Corona-Virus: Wie schlimm wird es? [Keine politischen Diskussionen!]

Alle Themen, die sonst nirgendwo hineinpassen

Moderatoren: otto-mit-o, Obelix, Finnlandfreundin, Wolleesel, Esperanza, Calliandra, LesHommes

Antworten
eiertanz
Liebt es sich mitzuteilen
Beiträge: 884
Registriert: Montag 20. Januar 2020, 11:54
Geschlecht: männlich
Ich bin ...: unfassbar.

Re: Corona-Virus: Wie schlimm wird es? [Keine politischen Diskussionen!]

Beitrag von eiertanz » Mittwoch 16. September 2020, 13:24

Axolotl hat geschrieben:
Mittwoch 16. September 2020, 13:21
Blöd nur, dass keiner davon sagen kann wann ein Impfstoff fertig ist :?
Zum Jahresende: https://www.rnd.de/wissen/paul-ehrlich- ... VTJGU.html
Ein Impfstoff muss vor allem zuerst als Personal in Gesundheit und Pflege, Ärzte und vor allem Risikopatienten vergeben werden. Aber wenn ein Risikopatient solche Nebenwirkungen zeigt, ist der Impfstoff schon nicht mehr in vollem Umfang einsetzbar. Also nicht der Heilsbringer.
Deswegen wurde die Studie ja auch abgebrochen. Aber man fand heraus, es war keine Nebenwirkung des Impfstoff-Kandidaten, sondern unabhängig vom Impfstoff eine unerkannte Multiple-Sklerose-Erkrankung. Daher geht die Studie jetzt weiter.

Moon
Kennt sich hier gut aus
Beiträge: 208
Registriert: Sonntag 29. Januar 2012, 20:36
Geschlecht: männlich
AB Status: AB Vergangenheit
Ich bin ...: nur an Frauen interessiert.
Wohnort: In der Nähe von Hamburg

Re: Corona-Virus: Wie schlimm wird es? [Keine politischen Diskussionen!]

Beitrag von Moon » Mittwoch 16. September 2020, 13:28

Axolotl hat geschrieben:
Mittwoch 16. September 2020, 13:21
eiertanz hat geschrieben:
Mittwoch 16. September 2020, 11:46

RKI rechnet mit mehreren Impfstoffen: https://www.tagesschau.de/inland/impfko ... e-101.html
Blöd nur, dass keiner davon sagen kann wann ein Impfstoff fertig ist :?
Mindestens ein Dutzend Impfstoffe sind bereits fertig und befinden sich derzeit in der klinischen Erprobung.
Axolotl hat geschrieben:
Mittwoch 16. September 2020, 13:21
eiertanz hat geschrieben:
Mittwoch 16. September 2020, 11:46

AstraZeneca setzt Studie fort: https://www.tagesschau.de/ausland/astra ... t-101.html (Erkrankte Probandin hatte schlicht Multiple Sklerose unabhängig vom Impfstoff-Kandidaten)
Ein Impfstoff muss vor allem zuerst als Personal in Gesundheit und Pflege, Ärzte und vor allem Risikopatienten vergeben werden. Aber wenn ein Risikopatient solche Nebenwirkungen zeigt, ist der Impfstoff schon nicht mehr in vollem Umfang einsetzbar. Also nicht der Heilsbringer.
Die Probandin ist nach dem Bericht an Multipler Sklerose erkrankt, unabhängig vom Impfstoff. Hatte Eiertanz aber auch schon geschrieben.
Advice is a dangerous gift, even from the wise to the wise, and all courses may run ill.

(Gildor Inglorion, LotR)

Benutzeravatar
Axolotl
Keiner schreibt schneller
Beiträge: 3045
Registriert: Mittwoch 2. Mai 2018, 21:21
Geschlecht: männlich
AB Status: AB 30+
Ich bin ...: offen für alles.
Wohnort: Berlin

Re: Corona-Virus: Wie schlimm wird es? [Keine politischen Diskussionen!]

Beitrag von Axolotl » Mittwoch 16. September 2020, 14:59

Moon hat geschrieben:
Mittwoch 16. September 2020, 13:28

Mindestens ein Dutzend Impfstoffe sind bereits fertig und befinden sich derzeit in der klinischen Erprobung.
Ich präzisiere. Fertig=einsatzfähig. Testen heißt nicht einsatzfähig.
Moon hat geschrieben:
Mittwoch 16. September 2020, 13:28

Die Probandin ist nach dem Bericht an Multipler Sklerose erkrankt, unabhängig vom Impfstoff. Hatte Eiertanz aber auch schon geschrieben.
Du erkrankst nicht einfach als MS. Das ist nicht wie eine Erkältung Das heißt entweder hat der Impfstoff hier doch was ausgelöst, was man tot schweigt, oder aber der Impfstoff eignet sich nicht für Patienten die in der Hinsicht vorbelastet sind.
eiertanz hat geschrieben:
Mittwoch 16. September 2020, 13:24

Zum Jahresende: https://www.rnd.de/wissen/paul-ehrlich- ... VTJGU.html
Vor sechs Monaten hieß es auch schon, man wäre am Impfstoff dran und eventuell zum Herbst. Darauf gebe ich nichts.
eiertanz hat geschrieben:
Mittwoch 16. September 2020, 13:24

Deswegen wurde die Studie ja auch abgebrochen. Aber man fand heraus, es war keine Nebenwirkung des Impfstoff-Kandidaten, sondern unabhängig vom Impfstoff eine unerkannte Multiple-Sklerose-Erkrankung. Daher geht die Studie jetzt weiter.
Und damit ist der Impfstoff dann auch nutzlos. Weil man vor der Impfung jeden zumindest eine genetische Disposition für MS testen müsste und die positiv gestesten Leute dann auch nicht impfen kann. Und wer weiß welche Krankheiten man da noch aufgescheucht hätte.
If there’s more than one possible outcome of a job or task, and one of those outcomes will result in disaster or an undesirable consequence, then somebody will do it that way.

eiertanz
Liebt es sich mitzuteilen
Beiträge: 884
Registriert: Montag 20. Januar 2020, 11:54
Geschlecht: männlich
Ich bin ...: unfassbar.

Re: Corona-Virus: Wie schlimm wird es? [Keine politischen Diskussionen!]

Beitrag von eiertanz » Mittwoch 16. September 2020, 15:57

Axolotl hat geschrieben:
Mittwoch 16. September 2020, 14:59
Du erkrankst nicht einfach als MS. Das ist nicht wie eine Erkältung Das heißt entweder hat der Impfstoff hier doch was ausgelöst, was man tot schweigt, oder aber der Impfstoff eignet sich nicht für Patienten die in der Hinsicht vorbelastet sind.
Die Patientin hatte bereits vorher MS, es wurde nur noch nicht diagnostiziert.
Vor sechs Monaten hieß es auch schon, man wäre am Impfstoff dran und eventuell zum Herbst. Darauf gebe ich nichts.
Die Meldung "zum Herbst gibt es den Impfstoff" wurde schnellstmöglich zurückgezogen. War eine Falschmeldung: https://www.rnd.de/gesundheit/verwirrun ... Y36GU.html
eiertanz hat geschrieben:
Mittwoch 16. September 2020, 13:24
Und damit ist der Impfstoff dann auch nutzlos. Weil man vor der Impfung jeden zumindest eine genetische Disposition für MS testen müsste und die positiv gestesten Leute dann auch nicht impfen kann. Und wer weiß welche Krankheiten man da noch aufgescheucht hätte.
Diese Reaktion ist aber unabhängig vom Impfstoff ausgelöst worden. Nicht, die Probandin wurde geimpft und deswegen bekam sie diese Reaktion, sondern die Patientin hatte MS und die MS löste die Reaktion aus. Man fand heraus, dass diese Reaktion auch ohne Impfung passiert wäre.

Martin
Ein guter Bekannter
Beiträge: 80
Registriert: Dienstag 17. März 2015, 19:05
Geschlecht: männlich
AB Status: AB Vergangenheit
Ich bin ...: offen für alles.

Re: Corona-Virus: Wie schlimm wird es? [Keine politischen Diskussionen!]

Beitrag von Martin » Mittwoch 16. September 2020, 20:15

Sicher ist sicher! Macht uns die Angst vor Corona langsam verrückt?

https://www.youtube.com/watch?v=oyH0PJY ... =emb_title

Hamburgs Ärztechef fordert mehr Gelassenheit im Umgang mit Corona

https://www.radiohamburg.de/aktuelles/h ... 48673.html

Maskenpflicht erhöht Infektionsrisiko

https://www.oe24.at/coronavirus/virolog ... /445809498

Benutzeravatar
Axolotl
Keiner schreibt schneller
Beiträge: 3045
Registriert: Mittwoch 2. Mai 2018, 21:21
Geschlecht: männlich
AB Status: AB 30+
Ich bin ...: offen für alles.
Wohnort: Berlin

Re: Corona-Virus: Wie schlimm wird es? [Keine politischen Diskussionen!]

Beitrag von Axolotl » Mittwoch 16. September 2020, 20:20

eiertanz hat geschrieben:
Mittwoch 16. September 2020, 15:57

Die Patientin hatte bereits vorher MS, es wurde nur noch nicht diagnostiziert.
Eben. Und das wird auch viele Tausenden, vielleicht Zehntausenden ähnlich gehen. Daher muss man um den Impfstoff zu verabreichen erstmal jeden auf MS testen. Damit ist der Impfstoff nicht massentauglich.
eiertanz hat geschrieben:
Mittwoch 16. September 2020, 15:57

Die Meldung "zum Herbst gibt es den Impfstoff" wurde schnellstmöglich zurückgezogen. War eine Falschmeldung: https://www.rnd.de/gesundheit/verwirrun ... Y36GU.html
Und weiter? Du hast auf einem Artikel ein Ding gemacht, die auch. Ich glaube die Sache erst, wenn ein Impfstoff problemlos die Testphase überlebt. Gerade von dir hätte ich gedacht, dass du das auch so sieht. ihr seht die Sache ja eh als minder schlimm an.
eiertanz hat geschrieben:
Mittwoch 16. September 2020, 15:57

Diese Reaktion ist aber unabhängig vom Impfstoff ausgelöst worden. Nicht, die Probandin wurde geimpft und deswegen bekam sie diese Reaktion, sondern die Patientin hatte MS und die MS löste die Reaktion aus. Man fand heraus, dass diese Reaktion auch ohne Impfung passiert wäre.
Siehe oben. Nicht maussentauglich.
If there’s more than one possible outcome of a job or task, and one of those outcomes will result in disaster or an undesirable consequence, then somebody will do it that way.

Moon
Kennt sich hier gut aus
Beiträge: 208
Registriert: Sonntag 29. Januar 2012, 20:36
Geschlecht: männlich
AB Status: AB Vergangenheit
Ich bin ...: nur an Frauen interessiert.
Wohnort: In der Nähe von Hamburg

Re: Corona-Virus: Wie schlimm wird es? [Keine politischen Diskussionen!]

Beitrag von Moon » Mittwoch 16. September 2020, 22:29

Axolotl hat geschrieben:
Mittwoch 16. September 2020, 20:20
eiertanz hat geschrieben:
Mittwoch 16. September 2020, 15:57

Die Patientin hatte bereits vorher MS, es wurde nur noch nicht diagnostiziert.
Eben. Und das wird auch viele Tausenden, vielleicht Zehntausenden ähnlich gehen. Daher muss man um den Impfstoff zu verabreichen erstmal jeden auf MS testen. Damit ist der Impfstoff nicht massentauglich.
1. Die MS hatte nichts mit der Impfung zu tun.

2. Deshalb muss man auch niemanden vor der Impfung auf MS testen.

3. Der Impfstoff ist nach wie vor massentauglich.
Advice is a dangerous gift, even from the wise to the wise, and all courses may run ill.

(Gildor Inglorion, LotR)

Benutzeravatar
Melli
Keiner schreibt schneller
Beiträge: 4287
Registriert: Donnerstag 31. Januar 2019, 00:27
Geschlecht: weiblich
AB Status: AB Vergangenheit
Ich bin ...: vergeben.
Wohnort: Udagamandalam, Todanadu (Nilgiris District, Tamilnadu, India)

Re: Corona-Virus: Wie schlimm wird es? [Keine politischen Diskussionen!]

Beitrag von Melli » Mittwoch 16. September 2020, 22:59

Moon hat geschrieben:
Mittwoch 16. September 2020, 22:29
2. Deshalb muss man auch niemanden vor der Impfung auf MS testen.
Was schlägst Du also vor, wenn MS-Patienten (auch mit einer beginnenden, noch nicht diagnostizierten) diesen Impfstoff nicht vertragen?
»Whether the leaf falls on the thorn, or the thorn falls on the leaf, it is the leaf that suffers.« (Malayāḷi proverb)

Moon
Kennt sich hier gut aus
Beiträge: 208
Registriert: Sonntag 29. Januar 2012, 20:36
Geschlecht: männlich
AB Status: AB Vergangenheit
Ich bin ...: nur an Frauen interessiert.
Wohnort: In der Nähe von Hamburg

Re: Corona-Virus: Wie schlimm wird es? [Keine politischen Diskussionen!]

Beitrag von Moon » Mittwoch 16. September 2020, 23:19

Melli hat geschrieben:
Mittwoch 16. September 2020, 22:59
Moon hat geschrieben:
Mittwoch 16. September 2020, 22:29
2. Deshalb muss man auch niemanden vor der Impfung auf MS testen.
Was schlägst Du also vor, wenn MS-Patienten (auch mit einer beginnenden, noch nicht diagnostizierten) diesen Impfstoff nicht vertragen?
Nach der Darstellung in dem Artikel ist es nur Zufall, dass die MS-Symptome während der Studie aufgetreten sind; danach ist es also nicht so, dass der Patient die Impfung nicht vertragen hätte.

Bei Zehntausenden von Probanden (wenn man alle Studien für alle Impfstoffkandidaten zusammenrechnet, dürften es Hunderttausende sein) und einem Studienzeitraum von mehreren Monaten ist es ja durchaus zu erwarteten, dass in dieser Zeit einige Krankheiten neu diagnostiziert werden, zumal die Studienteilnehmer wahrscheinlich unter intensiverer medizinischer Beobachtung stehen als normalerweise, was die Wahrscheinlichkeit erhöht, dass eventuell zuvor unbemerkte oder unbeachtete Symptome auffallen.
Advice is a dangerous gift, even from the wise to the wise, and all courses may run ill.

(Gildor Inglorion, LotR)

Benutzeravatar
Melli
Keiner schreibt schneller
Beiträge: 4287
Registriert: Donnerstag 31. Januar 2019, 00:27
Geschlecht: weiblich
AB Status: AB Vergangenheit
Ich bin ...: vergeben.
Wohnort: Udagamandalam, Todanadu (Nilgiris District, Tamilnadu, India)

Re: Corona-Virus: Wie schlimm wird es? [Keine politischen Diskussionen!]

Beitrag von Melli » Mittwoch 16. September 2020, 23:33

Moon hat geschrieben:
Mittwoch 16. September 2020, 23:19
Nach der Darstellung in dem Artikel ist es nur Zufall, dass die MS-Symptome während der Studie aufgetreten sind; danach ist es also nicht so, dass der Patient die Impfung nicht vertragen hätte. [...]
Ach so :oops: Ja, ok.
»Whether the leaf falls on the thorn, or the thorn falls on the leaf, it is the leaf that suffers.« (Malayāḷi proverb)

Benutzeravatar
tenorita
Kommt fast täglich vorbei
Beiträge: 745
Registriert: Donnerstag 5. Dezember 2019, 00:42
Geschlecht: weiblich
AB Status: am Thema interessiert
Ich bin ...: nur an Männern interessiert.

Re: Corona-Virus: Wie schlimm wird es? [Keine politischen Diskussionen!]

Beitrag von tenorita » Donnerstag 17. September 2020, 00:14

Ich finde es trotzdem schwierig! Wie will man denn feststellen, dass der Ausbruch von MS nichts mit der Impfung zu tun hatte? Das kann man doch gar nicht...Zumal MS eine Krankheit ist, deren Ursache immer noch nicht bekannt ist und die man nur symptomatisch behandeln kann.
Bei der Impfung gegen Schweinegrippe ( wegen der damals vermuteten großen Gefahr auch in kurzer Zeit entwickelt) hat sich irgendwann im Nachhinein herausgestellt, dass sie bei Leuten mit entsprechender Disposition die Schlafkrankheit ausgelöst hat ( was- zum Nachteil der Betroffenen- lange negiert wurde).
Es braucht erbliche Faktoren, um an Schlafkrankheit zu erkranken. Trotzdem kann man Glück haben und sie bricht lebenslang nicht aus( Genaueres weiß man nicht). Die Impfung hat wohl dazu geführt, dass sie ausbrach, obwohl die Leute ansonsten vielleicht davon verschont geblieben wären ( und Schlafkrankheit klingt immer so harmlos- wenn man mal einen Betroffenen kennengelernt hat, ist das aber absolut nicht mehr lustig...).
Ich bin absolut kein Impfgegner und würde mir sehr einen verträglichen Coronaimpfstoff wünschen- aber ich plädiere für äußerste Vorsicht und halte das System, dass der Hersteller erst mal Unsummen investieren muss und dann natürlich ein riesiges Interesse hat, sein Produkt auch auf den Markt zu bringen, für ziemlich gefährlich...
Von daher sind auch so Dinge wie in anderen Ländern, wo man Reihenimpfungen durchführen will, ohne wenigstens die standardisierten klinischen Tests durchgeführt zu haben, ein absolutes Nogo für mich.
Carpe diem! Quam minimum credula postero...

Benutzeravatar
Axolotl
Keiner schreibt schneller
Beiträge: 3045
Registriert: Mittwoch 2. Mai 2018, 21:21
Geschlecht: männlich
AB Status: AB 30+
Ich bin ...: offen für alles.
Wohnort: Berlin

Re: Corona-Virus: Wie schlimm wird es? [Keine politischen Diskussionen!]

Beitrag von Axolotl » Donnerstag 17. September 2020, 00:51

Moon hat geschrieben:
Mittwoch 16. September 2020, 22:29

1. Die MS hatte nichts mit der Impfung zu tun.
Das hat auch überhaupt noch gar keiner gesagt. Auch wenn ihr das noch 50 mal wiederholt, hat das keiner gesagt ;)
Moon hat geschrieben:
Mittwoch 16. September 2020, 22:29

2. Deshalb muss man auch niemanden vor der Impfung auf MS testen.
Und wir spritzen einfach munter drauf los und hoffen, dass es niemanden erwischt oder wie? :roll: Nochmal, die MS blieb unbemerkt, bis gespritzt wurde. Das heißt hier gab es ganz offenbar eine Reaktion auf den Impfstoff, die die Symptome der MS derartig verstärkt hat, dass sie eben dann aufgefallen ist. Damit ist der Impfstoff für MS Patienten schon mal nicht mehr gefahrlos einsetzbar.
Moon hat geschrieben:
Mittwoch 16. September 2020, 22:29

3. Der Impfstoff ist nach wie vor massentauglich.
Das ist er eben nicht, wenn man ihn nicht gefahrlos spritzen kann ;)
tenorita hat geschrieben:
Donnerstag 17. September 2020, 00:14

Ich bin absolut kein Impfgegner und würde mir sehr einen verträglichen Coronaimpfstoff wünschen- aber ich plädiere für äußerste Vorsicht und halte das System, dass der Hersteller erst mal Unsummen investieren muss und dann natürlich ein riesiges Interesse hat, sein Produkt auch auf den Markt zu bringen, für ziemlich gefährlich...
Von daher sind auch so Dinge wie in anderen Ländern, wo man Reihenimpfungen durchführen will, ohne wenigstens die standardisierten klinischen Tests durchgeführt zu haben, ein absolutes Nogo für mich.
Das ist der springende Punkt. es werden Unsummen für einen Impfstoff ausgegeben, überall auf der Welt arbeiten Pharmakonzerne seit Monaten fieberhaft an einem Impfstoff. Das geht mit Sicherheit schon in zweistellige Milliardenbeträge. Das will man auch schnell wieder rein holen.

Ich finde die Begründung viel zu lapidar. Ja hat nichts mit dem Impfstoff zu tun. Das hat so das selbe Niveau wie das Wegleugnen von Lungenerkrankungen ausgelöst durch zu hohe Feinstaubkonzentrationen. Oder aber man macht es wie Trump und behauptet Österreichische Wälder brennen nicht, weil die eine gute Fortwirtschaft haben :lol:
Zuletzt geändert von Axolotl am Donnerstag 17. September 2020, 01:00, insgesamt 2-mal geändert.
If there’s more than one possible outcome of a job or task, and one of those outcomes will result in disaster or an undesirable consequence, then somebody will do it that way.

Moon
Kennt sich hier gut aus
Beiträge: 208
Registriert: Sonntag 29. Januar 2012, 20:36
Geschlecht: männlich
AB Status: AB Vergangenheit
Ich bin ...: nur an Frauen interessiert.
Wohnort: In der Nähe von Hamburg

Re: Corona-Virus: Wie schlimm wird es? [Keine politischen Diskussionen!]

Beitrag von Moon » Donnerstag 17. September 2020, 00:56

tenorita hat geschrieben:
Donnerstag 17. September 2020, 00:14
Ich finde es trotzdem schwierig! Wie will man denn feststellen, dass der Ausbruch von MS nichts mit der Impfung zu tun hatte? Das kann man doch gar nicht...Zumal MS eine Krankheit ist, deren Ursache immer noch nicht bekannt ist und die man nur symptomatisch behandeln kann.
Wir können das nun mal nur nach den Informationen beurteilen, die uns vorliegen und danach sollen die Verantwortlichen der Ansicht sein, dass kein Zusammenhang vorliegt. Die Studie wurde auch wieder aufgenommen.

Sollten noch weitere ähnliche Fälle auftreten, muss man die Situation dann wieder neu bewerten.

Man muss auch bedenken, dass selbst wenn die Impfung doch der konkrete Auslöser für die MS gewesen sein sollte, dass dann die Wahrscheinlichkeit sehr groß ist, dass Covid19 die MS auch ausgelöst hätte. Und es gibt ja im Grunde für den weiteren Verlauf der Pandemie nur drei grundsätzliche Möglichkeiten:

1. Wir leben so weiter wie in den letzten Monaten mit mehr oder weniger starken Einschränkungen und die Krankheit wird immer mal wieder aufflackern.

2. Die Pandemie wird durch eine Impfkampagne gestoppt.

3. Es kommt am Ende doch noch zu einer Durchseuchung weiter Teile der Bevölkerung falls die Imfpkandidaten wider Erwarten alle durchfallen sollten, weil man die derzeitigen Einschränkungen nicht jahre- oder gar jahrzehntelang durchhalten kann oder will.

Im letzteren Fall werden sich die meisten mit einer genetischen Disposition für MS dann mit Corona infizieren und da das Covid19 auch neurologische Auswirkungen haben kann, müssten sie wohl mit überdurchschnittlich schweren Verläufen rechnen.

Unter diesen Überlegungen sind Menschen mit einer Disposition imho wahrscheinlich mit einer Impfung immer noch besser dran als mit einer Covid19-Erkrankung, selbst falls dadurch ein Risiko bestehen sollte, dass die MS dadurch ausbricht.
Advice is a dangerous gift, even from the wise to the wise, and all courses may run ill.

(Gildor Inglorion, LotR)

Moon
Kennt sich hier gut aus
Beiträge: 208
Registriert: Sonntag 29. Januar 2012, 20:36
Geschlecht: männlich
AB Status: AB Vergangenheit
Ich bin ...: nur an Frauen interessiert.
Wohnort: In der Nähe von Hamburg

Re: Corona-Virus: Wie schlimm wird es? [Keine politischen Diskussionen!]

Beitrag von Moon » Donnerstag 17. September 2020, 01:00

Axolotl hat geschrieben:
Donnerstag 17. September 2020, 00:51
Und wir spritzen einfach munter drauf los und hoffen, dass es niemanden erwischt oder wie? :roll: Nochmal, die MS blieb unbemerkt, bis gespritzt wurde. Das heißt hier gab es ganz offenbar eine Reaktion auf den Impfstoff, die die Symptome der MS derartig verstärkt hat, dass sie eben dann aufgefallen ist. Damit ist der Impfstoff für MS Patienten schon mal nicht mehr gefahrlos einsetzbar.
Es keine Tatsache, dass die MS-Symptome "ganz offenbar eine Reaktion auf den Impfstoff" sind, sondern eine völlig unbelegte Behauptung Deinerseits. Die Verantwortlichen sind anderer Ansicht.
Advice is a dangerous gift, even from the wise to the wise, and all courses may run ill.

(Gildor Inglorion, LotR)

Benutzeravatar
Axolotl
Keiner schreibt schneller
Beiträge: 3045
Registriert: Mittwoch 2. Mai 2018, 21:21
Geschlecht: männlich
AB Status: AB 30+
Ich bin ...: offen für alles.
Wohnort: Berlin

Re: Corona-Virus: Wie schlimm wird es? [Keine politischen Diskussionen!]

Beitrag von Axolotl » Donnerstag 17. September 2020, 01:02

Moon hat geschrieben:
Donnerstag 17. September 2020, 01:00

Es keine Tatsache, dass die MS-Symptome "ganz offenbar eine Reaktion auf den Impfstoff" sind, sondern eine völlig unbelegte Behauptung Deinerseits. Die Verantwortlichen sind anderer Ansicht.
Klar. Das trat vorher nicht in Erscheinung und nach Einmahne des Impfstoffes war es dann ganz plötzlich so schlimm, dass man es auch feststellen konnte :winken: Ach Moon...Manchmal wünschte ich mir auch so unbekümmert und gutgläubig auf die Welt schauen zu können. :?
If there’s more than one possible outcome of a job or task, and one of those outcomes will result in disaster or an undesirable consequence, then somebody will do it that way.

Moon
Kennt sich hier gut aus
Beiträge: 208
Registriert: Sonntag 29. Januar 2012, 20:36
Geschlecht: männlich
AB Status: AB Vergangenheit
Ich bin ...: nur an Frauen interessiert.
Wohnort: In der Nähe von Hamburg

Re: Corona-Virus: Wie schlimm wird es? [Keine politischen Diskussionen!]

Beitrag von Moon » Donnerstag 17. September 2020, 01:45

Axolotl hat geschrieben:
Donnerstag 17. September 2020, 01:02
Klar. Das trat vorher nicht in Erscheinung und nach Einmahne des Impfstoffes war es dann ganz plötzlich so schlimm, dass man es auch feststellen konnte :winken: Ach Moon...Manchmal wünschte ich mir auch so unbekümmert und gutgläubig auf die Welt schauen zu können. :?
Korrelation <> Kausalität
Advice is a dangerous gift, even from the wise to the wise, and all courses may run ill.

(Gildor Inglorion, LotR)

Benutzeravatar
Swenja
Eins mit dem Forum
Beiträge: 12380
Registriert: Dienstag 5. Februar 2013, 00:40
Geschlecht: weiblich
AB Status: am Thema interessiert
Ich bin ...: vergeben.

Re: Corona-Virus: Wie schlimm wird es? [Keine politischen Diskussionen!]

Beitrag von Swenja » Donnerstag 17. September 2020, 09:03

" Neue Corona-Studien
Die dreifache Bürde der Jüngeren

Neue Untersuchungen belegen das Risiko schwerer Corona-Krankheitsverläufe bei jungen Menschen.
Junge Erwachsene bis Mitte 30 sind gleich dreifach gebeutelt. ... "

https://www.spiegel.de/wissenschaft/med ... obal-de-DE
Die Zukunft hat viele Namen. Für die Schwachen ist sie das Unerreichbare. Für die Furchtsamen ist sie das Unbekannte. Für die Tapferen ist sie die Chance.
Victor Hugo

eiertanz
Liebt es sich mitzuteilen
Beiträge: 884
Registriert: Montag 20. Januar 2020, 11:54
Geschlecht: männlich
Ich bin ...: unfassbar.

Re: Corona-Virus: Wie schlimm wird es? [Keine politischen Diskussionen!]

Beitrag von eiertanz » Donnerstag 17. September 2020, 09:43

Axolotl hat geschrieben:
Mittwoch 16. September 2020, 20:20
eiertanz hat geschrieben:
Mittwoch 16. September 2020, 15:57

Die Patientin hatte bereits vorher MS, es wurde nur noch nicht diagnostiziert.
Eben. Und das wird auch viele Tausenden, vielleicht Zehntausenden ähnlich gehen. Daher muss man um den Impfstoff zu verabreichen erstmal jeden auf MS testen. Damit ist der Impfstoff nicht massentauglich.
Nope. Es konnte nachgewiesen werden, dass die Reaktion auch dann gekommen wäre, wäre besagter Probandin der Impfstoffkandidat gar nicht verabreicht worden, also dass der Impfstoff gar keine Auswirkungen auf Probandinnen mit MS hat. Sonst hätten die die Studie ja gar nicht fortsetzen dürfen.
Ich glaube die Sache erst, wenn ein Impfstoff problemlos die Testphase überlebt.
Ich bin mir relativ sicher, dass die Testphase problemlos überlebt wird, auch wenn das natürlich noch nachgewiesen werden. Aber das ist bei den meisten Dingen im Alltag so.

Ich gehe davon aus, dass morgen niemand mein Auto stiehlt und ich deswegen auch übermorgen im Besitz meines Autos sein werde. Natürlich muss ich morgen noch abwarten, dass wirklich kein Dieb mein Auto stiehlt, aber ich bin eben sehr sicher, dass das das nicht passiert.

Außerdem gehe ich davon aus, dass heute und morgen mein Heimatort nicht von einem Hochwasser heimgesucht wird. Streng genommen muss ich noch abwarten, dass auch wirklich kein Hochwasser kommt. Aber ich bin mir eben ziemlich sicher, dass keines kommt.

Ich gehe auch davon aus, dass die Zahlen 11, 9, 20, 1, 33, 7 am Samstag nicht alle 6 im Lotto gezogen werden, aber es kann passieren und man müsste die Samstagsziehung noch abwarten, um sicherzugehen, dass sie auch wirklich nicht gezogen wird.
Gerade von dir hätte ich gedacht, dass du das auch so sieht. ihr seht die Sache ja eh als minder schlimm an.
Nun, es wird ja kommuniziert, dass sobald der Impfstoff da ist, die ganzen nervigen Maßnahmen (Maskenpflicht, etc.), die auch schädlich für die Wirtschaft sind, endlich ein Ende haben werden. Ich bin daher interessiert, dass möglichst schnell ein Impfstoff da ist. Dann kann ich auch endlich wieder ohne Maske im Laden einkaufen gehen und ohne Maske mit der Bahn fahren.
Siehe oben. Nicht maussentauglich.
Doch. Weil egal ob man Patientinnen mit MS den Impfstoff verabreicht oder nicht, das macht keinen Unterschied. Da wäre so oder so eine Reaktion gekommen. Also kann man auch den Leuten mit MS den Impfstoff verabreichen. Also massentauglich.

eiertanz
Liebt es sich mitzuteilen
Beiträge: 884
Registriert: Montag 20. Januar 2020, 11:54
Geschlecht: männlich
Ich bin ...: unfassbar.

Re: Corona-Virus: Wie schlimm wird es? [Keine politischen Diskussionen!]

Beitrag von eiertanz » Donnerstag 17. September 2020, 11:10

Gute Nachrichten bezüglich der Wirtschaft:

https://www.tagesschau.de/newsticker/li ... g-141.html
Der Corona-bedingte Einbruch der deutschen Wirtschaft fällt dem Kieler Institut für Weltwirtschaft (IfW) zufolge schwächer aus als während der Finanzkrise 2009. Das Bruttoinlandsprodukt dürfte in diesem Jahr um 5,5 Prozent fallen, sagten die Kieler Forscher in ihrer Herbstprognose. Im Juni war das IfW noch von minus 6,8 Prozent ausgegangen - was deutlich mehr gewesen wäre als beim bislang größten Absturz der Nachkriegszeit 2009. Damals kam es wegen der globalen Finanzkrise zu einem Rückgang von 5,7 Prozent. "Die deutsche Wirtschaft ist auf Erholungskurs", betonten die Forscher. Sie hätte einen Gutteil der Verluste binnen weniger Monate wettgemacht.
Interessant ist, dass es für uns Deutsche weniger schlimm ist, als 2009. Das lässt mich optimistisch stimmen.

Dagdieb
Kennt sich hier gut aus
Beiträge: 115
Registriert: Dienstag 16. Juni 2020, 16:36
Geschlecht: männlich
AB Status: Softcore AB
Wohnort: Region Bodensee

Re: Corona-Virus: Wie schlimm wird es? [Keine politischen Diskussionen!]

Beitrag von Dagdieb » Donnerstag 17. September 2020, 12:16

Swenja hat geschrieben:
Donnerstag 17. September 2020, 09:03
" Neue Corona-Studien
Die dreifache Bürde der Jüngeren

Neue Untersuchungen belegen das Risiko schwerer Corona-Krankheitsverläufe bei jungen Menschen.
Junge Erwachsene bis Mitte 30 sind gleich dreifach gebeutelt. ... "

https://www.spiegel.de/wissenschaft/med ... obal-de-DE
"Damit lag die Sterblichkeitsrate von Covid-19 laut den Autoren ungefähr doppelt so hoch wie bei einem Herzinfarkt in der Altersgruppe."
Und wir alle wissen ja, wie sehr sich jeder 18-34 Jährige bereits um Herzinfarkte sorgt. Jetzt auch noch Corona mit der DOPPELTEN Sterblichkeitsrate, ohje, ohje.
Der Tod von 36 Personen unter 40 Jahren in DE ist tragisch für die Angehörigen, aber so langsam wird es absurd mit der Konstruktion irgendwelcher Szenarien, fernab jeglicher Relation zu anderen Lebensrisiken. Allein die Überschrift des Artikels. 8-)
"be water, my friend."

Antworten

Zurück zu „Sonstiges“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 12 Gäste