Erfahrungen mit Nebenan.de, spontacts.com & Co

Rund um die persönliche Situation, Erlebnisse und was einem auf dem Herzen liegt

Moderatoren: Wolleesel, Peter, Lerche, Lisa, otto-mit-o, Esperanza, orthonormal, Kathy

Antworten
Benutzeravatar
Leuchtturmwärter
Lernt gerade schreiben
Beiträge: 6
Registriert: Samstag 26. Dezember 2015, 15:31
Geschlecht: männlich
AB Status: AB 30+
Ich bin ...: nur an Frauen interessiert.
Wohnort: Halle (Saale)

Erfahrungen mit Nebenan.de, spontacts.com & Co

Beitrag von Leuchtturmwärter » Montag 27. November 2017, 13:15

Hallo zusammen,

also ich wollte mal meine Erfahrungen schreiben soll keine Werbung sein:
Über einen Zettel im Briefkasten bin ich auf nebenan.de aufmerksam geworden. Das ist wohl ein Berliner Startupunternehmen das Nachbaren zusammen bringen will und sicher auch darüber Geld verdiehnen möchte. Den Vorteil den ich für mich bei dem Netzwerk sehe ist, dass ich dort nur Leute aus der Nähe kennenlernen kann. Also hab ich dort eine Gruppe aufgemacht "Neue Leute kennenlernen" und habe gefragt wer dann und dann mit zum Bowling kommen will. Das ist nun fast ein Jahr her und seit dem waren wir im Schnitt einmal im Monat zum bowlen (vorher waren wir zusammen etwas Essen) oder haben irgend etwas zusammen gemacht Volksfeste, Konzerte was halt so los ist in der Stadt. Ich bin zwar immer noch alleine aber das ist zumindest eine Möglichkeit mal mit ganz neuen Leuten aus der Umgebung in Kontakt zu kommen.
Immer wichtig für alle die etwas organisieren:
- konkrete Termine machen (wir treffen uns am Samstag um 20 Uhr dort und dort)
- Aufgaben auf bestimmte Personen verteilen
(Sabine bringt das und das mit, Sebastian bestellt die Bowlingbahn, ... ich bestelle den Tisch beim Italiener)

spontacts.com ist auch so eine Seite wo man spontan Leute treffen kann um etwas zusammen zu unternehmen.
Dort habe ich mich im Frühjahr mit einer Frau aus der Stadt zum Konzert getroffen.

Traut Euch mal was zu und macht/organisiert was!
Bis vor ein paar Jahren hätte ich mir auch nicht gedacht, dass ich sowas mache.
Kennt Ihr ähnliche Platformen um neue Leute kennenzulernen oder etwas zusammen zu machen?

Viele liebe Grüsse

NBUC
Eins mit dem Forum
Beiträge: 10917
Registriert: Montag 26. Oktober 2009, 17:25
Geschlecht: männlich
AB Status: Hardcore AB
Wohnort: Kulturhauptstadt2010

Re: Erfahrungen mit Nebenan.de, spontacts.com & Co

Beitrag von NBUC » Montag 27. November 2017, 16:08

Hab ich gemacht mit new-in-town und spontacts - mit durchaus unterschiedlichen Erfahrungen jeweils, aber insgesamt bei mir deutlich besser bei spontacts . Wobei ich auch noch festgestellt habe, dass die Aktivitätsdichte regional auch noch einmal kräftig schwankt.

Ein fester Termin ist sicher wichtig - "Demnächst irgendwo" zieht mehr Lurker aber keine Teilnehmer.
Mit dem Verteilen kann man erst anfangen, wenn auch Zusagen da sind und bei der oft doch nur begrenzten Verlässlichkeit eigentlich auch erst wenn man ein paar Treffen hinter sich hat und die unzuverlässigen erkannt hat.
Aber was letztlich hier fehlt: Das was! oder Wer! also zumindest eine Art Thema, welches eben genügend Leute anspricht und du dann ggf auch liefern kannst.

NBUC- diese Woche noch 2 Termine
Natural Born UnCool

Alle gesellschaftlichen Betrachtungen enthalten zwangsläufig Verallgemeinerungen und werden daher Ausnahmen und Einzelfälle enthalten, denen sie nicht gerecht werden können.

wenn ich nicht antworten sollte heißt das nicht, dass du Recht hast, sondern ich kein Internet!

Benutzeravatar
Le Chiffre Zéro
Keiner schreibt schneller
Beiträge: 2418
Registriert: Mittwoch 10. September 2008, 12:18
Geschlecht: männlich
AB Status: Hardcore AB
Ich bin ...: unfassbar.
Wohnort: Hamburg, Hansestadt, Freie und

Re: Erfahrungen mit Nebenan.de, spontacts.com & Co

Beitrag von Le Chiffre Zéro » Mittwoch 29. November 2017, 13:00

Ich hatte schon zweimal eine Art Werbeflyer für nebenan.de inklusive Zugangscode, mit dem verifiziert werden sollte, daß man tatsächlich aus der Gegend ist. Beide Male habe ich beschlossen, den Dienst zu boykottieren.

Realname ist erwünscht. Die Angabe der realen Adresse ist meines Wissens zwingend notwendig, zumindest wird die Plattform ohne diese Angabe wenig nützlich sein. Und all diese Angaben landen bei einem Unternehmen in den Händen eines Investors, der damit natürlich Geld verdienen will. Bei einem so kleinen Startup muß man sich auch die Frage stellen, ob es wirklich gut ist, so eindeutige private Angaben einem Webdienst zu überantworten, der nicht unbedingt einen Datenschutzfuchs vom Schlage eines Moxie Marlinspike beschäftigt, sondern wo sich womöglich die Gründer gleichermaßen um Marketing und Technik kümmern.

Jemand wie ich, der Datenschutz und Privatsphäre als wichtiger erachtet als Bequemlichkeit und "machen doch alle" und solche Dinge auch schon einmal kritisch hinterfragt, kann von solch suspekten Diensten nur abraten.

New-in-town ist insofern besser, als man weder seinen Realnamen veröffentlichen noch andere zu detaillierte Privatangaben machen muß, es aber trotzdem einwandfrei funktioniert.
← Das da sind keine Klaviertasten. Es sind Synthesizertasten. Doch, da gibt es Unterschiede.
Bisherige Signatur ersetzt, weil die sowieso kaum jemand liest.

Benutzeravatar
Leuchtturmwärter
Lernt gerade schreiben
Beiträge: 6
Registriert: Samstag 26. Dezember 2015, 15:31
Geschlecht: männlich
AB Status: AB 30+
Ich bin ...: nur an Frauen interessiert.
Wohnort: Halle (Saale)

Re: Erfahrungen mit Nebenan.de, spontacts.com & Co

Beitrag von Leuchtturmwärter » Donnerstag 30. November 2017, 01:03

NBUC hat geschrieben:
Montag 27. November 2017, 16:08
Hab ich gemacht mit new-in-town und spontacts - mit durchaus unterschiedlichen Erfahrungen jeweils, aber insgesamt bei mir deutlich besser bei spontacts . Wobei ich auch noch festgestellt habe, dass die Aktivitätsdichte regional auch noch einmal kräftig schwankt.

>Ja es gibt in den großen Städten (Berlin, München...) mehr Nutzer als in der Fläche, aber ein Gesuch kann ja jeder erstellen und wenn alle nur schauen wird es nix also einfach mal ein Thema reinschreiben es kann sich nur jemand melden.

Ein fester Termin ist sicher wichtig - "Demnächst irgendwo" zieht mehr Lurker aber keine Teilnehmer.
Mit dem Verteilen kann man erst anfangen, wenn auch Zusagen da sind und bei der oft doch nur begrenzten Verlässlichkeit eigentlich auch erst wenn man ein paar Treffen hinter sich hat und die unzuverlässigen erkannt hat.

>Da man ja bei Nebenan nicht mit dem Nicknamen unterwegs ist, steigt die Hemmschwelle da unzuverlässig zu sein. Bisher sind immer alle gekommen wie verabredet.

Aber was letztlich hier fehlt: Das was! oder Wer! also zumindest eine Art Thema, welches eben genügend Leute anspricht und du dann ggf auch liefern kannst.

>In erster Linie sollte es was sein was Dir auch Spaß macht, dann muss es genügend Leute ansprechen wie Du schon richtig erkannt hast.
Also z.B.: Kino, Bowling, schwimmen, Theater, Weihnachtsmarkt, Tagesfahrt in die Umgebung, Museum, Konzert, Kanutour, Fahrradtour, Kletterwald/halle, Sehenswürdigkeiten ansehen, Wochenendtrip, Wandern, Tanzen, Kneipe und reden..... vielleicht sollten wir mal einen Katalog der Aktivitäten erstellen. Wenn man will fällt einen schon was ein.

NBUC- diese Woche noch 2 Termine

Benutzeravatar
Leuchtturmwärter
Lernt gerade schreiben
Beiträge: 6
Registriert: Samstag 26. Dezember 2015, 15:31
Geschlecht: männlich
AB Status: AB 30+
Ich bin ...: nur an Frauen interessiert.
Wohnort: Halle (Saale)

Re: Erfahrungen mit Nebenan.de, spontacts.com & Co

Beitrag von Leuchtturmwärter » Donnerstag 30. November 2017, 01:38

Le Chiffre Zéro hat geschrieben:
Mittwoch 29. November 2017, 13:00
Ich hatte schon zweimal eine Art Werbeflyer für nebenan.de inklusive Zugangscode, mit dem verifiziert werden sollte, daß man tatsächlich aus der Gegend ist.
>Die Flyer können schon vorhandene Nutzer für Ihre Nachbarschaft "bestellen" dann werden die verteilt.

Beide Male habe ich beschlossen, den Dienst zu boykottieren.
>Dein gutes Recht.

Realname ist erwünscht.
>Ja in Sabine Müller hat man sicher mehr Vertrauen als in Zuckerbiene35, rein subjektiv.

Die Angabe der realen Adresse ist meines Wissens zwingend notwendig, zumindest wird die Plattform ohne diese Angabe wenig nützlich sein. Und all diese Angaben landen bei einem Unternehmen in den Händen eines Investors, der damit natürlich Geld verdienen will. Bei einem so kleinen Startup muß man sich auch die Frage stellen, ob es wirklich gut ist, so eindeutige private Angaben einem Webdienst zu überantworten, der nicht unbedingt einen Datenschutzfuchs vom Schlage eines Moxie Marlinspike beschäftigt, sondern wo sich womöglich die Gründer gleichermaßen um Marketing und Technik kümmern.
Jemand wie ich, der Datenschutz und Privatsphäre als wichtiger erachtet als Bequemlichkeit und "machen doch alle" und solche Dinge auch schon einmal kritisch hinterfragt, kann von solch suspekten Diensten nur abraten.
>Datenschutz und Privatsphäre ist mir auch wichtig! Nur wenn man gar nix über sich preis gibt wird man vereinsamen. Die von Nebenan wissen folgende Daten: Name, Vorname, Anschrift und E-Mailadresse. Diese Daten (ohne die E-Mailadresse) kann jeder beim Einwohnermeldeamt abfragen, wenn Du nicht dagegen widersprochen hast oder vom Klingelschild abschreiben. Man hätte sicher auch falsche, aber plausible Daten angeben können. Die Idee ist ja Nachbarn zusammenzubringen und da ist es schon legitim zu wissen zu wollen wer wo wohnt. Sie sagen auch als Deutsches Unternehmen gilt deutsches Datenschutzrecht - naja gut fürs Gewissen mehr nicht - wenn Fatzebook die morgen kauft kann man auch nichts machen. Jeder Nutzer kann das was er schreibt auch wieder löschen (ob löschen löschen heißt weiss ich nicht zumindest ist es nichtmehr lesbar für andere Nutzer). Ich wohne in einer Mietwohnung und werde auch bald wieder umziehen. Wenn man in einem EFH wohnt hätte ich die Daten vielleicht auch nicht rausgegeben. Die Gefahr die ich sehe, ist die Verwendung aller Daten, die wir von uns geben und deren Kombination. Also wer mit wem was kommuniziert, was wann gemacht hat, wo wann war. Sowas verrät doch eine Menge über jeden seine Persönlichkeit. Schau Dir mal ein gefülltes Instagram Profil an dann weisst Du was ich meine. Mit diesen Daten kann man, wenn man genug davon hat vorhersagen wie sich jemand verhalten wird. Aber das wird unabhängig davon passieren ob Du irgendwo Daten angibst, die Daten sind einfach da bzw. erzeugst Du oder der Vorgang nebenbei mit. Wir können den Fortschritt nicht aufhalten nur verändern - da sind wir alle gefragt. Naja spannendes Thema jetzt bin ich etwas abgeglitten. Das wäre doch auch viel besser beim Bier, Wein, Tee oder Kaffee zu diskutieren als hier zu schreiben.

New-in-town ist insofern besser, als man weder seinen Realnamen veröffentlichen noch andere zu detaillierte Privatangaben machen muß, es aber trotzdem einwandfrei funktioniert.
>New-in-town habe ich noch nicht probiert, muss ich mal testen. Das kannte ich bis jetzt gar nicht.

nurso
Kennt sich hier gut aus
Beiträge: 160
Registriert: Donnerstag 15. Dezember 2011, 01:44
Geschlecht: männlich
AB Status: Softcore AB
Ich bin ...: nur an Frauen interessiert.

Re: Erfahrungen mit Nebenan.de, spontacts.com & Co

Beitrag von nurso » Donnerstag 30. November 2017, 01:43

@Leuchtturmwärter: Das mit dem Zitieren musst du noch lernen...

Benutzeravatar
Leuchtturmwärter
Lernt gerade schreiben
Beiträge: 6
Registriert: Samstag 26. Dezember 2015, 15:31
Geschlecht: männlich
AB Status: AB 30+
Ich bin ...: nur an Frauen interessiert.
Wohnort: Halle (Saale)

Re: Erfahrungen mit Nebenan.de, spontacts.com & Co

Beitrag von Leuchtturmwärter » Donnerstag 30. November 2017, 01:47

nurso hat geschrieben:
Donnerstag 30. November 2017, 01:43
@Leuchtturmwärter: Das mit dem Zitieren musst du noch lernen...
mag sein ... @ nurso

Benutzeravatar
Ninja Turtle
Keiner schreibt schneller
Beiträge: 3296
Registriert: Mittwoch 27. Januar 2016, 18:15
Geschlecht: männlich
AB Status: AB 30+
Ich bin ...: offen für alles.
Wohnort: Frankfurt am Main / Berlin

Re: Erfahrungen mit Nebenan.de, spontacts.com & Co

Beitrag von Ninja Turtle » Donnerstag 30. November 2017, 05:02

Leuchtturmwärter hat geschrieben:
Donnerstag 30. November 2017, 01:47
nurso hat geschrieben:
Donnerstag 30. November 2017, 01:43
@Leuchtturmwärter: Das mit dem Zitieren musst du noch lernen...
mag sein ... @ nurso
Schon besser :mrgreen:
:kopfhoerer: :tanzen2: :umarmung2:

Die SHG-Frankfurt trifft sich jeden 1. und 3. Freitag im Monat. (Dann besaufen wir uns und feiern wilde Sexorgien. Man kann aber auch nur zugucken.) :mrgreen:

Benutzeravatar
Optimistin
Begeisterter Schreiberling
Beiträge: 1707
Registriert: Montag 2. Mai 2016, 19:12
Geschlecht: weiblich
AB Status: AB 30+
Ich bin ...: nur an Männern interessiert.
Wohnort: auf'm Dorf in der Nähe von Gießen

Re: Erfahrungen mit Nebenan.de, spontacts.com & Co

Beitrag von Optimistin » Donnerstag 30. November 2017, 10:41

Danke für den Tipp Leuchtturmwärter :daumen:
Ich wünsche Dir viel Spaß beim Kontakten, Klönen und interessante Menschen treffen. Auf dass auch bald eine nette Frau für Dich dabei ist :vielglueck:
Entspanne Dich.
Lass das Ruder los.
Trudle durch die Welt - Sie ist so schön.
(Kurt Tucholsky)

Benutzeravatar
Ida-Margarethe
Liebt es sich hier auszutauschen
Beiträge: 487
Registriert: Freitag 30. Juni 2017, 12:02
Geschlecht: weiblich
Wohnort: da, wo's ganz flach ist

Re: Erfahrungen mit Nebenan.de, spontacts.com & Co

Beitrag von Ida-Margarethe » Donnerstag 30. November 2017, 11:51

Was spricht dagegen, wenn man sich mit einem Fake-Namen anmeldet? Es muß ja nicht etwas so offensichtliches sein wie Lieschen Müller oder Max Muster.
Und irgendeine Adresse aus dem PLZ-Gebiet tut's doch auch.

Wenn man dann die Leute trifft, klärt man den Datenschutz-Gedanken sofort auf - fertig.
... und immer schön lächeln und freundlich sein ... :coolgun:

"Beschreiben Sie die deutsche Sprache!" - "Umfahren ist das Gegenteil von umfahren." :mrgreen:

Benutzeravatar
Eliza Jane
Kommt an keinem Thema vorbei
Beiträge: 225
Registriert: Sonntag 19. Juli 2015, 09:22
Geschlecht: weiblich
AB Status: AB 30+
Ich bin ...: unfassbar.
Wohnort: Bielefeld

Re: Erfahrungen mit Nebenan.de, spontacts.com & Co

Beitrag von Eliza Jane » Dienstag 5. Dezember 2017, 22:14

Ich fand heute auch Infos von Nebenan.de im Briefkasten vor und überlege, mich dort anzumelden.

Benutzeravatar
Leuchtturmwärter
Lernt gerade schreiben
Beiträge: 6
Registriert: Samstag 26. Dezember 2015, 15:31
Geschlecht: männlich
AB Status: AB 30+
Ich bin ...: nur an Frauen interessiert.
Wohnort: Halle (Saale)

Re: Erfahrungen mit Nebenan.de, spontacts.com & Co

Beitrag von Leuchtturmwärter » Mittwoch 10. Januar 2018, 21:36

Eliza Jane hat geschrieben:
Dienstag 5. Dezember 2017, 22:14
Ich fand heute auch Infos von Nebenan.de im Briefkasten vor und überlege, mich dort anzumelden.
Hallo Jane,

probiere es, die Leute die ich kennengelernt habe waren sehr nett. Verlieren kannst Du ja nicht viel. Beachte das oben geschriebene und Los gehts.

Klaus Boehme

Re: Erfahrungen mit Nebenan.de, spontacts.com & Co

Beitrag von Klaus Boehme » Sonntag 14. Januar 2018, 09:16

Spontacts nutze ich häufiger wobei sich mittlerweile immer die selben Leute oder Grüppchen finden. Auf nebenan.de ist bei mir niemand zu finden (und das in einer Großstadt)

Benutzeravatar
Polarfuchs
Kennt sich hier gut aus
Beiträge: 123
Registriert: Sonntag 7. Januar 2018, 20:43
Geschlecht: weiblich
AB Status: am Thema interessiert
Wohnort: Hamburg

Re: Erfahrungen mit Nebenan.de, spontacts.com & Co

Beitrag von Polarfuchs » Dienstag 11. September 2018, 23:27

Vor ein paar Tagen hatte ich an einem Treffen von Spontacts teilgenommen und es hat mir sehr gefallen.
Außerdem bin ich auch bei Groops registriert und habe dort schon an einigen Veranstaltungen teilgenommen.
Bei Nebenan.de würde ich mich vielleicht auch noch anmelden. Hier liegt der Schwerpunkt beim Kennenlernen der Nachbarschaft, Austausch, Hilfe u.s.w.

Antworten

Zurück zu „Austausch“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Arachnoidea, Automobilist, Tania, Unit1 und 30 Gäste