Krise durch wenig Selbstwertgefühl

Auch mit einem Partner sind nicht alle Fragen geklärt

Moderatoren: Hathor, Wolleesel, Peter, Lerche, Lisa, otto-mit-o, Esperanza, orthonormal

Antworten
FeJoLa
Lernt gerade schreiben
Beiträge: 2
Registriert: Dienstag 13. Juni 2017, 22:39
Geschlecht: weiblich
AB Status: Softcore AB

Krise durch wenig Selbstwertgefühl

Beitrag von FeJoLa » Dienstag 26. März 2019, 18:14

Hi Leute,
ich hatte eben einen langen Post geschrieben - und dann wurde er nicht geladen -.-
Also hier nur schnell die Kurzfassung, da ich keine Muße habe das alles nochmal ausfühlich zu schreiben, Nachfragen beantworte ich dann aber natürlich gerne ;)
Ich bin jetzt seit etwas über 1 1/2 Jahren mit meinem ersten Freund zusammen, und natürlich hatten wir mittlerweise auch Krisen.
Eine Sache, die sich wiederholt ist, dass ich das Gefühl habe, dass er mich absichtlich provorieren will, indem er Dinge sagt, die mein geringes Selbstwertgefühl "triggern".
Sei es, dass er betont, wie fleißig er doch heute mal wieder war, oder aber, dass er sagt "Ich habe heute mit einer gesprochen, die von (XY Thema, das gerade in den Medien ist) keine Ahnung hatte!", wissend, dass ich das allerhöchstwahrscheinlich auch nicht weiß, da es ein Themengebiet ist, dass mich nicht interessiert.
Oder dass er mich in ironisch-gönnerhaftem Ton für Allerweltsdinge lobt wie, dass ich die Nudeln richtig gekocht habe.
Oder dass er immer, immer Recht haben muss, bei den egalsten Dingen und aber keinen Millimeter abweicht.
Jedenfalls macht mich das regelmäßig enorm wütend.
Leider habe ich da zwei Seelen in meiner Brust: Eine sagt: "Lass' dir das nicht bieten, vllt. ist es sogar ein Punkt, wegen dem ich Schluss machen sollte." Und die andere sagt: "Sei nicht so streng mit ihm und dir, er hat auch einen Knacks im Selbstbewusstsein, deshalb provoziert er dich da manchmal. Er meint es eigentlich nicht so. Und in einer Beziehung nervt man sich eben auch mal an."
Ich kann aber einfach nicht entscheiden, welche Seele recht hat...
Habt ihr da Erfahrung? Grundsätzlich auch zum Thema zwischenmenschliche Beziehungen mit geringem Selbstbewusstsein?
Was natürlich leider gar nicht hilft ist, dass ich eben dadurch auch tierische Angst habe, wieder alleine zu sein.
Die Vorstellung bringt mich regelmäßig an den Rand der Verzweiflung...
Danke schonmal für Antworten...

Genda
Lernt gerade schreiben
Beiträge: 4
Registriert: Dienstag 26. März 2019, 08:32
Geschlecht: männlich
AB Status: AB 30+
Ich bin ...: nur an Frauen interessiert.

Re: Krise durch wenig Selbstwertgefühl

Beitrag von Genda » Dienstag 26. März 2019, 18:25

Ich glaube, das Problem ist eher sein Verhalten als dein geringes Selbstwertgefühl. Sowas solltest du dir auf Dauer einfach nicht bieten lassen.

Benutzeravatar
Brax
Keiner schreibt schneller
Beiträge: 3100
Registriert: Dienstag 25. November 2014, 21:42
Geschlecht: weiblich
AB Status: AB 30+

Re: Krise durch wenig Selbstwertgefühl

Beitrag von Brax » Dienstag 26. März 2019, 20:06

Ich schließe mich Genda an. Du solltest dir gut überlegen, wie du dich behandeln lassen willst. Das Verhalten, das du da von ihm schilderst, klingt für mich nach narzisstischen Tendenzen. Mach dich mal schlau drüber, vielleicht ist ja was dran. Respekt und Wertschätzung sehen jedenfalls anders aus.

Online
Reinhard
Meisterschreiberling
Beiträge: 6674
Registriert: Donnerstag 7. Januar 2016, 11:53
Geschlecht: männlich
AB Status: AB 30+
Ich bin ...: offen für alles.
Wohnort: Oberpfalz

Re: Krise durch wenig Selbstwertgefühl

Beitrag von Reinhard » Dienstag 26. März 2019, 20:27

FeJoLa hat geschrieben:
Dienstag 26. März 2019, 18:14
Hi Leute,
ich hatte eben einen langen Post geschrieben - und dann wurde er nicht geladen -.-
Also hier nur schnell die Kurzfassung, da ich keine Muße habe das alles nochmal ausfühlich zu schreiben, Nachfragen beantworte ich dann aber natürlich gerne ;)
Ich bin jetzt seit etwas über 1 1/2 Jahren mit meinem ersten Freund zusammen, und natürlich hatten wir mittlerweise auch Krisen.
Eine Sache, die sich wiederholt ist, dass ich das Gefühl habe, dass er mich absichtlich provorieren will, indem er Dinge sagt, die mein geringes Selbstwertgefühl "triggern".

Ich möchte nicht behaupten, dass du mit deiner Einschätzung falsch liegst, aber eine andere Sichtweise darlegen.

FeJoLa hat geschrieben:
Dienstag 26. März 2019, 18:14
Sei es, dass er betont, wie fleißig er doch heute mal wieder war,

Er möchte auch Aufmerksamkeit und gelobt werden.

FeJoLa hat geschrieben:
Dienstag 26. März 2019, 18:14
oder aber, dass er sagt "Ich habe heute mit einer gesprochen, die von (XY Thema, das gerade in den Medien ist) keine Ahnung hatte!", wissend, dass ich das allerhöchstwahrscheinlich auch nicht weiß, da es ein Themengebiet ist, dass mich nicht interessiert.

Vielleicht hofft er darauf, dass du dich auch für das Thema begeistern kannst, wenn er dir einen Einstieg gibt.

FeJoLa hat geschrieben:
Dienstag 26. März 2019, 18:14
Oder dass er mich in ironisch-gönnerhaftem Ton für Allerweltsdinge lobt wie, dass ich die Nudeln richtig gekocht habe.

Klassisches Kompliment.
Den Gönnertonfall bildet man sich gern ein, wenn man meint, etwas wäre nicht-komplimentierenswert.

FeJoLa hat geschrieben:
Dienstag 26. März 2019, 18:14
Oder dass er immer, immer Recht haben muss, bei den egalsten Dingen und aber keinen Millimeter abweicht.

Er ist halt stur. Kann man auch "willensstark" nennen. Oder "seiner Sache sehr sicher".

FeJoLa hat geschrieben:
Dienstag 26. März 2019, 18:14
Jedenfalls macht mich das regelmäßig enorm wütend.

"das (macht dich wütend)" :gruebel:

Das "das" in dem Satz bist du eher selber, die dich wütend macht.
(Zugegeben, das ist schon fortgeschrittene Achtsamkeit, wenn man sich im Moment des Wütendwerdens(!!) noch fragen kann, wer denn jetzt gerade im emotionalen Fahrersitz sitzt.)

Die Frage ist, ob er das absichtlich macht, dass du wütend wirst; oder steht er dann daneben und wundert sich nur, was er denn schon wieder angestellt hat?

FeJoLa hat geschrieben:
Dienstag 26. März 2019, 18:14
Was natürlich leider gar nicht hilft ist, dass ich eben dadurch auch tierische Angst habe, wieder alleine zu sein.

Ist das Alleinesein schlimmer als mit ihm zusammen?
Mag ja sein, dass jeder seines Glückes Schmied ist.

Aber dabei sollte nicht vergessen werden, dass manche von Haus aus eine komplette Werkstatt mitbekommen, und andere nur einen Hammer und nicht mal einen Amboss.

Omomo
Dauerhaft gesperrtes Benutzerkonto
Dauerhaft gesperrtes Benutzerkonto
Beiträge: 412
Registriert: Donnerstag 10. Januar 2019, 17:06
Geschlecht: männlich
AB Status: AB Vergangenheit
Ich bin ...: offen für alles.
Ich suche hier ...: nur Austausch.

Re: Krise durch wenig Selbstwertgefühl

Beitrag von Omomo » Mittwoch 27. März 2019, 01:10

FeJoLa hat geschrieben:
Dienstag 26. März 2019, 18:14
Hi Leute,
ich hatte eben einen langen Post geschrieben - und dann wurde er nicht geladen -.-
Also hier nur schnell die Kurzfassung, da ich keine Muße habe das alles nochmal ausfühlich zu schreiben, Nachfragen beantworte ich dann aber natürlich gerne ;)
Ich bin jetzt seit etwas über 1 1/2 Jahren mit meinem ersten Freund zusammen, und natürlich hatten wir mittlerweise auch Krisen.
Eine Sache, die sich wiederholt ist, dass ich das Gefühl habe, dass er mich absichtlich provorieren will, indem er Dinge sagt, die mein geringes Selbstwertgefühl "triggern".
Sei es, dass er betont, wie fleißig er doch heute mal wieder war, oder aber, dass er sagt "Ich habe heute mit einer gesprochen, die von (XY Thema, das gerade in den Medien ist) keine Ahnung hatte!", wissend, dass ich das allerhöchstwahrscheinlich auch nicht weiß, da es ein Themengebiet ist, dass mich nicht interessiert.
Oder dass er mich in ironisch-gönnerhaftem Ton für Allerweltsdinge lobt wie, dass ich die Nudeln richtig gekocht habe.
Oder dass er immer, immer Recht haben muss, bei den egalsten Dingen und aber keinen Millimeter abweicht.
Jedenfalls macht mich das regelmäßig enorm wütend.
Leider habe ich da zwei Seelen in meiner Brust: Eine sagt: "Lass' dir das nicht bieten, vllt. ist es sogar ein Punkt, wegen dem ich Schluss machen sollte." Und die andere sagt: "Sei nicht so streng mit ihm und dir, er hat auch einen Knacks im Selbstbewusstsein, deshalb provoziert er dich da manchmal. Er meint es eigentlich nicht so. Und in einer Beziehung nervt man sich eben auch mal an."
Ich kann aber einfach nicht entscheiden, welche Seele recht hat...
Habt ihr da Erfahrung? Grundsätzlich auch zum Thema zwischenmenschliche Beziehungen mit geringem Selbstbewusstsein?
Was natürlich leider gar nicht hilft ist, dass ich eben dadurch auch tierische Angst habe, wieder alleine zu sein.
Die Vorstellung bringt mich regelmäßig an den Rand der Verzweiflung...
Danke schonmal für Antworten...
Ich muss gestehen, dass ich früher genau so war wie der Typ den du da beschreibst. Nicht zu meiner Freundin, aber doch zu einigen Bekannten.
Für mich war es unverständlich wie jemand zu gewissen Themen keine Meinung haben kann oder die einfachsten Dinge nicht weiß. Das hat mich so sehr geärgert, dass ich das in Form von leichter Provokation bzgl. der Person ausgedrückt habe.
Dies ist vor allem vorgekommen, wenn ich einfahc viel Zeit mit einer Person verbracht habe. Dort sind mir dann gewisse Eigenarten von Menschen umso mehr auf den Keks gegangen.
Daher würde ich dir erstmal raten Abstand zu der Person zu nehmen. Vielleicht verbringt ihr allgemein zu viel Zeit zusammen und er regt sich über gewisse Sachen auf, die er unverständlich findet.
Allgemein kannst du mit ihm ja darüber reden, dass dich einige Sachen aufregen, aber im gleichen Zug auch deutlich machne, dass du auch seinen Punkt irgendwo verstehen kannst. Das hätte damals jedenfalls bei mir geholfen.
Dass man sowas sagt wie:"Ja, ich weiß halt nichts über Politik, weil ich mich dafür einfach 0 interessiere und das kannst du mit deinen Kommentaren auch nicht ändern, auch wenn es dich zu ärgern scheint. Ansonsten können wir ja Schluss machen, wenn du mich so scheiße findest."
Wenn das aber auch nach einer Aussprache nicht besser wird, dann passt ihr wohl nicht zusammen.
"Wir sind nicht nur verantwortlich für das, was wir tun, sondern auch für das, was wir nicht tun."

Benutzeravatar
Montecristo
Keiner schreibt schneller
Beiträge: 4867
Registriert: Sonntag 8. März 2015, 19:45
Geschlecht: männlich
AB Status: AB Vergangenheit
Ich bin ...: vergeben.

Re: Krise durch wenig Selbstwertgefühl

Beitrag von Montecristo » Mittwoch 27. März 2019, 08:34

FeJoLa hat geschrieben:
Dienstag 26. März 2019, 18:14
Oder dass er immer, immer Recht haben muss, bei den egalsten Dingen und aber keinen Millimeter abweicht.
Klingt anstrengend.

Habt ihr mal drüber geredet?

Entscheidend wäre für mich, ob der Partner reagiert, wenn man ihn auf sein Verhalten hinweist.
Irgendeine pseudologische Rechtfertigung gibts immer. Aber kann man darauf verzichten und akzeptieren, dass der Partner etwas nicht mag?

Macken hat irgendwie jeder. Man muss für sich rote Linien ziehen. Was ist wichtig, was nicht.
Und wenn es wirklich nicht geht, dann eben nicht.
Bis 45 HC AB: Es kann sich ändern.

Benutzeravatar
Esperanza
Moderatorin
Beiträge: 4113
Registriert: Freitag 26. November 2010, 09:16
Geschlecht: grün
AB Status: Softcore AB

Re: Krise durch wenig Selbstwertgefühl

Beitrag von Esperanza » Mittwoch 27. März 2019, 08:59

Ich würde ihn auch mal direkt darauf ansprechen. Aber ohne Schuldzuweisungen und Vorwürfe. Frag ihn doch einfach mal wie er das genau
meint und dass du dich angesprochen fühlst, ob das Absicht ist?
Vielleicht bist du nur ein wenig zu sensibel und dein Freund zu unsensibel.
Viel Erfolg!
Ob du glaubst etwas erreichen zu können oder nicht - du liegst immer richtig. Henry Ford.
Kein Mensch war ohne Grund in deinem Leben. Der eine war ein Geschenk. Der andere eine Lektion. Manche auch beides.
26. November 2024

Benutzeravatar
Gatem
Liebt es sich hier auszutauschen
Beiträge: 603
Registriert: Samstag 21. April 2018, 12:03
Geschlecht: männlich
AB Status: AB 30+
Ich bin ...: nur an Frauen interessiert.

Re: Krise durch wenig Selbstwertgefühl

Beitrag von Gatem » Mittwoch 27. März 2019, 10:21

Also ich sehe das von der Beschreibung her auch eher so wie Reinhard: Aus meiner Sicht machst du dir da zu viele Gedanken in die falsche Richtung und es ist überhaupt nicht seine Absicht dich irgendwie runter zu machen oder auf die Palme zu bringen.
Kann natürlich jetzt sein, dass durch deine gekürzte Wiedergabe (hast ja geschrieben du hättest zuvor eine ausführlichere Variante geschrieben) da inhaltlich was verloren gegangen ist.

Krausig
Begeisterter Schreiberling
Beiträge: 1904
Registriert: Montag 13. Oktober 2014, 17:13
Geschlecht: männlich
AB Status: AB Vergangenheit
Ich suche hier ...: nur Austausch.

Re: Krise durch wenig Selbstwertgefühl

Beitrag von Krausig » Mittwoch 27. März 2019, 12:38

Esperanza hat geschrieben:
Mittwoch 27. März 2019, 08:59
Ich würde ihn auch mal direkt darauf ansprechen. Aber ohne Schuldzuweisungen und Vorwürfe. Frag ihn doch einfach mal wie er das genau
meint und dass du dich angesprochen fühlst, ob das Absicht ist?
Vielleicht bist du nur ein wenig zu sensibel und dein Freund zu unsensibel.
Viel Erfolg!
Genau das kam mir auch in den Sinn.
FeJoLa, hast du auch mal den Fehler auf deiner Seite gesucht? In Betracht gezogen, dass er es nicht so meint wie du es interpretierst? Durch dein dir ja selbst attesttiertes geringes Selbstbewusstsein (gepaart mit einem Anspruch besonders "gut" zu sein, stimmts? ;) ) siehst du alles als potentiellen Angriff und gehst in Verteidigungshaltung. Dabei will er oft gar nichts an dir kritisieren?

Das kenne ich übrigens leider auch sehr gut von meiner Partnerin. Wenn ich da nur völlig neutral erzähle, ich hab dieses oder jenes gemacht kann ich fast sicher sein, von ihr kommt eine Rechtfertigung in Sinne von: "aber ich habe auch dieses und jenes und anderes gemacht. Nicht dass du meinst, ich wäre faul gewesen!"
So etwas nervt. Und nein an dieser Überreaktion bin NICHT ich schuld! Das immer wieder Ansprechen bringt aber leider so gut wie gar nichts. :?

Benutzeravatar
Bummi
Kommt an keinem Thema vorbei
Beiträge: 425
Registriert: Freitag 26. Mai 2017, 17:11
Geschlecht: weiblich

Re: Krise durch wenig Selbstwertgefühl

Beitrag von Bummi » Mittwoch 27. März 2019, 18:20

Ich würde ihn auch darauf ansprechen, um etwaige Missverständnisse zu klären.
Fragt sich halt, wie er darauf reagiert.
Entweder ist er von den Socken und hat gar nicht bemerkt, dass dich sein Verhalten verletzt.
Es könnte auch sein, dass er den Spiess umdreht und dir vorwirft, du würstest zu empfindlich reagieren. Dann könnte es schwierig werden.

Aber ich glaube, um Klarheit zu schaffen, kommst du nicht um eine Aussprache herum.
Oder du versuchst bei weiteren solcher Sachen sofort zu erwidern, dass du sein Verhalten als überheblich empfindest und fragst ihn direkt, warum er so agiert.

Ist es auch seine erste Beziehung? Eventuell ist er sich auch einfach sehr unsicher deswegen.

Gibt es denn auch Seiten an ihm, die du magst und liebenswert findest?
Gibt es Momente, in denen du merkst, wie sehr er dich mag und schätzt?

Benutzeravatar
silentium
Kennt sich hier gut aus
Beiträge: 119
Registriert: Donnerstag 24. Juni 2010, 12:49
Geschlecht: weiblich
AB Status: AB Vergangenheit
Wohnort: Wien (Österreich)

Re: Krise durch wenig Selbstwertgefühl

Beitrag von silentium » Samstag 30. März 2019, 20:52

Bin da eher bei Brax und Genda. Prüfe das für Dich und rede mit ihm. Es klingt für mich nicht so, als wärst Du überempfindlich, sondern als würde er eben glauben, das mit Dir machen zu können. Wenn es sich für Dich nicht gut anfühlt, dann tut es Dir auch nicht gut. (Ich kenne Dich nicht, gehe jetzt aber einmal davon aus, dass Du keine Krankheiten hast, die Deine Wahrnehmung stark verzerren würden.)
Psychische Gewalt / Mobbing / Machtspielchen in der Partnerschaft sollte man nie dulden. Das macht kaputt auf Dauer.

FeJoLa
Lernt gerade schreiben
Beiträge: 2
Registriert: Dienstag 13. Juni 2017, 22:39
Geschlecht: weiblich
AB Status: Softcore AB

Re: Krise durch wenig Selbstwertgefühl

Beitrag von FeJoLa » Dienstag 2. April 2019, 19:55

Hallo ihr lieben,

herzlichen Dank für eure Einschätzungen!

Ich habe das Thema durchaus schon angebracht und die Reaktion ist interessanterweise meist, dass er anfängt, sich selbst schlecht zu machen oder zu versuchen, mir vor Augen zu führen, was er alles vielleicht nicht gut kann.

Aber das rührt meiner Ansicht nach an das grundsätzliche Problem, das zwischen uns besteht: wir haben beide ein verletztes Selbstwertgefühl. Er durch Mobbingerfahrungen in der Schule (Details hat er mir nie erzählt; auch das werte ich als Zeichen, dass er das Erlebte noch lange nicht verarbeitet hat) und ich durch - ja was eigentlich - eventuell durch Überbehütung seitens meiner Eltern (was ich btw als einen möglichen Auslöser von AB-tum im Allgemeinen sehe).

Jedenfalls gibt es daher diese Spirale, in der wir an guten Tagen wertschätzend miteinander umgehen, dann aber, wenn einer eine schlechte Phase hat, kommt das zum tragen. Dann pisakt er micht z. B. genau auf dieser ebene, indem er versucht, mich lächerlich zu machen oder versucht, mir zu demonstrieren, um wieviel er mir intellektuell überlegen sei. Und ich meinerseits in der schlechten Phase bin hypersensibel und streitsüchtig.

Unterm Strich: ich weiß, ich muss an meinem Selbstwert arbeiten, auch abseits einer Beziehung, einfach, damit ich leichter durchs Leben gehen kann und auch in solchen Situationen gesünder entscheiden kann "Ist das gerade eigentlich ok und ich nur hypersensibel, oder läuft hier etwas grundlegend falsch" und dann entsprechend handeln.

Nur: Wie möbelt man seinen Selbstwert auf?? Hat da jemand Tips, was bei ihr/ihm gut funktioniert hat?

Danke! =)

Benutzeravatar
NickP
Ein guter Bekannter
Beiträge: 99
Registriert: Dienstag 28. August 2018, 22:20
Geschlecht: männlich
AB Status: AB 30+
Ich bin ...: nur an Frauen interessiert.
Ich suche hier ...: eine(n) Partner/in.

Re: Krise durch wenig Selbstwertgefühl

Beitrag von NickP » Mittwoch 3. April 2019, 01:39

Also dein Freund scheint ja seinen Weg gefunden zu haben, sein Selbstwert zu steigern...indem er dich runtermacht. Genauso machen es Mobber. Halte ihm das mal vor Augen.
Was ich heute Abend mache? Das selbe wie (fast) jeden Abend. Ich sitze vorm PC, surfe hier, surfe da, schalalala und versuche die Weltherrschaft an mich zu reißen!

Antworten

Zurück zu „Erste Beziehung“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste