Eure Meinung zu Heiratsanträgen im TV & Real

Auch mit einem Partner sind nicht alle Fragen geklärt

Moderatoren: Wolleesel, Peter, Lerche, Lisa, otto-mit-o, Esperanza, orthonormal, Kathy

Benutzeravatar
Brax
Keiner schreibt schneller
Beiträge: 2669
Registriert: Dienstag 25. November 2014, 21:42
Geschlecht: weiblich
AB Status: AB unter 30

Re: Eure Meinung zu Heiratsanträgen im TV & Real

Beitrag von Brax » Dienstag 11. September 2018, 19:59

zumsel hat geschrieben:
Sonntag 9. September 2018, 08:47
Szenario 1: Ganz privat an einem besonderen Ort (alles vorgplant- Candleelightdinner usw...)

Szenario 2: Ganz privat an einem hässlichen bzw unbedeutendem Ort (McDonalds Parkplatz) weil der Partner jeden Ort zum schönsten der Welt macht.
Finde ich beides gut. Wobei ich bei Variante 1 die Gefahr sehe, zu viel emotionalen Druck aufzubauen. Und bei Variante 2, dass es absolut belanglos rüberkommt... :mrgreen:

zumsel hat geschrieben:
Sonntag 9. September 2018, 08:47
Szenario 3: Mann geht im vollbesetzten Stadion (80.000 Zuschauer) nur schell noch ein Bier holen. Frau sitzt alleine auf der Tribüne und hört mit einem mal eine Durchsage mit zitternder Stimme des Parters, der auf dem Spielfeld steht: "Meine Schatz, sind jetzt schon 5 Jahre zusammen und ich lieber dich über alles. Willst du mich heiraten?" - Frau stürzt sich zum Freund runter. Beide umarmen und küssen sich und 80.000 jubeln mit und singen "You will never walk alone".
Mein Albtraum. Selbst wenn ich Ja sagen will, möchte ich doch die Möglichkeit haben, Nein sagen zu können, ohne von zig Fremden ausgebuht zu werden. :omg:

zumsel hat geschrieben:
Sonntag 9. September 2018, 08:47
Was habt ihr so für Anträge mitbekommen, bzw davon gehört ?
Was für einen Antrag würdet ihr selbst wählen ?
Käme es euch kitschig vor, wenn der Mann sich dabei vor euch hinkniet wie in den Filmen?
Habe bisher von zwei Anträgen gehört, beide waren im Voraus geplant und fanden in einem schönen Restaurant statt.*
Selbst würde ich etwas zwischen Variante 1 und 2 wählen. Aber auf jeden Fall was Privates, wo wir alleine wären. Im Urlaub Wandern zu gehen und während einer Pause ein Picknick zu machen und dann einen Antrag zu bekommen (oder zu machen, wenn ich mich traue) fände ich ein schönes Szenario. :shylove:
Auf Knien: Grauenhaft. Bitte nicht. Beziehung auf Augenhöhe -> Antrag auf Augenhöhe... hach, ich bin so pingelig... :mrgreen: :verwirrt:

Milkman hat geschrieben:
Sonntag 9. September 2018, 11:54
Kann man das nicht einfach einvernehmlich beschließen?
Das wäre mir am liebsten.

*EDIT: Mir fällt ein dritter Heiratsantrag ein: Er kam von der Arbeit nach Hause in die gemeinsame Wohnung, Licht aus, alles voller Kerzen, Festessen auf dem Tisch und seine Freundin macht ihm völlig überraschend einen Heiratsantrag. Eigentlich wollte er nicht heiraten, hat sich aber bei dem Szenario nicht getraut, Nein zu sagen...

Benutzeravatar
zumsel
Keiner schreibt schneller
Beiträge: 4982
Registriert: Dienstag 28. Juli 2009, 12:10
Geschlecht: männlich
AB Status: am Thema interessiert
Ich bin ...: vergeben.
Ich suche hier ...: Freizeitpartner.
Wohnort: Ruhrgebiet

Re: Eure Meinung zu Heiratsanträgen im TV & Real

Beitrag von zumsel » Dienstag 11. September 2018, 21:00

Blau hat geschrieben:
Dienstag 11. September 2018, 18:34
Zumsel, warum fragst du sowas? Grübelst du über ein perfektes Szenario für deine Angebetete nach? ;)
Meine Freundin spioniert hier mit, daher muss ich mich was meine währen Absichten und Gedanken angeht sehr zurückhalten.

Ich habe lediglich eine Beziehung, die mich sehr glücklich macht und in den letzten Wochen zufällig Liebesfilme gesehen, die mich sehr berührt haben, als es zu Anträgen kam, weil zwei Menschen zueinander "ja" gesagt haben. Meine lange AB-Zeit sitzt mir noch in den Knochen. In dieser Phase habe ich erlebt was es alles für " neins " geben kann. Besonders von meiner Seite aus. "Ja" zueinander sagen zu können ist deshalb das schönste, was ich mir ausmalen kann.
Frauen sind die Juwelen der Schöpfung. Man muß sie mit Fassung tragen.

Benutzeravatar
Milkman
Liebt es sich mitzuteilen
Beiträge: 1101
Registriert: Donnerstag 12. Mai 2016, 19:41

Re: Eure Meinung zu Heiratsanträgen im TV & Real

Beitrag von Milkman » Mittwoch 12. September 2018, 12:40

Brax hat geschrieben:
Dienstag 11. September 2018, 19:59
Beziehung auf Augenhöhe -> Antrag auf Augenhöhe...
Das hast du schön gesagt. :daumen:
Brax hat geschrieben:
Dienstag 11. September 2018, 19:59
*EDIT: Mir fällt ein dritter Heiratsantrag ein: Er kam von der Arbeit nach Hause in die gemeinsame Wohnung, Licht aus, alles voller Kerzen, Festessen auf dem Tisch und seine Freundin macht ihm völlig überraschend einen Heiratsantrag. Eigentlich wollte er nicht heiraten, hat sich aber bei dem Szenario nicht getraut, Nein zu sagen...
Das ist aber auch gelinde gesagt... doof.
Er will eigentlich nicht, und sie überzeugt ihn nicht mit Argumenten, sondern überrollt ihn emotional, sodass er sich verpflichtet fühlt. Auch wenn sie es zutiefst gut gemeint hat. Irgendwann kommt das in der Ehe wieder hoch ("iiiiiiiich wollte ja gar nicht, duuuuuuuu wolltest unbedingt... auch wenn der Schweinebraten lecker war...") :omg:
Whatever floats your boat...

Benutzeravatar
Brax
Keiner schreibt schneller
Beiträge: 2669
Registriert: Dienstag 25. November 2014, 21:42
Geschlecht: weiblich
AB Status: AB unter 30

Re: Eure Meinung zu Heiratsanträgen im TV & Real

Beitrag von Brax » Mittwoch 12. September 2018, 14:55

Sie sind jetzt schon lange verheiratet und meinem Eindruck nach auch glücklich miteinander.

Aber eben deswegen bin ich einem allzu emotional aufgezogenen Heiratsantrag gegenüber auch skeptisch - man sollte schon noch Nein sagen können.

Benutzeravatar
Montecristo
Keiner schreibt schneller
Beiträge: 4218
Registriert: Sonntag 8. März 2015, 19:45
Geschlecht: männlich
AB Status: AB Vergangenheit
Ich bin ...: vergeben.

Re: Eure Meinung zu Heiratsanträgen im TV & Real

Beitrag von Montecristo » Mittwoch 12. September 2018, 18:50

Brax hat geschrieben:
Mittwoch 12. September 2018, 14:55
Aber eben deswegen bin ich einem allzu emotional aufgezogenen Heiratsantrag gegenüber auch skeptisch - man sollte schon noch Nein sagen können.
Wenn mann nicht weiß, dass ganz ganz sicher ein "ja" kommt, dann sollte man keinen Antrag machen.

Es ist keine Diskussion über das Heiraten. Das sollte das Paar bereits hinter sich haben.

Bei emotionaler Erpressung: Es zählt nur die Unterschrift auf dem Standesamt.
Bis 45 HC AB: Es kann sich ändern.

Benutzeravatar
bettaweib
Keiner schreibt schneller
Beiträge: 3377
Registriert: Montag 21. Juni 2010, 20:15
Geschlecht: weiblich
Ich suche hier ...: Freizeitpartner.
Wohnort: Niedersachsen

Re: Eure Meinung zu Heiratsanträgen im TV & Real

Beitrag von bettaweib » Mittwoch 12. September 2018, 19:26

Habe mich gerade an einen Beitrag von Spiegel TV erinnert:

Verkaufe Brautkleid - Ungetragen

http://m.spiegel.de/sptv/spiegeltv/verk ... 27682.html
"Die Frau ist eine raffinierte Mischung aus Brandstifter und Feuerwehr."
Marcel Aymé

Benutzeravatar
Heathcliff
Liebt es sich mitzuteilen
Beiträge: 1075
Registriert: Dienstag 15. Februar 2011, 19:33
Geschlecht: männlich
AB Status: AB Vergangenheit
Ich bin ...: vergeben.
Wohnort: HSK

Re: Eure Meinung zu Heiratsanträgen im TV & Real

Beitrag von Heathcliff » Mittwoch 12. September 2018, 19:37

Der Antrag, den Monika Lierhaus ihrem Freund vor laufender Kamera gemacht hat, nahm ja kein gutes Ende, obwohl er ja gesagt hatte.

Aber, was blieb ihm in der Situation auch anderes übrig? :roll:

Vier Jahre später haben sie sich dann getrennt.
Wer keinen Mut zu träumen hat, der hat auch keine Kraft zu kämpfen!
(Che Guevara)

ComebackCat
Liebt es sich hier auszutauschen
Beiträge: 642
Registriert: Sonntag 2. August 2015, 13:59
Geschlecht: männlich
Ich suche hier ...: Freizeitpartner.
Wohnort: Braunschweig

Re: Eure Meinung zu Heiratsanträgen im TV & Real

Beitrag von ComebackCat » Sonntag 16. September 2018, 20:52

zumsel hat geschrieben:
Sonntag 9. September 2018, 22:56
ComebackCat hat geschrieben:
Sonntag 9. September 2018, 21:18
bettaweib hat geschrieben:
Sonntag 9. September 2018, 16:50
Falls mich mal jemals jemand heiraten möchte........dann würde ich es nicht so kitschig haben wollen. Romantisch auf jeden Fall. Aber nicht in einem Stadion. Das zwingt die Frau zum Ja sagen auch wenn sie Zweifel hat.

So eine Frage...in einem AB-Forum...... :roll:
Ich finde auch, dass es für solch eine Frage nun wirklich bessere Foren gibt. Vielen hier bleibt doch nur Las Vegas und eine Hochzeit, die man am nächsten Tag wieder vergessen hat.

Das ist einfach kein guter Stil und Zumsel wurde schon oft genug darauf hingewiesen, dass er sich hier wie ein schlechter "Gewinner" aufführt und mit diesem Verhalten sicher auch nie nur in die Nähe des Gewinns eines Fairplay-Preises kommen wird.

Ich weiß nicht, wie oft man ihn noch darauf hinweisen muss, aber Besserung scheint nicht in Sicht. Sehr traurig.
Liebe User,

wie der Thementitel "Erste Beziehung" schon vermuten lässt, werden hier über Fragen und Dinge rund um die erste Beziehung gesprochen. Hier werden auch Erfolgsmeldungen gepostet. Es kann auch zu erwarten sein das dort das Thema Sex aufkommt.

Uns ist durchaus bewusst und haben Verständnis, das es für viele frustrierend sein kann das zu lesen. Wofür wir kein Verständnis haben, da niemand gezwungen ist diesen Bereich anzuklicken und zu lesen, wenn auf Erfolgsberichte provozierende Frustbeiträge erfolgen und damit anderen eins reingewürgt wird.
Wir möchten nicht das sich nicht mehr getraut wird über Erfolge zu schreiben aus Angst sich rechtfertigen zu müssen.

Darum möchten wir darauf hinweisen, das bitte von Frustbeiträgen in diesem Bereich Abstand zu halten ist (in den anderen Bereichen ist genügend Platz zum rumfrusten)


Ich habe meine Beziehung nicht erwähnt und selbst wenn, wäre es hier völlig legitim gewesen.
Ich sammle erste richtige Beziehungserfahrungen. Und wenn ich sie einfließen lasse, dann nie um andere zu verletzen.

- Anmerkungen wurden entfernt.-
Das war ja allgemeine Kritik, unabhängig vom jeweiligen Unterforum. Mit Frustration meinerseits hat das wenig zu tun; mir geht es gut; sondern eher mit einer Einstellung, dass man sich nicht alles gefallen lassen muss.

Und ich mag es überhaupt nicht, wenn Menschen regelmäßig krampfhaft versuchen, sich über andere zu stellen. Erst recht nicht in einem Problemforum.
Confidence is silent, insecurities are loud.

Clochard
Liebt es sich mitzuteilen
Beiträge: 890
Registriert: Montag 3. November 2014, 21:31
Geschlecht: männlich
AB Status: AB 30+
Ich bin ...: unfassbar.
Wohnort: Mittelrhein

Re: Eure Meinung zu Heiratsanträgen im TV & Real

Beitrag von Clochard » Sonntag 16. September 2018, 20:56

Heiratsanträge und Frustration, wie passt das bitte zusammen??? Jeder Mann weiß, dass Heiraten eigentlich ein Schuss ins Knie ist... und wer das braucht, ja bitte gerne.

Benutzeravatar
zumsel
Keiner schreibt schneller
Beiträge: 4982
Registriert: Dienstag 28. Juli 2009, 12:10
Geschlecht: männlich
AB Status: am Thema interessiert
Ich bin ...: vergeben.
Ich suche hier ...: Freizeitpartner.
Wohnort: Ruhrgebiet

Re: Eure Meinung zu Heiratsanträgen im TV & Real

Beitrag von zumsel » Montag 17. September 2018, 07:18

ComebackCat hat geschrieben:
Sonntag 16. September 2018, 20:52
zumsel hat geschrieben:
Sonntag 9. September 2018, 22:56
ComebackCat hat geschrieben:
Sonntag 9. September 2018, 21:18


Ich finde auch, dass es für solch eine Frage nun wirklich bessere Foren gibt. Vielen hier bleibt doch nur Las Vegas und eine Hochzeit, die man am nächsten Tag wieder vergessen hat.

Das ist einfach kein guter Stil und Zumsel wurde schon oft genug darauf hingewiesen, dass er sich hier wie ein schlechter "Gewinner" aufführt und mit diesem Verhalten sicher auch nie nur in die Nähe des Gewinns eines Fairplay-Preises kommen wird.

Ich weiß nicht, wie oft man ihn noch darauf hinweisen muss, aber Besserung scheint nicht in Sicht. Sehr traurig.
Liebe User,

wie der Thementitel "Erste Beziehung" schon vermuten lässt, werden hier über Fragen und Dinge rund um die erste Beziehung gesprochen. Hier werden auch Erfolgsmeldungen gepostet. Es kann auch zu erwarten sein das dort das Thema Sex aufkommt.

Uns ist durchaus bewusst und haben Verständnis, das es für viele frustrierend sein kann das zu lesen. Wofür wir kein Verständnis haben, da niemand gezwungen ist diesen Bereich anzuklicken und zu lesen, wenn auf Erfolgsberichte provozierende Frustbeiträge erfolgen und damit anderen eins reingewürgt wird.
Wir möchten nicht das sich nicht mehr getraut wird über Erfolge zu schreiben aus Angst sich rechtfertigen zu müssen.

Darum möchten wir darauf hinweisen, das bitte von Frustbeiträgen in diesem Bereich Abstand zu halten ist (in den anderen Bereichen ist genügend Platz zum rumfrusten)


Ich habe meine Beziehung nicht erwähnt und selbst wenn, wäre es hier völlig legitim gewesen.
Ich sammle erste richtige Beziehungserfahrungen. Und wenn ich sie einfließen lasse, dann nie um andere zu verletzen.

- Anmerkungen wurden entfernt.-
Das war ja allgemeine Kritik, unabhängig vom jeweiligen Unterforum. Mit Frustration meinerseits hat das wenig zu tun; mir geht es gut; sondern eher mit einer Einstellung, dass man sich nicht alles gefallen lassen muss.

Und ich mag es überhaupt nicht, wenn Menschen regelmäßig krampfhaft versuchen, sich über andere zu stellen. Erst recht nicht in einem Problemforum.
Wenn dir Fragen zu Hochzeiten im "erste Beziehung"-Bereich (schon) zu viel sind, wieso liest du dann dort überaupt und blockierst mich dann nicht einfach? :gruebel:

Wenn du meine Worte in diesem Thread liest frage ich mich echt, worin du da abliest, dass ich mich erhöhe. Habe doch echt harmlos geschrieben. Oder ist es allein das Wort "Hochzeit" (Forumssuche: 1648 Treffer), dass du in diesem Forum nicht lesen willst? Ich habe den Eindruck, dass du mich durchgehend als jemanden siehst, der aus der Position eines Vergebenen schreibt und sich damit überhöht. Inhaltlich kann ich anscheinend machen was ich will, ich werde von dir als der Vergebene gesehen obwohl ich ganz andere Themen habe, die mich hier beschäftigen und die ich hier auch immer wieder kommuniziere ("Suche nach Glück im kleinen und Großen", "Widerstandskraft gegen Alltags- und Lebensbelastungen", "Humor vs Traurigkeit"). Ich schreibe hier schon seit vielen Jahren auf einem ähnlichen TOP-Niveau :lach: , daran hat meine im Vergleich dazu erst kurze Beziehung nicht wirklich was verändert. Ich sehe das Forum nicht wie du als Zitat "Problemforum" sondern als "Lösungsforum", dass einem auf dem Weg den man gehen möchte halt gibt. Umso bedauerlicher finde ich es, wenn es Leute gibt, die überall Missgunst, Fehlverhalten, Grenzüberschreitungen und sonstwas wittern. Das widerstrebt mir zutiefst. Daher auch dieser Text, den ich eigentlich gerade eher für mich schreibe um mein Chakra zu reinigen. Ach ja, mist, das klingt auch wieder so überheblich. Tolle Zwickmühle :lach:
Frauen sind die Juwelen der Schöpfung. Man muß sie mit Fassung tragen.

ComebackCat
Liebt es sich hier auszutauschen
Beiträge: 642
Registriert: Sonntag 2. August 2015, 13:59
Geschlecht: männlich
Ich suche hier ...: Freizeitpartner.
Wohnort: Braunschweig

Re: Eure Meinung zu Heiratsanträgen im TV & Real

Beitrag von ComebackCat » Montag 17. September 2018, 19:56

zumsel hat geschrieben:
Montag 17. September 2018, 07:18
ComebackCat hat geschrieben:
Sonntag 16. September 2018, 20:52
zumsel hat geschrieben:
Sonntag 9. September 2018, 22:56


Liebe User,

wie der Thementitel "Erste Beziehung" schon vermuten lässt, werden hier über Fragen und Dinge rund um die erste Beziehung gesprochen. Hier werden auch Erfolgsmeldungen gepostet. Es kann auch zu erwarten sein das dort das Thema Sex aufkommt.

Uns ist durchaus bewusst und haben Verständnis, das es für viele frustrierend sein kann das zu lesen. Wofür wir kein Verständnis haben, da niemand gezwungen ist diesen Bereich anzuklicken und zu lesen, wenn auf Erfolgsberichte provozierende Frustbeiträge erfolgen und damit anderen eins reingewürgt wird.
Wir möchten nicht das sich nicht mehr getraut wird über Erfolge zu schreiben aus Angst sich rechtfertigen zu müssen.

Darum möchten wir darauf hinweisen, das bitte von Frustbeiträgen in diesem Bereich Abstand zu halten ist (in den anderen Bereichen ist genügend Platz zum rumfrusten)


Ich habe meine Beziehung nicht erwähnt und selbst wenn, wäre es hier völlig legitim gewesen.
Ich sammle erste richtige Beziehungserfahrungen. Und wenn ich sie einfließen lasse, dann nie um andere zu verletzen.

- Anmerkungen wurden entfernt.-
Das war ja allgemeine Kritik, unabhängig vom jeweiligen Unterforum. Mit Frustration meinerseits hat das wenig zu tun; mir geht es gut; sondern eher mit einer Einstellung, dass man sich nicht alles gefallen lassen muss.

Und ich mag es überhaupt nicht, wenn Menschen regelmäßig krampfhaft versuchen, sich über andere zu stellen. Erst recht nicht in einem Problemforum.
Wenn dir Fragen zu Hochzeiten im "erste Beziehung"-Bereich (schon) zu viel sind, wieso liest du dann dort überaupt und blockierst mich dann nicht einfach? :gruebel:

Wenn du meine Worte in diesem Thread liest frage ich mich echt, worin du da abliest, dass ich mich erhöhe. Habe doch echt harmlos geschrieben. Oder ist es allein das Wort "Hochzeit" (Forumssuche: 1648 Treffer), dass du in diesem Forum nicht lesen willst? Ich habe den Eindruck, dass du mich durchgehend als jemanden siehst, der aus der Position eines Vergebenen schreibt und sich damit überhöht. Inhaltlich kann ich anscheinend machen was ich will, ich werde von dir als der Vergebene gesehen obwohl ich ganz andere Themen habe, die mich hier beschäftigen und die ich hier auch immer wieder kommuniziere ("Suche nach Glück im kleinen und Großen", "Widerstandskraft gegen Alltags- und Lebensbelastungen", "Humor vs Traurigkeit"). Ich schreibe hier schon seit vielen Jahren auf einem ähnlichen TOP-Niveau :lach: , daran hat meine im Vergleich dazu erst kurze Beziehung nicht wirklich was verändert. Ich sehe das Forum nicht wie du als Zitat "Problemforum" sondern als "Lösungsforum", dass einem auf dem Weg den man gehen möchte halt gibt. Umso bedauerlicher finde ich es, wenn es Leute gibt, die überall Missgunst, Fehlverhalten, Grenzüberschreitungen und sonstwas wittern. Das widerstrebt mir zutiefst. Daher auch dieser Text, den ich eigentlich gerade eher für mich schreibe um mein Chakra zu reinigen. Ach ja, mist, das klingt auch wieder so überheblich. Tolle Zwickmühle :lach:
Ich hatte mich im Unterforum vertan. Ich dachte, der Name wäre "Erste Bundesliga" und ich nahm an, dass du über die HOCHzeit von Borussia Dortmund Anfang der 2010er Jahre unter Jürgen Klopp eine Powerpoint-Präsentation halten würdest. :-) Leider war dem nicht so... :-(

Anbei noch ein Erinnerungsvideo an die gute alte Zeit: https://www.youtube.com/watch?v=M40xQbO0wdQ (Tor bei 1:40 min.)
Confidence is silent, insecurities are loud.

Benutzeravatar
Lilia
Keiner schreibt schneller
Beiträge: 3443
Registriert: Montag 29. Juli 2013, 15:00
Geschlecht: weiblich
Ich bin ...: vergeben.
Wohnort: Berlin

Re: Eure Meinung zu Heiratsanträgen im TV & Real

Beitrag von Lilia » Montag 17. September 2018, 20:22

Clochard hat geschrieben:
Sonntag 16. September 2018, 20:56
Heiratsanträge und Frustration, wie passt das bitte zusammen??? Jeder Mann weiß, dass Heiraten eigentlich ein Schuss ins Knie ist... und wer das braucht, ja bitte gerne.
Super Frauenbild, das du da hast. :roll: Wie passt das damit zusammen, im Bereich "erste Beziehung" zu posten?

ComebackCat hat geschrieben:
Sonntag 16. September 2018, 20:52


Das war ja allgemeine Kritik, unabhängig vom jeweiligen Unterforum. Mit Frustration meinerseits hat das wenig zu tun; mir geht es gut; sondern eher mit einer Einstellung, dass man sich nicht alles gefallen lassen muss.

Und ich mag es überhaupt nicht, wenn Menschen regelmäßig krampfhaft versuchen, sich über andere zu stellen. Erst recht nicht in einem Problemforum.
Stellst du Männer moralisch nicht auch über Frauen, weil du suggerierst, Männer würden in einer Ehe nur ausgenommen?

Reinhard
Meisterschreiberling
Beiträge: 5651
Registriert: Donnerstag 7. Januar 2016, 11:53
Geschlecht: männlich
AB Status: AB 30+
Ich bin ...: vergeben.
Wohnort: Oberpfalz

Re: Eure Meinung zu Heiratsanträgen im TV & Real

Beitrag von Reinhard » Montag 17. September 2018, 21:23

Lilia hat geschrieben:
Montag 17. September 2018, 20:22
Clochard hat geschrieben:
Sonntag 16. September 2018, 20:56
Heiratsanträge und Frustration, wie passt das bitte zusammen??? Jeder Mann weiß, dass Heiraten eigentlich ein Schuss ins Knie ist... und wer das braucht, ja bitte gerne.
Super Frauenbild, das du da hast. :roll: Wie passt das damit zusammen, im Bereich "erste Beziehung" zu posten?
Ach naja, ein bisschen reserviert kann man schon davor sein, wenn jemand meint, dass er staatliche Subventionen zu Hilfe ziehen muss, um andere Leute dauerhaft an sich zu binden ...

(Hat auch nichts mit Geschlecht zu tun ...)
Mag ja sein, dass jeder seines Glückes Schmied ist.

Aber dabei sollte nicht vergessen werden, dass manche von Haus aus eine komplette Werkstatt mitbekommen, und andere nur einen Hammer und nicht mal einen Amboss.

Volta
Liebt es sich mitzuteilen
Beiträge: 888
Registriert: Montag 4. April 2016, 21:47
Geschlecht: männlich
AB Status: AB Vergangenheit
Ich bin ...: nur an Frauen interessiert.
Wohnort: Berlin

Re: Eure Meinung zu Heiratsanträgen im TV & Real

Beitrag von Volta » Montag 17. September 2018, 21:37

Clochard hat geschrieben:
Sonntag 16. September 2018, 20:56
Jeder Mann weiß, dass Heiraten eigentlich ein Schuss ins Knie ist
Vielleicht lernst du auch mal nur für dich zu sprechen.

Benutzeravatar
Montecristo
Keiner schreibt schneller
Beiträge: 4218
Registriert: Sonntag 8. März 2015, 19:45
Geschlecht: männlich
AB Status: AB Vergangenheit
Ich bin ...: vergeben.

Re: Eure Meinung zu Heiratsanträgen im TV & Real

Beitrag von Montecristo » Dienstag 18. September 2018, 19:05

Reinhard hat geschrieben:
Montag 17. September 2018, 21:23
Ach naja, ein bisschen reserviert kann man schon davor sein, wenn jemand meint, dass er staatliche Subventionen zu Hilfe ziehen muss, um andere Leute dauerhaft an sich zu binden ...
Können wir die Grundsatzdiskussionen lassen? (Weniger an den Reinhard gerichtet.)

Vorschlag (aus der Praxis für die Praxis): Versuchen mit Partner (m/w) ohne Trauschein eine Wohnung zu mieten oder einen Kredit für einen Immobilienerwerb aufzunehmen. Willkommen in den 50igern...

Kinderwunschpraxis ohne Trauschein dürfte auch eher was für Fortgeschrittene sein.

Von dem anderen Papierkram schweigen wir mal.
Bis 45 HC AB: Es kann sich ändern.

Benutzeravatar
Girassol
Liebt es sich mitzuteilen
Beiträge: 1001
Registriert: Samstag 22. August 2015, 18:52
Geschlecht: weiblich
AB Status: AB Vergangenheit
Ich bin ...: vergeben.
Wohnort: Baden-Württemberg

Re: Eure Meinung zu Heiratsanträgen im TV & Real

Beitrag von Girassol » Dienstag 18. September 2018, 19:24

Montecristo hat geschrieben:
Dienstag 18. September 2018, 19:05
Vorschlag (aus der Praxis für die Praxis): Versuchen mit Partner (m/w) ohne Trauschein eine Wohnung zu mieten oder einen Kredit für einen Immobilienerwerb aufzunehmen. Willkommen in den 50igern...
Bei der Suche nach einer Mietwohnung wurden wir nie gefragt, ob wir verheiratet sind. Das Thema Immobilienkauf wollen wir in den nächsten Jahren auch angehen, aber da habe ich bei den unverheirateten Paaren im Umfeld auch noch nicht von Problemen gehört, Hauptsache beide haben einen unbefristeten Job, der entsprechend Geld abwirft...
Yesterday is history, tomorrow is a mystery, but today, today is a gift. That's why we call it present.

Benutzeravatar
Lilia
Keiner schreibt schneller
Beiträge: 3443
Registriert: Montag 29. Juli 2013, 15:00
Geschlecht: weiblich
Ich bin ...: vergeben.
Wohnort: Berlin

Re: Eure Meinung zu Heiratsanträgen im TV & Real

Beitrag von Lilia » Dienstag 18. September 2018, 20:15

Ich kann mich noch daran erinnern, dass ich ganz am Anfang unserer Beziehung mal nicht überall im Krankenhaus mitgehen durfte, weil weder verwandt, noch verlobt, noch verheiratet. Heiraten hat rein rechtlich gesehen schon einige Konsequenzen, die ich ja für meinen Lebensgefährten haben möchte, auch was Entscheidungen im Krankheitsfall und Erbschaft angeht.
Allein das schon wäre für mich Grund genug zu heiraten. Daneben gibt es ja noch den Grund, die enge Verbindung, die man mit diesem anderen Menschen hat, auch nach außen zu tragen. Es können andere Menschen gerne sehen, dass dies der Mensch ist, der mir so nahe steht wie kein anderer.
Sicher ist der Heiratsantrag auch ein Moment, der für beide Partner wichtig sein sollte, ebenso wie der erste Kuss, die erste Nacht, etc. Ob man den in der Öffentlichkeit haben muss, darüber kann man sich streiten. Mein Geschmack wäre eher, sich einen schönen Tag, einen schönen Abend zu machen und währenddessen den Wunsch zu äußern, dass man den anderen heiraten möchte. Das muss sicher auch nicht mit Kniefall sein. Aber man sollte schon sehen, dass sich da jemand Gedanken gemacht hat und es kann wenigstens ein bisschen romantisch sein.

Bei den beiden Heiratsanträgen, bei denen ich zwangsläufig anwesend war, fand einer im Auto während einer Fahrt zum Einkaufen statt ("Wir sollten bald mal heiraten!") und einer während eines Spaziergangs ("Ich hab mir überlegt, dass ich ja noch Kinder will. Meinetwegen kann man dann auch heiraten.") Ich denke, es geht besser als so. In beiden Situationen habe ich das Ansinnen zunächst als Witz aufgefasst.
Wie wäre das wohl, einen Antrag zu bekommen oder zu machen, wenn da nur ausgesprochen wird, dass man dem, was man eh schon fühlt, nur einen äußeren Rahmen geben will und nicht, weil der andere meint, dass man sein Leben wegen xyz so oder so führen müsste? Ich finde das schon einen reizvollen Gedanken.

Vorhin hat mir übrigens ein Kollege erzählt, dass er seine Frau geheiratet hat, als sie erst 18 war. Er war gerade mit dem Studium fertig und sie schenkte ihm was zur bestandenen Prüfung, woraufhin er sagte, dass er auch was für sie hätte, ihr einen Ring an den Finger steckte und einen Antrag machte. Ich hatte angenommen, dass sie frisch verliebt seien und deswegen nachgefragt. Finde ich eine schöne Geschichte. :shylove:

Clochard
Liebt es sich mitzuteilen
Beiträge: 890
Registriert: Montag 3. November 2014, 21:31
Geschlecht: männlich
AB Status: AB 30+
Ich bin ...: unfassbar.
Wohnort: Mittelrhein

Re: Eure Meinung zu Heiratsanträgen im TV & Real

Beitrag von Clochard » Dienstag 18. September 2018, 20:34

Montecristo hat geschrieben:
Dienstag 18. September 2018, 19:05
Vorschlag (aus der Praxis für die Praxis): Versuchen mit Partner (m/w) ohne Trauschein ... einen Kredit für einen Immobilienerwerb aufzunehmen.
genau wegen sowas heiratet man ja nicht - weil man sich nicht bis ans Lebensende verschulden will für seine Partnerschaft

Benutzeravatar
Montecristo
Keiner schreibt schneller
Beiträge: 4218
Registriert: Sonntag 8. März 2015, 19:45
Geschlecht: männlich
AB Status: AB Vergangenheit
Ich bin ...: vergeben.

Re: Eure Meinung zu Heiratsanträgen im TV & Real

Beitrag von Montecristo » Dienstag 18. September 2018, 21:30

Girassol hat geschrieben:
Dienstag 18. September 2018, 19:24
Bei der Suche nach einer Mietwohnung wurden wir nie gefragt, ob wir verheiratet sind.
Das glaube ich (in dieser verkürzten Darstellung) nicht.
Bis 45 HC AB: Es kann sich ändern.

Clochard
Liebt es sich mitzuteilen
Beiträge: 890
Registriert: Montag 3. November 2014, 21:31
Geschlecht: männlich
AB Status: AB 30+
Ich bin ...: unfassbar.
Wohnort: Mittelrhein

Re: Eure Meinung zu Heiratsanträgen im TV & Real

Beitrag von Clochard » Dienstag 18. September 2018, 21:35

also wenn man dem Vermieter zwei Verdienstnachweise zeigt, die beide was hermachen, ist dem der Ehestatus doch sowas von egal

Antworten

Zurück zu „Erste Beziehung“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste