Neue Datenschutzbestimmungen

Lob, Ideen oder Fragen zum Absolute Beginner Treff

Moderatoren: Wolleesel, Peter, Lerche, Lisa, otto-mit-o, Esperanza, orthonormal, Kathy

Stefan_T
Liebt es sich hier auszutauschen
Beiträge: 454
Registriert: Mittwoch 19. Februar 2014, 11:33
Geschlecht: männlich
AB Status: Hardcore AB

Re: Neue Datenschutzbestimmungen

Beitrag von Stefan_T » Mittwoch 30. Mai 2018, 13:17

Mit müden Augen hat geschrieben:
Dienstag 29. Mai 2018, 15:55
So langsam macht ihr mir Angst mit diesen Forenschließungen. Orthonormal, Nasobem, Lisa, droht hier auch Gefahr? :? Meldet euch doch bitte mal in diesem Thread.
Ich wäre auch für ein Statement dazu dankbar.

Gerade habe ich mitbekommen, dass ein gut besuchtes Forum u.a. über Kieferfehlstellungen und entsprechende OPs (teils auch lange OP-Berichte von Betroffenen) wegen der Datenschutzverordnung nach 14 Jahren zugemacht hat.

https://www.progenica.de/

Droht das auch diesem Forum? Hoffentlich nicht. Ich kenne sonst kein anderes Forum für AB.

Benutzeravatar
LonesomeCoder
Keiner schreibt schneller
Beiträge: 3302
Registriert: Samstag 15. Oktober 2016, 21:50
Geschlecht: männlich
AB Status: Hardcore AB
Ich bin ...: verdammt bissig.
Ich suche hier ...: nur Austausch.

Re: Neue Datenschutzbestimmungen

Beitrag von LonesomeCoder » Mittwoch 30. Mai 2018, 14:34

Mit müden Augen hat geschrieben:
Dienstag 29. Mai 2018, 15:55
So langsam macht ihr mir Angst mit diesen Forenschließungen. Orthonormal, Nasobem, Lisa, droht hier auch Gefahr? :? Meldet euch doch bitte mal in diesem Thread.
Ich hoffe mal, dass sie sich mit dem Thema befassen. Einfach nichts tun und hoffen, man sei eh nicht betroffen oder keiner werde einem abmahnen, kann gefährlich sein.

Nasobem
Administrator
Beiträge: 1073
Registriert: Samstag 9. Juni 2012, 03:08
Geschlecht: männlich
AB Status: AB Vergangenheit
Ich bin ...: vergeben.

Re: Neue Datenschutzbestimmungen

Beitrag von Nasobem » Mittwoch 30. Mai 2018, 23:49

LonesomeCoder hat geschrieben:
Mittwoch 30. Mai 2018, 14:34
Mit müden Augen hat geschrieben:
Dienstag 29. Mai 2018, 15:55
So langsam macht ihr mir Angst mit diesen Forenschließungen. Orthonormal, Nasobem, Lisa, droht hier auch Gefahr? :? Meldet euch doch bitte mal in diesem Thread.
Ich hoffe mal, dass sie sich mit dem Thema befassen. Einfach nichts tun und hoffen, man sei eh nicht betroffen oder keiner werde einem abmahnen, kann gefährlich sein.
Ich habe bisher gar nichts gemacht. Ich gehe davon aus, dass die massenweisen Schliessungen von Webseiten, die in der Regel kostenlos von Freiwilligen betrieben werden, vom Gesetzgeber (bzw. den Lobbyisten, die sie bezahlen) genau so gewollt ist, das macht schliesslich den Weg für Bezahlangebote frei.

Ich bin Techniker, mein Interesse liegt hauptsächlich darin, die technische Seite zu lösen. Ich habe tatsächlich Rechtslehre als Nebenfach belegt, ehrlich gesagt habe ich aber keinen Bock, mich in der Freizeit mit einem EU-Gesetz dick wie ein Telefonbuch herumzuschlagen. Gemessen an der Anzahl User dürften die Chancen gut stehen, dass es hier drin mehrere Experten gibt, die bereits eingearbeitet sind und möglicherweise berufsmässig anderswo das gleiche schon gemacht haben. Ich bin gerne bereit, Freiwilligen, die quasi Datenschutzbeauftragte dieses Angebots werden wollen, die notwendigen Userrechte einzuräumen, damit sie die Konformität dieser Webseite mit dem aktuellen Stand der Gesetze sicherstellen können.

Aufgrund des gestiegenen Aufwands für solche Formalitäten gibt es eigentlich nur zwei Wege, wie wir dieses Forum erhalten können: Wir finden Freiwillige oder wir müssen einen Bezahlknopf einrichten, damit ich mit dem Erlös dann jemanden dafür bezahlen kann, dies zu tun. Das möchte ich ehrlich gesagt möglichst vermeiden und den Bezahlknopf allenfalls als Spendenknopf einführen.

Also, wer sich angesprochen fühlt: Bewerbungen inkl. evtl. eine kurze Beschreibung der sachdienlichen Qualifikationen an Lisa, Orthonormal und mich oder zumindest an einen von uns dreien.

Benutzeravatar
LonesomeCoder
Keiner schreibt schneller
Beiträge: 3302
Registriert: Samstag 15. Oktober 2016, 21:50
Geschlecht: männlich
AB Status: Hardcore AB
Ich bin ...: verdammt bissig.
Ich suche hier ...: nur Austausch.

Re: Neue Datenschutzbestimmungen

Beitrag von LonesomeCoder » Freitag 1. Juni 2018, 23:51

ITler gibts viele hier, aber Juristen aus diesem Bereich (mir fällt grade niemand ein)?
Vllt. würde ein Aufruf an prominenter Stelle hier was bringen.
Die Stellenanzeigen in der Tageszeitung sind voll von Gesuchen für Datenschutzbeauftragte. Die werden vermutlich sehr teuer sein, weil sie gerade sehr gefragt sind.

Nasobem
Administrator
Beiträge: 1073
Registriert: Samstag 9. Juni 2012, 03:08
Geschlecht: männlich
AB Status: AB Vergangenheit
Ich bin ...: vergeben.

Re: Neue Datenschutzbestimmungen

Beitrag von Nasobem » Samstag 2. Juni 2018, 00:12

LonesomeCoder hat geschrieben:
Freitag 1. Juni 2018, 23:51
ITler gibts viele hier, aber Juristen aus diesem Bereich (mir fällt grade niemand ein)?
Vllt. würde ein Aufruf an prominenter Stelle hier was bringen.
Die Stellenanzeigen in der Tageszeitung sind voll von Gesuchen für Datenschutzbeauftragte. Die werden vermutlich sehr teuer sein, weil sie gerade sehr gefragt sind.
Ok, das wäre eine Idee. Mal sehen, was die übrigen Admins meinen.

Kief
Meisterschreiberling
Beiträge: 6032
Registriert: Sonntag 1. Dezember 2013, 13:06
Geschlecht: männlich
AB Status: AB Vergangenheit
Ich bin ...: nur an Frauen interessiert.
Wohnort: Berlin

Re: Neue Datenschutzbestimmungen

Beitrag von Kief » Samstag 2. Juni 2018, 00:14

Nasobem hat geschrieben:
Samstag 2. Juni 2018, 00:12
LonesomeCoder hat geschrieben:
Freitag 1. Juni 2018, 23:51
ITler gibts viele hier, aber Juristen aus diesem Bereich (mir fällt grade niemand ein)?
Vllt. würde ein Aufruf an prominenter Stelle hier was bringen.
Die Stellenanzeigen in der Tageszeitung sind voll von Gesuchen für Datenschutzbeauftragte. Die werden vermutlich sehr teuer sein, weil sie gerade sehr gefragt sind.
Ok, das wäre eine Idee. Mal sehen, was die übrigen Admins meinen.
Goldstueck macht Jura ... ;-)


K

Stefan_T
Liebt es sich hier auszutauschen
Beiträge: 454
Registriert: Mittwoch 19. Februar 2014, 11:33
Geschlecht: männlich
AB Status: Hardcore AB

Re: Neue Datenschutzbestimmungen

Beitrag von Stefan_T » Donnerstag 7. Juni 2018, 11:03

Nasobem hat geschrieben:
Mittwoch 30. Mai 2018, 23:49
Aufgrund des gestiegenen Aufwands für solche Formalitäten ...
Ich habe jetzt schon in einigen Foren von einem gestiegenen Arbeitsaufwand aufgrund der neuen Datenschutzverordnung gelesen.

Welche Mehrarbeit ist denn damit gemeint? Ich dachte, man muss dem Nutzer einmalig eine Datenschutzerklärung "aufs Auge drücken". Aber das scheint ja wohl nicht alles zu sein, was sich an Arbeit ändert, oder?

Benutzeravatar
LonesomeCoder
Keiner schreibt schneller
Beiträge: 3302
Registriert: Samstag 15. Oktober 2016, 21:50
Geschlecht: männlich
AB Status: Hardcore AB
Ich bin ...: verdammt bissig.
Ich suche hier ...: nur Austausch.

Re: Neue Datenschutzbestimmungen

Beitrag von LonesomeCoder » Freitag 8. Juni 2018, 13:43

Dass Nutzer nach Änderungen an AGB, Datenschutz, usw. darüber informiert werden müssen, ist nichts neues. Aber diese neuen Texte müssen formuliert und technisch umgesetzt werden.

Benutzeravatar
Le Chiffre Zéro
Keiner schreibt schneller
Beiträge: 2418
Registriert: Mittwoch 10. September 2008, 12:18
Geschlecht: männlich
AB Status: Hardcore AB
Ich bin ...: unfassbar.
Wohnort: Hamburg, Hansestadt, Freie und

Re: Neue Datenschutzbestimmungen

Beitrag von Le Chiffre Zéro » Samstag 9. Juni 2018, 13:02

Und das ist nur der Anfang. Dazu kommen noch haufenweise weitere Anforderungen, z. B. Opt-in für jede Drittseite, die irgendwie eingebunden ist (und sei es ein eingebettetes YouTube-Video), Nutzungsverträge mit allen Anbietern von Websites, die auf irgendeine Art und Weise eingebunden sind, das Löschen aller persönlichen Daten von jeglichen Besuchern (wer sich das ausgedacht hat, kennt keine Internetforen, geschweige denn das Federated Social Web) usw.
← Das da sind keine Klaviertasten. Es sind Synthesizertasten. Doch, da gibt es Unterschiede.
Bisherige Signatur ersetzt, weil die sowieso kaum jemand liest.

Benutzeravatar
Hoppala
Keiner schreibt schneller
Beiträge: 2470
Registriert: Sonntag 30. November 2014, 17:56
Geschlecht: männlich
AB Status: AB Vergangenheit
Ich bin ...: unfassbar.
Wohnort: Die nördlichen Elblande

Re: Neue Datenschutzbestimmungen

Beitrag von Hoppala » Samstag 9. Juni 2018, 21:07

Le Chiffre Zéro hat geschrieben:
Samstag 9. Juni 2018, 13:02
Und das ist nur der Anfang. Dazu kommen noch haufenweise weitere Anforderungen, z. B. Opt-in für jede Drittseite, die irgendwie eingebunden ist (und sei es ein eingebettetes YouTube-Video), Nutzungsverträge mit allen Anbietern von Websites, die auf irgendeine Art und Weise eingebunden sind, das Löschen aller persönlichen Daten von jeglichen Besuchern (wer sich das ausgedacht hat, kennt keine Internetforen, geschweige denn das Federated Social Web) usw.
Immer halblang.
Das gilt, wenn man Nutzerdaten weiterreicht. Dafür hat es aber (egentlich) schon immer eine Einwilligung geben müssen; die halt vorab mit einer Informationspflicht daherkommt. Wg DSGVO kommen jetzt noch Dokumentationspflichten dazu.

Links kann man setzen. Wer draufklickt ist selbst schuld, bzw. der Betreiber dahinter ist dann für den datenschutzkonformen Betrieb seiner Webseite zuständig.

Ansonten braucht man nur schauen, ob man selbst Daten sammelt und ggf darüber informieren (oder besser: weitestgehend abstellen). Beginnt bei der IP.
Darüberhinaus werden hier bei der Anmeldung Mailadressen und mal mehr, mal weniger echte Klarnamen und Benutzernamen sowie Passwörter gesammelt. Wer da den Finger drauf hat/Zugriff hat, sollte mitgeteilt werden.
Dass die anständig (=normal) gesichert aufbewahrt gehören, und auf Wunsch gelöscht werden, kann man, denke ich voraussetzen. Jetzt muss das auch aufgeschrieben werden. Naja.

Im übrigen: wo kein Kläger, da kein Opfer. Solange hier niemand dem Forenbetreiber am Zeug flicken will, ist alles gut.

90% der Aufregung wg. DSGVO kommt daher, dass die Leute/Unternehmen ihren Verstand nicht schon dann eingesetzt haben, als sie ihre Services planten - Stichwort Datenvermeidung und ausschließlich(!) zweckgebunden erlaubte Erfassung - und nun ihren jahrelangen Wildwuchs irgendwie rechtskonform hinkriegen müssen.
Die "Kleinen" haben dabei aber mal wieder das Nachsehen: die, die keine Rechtsabteilung haben, um die Datenschutzklauseln aufzusetzen; die nun leider auch die machen müssen, die mit dem Gestez eigentlich gar nicht gemeint sind (entweder schlechte Gesetzesformulierung; oder die Auswirkung von Lobbyismus, der auf ein Scheitern setzt "geht ja doch gar nicht - der Datenschutz muss gelockert werden!")
Nutzungsregeln: Mediale Äußerungen von Menschen ersetzen keine Begegungen. Was du hier schreibst, bist nicht du. Was ich hier schreibe, bezieht sich nicht auf dich. Nur auf deinen Beitrag. Ich schreibe meine Meinung, deren Bedeutung in deinem eigenen Ermessen liegt. Vergiss, was dir nichts nützt.

Manfred
Kommt an keinem Thema vorbei
Beiträge: 322
Registriert: Donnerstag 2. Februar 2012, 09:41
Geschlecht: männlich
AB Status: AB 30+

Re: Neue Datenschutzbestimmungen

Beitrag von Manfred » Dienstag 12. Juni 2018, 10:48

Hoppala hat geschrieben:
Samstag 9. Juni 2018, 21:07
Ansonten braucht man nur schauen, ob man selbst Daten sammelt und ggf darüber informieren (oder besser: weitestgehend abstellen). Beginnt bei der IP.
Darüberhinaus werden hier bei der Anmeldung Mailadressen und mal mehr, mal weniger echte Klarnamen und Benutzernamen sowie Passwörter gesammelt. Wer da den Finger drauf hat/Zugriff hat, sollte mitgeteilt werden.
Dass die anständig (=normal) gesichert aufbewahrt gehören, und auf Wunsch gelöscht werden, kann man, denke ich voraussetzen. Jetzt muss das auch aufgeschrieben werden. Naja.

Im übrigen: wo kein Kläger, da kein Opfer. Solange hier niemand dem Forenbetreiber am Zeug flicken will, ist alles gut.
Gerade in Foren sind Kläger schneller da als man sie erwarten kann. Nimm zum Beispiel nur mal einen Nutzer, der sich unberechtigt vom Betreiber behandelt fühlt, weil er ihn gesperrt, verwarnt, usw. hat. Der Nutzer kann in seinem Zorn darüber dem Betreiber so viel Arbeit und Stress machen, dass der richtig ins Schwitzen kommt.

Allein das Löschen der persönlichen Daten, wozu laut Datenschutzverordnung auch die IP zählt, kann den Forenbetreiber an die Grenzen des Machbaren bringen. Wie es hier konkret ist weiß ich nicht, zahlreiche Forensoftwarelösungen sind schon rein technisch nicht darauf ausgelegt, in Beiträgen die dazugehörige IP des Erstellers zu löschen oder zumindest zu anonymisieren. Das kann u.U. bedeuten, dass jeder(!) Beitrag, den der Nutzer erstellt hat, händisch im Forum gelöscht werden muss. Wenn da jemand paar hundert Beiträge geschrieben hat, dann ist das viel Arbeit und lässt mitunter "Löcher" in den Threads.

Das fehlende Impressum war auch schon vor der neuen Verordnung ein rechtliches Problem. Da grenzt es eher an Glück, dass es deswegen noch zu keiner Reaktion kam. Das kann schon spürbar ins Geld gehen.

Viele Foren haben wegen der Datenschutzverordnung und die damit verbundenen Pflichten geschlossen und dass teilweise nach über 10 Jahren erfolgreichem Betrieb. Viele davon schlicht und einfach, weil die Forensoftware die neuen Anforderungen technisch nicht bietet und die Dokumentationspflichten in keinem Verhältnis zum "Freizeitaspekt" eines privaten Forums stehen. Da wird leider zur Zeit vieles "kaputtgemacht", was lange Jahre vielen Nutzern etwas gebracht hat. Da hoffen viele auf baldige Urteile dazu, um wieder etwas mehr Rechtssicherheit zu bekommen.

Benutzeravatar
Hoppala
Keiner schreibt schneller
Beiträge: 2470
Registriert: Sonntag 30. November 2014, 17:56
Geschlecht: männlich
AB Status: AB Vergangenheit
Ich bin ...: unfassbar.
Wohnort: Die nördlichen Elblande

Re: Neue Datenschutzbestimmungen

Beitrag von Hoppala » Dienstag 12. Juni 2018, 14:24

Nochmal:
von solchen Horrorstorys nicht irre machen lassen.
Ja, das kann es alles geben. Wenn man seine Systeme und Abläufe sehr unüblich bzw. sehr datenschleuderig ausgelegt hat. Wäre das alles so spitzfindig gedacht, hätten Amazon + Co am 26. Mai ihren Laden komplett schließen müssen.
Dass sich Forenbetreiber von der Hysterie anstecken lassen (und einige auch tatsächlich bisher auchnichts geachtet haben), ist klar.

Dass einem jemand Ärger machen kann, wenn er einem unbedingt übel will, gibt es in allen Lebensbereichen.

Hinsichtlich "Impressum": ein Name und eine erkennbare Mailadresse wären gut (ob der Name dann stimmt, wird nur feststellen, wer es überprüft ... die Mail sollte aber funktionieren und zeitnah gelesen werden).

Nun gilt das alles schon über 2 Wochen, und bisher hat sich scheinbar noch kein Vermögensschaden beim Forenbetreiber wg. des Forenbetreibens eingestellt. Und das sollte auch so bleiben.
Ein Drittel alle Klein- und Mittelständler haben es laut IHKs noch nciht geschafft, und werden es so schnell auch ncht schaffen. Von Abmahnwelle hab ich in den Medien noch nichts gelesen (außer von der Warnung davor ;-) - ihr?

Nicht aus den Augen verlieren und nach und nach ein paar Stellschrauben nachjustieren. Passt. Was dieses Forum angeht, entsteht ja erst mal kein Schaden aus der Nichtbefolgung; es sei denn, die Daten werden gewohnheitsmäßig an Amazon & Co verkauft ... wovon ich nicht ausgehe.

Da sind die Nutzer die größeren Datenschleudern, wenn sie sich eingeloggt bei FB, Google + Co gleichzeitig im Treff anmelden. Und womöglich auch WhatsApp und Tinder benutzen!!! (Aber macht ja keiner, nä ...)
Nutzungsregeln: Mediale Äußerungen von Menschen ersetzen keine Begegungen. Was du hier schreibst, bist nicht du. Was ich hier schreibe, bezieht sich nicht auf dich. Nur auf deinen Beitrag. Ich schreibe meine Meinung, deren Bedeutung in deinem eigenen Ermessen liegt. Vergiss, was dir nichts nützt.

Benutzeravatar
LonesomeCoder
Keiner schreibt schneller
Beiträge: 3302
Registriert: Samstag 15. Oktober 2016, 21:50
Geschlecht: männlich
AB Status: Hardcore AB
Ich bin ...: verdammt bissig.
Ich suche hier ...: nur Austausch.

Re: Neue Datenschutzbestimmungen

Beitrag von LonesomeCoder » Dienstag 12. Juni 2018, 16:54

Da es hier keine Werbung, keine Spenden und keine Mitgliedsbeiträge gibt, von Nutzern gepostete Werbung gelöscht wird und auch sonst der Anbieter nichts geschäftliches macht, ist der Punkt "geschäftsmäßig" aus § 5 Abs. 1 TMG nicht erfüllt und die Seite braucht damit kein Impressum. Aber sicher wäre sicher, wer weiß, vllt. übersieht ja die Moderation mal einen Beitrag, der als rechtlich als Werbung gilt (selbst wenn der Nutzer nur eine durch eigene Überzeugung veranlasste Empfehlung gab).

Benutzeravatar
fifaboy1981
Meisterschreiberling
Beiträge: 7232
Registriert: Montag 30. November 2009, 12:03
Geschlecht: männlich
AB Status: AB 30+
Wohnort: KL

Re: Neue Datenschutzbestimmungen

Beitrag von fifaboy1981 » Dienstag 12. Juni 2018, 19:57

Manfred hat geschrieben:
Dienstag 12. Juni 2018, 10:48
Allein das Löschen der persönlichen Daten, wozu laut Datenschutzverordnung auch die IP zählt, kann den Forenbetreiber an die Grenzen des Machbaren bringen. Wie es hier konkret ist weiß ich nicht, zahlreiche Forensoftwarelösungen sind schon rein technisch nicht darauf ausgelegt, in Beiträgen die dazugehörige IP des Erstellers zu löschen oder zumindest zu anonymisieren. Das kann u.U. bedeuten, dass jeder(!) Beitrag, den der Nutzer erstellt hat, händisch im Forum gelöscht werden muss. Wenn da jemand paar hundert Beiträge geschrieben hat, dann ist das viel Arbeit und lässt mitunter "Löcher" in den Threads.
Bei über 7.000 wie bei mir würde es dann schon anders aussehen :mrgreen:
Aber keine Sorge. 8-)

Benutzeravatar
Gatem
Kennt sich hier gut aus
Beiträge: 130
Registriert: Samstag 21. April 2018, 12:03
Geschlecht: männlich
AB Status: AB 30+
Ich bin ...: nur an Frauen interessiert.

Re: Neue Datenschutzbestimmungen

Beitrag von Gatem » Dienstag 12. Juni 2018, 20:08

Manfred hat geschrieben:
Dienstag 12. Juni 2018, 10:48
Allein das Löschen der persönlichen Daten, wozu laut Datenschutzverordnung auch die IP zählt, kann den Forenbetreiber an die Grenzen des Machbaren bringen. Wie es hier konkret ist weiß ich nicht, zahlreiche Forensoftwarelösungen sind schon rein technisch nicht darauf ausgelegt, in Beiträgen die dazugehörige IP des Erstellers zu löschen oder zumindest zu anonymisieren. Das kann u.U. bedeuten, dass jeder(!) Beitrag, den der Nutzer erstellt hat, händisch im Forum gelöscht werden muss. Wenn da jemand paar hundert Beiträge geschrieben hat, dann ist das viel Arbeit und lässt mitunter "Löcher" in den Threads.
Das ist letztlich aber nur eine Frage der Zeit, bis die Software entsprechend erweitert wird. Die DSGVO betrifft schließlich alle gleichermaßen, so dass die Programmierer gar nicht drum herum kommen werden, wenn sie Ihre Software auch weiterhin an den Nutzer bringen wollten.

Zum Loggen der IP-Adressen gab es im Grunde noch nie wirklich plausible Gründe, abgesehen von der Gefahrenabwehr, welche entsprechend auch weiterhin als Grund hinhalten kann.

Manfred
Kommt an keinem Thema vorbei
Beiträge: 322
Registriert: Donnerstag 2. Februar 2012, 09:41
Geschlecht: männlich
AB Status: AB 30+

Re: Neue Datenschutzbestimmungen

Beitrag von Manfred » Donnerstag 14. Juni 2018, 14:01

LonesomeCoder hat geschrieben:
Dienstag 12. Juni 2018, 16:54
Da es hier keine Werbung, keine Spenden und keine Mitgliedsbeiträge gibt, von Nutzern gepostete Werbung gelöscht wird und auch sonst der Anbieter nichts geschäftliches macht, ist der Punkt "geschäftsmäßig" aus § 5 Abs. 1 TMG nicht erfüllt und die Seite braucht damit kein Impressum. Aber sicher wäre sicher, wer weiß, vllt. übersieht ja die Moderation mal einen Beitrag, der als rechtlich als Werbung gilt (selbst wenn der Nutzer nur eine durch eigene Überzeugung veranlasste Empfehlung gab).
Siehe dazu z.B. hier:
https://www.e-recht24.de/artikel/datenschutz/209.html
https://www.heise.de/ct/hotline/Impress ... 94832.html

Und allein deswegen

https://abtreff.de/viewforum.php?f=31 (Die Aufrufe zu den Medienproduktionen)

würde ich nicht davon ausgehen, dass das Forum als "rein privat" angesehen wird. Das sind Anfragen zu gewrblichen und kommerziellen Produktionen. Auch wenn kein Geld dafür verlangt wird, ist es letztendlich öffentliche kommerzielle Werbung (für die Produktionen und deren Firmen).

"Rein privat" sind Seiten, deren Inhalt, ausschließlich der Betreiber gestaltet. Und selbst dann kann es noch strittig werden.

Ein Forum, das hunderten von Leuten die Möglichkeit bietet, sich öffentlich zu äußern, wird aller Voraussicht nach von keinem Gericht hier als "rein privat" eingestuft werden. Auf einen Gerichtsstreit würde ich es da jedenfalls nicht ankommen lassen. Da stehen die Chancen auf Erfolg eher sehr gering.

So gut wie jede deutsche Webseite hat deshalb ein Impressum. Einfach "zur Sicherheit", kostet ja nichts. Hier im Forum keines zu haben, nenne ich "optimistisch". ;)

Manfred
Kommt an keinem Thema vorbei
Beiträge: 322
Registriert: Donnerstag 2. Februar 2012, 09:41
Geschlecht: männlich
AB Status: AB 30+

Re: Neue Datenschutzbestimmungen

Beitrag von Manfred » Donnerstag 14. Juni 2018, 14:09

Gatem hat geschrieben:
Dienstag 12. Juni 2018, 20:08
Manfred hat geschrieben:
Dienstag 12. Juni 2018, 10:48
Allein das Löschen der persönlichen Daten, wozu laut Datenschutzverordnung auch die IP zählt, kann den Forenbetreiber an die Grenzen des Machbaren bringen. Wie es hier konkret ist weiß ich nicht, zahlreiche Forensoftwarelösungen sind schon rein technisch nicht darauf ausgelegt, in Beiträgen die dazugehörige IP des Erstellers zu löschen oder zumindest zu anonymisieren. Das kann u.U. bedeuten, dass jeder(!) Beitrag, den der Nutzer erstellt hat, händisch im Forum gelöscht werden muss. Wenn da jemand paar hundert Beiträge geschrieben hat, dann ist das viel Arbeit und lässt mitunter "Löcher" in den Threads.
Das ist letztlich aber nur eine Frage der Zeit, bis die Software entsprechend erweitert wird. Die DSGVO betrifft schließlich alle gleichermaßen, so dass die Programmierer gar nicht drum herum kommen werden, wenn sie Ihre Software auch weiterhin an den Nutzer bringen wollten.
In einem Forum bin ich aktiv, das hat "bis auf Weiteres" geschlossen. Sie wollen ein Update der Forensoftware abwarten und dann wieder öffnen.

Man kann halt nur hoffen, dass nichts passiert, solange man auf eine Aktualisierung der Software wartet oder schließen, bis man sie installiert hat. Die Abwägung muss der Betreiber machen.

Es ist halt schade, dass so eine Unsicherheit durch eine Verordnung verursacht wird, die eigentlich im Kern dem Benutzer helfen will. Im Augenblick herrscht leider ziemliche Verwirrung und teilweise Chaos.

Ich musste gestern beim Arzt zum Beispiel eine Erklärung unterzeichnen, in der ich u.a. den Arzthelferinnen gestatte, mich im Wartezimmer mit meinem Nachnamen aufzurufen. Ich habe nachgefragt, wieso und bekam als Antwort, dass somit auch die anderen Patienten meinen Nachnamen mitbekommen und das müssen sie sich nun von mir genehmigen lassen. Auf die Frage, was wäre, wenn ich verneine: "Dann würden Sie von uns eine Nummer bekommen, mit der wie sie dann aufrufen". Öhhh, ja ... :gruebel:

Benutzeravatar
Versingled
Meisterschreiberling
Beiträge: 7845
Registriert: Sonntag 18. Januar 2015, 12:37
Geschlecht: männlich
AB Status: Hardcore AB
Ich bin ...: verdammt bissig.
Wohnort: 48°43'31.23"N, 9°11'38.61"E, 436m über NN + 12 Etagen
Kontaktdaten:

Re: Neue Datenschutzbestimmungen

Beitrag von Versingled » Donnerstag 14. Juni 2018, 17:57

Manfred hat geschrieben:
Donnerstag 14. Juni 2018, 14:09
Ich musste gestern beim Arzt zum Beispiel eine Erklärung unterzeichnen, in der ich u.a. den Arzthelferinnen gestatte, mich im Wartezimmer mit meinem Nachnamen aufzurufen. Ich habe nachgefragt, wieso und bekam als Antwort, dass somit auch die anderen Patienten meinen Nachnamen mitbekommen und das müssen sie sich nun von mir genehmigen lassen. Auf die Frage, was wäre, wenn ich verneine: "Dann würden Sie von uns eine Nummer bekommen, mit der wie sie dann aufrufen". Öhhh, ja ... :gruebel:
Das ist so eine typische Überreaktion auf die Verordnung, die im Grunde keiner versteht ... nicht mal die, die es abgenickt haben.
50+ HC-AB ... es ist zu spät. | "Küstenwache" ist "Sea Patrol" für Arme | ICH bin ein guter Mensch! |West Coast Eagles - The West Is United! | Es wäre besser gewesen über den sexuellen Schatten zu springen, als Beziehung zu suchen um Sex zu haben. | Expect no mercy!

Benutzeravatar
LonesomeCoder
Keiner schreibt schneller
Beiträge: 3302
Registriert: Samstag 15. Oktober 2016, 21:50
Geschlecht: männlich
AB Status: Hardcore AB
Ich bin ...: verdammt bissig.
Ich suche hier ...: nur Austausch.

Re: Neue Datenschutzbestimmungen

Beitrag von LonesomeCoder » Donnerstag 14. Juni 2018, 18:19

Manfred hat geschrieben:
Donnerstag 14. Juni 2018, 14:01
Und allein deswegen

https://abtreff.de/viewforum.php?f=31 (Die Aufrufe zu den Medienproduktionen)

würde ich nicht davon ausgehen, dass das Forum als "rein privat" angesehen wird. Das sind Anfragen zu gewrblichen und kommerziellen Produktionen. Auch wenn kein Geld dafür verlangt wird, ist es letztendlich öffentliche kommerzielle Werbung (für die Produktionen und deren Firmen).

"Rein privat" sind Seiten, deren Inhalt, ausschließlich der Betreiber gestaltet. Und selbst dann kann es noch strittig werden.

Ein Forum, das hunderten von Leuten die Möglichkeit bietet, sich öffentlich zu äußern, wird aller Voraussicht nach von keinem Gericht hier als "rein privat" eingestuft werden. Auf einen Gerichtsstreit würde ich es da jedenfalls nicht ankommen lassen. Da stehen die Chancen auf Erfolg eher sehr gering.

So gut wie jede deutsche Webseite hat deshalb ein Impressum. Einfach "zur Sicherheit", kostet ja nichts. Hier im Forum keines zu haben, nenne ich "optimistisch". ;)
Kann sein, dass du Recht hast...
Ich vermute, die Entscheidung gegen ein Impressum hier wurde bewusst gefällt und ist nicht auf Faulheit oder Unwissenheit zurückzuführen.

Benutzeravatar
Gatem
Kennt sich hier gut aus
Beiträge: 130
Registriert: Samstag 21. April 2018, 12:03
Geschlecht: männlich
AB Status: AB 30+
Ich bin ...: nur an Frauen interessiert.

Re: Neue Datenschutzbestimmungen

Beitrag von Gatem » Freitag 15. Juni 2018, 01:17

Manfred hat geschrieben:
Donnerstag 14. Juni 2018, 14:09
Es ist halt schade, dass so eine Unsicherheit durch eine Verordnung verursacht wird, die eigentlich im Kern dem Benutzer helfen will. Im Augenblick herrscht leider ziemliche Verwirrung und teilweise Chaos.
Naja, viel dieser Unsicherheit haben sich die Leute auch selbst zuzuschreiben.
Es stand ja nun schon seit zwei Jahren fest, wann genau diese Verordung in Kraft tritt, und wie genau sie aussieht. Dass sich dann trotzdem alle erst auf den letzten Drücker damit befassen ist schon irgendwie eigene Schuld. Kenne zumindest keine Firma, die sich da wirklich frühzeitig mit befasst hat.
Ich musste gestern beim Arzt zum Beispiel eine Erklärung unterzeichnen, in der ich u.a. den Arzthelferinnen gestatte, mich im Wartezimmer mit meinem Nachnamen aufzurufen. Ich habe nachgefragt, wieso und bekam als Antwort, dass somit auch die anderen Patienten meinen Nachnamen mitbekommen und das müssen sie sich nun von mir genehmigen lassen. Auf die Frage, was wäre, wenn ich verneine: "Dann würden Sie von uns eine Nummer bekommen, mit der wie sie dann aufrufen". Öhhh, ja ... :gruebel:
Was spricht denn gegen mit dem Finger auf jemanden zeigen und „Sie da“ sagen? :lol:
Das finde ich allerdings eher albern. Die wirklich wichtigen Themen zum Thema Datenschutz in der Arztpraxis haben sich dagegen überhaupt nicht geändert: Wieso braucht der Arzt z.B. meine vollständige Adresse? Ist für die Behandlung doch völlig irrelevant wo ich wohne. Würde gerne der Nutzung dieser Daten widersprechen. Geht aber nicht. Nur so ein Beispiel.

Antworten

Zurück zu „Kommentare und Fragen zum Forum“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast