Depressionen

Alle Themen, die sonst nirgendwo hineinpassen

Moderatoren: Hathor, Wolleesel, Peter, Lerche, Lisa, otto-mit-o, Esperanza, orthonormal

Antworten
Benutzeravatar
Undomiel
Liebt es sich hier auszutauschen
Beiträge: 566
Registriert: Samstag 30. Juni 2018, 17:49
Geschlecht: weiblich
Ich bin ...: nur an Männern interessiert.
Wohnort: Frankfurt/Main

Re: Depressionen

Beitrag von Undomiel » Mittwoch 8. Mai 2019, 08:32

Reinhard hat geschrieben:
Dienstag 7. Mai 2019, 22:53
Wenn es doch nur so einfach wäre ...

:umarmung2: an alle Betroffenen.
Das hilft tatsächlich :) (oder zumindest fühle ich mich dann etwas besser)
"Sie sehnt sich nach Nähe, Geborgenheit,
doch sie scheint nur als Zaungast genehm.
Warum kann sie denn keiner, so wie sie ist, nur mit anderen Augen sehen?
Doch wer glaubt schon, dass Wunder geschehn?
Und sie steht wieder allein vor dem Spiegel..."

Reinhard
Meisterschreiberling
Beiträge: 6509
Registriert: Donnerstag 7. Januar 2016, 11:53
Geschlecht: männlich
AB Status: AB 30+
Wohnort: Oberpfalz

Re: Depressionen

Beitrag von Reinhard » Mittwoch 8. Mai 2019, 12:33

Undomiel hat geschrieben:
Mittwoch 8. Mai 2019, 08:32
Reinhard hat geschrieben:
Dienstag 7. Mai 2019, 22:53
Wenn es doch nur so einfach wäre ...

:umarmung2: an alle Betroffenen.
Das hilft tatsächlich :) (oder zumindest fühle ich mich dann etwas besser)
Falls es die Kekse sein sollten ... das ist ein bisschen schwierig. Aber virtuelle Kuschler kannst du noch welche haben. :umarmung2: :flirten:
Mag ja sein, dass jeder seines Glückes Schmied ist.

Aber dabei sollte nicht vergessen werden, dass manche von Haus aus eine komplette Werkstatt mitbekommen, und andere nur einen Hammer und nicht mal einen Amboss.

Mit müden Augen
Meisterschreiberling
Beiträge: 7946
Registriert: Freitag 24. April 2015, 20:22
Geschlecht: männlich
AB Status: Hardcore AB
Ich bin ...: nur an Frauen interessiert.

Re: Depressionen

Beitrag von Mit müden Augen » Mittwoch 8. Mai 2019, 14:19

[+] Nerd
Reinhard hat geschrieben:
Mittwoch 8. Mai 2019, 12:33
Falls es die Kekse sein sollten ... das ist ein bisschen schwierig.
Firefox hat welche. Sind aber ziemlich ungenießbar. :sadman:
Reinhard hat geschrieben:
Dienstag 7. Mai 2019, 22:53
Wenn es doch nur so einfach wäre ...
Gegen kleine Verstimmungen helfen Katzen/Hunde/Kekse sicherlich, aber gegen eine ausgewachsene Depression... :sadman:
Ich würde gerne mal wieder eine Katze richtig schön streicheln, aber woher nehmen? :sadman:

Ach sorry, ich bin schon wieder so vernichtend. :sadman: :oops: :oops: :crybaby:
Mein Leben ist die Hölle.
sei still und leide

Benutzeravatar
Undomiel
Liebt es sich hier auszutauschen
Beiträge: 566
Registriert: Samstag 30. Juni 2018, 17:49
Geschlecht: weiblich
Ich bin ...: nur an Männern interessiert.
Wohnort: Frankfurt/Main

Re: Depressionen

Beitrag von Undomiel » Mittwoch 8. Mai 2019, 14:39

Reinhard hat geschrieben:
Mittwoch 8. Mai 2019, 12:33
Undomiel hat geschrieben:
Mittwoch 8. Mai 2019, 08:32
Reinhard hat geschrieben:
Dienstag 7. Mai 2019, 22:53
Wenn es doch nur so einfach wäre ...

:umarmung2: an alle Betroffenen.
Das hilft tatsächlich :) (oder zumindest fühle ich mich dann etwas besser)
Falls es die Kekse sein sollten ... das ist ein bisschen schwierig. Aber virtuelle Kuschler kannst du noch welche haben. :umarmung2: :flirten:
Danke, aber eigentlich ist es sogar eher die Katze auf dem Bauch, die hilft und einen die schlimmsten Gefühle vergessen lässt :shylove: hab ich leider nur zu selten, da ich keine eigene habe. Mir müssen die beiden von meinen Eltern reichen, da bin ich aber nur ca. jedes zweite Wochenende :sadman:
"Sie sehnt sich nach Nähe, Geborgenheit,
doch sie scheint nur als Zaungast genehm.
Warum kann sie denn keiner, so wie sie ist, nur mit anderen Augen sehen?
Doch wer glaubt schon, dass Wunder geschehn?
Und sie steht wieder allein vor dem Spiegel..."

Benutzeravatar
Undomiel
Liebt es sich hier auszutauschen
Beiträge: 566
Registriert: Samstag 30. Juni 2018, 17:49
Geschlecht: weiblich
Ich bin ...: nur an Männern interessiert.
Wohnort: Frankfurt/Main

Re: Depressionen

Beitrag von Undomiel » Mittwoch 8. Mai 2019, 14:41

Mit müden Augen hat geschrieben:
Mittwoch 8. Mai 2019, 14:19
[+] Nerd
Reinhard hat geschrieben:
Mittwoch 8. Mai 2019, 12:33
Falls es die Kekse sein sollten ... das ist ein bisschen schwierig.
Firefox hat welche. Sind aber ziemlich ungenießbar. :sadman:
Reinhard hat geschrieben:
Dienstag 7. Mai 2019, 22:53
Wenn es doch nur so einfach wäre ...
Gegen kleine Verstimmungen helfen Katzen/Hunde/Kekse sicherlich, aber gegen eine ausgewachsene Depression... :sadman:
Ich würde gerne mal wieder eine Katze richtig schön streicheln, aber woher nehmen? :sadman:

Ach sorry, ich bin schon wieder so vernichtend. :sadman: :oops: :oops: :crybaby:
Sie können sicher keine Depression heilen, aber einen dabei unterstützen, sich etwas besser zu fühlen. Außerdem geben sie einem Nähe, wenn man sie von sonst niemandem bekommen kann.
"Sie sehnt sich nach Nähe, Geborgenheit,
doch sie scheint nur als Zaungast genehm.
Warum kann sie denn keiner, so wie sie ist, nur mit anderen Augen sehen?
Doch wer glaubt schon, dass Wunder geschehn?
Und sie steht wieder allein vor dem Spiegel..."

Mit müden Augen
Meisterschreiberling
Beiträge: 7946
Registriert: Freitag 24. April 2015, 20:22
Geschlecht: männlich
AB Status: Hardcore AB
Ich bin ...: nur an Frauen interessiert.

Re: Depressionen

Beitrag von Mit müden Augen » Mittwoch 8. Mai 2019, 16:03

Undomiel hat geschrieben:
Mittwoch 8. Mai 2019, 14:41
Sie können sicher keine Depression heilen, aber einen dabei unterstützen, sich etwas besser zu fühlen. Außerdem geben sie einem Nähe, wenn man sie von sonst niemandem bekommen kann.
Ja, das stimmt. Leider habe ich keine Katze und will/kann mir auch keine anschaffen.

Ansonsten, der Gang zum Supermarkt ist erledigt, jetzt heisst es wieder warten bis die Zeit vergeht. :crybaby:
Mein Leben ist die Hölle.
sei still und leide

Benutzeravatar
Tintenmalerin
Liebt es sich mitzuteilen
Beiträge: 929
Registriert: Donnerstag 25. Februar 2016, 23:02

Re: Depressionen

Beitrag von Tintenmalerin » Mittwoch 29. Mai 2019, 13:07

Mir geht es nicht gut und ich frage mich gerade, wann ich mir erlauben würde, zu sagen, dass es mir schlecht geht. Wann sich das nicht mehr falsch anfühlt.
Ich bin übermüdet und antriebslos. Der Alltag fühlt sich an wie ein einziger Kampf mit dem Bedürfnis, mich zurückzuziehen. Ich komme nicht mehr mit. Oberflächlich betrachtet "funktioniere" ich noch, aber ich schiebe alles auf, was über diese minimale Anforderung hinaus geht und schaffe es nicht einmal mehr zum Chor zu gehen, oder irgendetwas anderes zu tun, was ich eigentlich gerne tue bzw. immer gerne getan habe...
Ich kann nicht mehr.

Und dann beiße ich die Zähne zusammen und mache trotzdem weiter. Augen zu und durch.
Wie schön das wäre, wenn es jemanden gäbe, der mich auffangen könnte und bei dem ich darauf vertrauen würde, dass er das aushält und gerne für mich tut. Oder wenn ich rücksichtsvoller mit mir selber umgehen und mir weniger abverlangen würde...
I want to be a mystery, yet be known
I want to be together, yet alone
Is it too much to ask, to be famous yet unkown?
To be a wanderer, yet have a home?
- Kara Douglas

Benutzeravatar
klecks
Keiner schreibt schneller
Beiträge: 2590
Registriert: Freitag 20. September 2013, 20:29
Geschlecht: weiblich
Ich bin ...: vergeben.

Re: Depressionen

Beitrag von klecks » Mittwoch 29. Mai 2019, 13:14

@tintenmalerin: :umarmung2:

Mit müden Augen
Meisterschreiberling
Beiträge: 7946
Registriert: Freitag 24. April 2015, 20:22
Geschlecht: männlich
AB Status: Hardcore AB
Ich bin ...: nur an Frauen interessiert.

Re: Depressionen

Beitrag von Mit müden Augen » Mittwoch 29. Mai 2019, 13:47

klecks hat geschrieben:
Mittwoch 29. Mai 2019, 13:14
@tintenmalerin: :umarmung2:
+1 und :vielglueck: .
Ich kenne das was du (Tintenmalerin) beschreibst nur zu gut. Wenn ich dir einen Rat geben darf, ewig wirst du das nicht durchhalten. Besorge dir Hilfe, notfalls eine Auszeit in einer Klinik. Es ist nicht schön wenn man plötzlich zusammenbricht.

Meine Depressionen sind auch weiterhin sehr präsent. :roll: :crybaby:
Mein Leben ist die Hölle.
sei still und leide

Benutzeravatar
Hoppala
Keiner schreibt schneller
Beiträge: 2962
Registriert: Sonntag 30. November 2014, 17:56
Geschlecht: männlich
AB Status: AB Vergangenheit
Ich bin ...: vergeben.
Wohnort: Die nördlichen Elblande

Re: Depressionen

Beitrag von Hoppala » Mittwoch 29. Mai 2019, 14:56

Tintenmalerin hat geschrieben:
Mittwoch 29. Mai 2019, 13:07
Der Alltag fühlt sich an wie ein einziger Kampf mit dem Bedürfnis, mich zurückzuziehen. Ich komme nicht mehr mit.
(...)
Und dann beiße ich die Zähne zusammen und mache trotzdem weiter. Augen zu und durch.
Falls es ein Trost ist: man muss nicht depressiv sein, um das Leben so zu erleben.
Oft genug ist der Alltag (heutzutage?) wirklich so, und es hat gar nichts mit dem eigenen Befinden zu tun. In vielen Lebensbereichen nimmt Stress zu (bzw. wird künstlich erzeugt, unter den trügerischen Vorzeichen von "Modernisierung und Vereinfachung").

Eine Bekannte hat gerad 2 Stunden lang mit der bahn-online gekämpft, um einen Gutscheincorde einzulösen. Am Ende entnervt aufgegeben, weil wesentliche Bedingungen, die sie nicht erfüllen kann, immer erst ganz am Ende der verschiedenen angebotenen Registrierungswege mitgeteilt werden. Am Schalter dagegen wollte man den Gutschien und 5 Euro Zuzahlung, die sie bar hätte leisten wollen, nicht annehmen. Paypal. Kreditkarte. Hat sie alles nicht. Braucht sie nicht. Und nun wg. 5 Euro? Lastschrift erst nach noch einer umfangreichen Registrierung mit unbekannten Ergebnissen, die sie eine wie die andere nicht braucht.
Dazu laufend Systemfehler beim Eingabevorgang und verschachtelt unübersichtliche (und am Ende immer: relevant llückenhafte) Informationen.
Und das alles für etwas, was man normalerweise ("früher", also vor unendlichen 10 Jahren) einfach mal nebenbei am Schalter erledigt hat ... "hier der Gutschein und die 5 Euro Zuzahlung. Bitte. Danke. Schönen Tag noch."
Sinnlose Stressproduktion. Dafür braucht man nicht depressiv sein, um bei sowas nen Koller zu bekommen.

Vielleicht bist du ganz normal. Nur Drumrum das alles ...
Nutzungsregeln: Mediale Äußerungen von Menschen ersetzen keine Begegungen. Was du hier schreibst, bist nicht du. Was ich hier schreibe, bezieht sich nicht auf dich. Nur auf deinen Beitrag. Ich schreibe meine Meinung, deren Bedeutung in deinem eigenen Ermessen liegt. Vergiss, was dir nichts nützt.

Benutzeravatar
klecks
Keiner schreibt schneller
Beiträge: 2590
Registriert: Freitag 20. September 2013, 20:29
Geschlecht: weiblich
Ich bin ...: vergeben.

Re: Depressionen

Beitrag von klecks » Mittwoch 29. Mai 2019, 15:55

@Hoppala: Ich will tintenmalerin ihr Gefühl nicht nehmen ...

Aber, ja, ich denke das auch immer häufiger: Ist jemand "krank", wenn ihn Ohmacht, Stress, ungute Situationen, finanzielle Überforderung u.ä. gefühlsmäßig zu Boden drücken?

Und, ja, auch ich habe den Eindruck, dass der Alltag für viele Menschen stressiger wird ..., getreu dem Motto: Alles wird besser, aber nichts wird gut. ;)

Rosi
Liebt es sich hier auszutauschen
Beiträge: 492
Registriert: Donnerstag 24. Dezember 2015, 00:41
Geschlecht: weiblich
AB Status: AB 30+
Ich bin ...: nur an Männern interessiert.

Re: Depressionen

Beitrag von Rosi » Mittwoch 29. Mai 2019, 16:14

Es heißt oft "Es sind nicht die Umstände, sondern wie man mit den Umständen umgeht...". Finde aber, dass es sehr wohl die Umstände sind. Deswegen können einem Psychologen auch oft nicht helfen, denn sie helfen einem nicht praktisch. Helfen können meiner Meinung nach eher Freunde und Familie, wenn man die hat.

Mit müden Augen
Meisterschreiberling
Beiträge: 7946
Registriert: Freitag 24. April 2015, 20:22
Geschlecht: männlich
AB Status: Hardcore AB
Ich bin ...: nur an Frauen interessiert.

Re: Depressionen

Beitrag von Mit müden Augen » Mittwoch 29. Mai 2019, 21:37

Mit müden Augen hat geschrieben:
Mittwoch 29. Mai 2019, 13:47
Meine Depressionen sind auch weiterhin sehr präsent. :roll: :crybaby:
aber sowas von. Den halben Tag wieder nur rumgesessen und auf die Uhr geguckt wie quälend langsam die Zeit vergeht. Gestern auch schon. Ich dachte ich hätte das hinter mir. Das ist doch kein Leben. :crybaby: :crybaby: :crybaby:
Mein Leben ist die Hölle.
sei still und leide

Benutzeravatar
Melli
Liebt es sich mitzuteilen
Beiträge: 990
Registriert: Donnerstag 31. Januar 2019, 00:27
Geschlecht: grün
AB Status: AB Vergangenheit
Ich bin ...: vergeben.
Wohnort: Madurai, Tamilnadu, India

Re: Depressionen

Beitrag von Melli » Mittwoch 29. Mai 2019, 22:48

Rosi hat geschrieben:
Mittwoch 29. Mai 2019, 16:14
Es heißt oft "Es sind nicht die Umstände, sondern wie man mit den Umständen umgeht...".
Nur daß keiner weiß, wie man mit welchen Umständen denn umgehen sollte :roll:

Mit solchen Einfaltspinseleien kann man die ganze Psycho-Zunft in Mißkredit bringen 🤦🏾‍♀️
Голова устает думать, душа чувствовать.
(Марина Цветаева)
["The head grows weary of thinking, the soul of feeling."]

Strange Lady
Keiner schreibt schneller
Beiträge: 3145
Registriert: Montag 21. Juli 2014, 20:50
Geschlecht: weiblich
AB Status: AB 30+

Re: Depressionen

Beitrag von Strange Lady » Donnerstag 30. Mai 2019, 13:45

Melli hat geschrieben:
Mittwoch 29. Mai 2019, 22:48
Rosi hat geschrieben:
Mittwoch 29. Mai 2019, 16:14
Es heißt oft "Es sind nicht die Umstände, sondern wie man mit den Umständen umgeht...".
Nur daß keiner weiß, wie man mit welchen Umständen denn umgehen sollte :roll:

Mit solchen Einfaltspinseleien kann man die ganze Psycho-Zunft in Mißkredit bringen 🤦🏾‍♀️
Wobei es im Kern natürlich wahr ist.
Das Leben ist doch im Grunde eine Aneinanderreihung von Baustellen - die man/frau/mensch entweder als spielerisch und kreativ zu lösende Herausforderung oder als unüberwindbare Hürden wahrnehmen kann.

Manchmal hilft schon eine gesunde Portion Fehlertoleranz, sich selbst und anderen gegenüber.
If only God would give me some clear sign! Like making a large deposit in my name at a Swiss bank.
Woody Allen

Benutzeravatar
Marco93
Lernt gerade schreiben
Beiträge: 5
Registriert: Mittwoch 29. Mai 2019, 06:27
Geschlecht: männlich
AB Status: Hardcore AB
Ich bin ...: nur an Frauen interessiert.
Ich suche hier ...: eine(n) Partner/in.
Wohnort: Düsseldorf

Re: Depressionen

Beitrag von Marco93 » Donnerstag 30. Mai 2019, 15:39

Ich leide auch unter Depressionen ,aber mit Ärztlicher Unterstützung bessert sich das jetzt etwas. Ich bräuchte aber kontakte damit ich nicht wieder in ein Loch falle. Ein Grund wieso ich mich hier angemeldet habe.
Hab hier auch schon eine Kontaktanzeige geschrieben mal sehen ob sich jemand meldet.
Depressionen sind Sch***e.

Benutzeravatar
Tintenmalerin
Liebt es sich mitzuteilen
Beiträge: 929
Registriert: Donnerstag 25. Februar 2016, 23:02

Re: Depressionen

Beitrag von Tintenmalerin » Dienstag 4. Juni 2019, 01:45

klecks hat geschrieben:
Mittwoch 29. Mai 2019, 13:14
@tintenmalerin: :umarmung2:
Danke :umarmung2:
Mit müden Augen hat geschrieben:
Mittwoch 29. Mai 2019, 13:47
klecks hat geschrieben:
Mittwoch 29. Mai 2019, 13:14
@tintenmalerin: :umarmung2:
+1 und :vielglueck: .
Ich kenne das was du (Tintenmalerin) beschreibst nur zu gut. Wenn ich dir einen Rat geben darf, ewig wirst du das nicht durchhalten. Besorge dir Hilfe, notfalls eine Auszeit in einer Klinik. Es ist nicht schön wenn man plötzlich zusammenbricht.

Meine Depressionen sind auch weiterhin sehr präsent. :roll: :crybaby:
Dir auch Danke :umarmung2: Und eine für dich :umarmung2:
Nachdem ich schon vor Jahren zu dem Schluss gekommen bin, dass ich Hilfe brauche, habe ich es mittlerweile endlich geschafft, mir einen Therapieplatz zu besorgen.
Ich zweifle manchmal schon daran, dass ich das überhaupt kann... Also zusammenbrechen. Ich weiß, komischer Gedanke...
Hoppala hat geschrieben:
Mittwoch 29. Mai 2019, 14:56
Falls es ein Trost ist: man muss nicht depressiv sein, um das Leben so zu erleben.
Oft genug ist der Alltag (heutzutage?) wirklich so, und es hat gar nichts mit dem eigenen Befinden zu tun. In vielen Lebensbereichen nimmt Stress zu (bzw. wird künstlich erzeugt, unter den trügerischen Vorzeichen von "Modernisierung und Vereinfachung").

[...]
Sinnlose Stressproduktion. Dafür braucht man nicht depressiv sein, um bei sowas nen Koller zu bekommen.
Depression ist weder Traurigkeit, noch Frust, noch einen Koller kriegen, wenn etwas nicht so läuft, wie man es gern hätte/es sollte. Das, was du beschreibst, ist ein isoliertes Ereignis. Auch wenn du von Stunden sprichst, das ist etwas anderes als die depressive Schwere der Hoffnungslosigkeit, Verzweiflung und tristen Gedanken durch den - mehr oder minder an sich fordernden - Alltag mitschleppen zu müssen. Den ganzen Tag lang, jeden Tag, solange wie die Depression oder die depressive Phase anhält.
Vielleicht bist du ganz normal. Nur Drumrum das alles ...
Psychische Erkrankungen sehe ich als Normabweichungen, die durch ihr Ausmaß einen Leidensdruck hervorrufen und damit Krankheitswert haben. Und letztlich, was bedeutet schon "normal"?
I want to be a mystery, yet be known
I want to be together, yet alone
Is it too much to ask, to be famous yet unkown?
To be a wanderer, yet have a home?
- Kara Douglas

Benutzeravatar
klecks
Keiner schreibt schneller
Beiträge: 2590
Registriert: Freitag 20. September 2013, 20:29
Geschlecht: weiblich
Ich bin ...: vergeben.

Re: Depressionen

Beitrag von klecks » Dienstag 4. Juni 2019, 10:32

Ich stimme dir zu, Tintenmalerin.

Ich frage mich häufiger, wie andere Menschen auf lang anhaltende prekäre Situationen reagieren. Was gibt es für andere "Bewältigungsmechanismen"? (Depression ist ja wohl so etwas wie eine ungünstig verlaufende Bewältigungsstrategie des Körpers auf bedrohliche bzw. bedrohlich erlebte Situationen, oder?)

Mit müden Augen
Meisterschreiberling
Beiträge: 7946
Registriert: Freitag 24. April 2015, 20:22
Geschlecht: männlich
AB Status: Hardcore AB
Ich bin ...: nur an Frauen interessiert.

Re: Depressionen

Beitrag von Mit müden Augen » Dienstag 4. Juni 2019, 15:14

Tintenmalerin hat geschrieben:
Dienstag 4. Juni 2019, 01:45
habe ich es mittlerweile endlich geschafft, mir einen Therapieplatz zu besorgen.
:good: :vielglueck:
Ich zweifle manchmal schon daran, dass ich das überhaupt kann... Also zusammenbrechen. Ich weiß, komischer Gedanke...
Ich bin zwar Betroffener aber doch Laie, aber ich denke dass es irgendwann jeden treffen kann. Ich habe sowas schon erlebt und es war scheiße.
Mein Leben ist die Hölle.
sei still und leide

Mit müden Augen
Meisterschreiberling
Beiträge: 7946
Registriert: Freitag 24. April 2015, 20:22
Geschlecht: männlich
AB Status: Hardcore AB
Ich bin ...: nur an Frauen interessiert.

Re: Depressionen

Beitrag von Mit müden Augen » Freitag 7. Juni 2019, 14:35

Ich bin soooo müde. Ich würde am liebsten ewig schlafen (aber bitte ohne Albträume). Es ist schon wieder 14h30 durch und ich habe noch nicht mal Zähne geputzt. Ich kann nicht mehr. Das ist doch kein Leben. :crybaby: :crybaby: :crybaby:

sorry...
Mein Leben ist die Hölle.
sei still und leide

Antworten

Zurück zu „Sonstiges“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste