Zitat des Tages

Alles worüber man Lachen kann

Moderatoren: orthonormal, Hathor, Wolleesel, Peter, Lerche, Lisa, otto-mit-o, Esperanza

Antworten
Benutzeravatar
Dérkesthai
Begeisterter Schreiberling
Beiträge: 1325
Registriert: Samstag 18. August 2018, 10:02
Geschlecht: männlich
AB Status: Softcore AB
Ich bin ...: vergeben.
Wohnort: Los Strangeles

Re: Zitat des Tages

Beitrag von Dérkesthai » Mittwoch 20. Februar 2019, 12:15

"Wer sich 'ne Stunde für 'nen Burger anstellt, hat die Kontrolle über sein Leben verloren. "

Olli Schulz


"Dreck ist nur Materie am falschen Platz." - Schotty (Der Tatortreiniger)
Ich kann total gut Mitmenschen umgehen. | neurodiversity. | 🌑🌘🌗🌖🌕🌔🌓🌒🌑

Benutzeravatar
kreisel
Begeisterter Schreiberling
Beiträge: 1940
Registriert: Mittwoch 30. November 2011, 15:48
Geschlecht: weiblich

Re: Zitat des Tages

Beitrag von kreisel » Mittwoch 20. Februar 2019, 15:31

Dérkesthai hat geschrieben:
Mittwoch 20. Februar 2019, 12:15
"Wer sich 'ne Stunde für 'nen Burger anstellt, hat die Kontrolle über sein Leben verloren. "

Olli Schulz
Haha, das passt irgendwie.

Mit müden Augen
Meisterschreiberling
Beiträge: 7551
Registriert: Freitag 24. April 2015, 20:22
Geschlecht: männlich
AB Status: Hardcore AB
Ich bin ...: nur an Frauen interessiert.

Re: Zitat des Tages

Beitrag von Mit müden Augen » Donnerstag 21. Februar 2019, 12:41

"Was glaubst du wie der Bachelor ausgeht?"

"Mit dem Power-Button beim Fernseher."

https://de.webfail.com/5a293fb8823 :mrgreen:
zutiefst inkompatibel mit dieser Welt
sei still und leide

Benutzeravatar
Tintenmalerin
Liebt es sich mitzuteilen
Beiträge: 913
Registriert: Donnerstag 25. Februar 2016, 23:02

Re: Zitat des Tages

Beitrag von Tintenmalerin » Mittwoch 27. Februar 2019, 17:30

"Wir werden schon dann ein wenig glücklicher, wenn wir akzeptieren, dass wir auch verletzliche Wesen sind, die Unsicherheiten ausgesetzt sind und Einschränkungen unterliegen. Nicht leiden zu wollen ist das Gegenteil von glücklich sein zu können. Leiden zu leugnen, bedeutet, sich selbst zu leugnen."
- gedankenwelt.de
I want to be a mystery, yet be known
I want to be together, yet alone
Is it too much to ask, to be famous yet unkown?
To be a wanderer, yet have a home?
- Kara Douglas

Benutzeravatar
Sommersprosse
Liebt es sich mitzuteilen
Beiträge: 1020
Registriert: Sonntag 20. November 2016, 16:59
Geschlecht: weiblich
AB Status: AB 30+
Wohnort: Hessen

Re: Zitat des Tages

Beitrag von Sommersprosse » Freitag 1. März 2019, 16:25

It's better to have loved and lost than to never have loved at all. :sadwoman:
Glaub nicht alles, was du denkst!

Benutzeravatar
Knallgrau
Keiner schreibt schneller
Beiträge: 2524
Registriert: Dienstag 16. August 2016, 17:58
Geschlecht: weiblich
AB Status: AB 30+
Ich bin ...: unfassbar.
Wohnort: The country, where no kangaroos live!

Re: Zitat des Tages

Beitrag von Knallgrau » Freitag 1. März 2019, 16:27

Sommersprosse hat geschrieben:
Freitag 1. März 2019, 16:25
It's better to have loved and lost than to never have loved at all. :sadwoman:
Findest du?
knallgraue Grüße von
Knallgrau :winken:

Benutzeravatar
Sommersprosse
Liebt es sich mitzuteilen
Beiträge: 1020
Registriert: Sonntag 20. November 2016, 16:59
Geschlecht: weiblich
AB Status: AB 30+
Wohnort: Hessen

Re: Zitat des Tages

Beitrag von Sommersprosse » Freitag 1. März 2019, 16:34

Knallgrau hat geschrieben:
Freitag 1. März 2019, 16:27
Sommersprosse hat geschrieben:
Freitag 1. März 2019, 16:25
It's better to have loved and lost than to never have loved at all. :sadwoman:
Findest du?
Der Satz fiel gerade in einer Serie und hat mich berührt.
Ja, ich würde wenigstens einmal gern wissen, wie es ist, zu lieben und geliebt zu werden. Statt sich ein Leben lang zu wundern, wie das wohl sein muss...Ich habe (zumindest aktuell) nicht viele Ziele im Leben aber das wäre eins (auch wenn momentan die Kraft fehlt da aktiv dran zu arbeiten).

Wie siehst du das? Gibt es hier etwa einen Punkt, in dem wir uns mal nicht einig sind? :omg: ;)
Glaub nicht alles, was du denkst!

Benutzeravatar
Tania
Meisterschreiberling
Beiträge: 7572
Registriert: Donnerstag 12. Mai 2016, 15:43
Geschlecht: weiblich
AB Status: mit AB befreundet
Ich bin ...: unfassbar.
Wohnort: Rostock

Re: Zitat des Tages

Beitrag von Tania » Freitag 1. März 2019, 17:03

Sommersprosse hat geschrieben:
Freitag 1. März 2019, 16:34
Ja, ich würde wenigstens einmal gern wissen, wie es ist, zu lieben und geliebt zu werden. Statt sich ein Leben lang zu wundern, wie das wohl sein muss...
Wie würdest Du merken, dass Du geliebt wirst? Und wie würdest Du merken, dass Du liebst?

Es gibt von beidem so viele unterschiedliche Versionen .... Ich weiß so gut wie nie, ob das, was jemand für mich empfindet, Liebe ist. Oder ob das, was ich fühle, unter diesen Begriff fällt.

Ist wahrscheinlich so wie bei der Religion - sobald man daran glaubt, ist es real.

The woods are lovely, dark and deep,
But I have promises to keep,
And miles to go before I sleep,
And miles to go before I sleep.
(Robert Frost)

Benutzeravatar
Knallgrau
Keiner schreibt schneller
Beiträge: 2524
Registriert: Dienstag 16. August 2016, 17:58
Geschlecht: weiblich
AB Status: AB 30+
Ich bin ...: unfassbar.
Wohnort: The country, where no kangaroos live!

Re: Zitat des Tages

Beitrag von Knallgrau » Freitag 1. März 2019, 17:06

Sommersprosse hat geschrieben:
Freitag 1. März 2019, 16:34
Knallgrau hat geschrieben:
Freitag 1. März 2019, 16:27
Sommersprosse hat geschrieben:
Freitag 1. März 2019, 16:25
It's better to have loved and lost than to never have loved at all. :sadwoman:
Findest du?
Der Satz fiel gerade in einer Serie und hat mich berührt.
Ja, ich würde wenigstens einmal gern wissen, wie es ist, zu lieben und geliebt zu werden. Statt sich ein Leben lang zu wundern, wie das wohl sein muss...Ich habe (zumindest aktuell) nicht viele Ziele im Leben aber das wäre eins (auch wenn momentan die Kraft fehlt da aktiv dran zu arbeiten).

Wie siehst du das? Gibt es hier etwa einen Punkt, in dem wir uns mal nicht einig sind? :omg: ;)
Ich kenne es. Du nicht?
2x war es richtig heftig und zwar - schlussendlich - einseitig (1x 2006 und 1x 2017) und hätte ich mir das ersparen können, hätte ich es mir wohl erspart, lieber nicht wissen, wäre einfacher...
knallgraue Grüße von
Knallgrau :winken:

Benutzeravatar
Sommersprosse
Liebt es sich mitzuteilen
Beiträge: 1020
Registriert: Sonntag 20. November 2016, 16:59
Geschlecht: weiblich
AB Status: AB 30+
Wohnort: Hessen

Re: Zitat des Tages

Beitrag von Sommersprosse » Freitag 1. März 2019, 17:31

Tania hat geschrieben:
Freitag 1. März 2019, 17:03
Wie würdest Du merken, dass Du geliebt wirst? Und wie würdest Du merken, dass Du liebst?
Das ist eine gute Frage, die ich nicht wirklich beantworten kann. Ich dachte, wenn es einem - gegenseitig - passiert, weiß man es einfach?! :gruebel: Aber vielleicht ist das auch nur ein Irrglaube.
Ich weiß so gut wie nie, ob das, was jemand für mich empfindet, Liebe ist. Oder ob das, was ich fühle, unter diesen Begriff fällt.
Ehrlich? Das überrascht aber beruhigt mich auch irgendwie...
Ist wahrscheinlich so wie bei der Religion - sobald man daran glaubt, ist es real.
Hmm, das kann durchaus sein. Aber die Ausgangssituation - also eine Beziehung - muss dafür ja trotzdem überhaupt erst mal vorhanden sein. War vielleicht nicht so klar ausgedrückt aber ich habe mich ausschließlich auf die partnerschaftliche Liebe bezogen.
Knallgrau hat geschrieben:
Freitag 1. März 2019, 17:06
Ich kenne es. Du nicht?
2x war es richtig heftig und zwar - schlussendlich - einseitig (1x 2006 und 1x 2017) und hätte ich mir das ersparen können, hätte ich es mir wohl erspart, lieber nicht wissen, wäre einfacher...
Du hast Recht - das Zitat spricht eigentlich "nur" vom lieben - also dem aktiven Part. Nicht auch vom geliebt werden.
Ich hab das aber für mich ausschließlich auf die Konstellation bezogen, dass zwei Menschen zur gleichen Zeit einander lieben im Rahmen einer partnerschaftlichen Beziehung.
Leider bin ich bei dem Thema sehr unsicher (oder verunsichert?) und gehe vorsichtig mit den Worten wie "verliebt" oder "geliebt" um.
Wie Tania oben ja auch fragt: Woran merkt man, dass man liebt?
Glaub nicht alles, was du denkst!

Benutzeravatar
Knallgrau
Keiner schreibt schneller
Beiträge: 2524
Registriert: Dienstag 16. August 2016, 17:58
Geschlecht: weiblich
AB Status: AB 30+
Ich bin ...: unfassbar.
Wohnort: The country, where no kangaroos live!

Re: Zitat des Tages

Beitrag von Knallgrau » Freitag 1. März 2019, 17:39

Sommersprosse hat geschrieben:
Freitag 1. März 2019, 17:31
Tania hat geschrieben:
Freitag 1. März 2019, 17:03
Wie würdest Du merken, dass Du geliebt wirst? Und wie würdest Du merken, dass Du liebst?
Das ist eine gute Frage, die ich nicht wirklich beantworten kann. Ich dachte, wenn es einem - gegenseitig - passiert, weiß man es einfach?! :gruebel: Aber vielleicht ist das auch nur ein Irrglaube.
Ich weiß so gut wie nie, ob das, was jemand für mich empfindet, Liebe ist. Oder ob das, was ich fühle, unter diesen Begriff fällt.
Ehrlich? Das überrascht aber beruhigt mich auch irgendwie...
Ist wahrscheinlich so wie bei der Religion - sobald man daran glaubt, ist es real.
Hmm, das kann durchaus sein. Aber die Ausgangssituation - also eine Beziehung - muss dafür ja trotzdem überhaupt erst mal vorhanden sein. War vielleicht nicht so klar ausgedrückt aber ich habe mich ausschließlich auf die partnerschaftliche Liebe bezogen.
Knallgrau hat geschrieben:
Freitag 1. März 2019, 17:06
Ich kenne es. Du nicht?
2x war es richtig heftig und zwar - schlussendlich - einseitig (1x 2006 und 1x 2017) und hätte ich mir das ersparen können, hätte ich es mir wohl erspart, lieber nicht wissen, wäre einfacher...
Du hast Recht - das Zitat spricht eigentlich "nur" vom lieben - also dem aktiven Part. Nicht auch vom geliebt werden.
Ich hab das aber für mich ausschließlich auf die Konstellation bezogen, dass zwei Menschen zur gleichen Zeit einander lieben im Rahmen einer partnerschaftlichen Beziehung.
Leider bin ich bei dem Thema sehr unsicher (oder verunsichert?) und gehe vorsichtig mit den Worten wie "verliebt" oder "geliebt" um.
Wie Tania oben ja auch fragt: Woran merkt man, dass man liebt?
Ich hab es wohl danach gemerkt bzw. daran, wies mir danach ging. :sadwoman:
knallgraue Grüße von
Knallgrau :winken:

Benutzeravatar
Tania
Meisterschreiberling
Beiträge: 7572
Registriert: Donnerstag 12. Mai 2016, 15:43
Geschlecht: weiblich
AB Status: mit AB befreundet
Ich bin ...: unfassbar.
Wohnort: Rostock

Re: Zitat des Tages

Beitrag von Tania » Freitag 1. März 2019, 17:45

Sommersprosse hat geschrieben:
Freitag 1. März 2019, 17:31
Aber die Ausgangssituation - also eine Beziehung - muss dafür ja trotzdem überhaupt erst mal vorhanden sein. War vielleicht nicht so klar ausgedrückt aber ich habe mich ausschließlich auf die partnerschaftliche Liebe bezogen.
Ich mich auch. Allerdings kann es durchaus auch ohne Beziehung wechselseitige partnerschaftliche Liebe geben. Genauso wie man umgekehrt auch ohne Liebe Beziehungen führen kann - aber das ist heutzutage zum Glück seltener geworden.

Warum machst Du es am Konstrukt "Beziehung" fest? Das Gefühl ist doch dasselbe ...
Knallgrau hat geschrieben:Ich hab es wohl danach gemerkt bzw. daran, wies mir danach ging. :sadwoman:
Ja, hinterher ist man immer schlauer ;) Wobei ich auch da keine klare Grenze zwischen "Liebeskummer" und "enttäuschte Hoffnungen, die ich mit ihm verbunden habe" definieren könnte.

The woods are lovely, dark and deep,
But I have promises to keep,
And miles to go before I sleep,
And miles to go before I sleep.
(Robert Frost)

Benutzeravatar
Knallgrau
Keiner schreibt schneller
Beiträge: 2524
Registriert: Dienstag 16. August 2016, 17:58
Geschlecht: weiblich
AB Status: AB 30+
Ich bin ...: unfassbar.
Wohnort: The country, where no kangaroos live!

Re: Zitat des Tages

Beitrag von Knallgrau » Freitag 1. März 2019, 17:54

Tania hat geschrieben:
Freitag 1. März 2019, 17:45
Knallgrau hat geschrieben:Ich hab es wohl danach gemerkt bzw. daran, wies mir danach ging. :sadwoman:
Ja, hinterher ist man immer schlauer ;) Wobei ich auch da keine klare Grenze zwischen "Liebeskummer" und "enttäuschte Hoffnungen, die ich mit ihm verbunden habe" definieren könnte.
Ich auch nicht... ;-)
knallgraue Grüße von
Knallgrau :winken:

Benutzeravatar
Sommersprosse
Liebt es sich mitzuteilen
Beiträge: 1020
Registriert: Sonntag 20. November 2016, 16:59
Geschlecht: weiblich
AB Status: AB 30+
Wohnort: Hessen

Re: Zitat des Tages

Beitrag von Sommersprosse » Freitag 1. März 2019, 18:01

Tania hat geschrieben:
Freitag 1. März 2019, 17:45
Sommersprosse hat geschrieben:
Freitag 1. März 2019, 17:31
Aber die Ausgangssituation - also eine Beziehung - muss dafür ja trotzdem überhaupt erst mal vorhanden sein. War vielleicht nicht so klar ausgedrückt aber ich habe mich ausschließlich auf die partnerschaftliche Liebe bezogen.
Ich mich auch. Allerdings kann es durchaus auch ohne Beziehung wechselseitige partnerschaftliche Liebe geben. Genauso wie man umgekehrt auch ohne Liebe Beziehungen führen kann - aber das ist heutzutage zum Glück seltener geworden.
Also vielleicht stehe ich da gerade auf dem Schlauch aber das fett markierte verstehe ich gerade nicht. Kannst du mal ein Beispiel geben?
Warum machst Du es am Konstrukt "Beziehung" fest? Das Gefühl ist doch dasselbe ...
Jetzt frag' ich mich wieder was mit mir nicht stimmt oder ob ich zu engstirnig bin oder ob wir aneinander vorbei reden?! :gruebel: Für mich ist "Liebesbeziehung" die Definition von partnerschaftlicher Liebe. Eine Partnerschaft ist für mich automatisch eine Beziehung. Alles andere hat ja andere Begriffe (Freundschaft, Freundschaft+, Affäre etc.). Oder hab ich da irgendwie einen Denkfehler?
Knallgrau hat geschrieben:Ich hab es wohl danach gemerkt bzw. daran, wies mir danach ging. :sadwoman:
Aber das ist doch irgendwie traurig (auch wenn ich es total nachvollziehen kann!). Dass man das Leiden so stark empfindet und daran dann was eigentlich schönes - Verliebtsein und/oder lieben - festmacht.
Ja, hinterher ist man immer schlauer ;) Wobei ich auch da keine klare Grenze zwischen "Liebeskummer" und "enttäuschte Hoffnungen, die ich mit ihm verbunden habe" definieren könnte.
Und nochmal bin ich irgendwie erleichtert, dass es anscheinend nicht nur mir so geht. :schwitzen: Ich dachte da wäre bei mir was kaputt :gruebel:
Glaub nicht alles, was du denkst!

Benutzeravatar
Versingled
Bringt jede Tastatur zum Glühen
Beiträge: 8959
Registriert: Sonntag 18. Januar 2015, 12:37
Geschlecht: männlich
AB Status: Hardcore AB
Ich bin ...: verdammt bissig.
Wohnort: 48°43'31.23"N, 9°11'38.61"E, 436m über NN + 12 Etagen
Kontaktdaten:

Re: Zitat des Tages

Beitrag von Versingled » Freitag 1. März 2019, 18:24

Tania hat geschrieben:
Freitag 1. März 2019, 17:03
Ist wahrscheinlich so wie bei der Religion - sobald man daran glaubt, ist es real.
Nein ... ist es nicht ...
In Gedenken an all das Leben, das heute zu Ende ging. Sei es durch Unglücke, Krieg, Hunger, Ignoranz, Geldgier, Umweltverschmutzung, Verbrechen, was weiß ich ... es ist ein unwiederbringlicher Verlust ... :sadman:

Benutzeravatar
Knallgrau
Keiner schreibt schneller
Beiträge: 2524
Registriert: Dienstag 16. August 2016, 17:58
Geschlecht: weiblich
AB Status: AB 30+
Ich bin ...: unfassbar.
Wohnort: The country, where no kangaroos live!

Re: Zitat des Tages

Beitrag von Knallgrau » Freitag 1. März 2019, 18:28

Sommersprosse hat geschrieben:
Freitag 1. März 2019, 18:01
Knallgrau hat geschrieben:Ich hab es wohl danach gemerkt bzw. daran, wies mir danach ging. :sadwoman:
Aber das ist doch irgendwie traurig (auch wenn ich es total nachvollziehen kann!). Dass man das Leiden so stark empfindet und daran dann was eigentlich schönes - Verliebtsein und/oder lieben festmacht.
Es ist total traurig, aber die Wahrheit.
Ich kam von Unsicherheit/Aufregung über Gefühle/Wohlfühlen immer nur in den Liebeskummer. Ich kenn es nicht anders. :sadwoman:
knallgraue Grüße von
Knallgrau :winken:

Benutzeravatar
Versingled
Bringt jede Tastatur zum Glühen
Beiträge: 8959
Registriert: Sonntag 18. Januar 2015, 12:37
Geschlecht: männlich
AB Status: Hardcore AB
Ich bin ...: verdammt bissig.
Wohnort: 48°43'31.23"N, 9°11'38.61"E, 436m über NN + 12 Etagen
Kontaktdaten:

Re: Zitat des Tages

Beitrag von Versingled » Freitag 1. März 2019, 18:39

Sommersprosse hat geschrieben:
Freitag 1. März 2019, 18:01
Aber das ist doch irgendwie traurig (auch wenn ich es total nachvollziehen kann!). Dass man das Leiden so stark empfindet und daran dann was eigentlich schönes - Verliebtsein und/oder lieben - festmacht.
Es ist doch eher das Wissen, dass die schönen Gefühle garantiert wieder in Leid enden werden ...
In Gedenken an all das Leben, das heute zu Ende ging. Sei es durch Unglücke, Krieg, Hunger, Ignoranz, Geldgier, Umweltverschmutzung, Verbrechen, was weiß ich ... es ist ein unwiederbringlicher Verlust ... :sadman:

Benutzeravatar
Tania
Meisterschreiberling
Beiträge: 7572
Registriert: Donnerstag 12. Mai 2016, 15:43
Geschlecht: weiblich
AB Status: mit AB befreundet
Ich bin ...: unfassbar.
Wohnort: Rostock

Re: Zitat des Tages

Beitrag von Tania » Freitag 1. März 2019, 18:46

Sommersprosse hat geschrieben:
Freitag 1. März 2019, 18:01
Tania hat geschrieben:
Freitag 1. März 2019, 17:45
Allerdings kann es durchaus auch ohne Beziehung wechselseitige partnerschaftliche Liebe geben
Also vielleicht stehe ich da gerade auf dem Schlauch aber das fett markierte verstehe ich gerade nicht. Kannst du mal ein Beispiel geben?
Robert und Francesca aus "Die Brücken am Fluss". Die zwei Königskinder aus dem gleichnamigen Lied. Romeo und Julia. Automobilist und Aphrodite. Vielleicht auch der Autor Deines Zitats und sein Freund Arthur Hallam. Alle Menschen, die sich zwar begegnen und für kurze Zeit nahe sein können, aber bei denen es aus irgendwelchen Gründen nicht für eine Beziehung reicht. Egal, ob einer davon schon verheiratet ist, unverrückbar in Ganzweitwegistan lebt, zu viele berufliche Verpflichtungen hat, dem falschen Geschlecht oder einer anderen Kaste angehört oder schlicht beziehungsunfähig ist.

Für ein "Einmal erlebt haben" finde ich solche unerfüllten Lieben sogar besser geeignet als eine erfüllte. Kein Alltag, keine Streits, nie beobachtet man den Anderen versehentlich beim Kacken ... ;)
Für mich ist "Liebesbeziehung" die Definition von partnerschaftlicher Liebe.
Für mich ist "Liebe" die Definition von partnerschaftlicher Liebe, und "Liebesbeziehung" eine Form, diese auszugestalten. Ein Gefühl vs. eine Art zu leben. So wie "Hunger" und "Bratkartoffeln essen". Man beginnt die Liebesbeziehung, weil man liebt. Man kann aber auch eine Affäre beginnen (oder Pizza essen).

Die Frage ist also: willst Du es erleben, zu lieben und geliebt zu werden? wobei ich glaube, dass Du das bereits hast... Oder willst Du es erleben, eine Liebesbeziehung zu führen? Aber letzteres meinte Tennyson glaube ich nicht ...
Aber das ist doch irgendwie traurig (auch wenn ich es total nachvollziehen kann!). Dass man das Leiden so stark empfindet und daran dann was eigentlich schönes - Verliebtsein und/oder lieben - festmacht.
Das ist nur traurig, wenn Du es nicht vorher genießen kannst, dass Du liebst und/oder geliebt wirst. Denn IRGENDWAS fühlt man ja - auch wenn man nicht genau weiß, ob es Liebe ist. Und diese Zeit sollte man möglichst mit jeder Faser genießen - egal wie es heißt und wohin es führt. Dann ist es die eventuelle Heulerei hinterher wenigstens wert ;)

The woods are lovely, dark and deep,
But I have promises to keep,
And miles to go before I sleep,
And miles to go before I sleep.
(Robert Frost)

Benutzeravatar
Sommersprosse
Liebt es sich mitzuteilen
Beiträge: 1020
Registriert: Sonntag 20. November 2016, 16:59
Geschlecht: weiblich
AB Status: AB 30+
Wohnort: Hessen

Re: Zitat des Tages

Beitrag von Sommersprosse » Freitag 1. März 2019, 18:59

Tania hat geschrieben:
Freitag 1. März 2019, 18:46
...
Puh, ich bin gerade etwas überfordert und muss das etwas sacken lassen, bevor ich mich noch mal dazu äußere :schwitzen:
Aber wie immer sind deine Beiträge sehr bereichernd - danke dafür. :umarmung2:
Zum Zitat direkt: Ich wusste gar nicht, dass der Satz aus einem Gedicht ist. Ich hatte ihn wie gesagt in einer Serie gehört, alleinstehend. ;)
Glaub nicht alles, was du denkst!

Benutzeravatar
Knallgrau
Keiner schreibt schneller
Beiträge: 2524
Registriert: Dienstag 16. August 2016, 17:58
Geschlecht: weiblich
AB Status: AB 30+
Ich bin ...: unfassbar.
Wohnort: The country, where no kangaroos live!

Re: Zitat des Tages

Beitrag von Knallgrau » Freitag 1. März 2019, 19:19

Tania hat geschrieben:
Freitag 1. März 2019, 18:46
Das ist nur traurig, wenn Du es nicht vorher genießen kannst, dass Du liebst und/oder geliebt wirst. Denn IRGENDWAS fühlt man ja - auch wenn man nicht genau weiß, ob es Liebe ist. Und diese Zeit sollte man möglichst mit jeder Faser genießen - egal wie es heißt und wohin es führt. Dann ist es die eventuelle Heulerei hinterher wenigstens wert ;)
Naja klar lebt man es / fühlt man es, zumindest ich, sonst würde man ja danach nicht heulen oder leiden. Ich muss daran arbeiten mich währenddessen nicht zu viel zu fragen, aber dafür fehlt(e) mir bisher wohl die Erfahrung.
knallgraue Grüße von
Knallgrau :winken:

Antworten

Zurück zu „Spaß“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Bing [Bot], Montecristo und 8 Gäste