Fehlende Deeskalation in den Diskussionen

Lob, Ideen oder Fragen zum Absolute Beginner Treff

Moderatoren: Wolleesel, Peter, Lerche, Lisa, otto-mit-o, Esperanza, orthonormal, Kathy

Benutzeravatar
Esperanza
Moderatorin
Beiträge: 3571
Registriert: Freitag 26. November 2010, 09:16
Geschlecht: grün
AB Status: Softcore AB

Re: Fehlende Deeskalation in den Diskussionen

Beitrag von Esperanza » Donnerstag 13. September 2018, 17:19

Das Forum ist für mich eine Plattform zum Austausch Gleichgesinnter. Man hat die gleichen Probleme. Dass ich hier eine Lösung dafür finde habe ich nie erwartet. Das kann das Forum auch nur begrenzt leisten. Jeder muss seine eigene Lösung finden.
Ob du glaubst etwas erreichen zu können oder nicht - du liegst immer richtig. Henry Ford
Wer will findet Wege, wer nicht will Gründe.
26. November 2024

marcus80

Re: Fehlende Deeskalation in den Diskussionen

Beitrag von marcus80 » Donnerstag 13. September 2018, 17:24

Axolotl hat geschrieben:
Donnerstag 13. September 2018, 17:02
Montecristo hat geschrieben:
Donnerstag 13. September 2018, 16:53
Darum geht es nicht. Bitte den ganzen Beitrag (und im Kontext der Diskussion mit @Marcus80) lesen. Danke.
habe ich und das ist die Frage die sich mir daraus ergibt ;)
...möglich das Montecristo das als ein Beispieltext herangezogen hat um zu verdeutlichen, dass einige hier lieber dem Leben die Schuld geben, als selbst aktiv zu werden. :brille1:

Benutzeravatar
LonesomeCoder
Keiner schreibt schneller
Beiträge: 3742
Registriert: Samstag 15. Oktober 2016, 21:50
Geschlecht: männlich
AB Status: Hardcore AB
Ich bin ...: verdammt bissig.
Ich suche hier ...: nur Austausch.

Re: Fehlende Deeskalation in den Diskussionen

Beitrag von LonesomeCoder » Donnerstag 13. September 2018, 23:22

Esperanza hat geschrieben:
Donnerstag 13. September 2018, 17:19
Das Forum ist für mich eine Plattform zum Austausch Gleichgesinnter. Man hat die gleichen Probleme. Dass ich hier eine Lösung dafür finde habe ich nie erwartet. Das kann das Forum auch nur begrenzt leisten. Jeder muss seine eigene Lösung finden.
Ja, es ist ein Forum zum Austausch für ABs und Leute, die ernsthaft an konstruktiver Hilfe interessiert sind. Eine Lösung finden sollte man nicht erwarten, das kann dieses Medium gar nicht leisten.

Leider wird das Forum aber nicht nur von ABs aufgesucht, die sich über das Thema austauschen wollen, die Ursachen für ihre Probleme ergründen wollen (weil in Real gern oft sozial akzeptiert anstatt wahr geantwortet wird) oder konstruktive Tipps wollen, sondern auch immer wieder von Leuten, die offenbar unter Minderwertigkeitskomplexen leiden (so die psychologischen Erklärungen für diese Verhaltensweisen) und sich auf Kosten von Leuten, die im Gegensatz zu ihnen keine Beziehungen und Sex haben, profilieren wollen (aus ähnlichen Gründen gibts Menschen, die Trash-TV schauen, da fühlen sich manche sozialer, ordentlicher, gebildeter, usw. weil sie denken, es gibt Leute, die hier noch schlechter abschneiden und dabei vergessen, dass die TV-Macher die Darsteller absichtlich schlecht wegkommen lassen). Diese Trolle erhoffen sich hier für die Berichte über ihre Erfolge und "Tipps" mit Anerkennung, Respekt und Aufmerksamkeit Dinge, die sie woanders scheinbar nicht (ausreichend) bekommen. Tipps auf dem Level von "um ein Fußballspiel zu gewinnen, muss man mehr Tore als der Gegner schießen" sind nicht nur nutzlos, da sie jeder kennt, sondern lassen die Betroffenen auch noch blöd dastehen weil ihnen damit unterstellt wird, einfachste Dinge nicht zu wissen. Außerdem gehen sie am Kern der Probleme vorbei, da nicht das WAS, sondern das WIE und die praktische Umsetzung davon die Probleme von ABs sind. "Mehr Tore als der Gegner schießen" ist wohl auch dem HSV oder dem FCK bekannt. Nur eben das WIE praktisch umsetzten ist es. Nutzlose Tipps geben ist mal das erste. Dann diese noch arrogant, belehrend und missionierend darstellen und berechtigte Kritik daran als "Provokation" oder "Müll" zu bezeichnen und sich aufgrund der Kritik noch als Mobbingopfer darstellen und damit alle echten Mobbingopfer (zu denen ich auch gehöre) zu verhöhnen, ist pures Gift für das Klima hier. Das was ich da gelesen habe, ist so wie wenn jemand eine Straftat begeht, in den Knast muss, drunter leidet und sich dann als Justizopfer darstellt.

Solches massive Getrolle ist die Ursache der meisten Eskalationen. Es kommt auf das Getrolle berechtige Kritik (und nicht jeder schafft es dabei, die Troll-Aussagen so ruhig und gelassen wie Tania zu entlarven, was aber kein Wunder ist, wie verletzend die Aussagen für Betroffene sein können), worauf dann vom Troll sowas wie "Müll" kommt und darauf wieder berechtigte Kritik. Ohne das initale Getrolle würde diese Eskalationen nicht geben.

Benutzeravatar
Wuchtbrumme
Keiner schreibt schneller
Beiträge: 3940
Registriert: Donnerstag 1. Oktober 2015, 22:31
Geschlecht: weiblich
AB Status: am Thema interessiert
Ich bin ...: vergeben.
Wohnort: Ruhrgebiet

Re: Fehlende Deeskalation in den Diskussionen

Beitrag von Wuchtbrumme » Freitag 14. September 2018, 04:22

... sagt einer, der ellenlange Beiträge mit immer demselben Inhalt verfasst und keine Anstalten macht, an der Lösung seines Problems zu arbeiten (im Gegensatz zu so manch Anderem).
Wenn Du die Augen schließt klingt Regen wie Meeresrauschen

The good news about midlife is that the glass is still half full. Of course, the bad news is that it won't be long before your teeth are floating in it.

Benutzeravatar
BartS
Meisterschreiberling
Beiträge: 7267
Registriert: Dienstag 10. Juni 2008, 20:17
Geschlecht: männlich
AB Status: AB Vergangenheit
Ich bin ...: nur an Frauen interessiert.
Ich suche hier ...: nur Austausch.
Wohnort: Stuttgarter Raum

Re: Fehlende Deeskalation in den Diskussionen

Beitrag von BartS » Freitag 14. September 2018, 11:12

Wuchtbrumme hat geschrieben:
Freitag 14. September 2018, 04:22
... sagt einer, der ellenlange Beiträge mit immer demselben Inhalt verfasst und keine Anstalten macht, an der Lösung seines Problems zu arbeiten (im Gegensatz zu so manch Anderem).
...schreibt jemand, die von sich selber sagt, dass sie sich nie ändern konnte. "Für meine Beziehung habe ich selbst mich kein bisschen verändert." Da kann man natürlich immer schlau daherschwätzen.
"Liebe ist, dass man sich so lange gehen lässt, bis man nicht mehr gehen kann."
(Hazel Brugger)

Benutzeravatar
Swenja
Meisterschreiberling
Beiträge: 7808
Registriert: Dienstag 5. Februar 2013, 00:40
Geschlecht: weiblich
AB Status: am Thema interessiert
Ich bin ...: vergeben.

Re: Fehlende Deeskalation in den Diskussionen

Beitrag von Swenja » Freitag 14. September 2018, 11:33

Wuchtbrumme hat geschrieben:
Freitag 14. September 2018, 04:22
... sagt einer, der ellenlange Beiträge mit immer demselben Inhalt verfasst und keine Anstalten macht, an der Lösung seines Problems zu arbeiten (im Gegensatz zu so manch Anderem).
+ 1
Die Zukunft hat viele Namen. Für die Schwachen ist sie das Unerreichbare. Für die Furchtsamen ist sie das Unbekannte. Für die Tapferen ist sie die Chance.
Victor Hugo

Online
Benutzeravatar
schmog
Eins mit dem Forum
Beiträge: 16081
Registriert: Sonntag 14. Dezember 2008, 21:07
Geschlecht: männlich
AB Status: AB 30+
Ich bin ...: nur an Frauen interessiert.
Ich suche hier ...: nur Austausch.
Wohnort: City

Re: Fehlende Deeskalation in den Diskussionen

Beitrag von schmog » Freitag 14. September 2018, 11:41

Das gibt es leider in allen Foren wo ich mitschreibe.
Ob Eisenbahn, Wetter, Rock oder HiFi.
Zustand und Band Status Quo ist super

Benutzeravatar
Der Schussel
Liebt es sich hier auszutauschen
Beiträge: 604
Registriert: Freitag 22. Januar 2016, 22:03
Geschlecht: männlich
Wohnort: Krefeld, NRW

Re: Fehlende Deeskalation in den Diskussionen

Beitrag von Der Schussel » Freitag 14. September 2018, 11:48

BartS hat geschrieben:
Freitag 14. September 2018, 11:12
Wuchtbrumme hat geschrieben:
Freitag 14. September 2018, 04:22
... sagt einer, der ellenlange Beiträge mit immer demselben Inhalt verfasst und keine Anstalten macht, an der Lösung seines Problems zu arbeiten (im Gegensatz zu so manch Anderem).
...schreibt jemand, die von sich selber sagt, dass sie sich nie ändern konnte. "Für meine Beziehung habe ich selbst mich kein bisschen verändert." Da kann man natürlich immer schlau daherschwätzen.
...schreibt jemand, der in der Disziplin Schlau daherschwätzen sich aber auch nicht verstecken muss ;)



Das macht Spass, fast wie der "Der User über mir..."-Thread :zugabe:
Das Beste kommt noch.
Dein Gesicht ist dir gegeben, aber lachen musst du schon selber. :D
"Auf der Skala von 1-10, wie kompliziert bist du?" - "Geht auch 11?" - "Nein!" - "Warum nicht?"

Benutzeravatar
BartS
Meisterschreiberling
Beiträge: 7267
Registriert: Dienstag 10. Juni 2008, 20:17
Geschlecht: männlich
AB Status: AB Vergangenheit
Ich bin ...: nur an Frauen interessiert.
Ich suche hier ...: nur Austausch.
Wohnort: Stuttgarter Raum

Re: Fehlende Deeskalation in den Diskussionen

Beitrag von BartS » Freitag 14. September 2018, 13:04

Der Schussel hat geschrieben:
Freitag 14. September 2018, 11:48
...schreibt jemand, der in der Disziplin Schlau daherschwätzen sich aber auch nicht verstecken muss ;)
Das ist auch so, als reingeschmeckter Schwoab schwätz ich schlau daher. ;) Aber ich mache die Dinge, die ich anderen vorschlage.
"Liebe ist, dass man sich so lange gehen lässt, bis man nicht mehr gehen kann."
(Hazel Brugger)

Benutzeravatar
Wuchtbrumme
Keiner schreibt schneller
Beiträge: 3940
Registriert: Donnerstag 1. Oktober 2015, 22:31
Geschlecht: weiblich
AB Status: am Thema interessiert
Ich bin ...: vergeben.
Wohnort: Ruhrgebiet

Re: Fehlende Deeskalation in den Diskussionen

Beitrag von Wuchtbrumme » Freitag 14. September 2018, 13:28

BartS hat geschrieben:
Freitag 14. September 2018, 11:12
Wuchtbrumme hat geschrieben:
Freitag 14. September 2018, 04:22
... sagt einer, der ellenlange Beiträge mit immer demselben Inhalt verfasst und keine Anstalten macht, an der Lösung seines Problems zu arbeiten (im Gegensatz zu so manch Anderem).
...schreibt jemand, die von sich selber sagt, dass sie sich nie ändern konnte. "Für meine Beziehung habe ich selbst mich kein bisschen verändert." Da kann man natürlich immer schlau daherschwätzen.
Ich hab halt gut gewählt. Einen User von hier, der einfach nur ein Schatz ist. Ich brauche mich auch nicht zu ändern, ich bin echt klasse so wie ich bin :mrgreen:
Wenn Du die Augen schließt klingt Regen wie Meeresrauschen

The good news about midlife is that the glass is still half full. Of course, the bad news is that it won't be long before your teeth are floating in it.

Benutzeravatar
Captain Unsichtbar
Begeisterter Schreiberling
Beiträge: 1499
Registriert: Sonntag 19. Juni 2016, 21:40
Geschlecht: männlich
AB Status: Hardcore AB
Ich suche hier ...: nur Austausch.

Re: Fehlende Deeskalation in den Diskussionen

Beitrag von Captain Unsichtbar » Freitag 14. September 2018, 16:30

Zurzeit frage ich mich ehrlich gesagt mehr, ob es nicht möglich ist Trollacounts schneller und konsequenter zu sperren, vor allem bei spamartiger Anmeldung. Diese Spielchen laufen hier zurzeit viel zu lange... Ich weiss ja nicht wie das zur Zeit gehandhabt wird, aber vielleicht sollte darüber nachgedacht werden, nur noch Accounts mit vertrauenswürdigen Mailanbieter zu akzeptieren (zur Vermeidung von Wegwerfaccounts).
"You talk about redefining my identity. I want a guarantee that I can still be myself."
"There isn't one. Why would you wish to? All things change in a dynamic environment. Your effort to remain what you are is what limits you."
- GITS

Benutzeravatar
Endura
Dauerhaft gesperrtes Benutzerkonto
Dauerhaft gesperrtes Benutzerkonto
Beiträge: 5377
Registriert: Freitag 23. September 2016, 17:14
Geschlecht: weiblich
Ich bin ...: offen für alles.

Re: Fehlende Deeskalation in den Diskussionen

Beitrag von Endura » Freitag 14. September 2018, 16:40

Captain Unsichtbar hat geschrieben:
Freitag 14. September 2018, 16:30
Zurzeit frage ich mich ehrlich gesagt mehr, ob es nicht möglich ist Trollacounts schneller und konsequenter zu sperren, vor allem bei spamartiger Anmeldung. Diese Spielchen laufen hier zurzeit viel zu lange... Ich weiss ja nicht wie das zur Zeit gehandhabt wird, aber vielleicht sollte darüber nachgedacht werden, nur noch Accounts mit vertrauenswürdigen Mailanbieter zu akzeptieren (zur Vermeidung von Wegwerfaccounts).
Hürden hoch zu Schrauben hält aber auch wirklich Betroffene ab sich hier anzumelden.

Stabil
Begeisterter Schreiberling
Beiträge: 1236
Registriert: Donnerstag 26. April 2018, 11:07
Geschlecht: männlich
AB Status: AB Vergangenheit
Ich bin ...: vergeben.
Ich suche hier ...: PN Kontakte.
Wohnort: südlich der Alpen

Re: Fehlende Deeskalation in den Diskussionen

Beitrag von Stabil » Freitag 14. September 2018, 17:10

Captain Unsichtbar hat geschrieben:
Freitag 14. September 2018, 16:30
Zurzeit frage ich mich ehrlich gesagt mehr, ob es nicht möglich ist Trollacounts schneller und konsequenter zu sperren, vor allem bei spamartiger Anmeldung. Diese Spielchen laufen hier zurzeit viel zu lange... Ich weiss ja nicht wie das zur Zeit gehandhabt wird, aber vielleicht sollte darüber nachgedacht werden, nur noch Accounts mit vertrauenswürdigen Mailanbieter zu akzeptieren (zur Vermeidung von Wegwerfaccounts).
Naja, so schlim ist es doch nicht.
Der eine hat sich als one trick pony geoutet und der agiert nur mehr seine Enttäuschung über die mangelnde Anerkennung aus. Der ist wohl bald weg. Bitte so jemanden zu ignorieren finde ich leicht. Der hindert mich nicht daran, die User zu lesen, die vernünftig schreiben. Das ganze Internet und alle Zeitungen sind voll von Dingen die mich nicht interessieren. Das kann hier nicht anders sein. Wie überall, ist Filterung erforderlich.

Dann ist gerade mal ein zweiter aufgetaucht. Der hat ein paar Unstimmigkeiten in seiner Schreibe und hat auch unnütz provoziert. Ein paar Ähnlichkeiten sind vorhanden, aber ob das ein Troll ist, wird sich zeigen. Da habe ich schon Verständnis, wenn die Moderation beobachtet. Ich beobachte auch, allerdings das angeblich Fachliche.

Doppelaccounts werden übrigens rasch erkannt und beseitigt, wenn sie zeitnah verwendet werden. Da ist die Moderation nach meiner Beobachtung schnell. Die Logs auswerten geht auch einfach und ist automatisierbar.

Wo hast du eine spamartige Anmeldung gesehen? Muss mir entgangen sein.

Warum ich aber hier antworte ist die Tatsache, dass auch aus seriösen Gründen kostenlose email Anbieter verwendet werden. Einfach zur Anonymisierung (bei der Forenthematik wichtig) verwendet man einen Anbieter, der auch Wegwerfaccounts ermöglichen würde. Diese Anbieter zu verbieten, wäre kontraproduktiv. Da bin ich - wie gesagt - aus ganz seriösen Gründen dagegen.

edit: sehe grad, dass endura in dem selben Sinn über die Hürden geschrieben hat.
* Am meisten schmerzt das Gute, das wir zwar erlebt haben, aber in uns nicht angekommen ist *

Mit müden Augen
Meisterschreiberling
Beiträge: 5804
Registriert: Freitag 24. April 2015, 20:22
Geschlecht: männlich
AB Status: Hardcore AB
Ich bin ...: nur an Frauen interessiert.

Re: Fehlende Deeskalation in den Diskussionen

Beitrag von Mit müden Augen » Freitag 14. September 2018, 17:13

Endura hat geschrieben:
Freitag 14. September 2018, 16:40
nur noch Accounts mit vertrauenswürdigen Mailanbieter zu akzeptieren (zur Vermeidung von Wegwerfaccounts).
Hürden hoch zu Schrauben hält aber auch wirklich Betroffene ab sich hier anzumelden.
Ja. Was sind denn "vertrauenswürdige Mailanbieter"? Nicht jeder möchte sich mit Klarnamen@provider anmelden. :roll: Ich erinnere mich an ein Forum wo keine Freemailer akzeptiert wurden, sich dort anzumelden ist ein Ding der Unmöglichkeit.
*dagegen*
Was die Trollaccounts betrifft, zugegeben, wäre ich Admin hätten ein paar Leute schon ein Schloss dran.
geboren um zu leiden
chronisch müde

Benutzeravatar
dipa90
Schaut ab und an vorbei
Beiträge: 41
Registriert: Sonntag 25. März 2018, 14:26
Geschlecht: männlich
AB Status: AB unter 30
Ich bin ...: nur an Frauen interessiert.
Wohnort: Berlin

Re: Fehlende Deeskalation in den Diskussionen

Beitrag von dipa90 » Freitag 14. September 2018, 17:29

Ich würde mir wünschen, wenn es hier ein Ampelsystem geben würde oder vielleicht eine Art offizielles Forum-Codewort/Stoppwort für User, denen es zu viel wird oder denen in sonstiger Art zu nahe getreten wird. Sollte sich jemand dann bedrängt fühlen, kann er schreiben: „STOPPWORT“... Dann wissen die Leute wömöglich, das der Umgang grade nicht ganz fein war und es dem entsprechenden User gerade reicht... Das würde vermutlich die Moderatoren unterstützen.
"Life will bring you pain all by itself. Your responsibility is to create joy." Milton H. Erickson

Stabil
Begeisterter Schreiberling
Beiträge: 1236
Registriert: Donnerstag 26. April 2018, 11:07
Geschlecht: männlich
AB Status: AB Vergangenheit
Ich bin ...: vergeben.
Ich suche hier ...: PN Kontakte.
Wohnort: südlich der Alpen

Re: Fehlende Deeskalation in den Diskussionen

Beitrag von Stabil » Freitag 14. September 2018, 17:37

dipa90 hat geschrieben:
Freitag 14. September 2018, 17:29
Ich würde mir wünschen, wenn es hier ein Ampelsystem geben würde oder vielleicht eine Art offizielles Forum-Codewort/Stoppwort für User, denen es zu viel wird oder denen in sonstiger Art zu nahe getreten wird. Sollte sich jemand dann bedrängt fühlen, kann er schreiben: „STOPPWORT“... Dann wissen die Leute wömöglich, das der Umgang grade nicht ganz fein war und es dem entsprechenden User gerade reicht... Das würde vermutlich die Moderatoren unterstützen.
Das gibt es doch.

Du brauchst nur schreiben: "Das finde ich gerade nicht ganz fein". Und wenn du die Moderation in Kenntnis setzen willst, betätigst du den entsprechenden Button.
* Am meisten schmerzt das Gute, das wir zwar erlebt haben, aber in uns nicht angekommen ist *

Tyralis Fiena
Kommt fast täglich vorbei
Beiträge: 767
Registriert: Samstag 13. Juni 2015, 23:25
Geschlecht: männlich
AB Status: AB 30+

Re: Fehlende Deeskalation in den Diskussionen

Beitrag von Tyralis Fiena » Freitag 14. September 2018, 17:41

Der Schussel hat geschrieben:
Donnerstag 13. September 2018, 12:08
Eigentlich sind es doch immer dieselben paar Leute, die aneinander geraten. Das unerfreuliche ist, dass sie die Diskussionen dann mit ihrem Kleinkrieg dominieren, in dem dann auch mal unangemessen hart ausgeteilt wird. Aber öffentlich einen Fehler einzugestehen ist wahrscheinlich nicht jedermanns Stärke.
Vielleicht würde manche Diskussion sachlicher oder einfach im Sande verlaufen, wenn sie per PN geführt würde.

Ich sehe den ABTreff ja als Selbsthilfeforum für Leute, die nicht mehr AB sein wollen und nicht als Debattierclub. Insofern sind mir diese ausschweifenden Diskussionen eh ein Dorn im Auge, weil sie oft mit zunehmender Länge viele Worte aber nur wenig Erkenntnis bringen. Aber das wäre jetzt zu off topic.
Am besten macht es wohl, wie zumsel es beschrieben hat: Man geht und sucht sich eine andere Gesprächsrunde (hier: einen anderen Thread) oder macht einen zweiten Tab auf... :mrgreen:
Als jemand, der zu diesen Leuten gehört, der in der Vergangenheit mit jemanden Bestimmten immer wieder aneinandergeriet: Ich verstehe deine Position. Als Beteiligter ignoriert man sich inzwischen gegenseitig - jedenfalls gehe ich davon, das die Person, mit der ich aneinandergeriet, das auch so macht. Im Sinne des Forenklimas halte ich das für eine brauchbare Lösung, hängt allerdings auch davon ab, ob diejenigen einfach nur akzeptieren, dass bei diesen langen Diskussionen wohl nicht mehr viel herauskommt.

Benutzeravatar
dipa90
Schaut ab und an vorbei
Beiträge: 41
Registriert: Sonntag 25. März 2018, 14:26
Geschlecht: männlich
AB Status: AB unter 30
Ich bin ...: nur an Frauen interessiert.
Wohnort: Berlin

Re: Fehlende Deeskalation in den Diskussionen

Beitrag von dipa90 » Freitag 14. September 2018, 17:46

Stabil hat geschrieben:
Freitag 14. September 2018, 17:37
dipa90 hat geschrieben:
Freitag 14. September 2018, 17:29
Ich würde mir wünschen, wenn es hier ein Ampelsystem geben würde oder vielleicht eine Art offizielles Forum-Codewort/Stoppwort für User, denen es zu viel wird oder denen in sonstiger Art zu nahe getreten wird. Sollte sich jemand dann bedrängt fühlen, kann er schreiben: „STOPPWORT“... Dann wissen die Leute wömöglich, das der Umgang grade nicht ganz fein war und es dem entsprechenden User gerade reicht... Das würde vermutlich die Moderatoren unterstützen.
Das gibt es doch.

Du brauchst nur schreiben: "Das finde ich gerade nicht ganz fein". Und wenn du die Moderation in Kenntnis setzen willst, betätigst du den entsprechenden Button.
Naja, meine Idee ist eher dahinter, das es hier auch sicherlich User gibt, denen es vielleicht bisher schwer fällt ein freundliches „Das finde ich gerade nicht ganz fein“ zu äußern.. Eher ein „Du *%€§!“ Dann lieber „STOPPWORT“...Aber ist halt mein Gedanke dazu.
"Life will bring you pain all by itself. Your responsibility is to create joy." Milton H. Erickson

Benutzeravatar
Captain Unsichtbar
Begeisterter Schreiberling
Beiträge: 1499
Registriert: Sonntag 19. Juni 2016, 21:40
Geschlecht: männlich
AB Status: Hardcore AB
Ich suche hier ...: nur Austausch.

Re: Fehlende Deeskalation in den Diskussionen

Beitrag von Captain Unsichtbar » Freitag 14. September 2018, 18:25

Stabil hat geschrieben:
Freitag 14. September 2018, 17:10
Naja, so schlim ist es doch nicht.
Ansichtssache.
Der hindert mich nicht daran, die User zu lesen, die vernünftig schreiben. Das ganze Internet und alle Zeitungen sind voll von Dingen die mich nicht interessieren. Das kann hier nicht anders sein. Wie überall, ist Filterung erforderlich.
Für mich ist es durchaus ein Problem. Ich fühle mich nicht mehr wohl etwas zu schreiben. So einfach ist das. Aber ich ziehe selbst die Konsequenz daraus. Ich werde demnächst wahrscheinlich im Abschiedsthread noch etwas dazu schreiben ;)
"You talk about redefining my identity. I want a guarantee that I can still be myself."
"There isn't one. Why would you wish to? All things change in a dynamic environment. Your effort to remain what you are is what limits you."
- GITS

Stabil
Begeisterter Schreiberling
Beiträge: 1236
Registriert: Donnerstag 26. April 2018, 11:07
Geschlecht: männlich
AB Status: AB Vergangenheit
Ich bin ...: vergeben.
Ich suche hier ...: PN Kontakte.
Wohnort: südlich der Alpen

Re: Fehlende Deeskalation in den Diskussionen

Beitrag von Stabil » Freitag 14. September 2018, 18:32

dipa90 hat geschrieben:
Freitag 14. September 2018, 17:46
Stabil hat geschrieben:
Freitag 14. September 2018, 17:37
dipa90 hat geschrieben:
Freitag 14. September 2018, 17:29
Ich würde mir wünschen, wenn es hier ein Ampelsystem geben würde oder vielleicht eine Art offizielles Forum-Codewort/Stoppwort für User, denen es zu viel wird oder denen in sonstiger Art zu nahe getreten wird. Sollte sich jemand dann bedrängt fühlen, kann er schreiben: „STOPPWORT“... Dann wissen die Leute wömöglich, das der Umgang grade nicht ganz fein war und es dem entsprechenden User gerade reicht... Das würde vermutlich die Moderatoren unterstützen.
Das gibt es doch.

Du brauchst nur schreiben: "Das finde ich gerade nicht ganz fein". Und wenn du die Moderation in Kenntnis setzen willst, betätigst du den entsprechenden Button.
Naja, meine Idee ist eher dahinter, das es hier auch sicherlich User gibt, denen es vielleicht bisher schwer fällt ein freundliches „Das finde ich gerade nicht ganz fein“ zu äußern.. Eher ein „Du *%€§!“ Dann lieber „STOPPWORT“...Aber ist halt mein Gedanke dazu.
Ich verstehe schon was du meinst, aber diesen Personen kommt das "Stoppwort" wohl auch nicht so flüssig aus der Tastatur. Das ist sogar mir zu formalisiert und gekünstelt. Möglicherweise liegt es für einen gelernten Internetkonsumenten nahe, für alles einen Button zu fordern. Ich finde das die Tastatur genug Knöpfe hat, um sich höflich und respektvoll auszudrücken. Vielleicht ist es sogar eine gute Übung, höfliche Formulierungen zu trainieren. Und wenn einer mit copy und paste Höflichkeit reinschummelt, entsteht auch kein Schaden.
* Am meisten schmerzt das Gute, das wir zwar erlebt haben, aber in uns nicht angekommen ist *

Gesperrt

Zurück zu „Kommentare und Fragen zum Forum“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste