Trennung oder nicht?

Auch mit einem Partner sind nicht alle Fragen geklärt

Moderatoren: Hathor, Wolleesel, Peter, Lerche, Lisa, otto-mit-o, Esperanza, orthonormal

Antworten
Gambler
Liebt es sich hier auszutauschen
Beiträge: 451
Registriert: Sonntag 30. Juni 2013, 21:38
Geschlecht: männlich
AB Status: Softcore AB
Ich bin ...: vergeben.
Ich suche hier ...: nur Austausch.

Re: Trennung oder nicht?

Beitrag von Gambler » Sonntag 16. Juni 2019, 23:10

Einfach gesagt "bleib bei ihr".
Es wäre für mich einfacher wenn sie das Problem offener mit mir besprechen könnte. Wie gesagt - das fällt ihr schwer obwohl wir ein gutes vertrauensverhältniss haben.
Vermutlich spielen ihre Schamgefühle dabei eine Rolle.
Noch habe ich die Kraft um es mit ihr durchzustehen. solange das so ist werde ich es versuchen.
Wenn ich jedoch feststelle dass es mir zu viel wird bleibt die Trennung nur als Ausweg.
Ich kann ihr keinen Therapeuten ersetzen.
Und steigere ich mich zu sehr da rein .... brauche ich nachher auch noch eine Therapie. ...das muss nicht sein.
There´s no one like you...

Gambler
Liebt es sich hier auszutauschen
Beiträge: 451
Registriert: Sonntag 30. Juni 2013, 21:38
Geschlecht: männlich
AB Status: Softcore AB
Ich bin ...: vergeben.
Ich suche hier ...: nur Austausch.

Re: Trennung oder nicht?

Beitrag von Gambler » Samstag 3. August 2019, 19:35

Update:
Vor gut vier Wochen habe ich beschlossen mich von ihr zu trennen. Da schreibt sie mir dass sie e ventuell schwanger ist. ...Was sich mittlerweile mittels zwei Tests bestätigt haben soll.
Es war nur dieses eine mal wo wir nicht verhütet haben. ... Aber jetzt ist es so.
There´s no one like you...

yes_or_no

Re: Trennung oder nicht?

Beitrag von yes_or_no » Samstag 3. August 2019, 20:08

wisst ihr schon, wie es dann weiter geht?

Benutzeravatar
Polarfuchs
Liebt es sich hier auszutauschen
Beiträge: 587
Registriert: Sonntag 7. Januar 2018, 20:43
Geschlecht: weiblich
AB Status: am Thema interessiert
Wohnort: Hamburg

Re: Trennung oder nicht?

Beitrag von Polarfuchs » Samstag 3. August 2019, 20:23

Gambler hat geschrieben:
Samstag 3. August 2019, 19:35
Update:
Vor gut vier Wochen habe ich beschlossen mich von ihr zu trennen. Da schreibt sie mir dass sie e ventuell schwanger ist. ...Was sich mittlerweile mittels zwei Tests bestätigt haben soll.
Es war nur dieses eine mal wo wir nicht verhütet haben. ... Aber jetzt ist es so.
Freu' dich doch einfach auf das Kind, ihr werdet euch schon wieder vertragen. :vielglueck:

Benutzeravatar
kicky
Kommt an keinem Thema vorbei
Beiträge: 384
Registriert: Samstag 18. Januar 2014, 23:06
Geschlecht: weiblich
AB Status: am Thema interessiert

Re: Trennung oder nicht?

Beitrag von kicky » Sonntag 4. August 2019, 09:08

Gambler hat geschrieben:
Samstag 3. August 2019, 19:35
Update:
Vor gut vier Wochen habe ich beschlossen mich von ihr zu trennen. Da schreibt sie mir dass sie e ventuell schwanger ist. ...Was sich mittlerweile mittels zwei Tests bestätigt haben soll.
Es war nur dieses eine mal wo wir nicht verhütet haben. ... Aber jetzt ist es so.
Mal eine böse Frage: hast du die Tests oder alternativ einen Mutterpass gesehen?

Benutzeravatar
Gucki
Begeisterter Schreiberling
Beiträge: 2020
Registriert: Donnerstag 25. Oktober 2012, 15:19
Geschlecht: weiblich
Ich bin ...: vergeben.
Ich suche hier ...: nur Austausch.
Wohnort: Österreich

Re: Trennung oder nicht?

Beitrag von Gucki » Sonntag 4. August 2019, 09:28

Gambler hat geschrieben:
Samstag 3. August 2019, 19:35
Update:
Vor gut vier Wochen habe ich beschlossen mich von ihr zu trennen. Da schreibt sie mir dass sie e ventuell schwanger ist. ...Was sich mittlerweile mittels zwei Tests bestätigt haben soll.
Es war nur dieses eine mal wo wir nicht verhütet haben. ... Aber jetzt ist es so.
... und Du nimmst das so hin? Möchtest Du nicht wissen, ob das stimmt?

Benutzeravatar
Lazarus Long
Eins mit dem Forum
Beiträge: 11244
Registriert: Freitag 1. Februar 2013, 20:13
Geschlecht: männlich
AB Status: AB Vergangenheit
Ich bin ...: vergeben.
Wohnort: in und bei Hannover

Re: Trennung oder nicht?

Beitrag von Lazarus Long » Sonntag 4. August 2019, 09:45

Gambler hat geschrieben:
Samstag 3. August 2019, 19:35
Update:
Vor gut vier Wochen habe ich beschlossen mich von ihr zu trennen. Da schreibt sie mir dass sie e ventuell schwanger ist. ...Was sich mittlerweile mittels zwei Tests bestätigt haben soll.
Es war nur dieses eine mal wo wir nicht verhütet haben. ... Aber jetzt ist es so.
War einer dieser Tests durch ihre Frauenärztin?
Falls nicht, dann biete ihr an, sie zu begleiten. Schließlich bist du der potentielle Vater.
Im Grunde sind es doch die Verbindungen mit Menschen, die dem Leben seinen Wert geben.

Wilhelm von Humboldt
Deutscher Staatsmann und Mitbegründer der Humboldt-Universität zu Berlin
1767 - 1835

Talbot
Begeisterter Schreiberling
Beiträge: 1307
Registriert: Donnerstag 8. Oktober 2015, 02:43
Geschlecht: männlich
AB Status: AB Vergangenheit
Ich bin ...: nur an Frauen interessiert.
Wohnort: NRW

Re: Trennung oder nicht?

Beitrag von Talbot » Sonntag 4. August 2019, 09:50

Ich wäre da auch erstmal vorsichtig.
Besonders in so einer Situation wo es auf eine Trennung hinausläuft.
Nicht, dass nicht auch ein mal ungeschützter Sex ausreichen würde um schwanger zu werden, aber die Wahrscheinlichkeit hält sich schon eher in Grenzen und das dann auch noch zufällig mit dem Trennungswunsch deinerseits zusammenfällt klingt für mich eher weniger glaubhaft.
Habe durchaus schon von dem ein oder anderen Fall gehört wo die Frau bei ner anstehenden Trennung auf einmal mit ner Schwangerschaft ankam oder auch plötzlich trotz Verhütung wirklich schwanger wurde, wenn es gerade sehr schlecht in der Beziehung lief.

Benutzeravatar
Peter
Moderator
Beiträge: 7012
Registriert: Donnerstag 8. Januar 2015, 22:01

Re: Trennung oder nicht?

Beitrag von Peter » Sonntag 4. August 2019, 12:38

Talbot hat geschrieben:
Sonntag 4. August 2019, 09:50
Ich wäre da auch erstmal vorsichtig.
Besonders in so einer Situation wo es auf eine Trennung hinausläuft.
Nicht, dass nicht auch ein mal ungeschützter Sex ausreichen würde um schwanger zu werden, aber die Wahrscheinlichkeit hält sich schon eher in Grenzen und das dann auch noch zufällig mit dem Trennungswunsch deinerseits zusammenfällt klingt für mich eher weniger glaubhaft.
Talbot, solche Naivität gepaart mit männlichem Desinteresse für den Zeitpunkt der fruchtbaren Tage seiner Freundin hat schon so mache Vaterschaft enorm befördert.

Wenn ein Mann während der fruchtbaren Tage mit seiner Freundin schläft, ist die Wahrscheinlichkeit für eine Schwangerschaft durchaus hoch.

In solchen „nur einmal ohne Verhütung Sex gehabt“-Situationen weiß in der Regel einer der beteiligten Personen recht genau, dass der Augenblick für das Zeugen eines Babys recht gut ist. Was selten der Mann ist. Was wiederum an der selbst verschuldeten Unwissenheit des Mannes liegt. Da kann er sich dann auch nicht raus reden.

Ein positiver Schwangerschaftstest ist im übrigen ausreichend. Wenn da ein + steht, ist sie auch schwanger. Eine Schwangerschaft vorspielen wäre schon ein sehr, sehr bedenkliches Verhalten.
Wenn du einen bestimmten Punkt im Leben erreicht hast, musst du wie deine eigenen Eltern sein. Du musst dich leiten und beschützen, aber du darfst das Kind in dir nicht töten.

Iggy Pop

Talbot
Begeisterter Schreiberling
Beiträge: 1307
Registriert: Donnerstag 8. Oktober 2015, 02:43
Geschlecht: männlich
AB Status: AB Vergangenheit
Ich bin ...: nur an Frauen interessiert.
Wohnort: NRW

Re: Trennung oder nicht?

Beitrag von Talbot » Sonntag 4. August 2019, 12:53

Peter hat geschrieben:
Sonntag 4. August 2019, 12:38
Talbot, solche Naivität gepaart mit männlichem Desinteresse für den Zeitpunkt der fruchtbaren Tage seiner Freundin hat schon so mache Vaterschaft enorm befördert.

Wenn ein Mann während der fruchtbaren Tage mit seiner Freundin schläft, ist die Wahrscheinlichkeit für eine Schwangerschaft durchaus hoch.

In solchen „nur einmal ohne Verhütung Sex gehabt“-Situationen weiß in der Regel einer der beteiligten Personen recht genau, dass der Augenblick für das Zeugen eines Babys recht gut ist. Was selten der Mann ist. Was wiederum an der selbst verschuldeten Unwissenheit des Mannes liegt. Da kann er sich dann auch nicht raus reden.

Ein positiver Schwangerschaftstest ist im übrigen ausreichend. Wenn da ein + steht, ist sie auch schwanger. Eine Schwangerschaft vorspielen wäre schon ein sehr, sehr bedenkliches Verhalten.
Natürlich besteht immer die Möglichkeit, dass dieses eine Mal dann genau auf die fruchtbaren Tage fällt und sie dann dabei schwanger wird.
Der Zeitpunkt des ganzen kommt mir nur sehr sehr suspekt/komisch vor.
Genau dann, wenn er sich gerade von ihr trennen will und gemerkt hat, dass er ihre Spielchen nicht mehr mitmacht.
Und Gambler schrieb "Was sich wohl inzwischen durch 2 Tests bestätigt haben soll!!".
D.h er hat weder die Tests noch irgendeinen anderen Beweis dafür gesehen, dass sie wirklich schwanger ist , sondern es beruht alles nur auf ihrer Schilderung/ihren Worten.
Und ob jetzt das Erfinden/das Vorspielen einer Schwangerschaft um ihn noch ein wenig länger an eine zerbrechende Beziehung zu binden soviel bedenklicher ist als ganz bewusst ohne Verhütung an den fruchtbaren Tagen mit dem Mann zu schlafen und ihn nicht drauf hinzuweisen und damit sogar wirklich die reale Konsequenz einer "ungeplanten" Schwangerschaft zu riskieren bezweifle ich jetzt erstmal.

Benutzeravatar
Girassol
Begeisterter Schreiberling
Beiträge: 1311
Registriert: Samstag 22. August 2015, 18:52
Geschlecht: weiblich
AB Status: AB Vergangenheit
Ich bin ...: vergeben.
Wohnort: Baden-Württemberg

Re: Trennung oder nicht?

Beitrag von Girassol » Sonntag 4. August 2019, 13:45

Gambler hat geschrieben:
Samstag 3. August 2019, 19:35
Update:
Vor gut vier Wochen habe ich beschlossen mich von ihr zu trennen. Da schreibt sie mir dass sie e ventuell schwanger ist. ...Was sich mittlerweile mittels zwei Tests bestätigt haben soll.
Es war nur dieses eine mal wo wir nicht verhütet haben. ... Aber jetzt ist es so.
Das verstehe ich nicht. Wenn eine Schwangerschaft nicht erwünscht ist, verhütet man. Wenn man sich nicht sicher ist, ob man die Beziehung überhaupt fortführen will, ist wohl auch eine Schwangerschaft nicht erwünscht. Wie kommt man da auf die Idee, gerade dann (ausnahmsweise) nicht zu verhüten?
Yesterday is history, tomorrow is a mystery, but today, today is a gift. That's why we call it present.

Benutzeravatar
Tania
Schummelt doch bestimmt
Beiträge: 9738
Registriert: Donnerstag 12. Mai 2016, 15:43
Geschlecht: weiblich
AB Status: mit AB befreundet
Ich bin ...: nur an Männern interessiert.
Wohnort: Rostock

Re: Trennung oder nicht?

Beitrag von Tania » Sonntag 4. August 2019, 13:54

Gambler hat geschrieben:
Samstag 3. August 2019, 19:35
Update:
Vor gut vier Wochen habe ich beschlossen mich von ihr zu trennen. Da schreibt sie mir dass sie e ventuell schwanger ist. ...Was sich mittlerweile mittels zwei Tests bestätigt haben soll.
Es war nur dieses eine mal wo wir nicht verhütet haben. ... Aber jetzt ist es so.
Herzlichen Glückwunsch. Wann ungefähr war denn diese Verhütungspanne? So ungefähr 6 Wochen später kann der Frauenarzt schon den Herzschlag hören lassen. Frag sie doch mal, ob ihr zusammen hingehen könnt ... ist ja schließlich auch Dein Kind. Wenn sie ablehnt, schließe ich mich den skeptischen Worten meiner Vorschreiber an.

Ansonsten hast Du jetzt paar Monate Zeit zum Überlegen, ob Du zahlender Erzeuger, richtiger Vater oder sogar Partner der Mutter sein willst.

Absicht würde ich der Frau übrigens nicht unterstellen. Dass ein Baby ne echt stressige und unzuverlässige Methode ist, einen Mann zu halten, hat sich eigentlich schon rumgesprochen.

In the end we only regret the chances we didn’t take, the relationships we were afraid to have, and the decisions we waited too long to make. (Lewis Carroll)

Benutzeravatar
Montecristo
Keiner schreibt schneller
Beiträge: 5143
Registriert: Sonntag 8. März 2015, 19:45
Geschlecht: männlich
AB Status: AB Vergangenheit
Ich bin ...: vergeben.

Re: Trennung oder nicht?

Beitrag von Montecristo » Sonntag 4. August 2019, 14:13

Tania hat geschrieben:
Sonntag 4. August 2019, 13:54
So ungefähr 6 Wochen später kann der Frauenarzt schon den Herzschlag hören lassen.
Da die Frage hier schon mal aufkam. Im Internet finden sich Ultraschallbilder mit Angabe der "Schwangerschaftswoche" (SSW).
Die Schwangerschaftswoche wird nach der letzten Regelblutung gezählt. Der Eissprung (und die Befruchtung) passiert aber erst ca. 2 Wochen später.
Klingt etwas schräg, hat aber den Vorteil dass man den Termin der letzten Regelblutung genau kennt.
You've come far pilgrim. - Feels like far. - Was worth the trouble? - ugh... What trouble?

Benutzeravatar
Brax
Keiner schreibt schneller
Beiträge: 3378
Registriert: Dienstag 25. November 2014, 21:42
Geschlecht: weiblich
AB Status: AB 30+

Re: Trennung oder nicht?

Beitrag von Brax » Sonntag 4. August 2019, 15:04

Talbot hat geschrieben:
Sonntag 4. August 2019, 09:50
Ich wäre da auch erstmal vorsichtig.
Besonders in so einer Situation wo es auf eine Trennung hinausläuft.
Den Gedanken hatte ich auch erst. Aber eigentlich war sie doch diejenige, die mit den Trennungswünschen angefangen hat?

P.S.: Herzlichen Glückwunsch, Gambler! :vielglueck:

Gambler
Liebt es sich hier auszutauschen
Beiträge: 451
Registriert: Sonntag 30. Juni 2013, 21:38
Geschlecht: männlich
AB Status: Softcore AB
Ich bin ...: vergeben.
Ich suche hier ...: nur Austausch.

Re: Trennung oder nicht?

Beitrag von Gambler » Sonntag 4. August 2019, 20:34

Ich weiss dass es unvernünftig war ungeschützten sex zu haben mit ihr obwohl ich die Trennung wollte.
Wir waren beide nicht nüchtern und hatten fast drei Wochen keinen Kontakt. ....Dann haben wir halt miteinander gesprochen und eins kam zum andren. ......
KEine Ahnung wie es jetzt weiter gehen soll.
Wir haben beide Gefühle füreinander .
There´s no one like you...

Benutzeravatar
Tania
Schummelt doch bestimmt
Beiträge: 9738
Registriert: Donnerstag 12. Mai 2016, 15:43
Geschlecht: weiblich
AB Status: mit AB befreundet
Ich bin ...: nur an Männern interessiert.
Wohnort: Rostock

Re: Trennung oder nicht?

Beitrag von Tania » Sonntag 4. August 2019, 21:54

Gambler hat geschrieben:
Sonntag 4. August 2019, 20:34
KEine Ahnung wie es jetzt weiter gehen soll.
Wir haben beide Gefühle füreinander .
Im Zweifel: abwarten. Wenn mit der Schwangerschaft alles gut geht, werdet ihr sowie den Rest eures Lebens in irgendeiner Form verbunden sein. In welcher, werdet ihr im Laufe der Zeit schon rausfinden.

Wie stehst Du denn zu Deinem Kind?

In the end we only regret the chances we didn’t take, the relationships we were afraid to have, and the decisions we waited too long to make. (Lewis Carroll)

Benutzeravatar
Milkman
Begeisterter Schreiberling
Beiträge: 1605
Registriert: Donnerstag 12. Mai 2016, 19:41

Re: Trennung oder nicht?

Beitrag von Milkman » Montag 5. August 2019, 10:43

Polarfuchs hat geschrieben:
Samstag 3. August 2019, 20:23
Freu' dich doch einfach auf das Kind, ihr werdet euch schon wieder vertragen. :vielglueck:
"Ach, das wird schon" ist bei den schwerwiegenden psychischen Problemen, die die Frau offenbar hat, der denkbar schlechteste Rat.
Wer jetzt kein Haus hat, baut sich keines mehr.
Wer jetzt allein ist, wird es lange bleiben.

Benutzeravatar
Tania
Schummelt doch bestimmt
Beiträge: 9738
Registriert: Donnerstag 12. Mai 2016, 15:43
Geschlecht: weiblich
AB Status: mit AB befreundet
Ich bin ...: nur an Männern interessiert.
Wohnort: Rostock

Re: Trennung oder nicht?

Beitrag von Tania » Montag 5. August 2019, 10:54

Milkman hat geschrieben:
Montag 5. August 2019, 10:43
"Ach, das wird schon" ist bei den schwerwiegenden psychischen Problemen, die die Frau offenbar hat, der denkbar schlechteste Rat.
Wo hast Du denn diese Diagnose "schwerwiegende psychische Probleme" her? Der TE schrieb doch nur etwas von Gewalterfahrungen in einer früheren Beziehung, die noch nicht allzu lange zurückliegt. Ob das nun therapiebedürftige psychische Störungen hinterlassen hat, oder eher in Richtung "durch entsprechend positive Erfahrungen auszugleichen" geht, können wir doch gar nicht beurteilen.

In the end we only regret the chances we didn’t take, the relationships we were afraid to have, and the decisions we waited too long to make. (Lewis Carroll)

Benutzeravatar
Polarfuchs
Liebt es sich hier auszutauschen
Beiträge: 587
Registriert: Sonntag 7. Januar 2018, 20:43
Geschlecht: weiblich
AB Status: am Thema interessiert
Wohnort: Hamburg

Re: Trennung oder nicht?

Beitrag von Polarfuchs » Montag 5. August 2019, 11:24

Milkman hat geschrieben:
Montag 5. August 2019, 10:43
Polarfuchs hat geschrieben:
Samstag 3. August 2019, 20:23
Freu' dich doch einfach auf das Kind, ihr werdet euch schon wieder vertragen. :vielglueck:
"Ach, das wird schon" ist bei den schwerwiegenden psychischen Problemen, die die Frau offenbar hat, der denkbar schlechteste Rat.
Da wir die genaue Diagnose nicht kennen und keine Psychologen sind, können wir auch keine Ratschläge geben.
Generell ist es aber aber so, dass Beziehungen psychisch kranke Menschen stabilisieren können.

Benutzeravatar
Milkman
Begeisterter Schreiberling
Beiträge: 1605
Registriert: Donnerstag 12. Mai 2016, 19:41

Re: Trennung oder nicht?

Beitrag von Milkman » Montag 5. August 2019, 11:26

Tania hat geschrieben:
Montag 5. August 2019, 10:54
Milkman hat geschrieben:
Montag 5. August 2019, 10:43
"Ach, das wird schon" ist bei den schwerwiegenden psychischen Problemen, die die Frau offenbar hat, der denkbar schlechteste Rat.
Wo hast Du denn diese Diagnose "schwerwiegende psychische Probleme" her?
Na aus dem Ausgangsposting...
Gambler hat geschrieben:
Dienstag 11. Juni 2019, 00:02
Wir haben uns durch ihren ex Freund kennen gelernt - der hat sie psychisch wohl sehr geschädigt . Gewalt in der Beziehung ist das Stichwort. Er hat sie nach dem sie sich getrennt hatten noch Monate lang "gestalkt"
Klingt für mich definitiv dramatisch.
Und Gewalterfahrungen einfach durch entsprechend positive Beziehungsmomente "ausgleichen" zu wollen - das kann man als Partner kaum leisten. Jedenfalls meine Erfahrungswerte.
Wer jetzt kein Haus hat, baut sich keines mehr.
Wer jetzt allein ist, wird es lange bleiben.

Antworten

Zurück zu „Erste Beziehung“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste