Hallo Kevin!

Alle Themen, die sonst nirgendwo hineinpassen

Moderatoren: Hathor, Wolleesel, Peter, Lerche, Lisa, otto-mit-o, Esperanza, orthonormal

Benutzeravatar
Einsamer Igel
Eins mit dem Forum
Beiträge: 19948
Registriert: Donnerstag 29. November 2012, 17:57
Geschlecht: weiblich
Ich bin ...: vergeben.
Wohnort: Schuschiheim, NRW

Hallo Kevin!

Beitrag von Einsamer Igel » Donnerstag 8. Oktober 2015, 18:33

Wie es sich anfühlt, ein Kevin zu sein
"Kein Name, eine Diagnose": Diesen Spruch hat wohl jeder deutsche Kevin gehört. Dabei war es 1991 der beliebteste Vorname. Was machen die Kevins heute, als Erwachsene? Sechs Männer berichten.
Hat jemand von euch einen ähnlich vorurteilsbelasteten Namen?

Oder einen sehr Altmodischen?

Oder gleich eine ganze Sammlung davon (mehrere Vornamen, nach sämtlichen Onkels und Tanten usw.)?

Wie geht ihr damit um? Verschweigen? Oder selbstbewusst dazu stehen?
Stell dir vor es geht und keiner kriegts hin. (Wolfgang Neuss)
Wenn du merkst, dass du ein totes Pferd reitest, bau den Grill auf.
Das Leben ist wie ein Fahrrad. Man muss sich vorwärts bewegen,
um das Gleichgewicht nicht zu verlieren. (Albert Einstein)

Benutzeravatar
Montecristo
Keiner schreibt schneller
Beiträge: 5061
Registriert: Sonntag 8. März 2015, 19:45
Geschlecht: männlich
AB Status: AB Vergangenheit
Ich bin ...: vergeben.

Re: Hallo Kevin!

Beitrag von Montecristo » Donnerstag 8. Oktober 2015, 18:43

Einsamer Igel hat geschrieben:Oder einen sehr Altmodischen?
Ist in den letzten Jahrzehnten aus der Mode gekommen.
Ich habe kein Problem damit, zumal es eine Kurzform gibt, die jeder automatisch verwendet.

Aber "altmodisch" ist relativ. Bei den Studentinnen kommen gerade wieder
Namen wie "Friederike", "Luise" und "Johanna" (nicht als Hanna/h abgekürzt) vor.
Die Namen kenne ich eigentlich nur von längst verstorbenen Verwandten.
You've come far pilgrim. - Feels like far. - Was worth the trouble? - ugh... What trouble?

Benutzeravatar
Ringelnatz
Keiner schreibt schneller
Beiträge: 3631
Registriert: Mittwoch 5. März 2014, 10:07
Geschlecht: weiblich
AB Status: am Thema interessiert
Ich bin ...: vergeben.
Ich suche hier ...: nur Austausch.

Re: Hallo Kevin!

Beitrag von Ringelnatz » Donnerstag 8. Oktober 2015, 21:29

Ich hab einen ungewöhnlichen Vornamen, den ich IMMER IMMER IMMER wiederholen und/oder buchstabieren muss. Und Leute schreiben ihn in vielen lustigen Versionen ;-)
Ever tried. Ever failed. No matter. Try again. Fail again. Fail better.

Cylon
Keiner schreibt schneller
Beiträge: 2229
Registriert: Donnerstag 15. November 2007, 17:59
Geschlecht: männlich
AB Status: AB 30+

Re: Hallo Kevin!

Beitrag von Cylon » Donnerstag 8. Oktober 2015, 23:41

Meine Oma hieß Marie, deshalb war das für mich immer ein alter Name. Und jetzt heißen so viele junge Menschen Marie. :shock:
Albert Einstein: "Eine Frage raubt mir den Verstand: Bin ICH verrückt oder all die anderen im Land?"

Benutzeravatar
Einsamer Igel
Eins mit dem Forum
Beiträge: 19948
Registriert: Donnerstag 29. November 2012, 17:57
Geschlecht: weiblich
Ich bin ...: vergeben.
Wohnort: Schuschiheim, NRW

Re: Hallo Kevin!

Beitrag von Einsamer Igel » Freitag 9. Oktober 2015, 10:22

Ich kenne mehrere Marie/Maria. Das geht noch.

Vor allem alte Mädchennamen scheinen wieder in Mode zu kommen.

Mal ein Beispiel: http://www.beliebte-vornamen.de/jahrgang/j1904
Stell dir vor es geht und keiner kriegts hin. (Wolfgang Neuss)
Wenn du merkst, dass du ein totes Pferd reitest, bau den Grill auf.
Das Leben ist wie ein Fahrrad. Man muss sich vorwärts bewegen,
um das Gleichgewicht nicht zu verlieren. (Albert Einstein)

Benutzeravatar
Lilia
Keiner schreibt schneller
Beiträge: 3917
Registriert: Montag 29. Juli 2013, 15:00
Geschlecht: weiblich
Ich bin ...: vergeben.
Wohnort: Berlin

Re: Hallo Kevin!

Beitrag von Lilia » Freitag 9. Oktober 2015, 12:02

Ich finde es schön, wenn man seinem Kind keinen Modenamen aufdrückt, sondern individuell einen aussucht. Ganz schlimm finde ich, wenn man Kindern Namen gibt, die Assoziationen mit etwas Gewöhnlichem oder gar Billigem hervorrufen, dazu gehören: Cindy, Chantal, Dominica/Domenica, etc, diese Namen assoziiere ich eher mit dem Rotlichtmillieu. Ob diese Kinder je eine Chance auf einen Managerposten haben werden?

Auch blöd, wenn 2,3 oder 4 Kinder in einer Klasse den gleichen Namen haben, wer ist denn nun gemeint?

Schön finde ich manche alten Namen, die keine Modenamen sind: Juliane, Kilian, Daniel, ...

Ein Bekannter von mir hatte bei der Geburt seines Sohnes die Idee, ihm einen Namen zu geben, der international bekannt ist, so dass man im Ausland keine bis wenige Probleme mit dessen Aussprache zu erwarten hat, so heißt der Kleine nun Paul. Warum auch nicht?
Ich selbst habe keinen allzu häufigen Namen, der ebenfalls international gebräuchlich ist und bin froh drum, andererseits gab immer ein Rätselraten und Nachfragen, welcher Nationalität ich angehöre, weil mein Geburtsname auch ziemlich aus der Reihe fällt.

Benutzeravatar
Lisa
Meisterschreiberling
Beiträge: 6554
Registriert: Freitag 23. Januar 2015, 17:50
Geschlecht: weiblich
AB Status: AB Vergangenheit

Re: Hallo Kevin!

Beitrag von Lisa » Freitag 9. Oktober 2015, 12:22

Gabs da nicht mal dieses Elternpaar, das sein Kind "Pumuckl" nennen wollte? :gruebel: Kann aber auch eine Zeitungsente gewesen sein. Wie auch immer, m.E. sollte man bei der Namenswahl vor allem an das Kind denken - immerhin muss das arme Kind auch in die Schule gehen und soll dort nicht eines bescheuerten Vornamens wegen gehänselt werden.

Mein Vorname war übrigens auch ein Modename ist daher ziemlich häufig. Deshalb fühle ich mich auch oft angesprochen, obwohl ich gar nicht gemeint war :mrgreen:.
Anyone who can only think of one way to spell a word obviously lacks imagination. (Mark Twain)

Benutzeravatar
NeC
Keiner schreibt schneller
Beiträge: 2990
Registriert: Sonntag 9. Oktober 2011, 15:37
Geschlecht: männlich
AB Status: AB Vergangenheit
Ich bin ...: nur an Frauen interessiert.
Wohnort: Niedersachsen

Re: Hallo Kevin!

Beitrag von NeC » Freitag 9. Oktober 2015, 12:29

Lilia hat geschrieben:Ein Bekannter von mir hatte bei der Geburt seines Sohnes die Idee, ihm einen Namen zu geben, der international bekannt ist, so dass man im Ausland keine bis wenige Probleme mit dessen Aussprache zu erwarten hat, so heißt der Kleine nun Paul.
Ah, daher!
Ich hatte auch schon bemerkt, dass "Paul" wieder stark im kommen ist. Klingt für mich etwas seltsam, weil mir der Name bis vor wenigen Jahren nur bei Senioren begegnet ist. ;)
Lisa hat geschrieben:Mein Vorname war auch ein Modename ist daher ziemlich häufig. Deshalb fühle ich mich auch oft angesprochen, obwohl ich gar nicht gemeint war :mrgreen:.
Jepp, hier auch. Egal ob Schule oder Ausbildung, es gab sehr oft gleich zwei von uns in der gleichen Gruppe. Fand' ich aber eigentlich nicht schlimm, auch wenn ich meinen Vornamen nicht besonders mag.

Benutzeravatar
Gilbert
Meisterschreiberling
Beiträge: 6036
Registriert: Donnerstag 18. Juni 2009, 11:21
Kontaktdaten:

Re: Hallo Kevin!

Beitrag von Gilbert » Freitag 9. Oktober 2015, 14:11

Lilia hat geschrieben:Auch blöd, wenn 2,3 oder 4 Kinder in einer Klasse den gleichen Namen haben, wer ist denn nun gemeint?
Das habe ich noch sehr gut in Erinnerung, weil es mich auch betraf.
Als ich vor 40 Jahren eingeschult wurde, hatten ein Fünftel der Schüler meiner Klasse den gleichen Vornamen.
Damit das Mögliche entsteht, muss immer wieder das Unmögliche versucht werden.
Hermann Hesse

Benutzeravatar
Lisa
Meisterschreiberling
Beiträge: 6554
Registriert: Freitag 23. Januar 2015, 17:50
Geschlecht: weiblich
AB Status: AB Vergangenheit

Re: Hallo Kevin!

Beitrag von Lisa » Freitag 9. Oktober 2015, 14:37

@NeC & Gilbert: Dasselbe bei mir. In all meinen Schulklassen und in jedem Kurs, den ich später besucht habe etc., waren jedes Mal mindestens 1-2 Mädchen/Frauen mit meinem Vornamen anwesend. Das hat aber teilweise zu sehr lustigen Situationen geführt, war also eher witzig und hat mich auch nie gestört. Der (gemeinsame) Vorname hat in meinem Fall sogar zu einer sehr guten Freundschaft geführt, die nun schon über 30 Jahre hält.
Anyone who can only think of one way to spell a word obviously lacks imagination. (Mark Twain)

Benutzeravatar
Einsamer Igel
Eins mit dem Forum
Beiträge: 19948
Registriert: Donnerstag 29. November 2012, 17:57
Geschlecht: weiblich
Ich bin ...: vergeben.
Wohnort: Schuschiheim, NRW

Re: Hallo Kevin!

Beitrag von Einsamer Igel » Freitag 9. Oktober 2015, 16:26

Lisa hat geschrieben:@NeC & Gilbert: Dasselbe bei mir. In all meinen Schulklassen und in jedem Kurs, den ich später besucht habe etc., waren jedes Mal mindestens 1-2 Frauen mit meinem Vornamen anwesend.
Ich war leider ziemlich einzigartig. Damit verbunden waren dann eben auch Hänseleien.

Heute... heißt jedes dritte Mädchen so. Ich dreh mich schon gar nicht mehr um, wenn ich schon wieder meinen Namen höre. Blöderweise auch dann, wenn ich tatsächlich gemeint bin! :mrgreen:
Stell dir vor es geht und keiner kriegts hin. (Wolfgang Neuss)
Wenn du merkst, dass du ein totes Pferd reitest, bau den Grill auf.
Das Leben ist wie ein Fahrrad. Man muss sich vorwärts bewegen,
um das Gleichgewicht nicht zu verlieren. (Albert Einstein)

w82nrw

Re: Hallo Kevin!

Beitrag von w82nrw » Freitag 9. Oktober 2015, 16:35

Einsamer Igel hat geschrieben:Ich war leider ziemlich einzigartig. Damit verbunden waren dann eben auch Hänseleien
war bei mir umgekehrt, nervige Vergleiche mit bekanntem Vorbild kamen erst später :D

Benutzeravatar
TheRealDeal
Keiner schreibt schneller
Beiträge: 5099
Registriert: Mittwoch 5. Juni 2013, 20:55
Geschlecht: männlich
AB Status: AB 30+
Ich bin ...: vergeben.
Ich suche hier ...: Freunde.

Re: Hallo Kevin!

Beitrag von TheRealDeal » Freitag 9. Oktober 2015, 17:19

Lisa hat geschrieben:Gabs da nicht mal dieses Elternpaar, das sein Kind "Pumuckl" nennen wollte? :gruebel:
Was du meinst war "Erdnuckel". :lol: Meine Omas hießen Waltraud und Gertrud. Wohl zeitgemäß. Ich bin bin mit meinem Vor- und Nachnamen sehr zufrieden. An die Damen: Ja, ich werde meinen Nachnamen nach meiner Hochzeit weiterhin genau so tragen. Das ist für mich ebenso wie mein Todeszeitpunkt: Nicht verhandelbar. ;)
Die beiden wichtigsten Tage deines Lebens sind der Tag, an dem du geboren wurdest, und der Tag, an dem du herausfindest, warum. – Mark Twain

Benutzeravatar
klecks
Keiner schreibt schneller
Beiträge: 2726
Registriert: Freitag 20. September 2013, 20:29
Geschlecht: weiblich
Ich bin ...: vergeben.

Re: Hallo Kevin!

Beitrag von klecks » Freitag 9. Oktober 2015, 18:44

Ringelnatz hat geschrieben:Ich hab einen ungewöhnlichen Vornamen, den ich IMMER IMMER IMMER wiederholen und/oder buchstabieren muss. Und Leute schreiben ihn in vielen lustigen Versionen ;-)
Unserem Sohn haben wir auch solch einen Namen angetan. Und zu unserem Entsetzen ist dieser Name relativ kurz nach seiner Geburt auch noch zu einem temporär populären Mädchennamen (abgeleitet aus einer ganz anderen Sprachfamilie) geworden, mal in seiner Schreibweise, mal in einer ähnlichen. :shock:

Der Vorteil: Er muss in der Schule und in der näheren Umgebung nur mit seinem Vornamen unterschreiben. Dann wissen alle: Ja, das ist DER.

Benutzeravatar
Logan 5
Begeisterter Schreiberling
Beiträge: 1933
Registriert: Mittwoch 5. November 2014, 11:43
Geschlecht: männlich
AB Status: AB Vergangenheit
Ich bin ...: vergeben.
Wohnort: wo man den Sommer am warmen Regen erkennt

Re: Hallo Kevin!

Beitrag von Logan 5 » Freitag 9. Oktober 2015, 19:18

Weiß gar nicht, ob mein Name damals ein Modename war. Glaube nicht wirklich. Nur im Kindergarten hatte ich einen Namenvetter (der hat immer gut auf mich aufgepasst ;-) ), später in meiner Schul- und Berufslaufbahn war ich immer allein mit meinem Namen.

Als Kind habe ich ihn überhaupt nicht gemocht, heute schätze ich ihn und möchte gar keinen anderen Vornamen haben :)
Even if it´s hopeless, continue with style...
-------------------------------------------------------------------------------
Anton: Grushenko? Isn´t he the young coward all St. Petersburg is talking about?
Boris Grushenko: I´m not so young. I´m thirty-five...

- Love and Death

Benutzeravatar
Kostas Klopsis
Keiner schreibt schneller
Beiträge: 3628
Registriert: Freitag 23. November 2007, 22:48
Geschlecht: männlich
AB Status: AB Vergangenheit
Wohnort: Westfalen
Kontaktdaten:

Re: Hallo Kevin!

Beitrag von Kostas Klopsis » Freitag 9. Oktober 2015, 19:25

Einsamer Igel hat geschrieben: Ich war leider ziemlich einzigartig. Damit verbunden waren dann eben auch Hänseleien.

Heute... heißt jedes dritte Mädchen so. Ich dreh mich schon gar nicht mehr um, wenn ich schon wieder meinen Namen höre. Blöderweise auch dann, wenn ich tatsächlich gemeint bin! :mrgreen:
Findest du? Also mir ist außer dir noch niemand mit deinem Namen begegnet und ich habe ja öfter mal mit kleinen Mädchen zu tun. ;) (Okay, wenn man den einen Vokal austauscht, dann schon.)

Bei meinem Namen bin ich bisher überzeugt davon, dass ich der letzte bin, der ihn bekommen hat. Ich habe jedenfalls noch keinen Namensvetter getroffen, der jünger ist als ich. Ich bin aber ganz zufrieden damit.

Eine Kollegin meinte mal, sie und ihr Mann hätten bei der Geburt ihres Sohnes überlegt, ihn Kevin zu nennen. Und zwar nur um zu testen, ob es wirklich am Namen liegt. :mrgreen: Sie haben sich glücklicherweise aber doch nicht getraut.
Der späte Wurm überlebt den Vogel

Benutzeravatar
Lilia
Keiner schreibt schneller
Beiträge: 3917
Registriert: Montag 29. Juli 2013, 15:00
Geschlecht: weiblich
Ich bin ...: vergeben.
Wohnort: Berlin

Re: Hallo Kevin!

Beitrag von Lilia » Freitag 9. Oktober 2015, 20:57

Mein Patenonkel, der ein "Karl" war, plädierte dafür, dass ich eine Karla werde. :shock:
Bin ich dann doch nicht geworden. :schwitzen: :D

Ich finde, dass manche Frauennamen so klingen, als hätte man fest mit einem Jungen gerechnet und gar keinen Mädchennamen ausgesucht. Und weil die Zeit drängt und man keinen Bock zum Nachdenken hatte, hat man einfach ein "a" an den ausgesuchten Namen angehängt.

Benutzeravatar
Montecristo
Keiner schreibt schneller
Beiträge: 5061
Registriert: Sonntag 8. März 2015, 19:45
Geschlecht: männlich
AB Status: AB Vergangenheit
Ich bin ...: vergeben.

Re: Hallo Kevin!

Beitrag von Montecristo » Freitag 9. Oktober 2015, 21:07

Kostas Klopsis hat geschrieben:Bei meinem Namen bin ich bisher überzeugt davon, dass ich der letzte bin, der ihn bekommen hat. Ich habe jedenfalls noch keinen Namensvetter getroffen, der jünger ist als ich. Ich bin aber ganz zufrieden damit.
In der Schweiz habe ich jüngere Männer mit meinem Namen getroffen. Es gibt halt auch regionale Unterschiede.

BTW: Mein Zahnarzt heißt Helfried (mit Vornamen). Der Name war mir vorher völlig unbekannt.
You've come far pilgrim. - Feels like far. - Was worth the trouble? - ugh... What trouble?

Benutzeravatar
Einsamer Igel
Eins mit dem Forum
Beiträge: 19948
Registriert: Donnerstag 29. November 2012, 17:57
Geschlecht: weiblich
Ich bin ...: vergeben.
Wohnort: Schuschiheim, NRW

Re: Hallo Kevin!

Beitrag von Einsamer Igel » Freitag 9. Oktober 2015, 21:14

Montecristo hat geschrieben:BTW: Mein Zahnarzt heißt Helfried (mit Vornamen). Der Name war mir vorher völlig unbekannt.

Oha... Da wollten Opa Siegfried und Opa Helmut beide im ersten Vornamen auftauchen... :mrgreen:
Stell dir vor es geht und keiner kriegts hin. (Wolfgang Neuss)
Wenn du merkst, dass du ein totes Pferd reitest, bau den Grill auf.
Das Leben ist wie ein Fahrrad. Man muss sich vorwärts bewegen,
um das Gleichgewicht nicht zu verlieren. (Albert Einstein)

Benutzeravatar
Peter
Moderator
Beiträge: 6858
Registriert: Donnerstag 8. Januar 2015, 22:01

Re: Hallo Kevin!

Beitrag von Peter » Freitag 9. Oktober 2015, 21:15

Lilia hat geschrieben:Ich finde, dass manche Frauennamen so klingen, als hätte man fest mit einem Jungen gerechnet und gar keinen Mädchennamen ausgesucht. Und weil die Zeit drängt und man keinen Bock zum Nachdenken hatte, hat man einfach ein "a" an den ausgesuchten Namen angehängt.
Ich sollte ja eigentlich Petra heißen.
Der Windfisch beobachtet Dich.

Antworten

Zurück zu „Sonstiges“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste