Unterstützung Forschungsprojekt zum Thema ungewollte Singles

Anfragen zur Mitwirkung an Medienproduktionen
Forumsregeln
Vertretern der Medien wird angeboten, Anfragen und Gesuche nach Teilnehmern für Medienproduktionen in diesem Forum zu veröffentlichen.

Schicken Sie bei Interesse eine E-Mail an medien@abtreff.de mit Ihrer Anfrage. Diese sollte eine möglichst genaue Beschreibung der geplanten Medienproduktion enthalten und offenlegen, was die Teilnehmer erwartet.

Geben Sie zusätzlich Ihre Kontaktdaten an, damit eventuelle Interessenten Sie auch erreichen können.

Bitte beachten Sie: Ihre Anfrage wird in Ihrem Namen für Sie eingestellt. Für Vertreter der Medien wird im Forum kein eigener Account aktiviert. Sollte sich bei einem Benutzerkonto im Nachhinein herausstellen, dass es sich dabei um einen Medienvertreter "auf Suche" handelt, wird das Benutzerkonto kommentarlos gelöscht.
Antworten
Kolinatan

Unterstützung Forschungsprojekt zum Thema ungewollte Singles

Beitrag von Kolinatan » Dienstag 3. September 2013, 20:06

Liebe Mitglieder,

hier eine weitere Anfrage eines Forschungsprojektes welches sich im Bereich Absolute Beginner bewegt. Ich würde mich freuen, wenn auch hier wieder möglichst viele sich die Zeit nehmen an der Umfrage teilzunehmen.

Noch ein Hinweis zu der Bedienung für den Bildertest. Als ich den Test ausprobiert habe, war es bei mir genau anders herum. Mit den Tasten 7 und 8 wurde die Anzeigedauer verlängert und mit 1 und 2 wurde die Darstellung verkürzt. Die Leertaste wird verwendet, um zum nächsten Bild zu springen. Aber keine Sorge, ihr habt vorher ein Training um die Bedienung üben zu können.

Liebe Grüße
Kolinatan

PS: Bitte achtet beim Beantworten der Fragen genau auf die Formulierung. Mir ist es manchmal passiert, dass ich beim ersten Lesen einer Aussage schon mal ein nicht überlesen habe.
Hallo!

Ich arbeite als Dozentin an der University of Glasgow (Bereich Psychology) und ich habe ein Forschungsprojekt zum Thema ungewollte Singles. Es ist eine Online Studie und dafür suche ich: ABs, Ex-ABs, Nicht-ABs, und was es sonst noch so gibt.

Ziel der Studie ist, ob sich Personen, die über einen langen Zeitraum hinweg ungewollt partnerlos sind, von anderen unterscheiden, die keine Probleme haben eine Partnerschaft einzugehen. Dazu betrachten wir Aspekte wie z.B. Persönlichkeit, Partnerpräferenz, Einstellungen und Einschätzung von Attraktivität. Der Großteil der Studie besteht aus Fragebögen, die sich bereits in Forschung und Diagnostik gut bewährt haben.

Die Studie ist 100% anonym und ist nicht dazu da, Einzelschicksale offenzulegen. Ich bin daran interessiert, ob sich ABs (als Gruppe betrachtet), von Nicht-ABs (als Gruppe betrachtet) unterscheidet. Die Studie ist Teil einer Webseite, die von unserem Forschungsteam überwacht wird und unbefugte Personen haben keinen Zugriff auf die Daten.

Jede Person, die an einer unserer Studien teilnimmt muss sich registrieren. Das hat 2 Gründe: 1. Einige der Studien sind z.B. altersbeschränkt oder auf ein Geschlecht beschränkt und anhand der Basis-Daten (Geburtsjahr, Geschlecht, etc.) können bestimmte Studien sofort ausgeschlossen werden. 2. Manche Versuchspersonen kommen zurück und nehmen an weiteren Studien teil, und so können wir Daten aus verschiedenen Studien kombinieren.
Der gewählte Benutzername ist für uns nicht einsehbar. Jede Versuchsperson kriegt bei der Registrierung automatisch eine 6-stellige Versuchspersonennummer zugewiesen, und das ist das, was ich sehe. Wir können Personen auch nicht anhand des Geburtsdatums identifizieren, sondern sehen nur das Alter.

Bei der Registrierung wird auch die Information auffallen „Connect to Facebook account“: Das wird aber tatsächlich nur aktiviert wenn man den FB-Login auf der Webseite wählt. Ansonsten erfragen wir weder Namen, noch Telefonnummern oder eMail Adressen bei der normalen Registrierung oder dem normalen Login! Falls man sich ausversehen (falls so etwas überhaupt möglich ist…) über FB-Login einloggt ist das auch kein Drama. Es werden keine Informationen auf FB mitgeteilt. Das einzige was passiert ist, dass wir zusätzliche Information über die Person bekommen (z.B. Anzahl FB-Freunde, weiblich/männlicher Anteil der Freunde, etc.).

Da wir eine Britische Universität mit internationalem Forschungsteam und internationalen Versuchspersonen sind, sind die meisten Informationen auf unserer Webpage auf Englisch. Die Fragebögen für meine Studie sind auf Deutsch vorhanden, aber ich habe leider nicht die Möglichkeit für alles eine Übersetzung zu liefern (z.B. für die Registrierung). Deshalb folgt hier die genaue Erklärung der Dinge, die nicht auf Deutsch sind.

A. Die Studie ist unter folgendem Link erreichbar: http://faceresearch.org/project?INCEL

B. Registrieren ("register", wenn man später zurückkommt, um vielleicht zu sehen was wir sonst noch so forschen, kann man sich einfach einloggen „login“)

B.1. Der Einverständniserklärung zustimmen ("I agree"; oder eben nicht „I don’t agree“, dann ist die Sache an dieser Stelle erledigt).

Die Einverständniserklärung bezieht sich auf die gesamten online Studien, die schon seit mehreren Jahren erfolgreich zum Thema Partnerwahl, Attraktivität, Maskulinität, etc. laufen, dementsprechend ist die Beschreibung an dieser Stelle sehr allgemein gehalten, da mehrere verschiedene Projekte gleichzeitig laufen. Individuelle Erklärungen zu den einzelnen Studien gibt es meist, wenn man die einzelnen Projekte aufruft.
Die allgemeine Einverständniserklärung zur Registrierung um an online Studien der Forschungsgruppe teilzunehmen, liegt nur auf Englisch vor, deshalb hier die deutsche Übersetzung:

Sie werden gebeten, sich Bilder von Gesichtern und kurze Video Clips von Personen anzusehen, sich Stimmen anzuhören und die Attraktivität einzuschätzen. Wir sind daran interessiert, wie diese Vorlieben in Verbindung stehen zu Fragebögen zu Sensationssuche, Lebensstil und Hormonen.
Nach jedem Abschnitt werden Sie ein Feedback erhalten. Die Ergebnisse dieser Studie werden auf dieser Website zu einem späteren Zeitpunkt berichtet werden.
Die Studien auf unserer Website haben die Ethische Zustimmung der University of Glasgow, Institute of Neuroscience and Psychology.
Bitte lesen Sie die Einverständniserklärung und geben Sie an, ob Sie zustimmen.


EINVERSTAENDNISERKLAERUNG
1. Ich verstehe den generellen Sinn der Tests und Fragebögen auf dieser Website.
2. Ich verstehe, dass ich jederzeit aus der Studie austreten kann und meine Daten dann gelöscht werden.
3. Ich verstehe, dass ich Fragen überspringen kann wenn ich die Antwort nicht geben möchte.
4. Ich verstehe, dass alle Antworten anonym sind.
5. Ich stimme zu, an Studien auf dieser Webseite teilzunehmen.


C. eigentliche Registrierung: folgende Sachen werden gefragt:
Benutzername
Passwort
Passwort bestätigen
Geschlecht
Geburtstag (VOR ALLEM AUF DAS GEBURTSJAHR ACHTEN)
Ethnische Zugehörigkeit
Bevorzugtes Geschlecht für Partnerschaften (Mann, Frau, beides)
Selbstgewählte Frage um das Passwort abzurufen
Antwort zu der Frage um das Passwort abzurufen


D. Danach kommt man automatisch wieder auf die Incel-Project Startseite (oder man geht zu http://faceresearch.org/project?INCEL, möglicherweise muss man sich dann mit dem gerade gewählten Benutzernamen einloggen) und kann mit den Tests beginnen. Dafür kann man zwischen der Deutschen oder Englischen Version wählen! Beide sind identisch, aber man kann nicht zwischen drin die Sprache wechseln. Die eigentliche Testabfolge dauert ca. 15-20 Minuten.

Wichtige Anmerkungen zu einigen der Fragen/Tests:
1. Die meisten der Aufgaben funktionieren auf dem Handy, bis auf die letzte Aufgabe (Gesichter einschätzen, siehe auch 3.).
2. Es wird nach Maskulinität/Männlichkeit gefragt: das ist so gemeint, wie es da steht; auch Frauen, genau wie Männer, können mehr oder weniger maskulin sein (weniger maskulin = eher feminin).
3. Die Instruktionen wenn es um das Gesichter Ansehen geht sind nur teilweise auf Deutsch. Man musst ABWECHSELND (am besten mit 2 Fingern schnell hin und her klicken) die Tasten 1 & 2 drücken um ein Gesicht länger zu sehen und die Tasten 7 & 8 um es schneller verschwinden zu lassen. Mit der Leertaste gelangt man in die Aufgabe.

Diese Erklärung war nun sehr ausführlich, aber wenn weiterhin Fragen bestehen oder Probleme auftauchen, bitte einfach eine eMail an mich schicken: larissa@psy.gla.ac.uk

Der Link zur Studie darf natürlich gerne weitergegeben und diskutiert werden!

Vielen Dank für die Unterstützung meines Forschungsprojektes,

Dr. Larissa Szymanek
University of Glasgow
http://faceresearch.org/project?INCEL

Antworten

Zurück zu „Teilnahme an Medienproduktionen“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast