich finden.), sondern das Wetter selbst frustriert mich bzw. macht mich bei entsprechenden Temperaturen ganz einfach fertig (auch körperlich).

Die meisten Leute, die mich und meine Wettervorlieben kennen, haben das so akzeptiert, und ziehen mich bestenfalls damit auf. (In der Arbeit haben sie schlechtes Wetter schon nach mir benannt. :? Sogar mein Chef spricht schon von ***-Wetter, wenn es regnet. :?)

@ schmog: schöner Link!

Benutzeravatar
schmog
Eins mit dem Forum
Beiträge: 19857
Registriert: Sonntag 14. Dezember 2008, 21:07
Geschlecht: männlich
AB Status: Softcore AB
Ich bin ...: unfassbar.
Ich suche hier ...: nur Austausch.

Re: ich mag das warme wetter nicht und bin damit outsider

Beitrag von schmog » Samstag 4. Juli 2009, 16:04

Dazu lese ich in der Zeitung, dass in unserer Stadt bei jeweils "schönem" Wetter während den Sommermonaten die Lärmklagen massiv zunehmen.
Man hat tagsüber zum dauernden Strassenlärm, Baulärm, Fluglärm und Rasenmäherlärm (!) dazu noch den überbordenden Soziallärm bis spät in die Nacht.
Viele Stadtbewohner haben davon genug und wollen Nachts ihre Ruhe haben.
Dazu hat es im Sommer bei der Hitze auch viele nervige Insekten :evil: , was man in der kalten Jahreszeit nicht hat.

alles in allem zwei Gründe mehr den Sommer und die warme Jahreszeit (bzw. den Hype darum) zu hassen!

Robinson

Re: ich mag das warme wetter nicht und bin damit outsider

Beitrag von Robinson » Samstag 4. Juli 2009, 16:30

Bin ich denn der einzige, der es am liebsten abwechslungsreich hat?
Paar Tage über 25 Grad, prima. Paar Tage Mischwetter, noch besser. Paar Tage grau und Regen, schön. Paar Tage Wind und Sturm, herrlich. Paar Tage über 30 Grad - wenn ich weiß, dass es spätestens nächste Woche vorbei ist, kann ich selbst das genießen. Paar Tage Frost, Eis und Schnee - das dürfen auch gern mal 4 Wochen werden. Dann ist`s aber auch langsam wieder gut.
Für mich gibt es kein schlechtes Wetter. Nur zu lange das Gleiche. Und bitte nicht zu warm. Wobei so richtig schwül-warmes wetter mit täglichem reinigenden Gewitter, das find ich auch wieder klasse (und kann es erstaunlicherweise auch körperlich besser ab als trockene Hitze - Sauna mag ich aber auch nicht ...)

Skadi

Re: ich mag das warme wetter nicht und bin damit outsider

Beitrag von Skadi » Samstag 4. Juli 2009, 16:38

Robinson hat geschrieben:Paar Tage über 30 Grad - wenn ich weiß, dass es spätestens nächste Woche vorbei ist, kann ich selbst das genießen.
Genau das ist es hier aber nicht. Zumindest nicht hier, wo ich wohne, da nimmt dieses Wetter nämlich kein Ende. Wenn Du Dir Wettervorhersagekarten im Fernsehen mal aufmerksam anschaust, dann wirst Du merken, dass es da schräg oberhalb von Stuttgart eine Stelle gibt, über die die Wetterleute NIE irgendwelche Wolken plazieren, weil es da nämlich auch keine gibt. Überflüssig zu erwähnen, dass ich genau DA wohne! :evil:

Robinson

Re: ich mag das warme wetter nicht und bin damit outsider

Beitrag von Robinson » Sonntag 5. Juli 2009, 21:37

Skadi hat geschrieben:Überflüssig zu erwähnen, dass ich genau DA wohne!
Selbst schuld!
Ich hab mich auch schon mal eiine längere Zeit auf Höhe des Weißwurstäquators aufgehalten und weiß daher, dass es da für einen Urlaub mal sehr schön sein kann - aber den Alltag dort verbringen, zumal im Sommer? Nie wieder. Genauso wie ich im Urlaub die "typischen" Urlaubsländer, wo andere Leute hinfahren, weil 24 Stunden am Tag die Sonne scheint, bestenfalls in der Früh- oder Spätsaison aufsuche - wenn überhaupt. Was soll ich in einer Gegend, wo es nicht regnet? Der Mensch braucht doch Wasser zum Leben!

Benutzeravatar
schmog
Eins mit dem Forum
Beiträge: 19857
Registriert: Sonntag 14. Dezember 2008, 21:07
Geschlecht: männlich
AB Status: Softcore AB
Ich bin ...: unfassbar.
Ich suche hier ...: nur Austausch.

Re: ich mag das warme wetter nicht und bin damit outsider

Beitrag von schmog » Freitag 10. Juli 2009, 12:41

Da juckt es mich doch in den Fingern ... schon wieder der Medien Hype ums "schöne" Wetter mit Sonnenwahnsinn wie aus dem Lehrbuch?!
Ich hätte es weit lieber "durchzogen" und temperaturmässig moderat bie bisher.

http://www.tagesanzeiger.ch/mobile/pano ... index.html

Dafür schreiben diese Zeitungsdeppen Rudi Carell auch noch falsch?
Oberflächlich bis zum Anschlag vor lauter Medien Hype/Zweck Optimismus ums "schöne Wetter"?!

JComponent

Re: ich mag das warme wetter nicht und bin damit outsider

Beitrag von JComponent » Freitag 10. Juli 2009, 13:13

ja, ich hasse es. v.a. jetzt iste s doch angenehm, um die 20 Grad, wieso wollen die leute es so ätzend heiß haben? arrrh :roll:

Benutzeravatar
schmog
Eins mit dem Forum
Beiträge: 19857
Registriert: Sonntag 14. Dezember 2008, 21:07
Geschlecht: männlich
AB Status: Softcore AB
Ich bin ...: unfassbar.
Ich suche hier ...: nur Austausch.

Re: ich mag das warme wetter nicht und bin damit outsider

Beitrag von schmog » Freitag 10. Juli 2009, 13:19

20-25 Grad, darüber wird's extrem!
Ich kann es nicht nachvollziehen, was da an über 30 Grad sooooo toll sein sollte??
Ozonwerte und Pollenbelastungen steigen extrem an, ist das auch toll?

FrankBN

Re: ich mag das warme wetter nicht und bin damit outsider

Beitrag von FrankBN » Freitag 10. Juli 2009, 13:36

Ich stimme euch beiden ja zu, dass Temperaturen um 20-25 Grad am angenehmsten sind. Jedenfalls wenn man arbeiten muss. Fürs Baden im Freien ists dann aber doch besser wenns etwas wärmer ist.
Aber ich hab auch nichts dagegen wenns mal etwas heisser ist, ich mags auch gerne abwechslungsreich. Und ich mag auch gerne Extreme, also gerne auch mal extrem heiss oder kalt oder viel Regen usw.

Bonnet

Re: ich mag das warme wetter nicht und bin damit outsider

Beitrag von Bonnet » Freitag 10. Juli 2009, 22:20

schmog hat geschrieben: Oberflächlich bis zum Anschlag vor lauter Medien Hype/Zweck Optimismus ums "schöne Wetter"?!
Auch wenn ich warmes Wetter mag, aber mich nervts auch tierisch, wenn die RTL-Wetterfrauen so quietschig sich darüber freuen, wenn die Sonne scheint und man unbedingt die Zeit genießen muss.
Ich behaupte ja diese Wetterfrauen haben sämtliche Verträge mit Schwimmbädern und Eisdielen abgeschlossen, dass sie die Leute anheizen sollen, im Freien zu sein.

Lilian

Re: ich mag das warme wetter nicht und bin damit outsider

Beitrag von Lilian » Freitag 17. Juli 2009, 07:50

Ich kann auch nichts mit dem warmen Wetter anfangen und werde deshalb teilweise auch schon belächelt...Heute sollen es wieder mal 32 Grad werden, bin froh wenn heute abend die angekündigten Gewitter kommen und Abkühlung bringen.

haywire

Re: ich mag das warme wetter nicht und bin damit outsider

Beitrag von haywire » Freitag 17. Juli 2009, 08:21

also ich mag auch das kalte wetter, weil ich als kind noch im schnee versunken bin. ich gewöhnte mich auch damals an so ein wetter. leider wird jetzt durch die erderwärmung ein anderes wetter einkehren. im büro nutzen wir vorübergehend auch eine klimaanlage, weil ein metalldach doch ziemlich gut das sonnenlicht einfängt. das würde sonst viel zu heiß werden zum arbeiten vor dem pc und die pc sind ja auch nicht gerade zum arbeiten in der hitze da.

wenn hitze, dann eher solche wie in arizona. 40 grad und man schwitzt nicht. :D

Benutzeravatar
schmog
Eins mit dem Forum
Beiträge: 19857
Registriert: Sonntag 14. Dezember 2008, 21:07
Geschlecht: männlich
AB Status: Softcore AB
Ich bin ...: unfassbar.
Ich suche hier ...: nur Austausch.

Re: ich mag das warme wetter nicht und bin damit outsider

Beitrag von schmog » Dienstag 21. Juli 2009, 23:35

Mir geht dieses heisse Wetter, überhaupt der ganze Sommer, so was auf den Geist !!! (wie kaum jemals zu vor) :fluchen:

Ich sehne mich nur nach Herbst und Winter. :mrgreen:

Benutzeravatar
Serendipity
Keiner schreibt schneller
Beiträge: 2245
Registriert: Sonntag 6. Juli 2008, 20:05
Geschlecht: weiblich
AB Status: AB Vergangenheit
Wohnort: nahe Düsseldorf

Re: ich mag das warme wetter nicht und bin damit outsider

Beitrag von Serendipity » Dienstag 21. Juli 2009, 23:40

schmog hat geschrieben:Mir geht dieses heisse Wetter, überhaupt der ganze Sommer, so was auf den Geist !!! (wie kaum jemals zu vor) :fluchen:
... und ich fahre demnächst wohin, wo es noch wärmer ist als hier bei uns! :frech2: Schööön! :mrgreen:
Weinen ist kein Zeichen von Schwäche, sondern von Gefühlen!

Antworten

Zurück zu „Ich mache\höre\bin ...“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 27 Gäste