Erkenntnis des Tages

Alles worüber man Lachen kann

Moderatoren: Calliandra, Obelix, Wolleesel, Finnlandfreundin, LesHommes, Esperanza, otto-mit-o

Antworten
Benutzeravatar
kreisel
Keiner schreibt schneller
Beiträge: 3115
Registriert: Mittwoch 30. November 2011, 15:48
Geschlecht: weiblich

Re: Erkenntnis des Tages

Beitrag von kreisel » Samstag 19. September 2020, 13:15

oathlizard hat geschrieben:
Samstag 19. September 2020, 12:39
Hemmungen, selbst Ablehnung auszudrücken, wo es angebracht gewesen wäre? :sadman:
Ablehnung war ja nie angebracht oder denkbar. Da war man halt am Rand der Scheibe
der Welt und dahinter das große Nichts.
Melli hat geschrieben:
Samstag 19. September 2020, 12:42
Glücklicherweise haben manche Sprachen zu Ideophonen ein natürlicheres Verhältnis ;)
Das ist gut :)
Melli hat geschrieben:
Samstag 19. September 2020, 12:42
Ob die wußten was sie sich wünschten? :mrgreen:

Ich habe schon Weiße mit nur weniger als einer Stunde an konsequentem Stoizismus völlig ais der Fassung gebracht. Manchmal ist dieses "interkulturelle Kommunikation" Zeug echt gespaßig :schwarzekatze:
In der vollendeten Form hätten sie sich das sicherlich nicht gewünscht, da hätte ja die
Dirigierbarkeit gefehlt.
Ein selbstverständliches Einverstanden sein zu demonstrieren hat wohl schon gereicht.

Naja, ein Bekannter meinte mal, manchmal muss man eben die Schere auspacken und
diese merkwürdigen Bindungen auch mal durchschneiden.
Dann geschehen in der Tat merkwürdige Dinge - Übersprungshandlungen, Flucht, Angriff usw.

Als Außenstehender ist es vielleicht etwas leichter, gar nicht erst auf die Idee zu kommen,
das für voll zu nehmen. Ich sehe einen Blick von außen eher als Chance, eine Welt hinter
der Scheibengrenze zu sehen, auch wenn manches unbequem ist.

Benutzeravatar
Melli
Keiner schreibt schneller
Beiträge: 4555
Registriert: Donnerstag 31. Januar 2019, 00:27
Geschlecht: weiblich
AB Status: AB Vergangenheit
Ich bin ...: vergeben.
Wohnort: Udagamandalam, Todanadu (Nilgiris District, Tamilnadu, India)

Re: Erkenntnis des Tages

Beitrag von Melli » Samstag 19. September 2020, 16:48

kreisel hat geschrieben:
Samstag 19. September 2020, 13:15
Melli hat geschrieben:
Samstag 19. September 2020, 12:42
Ob die wußten was sie sich wünschten? :mrgreen:
Ich habe schon Weiße mit nur weniger als einer Stunde an konsequentem Stoizismus völlig ais der Fassung gebracht. Manchmal ist dieses "interkulturelle Kommunikation" Zeug echt gespaßig :schwarzekatze:
In der vollendeten Form hätten sie sich das sicherlich nicht gewünscht, da hätte ja die Dirigierbarkeit gefehlt.
Ein selbstverständliches Einverstanden sein zu demonstrieren hat wohl schon gereicht.
Naja, ein Bekannter meinte mal, manchmal muss man eben die Schere auspacken und diese merkwürdigen Bindungen auch mal durchschneiden.
Dann geschehen in der Tat merkwürdige Dinge - Übersprungshandlungen, Flucht, Angriff usw.
Oh ja, das kann , naja... manchmal sogar schwer verständlich und schwer zu ertragen sein :(
kreisel hat geschrieben:
Samstag 19. September 2020, 13:15
Als Außenstehender ist es vielleicht etwas leichter, gar nicht erst auf die Idee zu kommen, das für voll zu nehmen. Ich sehe einen Blick von außen eher als Chance, eine Welt hinter der Scheibengrenze zu sehen, auch wenn manches unbequem ist.
Ich bin gerade etwas verwirrt, auf welcher Seite der Scheibe wir uns denn nun gerade befinden. Aber wahrscheinlich kann auch eine solche Verwirrung durchaus eintreten.
»Whether the leaf falls on the thorn, or the thorn falls on the leaf, it is the leaf that suffers.« (Malayāḷi proverb)

Benutzeravatar
kreisel
Keiner schreibt schneller
Beiträge: 3115
Registriert: Mittwoch 30. November 2011, 15:48
Geschlecht: weiblich

Re: Erkenntnis des Tages

Beitrag von kreisel » Samstag 19. September 2020, 22:35

[+] wenn die Welt eine Scheibe ist
Melli hat geschrieben:
Samstag 19. September 2020, 16:48
kreisel hat geschrieben:
Samstag 19. September 2020, 13:15
Als Außenstehender ist es vielleicht etwas leichter, gar nicht erst auf die Idee zu kommen, das für voll zu nehmen. Ich sehe einen Blick von außen eher als Chance, eine Welt hinter der Scheibengrenze zu sehen, auch wenn manches unbequem ist.
Ich bin gerade etwas verwirrt, auf welcher Seite der Scheibe wir uns denn nun gerade befinden.
Aber wahrscheinlich kann auch eine solche Verwirrung durchaus eintreten.
Sorry. Ja, der letzte Satz bezieht sich auf die Perspektive von mir als "Träger
der Scheibenwelt". Ich befinde mich da durchaus auf beiden Seiten .

Und das eigene ist heute, nachdem man nicht mehr in der Vergangenheit ist oder in der
unmittelbaren Situation, auch mehr Thema.
Nicht was mir angetan wurde, sondern was ich von dem ganzen Kram noch mitschleppe
und damit so meine Welt baue und mehr oder weniger unbewusst denke, so läuft es wohl.

Wenn da was kollidiert, weil andere spiegeln, dass es nicht so läuft, entsteht als Reaktion in mir
eine Mischung aus Irritierung und Verstörung, aber gleichzeitig auch eine Art Freude und
Erleichterung. Weil ich die neuere Variante doch sehr viel gesünder finde und passender.

Benutzeravatar
Melli
Keiner schreibt schneller
Beiträge: 4555
Registriert: Donnerstag 31. Januar 2019, 00:27
Geschlecht: weiblich
AB Status: AB Vergangenheit
Ich bin ...: vergeben.
Wohnort: Udagamandalam, Todanadu (Nilgiris District, Tamilnadu, India)

Re: Erkenntnis des Tages

Beitrag von Melli » Samstag 19. September 2020, 23:23

[+] wenn die Welt eine Scheibe ist
kreisel hat geschrieben:
Samstag 19. September 2020, 22:35
Melli hat geschrieben:
Samstag 19. September 2020, 16:48
kreisel hat geschrieben:
Samstag 19. September 2020, 13:15
Als Außenstehender ist es vielleicht etwas leichter, gar nicht erst auf die Idee zu kommen, das für voll zu nehmen. Ich sehe einen Blick von außen eher als Chance, eine Welt hinter der Scheibengrenze zu sehen, auch wenn manches unbequem ist.
Ich bin gerade etwas verwirrt, auf welcher Seite der Scheibe wir uns denn nun gerade befinden. Aber wahrscheinlich kann auch eine solche Verwirrung durchaus eintreten.
Sorry. Ja, der letzte Satz bezieht sich auf die Perspektive von mir als "Träger der Scheibenwelt". Ich befinde mich da durchaus auf beiden Seiten .
Ok. Kann man dann so sehen.

Ich bin da durcheinandergeraten, weil "Scheibe" verschiedene Bedeutungen haben kann. Neben wie in "Die Erde ist eine Scheibe," gerade auch Glasscheibe wie in einem Fenster oder auch einem Gehege wie einem Terrarium. Das wäre eine zusätzlich verschärfte Variante.

Wobei ich manche Situationen sehr wohl so beschreiben könnte, als hätte ich mir die Nase an einer Scheibe plattgedrückt. Aber ein Leben wie das derer auf der anderen Seite war für mich nicht erreichbar.

(Auch wenn ich mir im Nachhinein sagen mag, das wäre für mich gar nicht so gut gewesen. – Und für die Leute da auch nicht :?)
kreisel hat geschrieben:
Samstag 19. September 2020, 22:35
Und das eigene ist heute, nachdem man nicht mehr in der Vergangenheit ist oder in der unmittelbaren Situation, auch mehr Thema.
Nicht was mir angetan wurde, sondern was ich von dem ganzen Kram noch mitschleppe und damit so meine Welt baue und mehr oder weniger unbewusst denke, so läuft es wohl.
Ja klar, mit diesem ganzen fremden, von außen herangetragenen Kram mußt Du Dich aktuell ja nicht mehr auseinandersetzen.

Einiges an früheren Elementen mag man aus Nostalgie durchaus beibehalten, es war ja auch mal Teil seines Lebens, anderes tut einem leider auch nachwievor nicht gut. Und beides voneinander zu unterscheiden ist oft nicht einfach :(
kreisel hat geschrieben:
Samstag 19. September 2020, 22:35
Wenn da was kollidiert, weil andere spiegeln, dass es nicht so läuft, entsteht als Reaktion in mir eine Mischung aus Irritierung und Verstörung, aber gleichzeitig auch eine Art Freude und Erleichterung. Weil ich die neuere Variante doch sehr viel gesünder finde und passender.
Ja, natürlich. Wenn die neue Variante besser ist, dann ist das doch eine sehr schöne Bestätigung :)
»Whether the leaf falls on the thorn, or the thorn falls on the leaf, it is the leaf that suffers.« (Malayāḷi proverb)

Benutzeravatar
kreisel
Keiner schreibt schneller
Beiträge: 3115
Registriert: Mittwoch 30. November 2011, 15:48
Geschlecht: weiblich

Re: Erkenntnis des Tages

Beitrag von kreisel » Sonntag 20. September 2020, 09:26

[+] wenn die Welt eine Scheibe ist
Melli hat geschrieben:
Samstag 19. September 2020, 23:23
Ich bin da durcheinandergeraten, weil "Scheibe" verschiedene Bedeutungen haben kann. Neben wie in "Die Erde ist eine Scheibe," gerade auch Glasscheibe wie in einem Fenster oder auch einem Gehege wie einem Terrarium. Das wäre eine zusätzlich verschärfte Variante.
Achso, dass man die Scheibe mehrfach verstehen kann, hab ich gar nicht bedacht.
Hier dachte ich mehr an "die Erde ist eine Scheibe" - dieses alte zweidimensionale wissensfeindliche
und intolerante Weltbild. Wo auch persönlich Individuelles kaum Platz hat.
Melli hat geschrieben:Wobei ich manche Situationen sehr wohl so beschreiben könnte, als hätte ich mir die Nase an einer Scheibe plattgedrückt. Aber ein Leben wie das derer auf der anderen Seite war für mich nicht erreichbar.
Ich glaub, diese Empfindung kenne ich schon auch.
Es war ja auch so ein Beobachten meinerseits von dem, was draußen ist, und mich beschäftigte
die Frage: was wird da warum gemacht, wie wird geredet und gehandelt, was kommt als "gut" an
und wird verfolgt?
Das waren aber Dinge, auf die ich selber nicht so gekommen wäre.Und so kam die Ahnung incl.
Erfahrung auf, dass ich das beim besten Willen so nicht kann und darin auch nicht akzeptiert werde.

Ein Terrariumgefühl hatte ich auch mal.
Bzw ich hatte das Gefühl, dass ich in meinen 20ern eine Art Verbindung zu mir und
der Umwelt das erste mal klar spüren konnte, und das war ein Gefühl, als würde von
einem Terrarium zumindest mal der Deckel sich heben.
Das war so beeindruckend, dass das AUCH möglich ist, dass mich die Seitenwände
erstmal nicht gestört haben.
Melli hat geschrieben:Einiges an früheren Elementen mag man aus Nostalgie durchaus beibehalten, es war ja auch mal Teil seines Lebens, anderes tut einem leider auch nachwievor nicht gut. Und beides voneinander zu unterscheiden ist oft nicht einfach :(
Manchmal sind es auch Schutzmechanismen und Reaktionsmuster von damals, die alternativlos
aussehen, als wäre man eben so.
Da ist Unterscheidung wirklich wichtig, denn eine gewünschte Art von Kontakt und
Entwicklung wird erschwert, wenn man noch sovieles mitschleppt :sadwoman: .

Naja, ich mache ja gerade wieder Therapie :good: 8-)

Benutzeravatar
Melli
Keiner schreibt schneller
Beiträge: 4555
Registriert: Donnerstag 31. Januar 2019, 00:27
Geschlecht: weiblich
AB Status: AB Vergangenheit
Ich bin ...: vergeben.
Wohnort: Udagamandalam, Todanadu (Nilgiris District, Tamilnadu, India)

Re: Erkenntnis des Tages

Beitrag von Melli » Montag 21. September 2020, 00:25

[+] wenn die Welt eine Scheibe ist
kreisel hat geschrieben:
Sonntag 20. September 2020, 09:26
Melli hat geschrieben:Wobei ich manche Situationen sehr wohl so beschreiben könnte, als hätte ich mir die Nase an einer Scheibe plattgedrückt. Aber ein Leben wie das derer auf der anderen Seite war für mich nicht erreichbar.
Ich glaub, diese Empfindung kenne ich schon auch.
Es war ja auch so ein Beobachten meinerseits von dem, was draußen ist, und mich beschäftigte die Frage: was wird da warum gemacht, wie wird geredet und gehandelt, was kommt als "gut" an und wird verfolgt?
Das waren aber Dinge, auf die ich selber nicht so gekommen wäre. Und so kam die Ahnung incl. Erfahrung auf, dass ich das beim besten Willen so nicht kann und darin auch nicht akzeptiert werde.
Da bist Du mit Deinen Beobachtungen weiter gekommen als ich :daumen:
kreisel hat geschrieben:
Sonntag 20. September 2020, 09:26
Ein Terrariumgefühl hatte ich auch mal.
Bzw ich hatte das Gefühl, dass ich in meinen 20ern eine Art Verbindung zu mir und der Umwelt das erste mal klar spüren konnte, und das war ein Gefühl, als würde von einem Terrarium zumindest mal der Deckel sich heben. Das war so beeindruckend, dass das AUCH möglich ist, dass mich die Seitenwände erstmal nicht gestört haben.
So kann man das auch sehen ;)

Naja, als sich der Deckel lüftete, nutzte ich die Gelegenheit zur Flucht 🦎

Nein, eher war ich ein lästiges Haustier, das man aus dem Haus warf :?
kreisel hat geschrieben:
Sonntag 20. September 2020, 09:26
Melli hat geschrieben:Einiges an früheren Elementen mag man aus Nostalgie durchaus beibehalten, es war ja auch mal Teil seines Lebens, anderes tut einem leider auch nachwievor nicht gut. Und beides voneinander zu unterscheiden ist oft nicht einfach :(
Manchmal sind es auch Schutzmechanismen und Reaktionsmuster von damals, die alternativlos aussehen, als wäre man eben so.
Ja, man kann offensichtlich leicht Beschädigungen mit persönliche Eigenarten verwechseln :(

Das wird auch bei anderer Gelegenheit hier im Treff ab und an berichtet :(
kreisel hat geschrieben:
Sonntag 20. September 2020, 09:26
Da ist Unterscheidung wirklich wichtig, denn eine gewünschte Art von Kontakt und Entwicklung wird erschwert, wenn man noch sovieles mitschleppt :sadwoman: .
Das stimmt leider :(
»Whether the leaf falls on the thorn, or the thorn falls on the leaf, it is the leaf that suffers.« (Malayāḷi proverb)

Benutzeravatar
désespéré
Kommt an keinem Thema vorbei
Beiträge: 263
Registriert: Donnerstag 13. Oktober 2011, 14:05
Geschlecht: männlich
AB Status: Hardcore AB
Ich suche hier ...: Freunde.

Re: Erkenntnis des Tages

Beitrag von désespéré » Montag 21. September 2020, 16:27

Sie macht mich fertig, sie macht mich einfach fertig! :cry: :cry: :sadman:

Benutzeravatar
Don Rosa
Administrator
Beiträge: 2074
Registriert: Mittwoch 21. Dezember 2016, 23:33
Geschlecht: männlich
Ich bin ...: vergeben.
Ich suche hier ...: nur Austausch.
Wohnort: Frankfurt am Main

Re: Erkenntnis des Tages

Beitrag von Don Rosa » Montag 21. September 2020, 16:36

The Poet hat geschrieben:
Donnerstag 10. September 2020, 19:40
Mein Rekord liegt bei ... *nachguck* ... 1337 Tabs in 95 Fenstern. :mrgreen:
Hast du das auch in 98, 2000, 7, 8 und 10 Fenstern geschafft?
Doubt kills more dreams than failure ever will.

Benutzeravatar
Optimistin
Begeisterter Schreiberling
Beiträge: 2055
Registriert: Montag 2. Mai 2016, 19:12
Geschlecht: weiblich
AB Status: AB 40+
Ich bin ...: vergeben.
Wohnort: Lübeck

Re: Erkenntnis des Tages

Beitrag von Optimistin » Montag 21. September 2020, 19:19

désespéré hat geschrieben:
Montag 21. September 2020, 16:27
Sie macht mich fertig, sie macht mich einfach fertig! :cry: :cry: :sadman:
Wer immer sie auch ist - ich wünsche dir gut tuenden Abstand und Menschen, die dich aufbauen :umarmung2:
Die Einsicht eines Menschen verleiht Ihre Flügel keinem anderen
(Khalil Gibran)

Benutzeravatar
Khaleesi
Liebt es sich hier auszutauschen
Beiträge: 482
Registriert: Montag 1. September 2014, 23:08
Geschlecht: weiblich
AB Status: AB Vergangenheit
Ich bin ...: vergeben.
Wohnort: Meereen

Re: Erkenntnis des Tages

Beitrag von Khaleesi » Montag 21. September 2020, 19:55

Heutige EdT:
Nicht alle Katzen lieben Fisch. Ich dachte, den beiden Flauschnasen mal was besonders Gutes zu gönnen - sauteure Dose mit Lachs & Co führte jedoch zu angewidertem, empörtem Mauzen. Danach Stürzen auf die altbekannten Hühnerherzen... 🙄
People learn to love their chains.
- Daenerys Targaryen

Online
Benutzeravatar
Hathor
Begeisterter Schreiberling
Beiträge: 1386
Registriert: Sonntag 2. April 2017, 17:12
Geschlecht: weiblich
AB Status: AB Vergangenheit
Ich bin ...: vergeben.
Ich suche hier ...: nur Austausch.
Wohnort: Rhein-Main-Gebiet

Re: Erkenntnis des Tages

Beitrag von Hathor » Mittwoch 23. September 2020, 18:05

Stricksocken in Sandalen sehen an Frauen mindestens genauso bescheuert aus wie an Männern. :omg:
Ich bin jetzt genau im richtigen Alter! :flirten:
Ich muss nur noch 'rauskriegen, für was ...

Nur weil sich etwas nicht bewegt, heißt es nicht, dass es tot ist.

Benutzeravatar
Versingled
Eins mit dem Forum
Beiträge: 11600
Registriert: Sonntag 18. Januar 2015, 12:37
Geschlecht: männlich
AB Status: AB 50+
Ich bin ...: verdammt bissig.
Wohnort: 48°43'31.23"N, 9°11'38.61"E, 436m über NN + 12 Etagen
Kontaktdaten:

Re: Erkenntnis des Tages

Beitrag von Versingled » Freitag 25. September 2020, 15:08

Es kann der Milan nicht in Frieden seine Kreise ziehen, wenn's der Krähe nicht gefällt ... :mrgreen:
In Gedenken an all das Leben, das heute zu Ende ging. Es ist ein unwiederbringlicher Verlust ... :sadman:

Gott, gib mir die Gelassenheit, Dinge hinzunehmen, die ich nicht ändern kann, den Mut, Dinge zu ändern, die ich ändern kann, und die Weisheit, das eine vom anderen zu unterscheiden.

Benutzeravatar
Heathcliff
Begeisterter Schreiberling
Beiträge: 1368
Registriert: Dienstag 15. Februar 2011, 19:33
Geschlecht: männlich
AB Status: AB Vergangenheit
Ich bin ...: vergeben.
Wohnort: HSK

Re: Erkenntnis des Tages

Beitrag von Heathcliff » Freitag 25. September 2020, 19:46

Für Inventor ist eine Rippe ein integraler Bestandteil eines (gegossenen) Bauteils und nicht, wie ich es gewohnt bin, ein in einer Baugruppe zusätzlich angebrachtes Teil zur Verstärkung ...

Hat etwas gedauert, diese Erkenntnis, war von daher wirklich meine Erkenntnis des Tages ...
Wer keinen Mut zu träumen hat, der hat auch keine Kraft zu kämpfen!
(Che Guevara)

Benutzeravatar
kreisel
Keiner schreibt schneller
Beiträge: 3115
Registriert: Mittwoch 30. November 2011, 15:48
Geschlecht: weiblich

Re: Erkenntnis des Tages

Beitrag von kreisel » Samstag 26. September 2020, 13:03

Ab einem bestimmten Grad motorischer Einschränkung durch Alkoholgenuss ist der
Seit-Hopp die zielführendere Fortbewegung.

Reinhard
Schummelt doch bestimmt
Beiträge: 9701
Registriert: Donnerstag 7. Januar 2016, 11:53
Geschlecht: männlich
Ich bin ...: verdammt bissig.
Wohnort: Oberpfalz

Re: Erkenntnis des Tages

Beitrag von Reinhard » Samstag 26. September 2020, 13:07

kreisel hat geschrieben:
Samstag 26. September 2020, 13:03
Ab einem bestimmten Grad motorischer Einschränkung durch Alkoholgenuss ist der
Seit-Hopp die zielführendere Fortbewegung.
:lach: :lach:
Signatur wegen Covid-19 vorübergehend geschlossen

Benutzeravatar
Melli
Keiner schreibt schneller
Beiträge: 4555
Registriert: Donnerstag 31. Januar 2019, 00:27
Geschlecht: weiblich
AB Status: AB Vergangenheit
Ich bin ...: vergeben.
Wohnort: Udagamandalam, Todanadu (Nilgiris District, Tamilnadu, India)

Re: Erkenntnis des Tages

Beitrag von Melli » Samstag 26. September 2020, 13:19

So zu war ich schon lange nicht mehr Bild

:lach:
»Whether the leaf falls on the thorn, or the thorn falls on the leaf, it is the leaf that suffers.« (Malayāḷi proverb)

Benutzeravatar
Calliandra
Moderatorin
Beiträge: 3423
Registriert: Dienstag 21. August 2018, 14:05
Geschlecht: weiblich
AB Status: Softcore AB
Ich bin ...: offen für alles.

Re: Erkenntnis des Tages

Beitrag von Calliandra » Samstag 26. September 2020, 13:20

kreisel hat geschrieben:
Samstag 26. September 2020, 13:03
Ab einem bestimmten Grad motorischer Einschränkung durch Alkoholgenuss ist der
Seit-Hopp die zielführendere Fortbewegung.
Und diese Erkenntnis schon um die Mittagszeit :omg:

EdT:
ABs sind auch nicht mehr das, was sie mal waren ;)

Benutzeravatar
kreisel
Keiner schreibt schneller
Beiträge: 3115
Registriert: Mittwoch 30. November 2011, 15:48
Geschlecht: weiblich

Re: Erkenntnis des Tages

Beitrag von kreisel » Samstag 26. September 2020, 14:46

Melli hat geschrieben:
Samstag 26. September 2020, 13:19
So zu war ich schon lange nicht mehr Bild

:lach:
ich auch nicht :oops: es war im Dienste der Gesundheit da ich eine aufkommende Erkältung mit warmem Kräuterschnaps bekämpft habe :)
Calliandra hat geschrieben:
Samstag 26. September 2020, 13:20
kreisel hat geschrieben:
Samstag 26. September 2020, 13:03
Ab einem bestimmten Grad motorischer Einschränkung durch Alkoholgenuss ist der
Seit-Hopp die zielführendere Fortbewegung.
Und diese Erkenntnis schon um die Mittagszeit :omg:
es war eher früh um 3 :verwirrt:
Jetzt gehts schon wieder geradeaus.
Musste irgendwie auch an die Ritter der Kokosnuss denken, aber die hoppen geradeaus.

Benutzeravatar
Calliandra
Moderatorin
Beiträge: 3423
Registriert: Dienstag 21. August 2018, 14:05
Geschlecht: weiblich
AB Status: Softcore AB
Ich bin ...: offen für alles.

Re: Erkenntnis des Tages

Beitrag von Calliandra » Samstag 26. September 2020, 15:40

kreisel hat geschrieben:
Samstag 26. September 2020, 14:46
Jetzt gehts schon wieder geradeaus.
Musste irgendwie auch an die Ritter der Kokosnuss denken, aber die hoppen geradeaus.
:lach: Dann kannst du ja beim nächsten heißen Kräuterschnaps mal die Silly Walks probieren :lol:

Benutzeravatar
kreisel
Keiner schreibt schneller
Beiträge: 3115
Registriert: Mittwoch 30. November 2011, 15:48
Geschlecht: weiblich

Re: Erkenntnis des Tages

Beitrag von kreisel » Samstag 26. September 2020, 23:28

Calliandra hat geschrieben:
Samstag 26. September 2020, 15:40
:lach: Dann kannst du ja beim nächsten heißen Kräuterschnaps mal die Silly Walks probieren :lol:
gute Idee :lol:

noch eine neue EdT- Der Silly Walk City March wird immer noch jährlich in Brünn in Tschechien aufgeführt
https://www.youtube.com/watch?v=rP3Mxhi4Uio

Antworten

Zurück zu „Spaß“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 16 Gäste