Was man als Kind dachte ...

Alles worüber man Lachen kann

Moderatoren: Hathor, Wolleesel, Peter, Lerche, Lisa, otto-mit-o, Esperanza, orthonormal

Benutzeravatar
Mondsinger
Kennt sich hier gut aus
Beiträge: 184
Registriert: Dienstag 16. Juli 2013, 12:23
Geschlecht: männlich
AB Status: Softcore AB
Ich bin ...: offen für alles.
Wohnort: Niederrhein

Was man als Kind dachte ...

Beitrag von Mondsinger » Sonntag 12. Februar 2017, 14:23

Was dachtet ihr als Kind was jetzt nicht wirklich stimmte? Oder wovon wart ihr überzeugt? Gibt es da was lustiges?

Ich z.B.:

Als Kind habe ich durch meine Oma eine zeit lang geglaubt die Heilige Jungfrau Maria könnte einem plötzlich erscheinen. Sie war wirklich erz Katholisch und hat jeden Abend den Rosenkranz gebetet.

Danach hatte sie mir dann von den Erscheinungen der Jungfrau Maria erzählt und was man dann genau alles zu tun hat (sie anbeten). Nach dieser Geschichte habe ich mich nicht mehr ohne Angst zu haben durch den dunklen Hausflur in mein Zimmer getraut.

Es hätte ja sein können das die Maria einem erscheint. Jaja ... es war schon wirklich gruselig diese "Katholischen Gespenstergeschichten" :smile: ;)

Ich31
Keiner schreibt schneller
Beiträge: 3113
Registriert: Sonntag 6. November 2011, 17:50
Wohnort: Ruhrgebiet

Re: Was man als Kind dachte ...

Beitrag von Ich31 » Sonntag 12. Februar 2017, 14:48

Als Kind dachte ich das die Werbung jedesmal neu gespielt wird.

Als Kind dachte ich das man auf Wolken laufen kann und sie ganz weich sind. Manchmal dachte ich auch, man kann sie essen und schmecken wie Zuckerwatte.

Als Kind dachte ich das man seine Haustiere sehr sauber halten sollte und badete deshalb mein Wellensittich. Er hatte es gut überstanden und wurde sehr alt. :mrgreen:

Benutzeravatar
NeC
Keiner schreibt schneller
Beiträge: 2621
Registriert: Sonntag 9. Oktober 2011, 15:37
Geschlecht: männlich
AB Status: AB Vergangenheit
Ich bin ...: nur an Frauen interessiert.
Wohnort: Niedersachsen

Re: Was man als Kind dachte ...

Beitrag von NeC » Sonntag 12. Februar 2017, 19:56

Als Kind dachte ich, dass meine Eltern die Schoko-Eier, die ich auf dem Osterspaziergang durch die Kleingartenkolonie immer gefunden habe, bei einem von mir unbemerktem Rundgang schon vorher versteckt hätten. Und ich habe mir den Kopf darüber zerbrochen, warum die Eier dann nicht schon von anderen Kindern vor mir gefunden wurden, und wie das überhaupt funktionieren kann, wenn das alle Familien so machen...
:lach:

Benutzeravatar
Lazarus Long
Eins mit dem Forum
Beiträge: 10301
Registriert: Freitag 1. Februar 2013, 20:13
Geschlecht: männlich
AB Status: AB Vergangenheit
Ich bin ...: vergeben.
Wohnort: in und bei Hannover

Re: Was man als Kind dachte ...

Beitrag von Lazarus Long » Sonntag 12. Februar 2017, 20:01

Ich hab mich als Kind immer gewundert, warum Frauen, bevor der Storch die Babys brachte, immer dick wurden und anschließend wieder dünn.
Zuletzt geändert von Lazarus Long am Sonntag 12. Februar 2017, 20:02, insgesamt 2-mal geändert.
Im Grunde sind es doch die Verbindungen mit Menschen, die dem Leben seinen Wert geben.

Wilhelm von Humboldt
Deutscher Staatsmann und Mitbegründer der Humboldt-Universität zu Berlin
1767 - 1835

Benutzeravatar
Swenja
Schummelt doch bestimmt
Beiträge: 9929
Registriert: Dienstag 5. Februar 2013, 00:40
Geschlecht: weiblich
AB Status: am Thema interessiert
Ich bin ...: vergeben.

Re: Was man als Kind dachte ...

Beitrag von Swenja » Sonntag 12. Februar 2017, 20:01

im radio spielen ganz kleine leute die konzerte, die ich zum einschlafen hören durfte :verwirrt:
Die Zukunft hat viele Namen. Für die Schwachen ist sie das Unerreichbare. Für die Furchtsamen ist sie das Unbekannte. Für die Tapferen ist sie die Chance.
Victor Hugo

Benutzeravatar
Einsamer Igel
Eins mit dem Forum
Beiträge: 19627
Registriert: Donnerstag 29. November 2012, 17:57
Geschlecht: weiblich
Ich bin ...: vergeben.
Wohnort: Schuschiheim, NRW

Re: Was man als Kind dachte ...

Beitrag von Einsamer Igel » Sonntag 12. Februar 2017, 21:06

Ich dachte als Kind, die Katze ist das Weibchen und der Hund das Männchen! :lach:
Stell dir vor es geht und keiner kriegts hin. (Wolfgang Neuss)
Wenn du merkst, dass du ein totes Pferd reitest, bau den Grill auf.
Das Leben ist wie ein Fahrrad. Man muss sich vorwärts bewegen,
um das Gleichgewicht nicht zu verlieren. (Albert Einstein)

Benutzeravatar
Peter
Moderator
Beiträge: 6520
Registriert: Donnerstag 8. Januar 2015, 22:01

Re: Was man als Kind dachte ...

Beitrag von Peter » Sonntag 12. Februar 2017, 21:45

Einsamer Igel hat geschrieben:Ich dachte als Kind, die Katze ist das Weibchen und der Hund das Männchen! :lach:
Das stimmt doch :gruebel:
Statistik ist eine Religion, der ich nicht angehöre.

Benutzeravatar
Karlsson
Keiner schreibt schneller
Beiträge: 2374
Registriert: Dienstag 5. April 2016, 17:27
Geschlecht: männlich
AB Status: AB 30+
Ich bin ...: nur an Frauen interessiert.

Re: Was man als Kind dachte ...

Beitrag von Karlsson » Sonntag 12. Februar 2017, 22:04

Als ich als Kind die Platte "Led Zeppelin II" hörte, dachte ich, der Sänger (Robert Plant) würde beim Singen kotzen... :lol:
Peace! 🍀

Glück ist nur echt, wenn man es teilt...

Benutzeravatar
Nell The Sentinel
Keiner schreibt schneller
Beiträge: 2682
Registriert: Samstag 21. März 2015, 18:28
Geschlecht: weiblich
AB Status: AB unter 30

Re: Was man als Kind dachte ...

Beitrag von Nell The Sentinel » Sonntag 12. Februar 2017, 22:08

Ich dachte lange Zeit, dass meine gegessenen Popel in meinem Bauch zu Schildkröten heranwachsen.
Erwachsensein ist schon scheiße

Olegsson

Re: Was man als Kind dachte ...

Beitrag von Olegsson » Sonntag 12. Februar 2017, 22:26

Als Kind dachte ich, es würde einem ein Geweih wachsen, wenn man Fruchtkerne verschluckt.
Danke Oma, für diesen aufgebundenen Bären. :lol:

Benutzeravatar
Lentezza
Liebt es sich hier auszutauschen
Beiträge: 533
Registriert: Freitag 6. März 2015, 19:38
Geschlecht: weiblich
Ich bin ...: vergeben.
Wohnort: Rhein-Main-Gebiet

Re: Was man als Kind dachte ...

Beitrag von Lentezza » Sonntag 12. Februar 2017, 22:32

Ich dachte, dass wenn ich den Samen von Kresse aus Versehen mitesse, Kresse in meinem Bauch wächst :D

Benutzeravatar
Sahne mit Bohnen
Begeisterter Schreiberling
Beiträge: 1648
Registriert: Donnerstag 2. Juni 2016, 10:35
Geschlecht: grün
AB Status: Hardcore AB
Ich bin ...: nur an Frauen interessiert.
Ich suche hier ...: eine(n) Partner/in.
Wohnort: Nördlich des Südpols

Re: Was man als Kind dachte ...

Beitrag von Sahne mit Bohnen » Sonntag 12. Februar 2017, 23:01

Ich dachte immer in der Schule würde ich etwas lernen :brille1: ... dann kam ich in die Schule ... :sadwoman:
Es sind nicht deine Gedanken die zählen, Wichtig ist nur was du aus ihnen machst.
https://www.abtreff.de/viewtopic.php?f=20&t=22012 :hierlang: Ist noch Aktuell

Benutzeravatar
Eliza Jane
Kommt an keinem Thema vorbei
Beiträge: 264
Registriert: Sonntag 19. Juli 2015, 09:22
Geschlecht: weiblich
AB Status: AB 30+
Ich bin ...: unfassbar.
Wohnort: Bielefeld

Re: Was man als Kind dachte ...

Beitrag von Eliza Jane » Montag 27. März 2017, 18:08

Ich dachte als Kind, es gäbe ein Gesetz, das Frauen zwingt, sich eine Dauerwelle machen zu lassen. In meiner Kindheit, also in den 60er Jahren,hatten fast alle Frauen inklusive meiner Mutter eine Dauerwelle und ich ging davon aus, dass müsse so sein. Ich fand Dauerwellen aber doof und sagte einmal zu meiner Mutter: "Wenn ich so alt bin wie du, muss ich dann auch so aussehen wie du?" Meine Mutter war gar nicht so glücklich über diese Frage. :sadwoman:

soukous
Liebt es sich mitzuteilen
Beiträge: 1104
Registriert: Dienstag 6. Mai 2008, 11:30
Geschlecht: männlich
Ich bin ...: offen für alles.
Wohnort: Köln

Re: Was man als Kind dachte ...

Beitrag von soukous » Montag 27. März 2017, 18:46

Als ich ein Kind war, waren meine Eltern und ich öfters nachmittags bei meinen Großeltern zu Kaffee und Kuchen eingeladen. Während man gemeinsam am Tisch saß, erzählten meine Großeltern den neuesten Klatsch über ihre Verwandten und Bekannten.

Meine Großmutter berichtete von einer Frau Mitte 20, die vor einiger Zeit einen jungen Mann kennengelernt hatte: "...sie leben seit dem letzten Jahr in einer gemeinsamen Wohnung, werden im Sommer heiraten und das Kind ist unterwegs."

Ich war sofort neidisch auf dieses Kind. Ich musste ja immer gemeinsam mit meinen Eltern in den Urlaub fahren, was an einigen Tagen ziemlich langweilig sein konnte. Dieses Kind durfte offenbar ganz allein auf Reisen gehen.

Auch in späteren Gesprächen von Erwachsenen hörte ich von Kindern, die "unterwegs waren". Nur habe ich nie richtig verstanden, wieso einige Kinder allein verreisen durften und ich nicht.

Online
Reinhard
Meisterschreiberling
Beiträge: 6374
Registriert: Donnerstag 7. Januar 2016, 11:53
Geschlecht: männlich
AB Status: AB 30+
Wohnort: Oberpfalz

Re: Was man als Kind dachte ...

Beitrag von Reinhard » Montag 27. März 2017, 19:00

soukous hat geschrieben: Auch in späteren Gesprächen von Erwachsenen hörte ich von Kindern, die "unterwegs waren". Nur habe ich nie richtig verstanden, wieso einige Kinder allein verreisen durften und ich nicht.
Du hättest dir halt auch frisch verliebte Eltern aussuchen müssen ... :pfeif: :D
Mag ja sein, dass jeder seines Glückes Schmied ist.

Aber dabei sollte nicht vergessen werden, dass manche von Haus aus eine komplette Werkstatt mitbekommen, und andere nur einen Hammer und nicht mal einen Amboss.

Benutzeravatar
Einsamer Igel
Eins mit dem Forum
Beiträge: 19627
Registriert: Donnerstag 29. November 2012, 17:57
Geschlecht: weiblich
Ich bin ...: vergeben.
Wohnort: Schuschiheim, NRW

Re: Was man als Kind dachte ...

Beitrag von Einsamer Igel » Montag 27. März 2017, 20:59

dass ich später mal ein normales Leben führen würde wie alle Erwachsenen. Z.B. Auto fahren.
Stell dir vor es geht und keiner kriegts hin. (Wolfgang Neuss)
Wenn du merkst, dass du ein totes Pferd reitest, bau den Grill auf.
Das Leben ist wie ein Fahrrad. Man muss sich vorwärts bewegen,
um das Gleichgewicht nicht zu verlieren. (Albert Einstein)

Online
Reinhard
Meisterschreiberling
Beiträge: 6374
Registriert: Donnerstag 7. Januar 2016, 11:53
Geschlecht: männlich
AB Status: AB 30+
Wohnort: Oberpfalz

Re: Was man als Kind dachte ...

Beitrag von Reinhard » Montag 27. März 2017, 21:56

Als Kind dachte ich, Kino ist nur was für Teenies, vielleicht noch für junge Erwachsene, so bis 25 vielleicht. Krach-Bumm-Action und Gruseln für die Jungs, romantische Komödien für Mädchen und frisch verliebte Paare, Beziehungsdramen für alle, die eine Beziehung anstreben. Die, die schon eine Beziehung haben, brauchen sich die ja im Kino nicht auch noch geben.

Ich kann jetzt aber eigentlich nicht angeben, ob sich was an der Einschätzung wesentlich geändert hat. Krach-Bumm-Action gibt es vielleicht sogar heute mehr als damals. :gruebel:
Mag ja sein, dass jeder seines Glückes Schmied ist.

Aber dabei sollte nicht vergessen werden, dass manche von Haus aus eine komplette Werkstatt mitbekommen, und andere nur einen Hammer und nicht mal einen Amboss.

Benutzeravatar
Esperanza
Moderatorin
Beiträge: 4002
Registriert: Freitag 26. November 2010, 09:16
Geschlecht: grün
AB Status: Softcore AB

Re: Was man als Kind dachte ...

Beitrag von Esperanza » Montag 27. März 2017, 23:20

Oh, ein schöner Thread! :good:

Als Kind dachte ich dass man vom nebeneinander liegen im Bett schwanger wird. Ich dachte, dass irgendetwas unsichtbares vom Mann auf die Frau überspringt....

...und das Axl Rose der Frontman von Roxette ist. :mrgreen:
Ob du glaubst etwas erreichen zu können oder nicht - du liegst immer richtig. Henry Ford
Wer will findet Wege, wer nicht will Gründe.
26. November 2024

Benutzeravatar
Lentezza
Liebt es sich hier auszutauschen
Beiträge: 533
Registriert: Freitag 6. März 2015, 19:38
Geschlecht: weiblich
Ich bin ...: vergeben.
Wohnort: Rhein-Main-Gebiet

Re: Was man als Kind dachte ...

Beitrag von Lentezza » Montag 27. März 2017, 23:50

Esperanza hat geschrieben:...und das Axl Rose der Frontman von Roxette ist. :mrgreen:
:lach: :lach:

Wenona

Re: Was man als Kind dachte ...

Beitrag von Wenona » Dienstag 28. März 2017, 02:14

.. dass jeder irgendwann automatisch einen Partner hat, und irgendwann heiratet etc. , und dass es eher eine Anstrengung ist, Single zu bleiben (um dem Beziehungs-/Ehestress noch ein Weilchen zu entgehen).
Oh, das hab ich lange, lange gedacht. :shock:

Antworten

Zurück zu „Spaß“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Bing [Bot], huschhusch und 9 Gäste