Autoschlüssel Volkswagen -> Was ist los?

Alle Themen, die sonst nirgendwo hineinpassen

Moderatoren: Lerche, Lisa, otto-mit-o, Esperanza, orthonormal, Kathy, Wolleesel, Peter

Online
Benutzeravatar
Montecristo
Keiner schreibt schneller
Beiträge: 3463
Registriert: Sonntag 8. März 2015, 19:45
Geschlecht: männlich
AB Status: AB Vergangenheit
Ich bin ...: vergeben.

Autoschlüssel Volkswagen -> Was ist los?

Beitrag von Montecristo » Sonntag 16. Juli 2017, 11:55

Habe einen Golf 5. Gut 9 Jahre alt. Hatte den seinerzeit mit einem zweiten Schlüssel erworben. Bin der Meinung, dass der zweite Schlüssel mal gepasst hat. Der zweite Schlüssel passt aber aktuell nicht mehr. Bin dann zum Freundlichen. Der meinte der zweite Schlüssel hätte NIE NIEMALS NICHT gepasst und einen neuen bestellt. Der ganz neue passt aber auch nicht. Jetzt sind die Jungs beim Freundlichen erstmal ratlos.
Der alte zweite und der neue öffnen alle Türen und das Handschuhfach. Nur das Lenkradschloss nicht. Beim alten zweiten öffnet auch der Funk das Auto.

Was ist da los? Kann es sein, dass das Lenkradschloss "ausgeschlagen" ist und einen neuen Zylinder braucht?

Habe die Horror-Vorstellung mal irgendwann dazustehen und keiner kriegt das Auto ans Laufen, weil der erste Schlüssel weg ist oder auch nicht mehr passt.

Neues Auto wollte ich erst kaufen, wenn Euro 6c in Kraft ist. Das dauert noch.
Bis 45 HC AB: Es kann sich ändern.

Automobilist
Keiner schreibt schneller
Beiträge: 2723
Registriert: Mittwoch 18. Februar 2015, 04:07
Geschlecht: männlich
AB Status: Hardcore AB
Ich bin ...: verdammt bissig.

Re: Autoschlüssel Volkswagen -> Was ist los?

Beitrag von Automobilist » Sonntag 16. Juli 2017, 12:12

Hast Du die beiden verglichen - rein durch Nebeneinanderhalten ? Jeder, der einen Copierfräser hat, kann Dein funktionierendes Schlüsselchen für wenig Geld nachmachen; es bedarf nicht des teuren " Händlers ". Schließzylinder werden gerne etwas haklig ( nach derart kurzer Nutzungsdauer sollte das allerdings noch längst nicht der Fall sein ! ) - Siliconöl wirkt oft Wunder.

Ich hatte gestern kurz einen recht neuen VW - wenige Monate alt - betrachtet; Heckklappe bereits massiv unterrostet. Viel Spaß mit Neuwagen...und mit der Norm Wurzel aus - 4,5 ... Übrigens : Türschlösser gehen heutzutage durch Nichtnutzung kaputt; wer immer nur auf den Knopf drückt, der sollte sich nicht wundern, wenn der mechanische Schließzylinder festgeht. Das allerdings betrifft nur Tür - und Laderaumschlösser.
Was ist " humour " ? Excellenz Erich Ludendorff

Online
Benutzeravatar
Montecristo
Keiner schreibt schneller
Beiträge: 3463
Registriert: Sonntag 8. März 2015, 19:45
Geschlecht: männlich
AB Status: AB Vergangenheit
Ich bin ...: vergeben.

Re: Autoschlüssel Volkswagen -> Was ist los?

Beitrag von Montecristo » Sonntag 16. Juli 2017, 12:21

Automobilist hat geschrieben:Hast Du die beiden verglichen - rein durch Nebeneinanderhalten ?
Ja, die beiden Schlüssel sehen sehr ähnlich aus. Sind für mich als Laien nicht zu unterscheiden.
Die Werkstatt behauptet einen Unterschied zu sehen. Vielleicht haben die jüngeren Leute bessere Augen...
Bis 45 HC AB: Es kann sich ändern.

Automobilist
Keiner schreibt schneller
Beiträge: 2723
Registriert: Mittwoch 18. Februar 2015, 04:07
Geschlecht: männlich
AB Status: Hardcore AB
Ich bin ...: verdammt bissig.

Re: Autoschlüssel Volkswagen -> Was ist los?

Beitrag von Automobilist » Sonntag 16. Juli 2017, 12:30

Worin auch immer dieser bestehen soll...( wenn die einen Unterschied sehen, so frage doch einfach , ob sie Dir Denselben zeigen können ! )Die Frage ist, ob das Zündschloß bereits einmal ausgewechselt wurde; falls ja, so nutzt die Bestellung über Chassisnummer natürlich nichts mehr. Sehr seltsam allerdings, daß es dann bei den Türen funktioniert. Arbeitet das Zündschloß mit dem anderen Schlüssel anstandslos ?
Was ist " humour " ? Excellenz Erich Ludendorff

Benutzeravatar
Nobody
Begeisterter Schreiberling
Beiträge: 1315
Registriert: Freitag 27. Dezember 2013, 12:03
Geschlecht: männlich
Ich bin ...: nur an Frauen interessiert.
Wohnort: LU

Re: Autoschlüssel Volkswagen -> Was ist los?

Beitrag von Nobody » Sonntag 16. Juli 2017, 12:33

Automobilist hat geschrieben:Hast Du die beiden verglichen - rein durch Nebeneinanderhalten ? Jeder, der einen Copierfräser hat, kann Dein funktionierendes Schlüsselchen für wenig Geld nachmachen; es bedarf nicht des teuren " Händlers ".
Du vergisst die Wegfahr Sperre. Bei neueren Fahrzeugen muss der Schlüssel erstmal angelernt werden, damit die Elektronik den Schlüssel akzeptiert. Bei meinen Opel müsste ich zum Vertragshändler, um einen neuen Schlüssel zu bekommen. Vermutlich ist es dann billiger sich gleich ein neues Auto zu kaufen. :-)

Automobilist
Keiner schreibt schneller
Beiträge: 2723
Registriert: Mittwoch 18. Februar 2015, 04:07
Geschlecht: männlich
AB Status: Hardcore AB
Ich bin ...: verdammt bissig.

Re: Autoschlüssel Volkswagen -> Was ist los?

Beitrag von Automobilist » Sonntag 16. Juli 2017, 12:52

So wie ich Montecristo verstanden habe lässt sich der Schließzylinder mit dem " neuen " Schlüssel nicht einmal mechanisch drehen.
Was ist " humour " ? Excellenz Erich Ludendorff

Online
Benutzeravatar
Montecristo
Keiner schreibt schneller
Beiträge: 3463
Registriert: Sonntag 8. März 2015, 19:45
Geschlecht: männlich
AB Status: AB Vergangenheit
Ich bin ...: vergeben.

Re: Autoschlüssel Volkswagen -> Was ist los?

Beitrag von Montecristo » Sonntag 16. Juli 2017, 18:34

Nobody hat geschrieben:Bei neueren Fahrzeugen muss der Schlüssel erstmal angelernt werden, damit die Elektronik den Schlüssel akzeptiert.
Na, ich war ja beim Vertragshändler um eben dieses zu tuhen. Und das klappt nicht...
So teuer ist die Aktion nicht. 150 Euro übern dicken Daumen.
Automobilist hat geschrieben:So wie ich Montecristo verstanden habe lässt sich der Schließzylinder mit dem " neuen " Schlüssel nicht einmal mechanisch drehen.
Das ist korrekt. Der neue Schlüssel passt nicht einmal mehr ins Schloss geht irgendwie rein, dreht aber nicht.
Zuletzt geändert von Montecristo am Sonntag 16. Juli 2017, 19:01, insgesamt 1-mal geändert.
Bis 45 HC AB: Es kann sich ändern.

Online
Benutzeravatar
Montecristo
Keiner schreibt schneller
Beiträge: 3463
Registriert: Sonntag 8. März 2015, 19:45
Geschlecht: männlich
AB Status: AB Vergangenheit
Ich bin ...: vergeben.

Re: Autoschlüssel Volkswagen -> Was ist los?

Beitrag von Montecristo » Sonntag 16. Juli 2017, 18:48

Automobilist hat geschrieben:Die Frage ist, ob das Zündschloß bereits einmal ausgewechselt wurde; falls ja, so nutzt die Bestellung über Chassisnummer natürlich nichts mehr. Sehr seltsam allerdings, daß es dann bei den Türen funktioniert. Arbeitet das Zündschloß mit dem anderen Schlüssel anstandslos ?
Der eine Schlüssel, den ich die ganze Zeit benutze funktioniert anstandslos. Da ruckelt auch nichts.

Das war ein "Jahreswagen". Vorbesitzer ist die VW AG. Und es war damals kurioserweise nur ein Schlüssel dabei. Ein zweiter wurde extra bestellt. Nur lässt mich mein Gedächtnis im Stich, ob der jemals eingesetzt wurde. Wozu braucht ein HC-AB einen zweiten Autoschlüssel? So wenig wie einen Beifahrersitz.
Bis 45 HC AB: Es kann sich ändern.

Automobilist
Keiner schreibt schneller
Beiträge: 2723
Registriert: Mittwoch 18. Februar 2015, 04:07
Geschlecht: männlich
AB Status: Hardcore AB
Ich bin ...: verdammt bissig.

Re: Autoschlüssel Volkswagen -> Was ist los?

Beitrag von Automobilist » Sonntag 16. Juli 2017, 22:48

Montecristo hat geschrieben:
Das war ein "Jahreswagen". Vorbesitzer ist die VW AG. Und es war damals kurioserweise nur ein Schlüssel dabei. Ein zweiter wurde extra bestellt. Nur lässt mich mein Gedächtnis im Stich, ob der jemals eingesetzt wurde. Wozu braucht ein HC-AB einen zweiten Autoschlüssel? So wenig wie einen Beifahrersitz.
Ach doch; der Sitz wird für die Cigarrenkisten gebraucht...aber eine äußerst komische Sache; für einen nicht passenden Schlüssel würde ich auch nicht bezahlen. Wenn Du aber absolut einen Zweiten benötigst, so kann es Sinn machen, nach einem kpl. Zündschloß mit 2 Schlüsseln zu fragen. ( Viele oder fast alle meiner Wagen haben 2 - Schlüssel - Systeme; allerdings immer ohne Tronic. ) Das Auswechseln an sich ist meist sehr einfach ( nur dann nicht, wenn der Schlüssel fehlt ! ).
Was ist " humour " ? Excellenz Erich Ludendorff

Benutzeravatar
otto-mit-o
Moderator
Beiträge: 2747
Registriert: Freitag 23. August 2013, 01:02
Geschlecht: männlich
Ich bin ...: vergeben.
Wohnort: Süd-Niedersachsen

Re: Autoschlüssel Volkswagen -> Was ist los?

Beitrag von otto-mit-o » Montag 17. Juli 2017, 23:09

seit 9 Jahren werden Schlüssel und Zündschloss ja immer in einandergesteckt. da das ne meachanische Prozedur ist, nutzen sich ja beiden aneinander ab. so kann es deshalb passieren, dass nur noch der einen Schlüssel in das einen Schloss passt. der neue Schlüssel und auch der nicht genutzte Schlüssel sind ja auch nicht abgenutzt.

Handschuhfach und andere Schlösser, die man nicht nutzt oder heute eher mit Fernbedienung aufsperrt, sind ja im Endeffekt auch völlig unbenutzt und nicht abgenutzt. da passt dann auch der neue und der nicht benützte Schlüssel wunderbar.

meinem Vater ist das bei einem anderen Auto vor Jahren schon passiert. exakt bestellte Nachschlüssel haben das Zündschloss nicht mehr dazu bewegen können sich zu drehen und den Wagen zu starten. dumm nur, dass der einzig passende Schlüssel abgebrochen war.

man kann mal den neuen Schlüssel ein bisschen über Schliefpapier ziehen oder dergleichen. aber letztlich ist das dann Glücksache.

Vermutlich müsste man dann irgendwann das Zündschloss wechseln.
Wer das Leben verachtet, fürchtet den Tod nicht.

Mit müden Augen
Keiner schreibt schneller
Beiträge: 3085
Registriert: Freitag 24. April 2015, 20:22
Geschlecht: männlich
AB Status: Hardcore AB
Ich bin ...: nur an Frauen interessiert.

Re: Autoschlüssel Volkswagen -> Was ist los?

Beitrag von Mit müden Augen » Montag 17. Juli 2017, 23:18

otto-mit-o hat geschrieben:seit 9 Jahren werden Schlüssel und Zündschloss ja immer in einandergesteckt. da das ne meachanische Prozedur ist, nutzen sich ja beiden aneinander ab. so kann es deshalb passieren, dass nur noch der einen Schlüssel in das einen Schloss passt.
Passiert das bei Paaren mit der Zeit eigentlich auch? :gruebel:

:oops: :oops:

Benutzeravatar
otto-mit-o
Moderator
Beiträge: 2747
Registriert: Freitag 23. August 2013, 01:02
Geschlecht: männlich
Ich bin ...: vergeben.
Wohnort: Süd-Niedersachsen

Re: Autoschlüssel Volkswagen -> Was ist los?

Beitrag von otto-mit-o » Dienstag 18. Juli 2017, 00:00

Mit müden Augen hat geschrieben:
otto-mit-o hat geschrieben:seit 9 Jahren werden Schlüssel und Zündschloss ja immer in einandergesteckt. da das ne meachanische Prozedur ist, nutzen sich ja beiden aneinander ab. so kann es deshalb passieren, dass nur noch der einen Schlüssel in das einen Schloss passt.
Passiert das bei Paaren mit der Zeit eigentlich auch? :gruebel:

:oops: :oops:
also von zumsel hätte ich so ne Antwort eher erwartet :mrgreen: :mrgreen: :good:
Wer das Leben verachtet, fürchtet den Tod nicht.

Benutzeravatar
Ninja Turtle
Begeisterter Schreiberling
Beiträge: 1973
Registriert: Mittwoch 27. Januar 2016, 18:15
Geschlecht: männlich
AB Status: AB 30+
Ich bin ...: vergeben.
Wohnort: Frankfurt am Main / Berlin

Re: Autoschlüssel Volkswagen -> Was ist los?

Beitrag von Ninja Turtle » Dienstag 18. Juli 2017, 05:22

otto-mit-o hat geschrieben:
Mit müden Augen hat geschrieben:
otto-mit-o hat geschrieben:seit 9 Jahren werden Schlüssel und Zündschloss ja immer in einandergesteckt. da das ne meachanische Prozedur ist, nutzen sich ja beiden aneinander ab. so kann es deshalb passieren, dass nur noch der einen Schlüssel in das einen Schloss passt.
Passiert das bei Paaren mit der Zeit eigentlich auch? :gruebel:

:oops: :oops:
also von zumsel hätte ich so ne Antwort eher erwartet :mrgreen: :mrgreen: :good:
Das mit dem Schleifpapier könnt ihr gerne bei euch selbst ausprobieren. :mrgreen:
:kopfhoerer: :tanzen2: :umarmung2:

Online
Benutzeravatar
Montecristo
Keiner schreibt schneller
Beiträge: 3463
Registriert: Sonntag 8. März 2015, 19:45
Geschlecht: männlich
AB Status: AB Vergangenheit
Ich bin ...: vergeben.

Re: Autoschlüssel Volkswagen -> Was ist los?

Beitrag von Montecristo » Dienstag 18. Juli 2017, 20:35

Handelsblatt: Derzeit hat das Durchschnittsauto der Deutschen 9,3 Jahre auf dem Buckel, im Jahr 2000 waren es noch durchschnittlich 6,9 Jahre

Haben die Kollegen jetzt alle Probleme mit dem Schlüssel? Bei meinen Renaults war das nie ein Thema...
Bis 45 HC AB: Es kann sich ändern.

Automobilist
Keiner schreibt schneller
Beiträge: 2723
Registriert: Mittwoch 18. Februar 2015, 04:07
Geschlecht: männlich
AB Status: Hardcore AB
Ich bin ...: verdammt bissig.

Re: Autoschlüssel Volkswagen -> Was ist los?

Beitrag von Automobilist » Donnerstag 20. Juli 2017, 21:55

Montecristo hat geschrieben:Handelsblatt: Derzeit hat das Durchschnittsauto der Deutschen 9,3 Jahre auf dem Buckel, im Jahr 2000 waren es noch durchschnittlich 6,9 Jahre

Haben die Kollegen jetzt alle Probleme mit dem Schlüssel? Bei meinen Renaults war das nie ein Thema...
Bei meinen Renaults hatte ich nur einmal ein defektes Zündschloß - die Cu - Platte glänzte durch Abwesenheit, sie war einfach durchgescheuert. Nach 37 Jahren Nutzungsdauer und über 500.000 Km aber verzeihbar...zumal das auch noch direkt vor dem Garagentor passierte. Zündschlösser hatte ich genügend vorrätig; das Auswechseln dauerte keine 20 Minuten. Die Buschtrommel teilte mir allerdings mit, daß Derartiges bei VW sehr viel häufiger vorkommt.
Was ist " humour " ? Excellenz Erich Ludendorff

Online
Benutzeravatar
Montecristo
Keiner schreibt schneller
Beiträge: 3463
Registriert: Sonntag 8. März 2015, 19:45
Geschlecht: männlich
AB Status: AB Vergangenheit
Ich bin ...: vergeben.

Re: Autoschlüssel Volkswagen -> Was ist los?

Beitrag von Montecristo » Donnerstag 20. Juli 2017, 23:17

Die Bande hat (meine Mailbox) angerufen, ich soll einen neuen Termin ausmachen. Hoffentlich haben die jetzt überhaupt einen neuen Schlüssel. Wenn die zum zweiten Mal versuchen wollen einen (bekanntermaßen) unpassenden Schlüssel zu codieren, dann werde ich sauer.
Der Laden ist einfach zu groß. VW, Audi, Skoda. Inzwischen jede Marke mit eigener Halle und eigenem Eingang. Morgens stehen die Leasing-Flotten zur Wartung da. Das ist Geschäft und nicht der Montecristo mit seiner alten Gurke. Bei Renault waren die hier immer freundlich und korrekt. Leider war der Megane Coach Monte Carlo eine Katastrophe.
Ich glaube ich kaufe nächstes Jahr einen Seat oder einen Skoda (bei einer anderen Adresse). Bei Skoda gibts hier Alternativen, bei VW leider nicht.
Bis 45 HC AB: Es kann sich ändern.

Online
Benutzeravatar
Montecristo
Keiner schreibt schneller
Beiträge: 3463
Registriert: Sonntag 8. März 2015, 19:45
Geschlecht: männlich
AB Status: AB Vergangenheit
Ich bin ...: vergeben.

Re: Autoschlüssel Volkswagen -> Was ist los?

Beitrag von Montecristo » Freitag 21. Juli 2017, 08:25

Gerade Termin für nächsten Freitag ausgemacht. Ich werde berichten.
Bis 45 HC AB: Es kann sich ändern.

Benutzeravatar
Kostas Klopsis
Keiner schreibt schneller
Beiträge: 3535
Registriert: Freitag 23. November 2007, 22:48
Geschlecht: männlich
AB Status: AB Vergangenheit
Ich bin ...: vergeben.
Wohnort: Westfalen
Kontaktdaten:

Re: Autoschlüssel Volkswagen -> Was ist los?

Beitrag von Kostas Klopsis » Freitag 21. Juli 2017, 12:33

Von Ärger mit unfähigen und darüber hinaus kundenunfreundlichen VW-Werkstätten habe ich in meinem Umfeld auch schon mehrfach gehört. Scheint also kein Einzelfall zu sein. Aber die können es sich ja leisten, denn die Karren verkaufen sich trotz aller Skandale ja weiterhin gut. Warum auch immer. Ist wohl so ähnlich wie mit der CDU hier auf dem Land. Wenn die mal so richtig Mist bauen, gibt es bei der nächsten Wahl statt 60% nur noch 57... ;)
Der späte Wurm überlebt den Vogel

Automobilist
Keiner schreibt schneller
Beiträge: 2723
Registriert: Mittwoch 18. Februar 2015, 04:07
Geschlecht: männlich
AB Status: Hardcore AB
Ich bin ...: verdammt bissig.

Re: Autoschlüssel Volkswagen -> Was ist los?

Beitrag von Automobilist » Freitag 21. Juli 2017, 16:00

Alles derselbe Lack...die Briten nennen das so schön " badge - engineering ". Auch bei Skoda ist jetzt - bis auf das Markenzeichen - VW drin. Ich muß dabei immer an einen Werkstattmann in Birmingham denken, der, als es die denkwürdige Skoda - Werbung " Verarbeitung jetzt auf deutschem Niveau ! " gab, ganz lapidar meinte : " That's right - they used to be a lot better before ! "

Ich bin - einmal mehr ! - privilegiert : Ich brauche niemals eine " Werkstatt ". ( Auch einen Copierfräser hat mein Bekannter; Nachschlüssel kosten mich daher - wie üblich - nichts.)
Was ist " humour " ? Excellenz Erich Ludendorff

Online
Benutzeravatar
Montecristo
Keiner schreibt schneller
Beiträge: 3463
Registriert: Sonntag 8. März 2015, 19:45
Geschlecht: männlich
AB Status: AB Vergangenheit
Ich bin ...: vergeben.

Re: Autoschlüssel Volkswagen -> Was ist los?

Beitrag von Montecristo » Freitag 28. Juli 2017, 08:50

Automobilist hat geschrieben:Jeder, der einen Copierfräser hat, kann Dein funktionierendes Schlüsselchen für wenig Geld nachmachen; es bedarf nicht des teuren " Händlers ".
Tatsächlich wurde heute Morgen der nicht passende Schlüssel "nachgefräst" (oder wie immer ihr Schrauber das jetzt nennt). Damit passt der jetzt. Mit diesem Work-Around ist auch kein neuer Zylinder fällig. Wie gesagt muss nur noch ein Jahr halten. Dann hat der Golf 200TKM auf dem Buckel und darf in Rente.
Bis 45 HC AB: Es kann sich ändern.

Antworten

Zurück zu „Sonstiges“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste