Ich mag das warme Wetter nicht und bin damit Outsider

... und was Du sonst noch gerne mit anderen Teilen möchtest.

Moderatoren: orthonormal, Hathor, Wolleesel, Peter, Lerche, Lisa, otto-mit-o, Esperanza

Antworten
Krausig
Begeisterter Schreiberling
Beiträge: 1826
Registriert: Montag 13. Oktober 2014, 17:13
Geschlecht: männlich
AB Status: AB Vergangenheit
Ich suche hier ...: nur Austausch.

Re: Ich mag das warme Wetter nicht und bin damit Outsider

Beitrag von Krausig » Montag 18. Februar 2019, 11:49

Axolotl hat geschrieben:
Freitag 15. Februar 2019, 14:13
schmog hat geschrieben:
Freitag 15. Februar 2019, 08:31
Horrormässige ME Karte:
http://www.karstenhaustein.com/reanalys ... europe.png

:shock:
Die Idioten die diese Welt regieren merken das nicht mal, wenn draußen im Februar 30 Grad sind. Ist ja immer alles völlig normal. Selbst hier im Forum zweifeln einige ja ganz gewaltig daran, dass das nicht normal ist. :sadman:
Normal ist das keineswegs. Aber da ich den Klimawandel auch nicht ändern kann, freue ich mich ganz einfach über das warme, anomale Sonnenwetter! :good:

Benutzeravatar
Michael Knight
Liebt es sich hier auszutauschen
Beiträge: 466
Registriert: Montag 29. Mai 2017, 18:20
Geschlecht: männlich
AB Status: AB 30+
Ich bin ...: nur an Frauen interessiert.

Re: Ich mag das warme Wetter nicht und bin damit Outsider

Beitrag von Michael Knight » Montag 18. Februar 2019, 18:47

Krausig hat geschrieben:
Montag 18. Februar 2019, 11:49
Axolotl hat geschrieben:
Freitag 15. Februar 2019, 14:13
schmog hat geschrieben:
Freitag 15. Februar 2019, 08:31
Horrormässige ME Karte:
http://www.karstenhaustein.com/reanalys ... europe.png

:shock:
Die Idioten die diese Welt regieren merken das nicht mal, wenn draußen im Februar 30 Grad sind. Ist ja immer alles völlig normal. Selbst hier im Forum zweifeln einige ja ganz gewaltig daran, dass das nicht normal ist. :sadman:
Normal ist das keineswegs. Aber da ich den Klimawandel auch nicht ändern kann, freue ich mich ganz einfach über das warme, anomale Sonnenwetter! :good:
Momentan ist es ja auch Wetter zum Genießen. Es ist tagsüber angenehm warm und nachts immer noch eiskalt, so dass man nicht von Hitze sprechen kann. Gesundheitliche Probleme aufgrund von Hitze sollte bei max. 18- 20 Grad auch niemand bekommen. Zudem ist die Luftfeuchtigkeit sehr niedrig. Das Wetter und die Sicht in den Bergen war am Wochenende jedenfalls atemberaubend. Das tut nach dem langen Winter einfach gut!

Benutzeravatar
fifaboy1981
Meisterschreiberling
Beiträge: 7616
Registriert: Montag 30. November 2009, 12:03
Geschlecht: männlich
AB Status: AB 30+
Wohnort: KL

Re: Ich mag das warme Wetter nicht und bin damit Outsider

Beitrag von fifaboy1981 » Montag 18. Februar 2019, 20:17

Axolotl hat geschrieben:
Samstag 16. Februar 2019, 00:42
Warum sollten bei der Produktion von normalen Autos weniger Schadstoffe entstehen? 90 % sind beide Typen identisch: Was sie unterscheidet ist das Antriebssystem. Hinzu kommt aber, dass das normale Auto viele Verschleißteile hat, die ein Elektroauto gar nicht braucht. Das nimmt sich also im schlimmsten Fall nicht viel.
Bin da jetzt kein Fachmann dafür, aber ich meine mal gehört zu haben das die Herstellung der Akkus fast noch mehr gifte in die luft bläst als die Abgase heutiger Autos.
Axolotl hat geschrieben:
Samstag 16. Februar 2019, 00:42
Das Stromproblem steht ja auf einer ganz anderen Seite. Grob gesagt schert sich ja niemand einen Sch :upps: darum die Energiewirtschaft umzubauen. Lieber Kohle abbauen, als Kohle in die Hand nehmen. Ich habe jetzt nicht persönlich gegengerechnet (nicht so ganz mein Fachgebiet), aber ein ehemaliger Prof hat. Und selbst da kam das E-Auto schon jetzt besser weg.
Bbleibt das Problem der reichweite und die länge der Ladezeit. Für city fahrten kein Problem, wenn du längere strecken fährst schon eher. Und 2 Autos musst du dir erstmal leisten können.

Michael Knight hat geschrieben:
Montag 18. Februar 2019, 18:47
Momentan ist es ja auch Wetter zum Genießen. Es ist tagsüber angenehm warm und nachts immer noch eiskalt, so dass man nicht von Hitze sprechen kann. Gesundheitliche Probleme aufgrund von Hitze sollte bei max. 18- 20 Grad auch niemand bekommen. Zudem ist die Luftfeuchtigkeit sehr niedrig. Das Wetter und die Sicht in den Bergen war am Wochenende jedenfalls atemberaubend. Das tut nach dem langen Winter einfach gut!
Grundsätzlich sehe ich es auch so, nur wenn ich mir vorstelle das es jetzt schon so warm ist, möchte ich nicht wissen was uns im Sommer blüht, 40 grad, 45 grad oder gar an die 50 Grad und das über Wochen und Monate? also leben möchte ich dann aber nicht mehr. Und das werde ich dann auch nicht länger. Irgendwann ist eine Grenze erreicht.

Benutzeravatar
Axolotl
Begeisterter Schreiberling
Beiträge: 2011
Registriert: Mittwoch 2. Mai 2018, 21:21
Geschlecht: männlich
AB Status: AB 30+
Ich bin ...: offen für alles.
Wohnort: Berlin

Re: Ich mag das warme Wetter nicht und bin damit Outsider

Beitrag von Axolotl » Montag 18. Februar 2019, 23:52

fifaboy1981 hat geschrieben:
Montag 18. Februar 2019, 20:17
Bin da jetzt kein Fachmann dafür, aber ich meine mal gehört zu haben das die Herstellung der Akkus fast noch mehr gifte in die luft bläst als die Abgase heutiger Autos.
Und von wem hörst du das? VW, Ford, Opel...denk mal drüber nach ;)
fifaboy1981 hat geschrieben:
Montag 18. Februar 2019, 20:17
Bbleibt das Problem der reichweite und die länge der Ladezeit. Für city fahrten kein Problem, wenn du längere strecken fährst schon eher. Und 2 Autos musst du dir erstmal leisten können.
Das Problem ist hausgemacht. Batterieautos gab es schon vor über 100 Jahren. Diesel und Bezin waren halt billiger. Business as usual.
Michael Knight hat geschrieben:
Montag 18. Februar 2019, 18:47
Momentan ist es ja auch Wetter zum Genießen. Es ist tagsüber angenehm warm und nachts immer noch eiskalt, so dass man nicht von Hitze sprechen kann. Gesundheitliche Probleme aufgrund von Hitze sollte bei max. 18- 20 Grad auch niemand bekommen. Zudem ist die Luftfeuchtigkeit sehr niedrig. Das Wetter und die Sicht in den Bergen war am Wochenende jedenfalls atemberaubend. Das tut nach dem langen Winter einfach gut!
Die armen Allergiker. Wie immer völlig ignoriert. Welcher lange Winter? :pfeif:
Krausig hat geschrieben:
Montag 18. Februar 2019, 11:49
Aber da ich den Klimawandel auch nicht ändern kann, freue ich mich ganz einfach über das warme, anomale Sonnenwetter! :good:
:wuetend: Das ist genau der Grund, warum man seit 20 Jahren nichts tut.
If there’s more than one possible outcome of a job or task, and one of those outcomes will result in disaster or an undesirable consequence, then somebody will do it that way.

Benutzeravatar
fifaboy1981
Meisterschreiberling
Beiträge: 7616
Registriert: Montag 30. November 2009, 12:03
Geschlecht: männlich
AB Status: AB 30+
Wohnort: KL

Re: Ich mag das warme Wetter nicht und bin damit Outsider

Beitrag von fifaboy1981 » Dienstag 19. Februar 2019, 19:43

Axolotl hat geschrieben:
Montag 18. Februar 2019, 23:52
Und von wem hörst du das? VW, Ford, Opel...denk mal drüber nach ;)
Nun das ist Jahre her, irgendwo in einem TV bericht, wo von wem usw. kann ich dir nun wirklich nicht mehr sagen.
Grundsätzlich hast du natürlich recht, muss man andere antriebstechniken finden, oder wir erfinden eines Tages das biemen ;) :lol:

Benutzeravatar
Axolotl
Begeisterter Schreiberling
Beiträge: 2011
Registriert: Mittwoch 2. Mai 2018, 21:21
Geschlecht: männlich
AB Status: AB 30+
Ich bin ...: offen für alles.
Wohnort: Berlin

Re: Ich mag das warme Wetter nicht und bin damit Outsider

Beitrag von Axolotl » Dienstag 19. Februar 2019, 21:42

fifaboy1981 hat geschrieben:
Dienstag 19. Februar 2019, 19:43
Nun das ist Jahre her, irgendwo in einem TV bericht, wo von wem usw. kann ich dir nun wirklich nicht mehr sagen.
Grundsätzlich hast du natürlich recht, muss man andere antriebstechniken finden, oder wir erfinden eines Tages das biemen ;) :lol:
Ob wir das Beamen erfinden oder nicht ist grade nicht das worüber ich mir den Kopf zerbreche. Eher darüber, dass derjenige der das Beamen erfindet dafür noch einen Lebensraum hat.
If there’s more than one possible outcome of a job or task, and one of those outcomes will result in disaster or an undesirable consequence, then somebody will do it that way.

Benutzeravatar
fifaboy1981
Meisterschreiberling
Beiträge: 7616
Registriert: Montag 30. November 2009, 12:03
Geschlecht: männlich
AB Status: AB 30+
Wohnort: KL

Re: Ich mag das warme Wetter nicht und bin damit Outsider

Beitrag von fifaboy1981 » Donnerstag 21. Februar 2019, 08:49

Axolotl hat geschrieben:
Dienstag 19. Februar 2019, 21:42
fifaboy1981 hat geschrieben:
Dienstag 19. Februar 2019, 19:43
Nun das ist Jahre her, irgendwo in einem TV bericht, wo von wem usw. kann ich dir nun wirklich nicht mehr sagen.
Grundsätzlich hast du natürlich recht, muss man andere antriebstechniken finden, oder wir erfinden eines Tages das biemen ;) :lol:
Ob wir das Beamen erfinden oder nicht ist grade nicht das worüber ich mir den Kopf zerbreche. Eher darüber, dass derjenige der das Beamen erfindet dafür noch einen Lebensraum hat.
Tja daran werden wir zwei alleine nichts ändern. Ich wollte ja auch nur darauf hinweisen, das die angeblich so umweltfreundlichen Elektroautos vlt. doch nicht so umweltfreundlich sind.

Würde man aber die Autos mit Solar Dach, Türen und Motorhaube ausstatten, wäre das vlt. nochmal was anderes. Keine Ahnung wieviel das Bringen würde, aber dann brauchst du nicht auch noch den ganzen strom erst erzeugen damit sie fahren können.

Alleine wenn ich überlege wie oft mein auto in der Sonne steht, solarzellen könnten da einiges an Strom Speichern. Generell sollte man vlt. versuchern mehr über Solarzellen strom zu gewinnen. Wie umweltfreundlich deren Herstellung ist muss man natürlich auch erst sehen, das weis ich nicht.

Benutzeravatar
Axolotl
Begeisterter Schreiberling
Beiträge: 2011
Registriert: Mittwoch 2. Mai 2018, 21:21
Geschlecht: männlich
AB Status: AB 30+
Ich bin ...: offen für alles.
Wohnort: Berlin

Re: Ich mag das warme Wetter nicht und bin damit Outsider

Beitrag von Axolotl » Donnerstag 21. Februar 2019, 10:24

fifaboy1981 hat geschrieben:
Donnerstag 21. Februar 2019, 08:49
Tja daran werden wir zwei alleine nichts ändern. Ich wollte ja auch nur darauf hinweisen, das die angeblich so umweltfreundlichen Elektroautos vlt. doch nicht so umweltfreundlich sind.
Wie gesagt, das ist nur bedingt richtig. Erstmal benötigt ein normales Auto nach der Produktion noch Dinge wie Kraftstoff oder Leicht- und Schweröle, die sicherlich nicht so sonderlich toll für die Umwelt sind. Wenn man den Strom für die Autos entsprechend generiert, dann ist das Elektroauto um Längen besser was den Umweltschutz angeht.
fifaboy1981 hat geschrieben:
Donnerstag 21. Februar 2019, 08:49
Würde man aber die Autos mit Solar Dach, Türen und Motorhaube ausstatten, wäre das vlt. nochmal was anderes. Keine Ahnung wieviel das Bringen würde, aber dann brauchst du nicht auch noch den ganzen strom erst erzeugen damit sie fahren können.
Ohne jetzt zu tief in die Thematik einzusteigen, aber das ist zwar gut gemeint, aber leider auch ziemlich ineffizient. Abgesehen von dem schlechten Einfallswinkel, wäre auch das zusätzliche Gewicht der notwendigen Elektronik zusätzlich zum Akku ein Problem. Das beduetet wieder einen größeren Akku, was wieder mehr Gewicht bedeutet usw.

Besser: Eine feste Anlage auf dem Dach und das Auto von dort speisen.
fifaboy1981 hat geschrieben:
Donnerstag 21. Februar 2019, 08:49
Alleine wenn ich überlege wie oft mein auto in der Sonne steht, solarzellen könnten da einiges an Strom Speichern.
Solarzellen speichern keinen Strom. Sie generieren nur Ladungsträger aus einfallendem Licht. Speichern geht trotzdem nur mit Akku.
fifaboy1981 hat geschrieben:
Donnerstag 21. Februar 2019, 08:49
Generell sollte man vlt. versuchern mehr über Solarzellen strom zu gewinnen.
Ach sollte man das, ja? :mrgreen: Das wäre super, nur leider gibt es da etwas, das dem im Weg steht...die Politik :roll: Seit der Regierung Merkel ist die Solarbranche in Deutschland praktisch tot.
fifaboy1981 hat geschrieben:
Donnerstag 21. Februar 2019, 08:49
Wie umweltfreundlich deren Herstellung ist muss man natürlich auch erst sehen, das weis ich nicht.
Das Argument höre ich oft. Meistens von wegen die erzeugen enorm viele Emissionen oder amortisieren sich nicht. Was natürlich völliger Humbug ist. Nach der Herstellung erzeugt die Solarzelle kein einziges Gramm CO2 mehr und amortisiert sich sowohl energetisch als auch emissionstechnisch in kurzen Zeiträumen.
If there’s more than one possible outcome of a job or task, and one of those outcomes will result in disaster or an undesirable consequence, then somebody will do it that way.

Benutzeravatar
fifaboy1981
Meisterschreiberling
Beiträge: 7616
Registriert: Montag 30. November 2009, 12:03
Geschlecht: männlich
AB Status: AB 30+
Wohnort: KL

Re: Ich mag das warme Wetter nicht und bin damit Outsider

Beitrag von fifaboy1981 » Sonntag 24. Februar 2019, 19:51

Axolotl hat geschrieben:
Donnerstag 21. Februar 2019, 10:24
Wie gesagt, das ist nur bedingt richtig. Erstmal benötigt ein normales Auto nach der Produktion noch Dinge wie Kraftstoff oder Leicht- und Schweröle, die sicherlich nicht so sonderlich toll für die Umwelt sind. Wenn man den Strom für die Autos entsprechend generiert, dann ist das Elektroauto um Längen besser was den Umweltschutz angeht.
Also ich kann mir nicht vorstellen wie ein Elektroauto ohne Öl fahren soll, selbst bei Rad muss die Kette regelmäßig geölt werden. Klar du hast kein Sprit mehr, aber so komplett ohne Öl wird wohl nicht funktioren.
Axolotl hat geschrieben:
Donnerstag 21. Februar 2019, 10:24
Ohne jetzt zu tief in die Thematik einzusteigen, aber das ist zwar gut gemeint, aber leider auch ziemlich ineffizient. Abgesehen von dem schlechten Einfallswinkel, wäre auch das zusätzliche Gewicht der notwendigen Elektronik zusätzlich zum Akku ein Problem. Das beduetet wieder einen größeren Akku, was wieder mehr Gewicht bedeutet usw.

Besser: Eine feste Anlage auf dem Dach und das Auto von dort speisen.
Das sind ja auch nur theoretische Ideen, die Umsetzung liegt eh nicht unsere Hand ;)
Axolotl hat geschrieben:
Donnerstag 21. Februar 2019, 10:24
Solarzellen speichern keinen Strom. Sie generieren nur Ladungsträger aus einfallendem Licht. Speichern geht trotzdem nur mit Akku.
Ich sehe du kennst dich ein bisschen aus, klar speichern die nicht, dachte aber das wäre eigentlich sowies klar :lol:
Axolotl hat geschrieben:
Donnerstag 21. Februar 2019, 10:24
Ach sollte man das, ja? :mrgreen: Das wäre super, nur leider gibt es da etwas, das dem im Weg steht...die Politik :roll: Seit der Regierung Merkel ist die Solarbranche in Deutschland praktisch tot.
Woher weist du das?
Axolotl hat geschrieben:
Donnerstag 21. Februar 2019, 10:24
Das Argument höre ich oft. Meistens von wegen die erzeugen enorm viele Emissionen oder amortisieren sich nicht. Was natürlich völliger Humbug ist. Nach der Herstellung erzeugt die Solarzelle kein einziges Gramm CO2 mehr und amortisiert sich sowohl energetisch als auch emissionstechnisch in kurzen Zeiträumen.
Wenn es fährt sicher nicht das stimmt. Wie das bei der Produktion ist ist was anderes. Aber zum Thema Elektroauto. Meine Schwester hat sich ja ende 2017 ein E-Bike zugelegt, auf mein drängen hin :lol: der akku ist da auch nicht gerade klein im vergleich zum Gewicht des Rades. Und das braucht mal locker 2 bis 3 Std. bis der voll aufgeladen ist. Ich denke die können einfach mit herkömlichen Autos noch nicht mithalten, und kosten was ich so höre auch recht viel.
Erst wenn Elektroautos mit den herkömlichen mithalten können, werde sich zunehmend mehr und mehr Käufer finden. Aber auch da können wir hier oder Europa nur vorbilder sein, wenn die restliche Welt weiter abgase in die luft pustet, wird sich nichts ändern. Und wird erstmal durch die Erderwärmung Metangas freigesetzt, erhitzt diese die Temperatur auf der Erde erst recht weiter und weiter.

Benutzeravatar
Axolotl
Begeisterter Schreiberling
Beiträge: 2011
Registriert: Mittwoch 2. Mai 2018, 21:21
Geschlecht: männlich
AB Status: AB 30+
Ich bin ...: offen für alles.
Wohnort: Berlin

Re: Ich mag das warme Wetter nicht und bin damit Outsider

Beitrag von Axolotl » Sonntag 24. Februar 2019, 21:11

fifaboy1981 hat geschrieben:
Sonntag 24. Februar 2019, 19:51
Also ich kann mir nicht vorstellen wie ein Elektroauto ohne Öl fahren soll, selbst bei Rad muss die Kette regelmäßig geölt werden. Klar du hast kein Sprit mehr, aber so komplett ohne Öl wird wohl nicht funktioren.
Den überwiegenden Teil an Öl braucht man wofür? Richtig zur Schmierung der Kolben im Motor. Wo kein Kolben, da keine Reibung die vermindert werden müsste, also kein Öl.
fifaboy1981 hat geschrieben:
Sonntag 24. Februar 2019, 19:51
Das sind ja auch nur theoretische Ideen, die Umsetzung liegt eh nicht unsere Hand ;)
Ich arbeite auf dem Gebiet, sag nicht dass ich das nicht umsetzen könnte. Mit ein bisschen Geld geht alles :frech:
fifaboy1981 hat geschrieben:
Sonntag 24. Februar 2019, 19:51
Ich sehe du kennst dich ein bisschen aus, klar speichern die nicht, dachte aber das wäre eigentlich sowies klar :lol:
Ein bisschen ist gut. :mrgreen: Ich habe zwei akademische Grade mit entsprechenden wissenschaftlichen Arbeiten, die sich nur um das Thema Solar drehen :lol:
fifaboy1981 hat geschrieben:
Sonntag 24. Februar 2019, 19:51
Woher weist du das?
Weil ich an dem Thema persönliches Interesse habe :mrgreen:
fifaboy1981 hat geschrieben:
Sonntag 24. Februar 2019, 19:51
Wenn es fährt sicher nicht das stimmt. Wie das bei der Produktion ist ist was anderes. Aber zum Thema Elektroauto. Meine Schwester hat sich ja ende 2017 ein E-Bike zugelegt, auf mein drängen hin :lol: der akku ist da auch nicht gerade klein im vergleich zum Gewicht des Rades. Und das braucht mal locker 2 bis 3 Std. bis der voll aufgeladen ist. Ich denke die können einfach mit herkömlichen Autos noch nicht mithalten, und kosten was ich so höre auch recht viel.
Das hängt doch vom Akku ab. Davon abgesehen macht das in Deutschland wenig Sinn. Hier gibt es gar keine Infrastruktur dafür. E-Trankstellen sind in Deutschland so rar wie Platin.
fifaboy1981 hat geschrieben:
Sonntag 24. Februar 2019, 19:51
Erst wenn Elektroautos mit den herkömlichen mithalten können, werde sich zunehmend mehr und mehr Käufer finden.
Das herkömmliche Auto hat auch 100 Jahre mehr Entwicklung hinter sich. Da gibt es nichts mehr zu verbessern. Dass es da also keine Probleme mehr gibt, ist dann auch klar.
fifaboy1981 hat geschrieben:
Sonntag 24. Februar 2019, 19:51
Aber auch da können wir hier oder Europa nur Vorbilder sein, wenn die restliche Welt weiter abgase in die Luft pustet, wird sich nichts ändern. Und wird erstmal durch die Erderwärmung Methangas freigesetzt, erhitzt diese die Temperatur auf der Erde erst recht weiter und weiter.
Sind wir aber nicht. In anderen Ländern sind Elektroautos schon viel verbreiteter. Die USA haben Tesla, die Chinesen rüsten grade ganz massiv auf. Europa hängt schon hinterher.
If there’s more than one possible outcome of a job or task, and one of those outcomes will result in disaster or an undesirable consequence, then somebody will do it that way.

Mit müden Augen
Meisterschreiberling
Beiträge: 7528
Registriert: Freitag 24. April 2015, 20:22
Geschlecht: männlich
AB Status: Hardcore AB
Ich bin ...: nur an Frauen interessiert.

Re: Ich mag das warme Wetter nicht und bin damit Outsider

Beitrag von Mit müden Augen » Sonntag 24. Februar 2019, 21:13

Könnt ihr eure Grunsatzdiskussion nicht per PN (oder in einem separaten Thread) weiterführen? :roll:
zutiefst inkompatibel mit dieser Welt
sei still und leide

Benutzeravatar
Axolotl
Begeisterter Schreiberling
Beiträge: 2011
Registriert: Mittwoch 2. Mai 2018, 21:21
Geschlecht: männlich
AB Status: AB 30+
Ich bin ...: offen für alles.
Wohnort: Berlin

Re: Ich mag das warme Wetter nicht und bin damit Outsider

Beitrag von Axolotl » Sonntag 24. Februar 2019, 21:22

Mit müden Augen hat geschrieben:
Sonntag 24. Februar 2019, 21:13
Könnt ihr eure Grunsatzdiskussion nicht per PN (oder in einem separaten Thread) weiterführen? :roll:
Dann lies es doch einfach nicht :roll: Du kannst nicht über das warme Wetter reden, ohne dich über das Klima zu unterhalten, das wiederum führt zwangsläufig zu der Einsicht, dass wir da fleißig mitarbeiten und dann muss man natürlich auch beim Meckern über Sachverhalte Lösungen anbieten.
If there’s more than one possible outcome of a job or task, and one of those outcomes will result in disaster or an undesirable consequence, then somebody will do it that way.

Benutzeravatar
schmog
Eins mit dem Forum
Beiträge: 17104
Registriert: Sonntag 14. Dezember 2008, 21:07
Geschlecht: männlich
AB Status: AB 30+
Ich bin ...: nur an Frauen interessiert.
Ich suche hier ...: nur Austausch.
Wohnort: City

Re: Ich mag das warme Wetter nicht und bin damit Outsider

Beitrag von schmog » Montag 25. Februar 2019, 07:22

Axolotl hat geschrieben:
Sonntag 24. Februar 2019, 21:22
Mit müden Augen hat geschrieben:
Sonntag 24. Februar 2019, 21:13
Könnt ihr eure Grunsatzdiskussion nicht per PN (oder in einem separaten Thread) weiterführen? :roll:
Dann lies es doch einfach nicht :roll: Du kannst nicht über das warme Wetter reden, ohne dich über das Klima zu unterhalten, das wiederum führt zwangsläufig zu der Einsicht, dass wir da fleißig mitarbeiten und dann muss man natürlich auch beim Meckern über Sachverhalte Lösungen anbieten.
Klima und Mobilität? Letztes ist sowieso zu billig! :shock: :evil:
So schreib dein Leben auf ein Stück Papier und warte bis die Zeit vergeht.

Benutzeravatar
Valkyrja
Kennt sich hier gut aus
Beiträge: 116
Registriert: Sonntag 3. Februar 2019, 08:38
Geschlecht: weiblich
AB Status: AB 30+
Ich bin ...: unfassbar.

Re: Ich mag das warme Wetter nicht und bin damit Outsider

Beitrag von Valkyrja » Montag 25. Februar 2019, 10:00

Ich hasse den Sommer, die Hitze, das Schwüle.

Die Sommermonate sind irgendwie nur nur anstrengend geworden.
Hitze setzt mir extrem zu, ich kann kaum klar denken.

Aber ich liebe, liebe, liebe es, wenn es kalt ist.
Herbst und Winter sind meine Zeiten.
Bei -10grad und Dunkelheit, taue ich auf.
Da bin ich auch am Aktivsten.

Schönes Wetter wie jetzt geht noch so. Mir ist das aber schon zu viel.

Der Klimawandel hat ja erst angefangen.
Die Sommer meiner Kindheit habe ich als nicht so permanent und extrem Schwül empfunden, der Himmel hatte ein kräftigeres Blau, nicht so Dauerverwaschen und ich erinnere mich noch an weisse Weihnachten.

Wirkliche Jahreszeiten kann man den wetterlichen Dauermatsch doch gar nicht mehr nennen...
A reader lives a thousand lives before he dies... The man who never reads lives only one.
(George R. R. Martin)

Benutzeravatar
schmog
Eins mit dem Forum
Beiträge: 17104
Registriert: Sonntag 14. Dezember 2008, 21:07
Geschlecht: männlich
AB Status: AB 30+
Ich bin ...: nur an Frauen interessiert.
Ich suche hier ...: nur Austausch.
Wohnort: City

Re: Ich mag das warme Wetter nicht und bin damit Outsider

Beitrag von schmog » Montag 25. Februar 2019, 10:48

Die rasende Klimakatastrophe kennt hier in ME seit Jahren kaum mehr etwas anders als Dauerhochdruck Open End. (Flachlandwinter fallen aus, Gestörter Jetstream, jeder Monat zu warm)

Ich mochte das sonnige Wetter schon als Kind nicht! :evil:
Immerhin gab es in den 70 und 80er Jahren noch vier Jahreszeiten und Abwechslung.
Heute wohne ich im Altbau mit Horror-Tropentemperaturen im Sommer. :shock: :twisted:
Mehr zunehmende Tropennächte (nicht mehr unter 20 Grad) sind am schlimmsten! :fluchen:

Viele mögen nicht Kälte, sondern die vier Jahreszeiten, wie sie in Mitteleuropa früher üblich waren. Und Dauersommer zu lieben ist leider eine soziale Konvention geworden.
So schreib dein Leben auf ein Stück Papier und warte bis die Zeit vergeht.

Benutzeravatar
Valkyrja
Kennt sich hier gut aus
Beiträge: 116
Registriert: Sonntag 3. Februar 2019, 08:38
Geschlecht: weiblich
AB Status: AB 30+
Ich bin ...: unfassbar.

Re: Ich mag das warme Wetter nicht und bin damit Outsider

Beitrag von Valkyrja » Montag 25. Februar 2019, 11:15

schmog hat geschrieben:
Montag 25. Februar 2019, 10:48

Viele mögen nicht Kälte, sondern die vier Jahreszeiten, wie sie in Mitteleuropa früher üblich waren. Und Dauersommer zu lieben ist leider eine soziale Konvention geworden.
Ja, sehe ich auch so.

Natürlich ist es eine soziale Konvention geworden, so wie wir alles zu Lieben lernen sollen, was uns letztlich kaputt macht.

Wir feiern Dauerwärme und das Partypeople-Volk rafft nicht, das es damit auch am Abgrund tanzt.

Die Menschen werden von klein auf dazu abgerichtet, den Kapitalusmus zu huldigen und raffen nicht, dass sie damit auch fleissig an ihrem eigenen Untergang und dem ihrer Kinder arbeiten.

Die Menschheit kommt mir im Ganzen betrachtet, wie ein grosser Haufen gleichgültiger Käfer vor, die nicht wissen, dass sie sich auf einem sterbendem Grund bewegen... ihnem ist alles egal, hauptsache ICH ICH ICH!

Ich bin froh, wenn mein Leben auf dieser Welt endet, mir ist alles nur noch unerträglich!
A reader lives a thousand lives before he dies... The man who never reads lives only one.
(George R. R. Martin)

Benutzeravatar
schmog
Eins mit dem Forum
Beiträge: 17104
Registriert: Sonntag 14. Dezember 2008, 21:07
Geschlecht: männlich
AB Status: AB 30+
Ich bin ...: nur an Frauen interessiert.
Ich suche hier ...: nur Austausch.
Wohnort: City

Re: Ich mag das warme Wetter nicht und bin damit Outsider

Beitrag von schmog » Montag 25. Februar 2019, 11:18

Valkyrja hat geschrieben:
Montag 25. Februar 2019, 11:15
schmog hat geschrieben:
Montag 25. Februar 2019, 10:48

Viele mögen nicht Kälte, sondern die vier Jahreszeiten, wie sie in Mitteleuropa früher üblich waren. Und Dauersommer zu lieben ist leider eine soziale Konvention geworden.
Ja, sehe ich auch so.

Natürlich ist es eine soziale Konvention geworden, so wie wir alles zu Lieben lernen sollen, was uns letztlich kaputt macht.

Wir feiern Dauerwärme und das Partypeople-Volk rafft nicht, das es damit auch am Abgrund tanzt.

Die Menschen werden von klein auf dazu abgerichtet, den Kapitalusmus zu huldigen und raffen nicht, dass sie damit auch fleissig an ihrem eigenen Untergang und dem ihrer Kinder arbeiten.

Die Menschheit kommt mir im Ganzen betrachtet, wie ein grosser Haufen gleichgültiger Käfer vor, die nicht wissen, dass sie sich auf einem sterbendem Grund bewegen... ihnem ist alles egal, hauptsache ICH ICH ICH!

Ich bin froh, wenn mein Leben auf dieser Welt endet, mir ist alles nur noch unerträglich!
So ist es! :daumen: :sadman:

https://www.srf.ch/meteo/meteo-news/bil ... -der-hoehe
So schreib dein Leben auf ein Stück Papier und warte bis die Zeit vergeht.

Benutzeravatar
Axolotl
Begeisterter Schreiberling
Beiträge: 2011
Registriert: Mittwoch 2. Mai 2018, 21:21
Geschlecht: männlich
AB Status: AB 30+
Ich bin ...: offen für alles.
Wohnort: Berlin

Re: Ich mag das warme Wetter nicht und bin damit Outsider

Beitrag von Axolotl » Montag 25. Februar 2019, 16:32

schmog hat geschrieben:
Montag 25. Februar 2019, 07:22
Klima und Mobilität? Letztes ist sowieso zu billig! :shock: :evil:
Man kann beides haben.. Aber man muss auch für beides etwas tun. Derzeit wollen wir nur eins haben und sind für keins bereit etwas zu tun. Das ist die traurige Realität :sadman:
If there’s more than one possible outcome of a job or task, and one of those outcomes will result in disaster or an undesirable consequence, then somebody will do it that way.

Benutzeravatar
fifaboy1981
Meisterschreiberling
Beiträge: 7616
Registriert: Montag 30. November 2009, 12:03
Geschlecht: männlich
AB Status: AB 30+
Wohnort: KL

Re: Ich mag das warme Wetter nicht und bin damit Outsider

Beitrag von fifaboy1981 » Montag 25. Februar 2019, 19:55

Axolotl hat geschrieben:
Sonntag 24. Februar 2019, 21:11
Ich arbeite auf dem Gebiet, sag nicht dass ich das nicht umsetzen könnte. Mit ein bisschen Geld geht alles :frech:
Axolotl hat geschrieben:
Sonntag 24. Februar 2019, 21:11
Ein bisschen ist gut. :mrgreen: Ich habe zwei akademische Grade mit entsprechenden wissenschaftlichen Arbeiten, die sich nur um das Thema Solar drehen :lol:
Axolotl hat geschrieben:
Sonntag 24. Februar 2019, 21:11
Weil ich an dem Thema persönliches Interesse habe :mrgreen:
Na woher soll ich das wissen? Ist ja nicht so das wir seit 20 Jahren jeden Abend zusammen einen Saufen gehen :mrgreen:
Axolotl hat geschrieben:
Sonntag 24. Februar 2019, 21:11
Das herkömmliche Auto hat auch 100 Jahre mehr Entwicklung hinter sich. Da gibt es nichts mehr zu verbessern. Dass es da also keine Probleme mehr gibt, ist dann auch klar.
Klar nur damals gabs eben keine bessere alternativen.

Benutzeravatar
Axolotl
Begeisterter Schreiberling
Beiträge: 2011
Registriert: Mittwoch 2. Mai 2018, 21:21
Geschlecht: männlich
AB Status: AB 30+
Ich bin ...: offen für alles.
Wohnort: Berlin

Re: Ich mag das warme Wetter nicht und bin damit Outsider

Beitrag von Axolotl » Montag 25. Februar 2019, 21:55

fifaboy1981 hat geschrieben:
Montag 25. Februar 2019, 19:55
Na woher soll ich das wissen? Ist ja nicht so das wir seit 20 Jahren jeden Abend zusammen einen Saufen gehen :mrgreen:
Ist schon klar, dass du das nicht weißt. Daher sage ich es dir ja :mrgreen:
Axolotl hat geschrieben:
Sonntag 24. Februar 2019, 21:11
Klar nur damals gabs eben keine bessere alternativen.
Ne, das stimmt leider gar nicht :mrgreen: Wenn man so will gab es Vorläufer elektrischer Autos schon seit 1881. Ab 1888 gab es dann auch erste richtige Elektroautos. Ist also nicht so, dass es keine Alternativen gab. Man hat nur einfach irgendwann aufgehört dran zu arbeiten, weil das Benzin und der Dieselkraftstoff billiger und bequemer waren.
If there’s more than one possible outcome of a job or task, and one of those outcomes will result in disaster or an undesirable consequence, then somebody will do it that way.

Antworten

Zurück zu „Ich mache\höre\bin ...“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Google [Bot] und 12 Gäste