Zéros AB-Glossar

Lob, Ideen oder Fragen zum Absolute Beginner Treff

Moderatoren: Wolleesel, Peter, Lerche, Lisa, otto-mit-o, Esperanza, orthonormal, Kathy

Benutzeravatar
Le Chiffre Zéro
Keiner schreibt schneller
Beiträge: 2418
Registriert: Mittwoch 10. September 2008, 12:18
Geschlecht: männlich
AB Status: Hardcore AB
Ich bin ...: unfassbar.
Wohnort: Hamburg, Hansestadt, Freie und

Zéros AB-Glossar

Beitrag von Le Chiffre Zéro » Sonntag 29. Dezember 2013, 14:15

Hier mal ein paar spezielle Begriffe und Abkürzungen, die sich über die Jahre im AB-Jargon angesammelt haben, und ihre Bedeutungen. Ziel dieses Glossars ist, gerade Neuzugängen in der AB-Community die immer wiederkehrenden Fragen nach z. B. Abkürzungen („Was heißt OdB?“, „Was ist der Unterschied zwischen SC-AB, HC–AB und HC+AB?“, „Was heißt PU?“ usw.) an einem zentralen Ort innerhalb dieses Forums sofort zu beantworten, ohne daß sie sich auf eigene Faust durchs AB-Wiki klicken müssen.

Disclaimer: Keiner dieser Begriffe und keine dieser Abkürzungen wurde von mir und/oder eigens für dieses Glossar erfunden. Alle existierten schon vorher.

Disclaimer II: Dieses Posting dient nur der Information. Der Thread soll nicht Grundsatzdiskussionen über die einzelnen Begriffe dienen; dergleichen werde ich durch die Forumsleitung entfernen (in andere Threads auslagern) lassen. Wenn überhaupt, sollte hier der Inhalt dieses Glossars diskutiert werden, z. B. falls jemand Anregungen hat, was noch ins Glossar gehört. Idealerweise sollte irgendwann dieser Thread oder ein neuer Thread mit der endgültigen Fassung des Glossars (so irgendwann eine ansteht) gut sichtbar angepinnt werden.

ABs:
  • Absolute Beginner
    Person, die mindestens 20 Jahre alt und unfreiwillig beziehungsunerfahren ist. Sprich:
    • mindestens 20 Jahre alt
    • unfreiwillig keine Beziehungserfahrung
    • Wer unter 20 Jahre alt ist, kann kein AB sein. Siehe →Prä-AB.
    • Wer direkt oder indirekt freiwillig beziehungsunerfahren ist (das schließt das Zölibat ein), ist kein AB.
    • Es gibt nicht „ein bißchen beziehungsunerfahren” – es gibt auch nicht „ein bißchen schwanger“ oder „ein bißchen tot“. Wenn man vor dem 20. Geburtstag eine Beziehung hatte, dann hatte man vor dem 20. Geburtstag eine Beziehung und kann somit kein AB sein.
    Abkürzungen und Geschlechtseinteilungen:
    • AB (wird buchstabiert)
      Abkürzung für „Absolute Beginner“. Plural: ABs.
      Achtung: „ABler“ oder „AB-ler“ ist NICHT die korrekte Abkürzung für „Absolute Beginner“!
    • MAB (wird buchstabiert)
      Männlicher AB.
      WAB (wird buchstabiert)
      Weiblicher AB. Selten benutzt, und wenn, dann meist aus stilistischen Gründen als Gegenteil zum MAB.
      ABine (wird ausgesprochen)
      Weiblicher AB. Häufig benutzt.
    Abstufungen des AB:
    • Softcore-AB, SC-AB
      AB, der schon sexuelle Erfahrung hat, ansonsten aber der AB-Definition entspricht.
      • mindestens 20 Jahre alt
      • unfreiwillig keine Beziehungserfahrung
      • sexuelle Erfahrung
    • Hardcore-AB, HC-AB
      AB, der noch keine sexuelle Erfahrung hat.
      • mindestens 20 Jahre alt
      • unfreiwillig keine Beziehungserfahrung
      • keine sexuelle Erfahrung
      • HC–AB (sprich HC Minus AB)
        Hardcore-AB, der schon Erfahrung mit Küssen, Händchenhalten und sonstigem nichtsexuellen Austausch von Zärtlichkeiten mit dem bevorzugten Geschlecht hat.
        • mindestens 20 Jahre alt
        • unfreiwillig keine Beziehungserfahrung
        • keine sexuelle Erfahrung
        • Zärtlichkeiten
      • HC+AB (sprich HC Plus AB)
        Hardcore-AB, der noch keine Erfahrung mit Küssen, Händchenhalten und sonstigem nichtsexuellen Austausch von Zärtlichkeiten mit dem bevorzugten Geschlecht hat.
        • mindestens 20 Jahre alt
        • unfreiwillig keine Beziehungserfahrung
        • keine sexuelle Erfahrung
        • keine Zärtlichkeiten
        Halbscherzhafte weitere Unterteilung des HC+AB, entstanden in jüngerer Zeit:
        • Unseriöser HC+AB
          HC+AB, den das bevorzugte Geschlecht positiv wahrnimmt, wird beispielsweise angelächelt. Unseriös, weil es z. B. der Glaubwürdigkeit eines heterosexuellen MAB als MAB schadet, wenn er von Frauen angelächelt wird.
          • mindestens 20 Jahre alt
          • unfreiwillig keine Beziehungserfahrung
          • keine sexuelle Erfahrung
          • keine Zärtlichkeiten
          • positiv wahrgenommen
        • Seriöser HC+AB
          HC+AB, den das bevorzugte Geschlecht positiv wahrnimmt, wird beispielsweise angelächelt.
          • mindestens 20 Jahre alt
          • unfreiwillig keine Beziehungserfahrung
          • keine sexuelle Erfahrung
          • keine Zärtlichkeiten
          • nie positiv wahrgenommen
    Ursachen des ABtums:
    • Gesichts-AB
      Aussehen, speziell des Gesichts.
    • Psycho-AB
      Psychologische Gründe.
    • Loveshy (Adjektiv)
      Wörtlich "liebesschüchtern". Der Betroffene ist gegenüber dem bevorzugten Geschlecht zu schüchtern für eigene Annäherungen in Liebesdingen. Speziell bei Männern problematisch, von denen gemeinhin erwartet wird, den ersten Schritt zu tun.
    • Anspruchs-AB
      Überhöhte Ansprüche an einen potentiellen Partner. Wird gern, aber nicht unbedingt korrekt verwendet bei ABs, die überhaupt Ansprüche an einen potentiellen Partner stellen.
      Es ist immer wieder Gegenstand von Diskussionen, ob es einem AB in seiner Situation zusteht, Ansprüche an einen potentiellen Partner zu stellen, also wählerisch zu sein, statt irgendeinen Partner zu nehmen, um schnellstmöglich das ABtum zu beenden. Absolut keine Ansprüche zu haben und die nächstbeste Person zu nehmen, wirkt wiederum needy und auch auf diese Person nicht unbedingt attraktiv, auch weil sie bemerken könnte, nur ein Notnagel zu sein.
    • Luxus-AB
      AB, der eigentlich mit Leichtigkeit attraktiv genug ist, um verpartnert zu sein, und nach Ansicht anderer ABs eigentlich verpartnert sein müßte.
  • ABtum
    Zustand des AB-Seins.
  • EntABisierung
    Beendigung des AB-Seins.
  • AB-Treffen
    Organisiertes Treffen von ABs.
  • MTT
    Mehrtagestreffen, also mehrtägiges organisiertes Treffen von ABs.
  • AB-Kreis
    Phänomen, das bei AB-Treffen immer wieder festgestellt wird: An irgendeinem Punkt stehen mindestens einmal alle ABs in einem Kreis. Dieser wird AB-Kreis genannt.
Nicht-ABs:
  • Prä-AB
    Person unter 20 Jahren, die definitionsgemäß kein AB sein kann, aber die Veranlagung mitbringt, ein AB zu werden.
  • Ex-AB
    Ehemaliger Absolute Beginner.
    • mindestens 20 Jahre alt
    • erste Beziehungserfahrungen frühestens mit 20 gemacht, vorher also mit 20 Jahren oder mehr unfreiwillig beziehungsunerfahren gewesen
  • Normalo
    Person, die nie Absolute Beginner war, also eine „normale“ Beziehungsentwicklung hat.
    • mindestens 20 Jahre alt
    • erste Beziehungserfahrungen spätestens mit 19 gemacht.
    • Normala
      Weiblicher Normalo.
  • Spätzünder
    Normalo, der erste Beziehungserfahrungen erst relativ spät (trotzdem aber noch vor seinem 20. Geburtstag) gemacht hat, seitdem aber keine AB-typischen Züge zeigt.
  • Alpha
    Dominante, extrovertierte, meist – aber nicht immer – männliche Personen mit entsprechend hohen Chancen bei Frauen. Das vordere Ende der Attraktivitätskette.
    • Alphastecher
      Abwertender Ausdruck für männliche Alphas, die ihre Eigenschaft offensichtlich nutzen, um Frauen ins Bett zu bekommen.
  • Hallodri
    Polygamer Frauenheld. Häufig deckungsgleich mit Alpha.
Abkürzungen und Begriffe aus der Pick-up-Szene, die auch in der AB-Szene kursieren:
  • PU
    Pick-up. Die "Kunst der Verführung". Für die einen der einzig taugliche Schlüssel zur EntABisierung, für die anderen ein Hochleistungssport, der Frauen nur als Sportgeräte verwendet. Viele Frauen haben PU längst durchschaut, erkennen einen PUA, wenn sie ihn sehen (weil viele zur Effizienzsteigerung beim Aufreißen immer wieder dieselben bewährten, aber alten Systematiken anwenden), und lassen den dann erst recht abblitzen, egal, was er versucht.
  • PUA
    Pick-up Artist. Jemand, der Pick-up anwendet. PUAs sind durchweg männlich.
    „PUA“ bezeichnet NUR den Anwender, NICHT die Tätigkeit! Die Tätigkeit ist „PU“!
    Auch ist „PUler“ oder „PU-ler“ NICHT korrekt!
  • Player
    Anderer Ausdruck für einen erfahrenen, routinierten PUA. Wird in der AB-Community auch gern angewandt auf nur zu offensichtliche PU-Werber, die in die AB-Foren kommen, den coolen, aalglatten Aufreißer markieren, alle MABs zu PUAs missionieren wollen und diejenigen MABs unter Mißachtung der Forenregeln beschimpfen und beleidigen, die ihnen Kontra geben.
  • NLP
    Neuro-Linguistic Programming. Neuro-linguistische Programmierung. Unterschwellige Bewußtseinskontrolle des Gegenüber als Bestandteil von PU.
  • HB
    Hot Babe. Auch verwendet zur (sehr subjektiven) Einstufung der physischen Attraktivität einer Frau auf einer Skala von HB0 (äußerst unattraktiv) bis HB10 (maximal attraktiv).
  • AFC
    Average Frustrated Chump. Kommt im AB-Jargon nicht vor und wird hier nur des Verständnis halber aufgeführt.
    Wird im PU-Jargon verwendet für Männer, die mangels PU-Kenntnissen nicht so erfolgreich bei Frauen sind wie PUAs, die mit entsprechender Leichtigkeit die Frauen „abräumen“ können, und daher natürlich frustriert sind. Abwertender Begriff für – laut PU-Community – 80% aller Männer.
  • One-itis oder Oneitis (von engl. one = eins)
    Festhalten an einer potentiellen Partnerin (außerhalb des PU auch einem potentiellen Partner), auch wenn diese/r unerreichbar ist/scheint, so daß man nicht für andere frei ist und sich auch nicht für andere interessiert, selbst wenn die sich für einen interessieren sollten.
  • Siehe auch hier (englisches PU-Glossar).
Verschiedene Abkürzungen und Begriffe:
  • OdB
    Objekt der Begierde. Person des bevorzugten Geschlechts, an der man aus partnerschaftlichen und/oder sexuellen Gründen (für ABs zumeist erstere) Interesse hat.
    Der Begriff „Objekt der Begierde“ ist spätestens seit dem 1977er Buñuel-Film Dieses obskure Objekt der Begierde Teil des allgemeinen deutschen Sprachgebrauchs. Jegliche Debatten darüber, ob ein Traumpartner (oder man selbst als Traumpartner von jemand anderem) ein „Objekt“ sein kann oder als Person besser ein „Subjekt“ sein müßte, ist müßig, denn „Objekt der Begierde“ hat im Zusammenhang mit diesem Film dieselbe Bedeutung wie im AB-Jargon.
  • Needy (Adjektiv)
    Eine Person ist „needy“, wenn sie unbedingt eine Partnerschaft will und das auch so nach außen ausstrahlt. Das wirkt unattraktiv.
  • Kumpelschiene
    Entspricht „LJBF“ („Let's Just Be Friends“) aus dem PU-Jargon. Statt in einer Beziehung findet man sich in einer Freundschaft zu einer Person des bevorzugten Geschlechts wieder, ist also „auf der Kumpelschiene gelandet“. Die Chance, daraus doch noch eine Beziehung zu machen, ist praktisch nicht gegeben.
  • Seelischer Mülleimer
    Steigerung von Kumpelschiene. Meistens in dieser Konstellation anzutreffen: Eine Frau ist mit einem Nice Guy nicht nur nur befreundet, sondern „hält ihn sich“ als Freund, um sich bei ihm auszuheulen, weil sie sich bei ihrem festen Freund nicht ausheulen kann. Für gewöhnlich heult sie sich über ebendiesen festen Freund aus, der sie mies behandelt. Dann wünscht sie sich, einen festen Freund zu haben, der so „nett“ ist wie ihr Kumpelfreund, bei dem sie sich ausheulen kann. Den wünscht sie sich aber auch nur dann, denn sobald sie wieder bei ihrem festen Arschlochfreund (siehe →Arschlochtheorie) ist, ist sie Wachs in seinen Händen, weil er so schön männlich und dominant und alpha ist.

  • Männerüberschuß. In einem bestimmten Umfeld gibt es mehr Männer als Frauen.

  • Frauenüberschuß. In einem bestimmten Umfeld gibt es mehr Frauen als Männer.
  • AT
    Arschlochtheorie. Diese besagt, daß Frauen auf „Arschlöcher“ stehen, also auf Bad Guys, und nicht auf Nice Guys. Als Beweis dafür werden immer wieder Beispiele herangezogen, in denen Frauen sich hingezogen fühlen zu Gangster- oder Schlägertypen oder auch zu arroganten und notorisch untreuen Alpha-Machos. Diese Frauen kennen dann auch Nice Guys (in dieser Rolle findet sich häufig der AB wieder), die sie als seelischen Mülleimer nutzen, um sich über ihren Arschlochfreund auszuheulen, mit denen sie aber nur befreundet sein (→Kumpelschiene) und keine Beziehung eingehen wollen, weil die Attraktivität fehlt.
  • VT
    Verachtenstheorie. Diese besagt, daß ABs von Angehörigen des bevorzugten Geschlechts, also möglichen Partnern, verachtet werden aus dem besonderen Grunde, weil sie ABs sind, also beziehungsunerfahren. Gemäß dieser Theorie wollen besonders Frauen einen erfahrenen Partner, so daß es nachteilig ist, a) AB zu sein und b) dies auch kundzutun.

Lion

Re: Zéros AB-Glossar

Beitrag von Lion » Sonntag 29. Dezember 2013, 15:01

Also "MAB" und "WAB" werden nicht buchstabiert, sondern ausgesprochen. (Hugh!)

"Seriöser" AB ist jemand, der (aus Prinzipientreue) AB bleibt und sich (auch bei anbietender Gelegenheit) nicht dazu herabläßt, Ex-AB zu werden.

Hab nicht ganz bis zum Ende gelesen ... sind bestimmmmmmt noch mehr Fehler drin!

;)

Ach ja: Und ein AB-Kreis ist nur dann perfekt, wenn man anderen Leuten im Weg steht, ohne es zu merken (z.B. in einem Restaurantausgang). Der AB-Kreis bildet sich aus Ratlosigkeit, was man tun soll.

Benutzeravatar
Le Chiffre Zéro
Keiner schreibt schneller
Beiträge: 2418
Registriert: Mittwoch 10. September 2008, 12:18
Geschlecht: männlich
AB Status: Hardcore AB
Ich bin ...: unfassbar.
Wohnort: Hamburg, Hansestadt, Freie und

Re: Zéros AB-Glossar

Beitrag von Le Chiffre Zéro » Sonntag 29. Dezember 2013, 16:03

Gut, ich brauche noch mehr Feedback gerade von den Urgesteinen, um die Macken loszuwerden.
Lion hat geschrieben:"Seriöser" AB ist jemand, der (aus Prinzipientreue) AB bleibt und sich (auch bei anbietender Gelegenheit) nicht dazu herabläßt, Ex-AB zu werden.
Nach dem, was ich gelesen habe, ist ein "seriöser HC+AB" einer, den – im Falle eines MAB – die Frauen nicht mal mit dem Hintern angucken. In dem Augenblick, wo ihn eine anlächelt, ist er nicht mehr seriös, weil er einer Frau gefallen hat.
← Das da sind keine Klaviertasten. Es sind Synthesizertasten. Doch, da gibt es Unterschiede.
Bisherige Signatur ersetzt, weil die sowieso kaum jemand liest.

Lion

Re: Zéros AB-Glossar

Beitrag von Lion » Sonntag 29. Dezember 2013, 22:31

Le Chiffre Zéro hat geschrieben:Gut, ich brauche noch mehr Feedback gerade von den Urgesteinen, um die Macken loszuwerden.
Lion hat geschrieben:"Seriöser" AB ist jemand, der (aus Prinzipientreue) AB bleibt und sich (auch bei anbietender Gelegenheit) nicht dazu herabläßt, Ex-AB zu werden.
Nach dem, was ich gelesen habe, ist ein "seriöser HC+AB" einer, den – im Falle eines MAB – die Frauen nicht mal mit dem Hintern angucken. In dem Augenblick, wo ihn eine anlächelt, ist er nicht mehr seriös, weil er einer Frau gefallen hat.
"Seriöser AB" ist selbstironisch zu verstehen. Es ist ein Kokettieren damit, dass man Unzulänglichkeiten zur Tugend erhebt und man diesen Zustand nicht mehr zu verlassen gedenkt.

Beispiel:

"Ich (männlich) war neulich mit einer Frau essen ... sie hat ganz deutliche Zeichen gegeben, dass sie mehr von mir will ... habe die Chance natürlich nicht ergriffen, bin doch ein seriöser AB".

Benutzeravatar
Mannanna
Keiner schreibt schneller
Beiträge: 4883
Registriert: Sonntag 16. Juni 2013, 07:37
Geschlecht: männlich
AB Status: AB 30+
Ich bin ...: unfassbar.
Wohnort: im Moment Europa

Re: Zéros AB-Glossar

Beitrag von Mannanna » Montag 30. Dezember 2013, 13:01

Le Chiffre Zéro hat geschrieben:Hier mal ein paar spezielle Begriffe und Abkürzungen, die sich über die Jahre im AB-Jargon angesammelt haben, und ihre Bedeutungen. Ziel dieses Glossars ist, gerade Neuzugängen in der AB-Community die immer wiederkehrenden Fragen nach z. B. Abkürzungen („Was heißt OdB?“, „Was ist der Unterschied zwischen SC-AB, HC–AB und HC+AB?“, „Was heißt PU?“ usw.) an einem zentralen Ort innerhalb dieses Forums sofort zu beantworten, ohne daß sie sich auf eigene Faust durchs AB-Wiki klicken müssen.

Disclaimer: Keiner dieser Begriffe und keine dieser Abkürzungen wurde von mir und/oder eigens für dieses Glossar erfunden. Alle existierten schon vorher.

Disclaimer II: Dieses Posting dient nur der Information. Der Thread soll nicht Grundsatzdiskussionen über die einzelnen Begriffe dienen; dergleichen werde ich durch die Forumsleitung entfernen (in andere Threads auslagern) lassen. Wenn überhaupt, sollte hier der Inhalt dieses Glossars diskutiert werden, z. B. falls jemand Anregungen hat, was noch ins Glossar gehört. Idealerweise sollte irgendwann dieser Thread oder ein neuer Thread mit der endgültigen Fassung des Glossars (so irgendwann eine ansteht) gut sichtbar angepinnt werden.

ABs:
  • Absolute Beginner
    Person, die mindestens 20 Jahre alt und unfreiwillig beziehungsunerfahren ist. Sprich:
    • mindestens 20 Jahre alt
Weiß ich nicht. Natürlich kommt es Älteren wie pubertärer Kinderkram vor, wenn da jemand mit 18 jammert, daß er niemanden abbekommt. Wenn er/sie aber z.B. der/die letzte ohne jegliche Beziehungserfahrung im Bekanntenkreis ist, dann macht das ihm/ihr genauso Probleme und Kopfzerbrechen wie unsereinem. Mit "irgendwann klappt es dann doch" (was freilich bei den meisten 18-jährigen stimmt), ist dann nicht wirklich geholfen. Das kann man auch zu allen 22-jährigen sagen und da stimmt es für die meisten auch.
AB ist, wenn man sich so fühlt.
Wenn schon eine Altersgrenze, dann würde ich sie bei 25-28 Jahren ansetzen, denn ab da wird das AB-sein dann wirklich augenfällig.

btw: Seriöses AB-Sein beginnt natürlich erst Ü40 :opa:
Nichts auf der Welt ist so gerecht verteilt wie der Verstand. Denn jedermann ist überzeugt, daß er genug davon habe. (Descartes)

"Man will immer, was man nicht hat, und wenn man's hat, ist's langweilig" (Rainald Grebe, "Krümel")

Suria

Re: Zéros AB-Glossar

Beitrag von Suria » Montag 30. Dezember 2013, 13:18

@ Le Chiffre Zéro: Zunächst einmal danke für deine Mühe und den ausführlichen Glossar! :daumen:

Wobei ich dazu noch einige Anmerkungen machen muss: der Begriff "Seelischer Mülleimer" bzw. "Arschlochtheorie" lässt sich auch perfekt umdrehen, d. h.: dass auch eine nette Frau als "Seelischer Mülleimer" für einen Mann hinhalten darf, wenn dieser Probleme mit anderen Frauen hat, aber die nette Frau nicht als potentielle Beziehungskandidatin ansieht (bis letztes Jahr wusste ich nicht, dass es so was gibt).

Und hinsichtlich "Arschlochtheorie" (in dem Fall wohl eher "Arschlochintheorie") - eine Frau, die nicht besonders nett ist und sich einen Dreck um die Gefühle der Männer schert, wirkt auf Männer stets sehr attraktiv.

Und eine Frage: wie verhält es sich, wenn man in einer Teenagerzeit eine Beziehung geführt hat, in der nur ein Part Gefühle hatte und der andere nicht?

kräuterfrau

Re: Zéros AB-Glossar

Beitrag von kräuterfrau » Montag 30. Dezember 2013, 13:29

Die Altersgrenze erscheint mir irgendwie....

Ich halte Mitte 20 durchaus für ein normales Alter um die ersten Beziehung zu haben. Was ist mit Menschen, die sich Sexualität nur innerhalb einer Ehe/eheähnlicher Beziehung vorstellen können, und sich dies auch mit 18 hätten vorstellen können aber erst Mitte 20 einen entsprechenden Partner gefunden haben. So etwas wie "true love waits" wo aber wahre Liebe zu lange auf sich warten lässt?

Benutzeravatar
Einsamer Igel
Eins mit dem Forum
Beiträge: 18332
Registriert: Donnerstag 29. November 2012, 17:57
Geschlecht: weiblich
Ich bin ...: vergeben.
Ich suche hier ...: Freunde.
Wohnort: Schuschiheim, NRW

Re: Zéros AB-Glossar

Beitrag von Einsamer Igel » Montag 30. Dezember 2013, 14:15

Wer direkt oder indirekt freiwillig beziehungsunerfahren ist (das schließt das Zölibat ein), ist kein AB.
:?

Das halte ich für zu pauschal.

Jemand, der erst mit 40 das Bedürfnis nach partnerschaftlicher Nähe hat, hat doch trotzdem in den 20 Jahren zuvor keinerlei Erfahrungen gesammelt. Weiß möglicherweise gar nicht, was genau er möchte.

Setzt AB-sein voraus, dass man seit dem Erwachsenenalter einen Leidensdruck aufgrund der Erfahrungslosigkeit hat?

Der Leidensdruck kann ja erst dann einsetzen, wenn der Wunsch nach Partnerschaft da ist. Also wäre dieser 40-jährige 20 Jahre lang kein AB gewesen, aber dann plötzlich wird er zum AB, weil dann der (unerfüllte) Wunsch einsetzt? :gruebel:
Stell dir vor es geht und keiner kriegts hin. (Wolfgang Neuss)
Wenn du merkst, dass du ein totes Pferd reitest, bau den Grill auf.
Das Leben ist wie ein Fahrrad. Man muss sich vorwärts bewegen,
um das Gleichgewicht nicht zu verlieren. (Albert Einstein)

DiplAB
Begeisterter Schreiberling
Beiträge: 1465
Registriert: Sonntag 13. Januar 2013, 12:04
Geschlecht: männlich
AB Status: AB Vergangenheit
Ich bin ...: vergeben.
Ich suche hier ...: nur Austausch.

Re: Zéros AB-Glossar

Beitrag von DiplAB » Montag 30. Dezember 2013, 16:23

Mannanna hat geschrieben:Wenn schon eine Altersgrenze, dann würde ich sie bei 25-28 Jahren ansetzen, denn ab da wird das AB-sein dann wirklich augenfällig.
Die 20 Jahre Grenze gibt es nicht erst seit gestern, die gibt es schon seit zich Jahren. Es wäre recht unsinnig hier im Forum eine andere Grenze zu ziehen.
- Sicheres Auftreten bei vollkommener Ahnungslosigkeit -

Benutzeravatar
Mannanna
Keiner schreibt schneller
Beiträge: 4883
Registriert: Sonntag 16. Juni 2013, 07:37
Geschlecht: männlich
AB Status: AB 30+
Ich bin ...: unfassbar.
Wohnort: im Moment Europa

Re: Zéros AB-Glossar

Beitrag von Mannanna » Montag 30. Dezember 2013, 17:51

DiplAB hat geschrieben:
Mannanna hat geschrieben:Wenn schon eine Altersgrenze, dann würde ich sie bei 25-28 Jahren ansetzen, denn ab da wird das AB-sein dann wirklich augenfällig.
Die 20 Jahre Grenze gibt es nicht erst seit gestern, die gibt es schon seit zich Jahren. Es wäre recht unsinnig hier im Forum eine andere Grenze zu ziehen.
Wie jetzt? Seit zich Jahren wird die Altersgrenze schon zu niedrig angesetzt? :frech:
Nichts auf der Welt ist so gerecht verteilt wie der Verstand. Denn jedermann ist überzeugt, daß er genug davon habe. (Descartes)

"Man will immer, was man nicht hat, und wenn man's hat, ist's langweilig" (Rainald Grebe, "Krümel")

reborn09

Re: Zéros AB-Glossar

Beitrag von reborn09 » Montag 30. Dezember 2013, 18:31

25 halte ich für zu spät, mir fällt niemand ein, der in dem Alter noch keine Beziehung und Sex hatte. Wer es Anfang 20, vor Allem in einem studentischen Umfeld nicht packt seine Unerfahrenheit abzulegen, also obwohl er dies möchte, den würde ich auf jeden Fall als AB sehen, irgendwas muss da gehörig schief laufen. Vielleicht mal abgesehen von weniger Chancen und, dass es mit 20 vielleicht noch weniger negativ auffällt unerfahren zu sein sind die Probleme mit 28 doch wahrscheinlich immernoch die selben.
Natürlich zähle ich da keine Leute zu, die noch kein wirkliches Interesse am anderen Geschlecht haben.

Benutzeravatar
Le Chiffre Zéro
Keiner schreibt schneller
Beiträge: 2418
Registriert: Mittwoch 10. September 2008, 12:18
Geschlecht: männlich
AB Status: Hardcore AB
Ich bin ...: unfassbar.
Wohnort: Hamburg, Hansestadt, Freie und

Re: Zéros AB-Glossar

Beitrag von Le Chiffre Zéro » Dienstag 31. Dezember 2013, 11:12

DiplAB hat geschrieben:
Mannanna hat geschrieben:Wenn schon eine Altersgrenze, dann würde ich sie bei 25-28 Jahren ansetzen, denn ab da wird das AB-sein dann wirklich augenfällig.
Die 20 Jahre Grenze gibt es nicht erst seit gestern, die gibt es schon seit zich Jahren. Es wäre recht unsinnig hier im Forum eine andere Grenze zu ziehen.
Richtig. Das hatte ich schon geschrieben, daß weder ich diese Definitionen erfunden habe noch die Definitionen erst für diese Liste entstanden sind. Die stammen noch aus uralten Parsimony-Zeiten, also noch vor "Ohne Erfahrung", als einige der hier Anwesenden noch einen Plastikschulranzen trugen.

Statt Versuchen der Neudefinition (ich warte immer noch darauf, daß wieder jemand "OdB" umwerfen will, weil ihm/ihr "Objekt" nicht gefällt) möchte ich hier lieber Feedback von Urgesteinen hören, ob das von mir Geschriebene auch alles so seine Richtigkeit hat und damals schon hatte.
← Das da sind keine Klaviertasten. Es sind Synthesizertasten. Doch, da gibt es Unterschiede.
Bisherige Signatur ersetzt, weil die sowieso kaum jemand liest.

Benutzeravatar
Mannanna
Keiner schreibt schneller
Beiträge: 4883
Registriert: Sonntag 16. Juni 2013, 07:37
Geschlecht: männlich
AB Status: AB 30+
Ich bin ...: unfassbar.
Wohnort: im Moment Europa

Re: Zéros AB-Glossar

Beitrag von Mannanna » Dienstag 31. Dezember 2013, 11:45

Le Chiffre Zéro hat geschrieben:
DiplAB hat geschrieben:
Mannanna hat geschrieben:Wenn schon eine Altersgrenze, dann würde ich sie bei 25-28 Jahren ansetzen, denn ab da wird das AB-sein dann wirklich augenfällig.
Die 20 Jahre Grenze gibt es nicht erst seit gestern, die gibt es schon seit zich Jahren. Es wäre recht unsinnig hier im Forum eine andere Grenze zu ziehen.
Richtig. Das hatte ich schon geschrieben, daß weder ich diese Definitionen erfunden habe noch die Definitionen erst für diese Liste entstanden sind. Die stammen noch aus uralten Parsimony-Zeiten, also noch vor "Ohne Erfahrung", als einige der hier Anwesenden noch einen Plastikschulranzen trugen.

Statt Versuchen der Neudefinition (ich warte immer noch darauf, daß wieder jemand "OdB" umwerfen will, weil ihm/ihr "Objekt" nicht gefällt) möchte ich hier lieber Feedback von Urgesteinen hören, ob das von mir Geschriebene auch alles so seine Richtigkeit hat und damals schon hatte.
Da gab es noch das "Eulenschießen": Als unattraktiv empfundene Angehörige des anderen Geschlechts zu Übungszwecken für die spätere ernsthafte Partnersuche oder wegen (kostenloser) sexueller Betätigung täuschen. Bedingt eine gewisse Skrupel- und Charakterlosigkeit.
Nichts auf der Welt ist so gerecht verteilt wie der Verstand. Denn jedermann ist überzeugt, daß er genug davon habe. (Descartes)

"Man will immer, was man nicht hat, und wenn man's hat, ist's langweilig" (Rainald Grebe, "Krümel")

Benutzeravatar
Le Chiffre Zéro
Keiner schreibt schneller
Beiträge: 2418
Registriert: Mittwoch 10. September 2008, 12:18
Geschlecht: männlich
AB Status: Hardcore AB
Ich bin ...: unfassbar.
Wohnort: Hamburg, Hansestadt, Freie und

Re: Zéros AB-Glossar

Beitrag von Le Chiffre Zéro » Freitag 3. Januar 2014, 13:03

"Eulenschießen" ist kein Begriff aus dem traditionellen AB-Jargon. Es wurde nachweislich in diesem Forum – vor diesem Thread – nur zweimal verwendet, beide Male im Jahr 2013. Meines Erachtens müßte er sich erst etablieren, um hier aufgenommen zu werden.

Meinen eigenen Entwurf, der hier noch nicht veröffentlicht ist (ich kann ja leider das Eingangsposting nicht mehr editieren), habe ich inzwischen um LMS (Looks, Money, Status) ergänzt.
← Das da sind keine Klaviertasten. Es sind Synthesizertasten. Doch, da gibt es Unterschiede.
Bisherige Signatur ersetzt, weil die sowieso kaum jemand liest.

Benutzeravatar
Le Chiffre Zéro
Keiner schreibt schneller
Beiträge: 2418
Registriert: Mittwoch 10. September 2008, 12:18
Geschlecht: männlich
AB Status: Hardcore AB
Ich bin ...: unfassbar.
Wohnort: Hamburg, Hansestadt, Freie und

Re: Zéros AB-Glossar

Beitrag von Le Chiffre Zéro » Sonntag 9. März 2014, 19:39

Hier der aktuelle Entwurf:


Zéros AB-Glossar

Hier mal ein paar spezielle Begriffe und Abkürzungen, die sich über die Jahre im AB-Jargon angesammelt haben, und ihre Bedeutungen. Ziel dieses Glossars ist, gerade Neuzugängen in der AB-Community die immer wiederkehrenden Fragen nach z. B. Abkürzungen („Was heißt OdB?“, „Was ist der Unterschied zwischen SC-AB, HC–AB und HC+AB?“, „Was heißt PU?“ usw.) an einem zentralen Ort innerhalb dieses Forums sofort zu beantworten, ohne daß sie sich auf eigene Faust durchs AB-Wiki klicken müssen.

Disclaimer: Keiner dieser Begriffe und keine dieser Abkürzungen wurde von mir und/oder eigens für dieses Glossar erfunden. Alle existierten schon vorher.

Disclaimer II: Dieses Posting dient nur der Information. Der Thread soll nicht Grundsatzdiskussionen über die einzelnen Begriffe dienen; dergleichen werde ich durch die Forumsleitung entfernen (in andere Threads auslagern) lassen. Wenn überhaupt, sollte hier der Inhalt dieses Glossars diskutiert werden, z. B. falls jemand Anregungen hat, was noch ins Glossar gehört. Idealerweise sollte irgendwann dieser Thread oder ein neuer Thread mit der endgültigen Fassung des Glossars (so irgendwann eine ansteht) gut sichtbar angepinnt werden.

ABs:
  • Absolute Beginner
    Person, die mindestens 20 Jahre alt und unfreiwillig beziehungsunerfahren ist. Sprich:
    • mindestens 20 Jahre alt
    • unfreiwillig keine Beziehungserfahrung
    • Wer unter 20 Jahre alt ist, kann kein AB sein. Siehe →Prä-AB.
    • Wer direkt oder indirekt freiwillig beziehungsunerfahren ist (das schließt das Zölibat ein), ist kein AB.
    • Es gibt nicht „ein bißchen beziehungsunerfahren” – es gibt auch nicht „ein bißchen schwanger“ oder „ein bißchen tot“. Wenn man vor dem 20. Geburtstag eine Beziehung hatte, dann hatte man vor dem 20. Geburtstag eine Beziehung und kann somit kein AB sein.
    Abkürzungen und Geschlechtseinteilungen:
    • AB (wird buchstabiert)
      Abkürzung für „Absolute Beginner“. Plural: ABs.
      Achtung: „ABler“ oder „AB-ler“ ist NICHT die korrekte Abkürzung für „Absolute Beginner“!
    • MAB (wird traditionell ausgesprochen)
      Männlicher AB.
      WAB (wird traditionell ausgesprochen)
      Weiblicher AB. Selten benutzt, und wenn, dann meist aus stilistischen Gründen als Gegenteil zum MAB.
      ABine (wird ausgesprochen)
      Weiblicher AB. Häufig benutzt.
    Abstufungen des AB:
    • Softcore-AB, SC-AB
      AB, der schon sexuelle Erfahrung hat, ansonsten aber der AB-Definition entspricht.
      • mindestens 20 Jahre alt
      • unfreiwillig keine Beziehungserfahrung
      • sexuelle Erfahrung
    • Hardcore-AB, HC-AB
      AB, der noch keine sexuelle Erfahrung hat.
      • mindestens 20 Jahre alt
      • unfreiwillig keine Beziehungserfahrung
      • keine sexuelle Erfahrung
      • HC–AB (sprich HC Minus AB)
        Hardcore-AB, der schon Erfahrung mit Küssen, Händchenhalten und sonstigem nichtsexuellen Austausch von Zärtlichkeiten mit dem bevorzugten Geschlecht hat.
        • mindestens 20 Jahre alt
        • unfreiwillig keine Beziehungserfahrung
        • keine sexuelle Erfahrung
        • Zärtlichkeiten
      • HC+AB (sprich HC Plus AB)
        Hardcore-AB, der noch keine Erfahrung mit Küssen, Händchenhalten und sonstigem nichtsexuellen Austausch von Zärtlichkeiten mit dem bevorzugten Geschlecht hat.
        • mindestens 20 Jahre alt
        • unfreiwillig keine Beziehungserfahrung
        • keine sexuelle Erfahrung
        • keine Zärtlichkeiten
        Halbscherzhafte weitere Unterteilung des HC+AB, entstanden in jüngerer Zeit:
        • Unseriöser HC+AB
          HC+AB, den das bevorzugte Geschlecht positiv wahrnimmt, wird beispielsweise angelächelt. Unseriös, weil es z. B. der Glaubwürdigkeit eines heterosexuellen MAB als MAB schadet, wenn er von Frauen angelächelt wird.
          • mindestens 20 Jahre alt
          • unfreiwillig keine Beziehungserfahrung
          • keine sexuelle Erfahrung
          • keine Zärtlichkeiten
          • positiv wahrgenommen
        • Seriöser HC+AB
          HC+AB, den das bevorzugte Geschlecht positiv wahrnimmt, wird beispielsweise angelächelt.
          • mindestens 20 Jahre alt
          • unfreiwillig keine Beziehungserfahrung
          • keine sexuelle Erfahrung
          • keine Zärtlichkeiten
          • nie positiv wahrgenommen
    Ursachen des ABtums:
    • Gesichts-AB
      Aussehen, speziell des Gesichts.
    • Psycho-AB
      Psychologische Gründe.
    • Loveshy (Adjektiv)
      Wörtlich "liebesschüchtern". Der Betroffene ist gegenüber dem bevorzugten Geschlecht zu schüchtern für eigene Annäherungen in Liebesdingen. Speziell bei Männern problematisch, von denen gemeinhin erwartet wird, den ersten Schritt zu tun.
    • Anspruchs-AB
      Überhöhte Ansprüche an einen potentiellen Partner. Wird gern, aber nicht unbedingt korrekt verwendet bei ABs, die überhaupt Ansprüche an einen potentiellen Partner stellen.
      Es ist immer wieder Gegenstand von Diskussionen, ob es einem AB in seiner Situation zusteht, Ansprüche an einen potentiellen Partner zu stellen, also wählerisch zu sein, statt irgendeinen Partner zu nehmen, um schnellstmöglich das ABtum zu beenden. Absolut keine Ansprüche zu haben und die nächstbeste Person zu nehmen, wirkt wiederum needy und auch auf diese Person nicht unbedingt attraktiv, auch weil sie bemerken könnte, nur ein Notnagel zu sein.
    • Luxus-AB
      AB, der eigentlich mit Leichtigkeit attraktiv genug ist, um verpartnert zu sein, und nach Ansicht anderer ABs eigentlich verpartnert sein müßte.
  • ABtum
    Zustand des AB-Seins.
  • EntABisierung
    Beendigung des AB-Seins.
  • AB-Treffen
    Organisiertes Treffen von ABs.
  • MTT
    Mehrtagestreffen, also mehrtägiges organisiertes Treffen von ABs.
  • AB-Kreis
    Phänomen, das bei AB-Treffen immer wieder festgestellt wird: An irgendeinem Punkt stehen mindestens einmal alle ABs in einem Kreis. Dieser wird AB-Kreis genannt.
Nicht-ABs:
  • Prä-AB
    Person unter 20 Jahren, die definitionsgemäß kein AB sein kann, aber die Veranlagung mitbringt, ein AB zu werden.
  • Ex-AB
    Ehemaliger Absolute Beginner.
    • mindestens 20 Jahre alt
    • erste Beziehungserfahrungen frühestens mit 20 gemacht, vorher also mit 20 Jahren oder mehr unfreiwillig beziehungsunerfahren gewesen
  • Normalo
    Person, die nie Absolute Beginner war, also eine „normale“ Beziehungsentwicklung hat.
    • mindestens 20 Jahre alt
    • erste Beziehungserfahrungen spätestens mit 19 gemacht.
    • Normala
      Weiblicher Normalo.
  • Spätzünder
    Normalo, der erste Beziehungserfahrungen erst relativ spät (trotzdem aber noch vor seinem 20. Geburtstag) gemacht hat, seitdem aber keine AB-typischen Züge zeigt.
  • Alpha
    Dominante, extrovertierte, meist – aber nicht immer – männliche Personen mit entsprechend hohen Chancen bei Frauen. Das vordere Ende der Attraktivitätskette.
    • Alphastecher
      Abwertender Ausdruck für männliche Alphas, die ihre Eigenschaft offensichtlich nutzen, um Frauen ins Bett zu bekommen.
  • Hallodri
    Polygamer Frauenheld. Häufig deckungsgleich mit Alpha.
Abkürzungen und Begriffe aus der Pick-up-Szene, die auch in der AB-Szene kursieren:
  • PU
    Pick-up. Die "Kunst der Verführung". Für die einen der einzig taugliche Schlüssel zur EntABisierung, für die anderen ein Hochleistungssport, der Frauen nur als Sportgeräte verwendet. Viele Frauen haben PU längst durchschaut, erkennen einen PUA, wenn sie ihn sehen (weil viele zur Effizienzsteigerung beim Aufreißen immer wieder dieselben bewährten, aber alten Systematiken anwenden), und lassen den dann erst recht abblitzen, egal, was er versucht.
  • PUA
    Pick-up Artist. Jemand, der Pick-up anwendet. PUAs sind durchweg männlich.
    „PUA“ bezeichnet NUR den Anwender, NICHT die Tätigkeit! Die Tätigkeit ist „PU“!
    Auch ist „PUler“ oder „PU-ler“ NICHT korrekt!
  • Player
    Anderer Ausdruck für einen erfahrenen, routinierten PUA. Wird in der AB-Community auch gern angewandt auf nur zu offensichtliche PU-Werber, die in die AB-Foren kommen, den coolen, aalglatten Aufreißer markieren, alle MABs zu PUAs missionieren wollen und diejenigen MABs unter Mißachtung der Forenregeln beschimpfen und beleidigen, die ihnen Kontra geben.
  • NLP
    Neuro-Linguistic Programming. Neuro-linguistische Programmierung. Unterschwellige Bewußtseinskontrolle des Gegenüber als Bestandteil von PU.
  • HB
    Hot Babe. Auch verwendet zur (sehr subjektiven) Einstufung der physischen Attraktivität einer Frau auf einer Skala von HB0 (äußerst unattraktiv) bis HB10 (maximal attraktiv).
  • Kino
    1. Deutsches Wort für Lichtspielhaus. 2. PU-Jargon, von "kinaesthetics", körperliche Berührungen; wird von ABs nicht verwendet, taucht aber ständig im PU-Jargon auf und ist daher hier aufgelistet.
  • LMS
    Looks, Money, Status. Aussehen, Geld, Status. Zwar höchstgradig oberflächlich, macht mutmaßlich aber Männer von vornherein attraktiv.
  • AFC
    Average Frustrated Chump. Kommt im AB-Jargon nicht vor und wird hier nur des Verständnis halber aufgeführt.
    Wird im PU-Jargon verwendet für Männer, die mangels PU-Kenntnissen nicht so erfolgreich bei Frauen sind wie PUAs, die mit entsprechender Leichtigkeit die Frauen „abräumen“ können, und daher natürlich frustriert sind. Abwertender Begriff für – laut PU-Community – 80% aller Männer.
  • One-itis oder Oneitis (von engl. one = eins)
    Festhalten an einer potentiellen Partnerin (außerhalb des PU auch einem potentiellen Partner), auch wenn diese/r unerreichbar ist/scheint, so daß man nicht für andere frei ist und sich auch nicht für andere interessiert, selbst wenn die sich für einen interessieren sollten.
  • Siehe auch hier (englisches PU-Glossar).
Verschiedene Abkürzungen und Begriffe:
  • OdB
    Objekt der Begierde. Person des bevorzugten Geschlechts, an der man aus partnerschaftlichen und/oder sexuellen Gründen (für ABs zumeist erstere) Interesse hat.
    Der Begriff „Objekt der Begierde“ ist spätestens seit dem 1977er Buñuel-Film Dieses obskure Objekt der Begierde Teil des allgemeinen deutschen Sprachgebrauchs. Jegliche Debatten darüber, ob ein Traumpartner (oder man selbst als Traumpartner von jemand anderem) ein „Objekt“ sein kann oder als Person besser ein „Subjekt“ sein müßte, ist müßig, denn „Objekt der Begierde“ hat im Zusammenhang mit diesem Film dieselbe Bedeutung wie im AB-Jargon.
  • Needy (Adjektiv)
    Eine Person ist „needy“, wenn sie unbedingt eine Partnerschaft will und das auch so nach außen ausstrahlt. Das wirkt unattraktiv.
  • Kumpelschiene
    Entspricht „LJBF“ („Let's Just Be Friends“) aus dem PU-Jargon. Statt in einer Beziehung findet man sich in einer Freundschaft zu einer Person des bevorzugten Geschlechts wieder, ist also „auf der Kumpelschiene gelandet“. Die Chance, daraus doch noch eine Beziehung zu machen, ist praktisch nicht gegeben.
  • Seelischer Mülleimer
    Steigerung von Kumpelschiene. Meistens in dieser Konstellation anzutreffen: Eine Frau ist mit einem Nice Guy nicht nur nur befreundet, sondern „hält ihn sich“ als Freund, um sich bei ihm auszuheulen, weil sie sich bei ihrem festen Freund nicht ausheulen kann. Für gewöhnlich heult sie sich über ebendiesen festen Freund aus, der sie mies behandelt. Dann wünscht sie sich, einen festen Freund zu haben, der so „nett“ ist wie ihr Kumpelfreund, bei dem sie sich ausheulen kann. Den wünscht sie sich aber auch nur dann, denn sobald sie wieder bei ihrem festen Arschlochfreund (siehe →Arschlochtheorie) ist, ist sie Wachs in seinen Händen, weil er so schön männlich und dominant und alpha ist.

  • Männerüberschuß. In einem bestimmten Umfeld gibt es mehr Männer als Frauen.

  • Frauenüberschuß. In einem bestimmten Umfeld gibt es mehr Frauen als Männer.
  • AT
    Arschlochtheorie. Diese besagt, daß Frauen auf „Arschlöcher“ stehen, also auf Bad Guys, und nicht auf Nice Guys. Als Beweis dafür werden immer wieder Beispiele herangezogen, in denen Frauen sich hingezogen fühlen zu Gangster- oder Schlägertypen oder auch zu arroganten und notorisch untreuen Alpha-Machos. Diese Frauen kennen dann auch Nice Guys (in dieser Rolle findet sich häufig der AB wieder), die sie als seelischen Mülleimer nutzen, um sich über ihren Arschlochfreund auszuheulen, mit denen sie aber nur befreundet sein (→Kumpelschiene) und keine Beziehung eingehen wollen, weil die Attraktivität fehlt.
  • VT
    Verachtenstheorie. Diese besagt, daß ABs von Angehörigen des bevorzugten Geschlechts, also möglichen Partnern, verachtet werden aus dem besonderen Grunde, weil sie ABs sind, also beziehungsunerfahren. Gemäß dieser Theorie wollen besonders Frauen einen erfahrenen Partner, so daß es nachteilig ist, a) AB zu sein und b) dies auch kundzutun.

soukous
Liebt es sich mitzuteilen
Beiträge: 1098
Registriert: Dienstag 6. Mai 2008, 11:30
Geschlecht: männlich
Ich bin ...: offen für alles.
Wohnort: Köln

Re: Zéros AB-Glossar

Beitrag von soukous » Sonntag 9. März 2014, 21:11

Erst einmal danke für deine Mühe. Du hast die Begrifflichkeiten aufgeführt wie sie allgemein im Forum verwendet werden, ohne deine eigene Meinung dazwischen zu mengen. Eine solche objektive Herangehensweise ist nicht jeden gegeben.

Allerdings habe ich ein paar Anmerkungen:
Le Chiffre Zéro hat geschrieben: MAB (wird traditionell ausgesprochen)
Männlicher AB.
WAB (wird traditionell ausgesprochen)
Weiblicher AB. Selten benutzt, und wenn, dann meist aus stilistischen Gründen als Gegenteil zum MAB.
Das hast du verändert, nachdem sich Lion beschwert hat. Ich muss aber sagen, dass ich bisher immer von "Em-Ah-Bees" und "Wee-Ah-Bees" gesprochen und das auch von anderen Leuten so gehört habe. Du anscheinend ebenfalls. Als eine Frau mir gegenüber von "Maps" gesprochen hat, habe ich sie angestarrt und gefragt, was das für ein Wort wäre, eben weil ich es bisher nie gehört habe.

Es scheint also beides zu geben, daher würde ich mich an deiner Stelle nicht auf eine Ausprache festlegen, sondern schreiben: "Wird traditionell oder wird als Abkürzung ausgesprochen. Es existiert beides."
Le Chiffre Zéro hat geschrieben: Abstufungen des AB:
  • Softcore-AB, SC-AB
    AB, der schon sexuelle Erfahrung hat, ansonsten aber der AB-Definition entspricht.
    [...]
  • Hardcore-AB, HC-AB
    AB, der noch keine sexuelle Erfahrung hat.
    [...]
    • HC–AB (sprich HC Minus AB)
      Hardcore-AB, der schon Erfahrung mit Küssen, Händchenhalten und sonstigem nichtsexuellen Austausch von Zärtlichkeiten mit dem bevorzugten Geschlecht hat.
      [...]
    • HC+AB (sprich HC Plus AB)
      Hardcore-AB, der noch keine Erfahrung mit Küssen, Händchenhalten und sonstigem nichtsexuellen Austausch von Zärtlichkeiten mit dem bevorzugten Geschlecht hat.
Genauso sehe ich das auch. Aufgrund dessen, was im Forum von einigen Usern gepostet worden war, war nie ganz klar, ob man SC-AB sein kann nur aufgrund von Petting oder ob der Sexualakt dazu nötig war. Hier ist es endlich klargestellt.

Ich glaube, dass die AB-Abstufungen anschaulicher werden, wenn man sie in der umgekehrten Reihenfolge aufführt, also vom HC+AB über den HC-AB bis zum SC-AB.
Le Chiffre Zéro hat geschrieben: Halbscherzhafte weitere Unterteilung des HC+AB, entstanden in jüngerer Zeit:
  • Unseriöser HC+AB
    HC+AB, den das bevorzugte Geschlecht positiv wahrnimmt, wird beispielsweise angelächelt. Unseriös, weil es z. B. der Glaubwürdigkeit eines heterosexuellen MAB als MAB schadet, wenn er von Frauen angelächelt wird.
    [...]
  • Seriöser HC+AB
    HC+AB, den das bevorzugte Geschlecht positiv wahrnimmt, wird beispielsweise angelächelt.
Du legst deiner Liste ja die Verwendung der Begriffe im Forum zugrunde. So jedenfalls habe ich es verstanden. Diese Terminologie um den Seriösen HC+AB oder HC-AB mit den aufgeführten Beispielen muss aber eine sehr randständige Erwähnung gewesen sein, die nur einmal vorkam und dann nie wieder. Ich erinnere mich jedenfalls nicht daran.

Was ich aber kenne, ist die Verwendung von Un/seriöser AB und viel häufiger noch Un/seriöse ABine in Sätzen wie "Ich bin unseriös geworden." = "Ich habe Geschlechtverkehr gehabt." oder "Ich bin seriös geblieben." = "Ich habe (z.B. beim Date) keinen sexuellen Kontakt gehabt." Also als (selbst-)ironische Kommentierung von Ereignissen und Personen.

Le Chiffre Zéro hat geschrieben: [*]Loveshy (Adjektiv)
Wörtlich "liebesschüchtern". Der Betroffene ist gegenüber dem bevorzugten Geschlecht zu schüchtern für eigene Annäherungen in Liebesdingen. Speziell bei Männern problematisch, von denen gemeinhin erwartet wird, den ersten Schritt zu tun.
Hier sollte erwähnt werden, dass der Begriff auf das Buch von Brian G. Gilmartin zurückgeht.

Le Chiffre Zéro hat geschrieben: [*]EntABisierung
Beendigung des AB-Seins.
Ergänzung: Wird oft verwendet, wenn jemand zum ersten Mal Geschlechtsverkehr hatte. Z.B. "Ich bin entabisiert worden.", auch wenn das terminologisch gesehen nicht korrekt ist, da strenggenommen nur eine Beziehung das ABtum beenden kann.

Le Chiffre Zéro hat geschrieben: [*]AB-Kreis
Phänomen, das bei AB-Treffen immer wieder festgestellt wird: An irgendeinem Punkt stehen mindestens einmal alle ABs in einem Kreis. Dieser wird AB-Kreis genannt.[/list][/list][/list]
Bitte ergänzen: Vornehmlich zu Beginn eines AB-Treffens. Man trifft sich an einem festgelegten Ort und dort fügt es sich automatisch so, dass die Teilnehmer in Form eines Kreises stehen.

Le Chiffre Zéro hat geschrieben:
Männerüberschuß. In einem bestimmten Umfeld gibt es mehr Männer als Frauen.
Bitte ergänzen: Nach Ansicht einiger User ist dies der Hauptgrund dafür, dass es überhaupt männliche ABs gibt: Aufgrund des Frauenmangels können viele Männer keine Partnerinnen finden und bleiben daher allein.

Le Chiffre Zéro hat geschrieben: Arschlochtheorie. Diese besagt, daß Frauen auf „Arschlöcher“ stehen, also auf Bad Guys, und nicht auf Nice Guys. [...]
"Nice Guy" sollte vorher definiert werden. Der Begriff wird ja abwertend gebraucht.


Hinzufügen würde ich noch:

AB-Theoretiker


Der Begriff wird abwertend für bestimmte User in AB-Foren verwendet, die strikte Anhänger von Ansätzen wie etwa der Männerüberschusstheorie oder der Verachtenstheorie sind und sich das ABtum nur auf diese Weise erklären können und wollen. In dem Begriff schwingen die Vorwürfe der Abgehobenheit und der Weltfremdheit mit.

AB-Theorie(n)

Diejenigen Theorien, die von den sogenannten AB-Theoretikern vertreten werden. Der Begriff ist ausschließlich negativ belegt.


Gruß

:hut:

Benutzeravatar
proformer
Kommt an keinem Thema vorbei
Beiträge: 271
Registriert: Donnerstag 26. Januar 2012, 22:12
Geschlecht: männlich
AB Status: AB Vergangenheit
Ich bin ...: nur an Frauen interessiert.
Wohnort: Wien

Re: Zéros AB-Glossar

Beitrag von proformer » Montag 10. März 2014, 22:24

Es sollen zwar keine Grundsatzdiskussionen geführt werden, aber mir fehlt doch die Definition einer "Beziehung", insbesondere da sie für den AB-Status bestimmend ist.
It's my life! My heart is like an open highway! Like Frankenstein I did it my way!

Benutzeravatar
marwie
Keiner schreibt schneller
Beiträge: 2775
Registriert: Sonntag 25. Februar 2007, 13:52
Geschlecht: männlich
AB Status: AB Vergangenheit
Ich bin ...: vergeben.
Ich suche hier ...: Freizeitpartner.

Re: Zéros AB-Glossar

Beitrag von marwie » Donnerstag 13. März 2014, 13:37

Guter Beitrag! Ich finde, den sollte man oben festpinnen, wäre doch schade, wenn er mit der Zeit in der versenke verschwinden würde...

Du könntest auch bei der AB Wiki ergänzungen machen, da gibts ja auch ein Glossar.

Benutzeravatar
marwie
Keiner schreibt schneller
Beiträge: 2775
Registriert: Sonntag 25. Februar 2007, 13:52
Geschlecht: männlich
AB Status: AB Vergangenheit
Ich bin ...: vergeben.
Ich suche hier ...: Freizeitpartner.

Re: Zéros AB-Glossar

Beitrag von marwie » Donnerstag 13. März 2014, 13:40

soukous hat geschrieben: Hinzufügen würde ich noch:

AB-Theoretiker


Der Begriff wird abwertend für bestimmte User in AB-Foren verwendet, die strikte Anhänger von Ansätzen wie etwa der Männerüberschusstheorie oder der Verachtenstheorie sind und sich das ABtum nur auf diese Weise erklären können und wollen. In dem Begriff schwingen die Vorwürfe der Abgehobenheit und der Weltfremdheit mit.

AB-Theorie(n)

Diejenigen Theorien, die von den sogenannten AB-Theoretikern vertreten werden. Der Begriff ist ausschließlich negativ belegt.
Als bekennender AB-Theoretiker wehre ich mich wehement dagegen, dass der Begriff nur negativ zu bewerten ist :boxing:

reborn09

Re: Zéros AB-Glossar

Beitrag von reborn09 » Donnerstag 13. März 2014, 14:10

Aber positiv, im Sinne von irgendwie zielführend ist das sicherlich auch nicht. Ich denke, das könnte oft auch über jedes andere Thema sein und diese Diskussionen werden von Leuten geführt, die einfach darauf stehen Theorien aufzustellen, sich gerne streiten, sich selbst gerne reden hören und/oder einfach Entschuldigungen für ihr eigenes Fehlverhalten und ihre eigene Unfähigkeit suchen.

Antworten

Zurück zu „Kommentare und Fragen zum Forum“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast